Forum / Liebe & Beziehung

Was ist mit mir los? Mache ich so die Beziehung kaputt?

31. Dezember 2020 um 9:38 Letzte Antwort: 31. Dezember 2020 um 18:37

Hey, also in letzter Zeit mache ich mir etwas Sorgen um mein Verhalten.
Klingt vielleicht seltsam - was es auch ist - aber ich bräuchte trotzdem mal wirklich den Kommentar eines Außenstehenden, der deshalb nicht von Anfang an eine Ablehnung gegen mich entwickelt.

Und zwar folgendes:
Seit ungefähr zwei Jahren treffe ich mich mit einem Kerl, den ich aus der Ausbildung kenne (er ist 20, 1½ Jahre älter als ich).
Na ja, wir sind sehr schnell ziemlich gute Freunde geworden und teilweise kommt es mir sogar vor, als hätte ich meinen Seelenverwandten gefunden (er hat mich sogar schon mehrmals so bezeichnet, also beruht das wohl auf Gegenseitigkeit).

Er ist jedenfalls noch gut mit seiner Ex befreundet und die beiden laden sich auch immer noch gegenseitig zu Geburtstagen ein (da haben wir uns auch das erste Mal geküsst und am Abend miteinander geschlafen).
Anfangs dachte ich, ich wäre einfach eifersüchtig, dass die beiden noch so gut miteinander klarkommen, aber das scheint es nicht zu sein, vorallem hat sie inzwischen auch wieder einen neuen Freund.

Aufjedenfall bin ich einfach glücklich und alles ist gut,wenn er da ist.
Wenn es mir nicht gut geht, brauche ich meistens gar nichts zu sagen, er spürt das irgendwie und ruft dann immer direkt an - umgekehrt genauso.
Nur jedes Mal, wenn er eine Kleinigkeit sagt, die mir irgendwie im Herzen wehtut (wenn sie auch meistens total banal sind), dann sind auf einmal alle Gefühle wie verpufft.
Sobald er dann noch etwas sagt, werde ich wirklich wütend und muss mich echt zusammenreißen, meinen Hass nicht an ihm auszulassen.
Allerdings finde ich diesen Hass nicht schlimm, sondern freue mich dann jedes Mal mit dem Gedanken "Gottseidank, er ist doch nicht der Richtige!" und würde ihn am liebsten für den Rest meines Lebens ignorieren.
Das ist doch nicht normal?
Und eigentlich ist ihm wehzutun das Letzte, was ich will.
Jedenfalls im nicht-totalen-Psycho-zustand.

Danke schonmal fürs Durchlesen, aber kann irgendwer etwas damit anfangen oder kennt das vielleicht selbst und hat einen guten Rat für mich?

(Und Entschuldigung für's lange Drumherumschwafeln)

Mehr lesen

31. Dezember 2020 um 18:37

Hallo silvania.star, 

ich glaube, es bräuchte weitere Informationen, z.B. Beispiele, was dich so in Rage bringt. 

Das mit der besten Ex-Freundin naja, da wär ich jetzt auch gar nicht begeistert.

Ansonsten ist Wut ein Gefühl, dass alle mal haben. Ja, man kann auch auf Menschen die man liebt, wütend sein, wenn die etwas sagen, was einen verletzt. Normalerweise spricht man das dann an und der andere entschuldigt sich. Es ist aber nicht so, dass man diesen gleich wieder entliebt - wenngleich es sein kann, dass zum Zeitpunkt der Wut die Liebe doch sehr in den Hintergrund rückt. 

Sollten es Kleinigkeiten sein, die z.B. nicht persönlich an dich gerichtet sind, die dich so in Rage bringen, würde ich mir darüber Gedanken machen. 

Sollte er dich immer wieder verletzen, würde ich mir über die Beziehung Gedanken machen. 

Das nur ganz allgemein, um konkret was zu deiner Situation zu sagen wären Hintergrundinformationen sicher hilfreich. 

LG und alles Gute für dich

Gefällt mir