Forum / Liebe & Beziehung

Was haltet ihr von Vernunftehen?

Letzte Nachricht: 23. April 2017 um 9:48
18.04.17 um 13:56

Ich habe einen Bekannten, der schon länger in mich verliebt ist. Ich fand ihn immer schon nett aber er war nie so wie ich mir mal den Mann vorstelle den ich heiraten will. Aber die Zeit vergeht und den Mann meiner Vorstellung scheint es nicht zu geben und manchmal frage ich mich schon ob es die große Liebe überhaupt gibt. Und wenn dann gibt es sie vielleicht nicht für jeden. Ich wünsche mir unbedingt eine eigene Familie und einen Mann an meiner Seite und denke nun darüber nach ob ich seinem "Werben" um mich nicht einfach nachgeben soll. Objektiv betrachtet ist er eigentlich ein guter Mann. Er ist nett, zuverlässig, in mich verliebt, wünscht sich Kinder und hat einen guten Job.
Was denkt ihr?

Mehr lesen

18.04.17 um 14:01

Also Du liebst ihn nicht, wenn ich das richtig verstehe?

Gefällt mir

18.04.17 um 14:07
In Antwort auf

Also Du liebst ihn nicht, wenn ich das richtig verstehe?

Ich hab ihn gern. Ich kann mich gut mit ihm unterhalten und wir verstehen uns gut.
Aber, nein, ich liebe ihn nicht.

Gefällt mir

18.04.17 um 14:23

Was du sagst leuchtet mir ein. Aber soll man wirklich ein Lebenlang auf die Liebe warten und am Ende kommt sie vielleicht gar nicht mehr und man verbringt sein Leben allein und ohne Kinder. 
Ist es nicht besser dann einen Kompromiss mit sich dem Leben und der Liebe zu schließen?
Ich habe keine besonders großen Vorstellungen. Die meisten Männer waren mir nur immer viel zu verweichlicht und nicht ernstzunehmend. Und ich habe mir immer gewünscht mal den Mann zu heiraten wo ich wirklich fühle, dass ich mein Leben mit ihm teilen will. Ist aber bisher nicht mehr eingetroffen.

3 -Gefällt mir

18.04.17 um 14:31

Ich würde dir raten, diesen Fehler nicht zu machen. Dann hast du zwar eventuell Mann und Kinder aber glücklich bist du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht. Weils nur ein Abziehbild deines Traums ist, eine billige Kopie, ein Fake. Und ganz ehrlich würde er mir auch sehr leid tun, wenn er wirklich Gefühle für dich hat, ist es äusserst unfair, dich auf ihn einzulassen, nur weil du Torschusspanik hast.
Ich bin sehr glücklich verheiratet und allein die Vorstellung, ich hätte irgendeinen geheiratet, nur um verheiratet zu sein, nein danke, grauenhafte Vorstellung. Könntest du da am Hochzeitstag eigentlich in den Spiegel schauen, vor lauter falsch?

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 14:33
In Antwort auf

Was du sagst leuchtet mir ein. Aber soll man wirklich ein Lebenlang auf die Liebe warten und am Ende kommt sie vielleicht gar nicht mehr und man verbringt sein Leben allein und ohne Kinder. 
Ist es nicht besser dann einen Kompromiss mit sich dem Leben und der Liebe zu schließen?
Ich habe keine besonders großen Vorstellungen. Die meisten Männer waren mir nur immer viel zu verweichlicht und nicht ernstzunehmend. Und ich habe mir immer gewünscht mal den Mann zu heiraten wo ich wirklich fühle, dass ich mein Leben mit ihm teilen will. Ist aber bisher nicht mehr eingetroffen.

Und was tust Du, wenn zB in 5 Jahren plötzlich DER Mann vor Dir steht und Du inzwischen geheiratet und vlt schon Kinder hast?
Wird der andere dann fix entsorgt?

Wie alt bist Du?

17 -Gefällt mir

18.04.17 um 14:41
In Antwort auf

Ich habe einen Bekannten, der schon länger in mich verliebt ist. Ich fand ihn immer schon nett aber er war nie so wie ich mir mal den Mann vorstelle den ich heiraten will. Aber die Zeit vergeht und den Mann meiner Vorstellung scheint es nicht zu geben und manchmal frage ich mich schon ob es die große Liebe überhaupt gibt. Und wenn dann gibt es sie vielleicht nicht für jeden. Ich wünsche mir unbedingt eine eigene Familie und einen Mann an meiner Seite und denke nun darüber nach ob ich seinem "Werben" um mich nicht einfach nachgeben soll. Objektiv betrachtet ist er eigentlich ein guter Mann. Er ist nett, zuverlässig, in mich verliebt, wünscht sich Kinder und hat einen guten Job.
Was denkt ihr?

Dann solltest du ihm das aber auch genauso mitteilen, wie du es hier schreibst, ihm am besten deinen Text vorlegen. Wenn er dann immer noch heiraten will, weiss er wenigstens, auf was er sich einlässt.
Ein Mann, der eine Frau liebt, wird wohl kaum eine heiraten wollen, die ihn nicht liebt.

Vielleicht deutet er dein Verhalten auch nur falsch, meint, du wärst zurückhaltend, könntest deine Gefühle nicht zeigen oder Ähnliches.

Auf jeden Fall hat er es verdient, die Wahrheit zu erfahren, wie du ihn siehst.

 

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 14:44
In Antwort auf

Was du sagst leuchtet mir ein. Aber soll man wirklich ein Lebenlang auf die Liebe warten und am Ende kommt sie vielleicht gar nicht mehr und man verbringt sein Leben allein und ohne Kinder. 
Ist es nicht besser dann einen Kompromiss mit sich dem Leben und der Liebe zu schließen?
Ich habe keine besonders großen Vorstellungen. Die meisten Männer waren mir nur immer viel zu verweichlicht und nicht ernstzunehmend. Und ich habe mir immer gewünscht mal den Mann zu heiraten wo ich wirklich fühle, dass ich mein Leben mit ihm teilen will. Ist aber bisher nicht mehr eingetroffen.

Die Ehe mit ihm wäre dann sozusagen eine Art Resignation, Notlösung für dich.

Auch das sollte er so erfahren.

 

Gefällt mir

18.04.17 um 14:47

Dadurch, dass er in dich verliebt ist, ist das keine Vernunftehe, sondern du würdest ihn und seine Gefühle ausnutzen.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 14:51

Aber er wünscht sich ja auch eine Frau und eigene Kinder. Letztendlich würde er auch gewinnen. Und natürlich würde ich ehrlich zu ihm sein. Er weiß ja auch, dass ich nicht in ihn verliebt bin. Er bemüht sich schon seit langer Zeit um mich und er wusste die ganze Zeit, dass ich auf dieser Ebene kein Interesse habe.

Gefällt mir

18.04.17 um 14:55
In Antwort auf

Aber er wünscht sich ja auch eine Frau und eigene Kinder. Letztendlich würde er auch gewinnen. Und natürlich würde ich ehrlich zu ihm sein. Er weiß ja auch, dass ich nicht in ihn verliebt bin. Er bemüht sich schon seit langer Zeit um mich und er wusste die ganze Zeit, dass ich auf dieser Ebene kein Interesse habe.

Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wenn er weiss, dass Du ihn nicht liebst und er will Dich trotzdem, dann weiss er, was ihn erwartet.

Sex gibt es dann nur zum Kindermachen?

4 -Gefällt mir

18.04.17 um 14:58

Ich bin gerade erst 23 geworden. Und viele werden jetzt wahrscheinlich denken, dass ich noch viel zu jung zum Heiraten überhaupt bin aber für mich ist das nicht mehr so jung und bis zum Zeitpunkt einer eventuellen Hochzeit verginge ja sowieso noch etwas Zeit.

Ich weiß nicht ob er richtig verliebt in mich ist oder einfach nur mich als Frau toll findet und sich dadurch um mich bemüht aber ich weiß sicher, dass er kein Mensch für offene Beziehungen wäre. Ich aber auch nicht.

Gefällt mir

18.04.17 um 14:58

Ich halte nichts von Vernunftehen. Ich könnte auch keine Ehe so wie ich sie mir vorstelle mit einem Mann führen, den ich nicht liebe, denn jemanden, den ich nicht liebe, kann und will ich nicht so nah an mich heran und so stark in mein Leben lassen. Da würde ich sehr schnell flüchten.

Und ich glaube auch, dass es speziell in deiner Konstellation nicht klappen wird, denn wenn er in dich verliebt ist, wird er im Gegenzug auch Zuneigung von dir wollen, die du ihm in dieser Form nicht geben kannst. Also wird er damit auf Dauer kaum zufrieden sein.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 15:00
In Antwort auf

Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wenn er weiss, dass Du ihn nicht liebst und er will Dich trotzdem, dann weiss er, was ihn erwartet.

Sex gibt es dann nur zum Kindermachen?

Ich weiß, dass die Idee merkwürdig ist aber ich frage mich nun einmal wie viele Ehen überhaupt aus Liebe geschlossen werden und wurden.
Nein nicht unbedingt, ich finde ihn rein optisch auch nicht unattraktiv.

Gefällt mir

18.04.17 um 15:02
In Antwort auf

Ich habe einen Bekannten, der schon länger in mich verliebt ist. Ich fand ihn immer schon nett aber er war nie so wie ich mir mal den Mann vorstelle den ich heiraten will. Aber die Zeit vergeht und den Mann meiner Vorstellung scheint es nicht zu geben und manchmal frage ich mich schon ob es die große Liebe überhaupt gibt. Und wenn dann gibt es sie vielleicht nicht für jeden. Ich wünsche mir unbedingt eine eigene Familie und einen Mann an meiner Seite und denke nun darüber nach ob ich seinem "Werben" um mich nicht einfach nachgeben soll. Objektiv betrachtet ist er eigentlich ein guter Mann. Er ist nett, zuverlässig, in mich verliebt, wünscht sich Kinder und hat einen guten Job.
Was denkt ihr?

Was mir da auch noch auffällt: Du nennst ihn " Bekannten, den du schon länger kennst".

Wie gut kennst du ihn eigentlich? Und wenn er um dich wirbt, wie kommst du darauf, dass er dich auch heiraten will? Hat er das dir so gesagt?

 

Gefällt mir

18.04.17 um 15:03

warum kalt und emotionslose Beziehung? Wir verstehen uns doch gut.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 15:04
In Antwort auf

Aber er wünscht sich ja auch eine Frau und eigene Kinder. Letztendlich würde er auch gewinnen. Und natürlich würde ich ehrlich zu ihm sein. Er weiß ja auch, dass ich nicht in ihn verliebt bin. Er bemüht sich schon seit langer Zeit um mich und er wusste die ganze Zeit, dass ich auf dieser Ebene kein Interesse habe.

Natürlich ist das trotzdem Ausnutzen, auch wenn du es ihm sagst. Wenn er in dich verliebt ist, hat er es irrsinnig schwer auf so einen Vorschlag nicht einzugehen. Du machst ihm nicht nur ein furchtbares Angebot, sondern schickst ihn auf eine emotionale Achterbahnfahrt in die Hölle. Sowas ist einfach nur egoistisches Verhalten.
Wenn sich jemand in dich verliebt, dann ist es das einzig Faire, dass man auf Abstand geht, damit sich der Andere entlieben und jemand Neues finden kann.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 15:04

Wem die Kinder mehr ähneln tut einer Mutterliebe doch keinen Abbruch.
 

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 15:07
In Antwort auf

Was mir da auch noch auffällt: Du nennst ihn " Bekannten, den du schon länger kennst".

Wie gut kennst du ihn eigentlich? Und wenn er um dich wirbt, wie kommst du darauf, dass er dich auch heiraten will? Hat er das dir so gesagt?

 

Ich kenne ihn schon jahrelang. Ich weiß nicht wie ich ihn sonst nennen soll. Freund/Kumpel nenne ich gewöhnlich nur die Männer wo von beiden Seiten kein Interesse besteht. Das er mich heiraten würde, da bin ich mir sicher.

Gefällt mir

18.04.17 um 15:13
In Antwort auf

Ich weiß, dass die Idee merkwürdig ist aber ich frage mich nun einmal wie viele Ehen überhaupt aus Liebe geschlossen werden und wurden.
Nein nicht unbedingt, ich finde ihn rein optisch auch nicht unattraktiv.

Die Liebe in der Ehe gibt es erst seit dem 19. Jahrhundert.
Davor gab es in der Regel nur Vernunftehen.

Aber heute und in Deutschland ist es eben ungewöhnlich...

4 -Gefällt mir

18.04.17 um 15:29
In Antwort auf

Die Liebe in der Ehe gibt es erst seit dem 19. Jahrhundert.
Davor gab es in der Regel nur Vernunftehen.

Aber heute und in Deutschland ist es eben ungewöhnlich...

Und damals kam es auch nicht drauf an, ob man glücklich war, sondern dass man versorgt war. Und wenn man Pech/Glück hatte, ist die verhasste Frau im Kindbett gestorben oder der Mann im Krieg oder hatte einen Arbeitsunfall. Dann waren unglückliche Ehen u.U. auch nicht so lange. Glückliche zwar auch nicht, aber naja, man hat auch nicht so lange gelebt, hatte alle Hände voll zu tun usw. usf. 

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:11

Falsch. Die erotischen Gefühle, aka wir sind immer noch scharf aufeinander können sehr viel länger bleiben.

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:12

Nun, du bist erwachsen, es steht dir frei, dir mit 23 dein Leben zu ruinieren, weil du ungeduldig bist.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:13

Was ist denn "sexuelle Liebe"?

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:28

Für's Kinder kriegen ist 32 nicht mehr jung. Ansonsten allgemein gesehen joar.

5 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:29

40 finde ich persönlich doch sehr alt um noch Kinder zu bekommen. Fraglich ist auch ob man dann überhaupt noch einen Mann findet. Wird es nicht auch mit zunehmendem Alter immer schwieriger? Die meisten Männer sind irgendwann auch verheiratet oder vielleicht wieder geschieden, wollen aber so könnte ich mir vorstellen eher unverbindliches, weil sie ja meist schon Kinder mit einer anderen Frau haben.
Ich habe nur schon so viele Männer kennen gelernt und nichts dabei für mich.
 

4 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

18.04.17 um 16:31

1. Du musst nicht heiraten um eine Familie zu haben
2. Du brauchst nicht mal einen Mann wenn du Kinder willst.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:33
In Antwort auf

40 finde ich persönlich doch sehr alt um noch Kinder zu bekommen. Fraglich ist auch ob man dann überhaupt noch einen Mann findet. Wird es nicht auch mit zunehmendem Alter immer schwieriger? Die meisten Männer sind irgendwann auch verheiratet oder vielleicht wieder geschieden, wollen aber so könnte ich mir vorstellen eher unverbindliches, weil sie ja meist schon Kinder mit einer anderen Frau haben.
Ich habe nur schon so viele Männer kennen gelernt und nichts dabei für mich.
 

Deine Argumente haben etwas für sich bei einer 32-Jährigen. Da sollte langsam mal eine Entscheidung her, wenn man Kinder will, aber doch nicht mit 23. Ich kenne wenige Leute, die in diesem Alter schon mit dem Mann zusammen waren, mit dem sie später Kinder gekriegt haben. Einige meiner Freundinnen, die damals schon in einer längeren Beziehung waren, haben diese Beziehung dann doch beendet als es um eine weitere Lebensplanung ging und haben sich neu orientiert.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:34
In Antwort auf

1. Du musst nicht heiraten um eine Familie zu haben
2. Du brauchst nicht mal einen Mann wenn du Kinder willst.

Aber wenn ich schon Abstriche machen muss, dann sollen wenigstens meine Kinder in einer Familie mit Mutter UND Vater aufwachsen. Und heiraten gehört für mich dazu.

Gefällt mir

18.04.17 um 16:34

Das ist für mich auch irgendwie die magische Grenze. Bei Frauen, wo 'ne 2 vorne steht, wenn sie Kinder kriegen, denk ich unterbewusst irgendwie immer "oh, noch recht jung". Mit einer 3 vorne denk ich mir dann "ja, passt ja gut". Lächerlich, das weiß ich selbst, aber was solls.

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:43

Ich möchte gerne leibliche Kinder. Und ebenso möchte ich eine eigene Familie haben und dazu gehören für mich ein Mann und Kinder. Ich finde ihn ja wie schon erwähnt nicht unattraktiv. Er ist optisch gesehen schon ein attraktiver Mann und er ist einfühlsam, hilfsbereit, intelligent, ein Gentleman, und zuverlässig.
Ich mache mir Gedanken, dass ich vielleicht irgendwann da sitze und es so weiter geht wie jetzt und dann denke, hätte ich mal doch. Wer sagt mir denn, dass es tatsächlich diese große Liebe noch mal für mich gibt. Und objektiv gesehen ist er bei weitem der beste Mann den ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe.

Gefällt mir

18.04.17 um 16:46
In Antwort auf

1. Du musst nicht heiraten um eine Familie zu haben
2. Du brauchst nicht mal einen Mann wenn du Kinder willst.

Stimmt, aber wenn ich Kinder möchte, finde ich das klassische Konzept mit "Mama-Papa-Kind" immer noch das beste für die Kinder selber.

6 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:48
In Antwort auf

Ich möchte gerne leibliche Kinder. Und ebenso möchte ich eine eigene Familie haben und dazu gehören für mich ein Mann und Kinder. Ich finde ihn ja wie schon erwähnt nicht unattraktiv. Er ist optisch gesehen schon ein attraktiver Mann und er ist einfühlsam, hilfsbereit, intelligent, ein Gentleman, und zuverlässig.
Ich mache mir Gedanken, dass ich vielleicht irgendwann da sitze und es so weiter geht wie jetzt und dann denke, hätte ich mal doch. Wer sagt mir denn, dass es tatsächlich diese große Liebe noch mal für mich gibt. Und objektiv gesehen ist er bei weitem der beste Mann den ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe.

Mal eine doofe Frage zwischendurch: Hattest du überhaupt schon mal eine etwas längere, richtige Beziehung? Ich betone das richtig, denn mit 14 mal mit irgendwem ein halbes Jahr zusammen gewesen zu sein, zählt da für mich nicht.

2 -Gefällt mir

18.04.17 um 16:50
In Antwort auf

Ich möchte gerne leibliche Kinder. Und ebenso möchte ich eine eigene Familie haben und dazu gehören für mich ein Mann und Kinder. Ich finde ihn ja wie schon erwähnt nicht unattraktiv. Er ist optisch gesehen schon ein attraktiver Mann und er ist einfühlsam, hilfsbereit, intelligent, ein Gentleman, und zuverlässig.
Ich mache mir Gedanken, dass ich vielleicht irgendwann da sitze und es so weiter geht wie jetzt und dann denke, hätte ich mal doch. Wer sagt mir denn, dass es tatsächlich diese große Liebe noch mal für mich gibt. Und objektiv gesehen ist er bei weitem der beste Mann den ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe.

"Und objektiv gesehen ist er bei weitem der beste Mann den ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe."

Willst Du mal Dein "Anforderungsprofil" an Deinen Trummann schildern?

Gefällt mir

18.04.17 um 16:54
In Antwort auf

Mal eine doofe Frage zwischendurch: Hattest du überhaupt schon mal eine etwas längere, richtige Beziehung? Ich betone das richtig, denn mit 14 mal mit irgendwem ein halbes Jahr zusammen gewesen zu sein, zählt da für mich nicht.

Ja hatte ich. 3 Jahre lang. Von 15 bis 18.
 

Gefällt mir

18.04.17 um 17:00
In Antwort auf

Ich möchte gerne leibliche Kinder. Und ebenso möchte ich eine eigene Familie haben und dazu gehören für mich ein Mann und Kinder. Ich finde ihn ja wie schon erwähnt nicht unattraktiv. Er ist optisch gesehen schon ein attraktiver Mann und er ist einfühlsam, hilfsbereit, intelligent, ein Gentleman, und zuverlässig.
Ich mache mir Gedanken, dass ich vielleicht irgendwann da sitze und es so weiter geht wie jetzt und dann denke, hätte ich mal doch. Wer sagt mir denn, dass es tatsächlich diese große Liebe noch mal für mich gibt. Und objektiv gesehen ist er bei weitem der beste Mann den ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe.

Wenn er so toll ist, warum funkt es dann nicht auf deiner Seite? Verliebst du dich nur in die Arschlö**r?

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 17:01
In Antwort auf

Ja hatte ich. 3 Jahre lang. Von 15 bis 18.
 

Hmmm, gut, das kann ich als Außenstehende schwer beurteilen, ob das eine Beziehung tatsächlich in dem Sinn auch einer irgendwann existierenden Ehe war oder doch nur eine Teenager-Beziehung. Meiner Beobachtung nach sind die meisten Beziehungen in dem von dir genannten Alter nicht vergleichbar mit erwachsenen Beziehungen und ich glaube, genau darin liegt dein Problem. Denn ich glaube, was eine Beziehung so alles beinhaltet und was einem eine gute Beziehung alles gibt, das versteht man erst, wenn man sie lebt (oder gelebt hat). Das kann man im vorhinein nicht vollständig erfassen und ich deshalb glaube ich, dass du dir eine Vernunftehe "harmloser, einfacher" und einer liebevollen Beziehung ähnlicher vorstellst, als es wohl tatsächlich ist.

Gefällt mir

18.04.17 um 17:07

Nein ich wohne nicht mehr zuhause und ich arbeite. Wäre ich im Studium würde ich erstmal meine Ausbildung zu ende bringen bevor ich mich mit dem Gedanken beschäftige Kinder zu bekommen.

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 17:08

"Im Übrigen - was ist für dich diese "Hochzeit"?
Weißes Brautkleid, schönster Tag im Leben, kirchliche Trauung mit hundert Geschenken usw?"

Mir hat mal ein Hochzeitsphotograph gesagt, dass je pompöser die Hochzeit, desto eher und schneller waren sie wieder geschieden...

5 -Gefällt mir

18.04.17 um 17:13
In Antwort auf

"Und objektiv gesehen ist er bei weitem der beste Mann den ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe."

Willst Du mal Dein "Anforderungsprofil" an Deinen Trummann schildern?

Ja kann ich machen wobei ich ja gerade versuche mich davon zu verabschieden.
Auf optischer Ebene habe ich kaum Anforderungen. Körperliche Anziehungskraft muss vorhanden sein aber ob er nun eher schmaler/breiter, größer/kleiner, Blond/brünett ist, das ist für mich nicht ausschlaggebend.
Wichtig sind mir:
Bindungswille, familiär und Treue
Ähnliche Einstellungen zu wichtigen Dingen
Kein Weichei
Niemand der sich erst noch ausleben muss oder sonst wie unreif ist
Das wars glaub ich. Bei allem anderen bin ich durchaus flexibel.

Gefällt mir

18.04.17 um 17:15
In Antwort auf

Ja kann ich machen wobei ich ja gerade versuche mich davon zu verabschieden.
Auf optischer Ebene habe ich kaum Anforderungen. Körperliche Anziehungskraft muss vorhanden sein aber ob er nun eher schmaler/breiter, größer/kleiner, Blond/brünett ist, das ist für mich nicht ausschlaggebend.
Wichtig sind mir:
Bindungswille, familiär und Treue
Ähnliche Einstellungen zu wichtigen Dingen
Kein Weichei
Niemand der sich erst noch ausleben muss oder sonst wie unreif ist
Das wars glaub ich. Bei allem anderen bin ich durchaus flexibel.

Solche Männer gibt es doch. 
Warum bist du die letzten 5 Jahre Single?

Gefällt mir

18.04.17 um 17:17
In Antwort auf

Wenn er so toll ist, warum funkt es dann nicht auf deiner Seite? Verliebst du dich nur in die Arschlö**r?

Nein an solchen habe ich kein Interesse. Da fehlt mir das sich fallen lassen können.
Ich weiß nicht warum ich mich nicht in ihn verliebt habe. Wenn ich ehrlich bin war er mir immer zu lieb und zu viel Gentleman.

Gefällt mir

18.04.17 um 17:17
In Antwort auf

Stimmt, aber wenn ich Kinder möchte, finde ich das klassische Konzept mit "Mama-Papa-Kind" immer noch das beste für die Kinder selber.

Das Leben ist aber kein Ponyhof. Mein Vater hat meine Mutter betrogen, sie ihn das rausgeschmissen und der neue Freund der später kam war von der sehr eifersüchtigen Sorte und da gab's denn nur noch Streit, das fand ich am schlimmsten.
Danach kam kein Mann mehr ins Haus. Mutter und Schwester. Waren die schönsten Jahre.

Wird nich immer alles Bilderbuch.

Gefällt mir

18.04.17 um 17:25

Mag ich auch nicht. Aber muss es deswegen ein Ar**hl** sein, der seine Frau schlecht behandelt und betrügt?

Gefällt mir

18.04.17 um 17:26

Danke, so sehe ich das auch. Bin nur heute irgendwie nicht so ausführlich im Schreiben! Ich glaube, dass wenn man all das miteinander lebt, merkt man ziemlich schnell, dass das mit jemandem, den man nicht liebt sehr anstrengend werden kann. Und man sieht auch, wie verliebt sich andere Paare anfunkeln und dann fehlt der TE das bei sich selbst wahrscheinlich sehr schnell. Und es gibt ja neben den Herausforderungen, die zu meistern sind, auch ganz intensive, berührende und tolle Momente in einer Beziehung, die maximal halb so schön sind, wenn man sich nicht liebt. Ach was heißt halb so toll; wahrhscheinlich eher gar nicht vergleichbar. 

Gefällt mir

18.04.17 um 17:26
In Antwort auf

Solche Männer gibt es doch. 
Warum bist du die letzten 5 Jahre Single?

Ich war nicht wirklich durchgängig Single aber es war nichts dabei wo sich bei mir irgendeine Art von ernsthaften Absichten entwickelt hat oder wo ich mir eine Zukunft hätte vorstellen können. Es hat sich bei mir keine Liebe entwickelt.

Gefällt mir

18.04.17 um 17:28
In Antwort auf

Ja kann ich machen wobei ich ja gerade versuche mich davon zu verabschieden.
Auf optischer Ebene habe ich kaum Anforderungen. Körperliche Anziehungskraft muss vorhanden sein aber ob er nun eher schmaler/breiter, größer/kleiner, Blond/brünett ist, das ist für mich nicht ausschlaggebend.
Wichtig sind mir:
Bindungswille, familiär und Treue
Ähnliche Einstellungen zu wichtigen Dingen
Kein Weichei
Niemand der sich erst noch ausleben muss oder sonst wie unreif ist
Das wars glaub ich. Bei allem anderen bin ich durchaus flexibel.

Das hört sich doch machbar an...
Ich hatte schon gedacht, dass es Deinen Traumprinzen so gar nicht geben kann.

Dann frage ich mich gerade, warum Dir davon in den letzten Jahren so wenige über den Weg liefen.
Du bist noch recht jung, Deine Verehrerr vlt auch? Die sich halt noch nicht ausgetobt haben?
Da säeh ich 2 Möglichkeiten: Warten, bis sie sich ausgetobt haben oder einen älteren suchen...

Gefällt mir

18.04.17 um 17:36

Ich weiß, dass ich noch jung bin und nicht gerade auf eine große Lebenserfahrung zurück blicken kann. Ich bin aber der festen Überzeugung, dass ich für eine Beziehung geschaffen bin und auch Verantwortung übernehmen kann. Ich komme aus einer großen Familie und glaube mir, dass ich einen Haushalt führen kann. Unsere Beziehung war nicht so rosig, wie es deiner Beschreibung nach bei einer "Teenie-beziehung" der Fall ist und wir hatten einige Probleme und Herausforderungen, die wir meistern mussten.
 

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 17:49
In Antwort auf

Ich weiß, dass ich noch jung bin und nicht gerade auf eine große Lebenserfahrung zurück blicken kann. Ich bin aber der festen Überzeugung, dass ich für eine Beziehung geschaffen bin und auch Verantwortung übernehmen kann. Ich komme aus einer großen Familie und glaube mir, dass ich einen Haushalt führen kann. Unsere Beziehung war nicht so rosig, wie es deiner Beschreibung nach bei einer "Teenie-beziehung" der Fall ist und wir hatten einige Probleme und Herausforderungen, die wir meistern mussten.
 

Wenn du Verantwortung übernehmen könntest, dann würdest du keinen anderen Menschen in sein Unglück ziehen wollen, nur weil du ungeduldig bist.

1 -Gefällt mir

18.04.17 um 17:52

Ich weiß ja nicht mal ob ich das alles wirklich wollen würde. Ich habe hier erst einmal geschrieben, weil ich andere Meinungen und Gedanken dazu hören wollte.
Ich kam ja nur dazu, weil ich langsam denke, dass dieses Konzept Liebe wie es mir vorgeschwebt ist, vielleicht unrealistisch ist. Auch wenn einige es haben, ist die Frage wie wahrscheinlich es ist. Und ob man (bzw. ich) dann nicht kleinere Brötchen backen sollte und mich einfach mit einem Mann der mich wenigstens gut behandeln würde zufrieden geben.

Für mich gehört heiraten dazu und das auch nicht im kleinen Rahmen. Der schönste Tag in meinem Leben wird es in dieser Konstellation sicher nicht werden und ich glaube sogar, dass selbst wenn man die große Liebe heiratet (sofern es sie denn gibt), dieser Tag eher anstrengend sein kann.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers