Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist es?

Was ist es?

2. April 2009 um 7:58

Hallo Ihr Lieben,

also wie wir alle festgestellt haben; Betrüger kehren meist zu ihren Ehefrauen zurück, die ihn auch wieder "zurücknimmt". Dieses Thema haben wir ja schon hinreichend erörtert - ich habe immer noch nicht verstanden, wie man jenes verzeihen kann aber das soll hier nebensächlich sein.
Viele Affären - und das haben wir auch festgestellt- sind nicht bloß eine kleine Abwechslung nebenbei, sondern verbunden mit ernsthaften Gefühlen, nennen wir es Liebe. Oder was soll es sonst sein? Das "Totschlag- Argument" in diesem Zusammenhang: Wenn der Betrüger die Geliebte wirklich lieben würde, entscheide er sich für sie. Ist es das wirklich? Ist das wirklich so einfach?

Mehr lesen

2. April 2009 um 8:38

Ja es ist wie es ist
Aber wenn es keine Liebe ist, warum kehren sie immer wieder zurück und dann noch über einen so langen Zeitraum? Warum sollte er das auf sich nehmen? Im Endeffekt (vor allem wenn es mal rauskommt) bedeutet es doch nur Stress. Ich für mich kann sagen, dass mein Ex- Geliebter mich sehr geliebt hat und ja trotzdem ist er nicht bei mir. Es ist irrsinnig

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 9:31

Ja,es sollte so einfach sein...
ich bin ein mensch,der fast immer das kleine Herz siegen lässt und meist nach ihm handelt, sonst wär ich grad nicht in der "Geliebten"-Rolle,obwohl ich mir sehr oft meine Gedanken mache,aber das Köpfchen zieht leider immer den kürzeren.
Deshalb verstehe ich die Ehefrauen,die ihren Mann wieder zurücknehmen voll und ganz wenn da noch Gefühle ihrerseits sind und bin der Überzeugung wenn ein Mann sich wirklich in seine Geliebte verliebt, steht er zu ihr und entscheidet sich für sie,egal was auf ihn zukommt.
Kann jemand nur wegen der Vernunft und Moral mit einem Partner sein Leben fristen,obwohl er Gefühle für eine andere hat??
Ich glaube nicht....Selbst wenn er sich nicht für die Geliebte entscheidet,wäre die vorherige Beziehung doch schon dem Ende geweiht,egal wie...
Da stellt sich dann die Frage,was schlimmer ist, den unbequemen Stress der Trennung vom Ehepartner eine zeitlang auf sich zu nehmen oder noch viel länger die innere Zerissenheit bewältigen zu müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 9:57

Liebe JunaJuna,
im Grunde ist doch alles einfach. Wir machen es uns immer nur schwer. Nicht jede betrogene Frau oder jeder betrogene Mann nimmt den Partner wieder zurück und verzeiht. Das hängt oft auch von der jeweiligen Situation ab. Und glaube mir, es gibt wirklich gute Gründe, weshalb man auch einen Betrug verzeihen kann. In erster Linie steht hier nicht für mich die Familie etc.
Es ist auch nicht so, dass jeder Betrüger nur aus Spaß fremd geht und für die Geliebte gar nichts oder nur wenig empfindet.
Wer ein Mal fremd geht- macht dies auch nicht zwangsläufig wieder.
Ich finde diese pauschalen Diskussionen mittlerweile sehr langweilig.
Jeder Mensch ist anders. Jede Beziehung ist anders. Es gibt kein Patentrezept.
Ich finde es viel interessanter, wenn jeder von seiner eigenen Situation berichtet und hier Antworten sucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 12:55


weils ihm wichtiger ist nach dem model der ehe zu leben. liebe ist da zweitrangig wenns um sicherheiten und prinzipien geht. grad die fremdgeher haben ein problem mit dem alleinesein. vlt denk er: da bin ich ungebunden, da kann ich bald alleine sein. und was ein richtiges muttersöhnchen ist, dass braucht die gebundenheit an die mama/ehefrau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 13:30

6 Jahre...
und du gehst davon aus, dass er dir egal sein wird, wann auch immer? So kann man doch nicht sein Dasein fristen? Was sagt er dir denn, warum er immer wieder vor deiner Tür steht und vor allem was empfindest du denn für ihn?
Tja, ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll, dass du das so lange mitmachst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 13:48
In Antwort auf sylwia_12645036

Liebe JunaJuna,
im Grunde ist doch alles einfach. Wir machen es uns immer nur schwer. Nicht jede betrogene Frau oder jeder betrogene Mann nimmt den Partner wieder zurück und verzeiht. Das hängt oft auch von der jeweiligen Situation ab. Und glaube mir, es gibt wirklich gute Gründe, weshalb man auch einen Betrug verzeihen kann. In erster Linie steht hier nicht für mich die Familie etc.
Es ist auch nicht so, dass jeder Betrüger nur aus Spaß fremd geht und für die Geliebte gar nichts oder nur wenig empfindet.
Wer ein Mal fremd geht- macht dies auch nicht zwangsläufig wieder.
Ich finde diese pauschalen Diskussionen mittlerweile sehr langweilig.
Jeder Mensch ist anders. Jede Beziehung ist anders. Es gibt kein Patentrezept.
Ich finde es viel interessanter, wenn jeder von seiner eigenen Situation berichtet und hier Antworten sucht.

@Annabelina
Jeder hat die Möglichkeit seine persönliche Sichtweise zu schildern und in dem Zusammenhang auch seine eigene Geschichte. Aber es geht auch oft um grundsätzliche Sachen, damit meine ich keine Pauschalitäten. Für mich und meine Situtation ist es wichtig grundsätzliche Standpunkte zu erörtern eben über die Darstellung des eigenen Erlebten.
Es geht um den Punkt, dass ich denke, dass Betrüger sehr wohl tiefe Gefühle für die Geliebte entwickeln und es stellt sich für mich die Frage, warum sie es nicht schaffen dazu zu stehen.
Ich habe keine eigenen Kinder, kein Haus und Vermögen und war auch noch nie Betrogene, aber ich glaube nicht, dass ich trotzdessen mich und meine Bedürfnisse in den Hintergrund rücke. Darum soll es auch nicht gehen - sondern um die Beweggründe des Betrügers und die meiner Ansicht nach "fälschliche" Annahme Geliebte seien nur "ein schöner Zeitvertreib und zweite Geige".
Liebe Annabelina; es zwingt dich niemand, dich an den Diskussionen zu beteiligen, dich für dich langweillig erscheinen

Juna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 14:02
In Antwort auf woelckchen00

Ja,es sollte so einfach sein...
ich bin ein mensch,der fast immer das kleine Herz siegen lässt und meist nach ihm handelt, sonst wär ich grad nicht in der "Geliebten"-Rolle,obwohl ich mir sehr oft meine Gedanken mache,aber das Köpfchen zieht leider immer den kürzeren.
Deshalb verstehe ich die Ehefrauen,die ihren Mann wieder zurücknehmen voll und ganz wenn da noch Gefühle ihrerseits sind und bin der Überzeugung wenn ein Mann sich wirklich in seine Geliebte verliebt, steht er zu ihr und entscheidet sich für sie,egal was auf ihn zukommt.
Kann jemand nur wegen der Vernunft und Moral mit einem Partner sein Leben fristen,obwohl er Gefühle für eine andere hat??
Ich glaube nicht....Selbst wenn er sich nicht für die Geliebte entscheidet,wäre die vorherige Beziehung doch schon dem Ende geweiht,egal wie...
Da stellt sich dann die Frage,was schlimmer ist, den unbequemen Stress der Trennung vom Ehepartner eine zeitlang auf sich zu nehmen oder noch viel länger die innere Zerissenheit bewältigen zu müssen...

@Wölcken
Ja wie oft dominierte mein Herz über meinen Verstand, aber irgendwann muss auch mal Schluss sein. So schön die Zeit war, aber ich habe mir mein Leben nicht als Geliebte vorgestellt.
Ich denke mittlerweile, dass eine Beziehung sehr wohl auf anderen Dingen basieren kann als tiefe Gefühle - nämlich Verantwortung und existenzielle Dinge. Die Entscheidung eine Ehe nach einem solchen Betrug fortzuführen obliegt jedem selbst. Aber die Gefühle für die Geliebte können sich nicht plötzlich ändern. Ja und deswegen denke ich auch, dass die vorherige Beziehung einen ganz tiefen Riss hat, der kaum bis gar nicht zu überwinden ist.
Für manche (inklusive meines Ex) ist es bequemer und aus meiner Sicht einfacher bei dem zu bleiben, was man hatte, obwohl er sagte, es sei für ihn der viel schwierigere Weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 14:05

Finde ich gut..
aber hast du den ihn den Jahren niemand anderen kennengelernt? Ist man nicht irgendwie auch "blockiert" für andere potenzielle Partner? Sieht man denn den Wald vor lauter Bäumen nicht, wenn man nicht endlich den Absprung schafft und anfangen kann es zu verarbeiten?
Ja das kenne ich auch: ich hätte auch jeden Weg mit ihm beschritten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 14:53
In Antwort auf ruta_12131806

@Annabelina
Jeder hat die Möglichkeit seine persönliche Sichtweise zu schildern und in dem Zusammenhang auch seine eigene Geschichte. Aber es geht auch oft um grundsätzliche Sachen, damit meine ich keine Pauschalitäten. Für mich und meine Situtation ist es wichtig grundsätzliche Standpunkte zu erörtern eben über die Darstellung des eigenen Erlebten.
Es geht um den Punkt, dass ich denke, dass Betrüger sehr wohl tiefe Gefühle für die Geliebte entwickeln und es stellt sich für mich die Frage, warum sie es nicht schaffen dazu zu stehen.
Ich habe keine eigenen Kinder, kein Haus und Vermögen und war auch noch nie Betrogene, aber ich glaube nicht, dass ich trotzdessen mich und meine Bedürfnisse in den Hintergrund rücke. Darum soll es auch nicht gehen - sondern um die Beweggründe des Betrügers und die meiner Ansicht nach "fälschliche" Annahme Geliebte seien nur "ein schöner Zeitvertreib und zweite Geige".
Liebe Annabelina; es zwingt dich niemand, dich an den Diskussionen zu beteiligen, dich für dich langweillig erscheinen

Juna

Juna
das sollte kein Angriff sein, sofern du dies so interpretiert hast.

Nicht nur Männer gehen fremd- Frauen sind oft noch viel schlimmer- kommt einfach seltener raus, weil sie zudem auch cleverer sind

Ich habe einen guten Freund, der lange Zeit mit einer Frau fremd gegangen ist. Er sagt auch, dass Gefühle im Spiel waren- aber keine richtige Liebe. Letztendlich hat er sich doch für seine Freundin entschieden. Er sagt heute, dass die Liebe zu seiner Freundin überhaupt nicht vergleichbar ist, mit den Gefühlen zu der Affäre. Beide sind nach langer Zeit wieder richtig glücklich- nun auch verheiratet und haben ein Kind. Er ist nie wieder fremd gegangen. Die Frau gefiel ihm, es reizte ihn einfach. Ich glaube, Männer brauchen das besonders. Irgendwann den zweiten Frühling und Bestätigung.

Ich bin davon überzeugt, dass es kaum möglich ist, gar nichts für eine Geliebte zu empfinden. Das geht nicht. Eine Geliebte ist oft eher ein schöner Zeitvertreib- aber nicht ganz ohne Gefühle. Jedoch ist es sehr häufig so, dass es keine richtige Liebe ist. Es gibt aber auch hier Ausnahmen. Wenn es die RICHTIGE ist- dann weiss man das sofort. Dann kann man sich auch trennen- egal, ob Familie etc.

Ich finde es sehr schade, dass es hier kaum Menschen gibt, die betrügen. Wir lesen nur über Geliebte oder Betrogene. Die andere Seite finde würde mich mal sehr interessieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 14:57
In Antwort auf pat_11946223


weils ihm wichtiger ist nach dem model der ehe zu leben. liebe ist da zweitrangig wenns um sicherheiten und prinzipien geht. grad die fremdgeher haben ein problem mit dem alleinesein. vlt denk er: da bin ich ungebunden, da kann ich bald alleine sein. und was ein richtiges muttersöhnchen ist, dass braucht die gebundenheit an die mama/ehefrau.

Lsd823
ABER, was ist, wenn der Mann keine Verpflichtungen hat- keine Ehe, keine Kinder, kein gemeinsames Haus, keine finanziellen Verbundenheiten? Was ist, wenn ein Mann einfach nur in einer Beziehung geht- dann über viele Monate eine Geliebte hat- und sich dann doch für seine Freundin entscheidet? Wieso macht er das? Was war diese Geliebte für ihn?

Ihr redet immer alle nur von Ehe, Kinder etc,... Aber die Männer gehen auch in Beziehungen fremd- könnten sich jeder Zeit trennen- warum machen sie es nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 15:36
In Antwort auf sylwia_12645036

Lsd823
ABER, was ist, wenn der Mann keine Verpflichtungen hat- keine Ehe, keine Kinder, kein gemeinsames Haus, keine finanziellen Verbundenheiten? Was ist, wenn ein Mann einfach nur in einer Beziehung geht- dann über viele Monate eine Geliebte hat- und sich dann doch für seine Freundin entscheidet? Wieso macht er das? Was war diese Geliebte für ihn?

Ihr redet immer alle nur von Ehe, Kinder etc,... Aber die Männer gehen auch in Beziehungen fremd- könnten sich jeder Zeit trennen- warum machen sie es nicht?

...
die geliebte ist ein seitensprung, sex und ein bisschen gefühlsduselei.
die ideale situation für betrüger ist es zwei frauen zu haben, da er sie ideale partnerin nicht finden kann.

meine affäre hatte auch nur eine freundin. ich kam für ihn als beziehung nicht in frage, der sex stimmte aber mehr nicht. es waren schon gefühle im spiel, er meinte ja auch ich bedeute ihm viel und er will bei mir sein.... aber im endeffekt gings um sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 15:39

...
angst vor starken gefühlen und vor auseinandersetzungen ist ein weit verbreitetes problem in der gesellschaft.
da wird dem kollegen nicht gesagt: du das stört mich an dir, da wird gemobbt. da sagt der mann nicht zur frau, du bist langweilig im bett, da wird fremdgegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 15:43
In Antwort auf ruta_12131806

@Wölcken
Ja wie oft dominierte mein Herz über meinen Verstand, aber irgendwann muss auch mal Schluss sein. So schön die Zeit war, aber ich habe mir mein Leben nicht als Geliebte vorgestellt.
Ich denke mittlerweile, dass eine Beziehung sehr wohl auf anderen Dingen basieren kann als tiefe Gefühle - nämlich Verantwortung und existenzielle Dinge. Die Entscheidung eine Ehe nach einem solchen Betrug fortzuführen obliegt jedem selbst. Aber die Gefühle für die Geliebte können sich nicht plötzlich ändern. Ja und deswegen denke ich auch, dass die vorherige Beziehung einen ganz tiefen Riss hat, der kaum bis gar nicht zu überwinden ist.
Für manche (inklusive meines Ex) ist es bequemer und aus meiner Sicht einfacher bei dem zu bleiben, was man hatte, obwohl er sagte, es sei für ihn der viel schwierigere Weg

...
ich denke deren probleme bleiben bestehen und er wird dich immer noch mögen.
ja aber dass ich doch noch lange kein grund danach zu handeln. manche menschen machen das, z.b. madonna ^^ , aber viele sind einfach passive leute die den einfachsten weg gehen wollen, die auch nicht wirklich wissen was sie wollen.

auch ist dieses model der geliebten inoffiziel doch gesellschaftsfähig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 16:36

Hallo juna...
möchtest Du wissen, was es für IHN (also Deinen Geliebten) war oder was es für Dich war? Vielleich ist es ja so, dass es für ihn eine andere Art von Liebe war als für Dich. Eine Liebe, die einen bestimmten Platz und bestimmte Stunden lang Raum hatte, aber eben nicht die Art von Liebe, die einen eine lange Zeit und auch im Alltag begleitet.

Im Prinzip kann eine Affäre alles das an Gefühlen bieten, was sich sonst auch zwischen 2 Menschen entwickelt, wenn sie sich näher kommen... es kann

VERliebtheit sein,
Leidenschaft,
Chemie,
das Gefühl, begehrt zu werden,
eine Art Urlaubs-Hochgefühl,
das Gefühl, gebraucht zu sein,
tiefe Zuneigung und noch viel mehr.

Die Frage ist doch nicht die, ob die Geliebte vom Betrüger wirklich geliebt wurde. Meiner Meinung nach sollte die Frage eher lauten: Warum wollte ICH etwas, was ER nicht mittragen wollte.

Zum Thema verzeihen sei mir noch eine Frage an die Geliebten gestattet, die es AUCH nicht verstehen können, warum Frauen mit ihren Männern einen zweiten Versuch wagen:

WIE OFT hat EUCH euer Geliebter gesagt:"Ich rede mit ihr." ... "Ich kläre das zuhause" ... "Ich werde mich trennen" ... "Ich will mit Dir leben" ... "Ich lasse mich scheiden" ... "Ich liebe dich und will mit dir zusammensein" ..."Ich brauche dich und will dich nicht verlieren"... und so weiter und so weiter... und ihr habt es ihm GEGLAUBT. Und weiter auf ihn gewartet.

Und wie oft habt ihr trotz eventueller Zweifel und seelischer Qualen AUSGEHARRT und GEHOFFT, dass er TUN WIRD, was er sagt?

Die wichtigste Frage... WIE OFT habt IHR gesagt - "Ich kann so nicht mehr" ... "Ich will so nicht mehr" ... "Es muss sich etwas ändern" und Euch war bewusst, dass Ihr verletzt wurdet - und dann stand er vor der Tür oder rief an oder schrieb wieder eine süsse SMS und IHR HABT IHM VERZIEHEN...

Denkt mal darüber nach, ob unter diesen Aspekten das Verhalten und die Gefühlswelt der Frau und der Geliebten sich wirklich so sehr unterscheiden.

Dir, juna, wünsche ich, dass Du die richtigen Antworten auf einige wichtige Fragen findest. Zum Beispiel auf die Frage... "Warum hat es nicht gereicht...". Vielleicht ist die Antwort irgendwann für Dich nicht mal mehr wichtig. Nicht SEINE oder IHRE Gefühle, Motivationen, Verhaltensweisen sollten im Mittelpunkt stehen, sondern DEINE. Wenn man bei sich selbst ist und bleibt, kommt man meist viel besser voran.

grüsse, chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 16:47
In Antwort auf ai_12886687

Hallo juna...
möchtest Du wissen, was es für IHN (also Deinen Geliebten) war oder was es für Dich war? Vielleich ist es ja so, dass es für ihn eine andere Art von Liebe war als für Dich. Eine Liebe, die einen bestimmten Platz und bestimmte Stunden lang Raum hatte, aber eben nicht die Art von Liebe, die einen eine lange Zeit und auch im Alltag begleitet.

Im Prinzip kann eine Affäre alles das an Gefühlen bieten, was sich sonst auch zwischen 2 Menschen entwickelt, wenn sie sich näher kommen... es kann

VERliebtheit sein,
Leidenschaft,
Chemie,
das Gefühl, begehrt zu werden,
eine Art Urlaubs-Hochgefühl,
das Gefühl, gebraucht zu sein,
tiefe Zuneigung und noch viel mehr.

Die Frage ist doch nicht die, ob die Geliebte vom Betrüger wirklich geliebt wurde. Meiner Meinung nach sollte die Frage eher lauten: Warum wollte ICH etwas, was ER nicht mittragen wollte.

Zum Thema verzeihen sei mir noch eine Frage an die Geliebten gestattet, die es AUCH nicht verstehen können, warum Frauen mit ihren Männern einen zweiten Versuch wagen:

WIE OFT hat EUCH euer Geliebter gesagt:"Ich rede mit ihr." ... "Ich kläre das zuhause" ... "Ich werde mich trennen" ... "Ich will mit Dir leben" ... "Ich lasse mich scheiden" ... "Ich liebe dich und will mit dir zusammensein" ..."Ich brauche dich und will dich nicht verlieren"... und so weiter und so weiter... und ihr habt es ihm GEGLAUBT. Und weiter auf ihn gewartet.

Und wie oft habt ihr trotz eventueller Zweifel und seelischer Qualen AUSGEHARRT und GEHOFFT, dass er TUN WIRD, was er sagt?

Die wichtigste Frage... WIE OFT habt IHR gesagt - "Ich kann so nicht mehr" ... "Ich will so nicht mehr" ... "Es muss sich etwas ändern" und Euch war bewusst, dass Ihr verletzt wurdet - und dann stand er vor der Tür oder rief an oder schrieb wieder eine süsse SMS und IHR HABT IHM VERZIEHEN...

Denkt mal darüber nach, ob unter diesen Aspekten das Verhalten und die Gefühlswelt der Frau und der Geliebten sich wirklich so sehr unterscheiden.

Dir, juna, wünsche ich, dass Du die richtigen Antworten auf einige wichtige Fragen findest. Zum Beispiel auf die Frage... "Warum hat es nicht gereicht...". Vielleicht ist die Antwort irgendwann für Dich nicht mal mehr wichtig. Nicht SEINE oder IHRE Gefühle, Motivationen, Verhaltensweisen sollten im Mittelpunkt stehen, sondern DEINE. Wenn man bei sich selbst ist und bleibt, kommt man meist viel besser voran.

grüsse, chaos

CHAOS- ich knie vor dir nieder
Besser kann man das gar nicht schreiben bzw. rüberbringen! Großartig. Bin mal wieder ganz deiner Meinung. Allerdings habe ich selbst noch gar nicht aus dieser Sicht betrachtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 17:07
In Antwort auf ruta_12131806

@Annabelina
Jeder hat die Möglichkeit seine persönliche Sichtweise zu schildern und in dem Zusammenhang auch seine eigene Geschichte. Aber es geht auch oft um grundsätzliche Sachen, damit meine ich keine Pauschalitäten. Für mich und meine Situtation ist es wichtig grundsätzliche Standpunkte zu erörtern eben über die Darstellung des eigenen Erlebten.
Es geht um den Punkt, dass ich denke, dass Betrüger sehr wohl tiefe Gefühle für die Geliebte entwickeln und es stellt sich für mich die Frage, warum sie es nicht schaffen dazu zu stehen.
Ich habe keine eigenen Kinder, kein Haus und Vermögen und war auch noch nie Betrogene, aber ich glaube nicht, dass ich trotzdessen mich und meine Bedürfnisse in den Hintergrund rücke. Darum soll es auch nicht gehen - sondern um die Beweggründe des Betrügers und die meiner Ansicht nach "fälschliche" Annahme Geliebte seien nur "ein schöner Zeitvertreib und zweite Geige".
Liebe Annabelina; es zwingt dich niemand, dich an den Diskussionen zu beteiligen, dich für dich langweillig erscheinen

Juna

Liebe juna,
es ist richtig: Du hast kein Vermögen, keine Kinder und kein hübsches Haus. Ich kenne deine Geschichte inzwischen so genau ...Du vereinigst in dir viele Dinge, die bei deinem Geliebten gänzlich auf der Strecke geblieben sind: Mut, Stärke und Geradestehen für die von dir getroffenen Entscheidungen.

Nicht zuletzt weißt du ja auch, wie es ihm heute (nach den schon vielen abgestrichenen Tagen) geht - du weißt was ich meine: Ich will es hier nicht öffentlich aufdröseln.

Ich verweise wieder einmal auf cefeus Worte: Die Geliebte wird den Weggang des "Betrügers" nie verstehen, solange sie nicht begreifen kann, dass es Menschen gibt, die ihre Entscheidungen aufgrund von Vernunftsgefühlen treffen und nicht aufgrund von Liebesgefühlen.
Klar, es gibt soviele unterschiedliche Lebenssituationen, bei jedem ist es anders. Du lernst daraus und weißt, dass du sein Leben niemals gegen deins eintauschen würdest.

Liebste Grüße, Goulda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 19:54

Ach was,
steh`wieder auf! Ich würde es viel besser finden, wenn du mir wie ein kleines Hündchen hinterher laufen würdest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 20:28
In Antwort auf ai_12886687

Hallo juna...
möchtest Du wissen, was es für IHN (also Deinen Geliebten) war oder was es für Dich war? Vielleich ist es ja so, dass es für ihn eine andere Art von Liebe war als für Dich. Eine Liebe, die einen bestimmten Platz und bestimmte Stunden lang Raum hatte, aber eben nicht die Art von Liebe, die einen eine lange Zeit und auch im Alltag begleitet.

Im Prinzip kann eine Affäre alles das an Gefühlen bieten, was sich sonst auch zwischen 2 Menschen entwickelt, wenn sie sich näher kommen... es kann

VERliebtheit sein,
Leidenschaft,
Chemie,
das Gefühl, begehrt zu werden,
eine Art Urlaubs-Hochgefühl,
das Gefühl, gebraucht zu sein,
tiefe Zuneigung und noch viel mehr.

Die Frage ist doch nicht die, ob die Geliebte vom Betrüger wirklich geliebt wurde. Meiner Meinung nach sollte die Frage eher lauten: Warum wollte ICH etwas, was ER nicht mittragen wollte.

Zum Thema verzeihen sei mir noch eine Frage an die Geliebten gestattet, die es AUCH nicht verstehen können, warum Frauen mit ihren Männern einen zweiten Versuch wagen:

WIE OFT hat EUCH euer Geliebter gesagt:"Ich rede mit ihr." ... "Ich kläre das zuhause" ... "Ich werde mich trennen" ... "Ich will mit Dir leben" ... "Ich lasse mich scheiden" ... "Ich liebe dich und will mit dir zusammensein" ..."Ich brauche dich und will dich nicht verlieren"... und so weiter und so weiter... und ihr habt es ihm GEGLAUBT. Und weiter auf ihn gewartet.

Und wie oft habt ihr trotz eventueller Zweifel und seelischer Qualen AUSGEHARRT und GEHOFFT, dass er TUN WIRD, was er sagt?

Die wichtigste Frage... WIE OFT habt IHR gesagt - "Ich kann so nicht mehr" ... "Ich will so nicht mehr" ... "Es muss sich etwas ändern" und Euch war bewusst, dass Ihr verletzt wurdet - und dann stand er vor der Tür oder rief an oder schrieb wieder eine süsse SMS und IHR HABT IHM VERZIEHEN...

Denkt mal darüber nach, ob unter diesen Aspekten das Verhalten und die Gefühlswelt der Frau und der Geliebten sich wirklich so sehr unterscheiden.

Dir, juna, wünsche ich, dass Du die richtigen Antworten auf einige wichtige Fragen findest. Zum Beispiel auf die Frage... "Warum hat es nicht gereicht...". Vielleicht ist die Antwort irgendwann für Dich nicht mal mehr wichtig. Nicht SEINE oder IHRE Gefühle, Motivationen, Verhaltensweisen sollten im Mittelpunkt stehen, sondern DEINE. Wenn man bei sich selbst ist und bleibt, kommt man meist viel besser voran.

grüsse, chaos

Hallo Chaos,
Es war Liebe sowohl für mich als auch für ihn. Wir hätten es uns zu jeder Zeit vorstellen können zusammen zu sein. Es hat immer gereicht.
Nie hat er zu mir gesagt, dass er mit ihr redet.
Nie hat er zu mir gesagt, dass er sich trennt.
Nie hat er zu mir gesagt, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben.
Er kam immer wieder und ich ließ ihn immer wieder rein.
Aber diese Punkte haben nichts damit zu tun, dass uns etwas ganz besonderes verbunden hat - dass wir uns geliebt haben - dass er sich nicht trennen konnte.
Für ihn spielen andere Dinge eine Rolle: Existenz und Verantwortung. Er war viel zu schwach diese Hindernisse zu überwinden.
Ich mache meinen Frieden damit. Ich kenne die Beweggründe, warum er da bleibt, wo er jetzt ist. Er ist nicht mit dem gleichen Gefühl da, wie er es bei mir war. Ich weiß, dass er da nie wieder glücklich wird.

Das habe nicht ich zu verzeihen, sondern die Frau bei der er aus Verantwortung und Pflichtbewusstsein bleibt.

Juna




















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 21:14
In Antwort auf ai_12886687

Hallo juna...
möchtest Du wissen, was es für IHN (also Deinen Geliebten) war oder was es für Dich war? Vielleich ist es ja so, dass es für ihn eine andere Art von Liebe war als für Dich. Eine Liebe, die einen bestimmten Platz und bestimmte Stunden lang Raum hatte, aber eben nicht die Art von Liebe, die einen eine lange Zeit und auch im Alltag begleitet.

Im Prinzip kann eine Affäre alles das an Gefühlen bieten, was sich sonst auch zwischen 2 Menschen entwickelt, wenn sie sich näher kommen... es kann

VERliebtheit sein,
Leidenschaft,
Chemie,
das Gefühl, begehrt zu werden,
eine Art Urlaubs-Hochgefühl,
das Gefühl, gebraucht zu sein,
tiefe Zuneigung und noch viel mehr.

Die Frage ist doch nicht die, ob die Geliebte vom Betrüger wirklich geliebt wurde. Meiner Meinung nach sollte die Frage eher lauten: Warum wollte ICH etwas, was ER nicht mittragen wollte.

Zum Thema verzeihen sei mir noch eine Frage an die Geliebten gestattet, die es AUCH nicht verstehen können, warum Frauen mit ihren Männern einen zweiten Versuch wagen:

WIE OFT hat EUCH euer Geliebter gesagt:"Ich rede mit ihr." ... "Ich kläre das zuhause" ... "Ich werde mich trennen" ... "Ich will mit Dir leben" ... "Ich lasse mich scheiden" ... "Ich liebe dich und will mit dir zusammensein" ..."Ich brauche dich und will dich nicht verlieren"... und so weiter und so weiter... und ihr habt es ihm GEGLAUBT. Und weiter auf ihn gewartet.

Und wie oft habt ihr trotz eventueller Zweifel und seelischer Qualen AUSGEHARRT und GEHOFFT, dass er TUN WIRD, was er sagt?

Die wichtigste Frage... WIE OFT habt IHR gesagt - "Ich kann so nicht mehr" ... "Ich will so nicht mehr" ... "Es muss sich etwas ändern" und Euch war bewusst, dass Ihr verletzt wurdet - und dann stand er vor der Tür oder rief an oder schrieb wieder eine süsse SMS und IHR HABT IHM VERZIEHEN...

Denkt mal darüber nach, ob unter diesen Aspekten das Verhalten und die Gefühlswelt der Frau und der Geliebten sich wirklich so sehr unterscheiden.

Dir, juna, wünsche ich, dass Du die richtigen Antworten auf einige wichtige Fragen findest. Zum Beispiel auf die Frage... "Warum hat es nicht gereicht...". Vielleicht ist die Antwort irgendwann für Dich nicht mal mehr wichtig. Nicht SEINE oder IHRE Gefühle, Motivationen, Verhaltensweisen sollten im Mittelpunkt stehen, sondern DEINE. Wenn man bei sich selbst ist und bleibt, kommt man meist viel besser voran.

grüsse, chaos

Also
Mir hat er sowas nie gesagt.
Im Gegenteil.
Er hat mir keine Hoffnungen, Versprechungen oder sonstwas gemacht.
Und ich habe im Gegenzug eigentlich auch nichts erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 21:26
In Antwort auf odila_12067422

Liebe juna,
es ist richtig: Du hast kein Vermögen, keine Kinder und kein hübsches Haus. Ich kenne deine Geschichte inzwischen so genau ...Du vereinigst in dir viele Dinge, die bei deinem Geliebten gänzlich auf der Strecke geblieben sind: Mut, Stärke und Geradestehen für die von dir getroffenen Entscheidungen.

Nicht zuletzt weißt du ja auch, wie es ihm heute (nach den schon vielen abgestrichenen Tagen) geht - du weißt was ich meine: Ich will es hier nicht öffentlich aufdröseln.

Ich verweise wieder einmal auf cefeus Worte: Die Geliebte wird den Weggang des "Betrügers" nie verstehen, solange sie nicht begreifen kann, dass es Menschen gibt, die ihre Entscheidungen aufgrund von Vernunftsgefühlen treffen und nicht aufgrund von Liebesgefühlen.
Klar, es gibt soviele unterschiedliche Lebenssituationen, bei jedem ist es anders. Du lernst daraus und weißt, dass du sein Leben niemals gegen deins eintauschen würdest.

Liebste Grüße, Goulda.

Du bist die Beste
Siehst Dilly und mich vor dir niederknien?
Nein im Ernst: Du hast mal wieder Recht und ich muss mir das immer vor Augen halten.

Juna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 7:16
In Antwort auf ruta_12131806

Du bist die Beste
Siehst Dilly und mich vor dir niederknien?
Nein im Ernst: Du hast mal wieder Recht und ich muss mir das immer vor Augen halten.

Juna

Nein!
Nicht knien! Ihr sollt mir gefälligst wie Hündchen hinterherlaufen!
Und wo ist eigentlich firsti?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 7:30
In Antwort auf ruta_12131806

Hallo Chaos,
Es war Liebe sowohl für mich als auch für ihn. Wir hätten es uns zu jeder Zeit vorstellen können zusammen zu sein. Es hat immer gereicht.
Nie hat er zu mir gesagt, dass er mit ihr redet.
Nie hat er zu mir gesagt, dass er sich trennt.
Nie hat er zu mir gesagt, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben.
Er kam immer wieder und ich ließ ihn immer wieder rein.
Aber diese Punkte haben nichts damit zu tun, dass uns etwas ganz besonderes verbunden hat - dass wir uns geliebt haben - dass er sich nicht trennen konnte.
Für ihn spielen andere Dinge eine Rolle: Existenz und Verantwortung. Er war viel zu schwach diese Hindernisse zu überwinden.
Ich mache meinen Frieden damit. Ich kenne die Beweggründe, warum er da bleibt, wo er jetzt ist. Er ist nicht mit dem gleichen Gefühl da, wie er es bei mir war. Ich weiß, dass er da nie wieder glücklich wird.

Das habe nicht ich zu verzeihen, sondern die Frau bei der er aus Verantwortung und Pflichtbewusstsein bleibt.

Juna




















Guten Morgen juna!
Ich denke nicht, dass es einen Grund gibt, der dich verpflichtet hier in irgendeiner Art und Weise Rechenschaft darüber abzulegen, ob ihr euch tatsächlich geliebt habt oder nicht. Keine sollte das hier tun müssen.

Wie wir festgestellt haben sind Gründe für Entscheidungen mannigfaltig und unendlich verschieden.

Die Erinnerung an eure gemeinsame Zeit gehört euch beiden und beide müssen nun die Konsequenzen für ihr Handeln tragen. Du musst durchhalten - wenn ich in deiner Situation sein würde, könnte ich nicht dafür garantieren, dass ich diesen Schlusstrich akzeptieren könnte. Wahrscheinlich würde ich irgendwann an den Punkt kommen, an dem ich mich wie ein Kleinkind an sein Bein hängen würde (auf jeden Fall vorübergehend )

Einen sonnigen Tag wünscht dir deine Goulda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 8:12
In Antwort auf odila_12067422

Guten Morgen juna!
Ich denke nicht, dass es einen Grund gibt, der dich verpflichtet hier in irgendeiner Art und Weise Rechenschaft darüber abzulegen, ob ihr euch tatsächlich geliebt habt oder nicht. Keine sollte das hier tun müssen.

Wie wir festgestellt haben sind Gründe für Entscheidungen mannigfaltig und unendlich verschieden.

Die Erinnerung an eure gemeinsame Zeit gehört euch beiden und beide müssen nun die Konsequenzen für ihr Handeln tragen. Du musst durchhalten - wenn ich in deiner Situation sein würde, könnte ich nicht dafür garantieren, dass ich diesen Schlusstrich akzeptieren könnte. Wahrscheinlich würde ich irgendwann an den Punkt kommen, an dem ich mich wie ein Kleinkind an sein Bein hängen würde (auf jeden Fall vorübergehend )

Einen sonnigen Tag wünscht dir deine Goulda.

Guten Morgen Goulda
ich wusste nicht, dass es hier um "Rechenschaft ablegen" gegangen wäre. Juna hat etwas zur Diskussion gestellt und ich hatte ein paar allgemeine Fragen dazu. Ich sehe auch nicht, wo irgendjemand irgendjemandes Liebe infrage gestellt hätte (ausser vielleicht Juna in ihrem Ausgangsposting).

Dass keine von uns sich hier "rechtfertigen" sollte, weder für ihre Gefühle noch für die ihres Partners, scheint neu zu sein - war es nicht viel mehr so, dass in den vergangenen Wochen permanent die Liebe meines Partners (oder anderer "Fremdgänger") oder meine Liebe für ihn ins Lächerliche gezogen wurden?

Habt ihr Euch nicht tagelang mit unglaublicher Freude daran hochgezogen und meine Aussagen dahingehend verdreht, dass man seine Frau nur dann liebt, wenn man sie betrügt? Warst Du nicht dabei?

Ich denke, ich habe einen sachlichen Kommentar zum Thema "Was ist es" abgegeben. Das sei mir doch gestattet, OHNE dass mir schon wieder subtil unterstellt wird, ich hätte Juna in irgendeiner Form angegriffen.

Schönen Tag noch,


chaosherz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 8:37

Manchmal
haut er BEIDE Frauen übers Ohr, dilly.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 8:56

Fängst Du jetzt auch noch
mit dieser Kopiererei an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:05
In Antwort auf ai_12886687

Guten Morgen Goulda
ich wusste nicht, dass es hier um "Rechenschaft ablegen" gegangen wäre. Juna hat etwas zur Diskussion gestellt und ich hatte ein paar allgemeine Fragen dazu. Ich sehe auch nicht, wo irgendjemand irgendjemandes Liebe infrage gestellt hätte (ausser vielleicht Juna in ihrem Ausgangsposting).

Dass keine von uns sich hier "rechtfertigen" sollte, weder für ihre Gefühle noch für die ihres Partners, scheint neu zu sein - war es nicht viel mehr so, dass in den vergangenen Wochen permanent die Liebe meines Partners (oder anderer "Fremdgänger") oder meine Liebe für ihn ins Lächerliche gezogen wurden?

Habt ihr Euch nicht tagelang mit unglaublicher Freude daran hochgezogen und meine Aussagen dahingehend verdreht, dass man seine Frau nur dann liebt, wenn man sie betrügt? Warst Du nicht dabei?

Ich denke, ich habe einen sachlichen Kommentar zum Thema "Was ist es" abgegeben. Das sei mir doch gestattet, OHNE dass mir schon wieder subtil unterstellt wird, ich hätte Juna in irgendeiner Form angegriffen.

Schönen Tag noch,


chaosherz

Guten Morgen Chaos;
ich wäre dir sehr verbunden, wenn das hier nicht wieder zu einem Kleinkrieg ausarten würde. Ich denke über die Phase sollten wir hier langsam hinweg sein. Gouldas Posting galt mir und ich weiß nicht, warum du dich angesprochen gefühlt hast - ich meine ja nicht, dass du darauf nicht antworten darfst aber du scheinst dich schon wieder provoziert gefühlt zu haben, dabei war dein Name mit keiner Silbe erwähnt.
Ich bitte dich nochmal inständig das damit zu belassen und uns aufs Thema zu konzentrieren und nicht auf irgendwelche Sticheleien

Ich danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:09
In Antwort auf ruta_12131806

Guten Morgen Chaos;
ich wäre dir sehr verbunden, wenn das hier nicht wieder zu einem Kleinkrieg ausarten würde. Ich denke über die Phase sollten wir hier langsam hinweg sein. Gouldas Posting galt mir und ich weiß nicht, warum du dich angesprochen gefühlt hast - ich meine ja nicht, dass du darauf nicht antworten darfst aber du scheinst dich schon wieder provoziert gefühlt zu haben, dabei war dein Name mit keiner Silbe erwähnt.
Ich bitte dich nochmal inständig das damit zu belassen und uns aufs Thema zu konzentrieren und nicht auf irgendwelche Sticheleien

Ich danke dir!

Ich wüsste nicht
dass ich irgendwelche Sticheleien produziert hätte. Ich habe Fragen gestellt, welche zum Thema gehören.

Ich wiederhole diese gern nochj einmal in verständlicherer Form, wenn das nötig ist.

Keine Ursache, Du musst mich weder "inständig" um etwas bitten noch mir Dankbarkeit erweisen.

Grüsse, chaos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:16
In Antwort auf ai_12886687

Ich wüsste nicht
dass ich irgendwelche Sticheleien produziert hätte. Ich habe Fragen gestellt, welche zum Thema gehören.

Ich wiederhole diese gern nochj einmal in verständlicherer Form, wenn das nötig ist.

Keine Ursache, Du musst mich weder "inständig" um etwas bitten noch mir Dankbarkeit erweisen.

Grüsse, chaos.


Niemand hat hier Sticheleien "produziert". Das ist es ja, aber du fühltest dich angesprochen
Das lassen wir jetzt mal so stehen! Und alles andere war nur höflich gemeint, aber in deinen Augen wohl schon wieder eine Provokation.
Aber das hier hat alles nichts mit dem Thema zu tun, deswegen machen wir hier mal einen Schlussstrich drunter !

Juna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:20
In Antwort auf ruta_12131806


Niemand hat hier Sticheleien "produziert". Das ist es ja, aber du fühltest dich angesprochen
Das lassen wir jetzt mal so stehen! Und alles andere war nur höflich gemeint, aber in deinen Augen wohl schon wieder eine Provokation.
Aber das hier hat alles nichts mit dem Thema zu tun, deswegen machen wir hier mal einen Schlussstrich drunter !

Juna

Du HAST mich doch
angesprochen, juna?!

Was hat denn das nun wieder damit zu tun, dass ich mich angeblich provoziert fühle?! Ich habe auf Dein POSTING geantwortet!

Und wenn Du meine Fragen (die für mich sehr wohl zum Thema gehörig waren) nicht gefunden oder verstanden hast, biete ich Dir gern an, sie umzuformulieren.

Denn auf die Fragen wurde immer noch nicht eingegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:26
In Antwort auf ai_12886687

Du HAST mich doch
angesprochen, juna?!

Was hat denn das nun wieder damit zu tun, dass ich mich angeblich provoziert fühle?! Ich habe auf Dein POSTING geantwortet!

Und wenn Du meine Fragen (die für mich sehr wohl zum Thema gehörig waren) nicht gefunden oder verstanden hast, biete ich Dir gern an, sie umzuformulieren.

Denn auf die Fragen wurde immer noch nicht eingegangen.

Nein,
du hast die Gelegenheit schon wieder genutzt, um deinen persönlichen Kleinkrieg mit Goulda weiter zu führen, dabei hat sie dich im vorherigen Posting mit keiner Silbe erwähnt. Das kannst du mit ihr auch per PN ausmachen, weil es nicht zum Thema gehört.
Ich habe gestern auf deinen Eintrag geantwortet. Es hätte mich mehr gefreut, wenn du darauf eingegangen wärst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:32
In Antwort auf ruta_12131806

Nein,
du hast die Gelegenheit schon wieder genutzt, um deinen persönlichen Kleinkrieg mit Goulda weiter zu führen, dabei hat sie dich im vorherigen Posting mit keiner Silbe erwähnt. Das kannst du mit ihr auch per PN ausmachen, weil es nicht zum Thema gehört.
Ich habe gestern auf deinen Eintrag geantwortet. Es hätte mich mehr gefreut, wenn du darauf eingegangen wärst.

Das ist Deine Interpretation, Juna
eine gedankliche Auseinandersetzung mit der Denkweise eines anderen Menschen, die man (weil man sie vielleicht nicht versteht) hinterfragt, ist für mich kein Kleinkrieg, sondern eine Debatte oder Diskussion. Wenn man zum besseren Verständnis Fragen stellt, ist das keine Provokation, sondern Interesse an der Sichtweise des anderen.

Mag sein, dass Du das anders siehst.

Ich habe gesehen, was Du auf meinen Eintrag geantwortet hast. Du hast Aussagen getroffen. Und die habe ich einfach so stehen lassen, weil sie für Dich schon so ihre Richtigkeit haben werden. Was sollte ich denn darauf antworten? Da ist kein Platz für weitere Diskussion. Ich werde Dir das was Du da geschrieben hast, doch nicht absprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:39
In Antwort auf ai_12886687

Das ist Deine Interpretation, Juna
eine gedankliche Auseinandersetzung mit der Denkweise eines anderen Menschen, die man (weil man sie vielleicht nicht versteht) hinterfragt, ist für mich kein Kleinkrieg, sondern eine Debatte oder Diskussion. Wenn man zum besseren Verständnis Fragen stellt, ist das keine Provokation, sondern Interesse an der Sichtweise des anderen.

Mag sein, dass Du das anders siehst.

Ich habe gesehen, was Du auf meinen Eintrag geantwortet hast. Du hast Aussagen getroffen. Und die habe ich einfach so stehen lassen, weil sie für Dich schon so ihre Richtigkeit haben werden. Was sollte ich denn darauf antworten? Da ist kein Platz für weitere Diskussion. Ich werde Dir das was Du da geschrieben hast, doch nicht absprechen!

Tatsachen!
Das ist keine Interpretation: das sind Tatsachen --> vielleicht liest du dir nochmal deine Zeilen an Goulda durch und dann beantworte mir eine Frage: Was zum Teufel hat das mit dem Thread zu tun? Und warum hast du ihr diese Nachricht nicht als PN geschrieben, wenn du dich von ihr angesprochen gefühlt hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:40


Danke dir! Ich geb mein Bestes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:49
In Antwort auf ruta_12131806

Tatsachen!
Das ist keine Interpretation: das sind Tatsachen --> vielleicht liest du dir nochmal deine Zeilen an Goulda durch und dann beantworte mir eine Frage: Was zum Teufel hat das mit dem Thread zu tun? Und warum hast du ihr diese Nachricht nicht als PN geschrieben, wenn du dich von ihr angesprochen gefühlt hast?

Es geht doch hier darum
ob es "Liebe" ist (oder sein kann) wenn der Mann sich für die eine oder andere Frau entscheidet.

Lies doch bitte mein Posting an Goulda noch mal unter diesem Aspekt. Vielleicht frage ich ja aus einem bestimmten Grund, der auch für andere interessant sein könnte?

Ich habe privat mit Goulda nichts zu besprechen. Deshalb auch keine PN. Mir ging es darum, warum es NICHT Liebe sein kann, wenn der Mann zur Frau zurückkehrt, aber sehr wohl Liebe sein soll, wenn er sich gegen ein Leben mit der Geliebten entscheidet. Und das hat ganz unbedingt etwas mit dem Thema des Threads zu tun. Ich hinterfrage ihre Ansichten.

Deswegen musst Du doch nicht gleich wieder so aggressiv sein. Worte wie "provozieren", "Sticheleien", "Kleinkrieg" und "was zum Teufel" dienen sicher nicht zur Entspannung, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:57
In Antwort auf ai_12886687

Es geht doch hier darum
ob es "Liebe" ist (oder sein kann) wenn der Mann sich für die eine oder andere Frau entscheidet.

Lies doch bitte mein Posting an Goulda noch mal unter diesem Aspekt. Vielleicht frage ich ja aus einem bestimmten Grund, der auch für andere interessant sein könnte?

Ich habe privat mit Goulda nichts zu besprechen. Deshalb auch keine PN. Mir ging es darum, warum es NICHT Liebe sein kann, wenn der Mann zur Frau zurückkehrt, aber sehr wohl Liebe sein soll, wenn er sich gegen ein Leben mit der Geliebten entscheidet. Und das hat ganz unbedingt etwas mit dem Thema des Threads zu tun. Ich hinterfrage ihre Ansichten.

Deswegen musst Du doch nicht gleich wieder so aggressiv sein. Worte wie "provozieren", "Sticheleien", "Kleinkrieg" und "was zum Teufel" dienen sicher nicht zur Entspannung, oder?

Bei dem Sonnenschein bin ich völlig entspannt!
Jetzt hast du deinen Standpunkt nochmal verdeutlicht. In diesem Sinne: einen sonnigen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 10:07
In Antwort auf ruta_12131806

Bei dem Sonnenschein bin ich völlig entspannt!
Jetzt hast du deinen Standpunkt nochmal verdeutlicht. In diesem Sinne: einen sonnigen Tag!

Den hab ich
aber trotzdem danke.

Also, zurück zum Thema... warum, meinst Du, kann es NICHT doch auch Liebe sein, die manche Fremdgänger den Weg zurück zur Partnerin finden lässt?

Ebenso, wie es bei manchen Fremdgängern AUCH eine Art von Liebe sein kann, die sie für ihre Affäre empfinden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 13:41
In Antwort auf ai_12886687

Guten Morgen Goulda
ich wusste nicht, dass es hier um "Rechenschaft ablegen" gegangen wäre. Juna hat etwas zur Diskussion gestellt und ich hatte ein paar allgemeine Fragen dazu. Ich sehe auch nicht, wo irgendjemand irgendjemandes Liebe infrage gestellt hätte (ausser vielleicht Juna in ihrem Ausgangsposting).

Dass keine von uns sich hier "rechtfertigen" sollte, weder für ihre Gefühle noch für die ihres Partners, scheint neu zu sein - war es nicht viel mehr so, dass in den vergangenen Wochen permanent die Liebe meines Partners (oder anderer "Fremdgänger") oder meine Liebe für ihn ins Lächerliche gezogen wurden?

Habt ihr Euch nicht tagelang mit unglaublicher Freude daran hochgezogen und meine Aussagen dahingehend verdreht, dass man seine Frau nur dann liebt, wenn man sie betrügt? Warst Du nicht dabei?

Ich denke, ich habe einen sachlichen Kommentar zum Thema "Was ist es" abgegeben. Das sei mir doch gestattet, OHNE dass mir schon wieder subtil unterstellt wird, ich hätte Juna in irgendeiner Form angegriffen.

Schönen Tag noch,


chaosherz

Mein posting war nicht an dich gerichtet,
sondern an juna. Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären was du jetzt von mir willst, wirklich nicht. Man chaos - DEINE EHE IST MIR GLEICHGÜLTIG, bitte, glaube es mir und du kannst, wie alle anderen auch, machen was du wilst.

Der Punkt über den hier unendlich viele Male diskutiert wurde war, dass einige Frauen nicht verstehen können warum man die Beziehung zu einem Betrüger aufrechterhalten sollte. Darum ging es - dieses Thema hat bei allen Beteiligten für Aufregung und Streitigkeiten gesorgt. Wenn du die Auseinandersetzungen der letzten Wochen jetzt WIEDER aufdröseln willst, dann bitte, tu`dir keinen Zwang an! Is`mir auch egal. Ich werde mich in diesem Falle weiterhin bemühen, dir einen unterhaltsamen Tag zu bescheren.

Oder setz`mich doch einfach auf deine blacklist. Dann ist Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 13:46


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 16:35
In Antwort auf ai_12886687

Den hab ich
aber trotzdem danke.

Also, zurück zum Thema... warum, meinst Du, kann es NICHT doch auch Liebe sein, die manche Fremdgänger den Weg zurück zur Partnerin finden lässt?

Ebenso, wie es bei manchen Fremdgängern AUCH eine Art von Liebe sein kann, die sie für ihre Affäre empfinden?

Darauf habe ich...
eine ganz einfache Antwort: weil man, wenn man jemanden von ganzem Herzen liebt, nicht über Monate/ Jahre betrügt und belügt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 16:41
In Antwort auf ruta_12131806

Darauf habe ich...
eine ganz einfache Antwort: weil man, wenn man jemanden von ganzem Herzen liebt, nicht über Monate/ Jahre betrügt und belügt!

Na dann
ist doch alles bestens. Du hast Deine einfache Antwort. Schublade auf... Frage rein, Schublade zu.

Juna, ich wünsche Dir noch viel Glück und Liebe für Dein weiteres Leben.

Grüsse, chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 16:44
In Antwort auf ai_12886687

Na dann
ist doch alles bestens. Du hast Deine einfache Antwort. Schublade auf... Frage rein, Schublade zu.

Juna, ich wünsche Dir noch viel Glück und Liebe für Dein weiteres Leben.

Grüsse, chaos

Okay...
Dann sag mir mal, warum man einen Menschen betrügt? Welche Gründe hat denn dein Mann vorgewiesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 16:59
In Antwort auf ruta_12131806

Okay...
Dann sag mir mal, warum man einen Menschen betrügt? Welche Gründe hat denn dein Mann vorgewiesen?

Juna, mein Mann
ist hier nicht das Thema. Und über die Gründe, warum Menschen fremdgehen und dadurch zum Betrüger werden, haben wir doch nun mehr als einmal bis zum Erbrechen diskutiert.

Bitte nimm das nicht persönlich, aber ich glaube, es ist weder sinnvoll noch hilfreich, wenn Du meine persönliche Geschichte als Aufhänger für pauschale Ursachenforschung hernehmen möchtest. Und ich kann auf weitere Be- und Verurteilungen meiner Person, meiner Gefühle und Motive gern verzichten. Ich denke, ich habe jetzt im Laufe der Zeit wirklich ALLES gelesen, was man meint, mir an den Kopf werfen zu müssen.

Ich dachte, als Du diesen Thread eröffnet hast, ging es Dir darum, etwas über die Motivationen von Fremdgängern zu erfahren, die sich für ein Weiterführen der Beziehung mit ihrer Partnerin entschieden haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 17:34

Flexibel im Niveau...
wohl wahr. Immer wenn man denkt, nun argumentierst Du schon weit unter Kellerniveau, steigst Du noch ein wenig tiefer hinab.

Gut, dass das nicht mein Thread ist, den Du hier mit Deinem Kleinkrieg zumüllst. Und noch besser, dass ausgerechnet Du auf Fragen antwortest, die nicht Dir galten.

Geradezu phantastisch, was Du alles über mich oder meinen Mann zu wissen glaubst. Von all den Dingen, die Du NICHT weisst, könnte man ganze Bibliotheken füllen.

nurlieb super!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2009 um 18:45
In Antwort auf ai_12886687

Juna, mein Mann
ist hier nicht das Thema. Und über die Gründe, warum Menschen fremdgehen und dadurch zum Betrüger werden, haben wir doch nun mehr als einmal bis zum Erbrechen diskutiert.

Bitte nimm das nicht persönlich, aber ich glaube, es ist weder sinnvoll noch hilfreich, wenn Du meine persönliche Geschichte als Aufhänger für pauschale Ursachenforschung hernehmen möchtest. Und ich kann auf weitere Be- und Verurteilungen meiner Person, meiner Gefühle und Motive gern verzichten. Ich denke, ich habe jetzt im Laufe der Zeit wirklich ALLES gelesen, was man meint, mir an den Kopf werfen zu müssen.

Ich dachte, als Du diesen Thread eröffnet hast, ging es Dir darum, etwas über die Motivationen von Fremdgängern zu erfahren, die sich für ein Weiterführen der Beziehung mit ihrer Partnerin entschieden haben.

Chaos, nein...
dein Mann ist hier nicht das Thema, aber er ist ein Betrüger und mich hätte lediglich interessiert, welche Gründe er vorgewiesen hat, warum er dir das angetan hat. Aber gut; ich kann auch ohne es zu wissen gut schlafen
Worum es mir ging: wenn Betrüger sich nicht für die Geliebte entscheiden, liebt er sie angeblich nicht genug und ich denke, dass es ein trügerisches Argument ist und nicht der ausschlagebende Punkt, warum er bei seiner Frau bleibt. Es gibt Menschen, die entscheiden sich aus anderen Gründen als Liebe eine Beziehung fortzuführen und da glaube ich, in diese Kategorie fallen viele Betrüger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2009 um 19:49
In Antwort auf ruta_12131806

Chaos, nein...
dein Mann ist hier nicht das Thema, aber er ist ein Betrüger und mich hätte lediglich interessiert, welche Gründe er vorgewiesen hat, warum er dir das angetan hat. Aber gut; ich kann auch ohne es zu wissen gut schlafen
Worum es mir ging: wenn Betrüger sich nicht für die Geliebte entscheiden, liebt er sie angeblich nicht genug und ich denke, dass es ein trügerisches Argument ist und nicht der ausschlagebende Punkt, warum er bei seiner Frau bleibt. Es gibt Menschen, die entscheiden sich aus anderen Gründen als Liebe eine Beziehung fortzuführen und da glaube ich, in diese Kategorie fallen viele Betrüger.

Juna ich denke
man kommt weiter, wenn man nicht versucht, von einem auf alle zu schliessen. Es mag Fremdgeher geben, die nie ernsthaft vorhatten, ihre Frau zu verlassen. Andere wollten es und haben es nicht geschafft, warum auch immer. Wieder andere besinnen sich im Angesicht des Verlustes des Partners darauf, was sie eigentlich wollen.

Ich weiss, warum mein Mann zurückgekommen ist. Er weiss es auch. Und das hat keinerlei Aussagekraft für irgendjemanden ausser uns. Jeder Fall ist grundverschieden.

Deshalb kann man Deinen letzten Satz auch so stehen lassen. Ja, das gibt es. Auch wenn es in meinem Fall nicht zutrifft.

Ich bin jedoch überzeugt, dass es in unserem Fall so war - hätte er sie geliebt, so wie sie ihn geliebt hat - er wäre zu ihr gegangen und nicht wiedergekommen.

Das zu wissen, bringt doch aber niemandem ausser uns beiden etwas.

Gute Gründe, um fremdzugehen, gibt es übrigens meiner Meinung nach nicht. Er ist jedenfalls nicht fremdgangen, weil er mich verletzen wollte. Dass er es dann doch getan hat, steht auf einem anderen Blatt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weis nicht was ich Denken soll...
Von: juan_12160639
neu
4. April 2009 um 13:50
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen