Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist das richtige Verhalten

Was ist das richtige Verhalten

1. Januar 2014 um 11:20

Hallo Zusammen

Ich bin ganz neu hier, kam durch Zufall hier auf die Seite. Und da hier in den alten Beiträgen schon so tolle Tipps und Unterstüzung gegeben wurde dachte ich, ich öffne mich einfach auch mal in der Hoffnung vielleicht auch Rat zu finden. Auch wenn ich noch ganz neu bin hoffe ich das dass inordnung ist

Mein Silvester und Weihnachten war leider alles andere als schön. Mein Partner wollte letzten Samstag mit mir Schluss machen. Kurze Vorgeschichte zu uns: Wir sind seit 1nem Jahr und 4 Monaten zusammen, wir Leben auch schon in einer gemeinsamen Wohnung seit etwa einem knappen Jahr. Streit gab es bisher nie, alles lief harmonisch ab und griff sozusagen ineinander, weshalb auch der damals doch recht schnelle Entschluss kam zusammen zu ziehen. Er ist 30 Jahre alt, ich 28. Wir haben beide das Ausleben eigentlich hinter uns, haben den Wunsch nach einer festen Beziehung mit Zukunft und haben auch schon die Erfahrung hinter uns wenn eine Beziehung mit gemeinsamer Wohnung scheitert in der Vergangeheit (was auch dazu führte warum wir irgendwie schnell merkten bei uns kann das besser klappen).

Es lief alles toll, bis vor etwa 3 Wochen. Da kam er das erste mal aus dem nichts zu mir und meinte das er das Gefühl hat wir Leben nebeneinander her und sein Gefühl für die Beziehung ist irgendwie komisch, abgeflacht. Er meinte auch es würde nicht an mir liegen ich mache alles richtig, es läge ganz allein an ihm und er kann sich das Problem selbst nicht erklären. (Zu Ausflügen und Abwechslung usw. habe ich dann auch versucht ihn zu bringen um eben wieder vielleicht mehr Schwung reinzubekommen, das lehnte er alles aber ab) Der Sex wurde in den letzten Wochen auch immer weniger. Darauf sprach ich ihn auch an ob wir vielleicht mal neues ausprobieren sollen, es ihm zu langweilig geworden ist usw. Ich bin da immer offen für neues
Dazu meinte er auch nur, Nein der Sex ist toll und es liegt nur an ihm er weiß auch nicht warum die Lust grad einfach nicht da ist.

Die letzten 2 Wochen war er dann grundsätzlich eigentlich ganz normal zu mir, hat auch nähe gesucht durch Küssen und Kuscheln, Hand halten usw. Aber der Sex blieb aus.

Letzten Samstag kam es dann zu Eklat sag ich mal. Ich bin die letzten Wochen einfach nicht das Gefühl losgeworden das er mir iwie was verschweigt mir was nicht sagen will und bekam mit das er mit einem Mädel schrieb über das Handy. Ich konnte nicht sehen was, nur den Namen von ihr, und den hatte ich bei Ihm noch nie gesehen oder gehört. Das alles lies mich nicht in ruhe und ich begang einen Fehler :/ Ich war innerlich total aufgewühlt hatte Angst ihn zu verlieren, naja wie das halt meistens dann so ist :/, in einem kurzen moment allein schaute ich in sein Handy......(ja vertrauensbruch ich weiß ) Ich lass ein Ausschnitt aus dem Gespräch mit Ihr.

Kurzfassung: Sie: Du hast ein Wunsch frei, Er: Ein Blowjob, Sie: aber du hast doch eine Freundin, Er: Ja aber lauft halt grad ned so, und vor einem Jahr hättest du mir doch noch Sex angeboten. Sie: Ja aber das war vor einem Jahr!, danach ging es nur noch um neutrale Sachen die nicht schlimm waren.

Nun war ich natürlich komplett aufgelöst und habe ihm direkt gebeichtet was ich getan habe und versucht zu erklären warum es soweit gekommen ist und was ich gelesen habe.
Das Gespräch war mehr als schnell beendet. Ich hatte kaum ausgesporchen das ich das gelesen habe da sagte er nur. Das war nur Spaß, is eine Ex mit der er vor 10 Jahren zusammen war und langbefreundet ist und er macht jetzt Schluss er hat kein Bock mehr. Indem moment war er auch nicht mehr wirklich umzustimmen.
Ich bat ihn darum jetzt nicht gleich ein Schnellsschuss zu starten. Habe erstmal meine Sachen gepackt und bin sofort erstmal für 3 Tage weg gegangen zu Freunden mit der Bitte an Ihn über alles erstmal nachzudenken und uns dann nochmal reden zu lassen und das ich weiß das meine Aktion auch eine Fehler war.

Gestern kam ich dann wieder nach hause. Wir redeten nochmal und erst meinte er er hat einfach keine Gefühle mehr die sind alle einfach weg und er ist immernoch für die Trennung. Wir redeten aber noch eine ganze Weile ganz in Ruhe über alles. Das Ergebnis daraus war folgendes:
Wir haben 3 Optionen:
Er macht direkt Schluss, ich ziehe aus und die Sache ist gegessen
Er gibt uns noch eine Chance nachdem wir jetzt beide irgendwo das erste mal in der Beizehung eine Krise haben und Fehler gemacht haben und wir versuchen es nochmal zu kitten
Oder er gibt uns nochmal eine Chance ich ziehe aber trotzdem erstmal aus um hier durch eine räumliche Trennung vielleicht dem ganzen einfach erstmal die Spannung zu nehmen.

Als wir an dem Standpunkt waren sagte er das er darüber erstmal nachdenken möchte und ob ich ihm die zeit gewähre. Das nickte ich ab.

Seitdem sind wir nun aber beide in der gemeinsamen Wohnung (für längeren Zeitraum wo unter zu kommenn klappt nicht, hier habe ich leider keine Möglichkeiten.... :/ )
Es ist alle relativ normal.....So wie immer nur ohne Kuscheln, Küssen und sowas. Silvester gestern waren wir gemeinsam zuhause. Das war seine Entscheidung. Er war auf einer Party von seinen Kumples eingeladen wo wir eigentlich mal zusammen hinwollten.
Da schlug ich Ihm vor das er da ruhig hingehen soll ich ich bleib zuhause da mir ein ruhiges Silvester momentan einfach lieber ist. Da meinte er nur, aber allein Silvester zuhause ist doch auch doof und er hat auch keine wirkliche Lust auf die Feier.

Er sucht zwischen durch schon so ein klein Wenig nähe sag ich mal, er gibt mir immer mal ganz kurz seine hand wenn wir nebeneinander sitzen, er kitzelt mich mal aus spaß und sowas. Und gestern zu Neujahr gab er mir auch einen kleinen Kuss und wir nahmen uns in den Arm.

Es sind nur kurze Momente aber ich habe nicht das Gefühl das er sich zur Zeit komplett vor mir verschliesst.

Jetzt meine frage zu dem ganzen Roman xD :/ Wie soll ich mich nun erstmal verhalten? Ich versuche ihm gegenüber soweit normal zu sein aber was die Nähe zueinander angeht dann doch separiert zu bleiben. Ist das richtig? Gestern zu Neujahr hätte ich ihn am liebsten damit zugeschwallt wie sehr ich mir es wünsche das er nicht sofort aufgibt und uns zumindest eine Chance gibt. Schließlich war bis vor kurzen alles harmonisch. Wir sprachen vor kurzem sogar noch davon 2014 vielleicht ein Haus zu kaufen usw.....Aber das habe ich gelassen bis auf etwas Hand halten und den kurzen Kuss von seiner Seite aus und so hab ichs dabei belassen.

Meint ihr es gibt noch eine Chance? Welches Verhalten ist in der Situation das wir eben auch noch zusammen wohnen jetzt richtig? Und mit dem Wissen das er ja immerhin schon ganz kleine Annäherungen macht wie mal die Hand kurz nehmen oder Berühren durch kleine Schubser und kitzeln und sowas. Kann man sowas überhaupt als positiv werten? :/

Ich bedanke mich jetzt schon mal dafür wenn sich den langen Roman wirklich welche durchlesen und mir vielleicht Tippsgeben könne. Ich bin gerade iwie sehr unsicher und weiß nicht wie ich das alles bewerten soll

Mehr lesen

1. Januar 2014 um 15:00

Hmmm
@Lana
Naja da ich in seine Wohnung mit eingezogen bin denke ich das ich hier leider den Part des Auszugs habe :/

@cefeu
Seine längste Beziehung ging etwas mehr als 2 Jahre, ja er hat zur Zeit ziemlich viel um die Ohren, sein begonnenes Fernstudium klappt nicht ganz so wie er es sich vorgestellt hat hier zweifelt er gerade an sich selbst und weiß nicht genau ob er das ganze packt, auf der Arbeit hat er auch sehr großen Stress und hat zur Zeit wieder Probleme mit seinem Rücken (Bandscheibenvorfall vor 3 Jahren) :/ er sagte mir das ihm das ganze sehr zu schaffen macht. Vielleicht liegt hier auch der Punkt warum er zur Zeit so unzufrieden ist und projeziert das mit auf die Beziehung......??

@19lala73
Ja ihr habt in dem Punkt schon recht :/ Aber soll man eine Beziehung bei der ersten Krise gleich in den Sand setzen? Mit dem Gedanken tue ich mir sehr schwer

Mittlerweile fand heute noch ein weiteres Gespräch statt, er meinte das er verstehen kann das ich bei der momentanen Lage sowas gemacht hab auch wenns nicht ok ist und meinte auch das dass wirklich ein dummer Spaß seiner Seite aus war der zuweit ging, er sich aber eben dabei nichts ernstes gedacht hat da es für ihn nicht ernst gemeint war..... hmmmm.....

Er hat sich jetzt für die Option entschieden die Beziehung noch nicht aufgeben zu wollen, da ich ihm wichtig bin auch wenn er momentan nicht weiß was mit ihm grad los ist. Ich werde mir jetzt eine neue Wohnung suchen aber nochmal mit ihm versuchen es aufleben zu lassen mit räumlicher Trennung. Oder meint ihr diese Entscheidung ist wirklich so falsch? :/ Sollte sowas gar keine Option sein? In so einer Situation war ich noch nicht.....
Ich denke mir halt immer man sollte nicht gleich bei der ersten Krise aufgeben und es zumindest einmal versuchen den Alltag zu bekämpfen bzw. zu versuchen auch im Alltag doch noch zu bestehen..... :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2014 um 19:43

Danke
Danke schon mal für eure Meinungen

Natürlich könnte Lana mit Ihrer Sicht recht haben.....Das der Freiraum genau das ist was er will um dann vielleicht wirklich fremdzugehen....Aber die restlichen Beiträge klingen auch sehr plausibel vor allem der von cefeu.

Wenn ich direkt aufgebe werde ich es wohl nicht rausfinden ob er vielleicht wirklich einfach dieses Stressproblem hat und mich nicht verarscht.....

Ich werde den Schritt mit der räumlichen Trennung und weiterhin Beziehung wagen, er ist mir zu wichtig als das ich jetz schon ohne versuch hinschmeißen möchte :/ In der Hoffnung das er mich nicht belügt und mir was vormacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen