Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist los mit mir?

Was ist los mit mir?

28. Mai 2015 um 11:47 Letzte Antwort: 31. Mai 2015 um 15:57

Hallo zusammen,

Ich (m21) habe ein "Problem".
Und zwar ziehe ich immer den Schwanz ein wenn es ernst wird. Ich bin seit etwas über einem Jahr Single und hatte schon das ein oder andere Mädchen im Bett. Und da liegt auch das Problem. Ich bin sicher keiner der Frauen nur ausnutzt und ich hab auch noch nie mit einer geschlafen die ich nicht wirklich gern hatte --> keine ONS oder sonstiges.
Trotzdem kann ich mich einfach auf nichts Festes einlassen. Es ist total verrückt, erst will ich das Mädchen unbedingt, es ist fast als wäre ich verliebt, ich denke dauernd an sie, habe auch "das Kribbeln im Bauch" und so weiter. Aber sobald ich sie dann habe ist das alles weg und ich fühl mich eher eingeengt und eingesperrt und deswegen muss ich das dann sofort beenden. Und dafür muss ich nicht mal mit ihr geschlafen haben, es reicht wenn ich ein paar mal mit ihr rumgemacht habe, ich also weiß dass ich sie haben kann.

Das Traurige an der ganzen Sache ist, dass ich an sich eigentlich gerne wieder eine Beziehung haben würde, mir fehlt die Nähe und Liebe eigentlich. Aber wenn ich dann das habe was ich eigentlich will, will ich es plötzlich nicht mehr. Und sobald ich es dann beendet habe fühle ich mich wieder wie zuvor bis dann die nächste kommt. So war es in den letzten 12 Monaten bei 5 Mädels...
Das Ende vom Lied ist dann, dass die alle denken ich wäre ein Arsch-Aufreißer-Frauen-Ausnützer, der sie nur ins Bett bekommen wollte. Dabei stimmt das ja eigentlich gar nicht...


ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?
Ich will niemand verletzten, soll ich also im Vorfeld sagen "Hey ich bin beziehungsmäßig ein bisschen kaputt, momentan will ich dich unbedingt aber es kann sein, dass sich das schnell ändert"

Das wäre ja auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei oder?
Geht es jemandem ähnlich oder hat jemand Tipps wie ich mich am besten verhalten soll?

Mehr lesen

28. Mai 2015 um 13:16

Jaaa
davor war ich 4 Jahre mit meiner Ex-Freundin zusammen.
Das Ende war nicht wirklich gut, aber nicht total hässlich, also niemand hat betrogen oder so...
Natürlich hört niemand so etwas gerne, das würde ich ja auch nie sagen!
Das Problem ist ja, dass ich diese Mädels wirklich total gern mochte und sie auch wirklich wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2015 um 13:18

Ich dachte eben schon
Es ist nicht so dass die Mädels mir danach schlagartig egal geworden sind. Ich wollte nur nicht mehr eine feste Beziehung oder was ähnliches. Wenn ich wüsste warum ich mich so fühle, würde ich hier vermutlich nicht um Rat fragen...

ich will ja auch nicht dass es so weiter geht. Ich will ja auch eigentlich eine Beziehung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2015 um 13:28

Natürlich!
Nein schon klar. Unter feste Beziehung verstehe ich einfach, dass man sich regelmäßig sieht (mindestens 1-2 mal die Woche) und das man außer Sex auch noch andere Dinge miteinander unternimmt. Und dass man sich beim anderen "zu Hause" fühlt, wenn ihr versteht was ich mein. So etwas kommt nicht von heut auf morgen sondern entwickelt sich natürlich über die Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2015 um 13:31

Das ist schwer zu beschreiben
Ich denke das ist von beidem was du erwähnt hast ein wenig.
Zum einen glaub ich hab ich Angst davor mich auf jemanden wirklich einzulassen und zum anderen denk hab ich auch das Gefühl etwas zu verpassen wenn ich mich darauf einlasse. Und mittlerweile (bei den letzten beiden) vor allem auch die Angst das Mädel schlimm zu verletzen am Ende. Deshalb flüchte ich schon bevor sich etwas festes anbahnen kann.

Ich hab ein ziemliches Ego, das ist mir bewusst.
Aber ich brüste mich nicht damit diese Mädchen "erobert" zu haben oder ähnliches also denk ich nicht, dass es daran liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2015 um 15:05

ONS sind scheiße
In meinem Auslandssemester in Kalifornien hatte ich zwei und hier einen. Fand ich ehrlich gesagt nicht so super, meistens ist man besoffen und hat dann sowieso nicht so viel davon.
Das letzte mal als mich eine im Club angegraben hat, hätte ich sie wohl auch mit nach Hause nehmen können aber hatte darauf ehrlich gesagt auch gar keine Lust.

Hatte mit einer Freundin auch eine F+, was sie dann aber nach 2 Monaten beendet weil sie ein Praktikum macht und wir uns deshalb nur schwer sehen können. So etwas wäre wahrscheinlich gerade das richtige für mich aber dafür jemanden zu finden ist aber auch nicht wirklich leicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2015 um 15:09

Ich weiß was du meinst
Aber ich denke trotzdem nicht, dass es an meinem Ego liegt.
Ich verspüre keine Genugtuung oder Triumph oder so etwas dabei.

Die Beziehung haben wir beide beendet weil sie mir gestanden hat dass sie Gefühle für jemanden anderen hat. Zuvor hat sie mir tausendmal versprochen, dass da nichts wäre. Sie hat mich auch nicht betrogen. Aber nachdem Schluss war, (sie wollte sich eigentlich Gedanken machen über ihre Gefühle) war sie nach wenigen Wochen mit diesem Typen zusammen.

Fazit: Enttäuschend und schmerzhaft, aber nicht übermäßig. Nicht richtig betrogen worden oder so. Aber ich war in meinem Stolz ziemlich verletzt. Und ganz vergessen habe ich sie bis heute nicht auch wenn ich sie nicht mehr zurückhaben will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2015 um 15:49

Oberflächliche Verliebtheit ist ja normal
An Liebe auf den ersten Blick glaub ich sowieso nicht.
Meiner Meinung nach muss man jemanden erstmal kennenlernen um jemand lieben zu lernen.

Aber zu der Gelegenheit komm weder ich noch sie, weil ich vorher flüchte :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2015 um 22:34
In Antwort auf bjorn_12453339

Jaaa
davor war ich 4 Jahre mit meiner Ex-Freundin zusammen.
Das Ende war nicht wirklich gut, aber nicht total hässlich, also niemand hat betrogen oder so...
Natürlich hört niemand so etwas gerne, das würde ich ja auch nie sagen!
Das Problem ist ja, dass ich diese Mädels wirklich total gern mochte und sie auch wirklich wollte.

Naja...
... da hast Du doch schon den Grund für Dein Verhalten. Du MOCHTEST die Mädels, aber Du warst in keine auch nur ansatzweise VERLIEBT.

Sobald das passiert und Du eine Frau triffst, die das gewisse Etwas hat, wird sich diese Verhaltensweise ändern. Du wirst diejenige nicht mehr so schnell wie möglich loswerden wollen, im Gegenteil.

Es ist einfach eine Frage der Zeit. Du kannst bis dahin weiterhin unbedeutende Affären haben (solange Du ehrlich bist und die Frauen aufklärst, dass Du wirklich keine Beziehung mit ihnen willst), Du kannst es aber auch sein lassen und auf Affären verzichten. Ganz wie Du willst.

Ich meine, solange Du generell nicht das Gefühl hast, verletzt zu sein und Frauen irgendwie "abzulehnen" oder das Gefühl hast, sie "büßen" zu lassen für das, was Deine Ex getan hat, solange sehe ich keinen Grund zur Besorgnis. Wie gesagt, sobald Dir "die Eine" über den Weg läuft, ist sowieso alles anders!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2015 um 12:24

Hmm...
...ich glaube, mir geht es ein bisschen ähnlich- also, ich kenne dieses Gefühl, erst Feuer und Flamme für jemanden zu sein & ihn paradoxerweise insbesondere dann, wenn sich alles so richtig gut entwickelt, am liebsten einfach nur wieder los werden zu wollen.

Sobald jemand beginnt, Raum in meiner emotionalen Welt einzunehmen, empfinde ich das als massiven Druck. Verlieben ist der pure Stress für mich- ich würde alles geben, um mich dabei einfach mal glücklich und aufgeregt und dankbar zu fühlen & nicht pausenlos nur 'ich will, dass es aufhört!!' zu denken.

Warum das so ist, kann ich immer noch nicht sagen, obwohl ich mich viel damit beschäftigt & dabei aber irgendwann beschlossen habe, dass es letztlich auch nicht der springende Punkt ist. Es gab keine traumatischen Erlebisse oder so- ich war schon immer so, einfach eine Gefühlsidiotin (und so verkaufe ich es inzwischen auch).

Ich würde erstmal warten, ob sich das bei dir nicht noch 'rauswächst'- bzw. du es anders erlebst, wenn du die Richtige triffst. Viele Menschen brauchen einfach eine Weile, um sich auszuprobieren, bevor sie sich richtig binden können.

Bei mir wurde es ab 24 auch besser, also heißt: Wenn mich jemand echt umhaut, kann ich es seitdem schaffen, mich einigermaßen normal zu benehmen, ohne aus lauter Panik sicherheitshalber Schluss zu machen.

Ansonsten hilft m.E. nur die volle Verantwortungsübernahme für eigene Emo-Macken. Ich z.B kläre für mich selber ab, ob ich jemanden nun kennenlernen will oder nicht- und wenn ja, dann ziehe ich es auch durch; Druck hin oder her. Ich schreibe viel auf in Kennenlernphasen, um mich selber zu sortieren, statt meinem Gegenüber damit auf den Sack zu gehen, ich verbiete mir, zwischen den Zeilen zu lesen oder rein nach Bauchgefühl zu agieren (das ist ja meist schlecht, v.a. dann, wenns gut läuft), spreche nicht in Rätseln und fahre insgesamt ein gemäßigtes Tempo.
Mittlerweile würde ich von mir sagen, dass sich das Ausmaß meiner spontanen Drama-Aktionen damit um 90-95% reduziert hat.
Nur halbgare Kisten kann ich überhaupt nicht, da würde ich nur Achterbahn drin fahren- zum Glück ist das aber nicht mehr so ein Problem, weil ich die Bindungsstabileren nicht mehr selber absäge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2015 um 1:37

Dear mrpowers!
Ja, ich glaube, was Du meinst. Aller Wahrscheinlichkeit nach, bist du "beziehungsunfähig". Ich vermute, dass es bei Dir, so (ähnlich), wie folgt, abläuft: Du sagst Dir: "Ich möchte jetzt gerne Sex!" Dann unternimmst Du alles, was in Deiner "Macht" steht, ihn auch zu bekommen. Nicht nur den Sex, sondern auch Liebe, Geborgenheit und Zuneigung. Allerdings ist das nur für kurze Zeit. Die Frau aber, möchte mit Dir, eine Beziehung eingehen, also etwas "langes", das aber "kannst" Du nicht, weil Du nicht den WUNSCH nach einer Beziehung hast. Es ist nur das "Momentgefühl", das soll heißen, Du hast das bekommen, was Du wolltest. Jetzt geht es Dir wieder, für eine Weile, gut. Es kann sein, dass Du Dich nach einer Partnerin sehnst, aber eben nur für EINEN Moment. Du würdest es sogar mit einer Frau versuchen, aber nur für kurze Zeit, weil Du dann doch wieder gerne allein sein willst. Es ist ein sog. "Teufelskreis", weil es sich immer und immer wieder fortsetzen wird. Du kannst aber versuchen, klare Abmachungen mit Deiner Partnerin zu treffen. Das wird nicht leicht werden, aber, es ist auch nicht unmöglich: Sie bleibt in ihrer Wohnung, Du in Deiner. Wenn ihr euch treffen wollt, sprecht ihr das miteinander ab. Somit hast Du eine Beziehung, aber, jeder lebt für sich. Und wenn Du jetzt glaubst, dass das nicht machbar ist, dann muss ich Dir sagen, dass das sehr wohl machbar ist, auch wenn es sich ungewöhnlich anhören mag. Das ist m. E. die Beste Lösung.

Viel Glück!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2015 um 15:57

Ich bin mir ziemlich sicher..
Du hast weder ein Problem mit deinem Ego, noch bist du beziehungsunfähig.

Vlt bist du unfähiger als andere, eine Beziehung mit jemandem zu führen bei dem nicht dieses "one and onley" Gefühl aufkommt.
Viele brauchen das nicht.. Hauptsache es ist überhaupt jemand da.
Ju, das macht diese anderen beziehungsfähiger als dich, als mich und noch so ein paar andere

Was mich in Singlezeiten sehr abgeschreckt hat, war dieses Gefühl.. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben kann..
Verantwortlich zu sein.. Die Angst jemanden zu verletzen, mehr geliebt zu werden als ich geben kann.. Das hat mich abgeschreckt. Aber auch genervt und gelangweilt.

Du wirst dein Mädel finden, die eine die keine andere ersetzen könnte. Sie wird selbstständig sein, dir die Stirn bieten und für dich immer was besonderes bleiben.

Solange du sie nicht getroffen, oder noch nicht erkannt hast.. Sag den Mädchen die dich interessieren, dass du keine Beziehung suchst.

Du verletzt sie wenn du, für sie völlig unverständlich, den Schwanz einzieht.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Freund hat Schluss gemacht - ich will ihn zurück!
Von: anass_12266864
neu
|
31. Mai 2015 um 15:44
Wie daten nach hinwegkommen
Von: erick_12098486
neu
|
31. Mai 2015 um 14:47
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen