Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist Liebe?

Was ist Liebe?

2. August 2007 um 11:23

Hallo zusammen,

mich würde mal echt Eure persönliche "Definition" interessieren.

Also: Was ist Liebe?


Viele Grüße
Arwenlee

Mehr lesen

2. August 2007 um 11:36

Liebe ist für mich,
schmetterlinge im bauch haben, wenn man an den anderen denkt ein breites grinsen bekommen, liebe ist sich nach einander zu verzehren, gerne zeit mit einander zu verbringen, so viel zeit wie nur moglich zusammen sein, sich gegenseitig zu respektieren, das gefühl zu haben alles für den anderen tun zu wollen.

liebe hat viele gesichter, liebe verlangt nicht sondern gibt. jeder hat seine eigene definition u so seine eigene vorstellung davon, ich glaube das man es weder gut beschreiben kann noch erklären kann, liebe kann man nur fühlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 11:37

Ganz einfach...
Von dieser Person erwartest Du Dir den meisten Nutzen, wenn auch unbewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 11:39
In Antwort auf helios_12771795

Ganz einfach...
Von dieser Person erwartest Du Dir den meisten Nutzen, wenn auch unbewusst.

Wie konnte es auch anders sein....
.....ein negativer Beitrag von dir......du bist ein wirklich bedauernswerter Mensch, wenn das deine Definition von Liebe ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 11:58
In Antwort auf engel455

Liebe ist für mich,
schmetterlinge im bauch haben, wenn man an den anderen denkt ein breites grinsen bekommen, liebe ist sich nach einander zu verzehren, gerne zeit mit einander zu verbringen, so viel zeit wie nur moglich zusammen sein, sich gegenseitig zu respektieren, das gefühl zu haben alles für den anderen tun zu wollen.

liebe hat viele gesichter, liebe verlangt nicht sondern gibt. jeder hat seine eigene definition u so seine eigene vorstellung davon, ich glaube das man es weder gut beschreiben kann noch erklären kann, liebe kann man nur fühlen!

Das...
würde ich eher Verliebtheit nennen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:04

Ich hab keine Definition von Liebe.
Aber ich habe Wikipedia:

" Liebe (von mhd. liebe Gutes, Angenehmes, Wertes) ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen zu empfinden fähig ist. Analog wird dieser Begriff auch auf das Verhältnis zu Tieren oder Sachen angewendet. Im weiteren Sinne bezeichnet Liebe eine ethische Grundhaltung (Nächstenliebe), oder die Liebe zu sich selbst (Selbstliebe).

Im ersteren Verständnis ist Liebe ein Gefühl oder mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Hierbei wird nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe) handelt, um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe) oder ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe). Auch wenn letzteres eng mit Sexualität verbunden ist, bedingt sich auch in letzterem Falle beides nicht zwingend (z. B. sog. platonische Liebe). " (Zitat Ende)


Man wird wohl Liebe nicht definieren, sondern nur beschreiben können. Dazu ist es zumeist schwer, Liebe für einen anderen unabhängig vom eigenen Egoismus und Stolz zu betrachten. Letztlich bin ich nicht davon überzeugt, dass es etwas bringt Liebe zu definieren. Was will man mit einer solchen Definition anfangen? Wenn man selbst liebt, fühlt man es und muss nicht zuerst seine Defition raussuchen und vergleichen. Und die Liebe anderer kann man nicht beurteilen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:08
In Antwort auf ferun_11927533

Wie konnte es auch anders sein....
.....ein negativer Beitrag von dir......du bist ein wirklich bedauernswerter Mensch, wenn das deine Definition von Liebe ist.

Was habe ich Dir getan???
Es ist nunmal die Wahrheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:10
In Antwort auf helios_12771795

Ganz einfach...
Von dieser Person erwartest Du Dir den meisten Nutzen, wenn auch unbewusst.

Nutzen? Interessant!
Dann schlage ich wohl aus der Art. Ich kann sehr wohl einen Menschen lieben ohne einen Nutzen daraus zu ziehen. WEnn man aber "Glück" und "Zufriedenheit" als Nutzen bezeichnet, dann ziehe ich doch einen Nutzen aus meiner Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:11
In Antwort auf jamile23

Ich hab keine Definition von Liebe.
Aber ich habe Wikipedia:

" Liebe (von mhd. liebe Gutes, Angenehmes, Wertes) ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen zu empfinden fähig ist. Analog wird dieser Begriff auch auf das Verhältnis zu Tieren oder Sachen angewendet. Im weiteren Sinne bezeichnet Liebe eine ethische Grundhaltung (Nächstenliebe), oder die Liebe zu sich selbst (Selbstliebe).

Im ersteren Verständnis ist Liebe ein Gefühl oder mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Hierbei wird nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe) handelt, um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe) oder ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe). Auch wenn letzteres eng mit Sexualität verbunden ist, bedingt sich auch in letzterem Falle beides nicht zwingend (z. B. sog. platonische Liebe). " (Zitat Ende)


Man wird wohl Liebe nicht definieren, sondern nur beschreiben können. Dazu ist es zumeist schwer, Liebe für einen anderen unabhängig vom eigenen Egoismus und Stolz zu betrachten. Letztlich bin ich nicht davon überzeugt, dass es etwas bringt Liebe zu definieren. Was will man mit einer solchen Definition anfangen? Wenn man selbst liebt, fühlt man es und muss nicht zuerst seine Defition raussuchen und vergleichen. Und die Liebe anderer kann man nicht beurteilen...

Dieser Beitrag von Wikipedia ist oberflächlich!
Außerdem, wohnst Du hier? Ich mein Du bist 24/7 hier. Triff Dich mit Menschen und entrinne der Einsamkeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:13
In Antwort auf helios_12771795

Was habe ich Dir getan???
Es ist nunmal die Wahrheit.

Nichts.....
....es fällt mir einfach nur auf, dass du alles negativ siehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:14
In Antwort auf alanis_12681975

Nutzen? Interessant!
Dann schlage ich wohl aus der Art. Ich kann sehr wohl einen Menschen lieben ohne einen Nutzen daraus zu ziehen. WEnn man aber "Glück" und "Zufriedenheit" als Nutzen bezeichnet, dann ziehe ich doch einen Nutzen aus meiner Liebe.

Die Menschen machen den Fehler nur materielle Dinge
mit Nutzen in Verbindung zu bringen! Wie kurzsichtig! natürlich ziehst Du GEWALTIGEN Nutzen aus Deiner Liebe, nämlich IMMATERIELLEN!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:14
In Antwort auf helios_12771795

Dieser Beitrag von Wikipedia ist oberflächlich!
Außerdem, wohnst Du hier? Ich mein Du bist 24/7 hier. Triff Dich mit Menschen und entrinne der Einsamkeit!

Den Ratschlag.......
....solltest du dir vielleicht mal selbst zu Herzen nehmen........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:15
In Antwort auf ferun_11927533

Nichts.....
....es fällt mir einfach nur auf, dass du alles negativ siehst.

Was ist denn daran negativ, werte Dame?
Bitte um Aufklärung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:15
In Antwort auf helios_12771795

Dieser Beitrag von Wikipedia ist oberflächlich!
Außerdem, wohnst Du hier? Ich mein Du bist 24/7 hier. Triff Dich mit Menschen und entrinne der Einsamkeit!


Ja, ich bin tatsächlich ständig im Internet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:16
In Antwort auf ferun_11927533

Den Ratschlag.......
....solltest du dir vielleicht mal selbst zu Herzen nehmen........

?
Ich bin hier 2-3 mal die Woche ne halbe Stunde!
Wahrnehmungsstörung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:18
In Antwort auf jamile23


Ja, ich bin tatsächlich ständig im Internet...

Suchtproblem?
Hast Du eins?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:20
In Antwort auf helios_12771795

Die Menschen machen den Fehler nur materielle Dinge
mit Nutzen in Verbindung zu bringen! Wie kurzsichtig! natürlich ziehst Du GEWALTIGEN Nutzen aus Deiner Liebe, nämlich IMMATERIELLEN!

Wenn Du den 2ten Satz....
... gelesen hättest, würdest Du wissenk, dass ich Dir zustimme!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:20
In Antwort auf helios_12771795

Suchtproblem?
Hast Du eins?

Flatrate...
ich hab eine flatrate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:22
In Antwort auf helios_12771795

?
Ich bin hier 2-3 mal die Woche ne halbe Stunde!
Wahrnehmungsstörung?

Nein.....
Ich meinte eher den Ratschlag, unter Menschen zu gehen, damit du vielleicht lernst, dass das Glas auch mal halb voll und nicht grundsätzlich halb leer ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:23
In Antwort auf jamile23

Flatrate...
ich hab eine flatrate.

Die Dein Suchtproblem ausgelöst hat?
?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:24
In Antwort auf jamile23

Das...
würde ich eher Verliebtheit nennen

Es gibt viel Arten von Liebe
Man kann sein Haustier lieben, eine Freundin/einen Freund, die Kinder,
die Eltern....... und natürlich den Partner.

Aber jede Liebe ist anders definiert und auch die zum Partner definiert jeder für sich selbst und wie man weiss, gibt es da auch
verschiedenen Phasen - je nachdem wie lange man zusammen ist.

Liebe ist ein arg strapaziertes Wort, aber bedeutet doch auch so unendlich viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:25
In Antwort auf ferun_11927533

Nein.....
Ich meinte eher den Ratschlag, unter Menschen zu gehen, damit du vielleicht lernst, dass das Glas auch mal halb voll und nicht grundsätzlich halb leer ist.

Das Glas ist weder halbleer, noch halbvoll.
Ich sehe das Glas aus einem ganz anderen Blickwinkel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:25
In Antwort auf helios_12771795

Was ist denn daran negativ, werte Dame?
Bitte um Aufklärung!

Nutzen....
...kommt von benutzen und ist somit negativ besetzt. Da du aber noch die Kurve gekriegt hast, und eine genauere Definition bezüglich materiellem und immateriellem Nutzen nachgereicht hast, wird dies revidiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:26
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn Du den 2ten Satz....
... gelesen hättest, würdest Du wissenk, dass ich Dir zustimme!

Ich weiß, sollte nur eine Bestätigung sein.
~~

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:27
In Antwort auf helios_12771795

Das Glas ist weder halbleer, noch halbvoll.
Ich sehe das Glas aus einem ganz anderen Blickwinkel!

Friede.....
.....die Situation ist geklärt......jedenfalls in diesem Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:31
In Antwort auf billchen1

Es gibt viel Arten von Liebe
Man kann sein Haustier lieben, eine Freundin/einen Freund, die Kinder,
die Eltern....... und natürlich den Partner.

Aber jede Liebe ist anders definiert und auch die zum Partner definiert jeder für sich selbst und wie man weiss, gibt es da auch
verschiedenen Phasen - je nachdem wie lange man zusammen ist.

Liebe ist ein arg strapaziertes Wort, aber bedeutet doch auch so unendlich viel.

Sehr ich genau so billchen,
ja man kann es auch verliebtheit nennen, aber folgt auf verliebthet nicht offt liebe, wenn es richtig läuft u beides ähneln sich doch sehr u auch sehr viele menschen können zwischen beides nicht unterscheiden, da bist du denen um einiges voraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:32
In Antwort auf ferun_11927533

Friede.....
.....die Situation ist geklärt......jedenfalls in diesem Fall.

Ich befand mich mit Dir nie im Kriege...
das sähe nämlich ganz anders aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:35
In Antwort auf helios_12771795

Ich befand mich mit Dir nie im Kriege...
das sähe nämlich ganz anders aus

Let me guess....
Du hättest mich in der Luft zerrissen?
Skorpion?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:39

Liebe ist für mich
Wenn man jemanden gerne um sich hat (auch nach Jahren noch) und viel Zeit mit ihm verbringen möchte.
Wenn man versucht ihn alles zu geben, aber nicht viel fordert (ausser gemeinsame Zeit).
Den anderen Versucht zu fördert in seinen Wünschen/Plänen und dabei nicht immer an sich denkt.
Den anderen Beschützen zu wollen. Egal ob Körperlich oder auch wenn man seine Entscheidungen für dumm hält ihn davon abzubringen.
An eine gemeinsame Zukunft zu denken.

Ich weis nicht ob man Liebe "fühlen" kann, aber ich finde man liebt jemanden wenn man mit ihm trotz guter und schlechter Zeiten noch immer Zeit verbringen will und auch wenn der andere einem Wehtut noch immer Zeit mit ihm verbringen will und ihm verzeiht.

Das Problem ist das viele Liebe mit Verliebtheit verwechseln. Die Schmetterling im Bauch und das sehnsüchtige warten bis man jemanden wiedersieht vergehen in einer Beziehung. Viele Leute (vor allem Frauen) glauben dann sie Lieben jemand nicht mehr und suchen sich den nächsten für dieses Verliebtheitsgefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:43
In Antwort auf ferun_11927533

Let me guess....
Du hättest mich in der Luft zerrissen?
Skorpion?

Ähm, ja..
Ich glaube aber nicht an den Sternzeichenquatsch

Ich zerreiße Leute nur in der Luft, wenn sie es provozieren und beleidigend bzw. persönlich werden - dann gehe ich auch gern mal mit dem Niveau auf Tauchstation. Auge um Auge
(zuviel Testosteron^^)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:48
In Antwort auf helios_12771795

Ähm, ja..
Ich glaube aber nicht an den Sternzeichenquatsch

Ich zerreiße Leute nur in der Luft, wenn sie es provozieren und beleidigend bzw. persönlich werden - dann gehe ich auch gern mal mit dem Niveau auf Tauchstation. Auge um Auge
(zuviel Testosteron^^)

Na Prima.....
...dann werde ich mich in Zukunft zurückhalten mit meinen Provokationen - Niveaulosigkeit ist mir nämlich ein Greuel.
Vielleicht solltest du dich doch mal mit deiner Typologie beschäftigen, du wärst überrascht, wieviel stimmiges du da lesen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:52
In Antwort auf engel455

Sehr ich genau so billchen,
ja man kann es auch verliebtheit nennen, aber folgt auf verliebthet nicht offt liebe, wenn es richtig läuft u beides ähneln sich doch sehr u auch sehr viele menschen können zwischen beides nicht unterscheiden, da bist du denen um einiges voraus

Die Kunst ist
aus der Verliebtheit dann Liebe werden zu lassen.
Und daran scheitern viele, weil sie nicht wissen, wie sie mit der veränderten Gefühlslage, den unterschiedlichen Prioritäten, den Fehlern
des anderen (die man Anfangs liebenswert fand, dann aber anfangen zu nerven) umgehen sollen.

Das ist sehr schwierig und erfordert viel Geduld, aber man sollte nie
die guten Seiten des Partners aus den Augen verlieren. Und vor allem auch mal die eigenen Ansprüche hinterfragen, was nicht heisst, dass man sich selbst aufgeben soll, aber manche Erwartungen sind vielleicht einfach zu hoch und können vom anderen gar nicht erfüllt werden, vielleicht sogar von gar niemandem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:55

...
Was ist Liebe für mich?

...ein Erdbeben, eine Sturmflut, ein Urknall und ein Weltuntergang zugleich. Sie ist die Kraft, die unsere Lebensflüge aus den Fugen bringt, der Sprengstoff, der uns unvermittelt aus dem Gestein unserer Gewohnheiten herausbricht. Sie lässt uns die selbstlosesten Opfer bringen, und die abscheulichsten Schandtaten begehen. Liebe gedeiht nur in Freiheit, sperrt man sie ein, so stirbt sie. Liebe ist immer freiwillig. Sie lässt sich nicht erzwingen, nicht erbitten. Sie wird uns geschenkt, oder versagt und wir können es nicht ändern. Wenn sie kommt, fragt sie uns nicht, ob es uns gerade passt, und sie fragt auch nicht, ob und wann sie wieder gehen soll. Liebe kann flüchtig sein, oder ein Leben lang, wir wissen nichts über ihre Dauer, wenn sie uns begegnet. Wir können für sie kämpfen, aber nicht gegen sie. Wir können versuchen, sie zu hegen und zu beschützen, aber sicher ist sie uns nie. Und wenn wir eines Tages alle Geheimnisse des Universums entdeckt und alle Wunder erklärt haben, bleibt die Liebe das letzte Rätsel, dessen Lösung wir niemals auch nur ansatzweise auf die Spur kommen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 13:01
In Antwort auf ferun_11927533

Na Prima.....
...dann werde ich mich in Zukunft zurückhalten mit meinen Provokationen - Niveaulosigkeit ist mir nämlich ein Greuel.
Vielleicht solltest du dich doch mal mit deiner Typologie beschäftigen, du wärst überrascht, wieviel stimmiges du da lesen kannst.

Ich glaube nicht daran, dass sich 6,5 MRD menschen in 12 Grundtypen einordnen lassen.
No way.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 13:01

Liebe
Liebe kann man nicht definieren. Nur best. Symptome beschreiben.
Ich habe keine Definition. Ich liebe einfach nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 13:28
In Antwort auf helios_12771795

Die Dein Suchtproblem ausgelöst hat?
?

Gut möglich...
aber ob es ein Problem für mich ist, kann ich ja glücklicherweise noch allein entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 13:47

Für jeden etwas anderes..
Meine Definition von Liebe:

Liebe ist ein Gefühl, dass sich nicht in Worte kleiden lässt.
Ganz klar ist Liebe etwas anderes, als verliebt sein. Aber oft folgt sie darauf.

Ich würde von Liebe sprechen, wenn man sich in den Arm den Partners kuschelt und sich zu Hause fühlt.
Wenn man morgens aufwacht und eigentlich nicht aus dem Bett will, weil man noch ein bisschen die Haut des Partners spüren will.
Wenn man in einer Masse steht und man während eines Gesprächs mit anderen Personen sich einen Blick zuwirft und man ganz genau von einander weiß, was der andere denkt.
Wenn man nach einem Streit, man es sich wieder gemeinsam auf der Couch gemütlich macht und darüber lachen kann, was man sich gerade an den Kopf geworfen hat.
Wenn einem die Fehler des anderen furchtbar fehlen, wenn er einmal nicht da ist.
Wenn man aus den eigenen Zukunftsplänen, den Partner nicht weg denken mag.
Wenn man die Beziehung nicht in Frage stellt.
Wenn das Gefühl einfach stimmt.

Liste lässt sich noch lange fortsetzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 16:16
In Antwort auf billchen1

Die Kunst ist
aus der Verliebtheit dann Liebe werden zu lassen.
Und daran scheitern viele, weil sie nicht wissen, wie sie mit der veränderten Gefühlslage, den unterschiedlichen Prioritäten, den Fehlern
des anderen (die man Anfangs liebenswert fand, dann aber anfangen zu nerven) umgehen sollen.

Das ist sehr schwierig und erfordert viel Geduld, aber man sollte nie
die guten Seiten des Partners aus den Augen verlieren. Und vor allem auch mal die eigenen Ansprüche hinterfragen, was nicht heisst, dass man sich selbst aufgeben soll, aber manche Erwartungen sind vielleicht einfach zu hoch und können vom anderen gar nicht erfüllt werden, vielleicht sogar von gar niemandem.

Hier ein pass schöne zeilen die mir ingedanken geblieben sind,
LIEBE ist, die kürzeste entfernung zwischen zwei menschen

LIEBE ist, das einzige das wachsen kann, wenn mann verschwenderisch damit um geht.

wir können weder manchmal mit, noch ohne die liebe leben, denn wir lieben alle individuell jeden tag irgendwas, leckeres essen, den hund, die eltern, die beste freundin, das auto, den freund, alles auf seine eigene art u weise, immer wieder anders,wir lieben auch jeden mann immer wieder anders, es ist nie das gleiche, ich bin sogar überzeugt das man über die jahre sogar den gleichen partner immer wieder anders liebt

nichts auf der welt ist vielfältiger u individueller als die liebe

hör auf sie zu suchen u sie wird dich finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 16:25


L=Liebe
I=ist
E=eine
B=bittere
E=Enttäuschung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 17:31

Liebe ist....
den anderen so zu akzeptieren wie er ist, das heißt auch mti seinen makeln und fehlern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2007 um 2:34

Also..
...liebe ist ein geben und nehmen liebe ist treue für mich ,man lieb eine person solange solange man das bekommt was man von dieser person will.
Für liebe giebt es keine garantie aber man kan jedoch an einer beziehung voller liebe arbeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2007 um 8:17
In Antwort auf helios_12771795

Ich glaube nicht daran, dass sich 6,5 MRD menschen in 12 Grundtypen einordnen lassen.
No way.

Vielleicht hast du Recht....
...aber dann frag dich mal, wieso ich aus dem wenigen, was du geschrieben hast, erkannt habe, dass du Skorpion bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2007 um 12:25

@alle: Text über die Liebe von Max Frisch
Hallo zusammen,

Danke für Eure Beiträge bisher. Einiges hat mir richtig aus dem Herzen gesprochen

Es gibt übrigens einen Text von dem Schriftsteller Max Frisch über die Liebe, den ich schon kenne, seit ich ungefähr 11, 12 Jahre alt war, und der mich immer sehr berührt hat wegen der Wendung "einem Menschen zu folgen in allen seinen möglichen Entfaltungen". Bin gespannt, wie er Euch gefällt

Hier ist der Text für Euch:

"Es ist bemerkenswert, daß wir gerade von dem Menschen, den wir lieben, am mindesten aussagen können, wie er sei. Wir lieben ihn einfach. Eben darin besteht ja die Liebe, das Wunderbare an der Liebe, daß sie uns in der Schwebe des Lebendigen hält, in der Bereitschaft, einem Menschen zu folgen in allen seinen möglichen Entfaltungen. Wir wissen, daß jeder Mensch, wenn man ihn liebt, sich wie verwandelt fühlt, wie entfaltet, und daß auch dem Liebenden sich alles entfaltet, das Nächste, das lange Bekannte. Vieles sieht er wie zum ersten Male. Die Liebe befreit es aus jeglichem Bildnis. Das ist das Erregende, das Abenteuerliche, das eigentlich Spannende, daß wir mit den Menschen, die wir lieben, nicht fertigwerden; weil wir sie lieben, solange wir sie lieben. Man höre bloß die Dichter, wenn sie lieben; sie tappen nach Vergleichen, als wären sie betrunken, sie greifen nach allen Dingen im All, nach Blumen und Tieren, nach Wolken, nach Sternen und Meeren. Warum? So wie das All, wie Gottes unerschöpfliche Geräumigkeit, schrankenlos, alls Möglichen voll, aller Geheimnisse voll, unfaßbar ist der Mensch, den man liebt. [...]" (Max Frisch, Tagebuch)


Liebe Grüße
Arwenlee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper