Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist eure Meinung?

Was ist eure Meinung?

2. Oktober um 7:47

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Oktober um 7:54
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Nein ich kann dich nicht verstehen. Wo ist das Problem? Warum reagierst du so auf diese Frau? Die beiden haben ein Kind zusammen. Natürlich bringt sie das Kind zum Vater. 

3 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 7:54
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Nein ich kann dich nicht verstehen. Wo ist das Problem? Warum reagierst du so auf diese Frau? Die beiden haben ein Kind zusammen. Natürlich bringt sie das Kind zum Vater. 

3 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 7:54
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Ich versteh dich schon ein bisschen.

Aber die Mutter möchte gerne sehen, wo ihr Kind schläft. Das musst du auch verstehen. Ist was anderes als ein Sonntagsausflug.
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 8:06

kann ich verstehen, ich bin auch enorm zurückhaltend damit, wen ich in meine Wohnung lasse, das ist mein ureigenster Rückzugsort und die Menschen, die ich da drin als Besucher sehen möchte, sind an einer Hand abzählbar.

Aber es ist auch seine Wohnung und ja, als Mutter bei einem so kleinen Kind zur Übernachtung wird man schon schauen wollen, dass alles passt.

Dann wäre es wohl wirklich besser, wenn Du zu dem Zeitpunkt nicht da bist.
Aber auch die Mutter mal zu einem anderen Zeitpunkt kennen lernst - auf "neutralem Boden". Die Kleine ist erst 3, der Kontakt wird also zwangsläufig noch viele Jahre bestehen, es macht keinen Sinn, wenn Du darauf bestehst, mit der Mutter null Berührungspunkte zu haben. Das ist erstens albern (Pardon) und zweitens auf Dauer nicht durchführbar.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 8:52
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Warum so feindselig? Ist denn irgendetwas vorgefallen zwischen der Mutter des Kindes und Dir? Wenn nein, kann ich Dich ehrlicherweise nicht verstehen, denn durch das Kind wird diese Frau unweigerlich ein Leben lang mit Deinem Partner verbunden sein, was Du akzeptieren müsstest, wenn Du dieses Leben wählst. Dass sie sie vorbeibringt, vermutlich zwischen Tür und Angel, ist doch eigentlich fast normal. Hätte sie sich jetzt zum Kaffee eingeladen, ist das wieder eine andere Hausnummer. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 9:24

Ich kann zwar verstehen, dass Du Dich irgendwie überwinden musst.

Es geht hier aber in erster Linie um das Kind. Und zu dem Kind gehört diese Mutter, die Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Tochter trägt.

Wenn Du diese Person auch absolut nicht ausstehen kannst, so versetze Dich einfach einmal in ihre Lage. Stelle Dir vor, Du seist die Mutter eines Kindes, das Du Deinem Ex und einer Dir fremden Person überlässt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 11:42
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Ich danke euch sehr für eure Offenheit und eure ehrliche Meinung.

Es ist halt irgendwo nicht einfach für mich. Und ich mache mir darüber auch meine Gedanken.Deshalb habe ich mich auch mal an euch gewandt!

Ich verstehe mich sehr gut mit der Kleinen. Und mir ist bewusst dass auch die Mutter immer zu unserem Leben dazu gehört.
und sicher mag es sein, dass sie nur nach dem Rechten bei uns sehen will. Aber andererseits kennt sie die Wohnung doch!?
vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er es mit mir nicht kommuniziert hat, dass sie sie herbringen will....

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

Ich denke auch, dass wir uns alle noch unseren Platz finden müssen in dieser Konstellation.
Mein Freund ist zu dem Kind gekommen, weil sie ihm in dem Glauben gelassen  hat, sie würde die Pille nehmen. Klar gehören zu Sex zwei. Doch am Ende wurde er da übel benutzt... da sie auch gar nicht fest zusammen waren.
und sie einfach nur ein Kind wollte.

Egal... er macht es wirklich gut. .kümmert sich und zählt...
Ich unterstütze ihn.

Ich bin gespannt wie die Tage so für uns laufen werden. .. und wie gesagt danke nochmal für eure Antworten...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 11:54
In Antwort auf sari87

Ich danke euch sehr für eure Offenheit und eure ehrliche Meinung.

Es ist halt irgendwo nicht einfach für mich. Und ich mache mir darüber auch meine Gedanken.Deshalb habe ich mich auch mal an euch gewandt!

Ich verstehe mich sehr gut mit der Kleinen. Und mir ist bewusst dass auch die Mutter immer zu unserem Leben dazu gehört.
und sicher mag es sein, dass sie nur nach dem Rechten bei uns sehen will. Aber andererseits kennt sie die Wohnung doch!?
vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er es mit mir nicht kommuniziert hat, dass sie sie herbringen will....

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

Ich denke auch, dass wir uns alle noch unseren Platz finden müssen in dieser Konstellation.
Mein Freund ist zu dem Kind gekommen, weil sie ihm in dem Glauben gelassen  hat, sie würde die Pille nehmen. Klar gehören zu Sex zwei. Doch am Ende wurde er da übel benutzt... da sie auch gar nicht fest zusammen waren.
und sie einfach nur ein Kind wollte.

Egal... er macht es wirklich gut. .kümmert sich und zählt...
Ich unterstütze ihn.

Ich bin gespannt wie die Tage so für uns laufen werden. .. und wie gesagt danke nochmal für eure Antworten...
 

also da muss ich dir widersprechen. ein mann, der keinen nachwuchs will, muss sich um die verhütung selbst kümmern. deswegen gibt es z.b. kondome etc. 

ein mann ist immer mitverantwortlich. "reingelegt" hat sie ihn nicht. 

aber das ist jetzt nicht das thema. in dir brodelt mehr. wieso sich "alle mal an einen tisch" setzen müssen ist mir auch schleierhaft. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 12:34
Beste Antwort

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

 
Genau! Das ist eine erwachsene Haltung.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 12:50
In Antwort auf sari87

Ich danke euch sehr für eure Offenheit und eure ehrliche Meinung.

Es ist halt irgendwo nicht einfach für mich. Und ich mache mir darüber auch meine Gedanken.Deshalb habe ich mich auch mal an euch gewandt!

Ich verstehe mich sehr gut mit der Kleinen. Und mir ist bewusst dass auch die Mutter immer zu unserem Leben dazu gehört.
und sicher mag es sein, dass sie nur nach dem Rechten bei uns sehen will. Aber andererseits kennt sie die Wohnung doch!?
vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er es mit mir nicht kommuniziert hat, dass sie sie herbringen will....

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

Ich denke auch, dass wir uns alle noch unseren Platz finden müssen in dieser Konstellation.
Mein Freund ist zu dem Kind gekommen, weil sie ihm in dem Glauben gelassen  hat, sie würde die Pille nehmen. Klar gehören zu Sex zwei. Doch am Ende wurde er da übel benutzt... da sie auch gar nicht fest zusammen waren.
und sie einfach nur ein Kind wollte.

Egal... er macht es wirklich gut. .kümmert sich und zählt...
Ich unterstütze ihn.

Ich bin gespannt wie die Tage so für uns laufen werden. .. und wie gesagt danke nochmal für eure Antworten...
 

Wenn sie die Wohnung kennt, versteh ich das Problem erst recht nicht.
Ist ja nicht so, dass sie dann noch ne Stunde bleibt, Kaffee trinkt und in deinen Sachen rumwühlt.

Für die Kleine ist es bestimmt schöner, wenn Mama sie rein begleitet, Kinder wollen doch beide Elternteile in vielem mit einbeziehen ("Guck das ist mein Zimmer, das hab ich gemacht blabla"

 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 13:14
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

sie hat sie doch bis dato immer zu dieser wohnung (zu ihm) gebracht oder nicht?

eigentlich schon dreist dass du willst dass sie das nicht macht!

ich hoffe er lässt sich nicht drauf ein dass er das abstellt!

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 13:56
In Antwort auf user5909

Wenn sie die Wohnung kennt, versteh ich das Problem erst recht nicht.
Ist ja nicht so, dass sie dann noch ne Stunde bleibt, Kaffee trinkt und in deinen Sachen rumwühlt.

Für die Kleine ist es bestimmt schöner, wenn Mama sie rein begleitet, Kinder wollen doch beide Elternteile in vielem mit einbeziehen ("Guck das ist mein Zimmer, das hab ich gemacht blabla"

 

"Für die Kleine ist es bestimmt schöner, wenn Mama sie rein begleitet, Kinder wollen doch beide Elternteile in vielem mit einbeziehen ("Guck das ist mein Zimmer, das hab ich gemacht blabla"

Da stimme ich voll zu. Bei (manchen) Kindern dauert die Umstellung etwas länger, so dass es schon auch von ihr gut ist, dass sie kurz übergibt (Stichwort: Bindung/Vertrauen).
Was da zwischen den Beiden vor Dir gelaufen ist, hat Dich btw nicht zu interessieren, Du warst nicht dabei, also solltest Du da unvoreingenommen bzw. unparteiisch rangehen. Sei und bleib entspannt

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 14:16
In Antwort auf sari87

Ich danke euch sehr für eure Offenheit und eure ehrliche Meinung.

Es ist halt irgendwo nicht einfach für mich. Und ich mache mir darüber auch meine Gedanken.Deshalb habe ich mich auch mal an euch gewandt!

Ich verstehe mich sehr gut mit der Kleinen. Und mir ist bewusst dass auch die Mutter immer zu unserem Leben dazu gehört.
und sicher mag es sein, dass sie nur nach dem Rechten bei uns sehen will. Aber andererseits kennt sie die Wohnung doch!?
vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er es mit mir nicht kommuniziert hat, dass sie sie herbringen will....

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

Ich denke auch, dass wir uns alle noch unseren Platz finden müssen in dieser Konstellation.
Mein Freund ist zu dem Kind gekommen, weil sie ihm in dem Glauben gelassen  hat, sie würde die Pille nehmen. Klar gehören zu Sex zwei. Doch am Ende wurde er da übel benutzt... da sie auch gar nicht fest zusammen waren.
und sie einfach nur ein Kind wollte.

Egal... er macht es wirklich gut. .kümmert sich und zählt...
Ich unterstütze ihn.

Ich bin gespannt wie die Tage so für uns laufen werden. .. und wie gesagt danke nochmal für eure Antworten...
 

ein Mann der keine Kinder möchte, verwendet KONDOME, zumindest, wenn man nicht fest zusammen ist! ^^

Sorry, aber wer mir da was von "übel benutzt" erzählen würde, dem würde ich "haste Dir verdient" antworten.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 14:34

Ich bin wirklich entsetzt, milder kann ich das nicht ausdrücken, tut mir leid. Wie kann man sich als Frau bitte einen Mann mit einem Kind aussuchen, wenn man bereits ein Problem damit hat, wenn dieses Kind von der Mutter ins Papa-Wochenende gebracht wird??????

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 14:36

Herzlichen Glückwunsch, da werden aber noch ganz erhebliche Probleme auf Eure Beziehung zukommen, wenn selbst DAS zum Thema gemacht werden muss. 

Ich würde wirklich gern versuchen, Verständnis aufzubringen, aber das will mir absolut nicht gelingen, sorry. 

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 14:46

Eine Beziehung mit einem Partner, der Kind/ern aus einer früheren Beziehung mitbringt, verlangt natürlich eine besondere Art der Kompromissbereitschaft. Das fällt nicht jedem leicht. 

Seine Ex hat als Mutter seiner Tochter einen festen Platz und eine klare Rolle. Ein Vergleich zwischen euch beiden ist nicht möglich. Deshalb kann man auch nicht argumentieren "ich bin nie mitgekommen, wenn er die Kleine sonntags abgeholt hat. Warum muss sie jetzt mitkommen?". Du sagst ja auch selbst, dass du deinen Platz in dieser Konstellation noch finden musst. 

Ich würde dir eigentlich raten, zu Hause zu bleiben, wenn sie die Tochter vorbeibringt. Schon allein, damit es bei dir im Kopf nicht rattert, wie lange sie nun da war, was sie mit deinem Freund besprochen hat etc. Je öfter du ihr begegnest, umso entspannter solltest du eigentlich werden und sie nicht mehr als Eindringling wahrnehmen. Ihr müsst ja nicht beste Freundinnen werden. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 14:51
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

Du solltest Dich am besten daran gewöhnen. Das ist ein ganz normaler Vorgang.
Bitte reagiere nicht über. Es ist richtig und gut, dass Dein Freund sich um die Tochter kümmert. Dieses Kind gehört zu seinem Leben dazu.
Wenn Du die Kindesmutter nicht sehen möchtest, gehe halt spazieren oder verschwanze Dich in einem anderen Raum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 14:54
In Antwort auf sari87

Ich danke euch sehr für eure Offenheit und eure ehrliche Meinung.

Es ist halt irgendwo nicht einfach für mich. Und ich mache mir darüber auch meine Gedanken.Deshalb habe ich mich auch mal an euch gewandt!

Ich verstehe mich sehr gut mit der Kleinen. Und mir ist bewusst dass auch die Mutter immer zu unserem Leben dazu gehört.
und sicher mag es sein, dass sie nur nach dem Rechten bei uns sehen will. Aber andererseits kennt sie die Wohnung doch!?
vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er es mit mir nicht kommuniziert hat, dass sie sie herbringen will....

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

Ich denke auch, dass wir uns alle noch unseren Platz finden müssen in dieser Konstellation.
Mein Freund ist zu dem Kind gekommen, weil sie ihm in dem Glauben gelassen  hat, sie würde die Pille nehmen. Klar gehören zu Sex zwei. Doch am Ende wurde er da übel benutzt... da sie auch gar nicht fest zusammen waren.
und sie einfach nur ein Kind wollte.

Egal... er macht es wirklich gut. .kümmert sich und zählt...
Ich unterstütze ihn.

Ich bin gespannt wie die Tage so für uns laufen werden. .. und wie gesagt danke nochmal für eure Antworten...
 

Das klingt gut. Schön, dass Du Dich mit der Kleinen verstehst. Sie kann ja nichts dafür, dass es ist, wie es ist.
Ich finde es auch positiv, dass Dein Freund zum Kind steht und Verantwortung übernimmt. Das tut nämlich lange nicht jeder !
Versuche, Dich sachlich zu verhalten. Die "Kindesübergabe" muss ja nicht über Gebühr ausgedehnt werden.
Und wenn Du ihr jetzt noch nicht begegnen möchtest, ist das auch verständlich und in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:03
Beste Antwort
In Antwort auf sari87

Ich danke euch sehr für eure Offenheit und eure ehrliche Meinung.

Es ist halt irgendwo nicht einfach für mich. Und ich mache mir darüber auch meine Gedanken.Deshalb habe ich mich auch mal an euch gewandt!

Ich verstehe mich sehr gut mit der Kleinen. Und mir ist bewusst dass auch die Mutter immer zu unserem Leben dazu gehört.
und sicher mag es sein, dass sie nur nach dem Rechten bei uns sehen will. Aber andererseits kennt sie die Wohnung doch!?
vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er es mit mir nicht kommuniziert hat, dass sie sie herbringen will....

Ich denke auch, dass es in Zukunft ratsam ist .  Wenn wir uns alle mal an einen Tisch setzen. Weil sie ja auch einen neuen Partner hat.

Ich denke auch, dass wir uns alle noch unseren Platz finden müssen in dieser Konstellation.
Mein Freund ist zu dem Kind gekommen, weil sie ihm in dem Glauben gelassen  hat, sie würde die Pille nehmen. Klar gehören zu Sex zwei. Doch am Ende wurde er da übel benutzt... da sie auch gar nicht fest zusammen waren.
und sie einfach nur ein Kind wollte.

Egal... er macht es wirklich gut. .kümmert sich und zählt...
Ich unterstütze ihn.

Ich bin gespannt wie die Tage so für uns laufen werden. .. und wie gesagt danke nochmal für eure Antworten...
 

Hi,
ich lebe mit meiner Freundin/ ververlobten jetzt über 1 jahr zusammen, sie hat ein sohn mitgebracht der bei uns lebt ich habe eine tochter die bei der mutter lebt. 
Ich gehe nicht in die wohnung wenn die kleine hole sie kommt immer raus. Da ich sie immer selber hole und bringe habe ich das problem nicht wie du, oder meine freundin in dem sinne, aber was bei mir nervig ist was meine freundin auch tierisch nervt ist das wenn meine kleine da übers weekend die mutter mindestens 3 mal tag anruft. Das geht gar nicht! Ich seh sie 2 wochen nicht dann ist sie mal da und ich hab sie nicht wirkich für mich. Jetzt fängt an meine tochter auf mich sauer zu sein weil ich sage das sie das lassen soll ständig kontakt zu haben wenn sie mal endlich bei mir ist. Sie will deswegen jetzt nicht mal zu mir und bei mir schlafen. Das macht mich traurig. Hier nehme ich an das die mutter das mit absicht macht weil sie nicht damit klar kommt das mein leben super lauft mit meiner Freundin.
Sogar im urlaub jeden tag ständig anrufe. Null Privatsphäre mehr gehabt wenn sie das kind fragt was macht ihr denn so.
Vielleicht ist es bei der mutter auch so, das sie das mit absicht macht weil sie vielleicht weiß das es dich stören tut.
Meine freundin ist brutal deswegen genervt ich aber auch aber.
Ich habe nur kontakt wenn es sein muss.
Bei ihr auch so mit dem vater des kindes. Der kommt im jahr 2-4 mal wenn es hoch kommt ihn zu sehen.
Ist eine blöde situation und ich versteh dich da total.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:05
In Antwort auf miro

Hi,
ich lebe mit meiner Freundin/ ververlobten jetzt über 1 jahr zusammen, sie hat ein sohn mitgebracht der bei uns lebt ich habe eine tochter die bei der mutter lebt. 
Ich gehe nicht in die wohnung wenn die kleine hole sie kommt immer raus. Da ich sie immer selber hole und bringe habe ich das problem nicht wie du, oder meine freundin in dem sinne, aber was bei mir nervig ist was meine freundin auch tierisch nervt ist das wenn meine kleine da übers weekend die mutter mindestens 3 mal tag anruft. Das geht gar nicht! Ich seh sie 2 wochen nicht dann ist sie mal da und ich hab sie nicht wirkich für mich. Jetzt fängt an meine tochter auf mich sauer zu sein weil ich sage das sie das lassen soll ständig kontakt zu haben wenn sie mal endlich bei mir ist. Sie will deswegen jetzt nicht mal zu mir und bei mir schlafen. Das macht mich traurig. Hier nehme ich an das die mutter das mit absicht macht weil sie nicht damit klar kommt das mein leben super lauft mit meiner Freundin.
Sogar im urlaub jeden tag ständig anrufe. Null Privatsphäre mehr gehabt wenn sie das kind fragt was macht ihr denn so.
Vielleicht ist es bei der mutter auch so, das sie das mit absicht macht weil sie vielleicht weiß das es dich stören tut.
Meine freundin ist brutal deswegen genervt ich aber auch aber.
Ich habe nur kontakt wenn es sein muss.
Bei ihr auch so mit dem vater des kindes. Der kommt im jahr 2-4 mal wenn es hoch kommt ihn zu sehen.
Ist eine blöde situation und ich versteh dich da total.

Sie will deswegen jetzt nicht mal zu mir und bei mir schlafen. Das macht mich traurig.

Na selber Schuld. Wird schon ihren Grund haben, warum sie die Mama ständig anrufen möchte. Das zu verbieten ist kontraproduktiv.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 17:04
Beste Antwort
In Antwort auf user5909

Sie will deswegen jetzt nicht mal zu mir und bei mir schlafen. Das macht mich traurig.

Na selber Schuld. Wird schon ihren Grund haben, warum sie die Mama ständig anrufen möchte. Das zu verbieten ist kontraproduktiv.

Die Mama ruft dauernd an - nicht umgekehrt. 

Und ja, ich finde auch, das muss nun echt nicht sein. Wenn das wirklich sehr oft ist, greift das viel zu sehr in das Papa-Weekend ein. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 17:18

Miro,
nimm Dein erwachsenes Ich zusammen und versuche, freundlich mit Deiner Ex darüber zu sprechen. Frage sie, warum sie das macht. Höre ihr zu. - Sage ihr, wie Du das empfindest.

Jetzt fängt an meine tochter auf mich sauer zu sein weil ich sage das sie das lassen soll ständig kontakt zu haben wenn sie mal endlich bei mir ist.


Deine Tochter ist da erstmal nicht der erste Ansprechpartner, und SO solltest Du es ihr schon gar nicht sagen.

Vielleicht macht zum Übergang erstmal einen Kompromiss? Dass die Mutter 1 mal am Tag anruft? - Denn plötzlich garnicht - ist bestimmt schwierig, weil ungewohnt.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 17:36
In Antwort auf miro

Hi,
ich lebe mit meiner Freundin/ ververlobten jetzt über 1 jahr zusammen, sie hat ein sohn mitgebracht der bei uns lebt ich habe eine tochter die bei der mutter lebt. 
Ich gehe nicht in die wohnung wenn die kleine hole sie kommt immer raus. Da ich sie immer selber hole und bringe habe ich das problem nicht wie du, oder meine freundin in dem sinne, aber was bei mir nervig ist was meine freundin auch tierisch nervt ist das wenn meine kleine da übers weekend die mutter mindestens 3 mal tag anruft. Das geht gar nicht! Ich seh sie 2 wochen nicht dann ist sie mal da und ich hab sie nicht wirkich für mich. Jetzt fängt an meine tochter auf mich sauer zu sein weil ich sage das sie das lassen soll ständig kontakt zu haben wenn sie mal endlich bei mir ist. Sie will deswegen jetzt nicht mal zu mir und bei mir schlafen. Das macht mich traurig. Hier nehme ich an das die mutter das mit absicht macht weil sie nicht damit klar kommt das mein leben super lauft mit meiner Freundin.
Sogar im urlaub jeden tag ständig anrufe. Null Privatsphäre mehr gehabt wenn sie das kind fragt was macht ihr denn so.
Vielleicht ist es bei der mutter auch so, das sie das mit absicht macht weil sie vielleicht weiß das es dich stören tut.
Meine freundin ist brutal deswegen genervt ich aber auch aber.
Ich habe nur kontakt wenn es sein muss.
Bei ihr auch so mit dem vater des kindes. Der kommt im jahr 2-4 mal wenn es hoch kommt ihn zu sehen.
Ist eine blöde situation und ich versteh dich da total.

will die Tochter überhaupt bei euch sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 17:47
Beste Antwort
In Antwort auf sari87

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einige Meinungen von außenstehenden Personen.

Ich und mein Freund sind nun fest zusammen gezogen. Also ich bin zu ihm gezogen.
An die perfekte Beziehung glaube ich so nicht mehr es gibt immer kleine Baustellen, die man gemeinsam lösen muss... also ich würde sagen unsere Beziehung läuft soweit gut.

Nun steht es dass erste mal an dass seine Tochter bei uns ein paar Tage schlafen soll. Sie ist 3 jahre alt und wahr bisher immer nur am Sonntag hier.
es ist soweit alles iin Ordnung für mich, sie hat auch ihr Zimmer hier. Und ich habe meinem Freund auch gesagt dass ich ihn unterstütze und helfe wo er mich braucht.

Was mich aber nun stört... die Mutter des Kindes möchte die Kleine  zu uns nach Hause bringen.
Mit Koffer und so....
ich möchte aber diese Frau eigentlich nur ungern bei uns zu Hause haben. Für mich überschreitet sie meine Privatsphäre.... 
vorallem weil ich Sonntags nie mit gekommen bin als er die kleine abgeholt hat, er hat mich im Anschluss immer abgeholt wenn wir was gemeinsam unternehmen wollten. Oder mich vorher nach Hause gebracht... und sie dann weg gefahren.
vorallem für das Kind, warum durch bricht man Rituale??..... wird es nicht vielleicht für sie schwieriger, wenn ihre Mama sich hier verabschiedet?

Könnt ihr mich verstehen?
ich habe mit meinem Freund gesprochen, dennoch glaube ich, dass er es nicht schafft sich gegen das Herbringen auszusprechen um der Mutter des Kindes nicht vor den Kopf zu stoßen.
ich bin wirklich schon am überlegen, zu dem Zeitpunkt, dann einfach hier weg zu fahren.

Könnt ihr mich verstehen... was ratet ihr mir?
Danke für eure Antworten.

hallo sari87,

ich kann dich nicht verstehen und rate dir dringend dich zu entspannen.

1.) Natürlich bringt die Exfrau das Kind zu euch. Wer denn sonst, der DHL Paketbote?
2.) Natürlich geht dir das gegen den Strich, soweit kann ich dich verstehen
3.) Deine Privatsphäre in Ehren, aber du bist in SEINE Wohnung gezogen, oder?
4.) Mach dich doch bitte so ehrlich und sag ihm, dass du möchtest, dass er das Kind abholt, damit du die böse, böse Exfrau nicht sehen musst.
5.) Warum sollte ER seine Exfrau vor den Kopf stoßen für etwas, was DU nicht möchtest? Hast du keine Eierstöcke um ihr das selber zu sagen?

Freundliche Grüße,
Christoph

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 20:34
In Antwort auf py158

hallo sari87,

ich kann dich nicht verstehen und rate dir dringend dich zu entspannen.

1.) Natürlich bringt die Exfrau das Kind zu euch. Wer denn sonst, der DHL Paketbote?
2.) Natürlich geht dir das gegen den Strich, soweit kann ich dich verstehen
3.) Deine Privatsphäre in Ehren, aber du bist in SEINE Wohnung gezogen, oder?
4.) Mach dich doch bitte so ehrlich und sag ihm, dass du möchtest, dass er das Kind abholt, damit du die böse, böse Exfrau nicht sehen musst.
5.) Warum sollte ER seine Exfrau vor den Kopf stoßen für etwas, was DU nicht möchtest? Hast du keine Eierstöcke um ihr das selber zu sagen?

Freundliche Grüße,
Christoph

Hey Christoph, 
oh doch ich habe Eierstöcke und manchmal hilft es einfach zu reden....
Es ist alles gut gelaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich brauch eure Hilfe
Von: aley2904
neu
2. Oktober um 18:15
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen