Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist mit meiner Frau und ihrer Freundin los?

Was ist mit meiner Frau und ihrer Freundin los?

9. Juni um 5:18

Guten Morgen liebe Forum-Gemeinde!

Ich lese seit Tagen hier und anderswo im Internet um Rat und Hinweise zu finden. Nun habe ich mich entschlossen es kurzerhand aufzuschreiben.

Meine Frau und ich sind seit 5 Jahren verheiratet; seit 10 Jahren zusammen. Der Sex stand bei uns nie wirklich im Vordergrund, wenn wir ihn hatten war er aber sehr schön. Wir sind beide um die 40 und dachten angekommen zu sein.

Seit einiger Zeit hat meine Frau eine ältere Freundschaft wieder aufflammen lassen, weil die Freundin aus dem Schwangerschaftsurlaub wieder an den Arbeitsplatz zurückgekehrt ist. Beide waren bereits früher Kolleginnen. Sie ist Mitte 30, verheiratet, zwei kleine Kinder und kürzlich noch ein Haus gekauft.

Es begann eine nicht besonders intensive Frauenfreundschaft zu werden. Sie schrieben viel über WhatsApp und vielleicht einmal im Monat trafen sie sich an einem Abend, abwechselnd bei ihr oder bei uns. In beiden Fällen fungierte ich zu nächtlicher Stunde als Fahrer und holte bzw. brachte eine von beiden nach Hause.

Dann begann meine Frau immer häufiger über ihre Freundin zu sprechen, ja sie schwärmte manchmal regelrecht von ihr. Es gab keinen Tag an dem sie nicht über sie erzählte und Lobeshymnen über sie sang.

Sie bastelte selbst Geschenke, aber zu keinem bestimmten Anlass, sondern einfach so. Sie schrieben sich Postkarten mit "Lieblingsmensch" oder "Du bist der wertvollste Mensch für mich...". „... ich wüsste gar nicht was ich ohne Dich machen sollte!“ usw.

Ich habe mich für meine Frau gefreut, weil ihre Freundin vom Wesen her wirklich ein sehr angenehmer Mensch ist. Wir kennen uns vom Sehen.
Sie hat eine Art zurückhaltende Offenheit, die sie interessant macht und darüber hinaus sieht sie als Frau toll aus. Das kann ich als Mann sachkundig einschätzen.

In der ganzen vergangenen Zeit habe ich meiner Frau immer zugeredet und gesagt, dass sie etwas mit ihrer Freundin unternehmen solle, ich würde sie auch überall hinbringen bzw. natürlich wieder abholen.

Der letzte Abend bei ihrer Freundin dauerte dann bis 5 Uhr morgens und beide waren stark betrunken (kann man schon sagen), wobei etwa von 1 Uhr bis 4:30 Uhr meine Frau nicht auf meine Nachrichten reagierte. Ich hatte gegen 1 Uhr nur gefragt ob alles in Ordnung sein. Es war ungewöhnlich lang für sie.

Als ich sie abholte (die Freundin öffnete mir im Nachtgewand) war sie wie verwandelt und so kannte ich sie nicht. Sie behandelte mich wie ihren Dienstboten total von oben herab und nach wenigen Sätzen auf der 20-minütigen Fahrt ging sie wortlos ins Bett und schlief ein.

Wir redeten später darüber und sie entschuldigte sich wegen des übermäßigen Alkoholkonsums und ihrem Verhalten mir gegenüber.

Es ist wieder alles wie vorher und wir verstehen uns auch sehr gut, nur sitzt bei mir im Hinterkopf natürlich der Gedanke, das in diesen paar Stunden auch etwas passiert sein könnte, was man dem Partner besser sagen sollte. Wir können eigentlich immer über alles reden.

Das ist meine zweite Ehe (ihre auch) und ich hatte bereits in meiner ersten Ehe und bei einer Freundin vorher Berührungspunkte mit „Sex unter Frauen“.
Meine erste Frau sagte mir lange vor der Ehe, dass sie so etwas nie ausschließen könne, weil sie es einfach schön findet.

Sie erklärte mir in einer nicht zu übertreffenden, detaillierten Deutlichkeit, welche Dinge ein Mann einer Frau in der Beziehung nicht geben kann (und will), so dass sie - bei Bedarf und Mangelerscheinung - diese Defizite gedenke aufzufüllen, soweit sich eine respektable Gelegenheit ergeben sollte.

Keineswegs meinte sie damit kreuz und quer alles zu nehmen was das Angebot hergibt. In den 10 Jahren unserer Ehe hatte sie ein oder zweimal im Jahr eine Verabredung mit immer der selben Freundin, zu der ich sie auch hin brachte und am nächsten Tag wieder abholte. Wir kannten uns und verstanden uns gut - jeder wusste Bescheid.

Das ganze funktionierte wahrscheinlich, weil meine Frau immer sagte, dass es der Sex sei und nicht die Liebe. Es waren wohl die Gespräche, das Verständnis, Berührungen und zärtliches, stundenlanges Streicheln usw., usw. was sie so toll fand. Von einigen anderen Sachen, die die meisten Männer nicht beherrschen (aber es meinen zu können), einmal ganz abgesehen.
Dass sie einmal mit einer Frau zusammenleben würde, schloss sie kategorisch aus, so dass ich mir deswegen keine Sorgen zu machen brauchte und ich auch keinerlei Gefahr für unsere Ehe sah.

Damit will ich nur sagen, dass für mich jetzt nicht die Welt zusammenbrechen würde, falls dort etwas passiert sei - egal was. Es kommt eben darauf an, was für Gefühle vorhanden sind oder waren. Wenn von beiden nun das große coming out kommt; gut, dann ist das so.

Meine Frau ist immer ehrlich zu mir gewesen, da bin ich mir sicher. Sie hat auch mein vollstes Vertrauen und ich werde immer hinter ihr stehen. Deswegen geht es mir etwas schlecht, weil ich ihr unterschwellig in Gedanken einen Fehltritt unterstelle. Aber es könnte auch sein, das tatsächlich etwas war... Oder? Ansprechen möchte ich sie darauf eigentlich nicht.

Ich freue mich über jeden, der hier antwortet und schreibt, denn manchmal ist man ja auch „betriebsblind“ und sieht die Realität nicht.

Justus

Mehr lesen

9. Juni um 8:37

Na was sollen wir jetzt sagen. Du kannst sie nur selber fragen. Kann ja alles mögliche gewesen sein von sturzbetrunken, einfach die Zeit vergessen da es so lustig war, gekifft, im Bett gelandet.... 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 8:55

Ich rede eigentlich nicht um den "heißen Brei", aber beim Schreiben versuche ich mich zurückhaltend auszudrücken.
Danke für Eure Einschätzungen. Besonders Deine, smitee, wird es treffen. Dann muss man reden. Ganz einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 8:56
In Antwort auf justus

Guten Morgen liebe Forum-Gemeinde!

Ich lese seit Tagen hier und anderswo im Internet um Rat und Hinweise zu finden. Nun habe ich mich entschlossen es kurzerhand aufzuschreiben.

Meine Frau und ich sind seit 5 Jahren verheiratet; seit 10 Jahren zusammen. Der Sex stand bei uns nie wirklich im Vordergrund, wenn wir ihn hatten war er aber sehr schön. Wir sind beide um die 40 und dachten angekommen zu sein.

Seit einiger Zeit hat meine Frau eine ältere Freundschaft wieder aufflammen lassen, weil die Freundin aus dem Schwangerschaftsurlaub wieder an den Arbeitsplatz zurückgekehrt ist. Beide waren bereits früher Kolleginnen. Sie ist Mitte 30, verheiratet, zwei kleine Kinder und kürzlich noch ein Haus gekauft.

Es begann eine nicht besonders intensive Frauenfreundschaft zu werden. Sie schrieben viel über WhatsApp und vielleicht einmal im Monat trafen sie sich an einem Abend, abwechselnd bei ihr oder bei uns. In beiden Fällen fungierte ich zu nächtlicher Stunde als Fahrer und holte bzw. brachte eine von beiden nach Hause.

Dann begann meine Frau immer häufiger über ihre Freundin zu sprechen, ja sie schwärmte manchmal regelrecht von ihr. Es gab keinen Tag an dem sie nicht über sie erzählte und Lobeshymnen über sie sang.

Sie bastelte selbst Geschenke, aber zu keinem bestimmten Anlass, sondern einfach so. Sie schrieben sich Postkarten mit "Lieblingsmensch" oder "Du bist der wertvollste Mensch für mich...". „... ich wüsste gar nicht was ich ohne Dich machen sollte!“ usw.

Ich habe mich für meine Frau gefreut, weil ihre Freundin vom Wesen her wirklich ein sehr angenehmer Mensch ist. Wir kennen uns vom Sehen.
Sie hat eine Art zurückhaltende Offenheit, die sie interessant macht und darüber hinaus sieht sie als Frau toll aus. Das kann ich als Mann sachkundig einschätzen.

In der ganzen vergangenen Zeit habe ich meiner Frau immer zugeredet und gesagt, dass sie etwas mit ihrer Freundin unternehmen solle, ich würde sie auch überall hinbringen bzw. natürlich wieder abholen.

Der letzte Abend bei ihrer Freundin dauerte dann bis 5 Uhr morgens und beide waren stark betrunken (kann man schon sagen), wobei etwa von 1 Uhr bis 4:30 Uhr meine Frau nicht auf meine Nachrichten reagierte. Ich hatte gegen 1 Uhr nur gefragt ob alles in Ordnung sein. Es war ungewöhnlich lang für sie.

Als ich sie abholte (die Freundin öffnete mir im Nachtgewand) war sie wie verwandelt und so kannte ich sie nicht. Sie behandelte mich wie ihren Dienstboten total von oben herab und nach wenigen Sätzen auf der 20-minütigen Fahrt ging sie wortlos ins Bett und schlief ein.

Wir redeten später darüber und sie entschuldigte sich wegen des übermäßigen Alkoholkonsums und ihrem Verhalten mir gegenüber.

Es ist wieder alles wie vorher und wir verstehen uns auch sehr gut, nur sitzt bei mir im Hinterkopf natürlich der Gedanke, das in diesen paar Stunden auch etwas passiert sein könnte, was man dem Partner besser sagen sollte. Wir können eigentlich immer über alles reden.

Das ist meine zweite Ehe (ihre auch) und ich hatte bereits in meiner ersten Ehe und bei einer Freundin vorher Berührungspunkte mit „Sex unter Frauen“.
Meine erste Frau sagte mir lange vor der Ehe, dass sie so etwas nie ausschließen könne, weil sie es einfach schön findet.

Sie erklärte mir in einer nicht zu übertreffenden, detaillierten Deutlichkeit, welche Dinge ein Mann einer Frau in der Beziehung nicht geben kann (und will), so dass sie - bei Bedarf und Mangelerscheinung - diese Defizite gedenke aufzufüllen, soweit sich eine respektable Gelegenheit ergeben sollte.

Keineswegs meinte sie damit kreuz und quer alles zu nehmen was das Angebot hergibt. In den 10 Jahren unserer Ehe hatte sie ein oder zweimal im Jahr eine Verabredung mit immer der selben Freundin, zu der ich sie auch hin brachte und am nächsten Tag wieder abholte. Wir kannten uns und verstanden uns gut – jeder wusste Bescheid.

Das ganze funktionierte wahrscheinlich, weil meine Frau immer sagte, dass es der Sex sei und nicht die Liebe. Es waren wohl die Gespräche, das Verständnis, Berührungen und zärtliches, stundenlanges Streicheln usw., usw. was sie so toll fand. Von einigen anderen Sachen, die die meisten Männer nicht beherrschen (aber es meinen zu können), einmal ganz abgesehen.
Dass sie einmal mit einer Frau zusammenleben würde, schloss sie kategorisch aus, so dass ich mir deswegen keine Sorgen zu machen brauchte und ich auch keinerlei Gefahr für unsere Ehe sah.

Damit will ich nur sagen, dass für mich jetzt nicht die Welt zusammenbrechen würde, falls dort etwas passiert sei – egal was. Es kommt eben darauf an, was für Gefühle vorhanden sind oder waren. Wenn von beiden nun das große coming out kommt; gut, dann ist das so.

Meine Frau ist immer ehrlich zu mir gewesen, da bin ich mir sicher. Sie hat auch mein vollstes Vertrauen und ich werde immer hinter ihr stehen. Deswegen geht es mir etwas schlecht, weil ich ihr unterschwellig in Gedanken einen Fehltritt unterstelle. Aber es könnte auch sein, das tatsächlich etwas war... Oder? Ansprechen möchte ich sie darauf eigentlich nicht.

Ich freue mich über jeden, der hier antwortet und schreibt, denn manchmal ist man ja auch „betriebsblind“ und sieht die Realität nicht.

Justus
 

Also wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich deine Frau mal darauf ansprechen, sie scheint ja recht offen zu sein? Sonst machst du dir nachher gaaaanz viele Gedanken um nichts 😉, das kann belasten. Du sagst, ihre Freundin habe Familie etc., du weißt doch gar nicht ob diese auch in gewisser Weise auf Frauen "steht"? Also ich kann auch einfach durch Quatschen und ähnliches die Zeit vergessen, wenn ich mit meinen besten Freundinnen unterwegs bin 😁

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:00

Ja, das stimmt und so etwas ähnliches sagte sie auch. Es war lustig und interessant, dann habe ich die Zeit vergessen.
Ich melde mich eigentlich nach Möglichkeit nicht weiter groß bei ihr, wenn sie unterwegs ist. Dass sie aber meine Nachricht 4 Stunden lang nicht beantwortet bzw. nicht gelesen hat, dafür hat sie keine Erklärung. Sie sitzt quasi nur mit dem iPhone in der Hand da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:06

Nein, das ist nicht so und war bisher auch nicht so. Ich habe daran niemals in irgendeiner Form teilgenommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:06

Aber sonst gibt es keine Schwierigkeiten innerhalb eurer Beziehung? Dass sie einfach mal nicht antworten wollte/Zeit für sich brauchte?
Ansonsten wie gesagt, kann sie auch einfach in ein interessantes Gespräch vertieft gewesen sein, da geht man ja nicht an das Handy. 🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:10

Es gibt ja immer mal was, aber eigentlich nichts weltbewegendes. 
Das mit dem Gespräch wird es wohl gewesen sein. Manchmal mache ich mir auch zu viel Sorgen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:29
In Antwort auf justus

Ich rede eigentlich nicht um den "heißen Brei", aber beim Schreiben versuche ich mich zurückhaltend auszudrücken.
Danke für Eure Einschätzungen. Besonders Deine, smitee, wird es treffen. Dann muss man reden. Ganz einfach.

Gutes Stichwort. Man muss reden. Aber genau das willst du mit deiner Frau ja nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:40

Nein, so etwas kommt für mich nicht in Frage.
Kann ich ausschließen.

Ich werde jetzt noch ein paar Tage abwarten und dann mit meiner Frau reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:44
In Antwort auf justus

Nein, so etwas kommt für mich nicht in Frage.
Kann ich ausschließen.

Ich werde jetzt noch ein paar Tage abwarten und dann mit meiner Frau reden.

Und wozu ist es gut, noch ein paar Tage zu warten?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 9:53

Wir haben Gäster über Pfingsten und noch einige Tage danach. Das möchte ich lieber machen wenn wir wieder allein sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 10:24
In Antwort auf justus

Wir haben Gäster über Pfingsten und noch einige Tage danach. Das möchte ich lieber machen wenn wir wieder allein sind.

Es spricht mehr dafür als dagegen, dass da was passiert ist. Allerdings hat sie sich ja dafür entschieden, nichts zu sagen.
Wenn denn was passiert ist...

Du müsstest dir dann schon begreiflich machen, dass eine anhaltende Lüge schlimmer ist als der Betrug selber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 10:36

Sie ist in diesen Dingen eingentlich sehr konservativ und zurückhaltend. Wenn überhaupt ist es durch den Alkohol passiert, obwohl es für mich schon absehbar war und in Frage kam.. Die beiden verstanden bzw. verstehen sich zu gut.

Ich glaube sie traut sich nicht weil sie befürchtet, damit alles hier kaputt zu machen.

Ich werde sie Anfang kommender Woche konkret darauf ansprechen und gleich dazu sagen, dass - falls etwas passiert ist - es für mich keinen Grund für voreilige Konsequenzen gibt.

Ich hoffe ich mache das so auch für mich richtig!?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 10:53

Es wäre auf jeden Fall an dir, ihr die Angst zu nehmen. Alkohol finde ich in solchen Zusammenhängen immer eine schwache Ausrede. Ich würde mich jedenfalls nicht wiederholt so respektlos behandeln lassen wie sie es in der besagten Nacht getan hat

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 11:01

Das habe ich ihr auch gesagt und sie weiß überhaupt nicht was mit ihr los was. Sagt sie.

Es waren wohl nur 2 oder drei Flaschen Wein (zu zweit), aber sie hätte zu wenig Wasser dazu getrunken. Fast gar keins.

Irgendwie werde ich auch das Gefühl nicht los, dass eventuell doch noch andere Substanzen hinzu kamen und deshalb so eine starke Wesensveränderung stattfand, an die sie fast gar keine Erinnerungen mehr hat. 

Kurz bevor ich ankam erhielt ich auch noch Nachrichten von ihr in einem Stiel, den ich bei ihr noch nie erlebt hatte. Sie auch nicht, wie sie mir sagte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 14:37

In der Tat seltsam. Nackte Weiber noch seltsam, warum sie vier Stunden lang nicht ans Handy gegangen ist, wenn sie dauernd davor hängt wie du sagst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 14:41
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

In der Tat seltsam. Nackte Weiber noch seltsam, warum sie vier Stunden lang nicht ans Handy gegangen ist, wenn sie dauernd davor hängt wie du sagst

Blöde Spracherkennung. Das sollte natürlich nicht nackte Weiber heißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 14:48

Das meine ich ja, das sind die Widersprüche, die ich mir immer wieder als Frage stelle, zumal ich sie so gar nicht kenne...
Die Wahrheit werde ich vielleicht nie erfahren und es könnte etwas Mistrauen zurückbleiben. Schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 14:50

... dachte ich mir schon! 😬

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 15:11

solange man keine echten Sorgen hat ist doch alles fein und schön...

mir hängt das schon zum Hals raus, wenn ich ehrlich sein soll  - heute ist so ein Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 15:15

...allein der Titel: ''MEINE Frau und IHRE Freundin''... ???

Was braucht eine Ehefrau neben ihren Ehemann denn sonst noch so alles an Menschen um sich herum und wieviele davon für ihren ausgeglichenen Sexanspruch?

Ihr solltet mal so richtig diskutieren, damit Euch mal wieder ''heiß'' wird !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 15:19

Die arme Familie daheim...
Wenn wir es schon abkriegen.... 😩

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 15:58
In Antwort auf justus

Die arme Familie daheim...
Wenn wir es schon abkriegen.... 😩

ja, die FAMILIE !

Wie stehts denn damit eigentlich bei EUCH ?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 16:01
In Antwort auf justus

Das habe ich ihr auch gesagt und sie weiß überhaupt nicht was mit ihr los was. Sagt sie.

Es waren wohl nur 2 oder drei Flaschen Wein (zu zweit), aber sie hätte zu wenig Wasser dazu getrunken. Fast gar keins.

Irgendwie werde ich auch das Gefühl nicht los, dass eventuell doch noch andere Substanzen hinzu kamen und deshalb so eine starke Wesensveränderung stattfand, an die sie fast gar keine Erinnerungen mehr hat. 

Kurz bevor ich ankam erhielt ich auch noch Nachrichten von ihr in einem Stiel, den ich bei ihr noch nie erlebt hatte. Sie auch nicht, wie sie mir sagte.

Was war denn anders an ihrem Schreibstil? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 16:43

Hier ist alles okay.
Sie nutzte erst einmal pro Nachricht nur immer ein Wort und zweitens Wörter, die sie (bisher) niemals gebraucht hätte.
Ich war davon überzeugt, ein andere bedient das iPhone.
Meine Frau legt großen Wert auf eine gute Rechtschreibung und das Bilden ganzer Sätze.
Was meinst Du denn dazu, das würde mich interessieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:07
In Antwort auf justus

Hier ist alles okay.
Sie nutzte erst einmal pro Nachricht nur immer ein Wort und zweitens Wörter, die sie (bisher) niemals gebraucht hätte.
Ich war davon überzeugt, ein andere bedient das iPhone.
Meine Frau legt großen Wert auf eine gute Rechtschreibung und das Bilden ganzer Sätze.
Was meinst Du denn dazu, das würde mich interessieren.

Naja, ab nem gewissen Zustand, wirds auch schwieriger mit der Rechtschreibung und den Sätzen..

Ich bin auch schon bei Busenfreundinnen versackt bis in die frühen Morgenstunden.. 

Wer weiss, vielleicht haben sie über emotionale Dinge geredet, von früher, vor deiner Zeit.. man spricht in diesen Gespächen über Gott und die Welt über Beziehungen  wie sie sein sollten  man spricht ehrlich aus  was einem fehlt.. etc.. 

Als sie durch dich (als es ums Abholen ging) wieder in die Realität gezogen wurde  kann es sein, dass in dem Moment die fehlenden Dinge sehr präsent waren.. und sich diese "unzufriedenheit" direkt in ihrem Verhalten zeigte..


WENN meine Theorie stimmt  dann fehlt deiner Frau etwas in eurer Beziehung.. etwas was mit Nähe und Verbundenheit zu tun hat.. 

Auch ihre Aussage, dass du ihr dies und das eh nie geben könntest, sondeen nur eine Frau, deutet darauf hin.. 

Du redest/schreibst gerne um den heissen Brei.. und deine Frau gibt dir Hinweise, dass etwas nicht stimmt, aber du ziehst es vor.. erstmal nicht darüber zu reden.. 

So werdet ihr eure Ehe an die Wand fahren.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:09

traurig dass man überhaupt diesen Gedanken hat....   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:11
In Antwort auf lacaracol

Naja, ab nem gewissen Zustand, wirds auch schwieriger mit der Rechtschreibung und den Sätzen..

Ich bin auch schon bei Busenfreundinnen versackt bis in die frühen Morgenstunden.. 

Wer weiss, vielleicht haben sie über emotionale Dinge geredet, von früher, vor deiner Zeit.. man spricht in diesen Gespächen über Gott und die Welt über Beziehungen  wie sie sein sollten  man spricht ehrlich aus  was einem fehlt.. etc.. 

Als sie durch dich (als es ums Abholen ging) wieder in die Realität gezogen wurde  kann es sein, dass in dem Moment die fehlenden Dinge sehr präsent waren.. und sich diese "unzufriedenheit" direkt in ihrem Verhalten zeigte..


WENN meine Theorie stimmt  dann fehlt deiner Frau etwas in eurer Beziehung.. etwas was mit Nähe und Verbundenheit zu tun hat.. 

Auch ihre Aussage, dass du ihr dies und das eh nie geben könntest, sondeen nur eine Frau, deutet darauf hin.. 

Du redest/schreibst gerne um den heissen Brei.. und deine Frau gibt dir Hinweise, dass etwas nicht stimmt, aber du ziehst es vor.. erstmal nicht darüber zu reden.. 

So werdet ihr eure Ehe an die Wand fahren.. 

Deine Frau gibt lediglich Hinweise  dass etwas nicht stimmt.. kriegts aber auf die Reihe, es klar auszusprechen...

..so sollts heissen.. du bidt bestimmt nicht alleine dafür verantwortlich.. aber wenn keiner mal den ersten Schritt macht und Klartext redet, lebt man irgendwann nur noch nebeneinander her..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:12
In Antwort auf sxren_18247537

traurig dass man überhaupt diesen Gedanken hat....   

Welchen Gedanken meinst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:17
In Antwort auf justus

Guten Morgen liebe Forum-Gemeinde!

Ich lese seit Tagen hier und anderswo im Internet um Rat und Hinweise zu finden. Nun habe ich mich entschlossen es kurzerhand aufzuschreiben.

Meine Frau und ich sind seit 5 Jahren verheiratet; seit 10 Jahren zusammen. Der Sex stand bei uns nie wirklich im Vordergrund, wenn wir ihn hatten war er aber sehr schön. Wir sind beide um die 40 und dachten angekommen zu sein.

Seit einiger Zeit hat meine Frau eine ältere Freundschaft wieder aufflammen lassen, weil die Freundin aus dem Schwangerschaftsurlaub wieder an den Arbeitsplatz zurückgekehrt ist. Beide waren bereits früher Kolleginnen. Sie ist Mitte 30, verheiratet, zwei kleine Kinder und kürzlich noch ein Haus gekauft.

Es begann eine nicht besonders intensive Frauenfreundschaft zu werden. Sie schrieben viel über WhatsApp und vielleicht einmal im Monat trafen sie sich an einem Abend, abwechselnd bei ihr oder bei uns. In beiden Fällen fungierte ich zu nächtlicher Stunde als Fahrer und holte bzw. brachte eine von beiden nach Hause.

Dann begann meine Frau immer häufiger über ihre Freundin zu sprechen, ja sie schwärmte manchmal regelrecht von ihr. Es gab keinen Tag an dem sie nicht über sie erzählte und Lobeshymnen über sie sang.

Sie bastelte selbst Geschenke, aber zu keinem bestimmten Anlass, sondern einfach so. Sie schrieben sich Postkarten mit "Lieblingsmensch" oder "Du bist der wertvollste Mensch für mich...". „... ich wüsste gar nicht was ich ohne Dich machen sollte!“ usw.

Ich habe mich für meine Frau gefreut, weil ihre Freundin vom Wesen her wirklich ein sehr angenehmer Mensch ist. Wir kennen uns vom Sehen.
Sie hat eine Art zurückhaltende Offenheit, die sie interessant macht und darüber hinaus sieht sie als Frau toll aus. Das kann ich als Mann sachkundig einschätzen.

In der ganzen vergangenen Zeit habe ich meiner Frau immer zugeredet und gesagt, dass sie etwas mit ihrer Freundin unternehmen solle, ich würde sie auch überall hinbringen bzw. natürlich wieder abholen.

Der letzte Abend bei ihrer Freundin dauerte dann bis 5 Uhr morgens und beide waren stark betrunken (kann man schon sagen), wobei etwa von 1 Uhr bis 4:30 Uhr meine Frau nicht auf meine Nachrichten reagierte. Ich hatte gegen 1 Uhr nur gefragt ob alles in Ordnung sein. Es war ungewöhnlich lang für sie.

Als ich sie abholte (die Freundin öffnete mir im Nachtgewand) war sie wie verwandelt und so kannte ich sie nicht. Sie behandelte mich wie ihren Dienstboten total von oben herab und nach wenigen Sätzen auf der 20-minütigen Fahrt ging sie wortlos ins Bett und schlief ein.

Wir redeten später darüber und sie entschuldigte sich wegen des übermäßigen Alkoholkonsums und ihrem Verhalten mir gegenüber.

Es ist wieder alles wie vorher und wir verstehen uns auch sehr gut, nur sitzt bei mir im Hinterkopf natürlich der Gedanke, das in diesen paar Stunden auch etwas passiert sein könnte, was man dem Partner besser sagen sollte. Wir können eigentlich immer über alles reden.

Das ist meine zweite Ehe (ihre auch) und ich hatte bereits in meiner ersten Ehe und bei einer Freundin vorher Berührungspunkte mit „Sex unter Frauen“.
Meine erste Frau sagte mir lange vor der Ehe, dass sie so etwas nie ausschließen könne, weil sie es einfach schön findet.

Sie erklärte mir in einer nicht zu übertreffenden, detaillierten Deutlichkeit, welche Dinge ein Mann einer Frau in der Beziehung nicht geben kann (und will), so dass sie - bei Bedarf und Mangelerscheinung - diese Defizite gedenke aufzufüllen, soweit sich eine respektable Gelegenheit ergeben sollte.

Keineswegs meinte sie damit kreuz und quer alles zu nehmen was das Angebot hergibt. In den 10 Jahren unserer Ehe hatte sie ein oder zweimal im Jahr eine Verabredung mit immer der selben Freundin, zu der ich sie auch hin brachte und am nächsten Tag wieder abholte. Wir kannten uns und verstanden uns gut – jeder wusste Bescheid.

Das ganze funktionierte wahrscheinlich, weil meine Frau immer sagte, dass es der Sex sei und nicht die Liebe. Es waren wohl die Gespräche, das Verständnis, Berührungen und zärtliches, stundenlanges Streicheln usw., usw. was sie so toll fand. Von einigen anderen Sachen, die die meisten Männer nicht beherrschen (aber es meinen zu können), einmal ganz abgesehen.
Dass sie einmal mit einer Frau zusammenleben würde, schloss sie kategorisch aus, so dass ich mir deswegen keine Sorgen zu machen brauchte und ich auch keinerlei Gefahr für unsere Ehe sah.

Damit will ich nur sagen, dass für mich jetzt nicht die Welt zusammenbrechen würde, falls dort etwas passiert sei – egal was. Es kommt eben darauf an, was für Gefühle vorhanden sind oder waren. Wenn von beiden nun das große coming out kommt; gut, dann ist das so.

Meine Frau ist immer ehrlich zu mir gewesen, da bin ich mir sicher. Sie hat auch mein vollstes Vertrauen und ich werde immer hinter ihr stehen. Deswegen geht es mir etwas schlecht, weil ich ihr unterschwellig in Gedanken einen Fehltritt unterstelle. Aber es könnte auch sein, das tatsächlich etwas war... Oder? Ansprechen möchte ich sie darauf eigentlich nicht.

Ich freue mich über jeden, der hier antwortet und schreibt, denn manchmal ist man ja auch „betriebsblind“ und sieht die Realität nicht.

Justus
 

Zudem glaube ich, dass du was "Sex unter Frauen" angeht von deiner Exfrau etwas traumatisiert bist.. und du nun unbewusst deine Gedankengänge in diese Richtung richtiest.. 

Denke weniger daran, ob sie was mit der anderen Frau hatte. Reflektiere eher mal eure Ehe.. überlege was dir fehlt bzw. was du gerne hättest und überlege mal, ob ihr nicht auch etwas fehlen könnte.. und frag sie danach!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:26

Danke, das ist ein guter Ansatz.

Ich bin seit vielen Jahren davon überzeugt, dass es insbesondere bei Frauen einen gewaltigen Unterschied zwischen Liebe und Sex gibt.

Ein Mann kann einer Frau gewisse Dinge nicht geben, die ihr aber eine Frau geben kann. Das liest man ja überall und ich habe es persönlich berichtet bekommen.

Sollte ihr das jetzt (erstmal) wiederfahren sein, brauchst sie auch ein bisschen Zeit, glaube ich. Die gewaltige Erfahrung mit einer anderen Frau erstmals im Alter von 40 Jahren muss sie erst einmal beginnen zu verarbeitetn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:30

Also, lacaracol, da hast Du aber alles mögliche falsch verstanden und nicht richtig mitgelesen.

Nur weil ich mich anders ausdrücke, ist das kein "heißer Brei". Und meine Frau hat niemals gesagt, dass ich ihr etwas nicht geben könnte!

Also lösche lieber Deinen Artikel da oben, der geht ganz an der Sache vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:31
In Antwort auf lacaracol

Naja, ab nem gewissen Zustand, wirds auch schwieriger mit der Rechtschreibung und den Sätzen..

Ich bin auch schon bei Busenfreundinnen versackt bis in die frühen Morgenstunden.. 

Wer weiss, vielleicht haben sie über emotionale Dinge geredet, von früher, vor deiner Zeit.. man spricht in diesen Gespächen über Gott und die Welt über Beziehungen  wie sie sein sollten  man spricht ehrlich aus  was einem fehlt.. etc.. 

Als sie durch dich (als es ums Abholen ging) wieder in die Realität gezogen wurde  kann es sein, dass in dem Moment die fehlenden Dinge sehr präsent waren.. und sich diese "unzufriedenheit" direkt in ihrem Verhalten zeigte..


WENN meine Theorie stimmt  dann fehlt deiner Frau etwas in eurer Beziehung.. etwas was mit Nähe und Verbundenheit zu tun hat.. 

Auch ihre Aussage, dass du ihr dies und das eh nie geben könntest, sondeen nur eine Frau, deutet darauf hin.. 

Du redest/schreibst gerne um den heissen Brei.. und deine Frau gibt dir Hinweise, dass etwas nicht stimmt, aber du ziehst es vor.. erstmal nicht darüber zu reden.. 

So werdet ihr eure Ehe an die Wand fahren.. 

Das ist alles Mumpitz was da oben steht, wirklich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:46
In Antwort auf justus

Das ist alles Mumpitz was da oben steht, wirklich!

Wieso Mumpitz?

Hab ich selbst so erlebt und empfunden..

Der damalige Mann ist nicht mehr an meiner Seite.. weil solche Gespräche "unter Frauen" mit paar Glässchen Rotwein, einem manchmal die Dinge vor Augen führen, die einem fehlen und man dich zu fragen beginnt, ob man jetzt so wie s'Leben gerade läuft, wirklich das ist was man möchte.. 


Oder weisst du inzwischen, dass deine Freu mit der anderen Sex hatte?

Wo war der Ehemann der Freundin in dieser Zeit? ..und die Kinder?



 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:55

würde mir mein Mann mit einem anderen Mann fremd gehen, gäbe es für mich da keinen Unterschied, ob er mir mit dem Mann oder mit einer anderen Frau fremd ginge.

Und warum sollen nicht auch andere Menschen ihre Reize haben?

Wovon ist hier überhaupt die Rede?

Justus... was genau willst Du wissen? Und was genau beunruhigt Dich?

Du hast die zwei doch regelrecht einander zugeführt, weil Du ein so großzügiges Herz hast (?) ... oder was macht für Dich den ''Reiz'' daran aus? Das muss mir bitte mal einer erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:58
In Antwort auf lacaracol

Wieso Mumpitz?

Hab ich selbst so erlebt und empfunden..

Der damalige Mann ist nicht mehr an meiner Seite.. weil solche Gespräche "unter Frauen" mit paar Glässchen Rotwein, einem manchmal die Dinge vor Augen führen, die einem fehlen und man dich zu fragen beginnt, ob man jetzt so wie s'Leben gerade läuft, wirklich das ist was man möchte.. 


Oder weisst du inzwischen, dass deine Freu mit der anderen Sex hatte?

Wo war der Ehemann der Freundin in dieser Zeit? ..und die Kinder?



 

Wo war der Ehemann der Freundin in dieser Zeit? ..und die Kinder?

DAS interessiert MICH jetzt aber auch !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:00

Der Ehemann arbeitet in einem 3-Schicht-System und es wird so gelegt, dass er nicht da ist. Beide Kinder schlafen einige Dörfer weiter bei ihrer Schwester, damit sie einmal im Monat irgendetwas unternehmen kann.

Wir sind aufgrund unserer Vorgeschichte recht offen gewesen bisher. Außerdem kennen wir uns nicht erst 2 Wochen, so wie man das meinen könnte, wenn man Deine Bemerkungen oben liest.

Was meinst Du was da fehlen soll?

Wenn es das jetzt war was fehlte, dann ist das halt die Erfahrung, die viele Frauen noch während ihrer Schulzeit gemacht haben. Sie halt nicht. Ein Spätzünder, oder wie sagt man das?

Vielleicht fehlte ihr auch genau das!

Wenn es so ist - bekommen wir auch zusammen hin.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:02

Entschuldigung, das mit dem Ehemann hätte ich schon eingangs erwähnen sollen. Die Termine sind für das ganze Jahr geplant, weil der Schichtplan bereits vorliegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:14
In Antwort auf justus

Der Ehemann arbeitet in einem 3-Schicht-System und es wird so gelegt, dass er nicht da ist. Beide Kinder schlafen einige Dörfer weiter bei ihrer Schwester, damit sie einmal im Monat irgendetwas unternehmen kann.

Wir sind aufgrund unserer Vorgeschichte recht offen gewesen bisher. Außerdem kennen wir uns nicht erst 2 Wochen, so wie man das meinen könnte, wenn man Deine Bemerkungen oben liest.

Was meinst Du was da fehlen soll?

Wenn es das jetzt war was fehlte, dann ist das halt die Erfahrung, die viele Frauen noch während ihrer Schulzeit gemacht haben. Sie halt nicht. Ein Spätzünder, oder wie sagt man das?

Vielleicht fehlte ihr auch genau das!

Wenn es so ist - bekommen wir auch zusammen hin.

 

Ohohoh... ich glaube, dass du nicht ganz verstanden hast was ich meine.. 

Du schriebst, dass ihr euch alles erzählt und ihr über alles sprechen könnt.. ebenso schriebst du, dass du diesen Abend nicht ansprechrn möchtest.. Warum zum Teufel? Wenn du doch über alles sprechrn kannst mit ihr, warum machst du dir so einen Aufwand und eröffnest diesen Thread?

Sag mal.. reflektierst du DICH und eure Beziehung regelmässig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:16

Es ist immer gut wenn es Menschen wie zum Beispiel Gabriela gibt, die alles schon einmal erlebt haben und aus ihrem reichen Erfahrungsschatz meinen sinnvoll beitragen zu können. Wenn auch manchmal ohne Zusammenhang.

Wahrscheinlich warst Du auch bei der Mondlandung dabei, die NASA hat Dir nur verboten darüber zu sprechen.

Albert Einstein sagte einmal, der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten. Dabei war Einstein gar nicht so schlau!?😊

Ich klinke mich für heute aus.
Vielen Dank an all die ernst gemeinten Hinweise und Ratschläge. Sie haben mir sehr geholfen.

An die Anderen: 
Es gibt da darußen so viel zu tun....!

Sehe Morgen noch einmal hier rein.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:17

... und die Rechtschreibung leidet unter dem hoohen Blutdruck! 😮

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:21
In Antwort auf justus

Es ist immer gut wenn es Menschen wie zum Beispiel Gabriela gibt, die alles schon einmal erlebt haben und aus ihrem reichen Erfahrungsschatz meinen sinnvoll beitragen zu können. Wenn auch manchmal ohne Zusammenhang.

Wahrscheinlich warst Du auch bei der Mondlandung dabei, die NASA hat Dir nur verboten darüber zu sprechen.

Albert Einstein sagte einmal, der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten. Dabei war Einstein gar nicht so schlau!?😊

Ich klinke mich für heute aus.
Vielen Dank an all die ernst gemeinten Hinweise und Ratschläge. Sie haben mir sehr geholfen.

An die Anderen: 
Es gibt da darußen so viel zu tun....!

Sehe Morgen noch einmal hier rein.
 

Ach ja.. ich meine nicht, dass ihr ein "verpasstes Erlebnis" fehlt.. sondern irgendwas emotionales in eurer Beziehung.. 

Du scheinst dich aber für besonders toll zu halten und vermutlich reflektierst du dich zuwenig.. 

Wenn du in Diskussionen mit deiner Frau auch mit so kindischem NASA und Einstein Gedöns kommst, dann kann ich sie vollstens verstehen, warum sie sich nach MEHR sehnt...

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:24
In Antwort auf justus

... und die Rechtschreibung leidet unter dem hoohen Blutdruck! 😮

Ja, such Rechschreibefeler hier im Forum, anstatt bei dir.. das ist ein guter Weg, schön von den eigenen Problemen abzulenken.. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:25

Nochmal für mein Verständnis... deine jetzige Frau hatte bisdato keinen sexuellen Kontakt zu einer Frau sondern deine Ex-Frau, habe ich das richtig verstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 18:31
In Antwort auf lacaracol

Welchen Gedanken meinst du?

Das was zwischen den beiden Frauen laufen könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 19:09
In Antwort auf justus

Es ist immer gut wenn es Menschen wie zum Beispiel Gabriela gibt, die alles schon einmal erlebt haben und aus ihrem reichen Erfahrungsschatz meinen sinnvoll beitragen zu können. Wenn auch manchmal ohne Zusammenhang.

Wahrscheinlich warst Du auch bei der Mondlandung dabei, die NASA hat Dir nur verboten darüber zu sprechen.

Albert Einstein sagte einmal, der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten. Dabei war Einstein gar nicht so schlau!?😊

Ich klinke mich für heute aus.
Vielen Dank an all die ernst gemeinten Hinweise und Ratschläge. Sie haben mir sehr geholfen.

An die Anderen: 
Es gibt da darußen so viel zu tun....!

Sehe Morgen noch einmal hier rein.
 

Sog emol.. 
Hast du nicht letztens schon einen Thread eröffnet als "guck1"? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 8:53
In Antwort auf anni97

Nochmal für mein Verständnis... deine jetzige Frau hatte bisdato keinen sexuellen Kontakt zu einer Frau sondern deine Ex-Frau, habe ich das richtig verstanden?

und er wohl paranoid

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 16:41
In Antwort auf justus

Es ist immer gut wenn es Menschen wie zum Beispiel Gabriela gibt, die alles schon einmal erlebt haben und aus ihrem reichen Erfahrungsschatz meinen sinnvoll beitragen zu können. Wenn auch manchmal ohne Zusammenhang.

Wahrscheinlich warst Du auch bei der Mondlandung dabei, die NASA hat Dir nur verboten darüber zu sprechen.

Albert Einstein sagte einmal, der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten. Dabei war Einstein gar nicht so schlau!?😊

Ich klinke mich für heute aus.
Vielen Dank an all die ernst gemeinten Hinweise und Ratschläge. Sie haben mir sehr geholfen.

An die Anderen: 
Es gibt da darußen so viel zu tun....!

Sehe Morgen noch einmal hier rein.
 

Na gibts News bei deinen Frauengeschichten? 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 17:49


Wahrscheinlich warst Du auch bei der Mondlandung dabei, die NASA hat Dir nur verboten darüber zu sprechen.

Nein, ich war bei Notlandungen dabei - aber NASen wie Du haben mir verboten, es HIER zu erwähnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen