Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist mit meinem Freund los?

Was ist mit meinem Freund los?

25. Januar um 0:30 Letzte Antwort: 25. Januar um 19:51

Hallo.
ich hab leider ein etwas schwieriges und kompliziertes Thema. Weiß auch nicht so recht wie ich anfangen soll... ich probiers einfach. 
ich bin 30, mein Freund 36 Jahre alt. Wir sind seit 7 Jahren zusammen und ich habe 2 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Für uns war damals klar, wir wollen beide irgendwann heiraten und auch noch ein gemeinsames Kind. Irgendwie hat sich da aber noch nichts konkretes ergeben die Zeit über. Wir haben beide neue Jobs angenommen und ein Haus gekauft in der Zwischenzeit...

Vor ca. einem Jahr hat mein Partner während eines Gesprächs mit gemeinsamen Freunden plötzlich gesagt, er wolle ja gar nicht heiraten. Ich hab nicht schlecht geguckt, denn für mich war klar, dass wir immer mehr in diese Richtung hinarbeiten würden und hab mir schon gewünscht, dass er irgendwann mal einen Schritt auf mich zumacht und das Thema mal anspricht. Er weiß wie sehr ich mir das wünsche, und auch, dass er die beiden Kinder adoptiert. (Das geht meines Wissens erst nach einem Jahr Ehe) Und nein, ich will ihn dazu nicht zwingen, das würde er tatsächlich auch gerne weil er die Kinder liebt und von Anfang an der Papa für die beiden Mädels ist. Ob leiblich oder nicht macht für ihn keinen Unterschied. Ist aber auch ein anderes Thema... 

nunja ich war nach der Aussage von ihm, sehr verletzt und bin natürlich aus allen Wolken gefallen. Ich hab zuhause das Gespräch mit ihm gesucht und ihn gefragt was passiert sei, wieso er mich nicht mehr heiraten möchte. Wir hatten doch immer gesagt, wir wollen heiraten und noch ein Kind.
Und dann der Hammer: Er hat mir dann gesagt, dass ihm die letzte Zeit einfach zu stressig war im job und er will nicht bis zur Rente nur für Kinder leben und arbeiten und möchte einfach seine Ruhe irgendwann. Er kann sich das zur Zeit nicht vorstellen irgendwann noch ein Kind zu bekommen weil es im Beruf sehr anstrengend war im vergangenen Jahr. Für ihn war das Thema dann komplett gegessen. 

mein Gedanke: ok, nun hat er einfach mal die ganzen Zukunftspläne zerstört. Keine Hochzeit, kein Baby. Meine Güte, was hab ich nicht mitbekommen... bin ich dran schuld? Wieso will er plötzlich keine Zukunft mehr mit mir? Hab ich was falsch gemacht ?

Naja ich hab mich natürlich schrecklich gefühlt. Hab dann auch 2 Tage nachgedacht und mich gefragt, ob ich meine Wünsche einfach ablegen kann. Ich kann es nicht. Das stand für mich fest. Ich hab ihn dann noch einmal zum Gespräch gebeten und ihm meine Gefühle und Gedanken mitgeteilt. 
und dann fing er erstmal an Gründe an mir zu suchen wieso kein weiteres Kind in Frage käme. Wirklich so aus den Fingern gesaugte Argumente.. wie z.b. Ich würde dann ja kein Geld mehr verdienen, ich würde auch zu wenig Elterngeld bekommen, das würde finanziell nicht gehen mit einem baby, ich würde ja jetzt auch Zeit für mich brauchen, wie sei das erst mit noch einem kind. Letztendlich war seine Aussage dann, ich soll mir einen anderen Job suchen wo ich mehr verdiene (ich verdiene nicht so schlecht wie das rüber kommt), dann würde ich ja mehr Elterngeld bekommen & dann können wir sofort ein Kind bekommen... ABER in 5 Jahren Brauch er damit auch nicht mehr anfangen weil er dann zu alt für ein Kind sei. Hääää? Heiraten wolle er aber, er hat es nicht so gemeint

 dann war das Thema für ihn wieder beendet. 

Mir ging es nicht gut damit, hab mir aber nichts anmerken lassen weil ich für mich Gewissheit haben wollte was ich nun machen soll. 
PLÖTZLICH 3 wochen nach dem Gespräch...
Er hat babysachen gekauft und mir als Geschenk verpackt. Mit der Frage ob ich ein Baby mit ihm will. Für mich war Die Welt wieder in Ordnung. Haben dann auch gesprochen und er sagte, er weiß nicht was los war... er hatte einfach den Kopf voll. Er wünscht sich das baby aber auch sehr und die Heirat.

Das war vor einem Jahr ca...
mit dem baby hat es noch nicht geklappt bis heute.
und dann kam heute wieder son Schlag... um uns herum heiraten dieses Jahr 5 befreundete Paare.

bei einer Freundin die heiratet und wir saßen mit mehreren Freundinnen zusammen und haben bisschen geplant für sie. Sie fragte mich dann wann es bei denn endlich uns so weit wäre.Und dann sagte eine andere aus dem Kreis plötzlich, dass mein Freund zu ihrem Partner und vor noch einigen anderen gemeinsamen Freunden erst gestern geäußert hätte es würde keine Heirat geben. Ich würde nicht wollen und er auch nicht 
Wir sehen das nicht so mit ehe und so. Dabei weiß er genau wie sehr ich es mir wünsche.

Naja ich weis nicht was ich denken soll.
ich bin wieder verletzt und fühle mich hintergangen und irgendwie halt verarscht.
Ich weiß auch nicht was ich hier erwarte. Vielleicht einfach ein paar aufbauende Worte oder Tipps was ich machen soll

Ich liebe ihn sehr. Ich bin auch glücklich. Dennoch hab ich halt Zukunftspläne und wünsche und ich weiß einfach nicht wieso ich einfach bei solchen Entscheidungen übergangen werde. Anscheinend weiß er nicht was er will 
ich dränge ihn ja auch nicht oder so. Ich hab das Thema erstmal ruhen lassen. Nur fühl ich mich jetzt als hätte er das beim ersten mal nur wieder anders alles hingestellt damit ich mich beruhige und ihn nicht verlasse. 
Fühl mich aber auch wie auf som Abstellgleis. 
irgendwie total unverstanden und belogen. Ubd vorallem frage ich mich wieso er erst ja sagt dann nein und dann wieder ja und wieder nein. 
Er sagt mir oft dass er glücklich ist und mich und die mädels über alles liebt. Also das Zweifel ich auch nicht an. Allerdings versteh ich es einfach nicht was passiert ist.

Mehr lesen

25. Januar um 1:07
Beste Antwort

Naja also wenn man das so liest, wäre es eigentlich interessant, wenn er das lesen würde. Denn ich finde man baut ein gutes Verständnis für deine Lage auf.
So im Zeitraffer, müsste es komisch für ihn sein, wenn er plötzlich seine Entscheidung wiederholt. Vielleiht genau aus den selben Gründen wie damals. Vielleciht sagt er das auch nur im Eifer des Gefechts oder aus Launen heraus? war er evtl betrunken ?

Du kannst ja wenn du mit ihm darüber diskutierst, diese Situation nochmal nachspielen damit er sich erinnert , genauso wie dann die Szene kam mit den Babysachen. Hat er dir das wirklich nur vorgespielt oder wollte er es in dem Moment wirklich?
was hat sich nun wieder geändert?
Das müsstest du erst mal in einem längeren gespräch mit ihm rausfinden. Also mehr Kommunikation wäre wohl nicht schlecht.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 9:05
Beste Antwort

Es fehlt eine regelmäßige, offene Gesprächskultur. Ihr führt nur Krisengespräche, aber Eure jeweiligen Wünsche behält jeder für sich. Ihr öffnet Euch nicht, Ihr sucht keine gemeinsamen Lösungen, es gibt nur ganz oder gar nicht. Wie wäre es denn zu heiraten und wegen dem Baby separat zu sprechen.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 9:06
Beste Antwort
In Antwort auf mirimari01

Hallo.
ich hab leider ein etwas schwieriges und kompliziertes Thema. Weiß auch nicht so recht wie ich anfangen soll... ich probiers einfach. 
ich bin 30, mein Freund 36 Jahre alt. Wir sind seit 7 Jahren zusammen und ich habe 2 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Für uns war damals klar, wir wollen beide irgendwann heiraten und auch noch ein gemeinsames Kind. Irgendwie hat sich da aber noch nichts konkretes ergeben die Zeit über. Wir haben beide neue Jobs angenommen und ein Haus gekauft in der Zwischenzeit...

Vor ca. einem Jahr hat mein Partner während eines Gesprächs mit gemeinsamen Freunden plötzlich gesagt, er wolle ja gar nicht heiraten. Ich hab nicht schlecht geguckt, denn für mich war klar, dass wir immer mehr in diese Richtung hinarbeiten würden und hab mir schon gewünscht, dass er irgendwann mal einen Schritt auf mich zumacht und das Thema mal anspricht. Er weiß wie sehr ich mir das wünsche, und auch, dass er die beiden Kinder adoptiert. (Das geht meines Wissens erst nach einem Jahr Ehe) Und nein, ich will ihn dazu nicht zwingen, das würde er tatsächlich auch gerne weil er die Kinder liebt und von Anfang an der Papa für die beiden Mädels ist. Ob leiblich oder nicht macht für ihn keinen Unterschied. Ist aber auch ein anderes Thema... 

nunja ich war nach der Aussage von ihm, sehr verletzt und bin natürlich aus allen Wolken gefallen. Ich hab zuhause das Gespräch mit ihm gesucht und ihn gefragt was passiert sei, wieso er mich nicht mehr heiraten möchte. Wir hatten doch immer gesagt, wir wollen heiraten und noch ein Kind.
Und dann der Hammer: Er hat mir dann gesagt, dass ihm die letzte Zeit einfach zu stressig war im job und er will nicht bis zur Rente nur für Kinder leben und arbeiten und möchte einfach seine Ruhe irgendwann. Er kann sich das zur Zeit nicht vorstellen irgendwann noch ein Kind zu bekommen weil es im Beruf sehr anstrengend war im vergangenen Jahr. Für ihn war das Thema dann komplett gegessen. 

mein Gedanke: ok, nun hat er einfach mal die ganzen Zukunftspläne zerstört. Keine Hochzeit, kein Baby. Meine Güte, was hab ich nicht mitbekommen... bin ich dran schuld? Wieso will er plötzlich keine Zukunft mehr mit mir? Hab ich was falsch gemacht ?

Naja ich hab mich natürlich schrecklich gefühlt. Hab dann auch 2 Tage nachgedacht und mich gefragt, ob ich meine Wünsche einfach ablegen kann. Ich kann es nicht. Das stand für mich fest. Ich hab ihn dann noch einmal zum Gespräch gebeten und ihm meine Gefühle und Gedanken mitgeteilt. 
und dann fing er erstmal an Gründe an mir zu suchen wieso kein weiteres Kind in Frage käme. Wirklich so aus den Fingern gesaugte Argumente.. wie z.b. Ich würde dann ja kein Geld mehr verdienen, ich würde auch zu wenig Elterngeld bekommen, das würde finanziell nicht gehen mit einem baby, ich würde ja jetzt auch Zeit für mich brauchen, wie sei das erst mit noch einem kind. Letztendlich war seine Aussage dann, ich soll mir einen anderen Job suchen wo ich mehr verdiene (ich verdiene nicht so schlecht wie das rüber kommt), dann würde ich ja mehr Elterngeld bekommen & dann können wir sofort ein Kind bekommen... ABER in 5 Jahren Brauch er damit auch nicht mehr anfangen weil er dann zu alt für ein Kind sei. Hääää? Heiraten wolle er aber, er hat es nicht so gemeint

 dann war das Thema für ihn wieder beendet. 

Mir ging es nicht gut damit, hab mir aber nichts anmerken lassen weil ich für mich Gewissheit haben wollte was ich nun machen soll. 
PLÖTZLICH 3 wochen nach dem Gespräch...
Er hat babysachen gekauft und mir als Geschenk verpackt. Mit der Frage ob ich ein Baby mit ihm will. Für mich war Die Welt wieder in Ordnung. Haben dann auch gesprochen und er sagte, er weiß nicht was los war... er hatte einfach den Kopf voll. Er wünscht sich das baby aber auch sehr und die Heirat.

Das war vor einem Jahr ca...
mit dem baby hat es noch nicht geklappt bis heute.
und dann kam heute wieder son Schlag... um uns herum heiraten dieses Jahr 5 befreundete Paare.

bei einer Freundin die heiratet und wir saßen mit mehreren Freundinnen zusammen und haben bisschen geplant für sie. Sie fragte mich dann wann es bei denn endlich uns so weit wäre.Und dann sagte eine andere aus dem Kreis plötzlich, dass mein Freund zu ihrem Partner und vor noch einigen anderen gemeinsamen Freunden erst gestern geäußert hätte es würde keine Heirat geben. Ich würde nicht wollen und er auch nicht 
Wir sehen das nicht so mit ehe und so. Dabei weiß er genau wie sehr ich es mir wünsche.

Naja ich weis nicht was ich denken soll.
ich bin wieder verletzt und fühle mich hintergangen und irgendwie halt verarscht.
Ich weiß auch nicht was ich hier erwarte. Vielleicht einfach ein paar aufbauende Worte oder Tipps was ich machen soll

Ich liebe ihn sehr. Ich bin auch glücklich. Dennoch hab ich halt Zukunftspläne und wünsche und ich weiß einfach nicht wieso ich einfach bei solchen Entscheidungen übergangen werde. Anscheinend weiß er nicht was er will 
ich dränge ihn ja auch nicht oder so. Ich hab das Thema erstmal ruhen lassen. Nur fühl ich mich jetzt als hätte er das beim ersten mal nur wieder anders alles hingestellt damit ich mich beruhige und ihn nicht verlasse. 
Fühl mich aber auch wie auf som Abstellgleis. 
irgendwie total unverstanden und belogen. Ubd vorallem frage ich mich wieso er erst ja sagt dann nein und dann wieder ja und wieder nein. 
Er sagt mir oft dass er glücklich ist und mich und die mädels über alles liebt. Also das Zweifel ich auch nicht an. Allerdings versteh ich es einfach nicht was passiert ist.

Er will keine Zukunft mit dir? Er will nur nicht heiraten und ein Baby...
Baby jetzt doch wieder aber keine Heirat. Ist das denn wirklich soooooo wichtig mit dem Heiraten?
Was ist mit dem/n Erzeuger/n deiner beiden Kinder? Der müsste mit einer Adoption einverstanden sein. Will dein jetziger Partner vielleicht doch nicht adoptieren? Damit hätte er eine große Verantwortung. Vielleicht fühlt er sich dieser doch nicht gewachsen? Sagen kann man erstmal viel, das geht schnell aber wenn es dann doch ernster werden soll, kneifen viele! Ich würde da nochmal nachhaken und er soll endlich ehrlich sein. Zu dir sagt er das, zu Freunden das... passt nicht. Irgendwen belügt er und ich habe das dumpfe Gefühl, dich.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 10:08
In Antwort auf mirimari01

Hallo.
ich hab leider ein etwas schwieriges und kompliziertes Thema. Weiß auch nicht so recht wie ich anfangen soll... ich probiers einfach. 
ich bin 30, mein Freund 36 Jahre alt. Wir sind seit 7 Jahren zusammen und ich habe 2 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Für uns war damals klar, wir wollen beide irgendwann heiraten und auch noch ein gemeinsames Kind. Irgendwie hat sich da aber noch nichts konkretes ergeben die Zeit über. Wir haben beide neue Jobs angenommen und ein Haus gekauft in der Zwischenzeit...

Vor ca. einem Jahr hat mein Partner während eines Gesprächs mit gemeinsamen Freunden plötzlich gesagt, er wolle ja gar nicht heiraten. Ich hab nicht schlecht geguckt, denn für mich war klar, dass wir immer mehr in diese Richtung hinarbeiten würden und hab mir schon gewünscht, dass er irgendwann mal einen Schritt auf mich zumacht und das Thema mal anspricht. Er weiß wie sehr ich mir das wünsche, und auch, dass er die beiden Kinder adoptiert. (Das geht meines Wissens erst nach einem Jahr Ehe) Und nein, ich will ihn dazu nicht zwingen, das würde er tatsächlich auch gerne weil er die Kinder liebt und von Anfang an der Papa für die beiden Mädels ist. Ob leiblich oder nicht macht für ihn keinen Unterschied. Ist aber auch ein anderes Thema... 

nunja ich war nach der Aussage von ihm, sehr verletzt und bin natürlich aus allen Wolken gefallen. Ich hab zuhause das Gespräch mit ihm gesucht und ihn gefragt was passiert sei, wieso er mich nicht mehr heiraten möchte. Wir hatten doch immer gesagt, wir wollen heiraten und noch ein Kind.
Und dann der Hammer: Er hat mir dann gesagt, dass ihm die letzte Zeit einfach zu stressig war im job und er will nicht bis zur Rente nur für Kinder leben und arbeiten und möchte einfach seine Ruhe irgendwann. Er kann sich das zur Zeit nicht vorstellen irgendwann noch ein Kind zu bekommen weil es im Beruf sehr anstrengend war im vergangenen Jahr. Für ihn war das Thema dann komplett gegessen. 

mein Gedanke: ok, nun hat er einfach mal die ganzen Zukunftspläne zerstört. Keine Hochzeit, kein Baby. Meine Güte, was hab ich nicht mitbekommen... bin ich dran schuld? Wieso will er plötzlich keine Zukunft mehr mit mir? Hab ich was falsch gemacht ?

Naja ich hab mich natürlich schrecklich gefühlt. Hab dann auch 2 Tage nachgedacht und mich gefragt, ob ich meine Wünsche einfach ablegen kann. Ich kann es nicht. Das stand für mich fest. Ich hab ihn dann noch einmal zum Gespräch gebeten und ihm meine Gefühle und Gedanken mitgeteilt. 
und dann fing er erstmal an Gründe an mir zu suchen wieso kein weiteres Kind in Frage käme. Wirklich so aus den Fingern gesaugte Argumente.. wie z.b. Ich würde dann ja kein Geld mehr verdienen, ich würde auch zu wenig Elterngeld bekommen, das würde finanziell nicht gehen mit einem baby, ich würde ja jetzt auch Zeit für mich brauchen, wie sei das erst mit noch einem kind. Letztendlich war seine Aussage dann, ich soll mir einen anderen Job suchen wo ich mehr verdiene (ich verdiene nicht so schlecht wie das rüber kommt), dann würde ich ja mehr Elterngeld bekommen & dann können wir sofort ein Kind bekommen... ABER in 5 Jahren Brauch er damit auch nicht mehr anfangen weil er dann zu alt für ein Kind sei. Hääää? Heiraten wolle er aber, er hat es nicht so gemeint

 dann war das Thema für ihn wieder beendet. 

Mir ging es nicht gut damit, hab mir aber nichts anmerken lassen weil ich für mich Gewissheit haben wollte was ich nun machen soll. 
PLÖTZLICH 3 wochen nach dem Gespräch...
Er hat babysachen gekauft und mir als Geschenk verpackt. Mit der Frage ob ich ein Baby mit ihm will. Für mich war Die Welt wieder in Ordnung. Haben dann auch gesprochen und er sagte, er weiß nicht was los war... er hatte einfach den Kopf voll. Er wünscht sich das baby aber auch sehr und die Heirat.

Das war vor einem Jahr ca...
mit dem baby hat es noch nicht geklappt bis heute.
und dann kam heute wieder son Schlag... um uns herum heiraten dieses Jahr 5 befreundete Paare.

bei einer Freundin die heiratet und wir saßen mit mehreren Freundinnen zusammen und haben bisschen geplant für sie. Sie fragte mich dann wann es bei denn endlich uns so weit wäre.Und dann sagte eine andere aus dem Kreis plötzlich, dass mein Freund zu ihrem Partner und vor noch einigen anderen gemeinsamen Freunden erst gestern geäußert hätte es würde keine Heirat geben. Ich würde nicht wollen und er auch nicht 
Wir sehen das nicht so mit ehe und so. Dabei weiß er genau wie sehr ich es mir wünsche.

Naja ich weis nicht was ich denken soll.
ich bin wieder verletzt und fühle mich hintergangen und irgendwie halt verarscht.
Ich weiß auch nicht was ich hier erwarte. Vielleicht einfach ein paar aufbauende Worte oder Tipps was ich machen soll

Ich liebe ihn sehr. Ich bin auch glücklich. Dennoch hab ich halt Zukunftspläne und wünsche und ich weiß einfach nicht wieso ich einfach bei solchen Entscheidungen übergangen werde. Anscheinend weiß er nicht was er will 
ich dränge ihn ja auch nicht oder so. Ich hab das Thema erstmal ruhen lassen. Nur fühl ich mich jetzt als hätte er das beim ersten mal nur wieder anders alles hingestellt damit ich mich beruhige und ihn nicht verlasse. 
Fühl mich aber auch wie auf som Abstellgleis. 
irgendwie total unverstanden und belogen. Ubd vorallem frage ich mich wieso er erst ja sagt dann nein und dann wieder ja und wieder nein. 
Er sagt mir oft dass er glücklich ist und mich und die mädels über alles liebt. Also das Zweifel ich auch nicht an. Allerdings versteh ich es einfach nicht was passiert ist.

merkst du nicht dass er dich nur hinhält ??? 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 16:24
In Antwort auf skadiru

Er will keine Zukunft mit dir? Er will nur nicht heiraten und ein Baby...
Baby jetzt doch wieder aber keine Heirat. Ist das denn wirklich soooooo wichtig mit dem Heiraten?
Was ist mit dem/n Erzeuger/n deiner beiden Kinder? Der müsste mit einer Adoption einverstanden sein. Will dein jetziger Partner vielleicht doch nicht adoptieren? Damit hätte er eine große Verantwortung. Vielleicht fühlt er sich dieser doch nicht gewachsen? Sagen kann man erstmal viel, das geht schnell aber wenn es dann doch ernster werden soll, kneifen viele! Ich würde da nochmal nachhaken und er soll endlich ehrlich sein. Zu dir sagt er das, zu Freunden das... passt nicht. Irgendwen belügt er und ich habe das dumpfe Gefühl, dich.

Der leibliche Vater meiner Töchter lebt leider nicht mehr. Kurz nachdem ich schwanger wurde ist er tödlich verunglückt. (Zwillinge)

Und mir ist es sehr wichtig verheiratet zu sein. Natürlich auf der einen Seite weil es schon von klein auf an mein Traum ist.... aber auch weil ich möchte, dass meine Kinder bei ihrem "Papa" bleiben können falls mir etwas zustößt. Ich habe keine weitere Familie außer die meines Freundes. Ich möchte einfach für den schlimmsten Fall vorsorgen und wissen, dass meine Kinder in dieser Familie bleiben können. Zur Zeit hat mein Freund keine Rechte an den Mädchen. 
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er das nicht mehr so will. Er ist ja seit Anfang an dabei und ich weiß dass er meine kinder liebt als wären es seine eigenen. Und ich weiß dass er nicht ohne sie leben kann. 
Allerdings ist er ein jetzt und hier Mensch, und denkt nicht oft darüber nach " was wäre wenn" ich bin da halt geprägt und eher der kopfmensch. Deshalb denke ich, dass er sich da nicht so weiter drüber Gedanken gemacht hat.

Ich suche auf jeden Fall heute abend das Gespräch mit ihm. 
vielleicht hat er auch Angst, denn finanziell würde ja auch wieder etwas weniger da sein denn die kinder beziehen halbwaisen Rente die bei Adoption weg fällt. Es sind knapp 250 Euro pro Kind.

aber wenn ich abwäge was mir wichtiger ist... das geld oder die Sicherheit, zu wissen die kinder sind bei ihrer Familie falls mir was zustößt... dann würde ich immer zweiteres wählen! 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 17:23
In Antwort auf mirimari01

Der leibliche Vater meiner Töchter lebt leider nicht mehr. Kurz nachdem ich schwanger wurde ist er tödlich verunglückt. (Zwillinge)

Und mir ist es sehr wichtig verheiratet zu sein. Natürlich auf der einen Seite weil es schon von klein auf an mein Traum ist.... aber auch weil ich möchte, dass meine Kinder bei ihrem "Papa" bleiben können falls mir etwas zustößt. Ich habe keine weitere Familie außer die meines Freundes. Ich möchte einfach für den schlimmsten Fall vorsorgen und wissen, dass meine Kinder in dieser Familie bleiben können. Zur Zeit hat mein Freund keine Rechte an den Mädchen. 
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er das nicht mehr so will. Er ist ja seit Anfang an dabei und ich weiß dass er meine kinder liebt als wären es seine eigenen. Und ich weiß dass er nicht ohne sie leben kann. 
Allerdings ist er ein jetzt und hier Mensch, und denkt nicht oft darüber nach " was wäre wenn" ich bin da halt geprägt und eher der kopfmensch. Deshalb denke ich, dass er sich da nicht so weiter drüber Gedanken gemacht hat.

Ich suche auf jeden Fall heute abend das Gespräch mit ihm. 
vielleicht hat er auch Angst, denn finanziell würde ja auch wieder etwas weniger da sein denn die kinder beziehen halbwaisen Rente die bei Adoption weg fällt. Es sind knapp 250 Euro pro Kind.

aber wenn ich abwäge was mir wichtiger ist... das geld oder die Sicherheit, zu wissen die kinder sind bei ihrer Familie falls mir was zustößt... dann würde ich immer zweiteres wählen! 

dir sagt er wieder ja... und anderen Leuten wieder nein!  allein dass er dich bei diesem wichtigen Thema eiskalt anlügt 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 19:51
In Antwort auf mirimari01

Der leibliche Vater meiner Töchter lebt leider nicht mehr. Kurz nachdem ich schwanger wurde ist er tödlich verunglückt. (Zwillinge)

Und mir ist es sehr wichtig verheiratet zu sein. Natürlich auf der einen Seite weil es schon von klein auf an mein Traum ist.... aber auch weil ich möchte, dass meine Kinder bei ihrem "Papa" bleiben können falls mir etwas zustößt. Ich habe keine weitere Familie außer die meines Freundes. Ich möchte einfach für den schlimmsten Fall vorsorgen und wissen, dass meine Kinder in dieser Familie bleiben können. Zur Zeit hat mein Freund keine Rechte an den Mädchen. 
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er das nicht mehr so will. Er ist ja seit Anfang an dabei und ich weiß dass er meine kinder liebt als wären es seine eigenen. Und ich weiß dass er nicht ohne sie leben kann. 
Allerdings ist er ein jetzt und hier Mensch, und denkt nicht oft darüber nach " was wäre wenn" ich bin da halt geprägt und eher der kopfmensch. Deshalb denke ich, dass er sich da nicht so weiter drüber Gedanken gemacht hat.

Ich suche auf jeden Fall heute abend das Gespräch mit ihm. 
vielleicht hat er auch Angst, denn finanziell würde ja auch wieder etwas weniger da sein denn die kinder beziehen halbwaisen Rente die bei Adoption weg fällt. Es sind knapp 250 Euro pro Kind.

aber wenn ich abwäge was mir wichtiger ist... das geld oder die Sicherheit, zu wissen die kinder sind bei ihrer Familie falls mir was zustößt... dann würde ich immer zweiteres wählen! 

Das tut mir sehr leid! Dann kann ich dich schon verstehen. Ich drücke dir die Daumen, dass er es sich dann doch überlegt und euer Gespräch was bringt. Vielleicht hat er einfach kalte Füße bekommen,  haben ja einige vor einer Hochzeit und mit Adoption ist es bald nochmal ne Nummer größer. 
Trotzdem soll er nicht rum lügen und zu seinem Wort dir gegenüber stehen und nicht dir etwas versprechen/zusagen und bei Freunden was ganz anderes erzählen, das würde mir sauer aufstoßen an der Sache- dir ja auch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram