Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist Liebe?

Was ist Liebe?

17. August 2014 um 8:59

Hallo,

brbrbrbbbrrbrb also ich weiß nicht wie ich anfangen soll.
Ich bin ein Mann (40). Seit einem Jahr weiß ich, ich bin Narzisst. In meinem Leben hatte ich zwei Freundinnen mit denen ich insgesamt 4 Jahre zusammen war.

Ok, ich liebe mich selbst. Das heißt ich fange an mich selbst zu mögen, weil ich mich vorherher hasste. deswegen wollte ich immer bewundert werden, weil ich mich selbst nicht ausstehen kann. Aber das ist eine andere Geschichte.

Meine Frage ist. Ich lernte in meinem Leben genug andere Leute kennen und wenn ich ihnen so zuhörte, dann stellt sich mir eine Frage. Warum sind Männer und Frauen zusammen?

Alles was mir immer anhören konnte, war Streit, Terror, Unzufriedenheit. Dann geht der eine Fremd, der endere sitzt traurig zuhause. Dann wird aneinander vorbeigeredet.
In meinen Beziehungen fühlte ich mich oft alleine auch wenn da jemand da war. Und weil es sich in meinen Beziehungen nur um Sex ging, ich meine das war vielleicht das Beste, mochte ich es oft alleine zu sein.

Ich weiß ich habe als Narzisst die Arschkarte gezogen, weil da auch noch eine Hochbbegabung bei mir im Spiel ist, von der ich gar nichts wußte. Vielleicht bin ich auch geistig in einer anderen Welt.

Wenn ich mal Freunde von Früher treffe, die allen in Beziehungen sind, dann besaufen sie sich und erzählen von Ihren Frauen. Und dann bekomme ich immer die Vision: ey trennt euch lieber.

Ich glaube ich verstehe das alles gar nicht. Und will fragen, warum sind Männer und Frauen zusammen? Was ist Liebe?
Ich stehe total im dunkeln.
Oder hat die Biologie es nur vorgeshen, das Männer und Frauen sich paaren, Kinder kriegen aber nicht in der Lage sind zusammen zu leben.

Ich weiß ich irre mich bestimmt, weil ich von Beziehungen kaum Ahnung habe. und deswegen frage ich, was ist Liebe?

Mehr lesen

17. August 2014 um 11:10

Versuch entspannter zu werden und va. nimm dich selbst nicht so bierernst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 17:36

Also
ich war eben in einer Beziehung, wo der Mann sich nur um sich gekuemmert hat und genau war es so in seiner vorherrigen Beziehung. Ich denke es gibt Menschen, die nicht hoeren koennen, oder nicht sehen koennen und da gibt es auch die, die nicht lieben koennen. Es ist schwer einem Tauben Musik zu erklaeren und einem Blinden Farben. Ich habe es bei meinem versucht und habe auf kaltes verzweifeltes Unverstaendniss angestossen. Fuer mich ist Liebe, wenn man morgens aufwacht und sich nach der Umarmung des Partners sehnt, nach seinen Lippen, nach dem Laecheln auf seinen Lippen. Wenn etwas schoenes oder trauriges passiert, dass man es sofort ihm erzaehlen moechte und seine Meinung hoeren moechte. Ihm alles zu geben, alles zu teilen. Glueck dabei zu empfinden, wenn er mich lieb anschaut, wenn er durch meine Haare streicht. Sehnsucht, wenn ich ihn lange nicht sehe. Schmerz, wenn es vorbei ist. Verzeihung zu empfinden, obwohl er gekraenkt hat. Etwas fuer ihn zu tuen, was ihn gluecklich macht, auch wenn ich es nicht verstehe. Kannst Du mir vielleicht einen Rat geben? Wie bringt man so einen Mann dazu, damit er sich umdreht und sagt : "Ich spuere Deine Liebe, ich vermisse Dich, es tut mir Leid, dass ich Dir ohne Absicht weh getan habe."?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 21:23

Es trifft evtl. nicht für jeden zu aber
Liebe bedeutetfür mich auch Aufopferungsbereitschaft. Wenn man den Partner so hoch schätzt, dass man ohne zu zögern sein Leben lässt, alles aufgibt, was einem wichtig erschien und alles für ein Lächeln des Anderen tut... dann ist man verliebt. Erst Jahre des opferns (immmer bei gegenseitiger Anerkennung) schließlich bestätigt die Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook