Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist denn so euer Traumberuf?

Was ist denn so euer Traumberuf?

7. Oktober 2012 um 21:05 Letzte Antwort: 3. Juni 2014 um 22:22

Was habt ihr gelernt oder studiert und ist es euer Traumberuf, oder habt ihr euch doch anders entschieden, erzählt mal so.


Ich studiere Forensische Psychologie, im Nebenfach Forensik und will Profilerin werden.

Angefangen hab ich mit Jura, das war dann aber doch nichts für mich und ich hab abgebrochen.
In England hab ich dann ne Ausbildung in der Altenpflege gemacht, im Bereich Demenz und Alzheimer und nebenher mein neues Studium angefangen.


so erzählt doch mal ein bisschen

Mehr lesen

7. Oktober 2012 um 22:02

Adarf ich fragen
warum du dich umentschieden hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2012 um 22:09

Oh ja stimmt, Psycho hat nen hohen NC
vielleicht wäre ein Quereinstieg dann später ne Option?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2012 um 22:32

Hihi, hier ists andersrum, hier will ich arbeiten und der Mann soll dann daheim bleiben
und sich um die Kinder kümmern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2012 um 22:41

Ihr habt doch schon Kinder, oder?
wo sind die denn dann, wenn du in der Uni bist und so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2012 um 23:23

Achso
ich dachte immer, du hättest schon Kinder.



Das erinnert mich, sobald meine Social Security Nummer da ist, muss ich mir nen Job suchen, den Kleinen in die Kita geben und mir ne Uni aussuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2012 um 23:44

Einfach nebenbei, ich hab ne Ausbildung als Altenpflegerin und
hoffe mal, dass ich da ein bisschen was nebenbei verdienen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2012 um 6:19

Kinderärztin ............oder Psychiaterin .......

Das weiß ich aber erst rückblickend.....

.........gemacht habe ich damals -vor eeeewigen Zeiten- dann aber etwas ganz anderes - und bin damit auch glücklich!

Hatte damals wohl Angst vor dem h o r r e n d e n NC bzw. wollte wegen früher Bindung an einen Mann schneller fertig sein.

Ein Rat an alle, die vor der Wahl stehen: Macht h a a r g e n a u das, was Ihr wollt und geht k e i n e Kompromisse ein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2012 um 19:01

Stimmt, mien Mann hat den wohl familienunfreundlichsten Beruf ever.
der ist Soldat, dennoch sind wir ne glückliche Familie

Er war meine Schwangerschaft weg, die ersten anderthalb Jahre nach der Geburt und trotzdem klappt alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 6:17

Alvaro.., du wirst Inshallah eine
tolle Frau finden............bitte schraube deine Ansprüche n i c h t herunter!

Natürlich ist es nicht einfach, aber verlier nie die Hoffnung.

Du hast einiges zu bieten.

Und wenn du Pilot werden möchtest, dann mach g e n a u das und regle das Finanzielle.

Alles Gute,
umminti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 9:58

Den habe ich.
Ich bin Diplomübersetzerin mit Hochschulabschluss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 13:07

Mein Traumberuf war Ärztin oder Psychiaterin zu werden
Verhaltenswissenschaft war für mich immer sehr interessant.
Um Ärztin zu werden waren meine Chancen nicht groß, da ich sehr schlecht Noten in Chemie hatte
Ich bin auch keine Psychiaterin geworden, aber bald fange ich an, bei einer sozialpsychiaterischen Einrichtung zu arbeiten Ich habe Sonderpädagogik (B.A) mit dem Schwerpunkt Verhaltensstörung und Lernhilfe studiert und habe das sehr gerne studiert. Danach habe ich mein Fach gewechselt. (M.A) Das heißt: die Arbeitsfelder wo ich evtl. arbeiten könnte, sind breiter gefächert. Aber ich bleibe doch in der Psychiatrie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 13:26

Ich arbeite bereits seit ca. 6 Jahren
mir "härteren Fällen". Solange Supervisionen regelmäßig stattfinden, kann man alles reflektieren und damit mit gewisser Distanz umgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 14:03

Wow, haette nicht gedacht, dass doch so viele sich auch in der Psychologischen Richtung sehen
da brauchtman ja fast nen Austauschthread fue ralle Psychologiefanatiker hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 14:24


Ich wurde mehrmals von diversen Übersetzungsbüros angesprochen, ob ich in meine Muttersprache oder ins russische beim Gericht übersetzen würde! Ich habe meine Daten hinterlassen, aber bisher war kein Bedarf da. Nur einmal sollte ich beim Gericht übersetzen. Aber dann wurde das verschoben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 16:00

Ich interessiere mich auch für Psychologie
aber ich glaube, ich würde nicht unbedingt Psychotherapeut werden, ich weiß nicht, ob ich mich da emotional raushalten könnte.

Moccha - könntest du mir bitte den Link deines Blogs per PN senden, denn ich interessiere mich dafür, was du alles in den USA erlebst, aber nur wenn du magst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 19:41
In Antwort auf stijn_11981246

Ich interessiere mich auch für Psychologie
aber ich glaube, ich würde nicht unbedingt Psychotherapeut werden, ich weiß nicht, ob ich mich da emotional raushalten könnte.

Moccha - könntest du mir bitte den Link deines Blogs per PN senden, denn ich interessiere mich dafür, was du alles in den USA erlebst, aber nur wenn du magst.

In die Therapie koennt ich auch nicht gehen, aber forensische Psychologie, doch
das schon, als Therapeut wäre ich ne totale Niete.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 20:47

Während der schulzeit gings nen halbes jahr nach
chile...nach der fachhochschulreife habe ich ne ausbildung ur steuerfachangestelltin gmacht und seit ca. 3 jahren mach die buchführung im betrieb meines names ...hmm nebenbei habe ich paar seminare besucht( modedesign) ..auf eigenen seiten gibts es schon klamotten und accesoires zu kaufen wird wahrscheinlich keine große karriere aberich lebe meine passion .( habe etwas erfahrung damit da meine oma biologielehrerin so ie schneidermeisterin war )...mein tag ist anstregend haben ne adoptivtochter und einen sohn und nen hund und mein tag beginnt um 4:30

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 20:47

Während der schulzeit gings nen halbes jahr nach
chile...nach der fachhochschulreife habe ich ne ausbildung ur steuerfachangestelltin gmacht und seit ca. 3 jahren mach die buchführung im betrieb meines names ...hmm nebenbei habe ich paar seminare besucht( modedesign) ..auf eigenen seiten gibts es schon klamotten und accesoires zu kaufen wird wahrscheinlich keine große karriere aberich lebe meine passion .( habe etwas erfahrung damit da meine oma biologielehrerin so ie schneidermeisterin war )...mein tag ist anstregend haben ne adoptivtochter und einen sohn und nen hund und mein tag beginnt um 4:30

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2012 um 13:28

Also,
als Kind wollte ich immer Architektin werden, dann im frühen Jugendalter Dolmetscherin.Ich habe da auch mehrere Praktika in "Fremdsprachenbüros" absolviert, fand es aber auf Dauer eher ok als super.
Dazu kommt das meine Mathenote unter aller s@u ist, das schreckt viele Büros ab.

Später hab ich dann ein FSJ im Kindergarten gemacht und hab da wirklich meine Erfüllung gefunden, da zum Glück nicht nur ich das so sah,bin ich beruflich auch in die Richtung gegangen, leider hab ich mein FH - Studium abgebrochen, weil ich eine Zeit lang gesundheitlich sehr labil war, das werde ich aber nachholen, bin ja noch (relativ) jung .

Desweiteren hab ich eine Pflegehelfer-Ausbildung gemacht und neben der schulischen Ausbildung mir so Geld dazu verdient, das war aber auf Dauer echt zu
krass und somit landete ich dann bei den Nachtdiensten, die ich mit Unterbrechung auf Minijobbasis bis heute neben meiner Teilzeitstelle im Kindergarten mache.

Ich arbeite somit in meinem Traumberuf, ich würde mit der Zeit mich nur gerne mehr qualifizieren, um eben auch mehr zu verdienen.

Psychologe/Psychiater

Ich glaube ganz viele unterschätzen diesen Beruf enorm, ich habe und nehme ja selbst konstant psychologische Betreuung in Anspruch, durch meine Arbeit bin ich im Gegensatz zu vielen anderen "Kranken" unglaublich reflektiert, aber ich stelle es mir soooo schwer vor Menschen zu immer und immer wieder zu motivieren, Verständnis zu haben ohne Ende, Sicherheit zu geben und dabei gleichzeitig Distanz zu wahren.
Gerade Traumatherapie, Trauerarbeit und Verhaltenstherapie brauchen wirklich starke Menschen die Therapeuten sind !

Ich höre immer wieder das Menschen die selber psychisch krank waren, Psychologie studieren.
Ich könnte das nicht, ich hätte schreckliche Angst vor Rückfällen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 14:15

Ich habe immer davon geträumt,
Rechtsanwältin zu werden,deshalb hat mich auch dein Beitrag sehr angesprochen,weil du ja meintest,dass du jura studiert hast Allerdings fange ich das Studium erst im Sommersemester an,war aber schon in vielen Vorlesungen da,habe mich überall wo es nur geht informiert und lese viele Bücher mit Fällen und Lösungsansätze dazu. Es stimmt schon,man muss von Kindheit an "Das Familiengericht" , "Lenßen und Partner" oder ähnliche Sendungen geguckt haben,damit man sich dafür interessiert.Ich will auch nicht wirklich im Gericht arbeiten,sondern Beamtin im höheren Verwaltungsdienst oder im Finanzamt. Warum hast du denn abgebrochen mit dem Jurastudium,wenn ich fragen darf? Zu trocken,zu langweilig etc?? oder weil es einfach nicht dein Ding war? Was hast du für Erfahrungen damit gesammelt ? Erzähl mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 17:03

Auf der anderen Seite,
was ist schon normal ?
Ich finde solange man Teil der Gesellschaft ist, ist alles ok.

Ich könnte "keine mitte 20, direkt nach dem Abi, es lief bis jetzt alles super im Leben " Therapeutin oder auch männlich ernst nehmen, ich muss spüren, dass diese Person eine Geschichte hat.

Ich denke einfach nur an mich, ich könnte gar nicht die Verantwortung auf mich nehmen als Psychologin zu arbeiten.

Apo ? Fliegen die nicht raus ?
Man muss sich doch auch selbst therapieren und da fällts doch auf, das die was hatten ( kommt drauf an was) / H A B E N !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 17:23
In Antwort auf viveka_12047229

Ich habe immer davon geträumt,
Rechtsanwältin zu werden,deshalb hat mich auch dein Beitrag sehr angesprochen,weil du ja meintest,dass du jura studiert hast Allerdings fange ich das Studium erst im Sommersemester an,war aber schon in vielen Vorlesungen da,habe mich überall wo es nur geht informiert und lese viele Bücher mit Fällen und Lösungsansätze dazu. Es stimmt schon,man muss von Kindheit an "Das Familiengericht" , "Lenßen und Partner" oder ähnliche Sendungen geguckt haben,damit man sich dafür interessiert.Ich will auch nicht wirklich im Gericht arbeiten,sondern Beamtin im höheren Verwaltungsdienst oder im Finanzamt. Warum hast du denn abgebrochen mit dem Jurastudium,wenn ich fragen darf? Zu trocken,zu langweilig etc?? oder weil es einfach nicht dein Ding war? Was hast du für Erfahrungen damit gesammelt ? Erzähl mal

Es war nicht sooo mein Ding
Mich hat zum einem genervt, dass ich so viel Zeug machen musste, was null mit der Fachrichtung zu tun hatte in die ich gehen wollte und mein studium ewig gedauert haette ( wollte internationales Recht, Kriegsrecht, Verfolgung von Kriegsverbrechen etc machen) weil man das in DE (zumindest an meiner Uni damals) nicht direkt studieren konnte, sondern nur an ein abgeschlossenes Jurastudium anhaengen konnte, udn dann eben auch, weil ich schnell feststellen musste, dass Lenssen und Partner und Im Auftrag des Teufels nur sehr wenig mit der Realitaet zu tun haben.
Es war gut, ich konnte feststellen, was ich NICHT will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2013 um 11:05

Würde ja gern den Lieblingsberuf aller Männer ausüben,
nämlich "Stadtteil-Besamer", aber dafür hat es nicht gereicht. Also musste ich Elektro-Inschinör werden. Jetzt ist mir wenigstens nichts mehr zu schwör.

Nach meinem Großvater und Vater (den ich sogar 2 Jahre als Lehrer hatte) bin ich jetzt die 3. Elektrikergeneration in unserer Familie.

Ich in allerdings ein total schlechter Elektriker, weshalb ich schon vor Jahren auf Manager und Chef umgeschult habe - da fällt es nicht so auf, wenn man keine Ahnung hat.... Und nachdem selbst das nichts gebracht hat außer einer Menge Ärger, arbeite ich jetzt inzwischen wieder in meinem erlernten Beruf - mir ist schließlich nichts zu schwör, gell?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2013 um 18:40

Appo; Innere ist meine Liebe
Ich bin Krankenpflegerin und da wo ich sein wollte. Ich strebe vielleicht noch einen Auslandseinsatz an, aber im Moment arbeite ich auf einer Inneren und das ist definitiv wofür ich geboren wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2013 um 10:12
In Antwort auf viveka_12047229

Ich habe immer davon geträumt,
Rechtsanwältin zu werden,deshalb hat mich auch dein Beitrag sehr angesprochen,weil du ja meintest,dass du jura studiert hast Allerdings fange ich das Studium erst im Sommersemester an,war aber schon in vielen Vorlesungen da,habe mich überall wo es nur geht informiert und lese viele Bücher mit Fällen und Lösungsansätze dazu. Es stimmt schon,man muss von Kindheit an "Das Familiengericht" , "Lenßen und Partner" oder ähnliche Sendungen geguckt haben,damit man sich dafür interessiert.Ich will auch nicht wirklich im Gericht arbeiten,sondern Beamtin im höheren Verwaltungsdienst oder im Finanzamt. Warum hast du denn abgebrochen mit dem Jurastudium,wenn ich fragen darf? Zu trocken,zu langweilig etc?? oder weil es einfach nicht dein Ding war? Was hast du für Erfahrungen damit gesammelt ? Erzähl mal

Meine Tochter will auch Anwältin werden
Wenn ich sie dafür aber den ganzen Mittag vor der Glotze parken muß um diesen Schrott Familiengericht usw schauen zu lassen werd ich mal ganz schnell versuchen sie umzustimmen. ...
Sie ist übrigens erst 7 und träumt jetzt schon davon auf die Uni in Paris und London zu gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2014 um 22:22

Fotojournalistin
Mit meiner Kamera die Welt Bereisen...
Das ist mein Traumberuf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wieso fällt es manchen Menschen so schwer?
Von: an0N_1287450399z
neu
|
3. Juni 2014 um 21:23
Geburtstag und kontaktsperre
Von: lavin_12294666
neu
|
3. Juni 2014 um 20:15
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram