Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist mit der Welt los!!?

Was ist mit der Welt los!!?

31. März 2008 um 1:16

Hallo an Alle!
ich bin vielleicht der einzige Mann der an diese Diskussion teilnimmt, und moechte mit euch meiner Meinung teilen.
Ich bin auf diese Seite gestossen, als ich am internet ueber mischbeziehungen mit Arabern nachgeforscht habe.
Ich bin selber ein moslemischer Arabischer Student. Ich war vor mehreren Monaten in einer kurzen Beziehung mit einer Katholischen Frau aus Bayern, bis sie mir mitgeteilt hat, dass sie unsere Unterschiede nicht fuer eine Dauerbeziehung geeignet sieht. Wir haben beide sehr viel gegenseitig gefuehlt aber ihr "Vernuenft" konnte es erscheinend nicht halten..

Ich kann diesen "Vernuenft" nicht verstehen, da ich kein Problem mit ihrer Religion oder Identitaet hatte! Ausserdem war ich mit ihr bestimmt nicht wegen dem Aufentahltstatus zusammen. Mit meinen Qualifikationen habe ich keinen Zweifel in dem Land leben zu koennen wo ich moechte!!! Fuer mich sind Kompromisse ein Bestandteil des Lebens, und unsere Unterschiede koennen uns bereichern.

Ich habe eine Identitaet die mit den Deutschen Normen nicht in Konflikt kommt. Ich esse kein Schweinfleich, nicht nur weil es mir verboten ist, sondern auch weil die meisten von euch bestimmt kein Hundefleisch in China essen wuerden wenn sie dort leben. Mein Verstaendniss fuer meine Religion ist liberal.

Seit dieser frueheren Beziehung habe ich fast Angst davor, meine Gefuehle fuer jemanden einzulassen, und wieder so verletzt zu werden!

Danke und Gruesse
Karim

Mehr lesen

31. März 2008 um 16:13

Hallo..
Ich bin selber mit einem arabischen Studenten seit über einem Jahr zusammen,ich bin katholikin muss dazu aber sagen ich gehe nicht regelmäßig in die kirche,er ist religiös,aber er betet z.b nicht 5mal am tag,d.h er isst keine schweinefleisch,trinkt kein alkohol und soweiter..naja darum gehts ja nicht!
ich denke das diese Frau mit der du dich getroffen hast sich vielleicht am Anfang dachte "so einen unterschied gibts ja nicht" so dachte ich auchaber man merkt den kultuerellen Unterschied in den kleinsten Situationen.
Nun ich weiß ja nicht wie gläubig du bist,ob du feiern gehst und alkohol trinkst..vielleicht haben IHR auch andere Menschen etwas eingeredet,es ist schade aber mach dir keine Gedanken du wirst eine Frau finden für die diese kultuerellen Unterschiede nicht an erste Stelle stehen,sondern DU!
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 14:52

Du schreibst
in perfektem Deutsch und redest davon nicht heiraten zu wollen wegen der AE. Seit wann lebst Du in deutschland , wenn ich fragen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 8:03

Hallo Karim,
ich selbst bin seit letztem Jahr mit einem Türken verheirate, der in einer sehr modernen Familie in der Türkei aufgewachsen ist.
Was Du sagst finde ich aufjedenfall richtig und gut, es ist aber so, das nicht jeder diese vielen Kompromisse eingehen möchte, nicht jeder ist bereit sein komplettes Leben in Kompromissen zu verbringen.

Auch wenn mein Mann sehr modern ist hatten wir immer wieder Probleme der Familie wegen. Es fing an als wir mit 21Jahren zusammen ziehen wollten, die Familie meinte wir müssten erst heiraten. Mein Mann regelte das mit seinen Eltern und wir konnten zusammen ziehen, auch wenn sie es nicht immer gerne gesehen haben.
Als wir 2006 beschlossen zu heiraten kamen die nächsten Probleme, die Eltern wollten eine türkische Hochzeit nach Ihren Wünschen ausrichten. Wir hatten viele gemeinsame Gespräche und Diskussionen, bis wir den Mittelweg fanden, wir entschieden über unsere Hochzeit, liesen aber die Eltern im Glauben sie hätten ein Mitentscheidungsrecht. Zum Schluss waren ihnen immer alles recht wie wir es machten - denn sie wollten unserem Glück ja auch nicht im Wege stehen.
Nun sind wir verheiratet, wenn es um die Kinderfrage geht wird es auch wieder etwas kompizierter.... was da noch auf uns zu kommt. Wir haben bereits entschieden, das unser Kind keine Religion bekommen wird - wir wollen unserem Kind beide Religionen mit auf den Weg geben, aber entscheiden sollte es wenn es später möchte selbst. Bei dem Namen steht fest es muss einer sein mit dem wir beide zufrieden sind, es gibt ja auch einige Namen die es in beiden Ländern gibt nur eine andere schreibweise. Wenn wir einen Jungen bekommen hätte die Familie meines Mannes schon gerne eine Beschneidung, aber ich hoffe sie werden uns da entscheiden lassen.
Ich selbst bin eigentlich für eine Beschneidung, allerdings sollte auch das unser Kind wenn es soweit ist für sich selbst entscheiden.

LG Safira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 19:04
In Antwort auf asha_12366891

Du schreibst
in perfektem Deutsch und redest davon nicht heiraten zu wollen wegen der AE. Seit wann lebst Du in deutschland , wenn ich fragen darf.

Fast
5 Jahre. warum die frage?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 19:14
In Antwort auf jo_12876231

Hallo..
Ich bin selber mit einem arabischen Studenten seit über einem Jahr zusammen,ich bin katholikin muss dazu aber sagen ich gehe nicht regelmäßig in die kirche,er ist religiös,aber er betet z.b nicht 5mal am tag,d.h er isst keine schweinefleisch,trinkt kein alkohol und soweiter..naja darum gehts ja nicht!
ich denke das diese Frau mit der du dich getroffen hast sich vielleicht am Anfang dachte "so einen unterschied gibts ja nicht" so dachte ich auchaber man merkt den kultuerellen Unterschied in den kleinsten Situationen.
Nun ich weiß ja nicht wie gläubig du bist,ob du feiern gehst und alkohol trinkst..vielleicht haben IHR auch andere Menschen etwas eingeredet,es ist schade aber mach dir keine Gedanken du wirst eine Frau finden für die diese kultuerellen Unterschiede nicht an erste Stelle stehen,sondern DU!
Viel Glück

Naja
ich weiß auch nicht. ich glaube da hat jeder eine andere einstellung dazu. ich bin islamisch und meine familie ist religiös- nicht sehr aber eben doch. ich bin seit 2 jahren mit einem deutschen zusammen. wir sind jetzt verlobt und haben viele viele probleme. diese sind jedoch nicht zwischen uns sondern einfach nur probleme die uns von der familie aufgewungen und geschaffen werden. wir haben uns soweit wir konnten über alles was es gibt geeinigt: wir wir leben wollen, wo, kinder, namen der kinder, religion, erziehung, einrichtung der wohnung, eltern, besuche, ausgehen ach einfach alles. wir haben so ziemlich alles was es gab schonmal besprochen und ich muss dazu aber sagen dass mein freund sich in den meisten sachen nach mir richtet und alles tut um es mir so leicht wie möglich zu machen. ich bin sehr dankbar dafür und ich denke dass in einem fall wo die partner sich selbst nicht einig über die wichtigsten sachen sind es doch sehr viele probleme geben kann.
nur meine meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen