Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist das richtige?

Was ist das richtige?

4. Dezember 2015 um 12:13

Hallo liebe Leute. Hier mal was zu meiner Geschichte. Mit 17 kam ich mit meinem Freund zusammen. Er war für mich die große Liebe. Wobei es einen Altersunterschied gibt... Er ist etliche Jahre älter. Es lief sehr gut, wir kamen damit beide klar. Nun sind wir seit über 3 Jahren zusammen. Haben Höhen und Tiefen erlebt. Es gab immer Dinge die mich gestört haben... In unserer Beziehung waren wir erst 3 mal zusammen in einem Restaurant. Er sagt immer es ist zu teuer, oder er hat keine Zeit, aber sobald seine Kumpels um die Ecke kommen und n Bier trinken wollen hat er sofort Zeit. Ich war immer die die einfach nur da war, und Fahrer gespielt hat. Sobald wir Zuhause waren, hat er mich vergöttert (ist ja auch kein anderer da). Es dreht sich alles um Autos und Geld. Sehr selten zweisamkeit. Gut damit hab ich mich halt irgendwann abgefunden. Weil immerhin wollte ich mit dem Mann alt werden Kinder bla bla. Und wenn er nen gewissen Alkoholpegel erreicht hat, dann erzählt er allen seinen Kumpels wie toll ich doch bin... So, vor ein paar Wochen hab ich ihm einen Brief geschrieben das ich das so alles nicht will. Es ist mir zu viel Alltag, und zu wenig Spaß. Bin ja immerhin erst 20. Haben uns daraufhin gestritten und ich bin gegangen. Fünf sechs Tage war funkstille. Dann wollte er reden. Haben uns getroffen und haben beschlossen den nächsten Tag weg zu fahren zum shoppen. Ja der tag war aber nicht Ereignisreich. Die Woche wo ich alleine war hab ich sehr genossen, ich war bei meinen Freunden, hab ab und an was getrunken, hab meine Wohnung für mich gehabt. Nun ja, dann hab ich allen Mut gepackt, bin zu ihm und wollte ihm sagen das es alles nichts mehr bringt, zu viele Risse drin sind. Er meinte ich soll alles mitnehmen was ihn an mich erinnert, denn es zerreißt ihn sonst. Gerade als ich alles gepackt hab sagte er zu mir: was ist wenn ich dich nicht gehen lasse? Er hat mich umarmt, mich geküsst und festgehalten. Ich hab geweint und gesagt er soll mich gehen lassen, denn mir fällt das auch nicht leicht. Er hat um ne letzte Chance gebeten, hat geweint und gesagt er will alles anders machen und das er mich wirklich liebt und ohne mich nicht kann. Er hat richtig darauf gedrängt das er sie Chance bekommt. Sensibel wie ich bin hat er die Chance bekommen. Die ersten Tage waren ja noch schön... Aber irgendwie nervt mich das alles schon wieder. Da kommt jemand her zum schlafen, der will mit mir zusammen Abendbrot essen, er kommt mit meiner neuen Katze nicht klar. Haben uns auch schon des öfteren wieder in der Wolle gehabt weil ich oft echt nur genervt bin. Mein Problem ist ... Die Angst davor ihm weh zu tun. Wenn er mich wieder nicht gehen lässt. Und vorallem weil man sich in der Zeit ja schon aneinander gewöhnt hat... Nun weiß ich wirklich nicht weiter... Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich. Danke schon mal

Mehr lesen

4. Dezember 2015 um 12:30

Deine Liebe
kann nicht mehr sehr groß sein, wenn du Sätze schreibst wie: "Da kommt JEMAND her um bei mir zu schlafen......"

Ich denke, du hast dich innerlich schon distanziert und weißt im Grunde auch was du willst.
Dass du ihm nicht weh tun willst, ist verständlich, aber manchmal muss man da durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper