Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist das???

Was ist das???

9. Juli 2010 um 14:08

Hallo!
Es gibt da eine Sache, die mich sehr verwirrt; über eure Meinung, eure Kommentare würde ich mich sehr freuen, vielleicht könnt ihr mir zu ein bisschen Klarheit verhelfen... Schon mal vorab ENTSCHULDIGUNG FÜR DEN LANGEN TEXT und DANKE an diejenigen, die das hier trotzdem lesen und antworten!
Also: es gibt da einen Mann, den ich schon viele Jahre lang kenne (wir haben uns kennengelernt, als wir beide Jugendliche waren). Wir hatten immer Kontakt, mal viel und dann auch mal für ein paar Monate auf ein Minimum beschränkt. Ich hatte immer das Gefühl, dass da etwas mehr als Freundschaft zwischen uns war, aber ich war immer in langjährigen Beziehungen (er sporadisch mal zwischendurch, aber nie etwas wirklich langes), von daher ist nie etwas zwischen uns gelaufen. Wir haben auch nie über dieses Thema gesprochen oder so. (Zur Info sollte ich hier noch erwähnen, dass wir auch total unterschiedliche Freundeskreise haben, da überschneidet sich nichts...)
Aktuell bin jetzt schon etwas länger Single. Das Auseinandergehen mit meiner letzten Beziehung war emotional sehr schmerzhaft und es hat lange gedauert, bis ich darüber hinweg war. Jeder Kontakt, jedes Telefonat mit meinem Ex hat mich immer wieder zurückgeschmissen. Ich habe etwas Angst vor einer neuen Beziehung, Angst davor, dass es letztendlich wieder an denselben Dingen scheitern könnte... (aber darauf jetzt näher einzugehen, würde den Rahmen hier sprengen...) Ich lerne davon mal abgesehen auch niemanden kennen, der mich interessiert, legs ehrlich gesagt auch nicht darauf an, jemand Neues kennenzulernen, bzw. tue nicht besonders viel dafür.
So, zurück zum Thema: seit etwas über einem Jahr habe ich wieder ziemlich viel Kontakt zu besagtem Mann. Irgendwann kam es, dass wir immer in SMS flirteten, er des Öfteren versuchte, meine Hand zu nehmen, er mir übers Gesicht strich,... Irgendwann schrieb er mir dann eine SMS, in der er sagte, er fände es ziemlich kompliziert mit mir...es würde ja eh immer von ihm ausgehen und überreden wolle er mich ja nun auch nicht... (den genauen Inhalt weiß ich nicht mehr). Ich wollte dann mit ihm reden, aber er vertröstete mich. Es folgten dann mehrere SMS mit sinngemäß diesem Inhalt, zu einem klärenden Gespräch zwischen uns kam es aber trotzdem nicht. Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich nicht jemand bin, der sich schwer damit tut, Dinge anzusprechen oder irgendetwas zu klären, was zwischen mir und meinem Gegenüber steht. Aber mit ihm darüber zu reden geht gar nicht, ich fühle mich mittlerweile so, als wäre ich wieder mitten in der Pubertät und total schüchtern und verklemmt. Sehr peinlich! Er scheint sich damit aber noch schwerer zu tun, was das Ganze für mich noch komplizierter macht!
Nach besagten SMS und den gescheiterten halbherzigen Ansprech-Versuchen schrieb ich ihm einen Brief. Ich schrieb ihm, dass ich glauben würde, dass ich mich schon ein wenig in ihn verliebt hätte, mir meiner Gefühle aber nicht klar wäre und dass ich das Gefühl hätte, dass es bei ihm auch so wäre. Ich schrieb, dass ich mein Fühlen nicht so ganz einsortieren könnte; einerseits würde mir natürlich körperliche Nähe, rumkuscheln und knutschen fehlen, aber das ich nach meinem letzten Beziehungsscheitern keine Beziehung haben möchte. Ich schrieb ihm, dass ich Angst hätte, ihn zu verletzen und dass ich das auf gar keinen Fall wollen würde. (...) Auch nach diesem Brief bekamen wir es nicht hin, miteinander zu reden (Schande über mich!), stattdessen schickte er mir eine SMS, in der er mir sinngemäß mitteilte, dass es ihm genauso ginge. Geändert hatte sich also nichts, alles ging genauso weiter wie vorher. Vor etwa einem Jahr kam es dann dazu, dass wir miteinander rumknutschten. Seitdem läuft jedes Mal, wenn wir uns treffen, etwas zwischen uns. Nicht besonders viel, wir haben nicht miteinander geschlafen. Will ich auch glaub ich derzeit nicht, da meine Gefühle für ihn schon immer mehr werden und dann könnte ich wahrscheinlich gar nicht mehr trennen... Mit ihm rumschmusen, etc. ist super, ich habe schon ein Kribbeln im Bauch. Es ist also (zumindest für mich) schon mehr als Bedürfnisbefriedigung...
Tja, geredet haben wir noch immer nicht... wenn ich es versuche (und ich tue mich da, wie schon erwähnt, unerklärlicherweise extrem schwer!), dann kommt von ihm so etwas wie du hast doch alles geschrieben...du sagtest ganz klar, du willst nach deiner letzten Beziehung keine neue Beziehung... Jedes Mal, wenn wir uns getroffen haben, habe ich danach ein blödes Gefühl! Wüßte ich, dass das alles so, wie es gerade läuft, vollkommen okay ist, dann wäre es für den Moment gut. So habe ich aber immer das Gefühl, dass ich ihn mir warmhalte und dass will ich (auch aus Respekt vor ihm; ich mag ihn wirklich sehr, sehr gerne!) nicht.
Mein Problem: erst einmal kann ich meine Gefühle nicht einsortieren, die werden mehr... Er ist auch eigentlich gar nicht mein Typ; erst einmal vom Äußeren her (aber das heißt ja nichts...), aber von seiner Art her ist er auch niemand, mit dem ich mir beziehungstechnisch irgendwann mal was vorstellen könnte...Außerdem kenne ich ihn schon so lange und dieses ewige herumgeeiere... Trotzdem, mal Butter bei die Fische, irgendwie habe ich mich verliebt... und ich glaube, es ist auch schon mehr als ich will mich verlieben, weil mir das fehlt!
Zum anderen kapiere ich sein Verhalten nicht! Da reden bei uns nicht klappt, bräuchte ich einen Dolmetscher!!! Geht es ihm genauso wie mir? Haben wir nur körperlichen Kontakt, weil dieser uns beiden fehlt? Ist er in mich verliebt?
Ward ihr auch schon mal in einer ähnlichen Situation? Was haltet ihr von dem Ganzen (außer dass ich mich echt peinlich und wie ein pubertierendes, schüchternes Girlie verhalte)?
Nochmals sorry für diesen Roman!!!

Mehr lesen

9. Juli 2010 um 15:34

Hey,
danke für deine schnelle Antwort!
Der "Junge" ist etwas untertrieben... was die Sache nämlich wirklich peinlich macht, ist, dass wir nun beide wahrscheinlich etwas älter sind, als aus meinem Text hervor geht...
Zum Initiative ergreifen: ich nehme mir wirklich jedes Mal vor, das anzusprechen... und wie schon geschrieben, ich bin wirklich nicht auf den Mund gefallen. Eigentlich zumindest nicht. Aber in Kombination mit ihm... ich bräuchte eigentlich jemanden, der darauf besteht, Tacheles zu reden, aber das wird er nicht machen. Ich hab's ja auch schon so halbherzig versucht, aber er blockt jedes Mal ab. Hinzu kommt, dass ich eigentlich selber gar nicht weiß, was ich will. Mal angenommen, er würde eine Beziehung mit mir wollen und mal abgesehen von meinen Beziehungsängsten, ich weiß auch gar nicht so genau, was ich will... Es wäre halt nur einfacher, wenn ich von seiner Seite aus weiß, woran genau ich bin. Und wenn ich ihm meine Situation noch mal genau erklären könnte. Habe ich auch schon geschrieben, ich will ihn nicht irgendwie "warmhalten" und ihm dadurch vielleicht irgendetwas verbauen. Ich mag ihn wirklich sehr, sehr gern, (manchmal) auch definitiv etwas mehr.... Wenn das zwischen uns mehr werden würde, dann habe ich auch Angst, dass das scheitert und wir dann gar nicht mehr miteinander umgehen können. Durch das Rumgeknutsche und -geschmuse hat sich ja auch schon etwas verändert; man geht halt ganz anders miteinander um, als vorher...
Ich muss mir wohl halt selbst klar werden, was ich will und ob meine Gefühle auch da wären, wenn wir keinerlei Körperkontakt hätten (vielleicht habe ich ja auch so etwas wie eine fehlgeleitete Hormonausschüttung? ) und so... Ich könnte mit der Situation eigentlich ganz gut leben, wenn von beiden Seiten aus klar wäre, dass es okay so ist, wie es ist und das auch okay ist, wenn es weitergeht, bzw. wenn es nicht weitergeht. Ich könnte auch gut damit leben, wenn er mir sagen würde, dass er nicht mehr will...
Ach, keine Ahnung!!! Gefühls-Wirrwarr!!!
Ich versuche beim nächsten Treffen doch noch mal zu reden, mehr als zu scheitern und mir 'nen Korb zu holen und ihn zu nerven, kann ja nicht passieren...
Das "und sie eiern auch noch heute...." kann ich ihm ja nicht versuchslos zumuten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 20:00

Hallo,
keine Ahnung, was genau er will. Da liegt ja das Problem; wir kriegen es irgendwie nicht hin, darüber miteinander zu sprechen. Er noch weniger als ich. Ich habe's ein paar mal anzusprechen versucht, er hat jedoch sofort abgeblockt. Für ihn scheint's vielleicht einfacher zu sein, dieses Thema nicht anzusprechen. Mir wäre schon damit sehr geholfen, wenn ich zumindest meine Situation erklären könnte, von ihm erwarte ich gar keinen Seelenstriptease, wenn's ihm so schwer fällt. Wenn ich aber meine Situation erklären könnte und er mir die Sicherheit geben könnte, dass es okay ist, so wie es im Moment ist und wir alles weitere auf uns zukommen lassen können, ohne dass jmd. verletzt wird, dann wäre mir schon sehr geholfen.
Eine Beziehung will ich im Moment gar nicht, da muss ich erst noch mal ein bißchen "Aufarbeitungsarbeit" bzgl. meinen Ängsten betreiben. Ob er eine Beziehung will? Keine Ahnung.

Ich glaube, ich habe schon einen ganz schönen Beziehungsknacks weg (den kriege ich aber irgendwann in den Griff...) und er hat einfach unheimliche Angst vor Verletzung oder einer Abfuhr (sollte ich mit der Vermutung richtig liegen, dass er in mich verliebt ist, weil gesagt hat er das ja nicht...)

Genießen geht schon, aber ich habe immer im Hinterkopf, dass mal geredet werden müßte... Und einen Tag später habe ich immer ein doofes Gefühl, dass wir nicht darüber geredet haben (gepaart mit einem Gefühl von ein wenig verliebt-sein! )

Das Gefühl, dass du hast (es tut mir leid für dich, dass es so ist!!!), von wegen Hinhalten und Benutzen habe ich bei ihm nicht, ich habe eher Angst, dass er dieses Gefühl wegen mir bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 20:06

"Hör doch mal
auf nachzugrübeln!", hat er beim letzten Treffen auch zu mir gesagt... Einfacher gesagt, als getan!!!
Das sitzt mir im Nacken!!! Ist aber auch nicht so, dass ich gar nicht abschalten kann.
Ich will auch gar keine Gefühlsbekundigungen, ich will nur wissen, ob das so, wie es jetzt ist, auch für ihn in Ordnung ist.
Ach, ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, was genau ich will... Ich kann ja meine Gefühle nicht mal einsortieren...
Seltsam, dass man auch im "fortgeschritteneren" Alter und mit genügend (auch sehr guter!) Beziehungserfahrung noch Teeni-Probleme haben kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 20:45

Was genau
ich will, weiß ich ja selber nicht...
Ich habe aber jetzt den festen Vorsatz, dass ich beim nächsten Treffen die Zähne auseinander bekommen werde und ihm meine Situation, meine Gefühle erklären werde.
Habe ich gerade schon in einer PN an jemanden geschrieben: wenn er dann nicht die Beine in die Hand nimmt und Hackengas gibt, dann kann man ja alles weitere auf sich zukommen lassen. Wenn ich es schaffe, all das, was mir diesbezüglich auf der Seele brennt, auszusprechen, dann weiß zumindest er, woran er bei mir ist (hoffentlich). Von ihm erwarte ich gar nicht, dass er etwas dazu sagt; ist vielleicht auch zu viel verlangt (naja, eigentlich nicht... aber in dieser Rumgeeiere-Situation...).
Liebe Grüße!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest