Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was heißt "Wir können Freunde bleiben"?

Was heißt "Wir können Freunde bleiben"?

1. Dezember 2007 um 0:02 Letzte Antwort: 4. Dezember 2007 um 12:03

Hallo erstmal,

meine Exfreundin (19) und ich (22) waren jetzt 2 Jahre und 5 Monate zusammen und haben uns bzw sie hat sich von mir letzten Samstag (24.11.07) getrennt. Es hat schon ein paar Wochen vorher gekriselt. Sie hat eine Ausbildung in einem Restaurant vor kurzem angefangen und arbeitet von 12Uhr Mittags bis kurz nach 1 nachts und ich halt "normal" (von 8uhr bis kurz nach 4nachmittags). Sprich wir haben uns morgends kurz gesehen und nachts wenn sie nachhause kam bin ich halt immer wach geworden und wollte noch ein bisschen kuscheln, wenigstens. Aber mit der Zeit war sie sogar zu kaputt zum kuscheln bzw hatte keine lust genau so mitm sex. kuscheln bzw einfach nur körperkontakt und küssen war mir sogar wichtiger als sex. Ich hatte sie mal gefragt warum ich so wenig zuneigung bekomme. Antwort: Ich hab zur zeit zu nichts lust. ?????
Den rest der vorgeschichte überspring ich mal sonst wirds zu lang.

Also wir hatten in letzter Zeit meist wegen kleinigkeiten stress, ich wollte doch nur etwas mehr nähe statt nur kurzer kuss und des wars. Also hab ich sie am Sa. gefragt (per sms) ob sie überhaupt noch bock auf eine beziehung mit mir hat. Antwort: Ich weiß momentan nicht ob ich noch eine beziehung haben will.
Stich ins Herz.
Ich hab dann gesagt dass ich meine Sachen pack und gehe damit wir für eine paar tage ruhe vor einander haben. Am montag hatte ich sie nochmal auf das thema bez. angesprochen. Antwort: Es macht keinen Sinn mehr, das soll aber nicht heißen dass sie mich nichtmehr liebt.
Herzen rausgerissen.
Später noch ne sms von ihr: Wir können ja in kontakt bleiben.
Sprich freunde bleiben.
Ich hatte sie gefragt gehabt ob sie einfach so die 2 jahre beziehung wegwerfen will ohne es nochmal zu probieren. Antwort: Es bringt nixmehr.

Ich war am dienstag so fertig mit den nerven dass ich mir die pulsader auf schneiden wollte. Hatte aber zum glück nicht tief genug geschnitten.

Was meint sie mit Wir können freunde bleiben, es bringt nichtsmehr aber sie liebt mich noch??
Ich hab jetzt zu ihr gesagt wir sollten bis anfang nächstes jahr keinen kontakt haben und jeder soll erstmal seinen weg finden.

Soll ich nächstes jahr kämpfen um wieder eine bez. aufzubauen oder soll ichs lassen und sie vergessen???

KÄMPFEN oder KAPITULIEREN

Mehr lesen

1. Dezember 2007 um 9:50

Lebe dein Leben
Hi,

ja, Nähe gehört zu einer Beziehung. Sie scheint zur Zeit aber so viel Stress zu haben, dass sie unbedingt etwas Zeit für sich braucht, sich regelrecht einkapselt.

Akzeptiere ihre Entscheidung. Wenn du es für dich verkraften kannst, bleibe mit ihr in Kontakt. Ich würde dir aber empfehlen, eine Zeitlang ganz auf Abstand zu gehen und wieder emotional zur Ruhe zu kommen.

Du hast doch bestimmt Freunde. Gehe wieder unter Leute, tu dir was Gutes.
Wenn sie zu dir zurückkommt, dann nur, wenn es dir gut geht.

Du schaffst es.

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2007 um 11:09
In Antwort auf aaren_12109264

Lebe dein Leben
Hi,

ja, Nähe gehört zu einer Beziehung. Sie scheint zur Zeit aber so viel Stress zu haben, dass sie unbedingt etwas Zeit für sich braucht, sich regelrecht einkapselt.

Akzeptiere ihre Entscheidung. Wenn du es für dich verkraften kannst, bleibe mit ihr in Kontakt. Ich würde dir aber empfehlen, eine Zeitlang ganz auf Abstand zu gehen und wieder emotional zur Ruhe zu kommen.

Du hast doch bestimmt Freunde. Gehe wieder unter Leute, tu dir was Gutes.
Wenn sie zu dir zurückkommt, dann nur, wenn es dir gut geht.

Du schaffst es.

MP

Tja...
Das ist alles ganz schön scheiße... Ich habs gerade auch hinter mir bzw. bin mitten drin. Nach knappen 7,5 Jahren war von jetzt auf gleich mit meinem Freund Schluss. Er hatte sich in eine andere verliebt, mit der er auch zusammen ist. Ich habe noch 7 Wochen lang um ihn gekämpft, wir hatten noch Kontakt und auf der einen Seite tat mir der Kontakt gut, auf der anderen Seite machte es mich immer sehr traurig. Und ihn hat meine Trauer mit der Zeit auch total fertig gemacht, so dass er mich bat, ihn vorerst nicht zu kontaktieren. Seit Montag abend haben wir nun keinen Kontakt mehr gehabt. Ich muss sagen, es zerreißt mir jeden Tag das Herz, gerade jetzt in der Weihnachtszeit. Aber ich hoffe, dass uns diese Kontaktsperre hilft, später normal miteinander umgehen zu können. Ich weiß nicht, wann die Liebe zu ihm aufhört und den Kampf um seine Liebe habe ich verloren. Dennoch weiß ich von seinem Vater, dass er auch gerne mit mir befreundet sein möchte. Jetzt bleibt nur, abzuwarten, bis er sich mal wieder meldet... Es tut weh, sehr weh... Aber vielleicht ist es besser so. Ich hab keine Ahnung. Gerade, als ich aufgestanden bin, waren meine Gedanken sofort wieder bei ihm. Das kennst du von deiner Freundin sicher auch. Ich würde mir so wünschen, mal wieder von ihm geweckt zu werden, aber das wird es wohl nie mehr geben...

Ablenkung kann sicher helfen, doch ich bin momentan auch am liebsten zu Hause bei meinen Eltern. Draußen hab ich auch nur Sehnsucht nach ihm...

Ich wünsche dir, dass es für euch eine 2. Chance gibt. Mach dir aber nicht zu viele Hoffnungen, denn man kann auch umsonst kämpfen... Und dann tut es noch mehr weh!

Viele Grüße
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 22:04

Kömpfen oder kapitulieren....
Hallo neosynaje,

wie durcheinander Du bist, kann ich nur zu gut nachempfinden. Ich bin - mittlerweile eher war - in derselben Situation und habe mir diese Frage gestellt. Die Geschichte ist eine andere, aber es läuft vermutlich immer gleich ab. Der Verstand rät zur Einsicht, das Herz schreit danach, um das Verlorene zu kämfen. Ich habe mir auch immer und immer wieder gedacht, wenn ich jetzt aufgebe und da wäre noch ein kleines bisschen Gefühl für mich da gewesen, dann habe ich deshalb verloren. Kämpfen - wie sieht das eigentlich aus? Zumindest habe ICH mich das gefragt. Wie würdest DU um síe kämpfen? Ich für mich habe zuerst das kämpfen und danach das kapitulieren gewählt, bzw. ist es einfach so geworden. Ich habe all meine Gedanken aufgeschrieben; es waren viele Seiten. Ich habe das getan, weil ich da noch reinschreiben wollte, was ich vielleicht auch längst hätte sagen oder tun sollen; in der Hoffnung, dass es noch eine Chance geben könnte. Auch ich habe dieses "Freunde bleiben" hören müssen und der Beitrag von "neuhier" ist schon sehr richtig, aber wenn man noch so starke Gefühle für den andere hat, dann ist das genau der Spruch, der einem das Messer buchstäblich das Herz durchbohrt. Klar, auch ich habe heute noch Kontakt mit Ex-Freunden. Teilweise auch richtig guten freundschaftlichen Kontakt. Aber für den Moment der Trennung halte ich diesen Spruch - wie in einem der Beiträge geschrieben - lediglich für eine feige Geschichte, die das ganze etwas dämfen soll. Mehr nicht.

Kämpfen - wird man lästig, wenn man eine noch so kurze sms schickt und nur reinschreibt "ich vermiss dich so"? Einen Gefallen tun - wird es als aufdringlich empfunden, so nach dem Motto "mann, kapiers doch endlich" oder erntet gar ein lediglich praktisches "oh danke, nett von dir"? Ich weiß es nicht.
Ich habe nur gemerkt und gespürt, dass keins meiner Worte "angekommen" ist und ich keine Antworten mehr bekomme. Der eine rät, Abstand zu halten. Mag manchmal richtig sein. Manchmal ist Abstand aber auch die Zeit, in der man sich dann vollends ganz voneinander entfernt.

Ich rate dir weder dazu, zu kämpfen, noch dazu, zu kapitulieren. Ich rate dir nur dazu, das zu tun, nach was dir ist. Wenn Du sie liebst, dann entscheide Dich fürs Kämpfen. Wenn es auch nichts bringen sollte - die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dir irgendwann vorwirfst, es nicht getan zu haben, ist groß. Ich wünsche Dir alles Gute und dass es Dich nicht auffrisst. Ich weiß, wie weh es tut....


LG
cairiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2007 um 10:58

Ich neige...
momentan doch eher dazu nichtmehr zu kämpfen. Das heißt aber nicht dass ich kapituliere, sondern weil es nicht lohnt zu kämpfen. Weshalb ich am meisten von ihr enttäuscht bin ist wie sie schluss gemacht hat. Ok, ich hab sie per sms gefragt ob die beziehung noch sinn macht und sie hat per sms geantwortet, das akzeptier ich. Aber was ich ihr nicht verzeih ist dass sie noch nichtmal den mut hatte sich noch ein letztes mal mit mir zu treffen und es mir ins gesicht zu sagen dass schluss ist. Einfach so per sms abgewimmelt. Aus den augen aus dem sinn so auf die art. Deswegen kam mir alles nur wie ein ganz böser albtraum vor und wollte es nicht wahr haben. Ich wollte einfach nur noch aufwachen und alles wär wieder gut. Tja und jetzt fall ich fast jeden tag (morgends und spät abends) in ein tiefes loch. Morgends wenn ich aufwach und merke sie liegt nicht neben mir und abends kann ich mich nicht an sie kuscheln.
Ich will die verlorene beziehung nicht verfluchen aber irgendwie hasse ich sie dafür wie es zu ende gegangen ist. Vll ist das jetzt meine art den schmerz zu kompensieren. Es ist jetzt aber auch kein abgrundtiefer hass. Einfach nur wut.

Naja, jetzt hab ich zeit für mich. Hab mir nachdem schluss war erstmal die haare auf 2mm geschoren und mich letzten samstag an der unterlippe piercen lassen. Fang jetzt wieder an zu trainieren und lern endlich mal tanzen. Ich kann jetzt endlich wieder autofahren wie ich will und musik hören die ich will. Trotzdem fehlt mir ein partner. Jemand mit dem ich mein leben und meine gefühle teilen kann. Jemand der für mich da ist und für den ich da sein kann. Ich geh nächstes wochenende erstmal in den schwimmbadclub und mach en bissl party. Mal schauen vll lern ich ja jemanden kennen. Ich weiß jedoch auch nicht ob es richtig ist jetzt zu versuchen eine neue beziehung aufzubauen, mit jemand anderem. Einerseits will ich andererseits denk ich mir selber dass ich versuch zu flüchten vor dem trennungsschmerz.

Ich weiß auch nicht, auch wenn der schmerz vorüber ist, ob ich mit ihr eine freundschaft aufbauen kann. Ich weiß nicht ob ich das will bzw ob ich das kann oder ob ich vll einen rückfall bekomme. Es tut jetzt schon weh dran zu denken dass sie vll in ein paar monaten einen neuen hat und das evtl noch mitanzusehen. Ich denke mir dass diese gedanken zu voreilig sind. Ich muss mich auf mich konzentrieren. Hallo Welt, ich bin wieder Single und ich bin wie ich bin, entweder werd ich so genommen oder geht mir aus der sonne...

Soviel zu meinem aktuellen Standpunkt.
Ihr habt mir geholfen. DANKE

lg
NeoSynaje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2007 um 21:55
In Antwort auf lorne_12629607

Ich neige...
momentan doch eher dazu nichtmehr zu kämpfen. Das heißt aber nicht dass ich kapituliere, sondern weil es nicht lohnt zu kämpfen. Weshalb ich am meisten von ihr enttäuscht bin ist wie sie schluss gemacht hat. Ok, ich hab sie per sms gefragt ob die beziehung noch sinn macht und sie hat per sms geantwortet, das akzeptier ich. Aber was ich ihr nicht verzeih ist dass sie noch nichtmal den mut hatte sich noch ein letztes mal mit mir zu treffen und es mir ins gesicht zu sagen dass schluss ist. Einfach so per sms abgewimmelt. Aus den augen aus dem sinn so auf die art. Deswegen kam mir alles nur wie ein ganz böser albtraum vor und wollte es nicht wahr haben. Ich wollte einfach nur noch aufwachen und alles wär wieder gut. Tja und jetzt fall ich fast jeden tag (morgends und spät abends) in ein tiefes loch. Morgends wenn ich aufwach und merke sie liegt nicht neben mir und abends kann ich mich nicht an sie kuscheln.
Ich will die verlorene beziehung nicht verfluchen aber irgendwie hasse ich sie dafür wie es zu ende gegangen ist. Vll ist das jetzt meine art den schmerz zu kompensieren. Es ist jetzt aber auch kein abgrundtiefer hass. Einfach nur wut.

Naja, jetzt hab ich zeit für mich. Hab mir nachdem schluss war erstmal die haare auf 2mm geschoren und mich letzten samstag an der unterlippe piercen lassen. Fang jetzt wieder an zu trainieren und lern endlich mal tanzen. Ich kann jetzt endlich wieder autofahren wie ich will und musik hören die ich will. Trotzdem fehlt mir ein partner. Jemand mit dem ich mein leben und meine gefühle teilen kann. Jemand der für mich da ist und für den ich da sein kann. Ich geh nächstes wochenende erstmal in den schwimmbadclub und mach en bissl party. Mal schauen vll lern ich ja jemanden kennen. Ich weiß jedoch auch nicht ob es richtig ist jetzt zu versuchen eine neue beziehung aufzubauen, mit jemand anderem. Einerseits will ich andererseits denk ich mir selber dass ich versuch zu flüchten vor dem trennungsschmerz.

Ich weiß auch nicht, auch wenn der schmerz vorüber ist, ob ich mit ihr eine freundschaft aufbauen kann. Ich weiß nicht ob ich das will bzw ob ich das kann oder ob ich vll einen rückfall bekomme. Es tut jetzt schon weh dran zu denken dass sie vll in ein paar monaten einen neuen hat und das evtl noch mitanzusehen. Ich denke mir dass diese gedanken zu voreilig sind. Ich muss mich auf mich konzentrieren. Hallo Welt, ich bin wieder Single und ich bin wie ich bin, entweder werd ich so genommen oder geht mir aus der sonne...

Soviel zu meinem aktuellen Standpunkt.
Ihr habt mir geholfen. DANKE

lg
NeoSynaje

Es lohnt sich nicht.....
Hallo NeoSynaje,

genau das ist meist der Punkt - es lohnt sich nicht, zu kämpfen. Wie hart diese Erkenntnis ist, habe ich vor 5 Minuten per sms wieder erfahren müssen. Ich habe heute Morgen (könnt mich ohrfeigen dafür) in meinem Wahn eine sms geschrieben "du vermisst mich überhaupt nicht, hab ich recht?". Einfach, weil ich nicht fassen kann, dass ihm so absolut nichts fehlt ohne mich. Daraufhin habe ich ein "so würde ich es nicht sagen....blablabla...." bekommen. Ich habe vorhin NOCHMAL gefragt - klar und deutlich. Dann kam zurück "es sind halt nur noch freundschaftliche Gefühle".

BRATPFANNEN-EFFEKT!!!

Die Gefühle haben sich, hm, wie soll ich sagen - ich denke mal "aufgelöst" - in Wohlgefallen. Dass ich mir aber noch vor kurzer Zeit wer weiß wie oft "ich liebe dich" angehört habe - das war wohl etwas anderes. Ich begreif es nicht. Ich kriegs einfach nicht in meinen Kopf. Ich dachte, ich hätte jemanden fürs Leben.....
Hab heute eine Sonderzahlung vom Betrieb bekommen. Ich kann mich nicht freuen. Wie Du auch geschrieben hast -ist ja auch keiner mehr da, der die Freude teilt.....

Ich wünsche Dir, dass Dein neues ICH einen Neuanfang findet. Viel Glück dabei!

LG
cairiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2007 um 12:03

Ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst,
bin momentan in einer ähnlichen situation.aber wie bereits hier mehrfach schon gesagt, den satz "lass uns freunde bleiben" und "natürlich bist du mir nicht egal" sind so typische sätze um einen menschen nicht weh tun zu wollen aber trotzdem zu verdeutlichen das es vorbei ist. und wie hart es auch klingt, es sieht alles danach aus als sei es für sie vorbei. es ehrt dich sehr das du um sie kämpfen willst, ich wünschte es hätte je jemand um mich gekämpft, aber oftmals bringt es nichts und tut noch mehr weh, weil man sich selbst immer und immer wieder mit der nase drauf stöhst das der andere dich nicht mehr will. geh auf abstand, aber sag ihr noch ein letztes mal das du sie liebst. gib ihr die möglichkeit festzustellen das sie dich event. doch vermißt u liebt, lass sie los, lass sie gehen, wenn sie dich wirklich liebt, dann wird sie zurückkommen. ich sehe es mittlerweile so das man sich mit dem ganzen kämfen selbst nur unheimlich weh tut u den anderen dazu zwingt sehr sehr deutlich zu werden, was dann noch mehr wehtut, manchmal ist es besser, einen menschen den raum zu geben, mit den konsequenzen von seinen eigenen taten leben zu müssen und manchmal mischt diese zeit die karten der liebe neu.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook