Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist mit den Männern los?

Was ist mit den Männern los?

11. April 2007 um 23:40

Hallo zusammen,

(es wird lang werden, aber vielleicht antwortet ja trotzdem jemand und ich habe es in zwei Foren gesetzt, da ich hier neu bin und net so wusste wo es besser passt.)
ich bin 27, bereits geschieden und habe ne heftige (schlimme) Beziehung hinter mir. Seit fast einem Jahr nun solo. Ich habe wirklich kein Problem Männer kennen zu lernen, allerdings wachsen mit dem Alter ja auch die Ansprüche und man weiß immer mehr was man und was nicht! Wenn es jemand schafft mein Feuer zu entfachen, dann richtig. Ganz oder gar nicht. Bin halt sehr leidenschaftlich und emotional. So weit so gut. Nun zur Story:

Ich fahre Ostermontag auf der Autobahn von meinen Eltern nach Hause und ein nett aussehnder Typ fährt hinter mir, neben mir usw. Ein typischer Autobahnflirt.
Als ich irgendwann neben ihm war sehe (bzw. meine Freundin) einen grossen Zettel am Seitenfenster mit "Frohe Ostern". Man, was für Zug von ihm. Ich wollte mit ihm auf die Raststätte doch durch wirre Gestikulierung konnte ich erkennen, dass er keine Zeit. Also rechts ran an ihn, in grossen Zahlen meine Nummer notiert und ihm ans Fenster gepresst. Kurz darauf ne SMS. Name, Lehrgang etc. Ich hatte schon ein Blick auf seinen Ringfinger geworfen und ja, er bestätigte verheiratet zu sein. Nun gut...

Am Abend rief er an. Sehr nettes Gespräch. Zufällig hatten wir auch noch viel gemeinsam. Gleicher Ort an dem wir aufgewachsen sind. Job bei der BW (wie mein ExMann) American Football und noch vieles mehr. Ich habe mir da schon gedacht, verdammte Scheisse...warum musst Du jetzt jemanden kennen lernen der liiert ist. Na ja, erstmal positiv denken. Und wenn er nur Sex will, kann ich mir es immer noch überlegen.

Nach dem Telefonat folgte später eine SMS...nett, dachte ich. Bis ich merkte er wolle evtl. auf Telesex hinaus. Da ich keinen Nerv auf zig SMS hatte rief ich ihn an. Um es kurz zu machen (ja, schande über mich, so bin ich eigentlich nicht)ging ich ein bissl darauf ein.

Gestern tauschten wir am Tage einige SMS aus und am frühen Abend kam dann die Frage wie weit die Stadt X von mir entfernt sei. Das ging dann ein paar mal hin und her, bis ich gesagt habe das er es so wollte und nun mal ne Strasse ansagen soll. Gesagt, getan. Live Treffen. Es war wunderschön! Ausser einige Berührungen ist nix gelaufen. Wir haben sehr nett unterhalten, haben gelacht und es hat geknistert. Allerdings haben schon wissen wollen, wie lange er schon verheiratet ist: 1Jahr.Ich hätte ihn gerne geküsst, jedoch wollte ich nicht bedrängen. Er ist ja schließlich liiert. Als es fast dazu kam, zog er sich zurück.
Sowie er im Auto saß musste ich tierisch heulen. Tja, er hatte mich berrüht und ich wusste das es wahrscheinlich dabei bleiben würde. Es passiert mir einfach so selten und ich sehne mich sehr nach Zweisamkeit. Daher ist es so schwer, um so länger man alleine ist und sich sehnt, zu unterscheiden ob es so ist wegen dem "Mann" oder weil man es sich so sehr wünscht.

Als ich zu Hause angkommen war kamen auch schon wieder SMS und wir telefonierten.
Und schon wieder war spitz wie Lumpi.
Ich war Gefühlsmäßig einfach nur durch den Wind. Gedanken..Gedanken..Gedanken..so sind wir Frauen halt. Warum, weshalb und wieso?!

Heute gleiches Spiel..SMS..hast Du Lust bla bla. Darauf knackte es bei mir. ich wollte wissen,ob er nur Bock auf Sex hat. Ich rief ihn an. Bissl unverschämt habe ich ihm zu verstehen gegeben, zumal er mir beim Treffen noch einiges zu "Respekt gegenüber einer Frau" erzählt hat. Ich bin sehr direkt und nehme kein Blatt vor den Mund und habe ihn konfrontiert. Willst du einfach nur SEX? Willst du mit mir etwas ausleben was dir zu hause fehlt? (Er hatte mir bereits mitgeteilt, dass zu Hause etwas fehlt)Oder möchtest du mehr von mir und meiner Persönlichkeit kennen lernen?
Er wollte leicht zickig. Rückte nicht richtig raus. Er meinte das eine würde das andere mit einbeziehen, aber anhand seines Verhaltens würde es schon sehr sexuell sein. Er wollte wissen, was das ändern würde, da ich ja zu beidem bereit wäre. Ich teilte ihm mit, dass das eine riesen Unterschied in meiner Einstellung dazu wäre. Er war genervt, weil er ja eigentlich gerne Spaß (Telefon) mit mir wollte. Nur sorry, ich bin doch keine telfonische Sex Maschine. Er hätte es ja beim Live Treffen darauf anlegen können, aber hatte ja nicht mal den Arsch dazu in der Hose. Ach, und wenn er von Respekt gegenüber Frauen spricht, warum er das was ihm fehlt, wenn er seine Frau so liebt nciht da ansetzt? Entweder in der Ehe etwas zu verändern oder nen Cut zu machen? Oh...na da hatte ich was gesagt. Ich hatte das Gefühl eine unwarscheinliche Frustration heraus zu hören.

Letztendlich habe ich ihm gesagt, dass er mich schon berrührt hat, innerlich. Durch seinen Job, und ich spreche da aus Erfahrung, kann er Menschen dazu bekommen, das zu tun was er will...sprich Manipulation. Es hat ihn tierisch gewurmt, dass ich mich darauf heute nicht eingelassen habe.
5Minuten nach unserem Telefonat, hatte er ganz plötzlich eine Entscheidung getroffen. (Wer es glaubt, lol) es würde sich auf das sexuelle beschränken und ob ich das akzeptieren würde.
Ich habe ihm gesimst, dass er sich ja schnell entschieden hätte. Die Story hatte einen schönen Anfang...ich bin über mich selbst erschrocken und über ihn...wahrscheinlich stecke ich bei ihm in einer Schublade in die ich net gehöre..aber man kann nix rückgängig machen. Zu seiner Frage:sollte er den Mut haben, dann gehört zu seiner Beschränkung Live Sex.

Ich bin ja schon ein bissl froh mich von meinem Gefühlstrip runter geholt zu haben. Obwohl ich ihn sicher gerne mehr kennen gelernt hätte...wer weiß vielleicht denkt er auch mal ne Minute ohne S..... darüber nach!

Trotzdem alles sehr merkwürdig. Auf der einen Seite null Hemmungen. Auf der anderen keine Ansage, dass er nur Bock auf Sex hat. War wohl auch nicht so, sonst hätte er die Gelegenheit ja genutzt beim Treffen. Ach ja, seine Antwort dazu war: Er wollte, dass ich den ersten Schritt "mal" mache.

So, jetzt habe ich alles mal runter geschrieben und bin gespannt auf Eure Reaktionen und Kommentare bzw. Antworten!
Hatte ich eigentlich ne Frage gestellt?
Hmm...irgendwie schon denke ich...aber urteilt einfach mal selbst.
Lieben Gruß und danke im voraus
Lavonna

Mehr lesen

12. April 2007 um 2:38

Flirt
Ganz interessant deine Story.
Aber bei dem Anfang konnt man schon denken, worauf das dann hinauslief.
Ist ja nichts schlechtes. Ein verheirateter Mann schreibt "Frohe Ostern" auf einen Zettel und hält ihn ans Autofenster. Bis dahin einfach nur freundlich, einfach ein Flirt, ohne irgendwelche Hintergedanken. Halt wie ein fröhlicher Junge - so sind wir Männer manchmal. Jetzt antwortet diese Frau aber mit Telefonnummer. Aus weia. Wattn nu los? Aber auch hier noch einfach amüsant, also anrufen, ansimsen. Sie spricht mit ihm, Alles easy.
Dieser verheiratete Mann fährt zu seiner Frau, die er über alles liebt . Die Autobahnbekanntschaft ruft dann wieder an, das regt die sexuelle Phantasie an. Und Frauchen arbeitet, da kann man ja mal n Date machen. Ganz einfach, ganz zwanglos. Schließlich achtet er ja die Frauen und will nichts von ihr, vielleicht ein bischen ... das regt an, reizt und ist mal was ganz anderes - es ist geil. Er hat ja zuhause seine Frau, die er liebt.
Dann beim Date kommt natürlich auf irgendeine Weise die Frage: Warum hast du mit mir angefangen, schliesslich bist du ja gekommen. Um nicht zu sehr als Untreuer dazustehen, wird der Autobahnbekanntschaft erklärt, dass es in der Ehe nicht mehr so läuft (Obwohl fast jede/r wissen sollte, dass im ersten Jahr noch alle Geigen im Liebeshimmel hängen), nur um die eigene verruchte Lust an nem Date, trotz vorhandener großer Liebe zu verdecken. Und dann spricht die Autobahnbekanntschaft davon, dass auch nur eine reine Sexbeziehung möglich wäre. Mann, da hat er ja den Jackpot getroffen. Nen Huhn, das er hin und wieder treten kann und dazu seine geliebte Frau. Hoffentlich bekommt die nichts mit davon. Aber die Andere, das ist ja ohne Gefühl, sagt er sich selber zur Ausrede. Damit er sich selbst nicht eingestehen muss, dass er ein elender Fremdgänger ist.

So würde die Geschichte von einem unbeteiligten Zuschauer beschrieben werden. Es sind dieselben Fakten. Nur, dass sie von einem Anderen Sichtwinkel beschrieben wurden.
Ich weiß ja nicht, wieso du bei dem "Frohe Ostern" auf dem Schild darauf gekommen bist, mehr daqraus zu lesen. Das war ein fröhlicher großer Junge, den Andere an seiner Fröhlichkeit teilhaben lassen wollte.
Wenn du jetzt ein Schildchen mit "und dicke Eier" hochgehalten hättest, ware der große Junge lachend weiter gefahren. Vielleicht hätt er noch nen Spruch dazu geschrieben, wie "Das tut aber weh"
Aber die Telefonnummer hat nach seiner Sichtweise das Ganze in die erotische Ecke gebracht, wo er auch erst die bequeme weit entfernte Variante wählte, die er sich selbst nicht als "Fremdgehen" auslegen musste ...

Ich fürchte, da ist was vollkommen falsch angekommen
Vielleicht kannst du ja auch Männer einfach mal als lustige Menschen sehen, ohne jeglichen erotischen Kontaktwunsch.
Jedenfalls hat er ja auf seine (zugegeben feige) Art angedeutet, dass er keinen erotischen Kontakt wünscht, indem er die Achtung vor der Frau betonte.
Warum nimmst du ihn nicht als guten Kumpel, ohne jeglichen Sexhintergrund? Der Richtige kommt schon noch. Natürlich nicht, wenn du entweder auf Arbeit, oder bei dir zuhause, bzw. bei Muttern bist. Geh ins Leben, Geh in Kinos (muss ja nicht die Liebesklamotte sein, wo eh nur Paare hingehen) oder in Konzerte von Musikern, die du magst. Dampferfahrten und Zoobesuche sind auch gute Möglichkeiten jemanden kennen zu lernen. Der Richtige kommt bestimmt. Aber dein BW-Arbeiter ist es wohl micht. der ist eher der gute, lustige Kumpel, der dir hilft, wenn du mal Hilfe brauchst, der aber sein Privatleben in seiner kleinen Familie sucht.
Alles Gute auch und nochmal: Der Richtige wird sich schon noch anfinden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:58
In Antwort auf quanah_12361241

Flirt
Ganz interessant deine Story.
Aber bei dem Anfang konnt man schon denken, worauf das dann hinauslief.
Ist ja nichts schlechtes. Ein verheirateter Mann schreibt "Frohe Ostern" auf einen Zettel und hält ihn ans Autofenster. Bis dahin einfach nur freundlich, einfach ein Flirt, ohne irgendwelche Hintergedanken. Halt wie ein fröhlicher Junge - so sind wir Männer manchmal. Jetzt antwortet diese Frau aber mit Telefonnummer. Aus weia. Wattn nu los? Aber auch hier noch einfach amüsant, also anrufen, ansimsen. Sie spricht mit ihm, Alles easy.
Dieser verheiratete Mann fährt zu seiner Frau, die er über alles liebt . Die Autobahnbekanntschaft ruft dann wieder an, das regt die sexuelle Phantasie an. Und Frauchen arbeitet, da kann man ja mal n Date machen. Ganz einfach, ganz zwanglos. Schließlich achtet er ja die Frauen und will nichts von ihr, vielleicht ein bischen ... das regt an, reizt und ist mal was ganz anderes - es ist geil. Er hat ja zuhause seine Frau, die er liebt.
Dann beim Date kommt natürlich auf irgendeine Weise die Frage: Warum hast du mit mir angefangen, schliesslich bist du ja gekommen. Um nicht zu sehr als Untreuer dazustehen, wird der Autobahnbekanntschaft erklärt, dass es in der Ehe nicht mehr so läuft (Obwohl fast jede/r wissen sollte, dass im ersten Jahr noch alle Geigen im Liebeshimmel hängen), nur um die eigene verruchte Lust an nem Date, trotz vorhandener großer Liebe zu verdecken. Und dann spricht die Autobahnbekanntschaft davon, dass auch nur eine reine Sexbeziehung möglich wäre. Mann, da hat er ja den Jackpot getroffen. Nen Huhn, das er hin und wieder treten kann und dazu seine geliebte Frau. Hoffentlich bekommt die nichts mit davon. Aber die Andere, das ist ja ohne Gefühl, sagt er sich selber zur Ausrede. Damit er sich selbst nicht eingestehen muss, dass er ein elender Fremdgänger ist.

So würde die Geschichte von einem unbeteiligten Zuschauer beschrieben werden. Es sind dieselben Fakten. Nur, dass sie von einem Anderen Sichtwinkel beschrieben wurden.
Ich weiß ja nicht, wieso du bei dem "Frohe Ostern" auf dem Schild darauf gekommen bist, mehr daqraus zu lesen. Das war ein fröhlicher großer Junge, den Andere an seiner Fröhlichkeit teilhaben lassen wollte.
Wenn du jetzt ein Schildchen mit "und dicke Eier" hochgehalten hättest, ware der große Junge lachend weiter gefahren. Vielleicht hätt er noch nen Spruch dazu geschrieben, wie "Das tut aber weh"
Aber die Telefonnummer hat nach seiner Sichtweise das Ganze in die erotische Ecke gebracht, wo er auch erst die bequeme weit entfernte Variante wählte, die er sich selbst nicht als "Fremdgehen" auslegen musste ...

Ich fürchte, da ist was vollkommen falsch angekommen
Vielleicht kannst du ja auch Männer einfach mal als lustige Menschen sehen, ohne jeglichen erotischen Kontaktwunsch.
Jedenfalls hat er ja auf seine (zugegeben feige) Art angedeutet, dass er keinen erotischen Kontakt wünscht, indem er die Achtung vor der Frau betonte.
Warum nimmst du ihn nicht als guten Kumpel, ohne jeglichen Sexhintergrund? Der Richtige kommt schon noch. Natürlich nicht, wenn du entweder auf Arbeit, oder bei dir zuhause, bzw. bei Muttern bist. Geh ins Leben, Geh in Kinos (muss ja nicht die Liebesklamotte sein, wo eh nur Paare hingehen) oder in Konzerte von Musikern, die du magst. Dampferfahrten und Zoobesuche sind auch gute Möglichkeiten jemanden kennen zu lernen. Der Richtige kommt bestimmt. Aber dein BW-Arbeiter ist es wohl micht. der ist eher der gute, lustige Kumpel, der dir hilft, wenn du mal Hilfe brauchst, der aber sein Privatleben in seiner kleinen Familie sucht.
Alles Gute auch und nochmal: Der Richtige wird sich schon noch anfinden

Ne Ne...
da muss ich noch mal was aufklären. Er symbolisiert per Hand das "Telefoniezeichen" und wollte meine Nummer.
Ich bin selbst ein lustiger, lebensfroher Mensch...aber Hey, wenn da mal einer ist gefällt, warum nicht probieren? Ich habe schon oft genug bei einem Flirt o.ä. den Zug abfahren lassen und hinterher hab ich mich geärgert. Klar ist auch, dass ich nicht mehr grosse Lust habe immer die Initiative zu ergreifen. Ich möchte vielleicht auch gerne mal erobert werden?!
Selbst wenn ihm die Nummer zu heiß geworden wäre...dann hätte er seinem mann stehen können. So nach dem Motto: Danke für das Kompliment, aber no way...! Oder halt das Gegenteil.
Ach und bezüglich verheiratet ...1 Jahr..ich habe mich auch nach 1Jahr getrennt und es gibt genügend die sich vielleicht nicht 100%sicher waren bei ihrem "ja" oder kurz danach sind Probleme aufgetreten die vorher nicht existierten. Das sollte man nicht pauschalisieren. Aber es stimmt schon, es war schon seltsam, dass er nach 1Jahr sich auf so etwas einlässt. Und dann noch seine Frustration am Telefon.
Bis später mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 9:51

Tja, jetzt bin ich mit dabei..."
...für mich war interessant, was passiert wenn er wieder am WE zu Hause ist. Er rief Samstag mittag an. Schickte Samstag abend SMS...Sonntag mittag ebenfalls und abends war er unterwegs wieder zum Lehrgang und rief an. Ich habe ihm klar e Ansagen bereits gemacht. Keine Telefon-Nummer, was ich empfunden habe...was ich will/nicht will. Tja, und nun wird er heute wahrscheinlich zu mir kommen. Ich seh mich schon bluten, aber wie soll man wenn man "das Gefühl" hat alles abstellen...ich kann das nicht.
Kribbelnde Grüße
Lavonna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen