Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist Liebe? Wieso finde ich den Richtigen nicht?

Was ist Liebe? Wieso finde ich den Richtigen nicht?

2. Mai 2012 um 3:03

Hallo zusammen,
ich hoffe ich bin im richtigen Forum und jemand kann mich verstehen bzw. mir weiterhelfen!?

Zu mir selbst: Ich bin recht klein und liege leider etwas über dem Normalgewicht bin aber nicht dick. Ich kann eigentlich recht gut mit Leuten umgehen,
welche ich neu kennengelernt habe. Style und Klamottentechnisch bin ich auf einem recht guten stand und ich bin auch weder besonders hübsch noch hässlich,
0815 halt, wie die meisten Menschen.
Ich bin Studentin, nun 23 Jahre alt und hatte noch nie einen Freund. Es gab in meinem bisherigen Leben zwei Dates, die ich am liebsten vergessen möchte!
Was ich sagen möchte ist, ich habe ein eigenes Leben und auch Freunde. Geliebt habe ich jedoch noch nie, mit meinen Eltern gab es immer Streß, wohne auch nicht mehr
zu Hause und meine Freunde verstehen mich auch nicht recht, also ich könnte ihnen mein innerstes nie erzählen. Mit denen kann man halt über andere Mädchensachen reden,
feiern gehen oder so... aber gemeinsam philosophieren oder jemanden mein innerstes ausschütten könnte ich nie. Dazu vertraue ich den Menschen zu wenig. Also habe ich noch
nie jemanden geliebt... und bitte sagt mir jetzt nicht, hey du bist 23, das kommt alles nocht!!

Wie jedes Mädchen träume auch ich von der großen und wahren Liebe, doch habe ich sie bislang leider nicht gefunden.
Ich habe einige gute Freunde, viele Bekannte und Unifreunde. Ich gehe auch gerne in der Stadt was trinken, auf Partys oder in Diskos.
Was ich damit sagen will, ich bin kein Sesselhocker.
Doch in Diskos, Bars, in der Schulzeit und auch in der Uni oder im Freundeskreis oder über Freunde konnte ich nie jemanden kennen lernen.
Auch das Internet hat mir da nicht weiter geholfen.
Und da fragt man sich wie man dann überhaupt jemals jemanden kennen lernen soll.
Bevor die jetzt die Laier kommt, man darf nicht nach Liebe suchen, die kommt einen schon irgendwann abholen muss ich sagen, dass ich mir zwar wie wahrscheinlich
jedes Mädchen sehr wünschen würde jemanden an der Seite zu haben, den man alles erzählen kann und vertrauen kann und der einen liebt muss ich doch sagen, dass
ich hin und wieder z.B. in der Disko mal Ausschau nach netten Typen halte ich jedoch nie etwas passendes gesehen habe. Was ich sagen will, ich suche NICHT krampfhaft
nach Liebe und Zuneigung ich hatte sogar vergessen, dass ich auch gerne jemanden an der Seite hätte. Aber jetzt wo alle und ich betone alle meine Freundinnen
vergeben sind und dementsprechend natürlich weniger Zeit für ihre Freunde haben, es gibt ja auch noch sowas wie Beruf und Studium, da habe ich gemerkt, dass ich mich
sehr einsam fühle so als die letze die noch übrig ist. Und wenn ich was mit meinen Freundinnen mache, wollen diese meistens über ihre Männer reden, was ich natürlich
auch verstehen kann, ich höre mir das zwar gerne an und rede mit und doch fühlt man sich komisch dabei, als würde man nicht dazu gehören. Ich hatte eben noch nie einen
Freund geschweige denn mehr Erfahrung mit Männern als meine Freundinnen.
Mittlerweile glaube ich sogar das ich niemanden mehr finden werde. Ich wüsste nicht mal wo, außer halt der Traumprinz läuft mir zufällig über den Weg, ich jemanden
kennen lernen könnte. Ich fände es auch irgendwie doof auf die Suche zu gehen und zu daten. Ich finde man sollte jemanden allgemein unverbindlich kennen lernen, also
ohne die Absicht, könnten wie ein Paar werden? und gucken was daraus wird.
Ich denke auch meine Vorstellung von der Liebe ist vll zu überzogen. Wenn ich höre, dass eine Freundin sich mit jemanden getroffen hat, das die nach Date 1 schon rumgemacht
haben, nach Date 2 zusammen und bei Date 3 im Bett waren und ich dann frage liebst du ihn? und dann kommt ich mag ihn sehr aber lieben ist noch zu früh, dafür kenne ich
ihn zu wenig. Ja das finde ich total merkwürdig, wie kann man denn mit jemanden zusammen sein den man nicht liebt? Naja das ist ein anderes Thema.

Ich schaue in meiner Freizeit gerne Filme jeglicher Genres. Oft sehe ich in diesen Filmen Charaktere und Menschen, die natürlich nur Schauspieler sind die etwas aus
einem Drehbuch aufsagen, jedoch gefallen mir häufig Charaktere, die heldenhaft und mutig sind, offenherzig, warm, vertrauensvoll, opferbereit, selbstlos und die, die
unendlich lieben können. Wenn jemand sich schützend vor einen anderen stellt, wenn auf diesen geschossen wird oder wenn jemand absolut über alles mit jemanden reden kann
dann kommt das meiner Vorstellung von Liebe und Freundschaft schon sehr nahe. Doch wenn ich in die Welt da draußen gucke, ist das leider nicht so. Die Menschen sind
oberflächlich, egoistisch, denken nur an sich und sind oft sogar sehr gemein, nichts gegen euch Leute^^.

Meine Vorstellungen, Normen und Werte vom Leben und von Beziehungen zu allen Menschen (also Freunden, Bekannten, Fremden und Lebenspartnern) unterscheiden sich einfach
zu krass von denen von anderen Menschen. Dazu gehört auch meine Vorstellung von Liebe, die leider niemand teilt. Vll ist das auch ein Grund, warum niemand mich will.
Ich werde auch generell nie angesprochen, meine Freunde öfters aber eigentlich auch eher selten.

Vielleicht idealisiere ich eine zu feste Vorstellung von einem Partner? Aber trotzdem will ich nicht mit einem 0815 Menschen zusammen sein, der meine Gedanken überhaupt
nicht versteht und den ich nicht verstehe.

Ich weiß zwar nicht, ob mein wirres Gerde irgendjemand verstanden hat, aber vll fühlt sich ja jemand genauso oder kann mir sagen, ob ich irgendwas falsch mache oder
ob ich einfach nur zu wenig Schlaf hatte in letzter Zeit...

Mehr lesen

2. Mai 2012 um 13:37


Weißt du, du solltest dich nicht selbst so unter Druck setzen, die "Liebe" ist schon lange nicht mehr das war sie einmal war und ewig darauf zu warten ist auch keine Lösung. Viele verstehen den Sinn von wahrer Liebe nicht mehr, weil es einfacher ist, einfach zu gehen und sich etwas neues zu suchen. Um Liebe wird nicht mehr so gekämpft, wie es sein sollte. Ich kenne selbst diese Situation mehr als gut.

Den einzigen Fehler, den du machst ist, dir darüber Gedanken zu machen, dass es diesen einen Menschen für dich nicht gibt, damit ziehst du dich selbst runter. Genieße einfach das Leben so, wie es ist, wenn du nicht mehr so darüber nachdenkst, ob du deinen Traumprinzen findest, kommt alles von alleine und mal so nebenbei, den "Traum" gibt es nicht, aber immer ansatzweise, denn, was nützte es dir, wenn dein Partner "perfekt" ist, dann könnt ihr nicht mehr aneinander wachsen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.

LG

PS: Wenn du mal reden musst, einfach melden, gerne auch per PN!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 14:04

Deine
Sehnsucht kann ich schon verstehen! Sehr sogar.
Mir kam auch der Gedanke beim Druchlesen, dass du evt. zu hohe Ansprüche hast.
Du hast geschrieben, wie du dir deinen Partner vorstellst, jedoch niemand da draussen erfüllt dieses Bild!

Ansonsten fällt mir nichts ein was du falsch machen könntest... ich kenne dich natürlich nicht. So kann ich dir nicht sagen wie du auf andere wirkst. Vielleicht bist du unscheinbar für andere/ fremde Menschen oder oder oder das kann ich natürlich nicht sagen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg!
Das wird schon! Ganz sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 17:54
In Antwort auf blazebird


Weißt du, du solltest dich nicht selbst so unter Druck setzen, die "Liebe" ist schon lange nicht mehr das war sie einmal war und ewig darauf zu warten ist auch keine Lösung. Viele verstehen den Sinn von wahrer Liebe nicht mehr, weil es einfacher ist, einfach zu gehen und sich etwas neues zu suchen. Um Liebe wird nicht mehr so gekämpft, wie es sein sollte. Ich kenne selbst diese Situation mehr als gut.

Den einzigen Fehler, den du machst ist, dir darüber Gedanken zu machen, dass es diesen einen Menschen für dich nicht gibt, damit ziehst du dich selbst runter. Genieße einfach das Leben so, wie es ist, wenn du nicht mehr so darüber nachdenkst, ob du deinen Traumprinzen findest, kommt alles von alleine und mal so nebenbei, den "Traum" gibt es nicht, aber immer ansatzweise, denn, was nützte es dir, wenn dein Partner "perfekt" ist, dann könnt ihr nicht mehr aneinander wachsen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.

LG

PS: Wenn du mal reden musst, einfach melden, gerne auch per PN!

Du machst alles richtig
Auch wenn Du gleich, vorbeugend abblockst:
>die Liebe nicht krampfhaft suchen<
>noch so jung, das kommt schon noch<
So ist es gerade das was Dir passieren wird!
Glaube mir, die Sache entspannt angehen, sich nicht unter Druck setzen.
Ich weiß es klingt wie eine Floskel.
Ist aber Tausendfach vom Leben bestätigt.
Und:
Schau mal auf Deine Umgebung.
Vieleicht bist Du viel glücklicher, viel besser dran, als Paare, welche sich in Deinen Alter schon wieder getrennt haben!
Ich wünsch Dir alles Gute.
Fritz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 18:37

Dein Text macht mich nachdenklich.
Du sehnst dich nach Liebe. Du hast aber die erste Art von Liebe, also im Elternhaus, nicht in dem Umfang bekommen, wie du es dir gewünscht hättest.
Du fühlst dich unverstanden, nicht erst seit jetzt, sondern eine geraume Zeit.
Deshalb bist du sogar noch empfänglicher, für Hollywood-Romantik, als andere Frauen eh schon.
Und genau das strahlst du auch aus, vorallem bei Typen, die nicht auf ne schnelle Nummer aus sind.
Wie jeder Mensch hast auch bestimmt du etwas worauf du stolz bist. Mach genau dort weiter, erschaffe dir selbst etwas, ganz ohne Mann.
Denn ganz egal ob du in zwischenmenschlichen Dingen (für Freunde da zu sein), in deinem Job oder in ehrenamtlichen Tätigkeiten mit Enthusiasmus und einer gewissen Art von Liebe herangehst, wirkt sich das auf deine Aussenwirkung aus.
Man nennt das dann Anziehungskraft oder gar Aura.
Dabei ist das Aussehen oder der Style völlig unerheblich.

LG
luca

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2015 um 1:49

Hi
Hallo erstmal, ich kann dich gut verstehen ich hatte auch viele Beziehungen bei jeder habe ich alles gegeben und am ende fand ich heraus das ich betrogen wurde ,obwohl ich immer nett wahr und sie mit ganzem Herzen geliebt habe.Ihre Antwort drauf war ich will keine Beziehung nach dem Satzt wahr ich am boden zerstört.und langsam glaube ich nicht daran, was ich sagen will ich versteh dich gut es ist nicht leicht jemanden zu finden .Ich war immer der Typ der was festes wollt und um ganz ehrlich zu sein bin ich immer noch allein ich frag mich manchmal wenn das alles noch was bringt...Sei vorsichtig mit deinen Entscheidungen und lass nicht jeden an dich ran der der dich liebt der wird es dir zeigen und du wirst es spüren und dieser Mann ist der richtige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2015 um 3:30

Liebe teelachan!
Was ist Liebe? Das kann ich Dir sagen: Liebe ist die tiefste Zuneigung und Wertschätzung einem anderen entgegenzubringen. Aber das, bringt uns hier nicht weiter. Du schreibst: In meinem Elternhaus gab es immer Stress. Das kann, aber MUSS nicht zwingend bedeuten, dass Dir das Wort Liebe fremd ist, weil man auch in einem "gestressten" Elternhaus Liebe erfahren kann. Stress bedeutet ja nichts anderes als "Überbelastung". Wenn Deine Eltern also stets "überlastet" waren, dann hatten sie vielleicht nicht so viel Zeit für Dich, es sei denn, Du verstehst unter Stress Hass, Nervenkrieg, Zoff, Prügel usw. das hast Du aber hinter Dir und bist jetzt auf der Suche nach Liebe. Jetzt sag mir mal eines: Wie sollen Deine Freunde Dich verstehen, wenn Du nichts über Dich sagst? Das ist etwa so, als würde Dich ein Koch fragen, was Du gerne essen möchtest, Du ihm aber auf seine Frage keine Antwort gibst. Du möchtest jemanden kennen lernen, aber Du schweigst, mit der Begründung: " ... könnte ich nie über mein Innerstes sprechen!" Ist das geheim? Darf niemand wissen, was Du denkst und fühlst? Bevor Du überhaupt eine Beziehung eingehen kannst, musst Du erst jemanden finden, den Du auch kennen lernen willst. Das setzt aber voraus, dass Du GEWILLT bist, Dir eine Freundschaft aufzubauen. Eine Freundschaft kann man sich aber nur dann aufbauen, wenn man über sich spricht, so dass Dein Gegenüber Dir antworten und sich eine Meinung bilden kann. Das nennt man Kommunikation. Was würdest Du denn machen, wenn Dir Dein Traumprinz über den Weg liefe? Ja, Du würdest ihn anstarren. Käme er aber auf Dich zu, würde sich vorstellen und mit Dir ins Gespräch kommen wollen, kannst Du nicht sagen: "Von mir erfährt er nichts, weil man ja sowieso nicht mit ihm philosophieren kann". Das weißt Du aber nicht, ob man das nicht kann. Du kannst es vermuten! Das ist ein großer Unterschied! Wenn Du Dich weiterhin vor anderen Menschen verschließt, wirst Du immer einsam bleiben, weil der Mensch das Gespräch braucht! Du sehnst Dich nicht nur nach Liebe, sondern auch nach dem Gespräch, Du möchtest gerne jemanden haben, mit dem Du endlich reden kannst. Dann siehst Du Dir Filme an und malst Dir aus, wie dies und jenes sein könnte. Vermutlich fehlte das in Deinem Elternhaus, denn sonst würdest Du nicht von Beschützern, Helden und mutigen Menschen sprechen. Die Welt, die aus Deiner Sicht nur von Egoisten, "gemeinen" Menschen usw. besteht, ist deshalb so, weil Du in Deinem Elternhaus nichts anderes kennen gelernt hast. Folglich war es kein "stressiges" Elternhaus, sondern etwas ganz anderes. Ich weiß das nicht, weil ich weder Dich, noch Deine Elternhaus kenne. Aber, ich bin mir ziemlich sicher, dass es so war. Ich lebe auch auf dieser Welt, bin aber kein Egoist, auch nicht gemein und auch nicht oberflächlich. Nachdem es aber, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, mehr von solchen Menschen, wie mich geben wird, nehmen wir einmal 100.000 an, um nur eine Zahl zu nennen, ist Deine Behauptung falsch, weil ich gerade das Gegenteil bewiesen habe. Du musst lernen, nicht nur an Dich zu glauben, sondern auch an Deine Mitmenschen! Jeder ist nicht schlecht. Aber, um das herauszufinden, musst Du Dich öffnen, mehr aus Dir herausgehen, das Gespräch suchen, den Menschen zuhören, aber auch Deine Meinung sagen und diese auch vertreten. Du blockierst Dich selbst und das ist der Grund, warum Du keinen Kontakt findest, zumindest nicht den, den Du Dir vorstellst. Ein Mann, der sehr gut aussieht, der Dir persönlich gefällt, kann auch ein Mann sein, der keinen Charakter hat, dem alles egal ist und der es nicht ehrlich mit Dir meint. Was nutzt Dir dieser "Traumprinz?" Nichts. Ich weiß, dass es nicht leicht ist, den geeigneten Partner zu finden, aber ich weiß, dass es nicht unmöglich ist. Das Leben ist eine ungerechte Angelegenheit und es verschenkt nichts! Du musst es Dir HOLEN! Du darfst die Flinte nicht gleich ins Korn werfen, Du musst aufstehen und kämpfen, an die Zukunft glauben, denn nur so ist ein Leben lebenswert!

Viel Glück und Erfolg dabei!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2015 um 7:09

Mir fällt auf
dass du nur über Freundinnen sprichst. Wie sieht es mit männlichen Freunden aus? Kommst du ins Gespräch mit Männern beim Ausgehen? Flirtest du auch mal mit Männern und wartest nicht, bis du angesprochen wirst? Ich glaube, hier liegt der Knackpunkt. Du brauchst erst mal männliche Freunde/Kontakte.
Ich war auch schon mal in einer ähnlichen Situation wie du, bin auch eher der normale Typ Frau. Und ich musste feststellen, wenn ich was will und mir was zutraue, dann bekomm ich es auch. Was ich damit sagen will: wenn dir ein Typ gefällt, warte nicht erst bis er auf dich zu kommt, sondern versuch irgendwie ins Gespräch zu kommen und dir erst mal eine Freundschaft mit ihm aufzubauen. Das ist wichtig, denn manche Männer wollen nur Sex und nutzen dann die Gelegenheit aus. Der Rest kommt von selber.

Und ja, es ist in der Tat eine Mammut-Aufgabe, den Richtigen zu finden. Es ist echt nicht einfach. Bei mir wars so, dass ich bei meinem Freund sofort merkte, dass das was Besonderes zwischen uns ist. Das Gefühl hatte ich zuvor nie. Ich wusste bei unserem ersten Date schon, dass er ein Mann sein könnte, mit dem ich mir vorstellen kann, alt zu werden. Nichts desto trotz ist keiner perfekt und auch mein Freund hat so seine Macken.

Deine Vorstellung von Liebe ist sehr real, finde ich. Man hält zusammen, egal was passiert, stellt sich heldenhaft vor den anderen, opfert sich ein Stück weit auf für den anderen. Dieses Gefühl ist aber erst dann da, wen man sich längere Zeit kennt, längere Zeit zusammen ist, vielleicht schon die ein oder andere Tiefe gemeinsam durchlebt hat und festgestellt hat, dass der andere bereit ist, sich für den anderen einzusetzen. AmAnfang muss dieses Gefühl erst wachsen. Man weiss nicht, ob es sich lohnt sich so für den anderen aufzuopfern. Das hat ganz viel damit zu tun, dass das Vertrauen erst wachsen muss. Somit musst du dich von der Vorstellung verabschieden, dass diese Form von Liebe schon zum Anfang der Beziehung da ist. Das Gefühl muss erst noch entstehen und wachsen, mehrere Monate / Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper