Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist das zwischen uns?

Was ist das zwischen uns?

27. Mai 2013 um 13:08 Letzte Antwort: 27. November 2013 um 15:39

liebe leute,
ich habe ein paar probleme mit einem mann und das treibt mich in den wahnsinn. es wäre mir eine große hilfe, wenn ihr euch meine geschichte durchlest und mir sagt was ihr davon haltet / was ihr mir empfehlt. ich versuche mich kurz zu fassen...

vor einiger zeit lernte ich einen mann kennen. ich war von anfang an scharf auf ihn, dachte aber, es würde nur auf eine bettgeschichte hinauslaufen. wir haben dann aber überraschenderweise eine ziemlich intensive und großartige zeit miteinander verbracht, in der wir teilweise jede nacht miteinander verbrachten und tagsüber ununterbrochen texteten (was fast immer von ihm ausging, er war gerade am anfang sehr anhänglich und bedürftig). er sagte auch öfter tolle sachen zu mir und ich fing ziemlich schnell an, mich zu verlieben, erwartungen an ihn zu haben und eben alles mit der rosaroten brille zu sehen. schon nach kurzer zeit bröckelte die fassade, denn unser kontakt wurde problematischer und ich erdrückte ihn vielleicht auch ein bisschen, indem ich zu viel von ihm erwartete.

ein anderes, großes problem ist, dass er sehr starke komplexe hat. oder er ist irgendwie pervers? ich weiss es nicht genau. er will mich immer dazu drängen, zu sagen, dass er schlecht im bett sei und dass andere männer es mir besser besorgen können. er ist von dieser idee regelrecht besessen und fängt immer und immer wieder davon an. ich habe immer versucht, ihm zu erklären, dass ich gefühle für ihn habe und ich gern mit ihm zusammen bin und keinen anderen will, egal wie groß (oder klein) sein ... ist oder ob andere männer besser im bett sind. es tut mir einfach weh, wenn er sich selbst so schlecht macht. aber das scheint bei ihm überhaupt nicht anzukommen, bzw. es scheint nicht das zu sein, was er hören will. erschwert wird die ganze sache dadurch, dass er darüber nicht persönlich sprechen möchte, so wie ich es vorgeschlagen habe. das ist ihm dann peinlich und ich darf es bloß nicht erwähnen, wenn wir uns sehen.

auf jeden fall nach 2-3 wochen ist unsere situation eskaliert und ich sagte ihm ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben. das ist jetzt fast zwei monate her und wir haben uns seitdem tatsächlich nicht mehr GESEHEN, ABER wir sind immer wieder in kontakt miteinander getreten, maximal hatten wir mal 2 wochen funkstille, sonst haben wirs meistens nur ein paar tage ausgehalten. immer wieder fingen unsere diskussionen von vorne an, aber immer wieder "kontaktabbruch". 2 tage später wieder das gleiche spiel in grün. ich habe auch ein paar ziemlich schlimme dinge zu ihm gesagt, weil ich manchmal so wütend auf ihn war, ohne eigentlich einen grund zu haben, ich habe einfach irgendwie die kontrolle verloren...

jetzt haben wir seit 2 wochen wieder fast täglich kontakt und es hat sich etwas verändert nachdem wir eine längere pause hatten und wahrscheinlich ein wenig abstand zu der sache bekommen haben. wir reden im moment ganz entspannt, keine streits mehr, kein stress. wir nähern uns langsam wieder an und ich freue mich darüber, denn er fehlt mir einfach sehr, wenn ich nicht mit ihm reden kann. ich kann ihn einfach nicht vergessen, auch wenn ich weiss, dass er ein bisschen verrückt ist. ist er verrückt oder hat er einfach nur komplexe, die ihn dazu treiben, sich komisch zu verhalten? was meint ihr?

und glaubt ihr, es besteht noch hoffnung für uns? bedeute ich ihm (noch) etwas? sollte ich ihn wiedersehen? das steht gerade öfters zur debatte, ob wir uns treffen oder nicht, ich glaube wir trauen uns beide nicht so richtig und haben angst vor der direkten begegnung nach allem, was war...

ich würde mich echt riesig freuen, eure gedanken dazu zu hören, denn ich weiss einfach nicht weiter...

vielen dank schonmal!!!

Mehr lesen

27. November 2013 um 0:25

Nach monaten kommt er WIEDER an
hallo ihr lieben,
ich würde das thema gern nochmal auffrischen/ updaten...

unsere "geschichte" drehte sich ewig im kreis, ich muss sagen, ich war regelrecht besessen von ihm und von der idee, ihn nocheinmal "wiederzubekommen". denn unser - teilweise täglicher und sehr reger - kontakt beschränkte sich stets nur aufs schriftliche. ein treffen hat nie wieder stattgefunden. ich verleugnete stets meine gefühle. heute weiss ich natürlich, ich hätte ehrlich sein sollen und zu meinen gefühlen stehen. dann hätte ich auch eine klare ansage von ihm bekommen und es wäre nicht so ein chaos.

jedenfalls hatte er eine andere seit ein paar monaten, zwischen uns war 2,5 monate funkstille. nun meldete er sich wieder. mit seiner freundin ist es wohl aus, ich frage mich trotzdem, warum er dann direkt wieder zu mir kommt, nötig hat er das bestimmt nicht und er weiss doch, dass es zwischen uns auch immer wieder schwierig wird. männer gehen doch so komplizierten geschichten normalerweise aus dem weg, wenn sie kein interesse an der frau haben, oder nicht? was ist eure meinung dazu? wie schätzt ihr ihn ein und was würdet ihr an meiner stelle tun?

das problem ist, ich bin noch immer verliebt in ihn

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. November 2013 um 15:37

Da ist was dran!
liebe mathilda,

das ist tatsächlich eine möglichkeit. sein lieblingsthema sind seine "schwachstellen" und er will auch immer gern hören, wie er im vergleich zu anderen männern (schlechter) abschneidet.
und ja, ich bin relativ passiv-aggressiv und mache ihm auch schon mal ne ansage.

für deine theorie spricht auch, dass er die themen, die ihn beim chatten so sehr beschäftigen, nicht persönlich besprechen will. d.h. wenn wir uns treffen, dann wird so getan, als wenn all diese gespräche nie stattgefunden hätten. ich glaube auch ein bisschen, das ist, was es damals für ihn unmöglich gemacht hat, mich wiederzusehen. die gespräche waren ihm dann so unangenehm, dass er mir nicht mehr in die augen schauen konnte. er redete mit mir drüber, weil er mir vertraute, aber gleichzeitig schoss ich mich (oder er mich) dadurch ins aus. das ist jetzt eine theorie, die zu deiner passen würde (trennung von realer welt und devoten neigungen). dafür war das vertrauen dann nicht groß genug (wir kannten uns ja letztendlich kaum)...

ich erinnere mich jetzt auch daran, dass, nachdem wir uns anfangs täglich gesehen haben (und uns auch an besagtem abend wiedersehen wollten), hatten wir den ganzen tag wieder dieses thema und er sagte, er schäme sich dafür und ich soll ja nichts davon erwähnen, wenn wir uns treffen. am ende hat er das treffen abgesagt und wir haben uns nie wieder gesehen (zu zweit).

das scheint irgendwie sinn zu machen... und ist so traurig

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. November 2013 um 15:39

Klar, schlau ist er...
die frage ist ja, was hat er davon?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest