Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was habe ich nur falsch gemacht?

Was habe ich nur falsch gemacht?

23. Juni 2012 um 8:43

Hallo liebe "gofeminin'erinnen",
wie unschwer zu erkennen ist bin ich neu hier.
Ich brauchte dringend Raum, in dem ich meine ganze Last endlich einmal ablegen kann. Vielleicht kann mir der ein oder andere einen guten Rat geben?

Ich bin seit knapp 7 Monaten in einer "Beziehung".
Anfangs war es einfach nur wunderbar - wir sahen uns so gut wie täglich und kamen wunderbar miteinander aus. Es gab von meiner Seite aus nie Probleme, wollte er seine Freunde treffen oder sonstiges tun. Er vergaß mich ja nie.
Dazu muss gesagt werden, dass er nach einem etwas längerem Zeitraum wieder bei seiner Mutter wohnte und diese ihm nun das Leben ziemlich schwer machte. Leider zog sich das so weit, dass sie auch anfing gegen mich zu schießen, mir ein unglaublich Unwohlsein Gefühl vermittelte und meinen Freund vor die Tür setzte. Es sollte erwähnt werden, dass das Verhältniss zwischen Mutter und Sohn nie das beste war und dass dieser Moment irgendwann kommen MUSSTE...
Seitdem (ca. 1 Monat) wohnt er nun bei seinem besten Freund. Und jetzt geht es los:
Anfangs überzeugte er mich davon, dass er dort so schnell wie möglich raus will, sich nicht einnisten, gar aushalten lassen will. Er hat mir immer wieder gepredigt, man darf vor seinen Problemen nicht davonlaufen, man muss sich alles selber erarbeiten, man darf sich nicht einnisten...
Ich habe das alles sehr ernst genommen und habe führ ihn mit allen möglichen Ämtern telefoniert um herauszufinden, wie man nun am besten vorgeht (er ist unter 25 und in der Ausbildung). Ich wollte ihm helfen, ich wusste er hat aus arbeitstechnischen Gründen erst einmal keine Zeit um sich darum zu kümmern. Das Ende vom Lied: Er war stinksauer und sagte mir, ich enge ihn ein.
Es begann nun eine Zeit, in der ich ihn in der Woche vielleicht 1-2 Mal für je 2-3 Stunden sah... Das hat mir sehr viel abverlangt, da ich ihn wirklich sehr liebe und ihn sehr vorisst habe. Aber ich habe das akzeptiert. Ich habe mich zurückgenommen und die Zeit, in der er da war unendlich genossen. Er sagte mir immer wieder ich sei seine Prinzessin und er liebe mich und all so wunderbare Dinge.
Nur irgendwie kümmerte er sich immer weniger um seinen Auszug und erzählte mir auch immer weniger. Er zog sich zurück. Ich fühlte mich nutzlos und nicht gebraucht, nicht erwünscht, nervend, belastend.
Plötzlich erklärte er mir, dass die Mutter seines besten Freundes ihm einen Urlaub von ca 700 schenkt und er das natürlich annimmt.
Wo ist der Mann hin, der sich nicht einnistet?
Wo ist der Mann hin, der sich alles selber erarbeitet?
Wo ist der Mann hin, der nicht vor seinen Problemen davonrennt?
Ich war gegen den Urlaub, eben genau wegen den Dingen, für die er eigentlich immer war.
Daraus folgte, dass er mir sagte, er fühle sich nicht mehr wohl bei mir und bis dato haben wir uns seit 9 Tagen nicht gesehen (noch ist er nicht im Urlaub).
Mittlerweile habe ich mit dem Thema Urlaub abgeschlossen und lasse ihn fahren. Ich habe ihm viel Spaß gewünscht.
Selbst seinen Einmonatigen Trip nach Amerika, den er noch vor hat, habe ich lächelnd abgenickt.

Er will nicht mit mir telefonieren. Er schreibt mir nur noch SMS. Alles was ich mache oder sage ist nicht richtig. Sage ich meine Meinung, denkt er, dass er so handeln muss wie ich es will. Sage ich nichts - bin ich eingeschnappt. Versuche ich Dinge an mir zu ändern, die ihn stören - soll ich mich nicht verbiegen. Ändere ich mich nicht, wird er mich verlassen, da er es nicht aushalten kann. Schreibe ich ihm - gehe ich ihm auf den Nerv. Schreibe ich ihm nicht - ignoriere ich ihn und das hat er nicht nötig. EGAL was ich mache, er dreht mir einen Strick daraus. Ich KANN nichts richtig machen.
Wie der Zufall es so will, fand ich heraus, dass er sich vor nicht allzu länger Zeit bei einer Singlebörse angemeldet hat. Das Ende vom Lied: Ich hatte das Problem, da ich ihn ja kontrolliere und selber nach neuen Männern suche.
Ich bin so verzweifelt.
Vor 3 Tagen sagte er mir, er ist der Meinung, dass wir das noch einmal versuchen sollen, er liebe mich und er will mit mir zusammen sein.
Gestern sagt er mir, er will mich nicht treffen, er habe keinen Bock auf traute Zweisamkeit.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich bin am Ende und unendlich verzweifelt. Ich liebe ihn doch.
Was habe ich ihm nur getan?
Bin ich nicht tolerant?

Mehr lesen

23. Juni 2012 um 17:29

Fort mit ihm..............


...mal im Ernst, du liebst ihn???????????Warum???????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram