Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist ein "langer Blick" in die Augen?

Was ist ein "langer Blick" in die Augen?

20. Januar um 21:57

Mal so ganz allgemein gefragt...  

Wie lange dauert ein Blick in die Augen, bis er eine besonderre Bedeutung bekommt?
- Wie lange ist noch normal und unbedeutend?
- Wie lange deutet auf eine besondere Nähe hin?
- Ab wann wird's spooky?

Die Frage kam mir gerade in den Sinn als ich den anderen Thread zu dem Thema gesehen habe und heute Abend hatte ich auch (mal wieder) eine ähnliche Situation im Freundeskreis.
Allemal ein nettes Stammitischthema fü den Sonntag-Abend! 

Ich bin mir sicher: Dazu hat so ziemlich jeder eine Meinung!?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

20. Januar um 22:20
In Antwort auf joe42

Mal so ganz allgemein gefragt...  

Wie lange dauert ein Blick in die Augen, bis er eine besonderre Bedeutung bekommt?
- Wie lange ist noch normal und unbedeutend?
- Wie lange deutet auf eine besondere Nähe hin?
- Ab wann wird's spooky?

Die Frage kam mir gerade in den Sinn als ich den anderen Thread zu dem Thema gesehen habe und heute Abend hatte ich auch (mal wieder) eine ähnliche Situation im Freundeskreis.
Allemal ein nettes Stammitischthema fü den Sonntag-Abend! 

Ich bin mir sicher: Dazu hat so ziemlich jeder eine Meinung!?

Ich könnte dir keine klaren Anhaltspunkte, sondern nur meine Gedanken zum Thema anbieten:

Ich bin immer vorsichtig, wenn Menschen hier von Blicken schreiben. Erwartungshaltungen können einen sehr aufmerksam machen. Die Sache ist meiner Meinung nach die, dass ein Blick alles und nichts bedeuten kann. Von Gedankenlos-ins-Leere-Starren über Umgebungsondieren oder Einschätzen des Gegenübers bis hin zu aus Interesse oder Neugierde Fixieren oder Drohstarren (wie im Tierreich) oder nonverbalem Kommunizieren ist alles möglich. Blicke können mannigfaltige Gründe haben, ungeachtet ihrer Länge. Ich bin beispielsweise aus beruflichen Gründen gerade wieder einmal in einem fernen Land. Ich werde hier ständig angestarrt, Menschen drehen sich auf der Straße nach mir um - weil ich anders aussehe als der Rest der Menschen hier. Außerdem kann man jemanden auch attraktiv finden und ansehen und nicht den Wunsch verspüren, die Person näher kennezulernen oder sich auf diese einzulassen. Nicht alle Blicke ziehen Konsequenzen nach sich. Man kann als Außenstehender, der noch dazu nicht dabei ist, sehr schwer etwas über Blicke, die letztlich immer Interpretationssache sind, sagen.

Der Mensch kommuniziert auch nonverbal. Es ist sicher auch richtig, dass ein Blick mehr als tausend (negative oder positive) Worte sagt und dass die Augen der Spiegel der Seele sind (für mich jedenfalls), aber man kann auch fehl- oder überinterpretieren bzw. kann man in den anderen letztlich nicht hineinsehen.


 

6 LikesGefällt mir

20. Januar um 22:20
In Antwort auf joe42

Mal so ganz allgemein gefragt...  

Wie lange dauert ein Blick in die Augen, bis er eine besonderre Bedeutung bekommt?
- Wie lange ist noch normal und unbedeutend?
- Wie lange deutet auf eine besondere Nähe hin?
- Ab wann wird's spooky?

Die Frage kam mir gerade in den Sinn als ich den anderen Thread zu dem Thema gesehen habe und heute Abend hatte ich auch (mal wieder) eine ähnliche Situation im Freundeskreis.
Allemal ein nettes Stammitischthema fü den Sonntag-Abend! 

Ich bin mir sicher: Dazu hat so ziemlich jeder eine Meinung!?

Ich könnte dir keine klaren Anhaltspunkte, sondern nur meine Gedanken zum Thema anbieten:

Ich bin immer vorsichtig, wenn Menschen hier von Blicken schreiben. Erwartungshaltungen können einen sehr aufmerksam machen. Die Sache ist meiner Meinung nach die, dass ein Blick alles und nichts bedeuten kann. Von Gedankenlos-ins-Leere-Starren über Umgebungsondieren oder Einschätzen des Gegenübers bis hin zu aus Interesse oder Neugierde Fixieren oder Drohstarren (wie im Tierreich) oder nonverbalem Kommunizieren ist alles möglich. Blicke können mannigfaltige Gründe haben, ungeachtet ihrer Länge. Ich bin beispielsweise aus beruflichen Gründen gerade wieder einmal in einem fernen Land. Ich werde hier ständig angestarrt, Menschen drehen sich auf der Straße nach mir um - weil ich anders aussehe als der Rest der Menschen hier. Außerdem kann man jemanden auch attraktiv finden und ansehen und nicht den Wunsch verspüren, die Person näher kennezulernen oder sich auf diese einzulassen. Nicht alle Blicke ziehen Konsequenzen nach sich. Man kann als Außenstehender, der noch dazu nicht dabei ist, sehr schwer etwas über Blicke, die letztlich immer Interpretationssache sind, sagen.

Der Mensch kommuniziert auch nonverbal. Es ist sicher auch richtig, dass ein Blick mehr als tausend (negative oder positive) Worte sagt und dass die Augen der Spiegel der Seele sind (für mich jedenfalls), aber man kann auch fehl- oder überinterpretieren bzw. kann man in den anderen letztlich nicht hineinsehen.


 

6 LikesGefällt mir

21. Januar um 5:59
In Antwort auf joe42

Mal so ganz allgemein gefragt...  

Wie lange dauert ein Blick in die Augen, bis er eine besonderre Bedeutung bekommt?
- Wie lange ist noch normal und unbedeutend?
- Wie lange deutet auf eine besondere Nähe hin?
- Ab wann wird's spooky?

Die Frage kam mir gerade in den Sinn als ich den anderen Thread zu dem Thema gesehen habe und heute Abend hatte ich auch (mal wieder) eine ähnliche Situation im Freundeskreis.
Allemal ein nettes Stammitischthema fü den Sonntag-Abend! 

Ich bin mir sicher: Dazu hat so ziemlich jeder eine Meinung!?

Hmm eine Freundin erzählte mir, das ein Kollege mit ihr in die Mensa essen ging.
Er starrte sie an, mit glitzernden lächelnden Augen und hatte Schweißausbrüche dabei.
Er löffelte eine Suppe.

Er machte ihr Komplimente, hatte aber auch am Vortag eine schmerzhafte Zahnbehandlung hiner sich. 

Die Beiden wurden kein Paar, er versuchte dennoch immer wieder mal ihre Aufmerksamkeit zu erringen, wenn sie alleine waren.

Gefällt mir

21. Januar um 8:44
In Antwort auf joe42

Mal so ganz allgemein gefragt...  

Wie lange dauert ein Blick in die Augen, bis er eine besonderre Bedeutung bekommt?
- Wie lange ist noch normal und unbedeutend?
- Wie lange deutet auf eine besondere Nähe hin?
- Ab wann wird's spooky?

Die Frage kam mir gerade in den Sinn als ich den anderen Thread zu dem Thema gesehen habe und heute Abend hatte ich auch (mal wieder) eine ähnliche Situation im Freundeskreis.
Allemal ein nettes Stammitischthema fü den Sonntag-Abend! 

Ich bin mir sicher: Dazu hat so ziemlich jeder eine Meinung!?

sag bloß wieder deine beste freundin

Gefällt mir

21. Januar um 11:30

Ich hatte ja ein wenig die Hoffnung, daß Eure Antworten etwas präziser ausfallen.  

So in der Art : "Ab 3 Sekunden ist es nicht mehr beiläufig und unverbindlich..."
(So würde ich persönlich es nämlich sehen...)

----

@theola:
An welche beste Freundin/welchen Thread denkst Du da denn gerade? 

Gefällt mir

21. Januar um 16:24
In Antwort auf joe42

Mal so ganz allgemein gefragt...  

Wie lange dauert ein Blick in die Augen, bis er eine besonderre Bedeutung bekommt?
- Wie lange ist noch normal und unbedeutend?
- Wie lange deutet auf eine besondere Nähe hin?
- Ab wann wird's spooky?

Die Frage kam mir gerade in den Sinn als ich den anderen Thread zu dem Thema gesehen habe und heute Abend hatte ich auch (mal wieder) eine ähnliche Situation im Freundeskreis.
Allemal ein nettes Stammitischthema fü den Sonntag-Abend! 

Ich bin mir sicher: Dazu hat so ziemlich jeder eine Meinung!?

Ein langer Blick in die Augen ist für mich - wenn 2 Menschen sich in die Augen sehen und sich dabei "verlieren !"

Gefällt mir

21. Januar um 17:36
In Antwort auf joe42

Ich hatte ja ein wenig die Hoffnung, daß Eure Antworten etwas präziser ausfallen.  

So in der Art : "Ab 3 Sekunden ist es nicht mehr beiläufig und unverbindlich..."
(So würde ich persönlich es nämlich sehen...)

----

@theola:
An welche beste Freundin/welchen Thread denkst Du da denn gerade? 

die was so überreagiert hat -)

Gefällt mir

21. Januar um 18:19
In Antwort auf joe42

Ich hatte ja ein wenig die Hoffnung, daß Eure Antworten etwas präziser ausfallen.  

So in der Art : "Ab 3 Sekunden ist es nicht mehr beiläufig und unverbindlich..."
(So würde ich persönlich es nämlich sehen...)

----

@theola:
An welche beste Freundin/welchen Thread denkst Du da denn gerade? 

"So in der Art : Ab 3 Sekunden ist es nicht mehr beiläufig und unverbindlich..."

Weil man ja auch immer auf die Uhr schaut, wenn man jemandem in die Augen blickt

Die Dauer des Blickes ist für die Bedeutung irrelevant. Es kommt darauf an, was mit den Augen, dem Rest des Körpers und auch verbal ausgedrückt wird.
 

1 LikesGefällt mir

21. Januar um 19:58
In Antwort auf theola

die was so überreagiert hat -)

Ja, liebe theola,

zuuufällig war's eben diese...  mal wieder...  

Allerdings habe ich diesen Thread nicht aufgemacht, um über SIE zu diskutieren.  Diese Frau ist in ihrem Verhalten dermaßen widersprüchlich und komplex - da reichen 100 Threads nicht aus und es würde wahrscheinlich das Forum sprengen. 

Hier ging's mir gerade wirklich nur um die Frage an sich - so ganz abstrakt. 

Gefällt mir

21. Januar um 20:01

Tindert sie immer noch, obwohl sie dir Hoffnung macht? 

Gefällt mir

21. Januar um 20:03

Übrigens noch ein anderer interessanter Punkt beim "In die Augen Schauen":

Es gibt Paare (verheiratet, o.ä.) , die nicht in der Lange sind, sich lange (mehrere Minuten) und intensiv in die Augen zu schauen.  Eine Freundin erzählte neulich, davon im TV gehört zu haben.

Und tatsächlich habe ich das bei meiner letzten kleinen Affäre auch erlebt.  Wir waren schon intim und uns eigentlich einig, daß wir gerade dabei sind uns ziemlich zu verlieben.  Wir kamen auch mal auf das Thema und sie hat festgestellt, daß sie es nicht erträgt, mir lange in die Augen zu schauen.  Konnte aber auch nicht erklären, warum.

Interessante Sache das... 

Gefällt mir

21. Januar um 20:09
In Antwort auf joe42

Übrigens noch ein anderer interessanter Punkt beim "In die Augen Schauen":

Es gibt Paare (verheiratet, o.ä.) , die nicht in der Lange sind, sich lange (mehrere Minuten) und intensiv in die Augen zu schauen.  Eine Freundin erzählte neulich, davon im TV gehört zu haben.

Und tatsächlich habe ich das bei meiner letzten kleinen Affäre auch erlebt.  Wir waren schon intim und uns eigentlich einig, daß wir gerade dabei sind uns ziemlich zu verlieben.  Wir kamen auch mal auf das Thema und sie hat festgestellt, daß sie es nicht erträgt, mir lange in die Augen zu schauen.  Konnte aber auch nicht erklären, warum.

Interessante Sache das... 

Weil es ihr peinlich war über diese positiven Gefühle zu sprechen und dir dabei in die Augen zu sehen - darum . Unsicherheit und wenig Selbstvertrauen !

Gefällt mir

21. Januar um 20:20
In Antwort auf anitago74

Tindert sie immer noch, obwohl sie dir Hoffnung macht? 

Ahh!  Da hat einer den alten Thread vom Mai gefunden! 
Seid Ihr sicher, daß Ihr das hier wirklich diskutieren wollt?  

Um die Frage zu beantworten:
Ja, sie tindert und hatte in der Zwischenzeit zwei sehr kleine Affären dadurch.
Ich war allerdings auch nicht untätig und wenn man es so will haben wir in dieser Hinsicht "Gleichstand"! 

Allerdings ist in der Zwischenzeit auch noch einiges passiert:
Wir sind uns inzwischen noch erheblich "näher" gekommen (sie hat unheimlich weit "aufgemacht", als ohnehin schon und ich glaube, so gaaaaanz langsam komme ich dahinter wie sie tickt, bzw. welche unverheilten Wunden sie noch mit sich herumträgt.

Vielleicht kann man es so beschreiben:  Es gibt eigentlich 3 Arten von Mann-Frau-Beziehung.
a) Kumpel-Beziehung
b) Friend-Zone
c) Liebes-Beziehung 

Wer ein wenig Lebens- und Liebens-Erfahrung hat, wird wissen wie sich diese 3 Beziehungsarten anfühlen und wenn man genug Zeit miteinander verbracht hat und evtl. auch ein wenig die Grenzen ausgetestet, dann ist eigentlich beiden klar, ob a), b) oder c).

Bei IHR hab ich allerdings das Gefühl, daß es auf irgendein d) hinausläuft, was ich noch nicht genau erklären kann.   Aber auf jeden Fall ist es weder a), noch b), noch c)!

 

Gefällt mir

21. Januar um 20:28
In Antwort auf joe42

Ahh!  Da hat einer den alten Thread vom Mai gefunden! 
Seid Ihr sicher, daß Ihr das hier wirklich diskutieren wollt?  

Um die Frage zu beantworten:
Ja, sie tindert und hatte in der Zwischenzeit zwei sehr kleine Affären dadurch.
Ich war allerdings auch nicht untätig und wenn man es so will haben wir in dieser Hinsicht "Gleichstand"! 

Allerdings ist in der Zwischenzeit auch noch einiges passiert:
Wir sind uns inzwischen noch erheblich "näher" gekommen (sie hat unheimlich weit "aufgemacht", als ohnehin schon und ich glaube, so gaaaaanz langsam komme ich dahinter wie sie tickt, bzw. welche unverheilten Wunden sie noch mit sich herumträgt.

Vielleicht kann man es so beschreiben:  Es gibt eigentlich 3 Arten von Mann-Frau-Beziehung.
a) Kumpel-Beziehung
b) Friend-Zone
c) Liebes-Beziehung 

Wer ein wenig Lebens- und Liebens-Erfahrung hat, wird wissen wie sich diese 3 Beziehungsarten anfühlen und wenn man genug Zeit miteinander verbracht hat und evtl. auch ein wenig die Grenzen ausgetestet, dann ist eigentlich beiden klar, ob a), b) oder c).

Bei IHR hab ich allerdings das Gefühl, daß es auf irgendein d) hinausläuft, was ich noch nicht genau erklären kann.   Aber auf jeden Fall ist es weder a), noch b), noch c)!

 

Die Affären - Gleichstand mit dem kleinen Unterschied, dass du in einer Beziehung lebst (immer noch) und sie Single ist - oder ?

Gefällt mir

21. Januar um 20:42
In Antwort auf geistundsinn1

Die Affären - Gleichstand mit dem kleinen Unterschied, dass du in einer Beziehung lebst (immer noch) und sie Single ist - oder ?

Genaugenommen Nein, auch wenn der Fall tatsächlich etwas komplizierter ist.

Aber mal angenommen es wäre so, wie Du eben geschrieben hast...
Welche Auswirkungen hätte es denn Deiner Meinung nach auf ihr Verhalten und mögliche Interpretationen desselbigen?

Gefällt mir

21. Januar um 20:45
In Antwort auf joe42

Genaugenommen Nein, auch wenn der Fall tatsächlich etwas komplizierter ist.

Aber mal angenommen es wäre so, wie Du eben geschrieben hast...
Welche Auswirkungen hätte es denn Deiner Meinung nach auf ihr Verhalten und mögliche Interpretationen desselbigen?

Dass du bist wie all die anderen Männer . Im Grunde genommen gleich und nichts Besonderes . Das war jetzt nur ein Gedanke dazu .

Ich muss mir dazu den alten thread von dir noch mal durchlesen . Ich habe ihn nur überflogen . Das mache ich Morgen, dann bekommst du von mir eine Antwort .
 

Gefällt mir

21. Januar um 21:06

Ich habe dir eine PN geschickt !

Gefällt mir

22. Januar um 9:17
In Antwort auf joe42

Übrigens noch ein anderer interessanter Punkt beim "In die Augen Schauen":

Es gibt Paare (verheiratet, o.ä.) , die nicht in der Lange sind, sich lange (mehrere Minuten) und intensiv in die Augen zu schauen.  Eine Freundin erzählte neulich, davon im TV gehört zu haben.

Und tatsächlich habe ich das bei meiner letzten kleinen Affäre auch erlebt.  Wir waren schon intim und uns eigentlich einig, daß wir gerade dabei sind uns ziemlich zu verlieben.  Wir kamen auch mal auf das Thema und sie hat festgestellt, daß sie es nicht erträgt, mir lange in die Augen zu schauen.  Konnte aber auch nicht erklären, warum.

Interessante Sache das... 

du bist heimlich in sie verliebt... so wie ich damals schon geschrieben habe...

Gefällt mir

22. Januar um 9:18
In Antwort auf joe42

Genaugenommen Nein, auch wenn der Fall tatsächlich etwas komplizierter ist.

Aber mal angenommen es wäre so, wie Du eben geschrieben hast...
Welche Auswirkungen hätte es denn Deiner Meinung nach auf ihr Verhalten und mögliche Interpretationen desselbigen?

kompliziert heißt:  du bist vergeben aber es läuft nicht....

Gefällt mir

22. Januar um 11:50
In Antwort auf theola

kompliziert heißt:  du bist vergeben aber es läuft nicht....

Denke ich auch. Er will sie, aber sie ist nicht so doof, sich auf ihn einzulassen, so lange er nicht Single ist.
Dafür, dass er sich als Mann mit Ego aus Granit beschreibt, eiert er aber ganz schön rum wegen der Tussi!

Gefällt mir

22. Januar um 12:10

Ach Mädels!  Wenn es doch immer nur so einfach wäre...   Aber wir sind eben alle keine 16 mehr. 

"du bist heimlich in sie verliebt... so wie ich damals schon geschrieben habe..."

Tja... Ich merke leider immer wieder, daß ich mich in ihrer Gesellschaft sehr sehr wohl fühle.  Aber ich habe auch den Luxus, sofort weggehen zu können wenn sie anfängt zu nerven.
Ich kenne mich und sie inzwischen gut genug, um zu wissen, daß ich der blöden Zicke nach spätestens 14 Tagen den Hals umdrehen würde...
Frage:  Bin ich jetzt "verliebt"?  

"kompliziert heißt:  du bist vergeben aber es läuft nicht...."

Kompliziert heißt:  Ich lebe schon recht lange in Trennung, habe aber ziemliche "Altlasten" zu buckeln (nicht finanziell) und die konkrete Situation ist etwas ungewöhnlich...   Es gibt aber im Moment keine wirkliche Alternativen...

"Dafür, dass er sich als Mann mit Ego aus Granit beschreibt, eiert er aber ganz schön rum wegen der Tussi!"

Wo "eiert" er denn?  
Wie würdet Ihr denn damit umgehen, wenn Ihr jemanden im allerengsten Freundeskreis hättet, mit dem Ihr auch verdammt viel Zeit nur zu zweit verbringt, aber bei dem dummerweise die Fronten immer noch nicht wirklich geklärt sind?  Und dessen Verhalten in dieser Hinsicht auch sehr seltsam ist?
Frage: Wie würdet Ihr damit umgehen? 
Mindestens die Neugierde ist da nunmal tierisch angestachelt.  So what?
 

Gefällt mir

22. Januar um 13:19
In Antwort auf joe42

Ach Mädels!  Wenn es doch immer nur so einfach wäre...   Aber wir sind eben alle keine 16 mehr. 

"du bist heimlich in sie verliebt... so wie ich damals schon geschrieben habe..."

Tja... Ich merke leider immer wieder, daß ich mich in ihrer Gesellschaft sehr sehr wohl fühle.  Aber ich habe auch den Luxus, sofort weggehen zu können wenn sie anfängt zu nerven.
Ich kenne mich und sie inzwischen gut genug, um zu wissen, daß ich der blöden Zicke nach spätestens 14 Tagen den Hals umdrehen würde...
Frage:  Bin ich jetzt "verliebt"?  

"kompliziert heißt:  du bist vergeben aber es läuft nicht...."

Kompliziert heißt:  Ich lebe schon recht lange in Trennung, habe aber ziemliche "Altlasten" zu buckeln (nicht finanziell) und die konkrete Situation ist etwas ungewöhnlich...   Es gibt aber im Moment keine wirkliche Alternativen...

"Dafür, dass er sich als Mann mit Ego aus Granit beschreibt, eiert er aber ganz schön rum wegen der Tussi!"

Wo "eiert" er denn?  
Wie würdet Ihr denn damit umgehen, wenn Ihr jemanden im allerengsten Freundeskreis hättet, mit dem Ihr auch verdammt viel Zeit nur zu zweit verbringt, aber bei dem dummerweise die Fronten immer noch nicht wirklich geklärt sind?  Und dessen Verhalten in dieser Hinsicht auch sehr seltsam ist?
Frage: Wie würdet Ihr damit umgehen? 
Mindestens die Neugierde ist da nunmal tierisch angestachelt.  So what?
 

na aber wenn du sie nicht wirklich willst.... wieso interessiert es dich dann wieso sie dich anschaut?

willst du vielleicht nur "spaß" mit ihr?

auf jeden fall zieht sie dich irgendwie an....

Gefällt mir

22. Januar um 17:41
In Antwort auf theola

na aber wenn du sie nicht wirklich willst.... wieso interessiert es dich dann wieso sie dich anschaut?

willst du vielleicht nur "spaß" mit ihr?

auf jeden fall zieht sie dich irgendwie an....

Hey theola,

Ihr habt das Thema auf SIE gelenkt.  Ich wollte damit gar nicht wieder anfangen!  

Dieser Thread war wirklich ganz allgemein gefragt...
Z.B. hat mich neulich die Kassierin bei Tedox auch ganz komisch angeguckt... 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen