Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Was ist los mit mir? Brauche ich eine Therapie?

Was ist los mit mir? Brauche ich eine Therapie?

15. Mai 2010 um 14:54 Letzte Antwort: 16. Mai 2010 um 8:19

Hallo ich bin 23 und seit 3 Jahren verheiratet. Seit 5 Jahren bin ich mit mein Mann zusammen. Er war mein erster richtiger Freund. Meine Eltern haben sich scheiden lassen, als ich 7 war und ich habe bei mein Spielsüchtigen Vater gelebt. Er hat uns immer unser ganzes Geld, was wir aus Nebenjobs verdient hatten weg genommen. Wir hatten fast nie was zu essen Zuhause. Meine Oma hat sich immer um uns gekümmert. Als ich nach der Schule eine Ausbildungsstelle bekommen hab, wollte ich unbedingt raus von Zuhause. Ich habe angefangen mein Freund immer wieder zu sagen, dass ich heiraten will. Ich durfte nicht zusammenziehen, weil wir beide Türken sind und das bei uns nicht geht. Mein Vater war streng , doch noch lange nicht so streng wie mein Mann. Mein Mann hat eine sehr strenge Familie. Sie wollten mich nicht, da ich zu "modern" für sie war. Sie haben mich alle schlecht behandelt, doch ich habe mein Freund geliebt und hab gedacht mit der Zeit wirds schon besser. Ich wollte um jeden Preis raus und mein eigenes Zuhause gründen. Leider lief es nach der Ehe viel schlechter als in unserer Verlobungszeit. Mein Mann hat mich nur ignoriert, hat mir nie Liebe gezeigt. Ich war nur für Sex, putzen und kochen da. Ich war 20 er damals 25 . Er unternimmt nichts mit mir was mir Spass macht. Z.B Schwimmen gehen, mal Abends tanzen gehen usw. Er sagt sowas macht man in der Ehe nicht, weil mich andere Männer sehen können. Aus einer Person, die soviel gelacht hat und so Unternehmungslustig war ist heute jemand, der auf nichts mehr Lust hat. Ich liege den ganzen Tag im Bett. Außer meine Arbeit hab ich nichts was mich mal unter die Leute bringt. Mein Leben ist ganz monoton. Ich wollte mich schon oft trennen, aber ich kann es nicht, ich weiss nicht wieso. Wir streiten uns sehr oft, sind sehr Respektlos . Es fallen so viele schlimme Wörter, ich lande jedesmal im Nervenzusammenbruch und am nächsten Tag ist alles wieder ganz normal. Das ist jetzt seit 3 Jahren ein Kreislauf.Eine wirklich schöne Zeit hatten wir nie. Letztens hat er zu mir gesagt, dass er in so 1-2 Jahren Kinder will. Ich weiss er wäre ein guter Vater, aber die Kinder würden total streng erzogen werden, und das will ich nicht meinen Kindern antung, wenn ich nicht mal damit umgehen kann. Also denke ich nicht mal im Traum darüber nach. Sex haben wir eh nicht oft , einmal im Monat vielleicht und dazu muss ich mich überwinden. Ich denke oft an andere Männer. Z.B hat sich eine Freundin von uns, von ihrem super tollen Ehemann getrennt. Dieser Mann wäre mein Traummann gewesen: locker, modern, anständig. Nicht wie meiner: total verklemmt, wie vom Mittelalter, spassbremse.

Soll nicht eingebildet klingen, ich bin sehr hübsch, überall sogar im Supermarkt schauen mir Männer hinterher. Einer vom VFB Stuttgart hat mich sogar mal angesprochen und wollte sich mit mir treffen. Ich selbst schätze mich aber nicht..........Ich denke außer mein Mann würde mich keiner ertragen.....warum ich das denke weiss ich nicht.........ich denke eigentlich dass ich eine sehr liebevolle Person bin.......ich bin im Gefülschaos.

Was denkt ihr??? Das ist doch nicht normal oder???

Mehr lesen

15. Mai 2010 um 15:34

Danke für deine Antwort,
ich weiss selbst nicht, ob ich ihn liebe, ich schätze auf jeden Fall Sachen an ihm z.b , dass er mich nie Abends alleine lässt und mit seinen Freunden draussen verbringt oder das klingt jetzt so doof, dass er z. B für sein Zuhause sorgt: einkaufen geht usw. Halt alles was mein Vater nicht so gemacht hat.

Aber genauso auch schlechte Sachen wie z. B. nur vorm Playstation, seit Hochzeit nichts zum Geburtstag bekommen, keine Gefühle zeigen usw.....


Ja mir fehlt was, ich möchte noch meine Jugend ausleben, klingt vielleicht auch komisch mit 23, hatte aber nichts von meiner Jugend. Mir würde es reichen, wenn mein Mann all dies mit mir mitmachen würde. Ich will ja auch nicht mich besaufen oder so.....Ich kenn viele verheiratete, die gehen zusammen weg......

Gefällt mir
16. Mai 2010 um 8:19

Therapie UND Trennen
Hallo du,

für mich klingt das, als würde es dir gut tun, dich zu trennen.
Aber vielleicht würde es dir helfen, um diesen Schritt zu wagen, eine Therapie zur Unterstützung zu machen?
Oder einige Beratungsstunden:
Vielleicht gibt es in deinem Ort eine Ehe- oder Familienberatung, die kostenlos ist.

Alles Gute

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers