Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist das zwischen uns?

Was ist das zwischen uns?

25. Oktober 2014 um 21:20

Hallo hier mal die kurze Vorgeschichte,
wir kennen uns seit ca. 13 Jahren anfangs nur hallo tschüss Bekanntschaften, irgendwann richtig gute Freunde dann 2010 die Liebeserklärung von ihm ... ich konnte nicht darauf reagieren es folgte dann kontaktabbruch und er führte eine Beziehung... nach einem Dreiviertel Jahr hatten wir wieder Kontakt und er beendete die Beziehung ziemlich schnell ... es kam dann wieder eine Art Liebeserklärung aber für mich war er einfach immer nur ein guter Freund.... 2012 kamen wir uns dann immer näher ich konnte es teilweise zulassen und dann wieder nicht, hatte nur Enttäuschungen hinter mir und wollte ihn auch nicht als Freund verlieren. Er war sehr verständnisvoll und irgendwann wusste ich ich will dass. Ich sagte ihn aber von Anfang an ich hab eine sehr hohe Mauer aufgebaut (wurde immer betrogen, belogen, ausgenutzt usw.) und dass ich mir mein Leben für mich allein eingerichtet habe und es lange dauern wird bis ich mich komplett öffnen werden kann. Ich erwähnte auch noch dass es sehr wichtig ist dass er immer auf den Tisch haut wenn ich als Singletyp reagier weil es schwer sein wird mich umzustellen, ich hatte halt einen strengen Wochenplan mit meinem Tanzverein und es war schwer Platz für eine Partnerschaft zu finden.
Er meinte immer er kriegt mich schon unter Kontrollet zwinkern ... naja wir führten dann 1,5 jahre Fernbeziehung und er kam jedes Wochenende von Reutlingen zu mir nach Nürnberg. Ich konnte dass glaub ich nie richtig schätzen bzw. hab es ihm nie gezeigt. Naja und dann suchte er sich auch noch einen Job in Nürnberg und ja wir zogen zusammen (wobei ich mich lange geweigert hatte aus großer Angst irgendwann allein dazu stehen).

So ja seitdem wir zusammen gezogen sind konnte ich mich langsam immer mehr öffnen und er zog sich im gegenzug immer mehr zurück, machte sein Ding usw. Wenn wir Streit hatten war er allerdings immernoch derjenige der auf mich zuging damit alles wieder gut ist.

Es kam zweimal (längerer Zeitabstand) vor dass er viel getrunken hatte und da aufeinmal Sachen angesprochen hat die ihn stören weil ich immer nur an mich gedacht hab. Dies hat er immer dann ziemlich Assi gemacht, naja Alk. halt... er kam dann am nächsten Tag wieder angekrochen und hat sich für alles entschuldigt ich meinte dann immer er hat sicherlich bei vielen Sachen recht aber er muss mit mir drüber reden... dachte dann auch immer er hat es gemacht aber war wohl nicht so...

Naja dann kam der 6.9.2014 wir waren auf einer Geburtstagsparty er wollte noch Fahrer machen und ich sagte ne ne komm fahr ma mit den öffentlichen dann kannst ein Bierchen trinken... war dann auch voll der lustige Abend bis er aufeinmal weg war... er hat dann im Bad mit einer Freundin meiner Schwester geredet ... war total betrunken und hat nur noch durch mich durchgeschaut... hab ihn dann gefragt ob wir gehen und er meinte nur nein es ist doch so lustig... bin dann allein gegangen...

Am nächsten Tag dann die Nachricht er muss mit mir reden er hat Mist gebaut... wir trafen uns und ja er hat mit dieser Frau geschlafen... er war schokiert und von sich selbst enttäuscht... bei Ihnen in der Familie herrscht eine hohe Moral wenn es um sowas geht und er war immer stolz nicht so ein Mann zu sein ...

Naja danach folgte eine Zeit wo ich zu Freunden ging viel Abstand wieder Näher lange Gespräche viel Selbstreflexion usw. seit ein paar Wochen wohne ich wieder zuhause aber in getrennten Zimmern

Er fing dass erste Mal an mit Freunden über Probleme und Gefühle zu reden. Und auch wir zwei redeten ziemlich offen miteinander... er hat sich bei der Frau über mich ausgekotzt und als er mir dass alles erzählte konnte ich auch jeden Punkt verstehen... aber warum haute er nicht auf den Tisch sondern schluckt über zwei Jahre und alles runter?
Wir kamen uns immer näher ich war auch bereit ihm zu verzeihen ... er sagte mir ich bin jetzt endlich so wie er mich immer wollte also in Sache öffnen und Gefühle zulassen... naja meine Mauer ist nun gefallen weil dass wovor ich Angst hattte/mich geschützt habe eingetroffen ist .. also kein Grund mehr eine Mauer stehen zu lassen....

Er ist immernoch für mich da tröstet mich ... macht Ausflüge mit mir... nimmt mich mit zu seinem Bruder/Schwägerin... aber er sagt dann immer es schreit irgendwas in ihm nein... er will Zeit mit mir verbringen aber naja ... mittlerweile zieht er scih auch wieder zurück und schraubt an Vespas rum... über Gefühle reden mit Freunden geht er wieder aus dem Weg... aber er will dass ich seine Interessen mit ihm teile weil er auch meine immer mit geteilt hat usw. Wenn er aber dann mit Freunden unterwegs ist höre ich die ganze Zeit nichts von ihm ...

Letzte Woche sagte ich zu ihm es ist die schwerste Entscheidung für mich aber ich kann nicht mehr ich liebe ihn über alles und er ist mein Traummann aber ich kann nicht mehr und ich hab dass nicht verdient... ich habe Fehler gemacht und hab mich die letzten Wochen wirklich damit auseinander gesetzt aber dass hab ich nicht verdient... er meinte dann dass ich das wirklich nicht verdient habe... als ich gehen wollte sagte er ich soll mich wieder zu ihm setzten ....
Er sagte er will mir schon seit Tagen sagen dass er das mit mir will aber er hat Angst vor den Begegnungen mit meinen Freunden Familie usw. hab dann gesagt ich brauch nen Mann dem es das Wert ist ... er küsste mich dann nur ... es folgten ein paar schöne Tage...

Dann kam er Donnerstag heim nahm mich in den Arm und entschuldigte sich für sein komisches verhalten... ich verstand nicht was er meint weil es für mich schön war... er meinte er findet nicht mehr die extremen Gefühle die er für mich hatte damit er überall für mich hinfahren will usw. und er kann momentan nichts fühlen... er weiß nicht ob ers nicht zulassen kann (da er mit sich selbst grad nicht im reinen ist) naja er wollte dann auf normal weitermachen aber dass konnte ich nicht... lagen dann die ganze Nacht Arm in Arm und redeten über Trennung und wie sehr wir uns vermissen werden usw.

Er wollte dann dass ich Freitag Abend trotzdem mit zum Essen mit seinem Bruder und Schwägerin geh ... war dann auch dabei aber irgendwie war es komisch ... als wir daheim waren guckten wir noch nen Film zusammen bin aber dann aufgestanden und hab gesagt ich gehe schlafen ... als ich nachts um vier wach wurde bin ich zu ihm rüber und er nahm mich auch gleich in den Arm ...
um ca. sechs sieben wurder er wach und konnte nicht mehr schlafen naja ich meinte dann leg dich wieder hin ich geh ins Bett rüber ....
Konnte dann aber nicht wieder einschlafen und bin wieder rüber (total erbärmlich) meinte dann: ich weiß es nervt dich aber ich kann nicht schlafen ... er meinte dann es nervt ihn nicht er kann nur schlecht schlafen weil wenig platz für zwei ist ... und nahm mich wieder in den Arm...
Sind dann zusammen früh in dei Heimat gefahren und im Auto kamen Gespräche wg. Wohnung suche Auszug usw. er ist da sehr gefühlskalt bei den Gesprächen ...
Hab ihm zum zweijährigen einen Massagekurs für uns beide geschenkt und meinte dann auch was wir mit dem machen ... da meinte er dann den könnten wir ja trotzdem gemeinsam einlösen ...?

Naja jetzt bin ich bei meinen Eltern und eigentlich nur am weinen ...

Meine Freunde sagen er liebt dich eindeutig noch er kommt nur selbst nicht klar und kann es nicht zulassen. Aber ich weiß nicht mehr was ich denken soll?!?!

Ich hoffe ihr könnt etwas durchblicken ... es wäre zuviel alles zu schreiben da wir einfach zuviel reden... aber vielleicht könnt ihr ein bisschen durchblicken und mir helfen wie ich damit umgehen könnte!

DANKE

Mehr lesen

26. Oktober 2014 um 10:38

Fehlender Zusammenhalt!?
Verziehen hab ich es schon, weil ich weiß dass beidseitig ziemlich viele Fehler passiert sind. Und er bei mir über zwei Jahre gegen eine Wand lief und wenn man die Zeit vorher noch bedenkt. Außerdem sehe ich wie er es sich selbst nicht verzeihen kann was mir zeigt dass ich mich nicht in ihm gettäuscht habe.
Gehe morgen auch mal zu einer Therapeutin um herauszufinden ob ich wirklich verzeihe oder es nur verdränge.

Mir fehlt nur die Kraft an uns zu glauben wenn er es nicht wirklich kann ... ich merke zwar er ist immer für mich da kümmert sich um mich und sorgt sich um mich aber ich habe auch dass Gefühl er lässt mich lieber gehen als sich seinen Problemen zu stellen!

Gestern Abend hat er mir dann auch eine Gute Nacht Nachricht geschrieben, weil wir jeweils bei unseren Eltern zu Besuch sind. Aber ich weiß langsam nicht was ich wo und wie hineininterpretieren soll.

Gefällt mir

27. Oktober 2014 um 11:40

Einfacher gesagt wie getan
Ja Versuch ich grad auch aber ist nicht so einfach wenn man zusammen wohnt .... Gestern ist er sogar meinen Eltern gegenüber getreten (sie wissen alles) ... Samstag hat er mich noch oben aussteigen lassen weil er angst vor der Begegnung hatte und gestern hat er mich von der Tür abgeholt und meine Mama begrüßt! Auf der heimfahrt hat hauptsächlich er geredet und wie wir daheim waren hab ich michin mein zimmer zurück gezogen obwohl er viermal gefragt hat ob ich nicht doch Film mit ihm gucken möchte ... als ich Nein gesagt hab brachte er mir Schokolade ... oh man ich lieb ihn einfach so sehr und hab so Angst ihn zu verlieren aber ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll ... geh ich auf ihn zu ist will er dass ändert ja nicht zu viel ... nehm ich Abstand sucht er die Nähe zu mir ... Naja heute werden wir uns den ganzen Tag nicht hören und spät Nachmittag hab ich mal nen Termin bei einer Therapeutin wo wir eigentlich zusammen mal hin wollten ... hab ihm des etz auch gar nicht erzählt dass ich hingeh aber ich hoffe sie kann mir ein paar Tips geben am besten wäre es natürlich wenn wir oder er irgendwann auch hingeht aber denk des traut er sich nicht

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Bin jetzt wieder kurz davor mich bei ihm zu melden
Von: danny0706
neu
27. Oktober 2014 um 7:55

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen