Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was hat dieses verhalten von Männern zu bedeuten?

Was hat dieses verhalten von Männern zu bedeuten?

9. Januar 2018 um 22:33

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine eine frage an euch:

Ich bin grundsätzlich gerne mit Männern zusammen, da mich Frauen oft schnell nerven und mir zu zickig und kompliziert sind.

ich habe einen Job, mit dem ich viel mit Kunden zu tun habe und wurde dabei auch schon oft von Männern auf einen Kaffee / ein Essen eingeladen als Dankeschön. Ich verstehe mich dann immer Souper mit den Männern aber das hält immer nicht lange. Sobald ich sage, dass ich einen Freund haben habe ich das Gefühl, dass die Männer ihr Interesse verlieren bzw. nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und den Kontakt abbrechen. Schreibe ich den Männern dann bleiben die zwar nett, aber es kommt kein Treffen mehr zustande.

Dabei wäre ich so gerne mit diesen Männern befreundet, das geht mir richtig auf die Nerven. Ich flirte da ja auch nicht mit denen sondern verhalte mich ganz normal, weil ich mich freue, mit jemand nettes gerade Zeit zu verbringen.

Was soll das denn? Was kann ich tun, damit ich düse Männer als Freunde behalten kann?
Vielen danke und liebe Grüße!

Mehr lesen

9. Januar 2018 um 22:59
In Antwort auf sylviesylvie2017

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine eine frage an euch:

Ich bin grundsätzlich gerne mit Männern zusammen, da mich Frauen oft schnell nerven und mir zu zickig und kompliziert sind.

ich habe einen Job, mit dem ich viel mit Kunden zu tun habe und wurde dabei auch schon oft von Männern auf einen Kaffee / ein Essen eingeladen als Dankeschön. Ich verstehe mich dann immer Souper mit den Männern aber das hält immer nicht lange. Sobald ich sage, dass ich einen Freund haben habe ich das Gefühl, dass die Männer ihr Interesse verlieren bzw. nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und den Kontakt abbrechen. Schreibe ich den Männern dann bleiben die zwar nett, aber es kommt kein Treffen mehr zustande.

Dabei wäre ich so gerne mit diesen Männern befreundet, das geht mir richtig auf die Nerven. Ich flirte da ja auch nicht mit denen sondern verhalte mich ganz normal, weil ich mich freue, mit jemand nettes gerade Zeit zu verbringen.

Was soll das denn? Was kann ich tun, damit ich düse Männer als Freunde behalten kann?
Vielen danke und liebe Grüße!

Hallo, ich glaube dass du hier nicht viel machen kannst. Ich verstehe dich voll und ganz, da ich der gleichen Meinung bin wie du. Jedoch schrecken Männer ab, wenn diese erfahren, dass du vergeben bist, weil jene vielleicht mehr als nur "Freunde" bleiben wollen. 

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2018 um 6:40

Ich würde auch sagen, dass du dich besser nicht auf einen Kaffee einladen lassen solltest. Einmal ist das eine klassische Date-Situation, dann wirst du auch noch eingeladen... Damit erzeugst du bestimmt eine gewisse Erwartungshaltung und Hoffnung auf mehr, da sind die Männer direkt enttäuscht, wenn sie von deinem Freund erfahren. Wenn du jemanden wirklich sympathisch findest, würde ich mich erstmal ungezwungener mit ihm treffen, nicht als Date. Beispielsweise zu einem Konzert gehen und ihn fragen, ob er nicht mitkommen will, oder bei einer sportlichen Freizeitaktivität. Eben etwas, was man mit seinen Freunden unternimmt, was nicht so verkrampft an “Date“ erinnert.

Ich habe auch viele männliche Kumpels, manche davon habe ich auch kennengelernt, als ich in einer Beziehung war. Allerdings immer in ungezwungenen Situationen, auf Festivals oder Konzerten, lockeren Spieleabenden und all sowas. Eben dort, wo man etwas mit seinen Freunden unternimmt, wo sich keiner mit der Hoffnung auch mehr gezielt auf ein Date gefreut hat.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2018 um 7:14
In Antwort auf sylviesylvie2017

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine eine frage an euch:

Ich bin grundsätzlich gerne mit Männern zusammen, da mich Frauen oft schnell nerven und mir zu zickig und kompliziert sind.

ich habe einen Job, mit dem ich viel mit Kunden zu tun habe und wurde dabei auch schon oft von Männern auf einen Kaffee / ein Essen eingeladen als Dankeschön. Ich verstehe mich dann immer Souper mit den Männern aber das hält immer nicht lange. Sobald ich sage, dass ich einen Freund haben habe ich das Gefühl, dass die Männer ihr Interesse verlieren bzw. nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und den Kontakt abbrechen. Schreibe ich den Männern dann bleiben die zwar nett, aber es kommt kein Treffen mehr zustande.

Dabei wäre ich so gerne mit diesen Männern befreundet, das geht mir richtig auf die Nerven. Ich flirte da ja auch nicht mit denen sondern verhalte mich ganz normal, weil ich mich freue, mit jemand nettes gerade Zeit zu verbringen.

Was soll das denn? Was kann ich tun, damit ich düse Männer als Freunde behalten kann?
Vielen danke und liebe Grüße!

Kaffee trinken und essen gehen zählt zum Paarungsritual. Da wird keine Freundschaft daraus. 

Wenn du mit den Männern Sachen unternehmen kannst die sie mit ihren Kumpels unternehmen würden ist eine Freundschaft wahrscheinlicher. Trotzdem  - wenn der Mann dann eine Partnerin findet, wird sie den Kontakt zu dir unterbinden. Ausserdem kannst du dir nie sicher sein ob der Mann nicht doch mehr will  (was dir aber egal sein kann).

Ich hatte früher einen fast ausschließlich männlichen Freundeskreis. Inzwischen ist er sehr geschrumpft. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2018 um 7:16

Ich schließe mich corrisande absolut an!
Ich lerne an meiner Theke auch sehr viele Männer kennen, führe lockere Gespräche und teilweise flirte ich auch mit ihnen. Ich werde auch oft zum Essen oder auf einen Kaffee eingeladen, was ich aber grundsätzlich ablehne.
Denn die meisten, die mich einladen wollen, sind beziehungstechnisch oder sexuell an mir interessiert. Dass ich in festen Händen bin, gebe ich auch immer gleich zu verstehen. Daraufhin lassen sie es mit den Einladungen zwar bleiben, aber die lockeren Gespräche und das Schäkern bleibt und ist weiterhin recht amüsant.
Aber Freundschaften entstehen so nicht - nur ein tolles Verkäuferinnen-Kunden-Verhältnis.

Freundschaften entstehen in der Freizeit oder im Kollegenkreis.
Wenn man da doch mal an einer Freundschaft mit einem Kunden interessiert ist, dann sollte man ihm -wie die Vorredner schon sagen- vorschlagen, dass man sich mal zum Sport oder anderen Freizeitaktivitäten treffen könnte. Ob man freundschaftlich zusammenpasst, findet man dann so am besten heraus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2018 um 16:30

Eigentlich ist mir dein Thema sehr vertraut. Allerdings aus männlicher Perspektive. Das klingt dann so, dass ich gerne mit Frauen zusammen bin, da mir Männer meist zu oberflächlich, zu verschlossen und oftmals auch zu pubertär sind. Das hat übrigens recht wenig mit dem Alter zu tun, beiderseits.
Was ich dir aber zu bedenken gebe ist folgendes. Treffe ich auf eine Frau, die mich fasziniert und von der ich spüre, dass wir gut zusammen passen würden, läuft immer die Gefahr mit, dass sich auch ein sexuelles Begehren einstellen kann. Umso mehr, wenn ich selber frei bin oder mich nicht mehr gebunden fühle. Dies unter Kontrolle zu halten und dafür zu sorgen, dass man sich die kollegiale Freundschaft und die Gefühlswelt des Gegenübers nicht belastet, ist nicht ganz einfach. Denn es dürfte zu unserem Wesen als Mensch gehören, dass sich Gefühle, Wünsche und Träume auch verschieben können und Handlungen und Äusserungen lediglich Momentaufnahmen sind.
Kompensiere ich mit Kolleginnen, was ich eigentlich gerne in einer verbindlicheren Form mit einer Freundin in einer Beziehung hätte, oder bin ich ganz einfach gerne mit Menschen zusammen, die mir und der breite meines Lebens gut entsprechen? Eine eindeutige Antwort darauf zu bekommen, für sich selbst und die anderen, ist nicht einfach.
Als Mann möchte ich so wenig einer Kollegin ihren Freund ausspannen wie ich nur schlecht damit leben könnte, dass sich eine Kollegin im Wissen um meine Partnerin eine Affäre oder mehr wünscht von mir.
Somit ist der Beziehungsstatus relativ entscheidend. Die Männer, die dich einladen und danach mehr oder weniger Abschied nehmen, wenn sie erfahren, dass du einen Freund hast, sind mit grosser Wahrscheinlichkeit daran interessiert dich näher kennen zu lernen, weil sie sich Sex, einer Affäre oder einer Beziehung mit dir vorstellen können. Und somit ist es vermutlich auch besser, wenn sie sich zurückziehen, egal ob als Selbstschutz oder schlicht und einfach um dich nicht zu verletzen.
Anders sieht es natürlich aus, wenn du in der Kollegialität zu Männern Dinge suchst, die bewusst oder unbewusst bei deinem Freund zu kurz kommen. Neulich sagte mir eine gute Kollegin die gerne flirtet und immer einen Freund hat und dann plötzlich doch wieder nicht: Es ist doch Scheisse, dass alle Männer immer nur das eine wollen und man nicht einfach nur gute Freunde sein kann. Sie kam von einer Party, noch völlig aufgelöst, mit einem Filmriss, ohne sich daran erinnern zu können, was sich die letzte Nacht eigentlich ereignet hatte.
Ich denke, mit uns Männern ist es für euch Frauen tatsächlich nicht immer einfach. Mit euch Frauen aber auch nicht. Am besten dürfte es funktionieren, wenn man über gemeinsame Interessen ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann, wo man wirklich gut auch über genau diese Dinge sprechen kann. Freundschaften muss man sich auch verdienen, das geschieht nicht primär in der Zufälligkeit von Kundenkontakten, einem Kaffee oder Essen.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2018 um 17:08
In Antwort auf sylviesylvie2017

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine eine frage an euch:

Ich bin grundsätzlich gerne mit Männern zusammen, da mich Frauen oft schnell nerven und mir zu zickig und kompliziert sind.

ich habe einen Job, mit dem ich viel mit Kunden zu tun habe und wurde dabei auch schon oft von Männern auf einen Kaffee / ein Essen eingeladen als Dankeschön. Ich verstehe mich dann immer Souper mit den Männern aber das hält immer nicht lange. Sobald ich sage, dass ich einen Freund haben habe ich das Gefühl, dass die Männer ihr Interesse verlieren bzw. nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und den Kontakt abbrechen. Schreibe ich den Männern dann bleiben die zwar nett, aber es kommt kein Treffen mehr zustande.

Dabei wäre ich so gerne mit diesen Männern befreundet, das geht mir richtig auf die Nerven. Ich flirte da ja auch nicht mit denen sondern verhalte mich ganz normal, weil ich mich freue, mit jemand nettes gerade Zeit zu verbringen.

Was soll das denn? Was kann ich tun, damit ich düse Männer als Freunde behalten kann?
Vielen danke und liebe Grüße!

Ist das so schwer zu verstehen?
Du bist nett und freundlich...eventuell ZU nett und ZU freundlich?
Da mag sich manch ein Mann leichten Hoffnungen hingeben...egal ob frei oder gebunden.
Und dann sagst Du ... warum eigentlich ?  ... dass du in festen Händen bist.
Na also, denkt der Jäger Mann.... warum noch jagen, die gehört ja schon einem anderen......

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 17:08

Hallo!

vielen lieben Dank für eure vielen Antworten.


Anscheinend komme ich manchmal so anders rüber als ich beabsichtige. Vielleicht bin ich manchmal wirklich ZU nett, da es sich aber um Kunden handelt denke ich einfach nur daran, dass ich möchte, dass die Kunden zufrieden sind. Ich gehe nur mit den Kunden essen, die ich persönlich nett finde und wo ich mir eventuell eine Freundschaft vorstellen kann. Anscheinend kommt aber auch das falsch rüber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar um 20:59
In Antwort auf sylviesylvie2017

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine eine frage an euch:

Ich bin grundsätzlich gerne mit Männern zusammen, da mich Frauen oft schnell nerven und mir zu zickig und kompliziert sind.

ich habe einen Job, mit dem ich viel mit Kunden zu tun habe und wurde dabei auch schon oft von Männern auf einen Kaffee / ein Essen eingeladen als Dankeschön. Ich verstehe mich dann immer Souper mit den Männern aber das hält immer nicht lange. Sobald ich sage, dass ich einen Freund haben habe ich das Gefühl, dass die Männer ihr Interesse verlieren bzw. nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und den Kontakt abbrechen. Schreibe ich den Männern dann bleiben die zwar nett, aber es kommt kein Treffen mehr zustande.

Dabei wäre ich so gerne mit diesen Männern befreundet, das geht mir richtig auf die Nerven. Ich flirte da ja auch nicht mit denen sondern verhalte mich ganz normal, weil ich mich freue, mit jemand nettes gerade Zeit zu verbringen.

Was soll das denn? Was kann ich tun, damit ich düse Männer als Freunde behalten kann?
Vielen danke und liebe Grüße!

Na wieviele Männer willst du denn gleichzeitig zur Unterhaltung haben?
Und du meinst, daß das denen genügt, sich nur mit dir zu unterhalten?
Klingt ziemlich weltfremd.
Wie alt bist du denn?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar um 2:00
In Antwort auf sylviesylvie2017

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine eine frage an euch:

Ich bin grundsätzlich gerne mit Männern zusammen, da mich Frauen oft schnell nerven und mir zu zickig und kompliziert sind.

ich habe einen Job, mit dem ich viel mit Kunden zu tun habe und wurde dabei auch schon oft von Männern auf einen Kaffee / ein Essen eingeladen als Dankeschön. Ich verstehe mich dann immer Souper mit den Männern aber das hält immer nicht lange. Sobald ich sage, dass ich einen Freund haben habe ich das Gefühl, dass die Männer ihr Interesse verlieren bzw. nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und den Kontakt abbrechen. Schreibe ich den Männern dann bleiben die zwar nett, aber es kommt kein Treffen mehr zustande.

Dabei wäre ich so gerne mit diesen Männern befreundet, das geht mir richtig auf die Nerven. Ich flirte da ja auch nicht mit denen sondern verhalte mich ganz normal, weil ich mich freue, mit jemand nettes gerade Zeit zu verbringen.

Was soll das denn? Was kann ich tun, damit ich düse Männer als Freunde behalten kann?
Vielen danke und liebe Grüße!

Ich würde mich als Mann auch nicht mit Frauen treffen die vergeben sind. Das ist reine Zeitverschwendung und macht NUR Probleme.

Jedes einzelne Mal.

Und das sage ich als Frau, die fast nur männliche Freunde hat. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook