Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was geht wirklich in ihr vor?

Was geht wirklich in ihr vor?

6. Februar 2006 um 16:43

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinungen hören, da ich nicht wirklich einschätzen kann was in meiner Partnerin(?) vor sich geht.

"Kurze" Vorgeschichte:

Wir sind seit 4 Jahren zusammen, davon ca. 3 in (m)einer Wohnung, wobei sie (größtenteils) wöchentlich zwischen 1-3 Tagen bei Ihrer Familie verbracht hat. Die letzten 2 Jahre hatten wir beide sehr viel um die Ohren. Äussere Einflüsse machten es manchmal unmöglich die Wünsche des anderen zu erfüllen. Trotzdem schien alles in Ordnung zu sein, mit Blick auf bessere Zeiten. Es machte immer den Anschein als könne uns nichts trennen. Auch außenstehende waren dieser Meinung. Wir haben in dieser "schlechteren" Zeit auch viele schöne Dinge erlebt und uns gegenseitig das Gefühl gegeben füreinander das (mit) wichtigste im Leben zu sein. Ehrlichkeit und füreinander dasein war immer sehr groß geschrieben und wir vertrauten uns ausnahmslos. Wir haben uns gegenseitig die Sicherheit vermittelt die man sich in einer Partnerschaft wünscht. Alles deutete darauf hin als könne uns nichts trennen, um es kurz zu halten. Wir hatten Phasen in denen wir beide zuwenig mit anderen gemacht haben und Phasen der Einsicht in denen dies ausgeglichen war. Eingeengt haben wir uns beide nicht. Eigentlich konnte jeder machen wozu er Lust hatte, jedoch wollten wir zeitweise auch hauptsächlich uns selbst. Eifersucht spielte eigentlich nie eine große Rolle da wir uns gegenseitig vertrauten. Da zwischen uns 5 Jahre liegen gibt es natürlich Reibungspunkte. Sie handelte nicht immer wie ich es mir wünschte und ich nicht immer wie sie es sich wünschte. Sie tut sich schwer mit Dingen, ich eher leicht. Wahrscheinlich habe ich auch zu oft versucht sie von meiner Weise zu überzeugen, was wenn dies nicht angenommen wurde oft zu Streit, langem schweigen und wieder versöhnen ohne Veränderung führte. Kurz gesagt habe ich sie aufgrund der Überzeugung den besseren Weg parat zu haben bedrängt dies so und so zu machen. Sie hat es selten angenommen und wenn erst nach langer, langer Zeit (dann aber doch überzeugt). Ich möchte kurz ein Beispiel nennen welches am meisten zu Streits führte und nie zufriedenstellend war. Wenn wir gemeinsam sauber machen tue ich dies perfektionistisch gründlich, sie eher ausreichend und oberflächlich. Mir reicht dies nicht aus und ich werde nach x Diskussionen darüber ausfallend. Kurz, ich habe meist höhere Ansprüche als sie und sie möchte oder kann diesen jedoch nicht gerecht werden. Solche Streitpunkte sind eigentlich die einzigen die unsere Beziehung gefährdeten.


Nun zur eigentlichen Sache durch die ich nicht wirklich durchblicke:

Vor ca. 2 Monaten hatten wir einen heftigen Streit der darin endete das sie meinte es wäre vielleicht besser wenn wir uns eine Zeit nicht sehen würden. Nach einigen hin und her meinte ich das es dann wohl das beste sei und wir das jetzt so machen sollten. Daraufhin reagierte sie irgendwie komisch als wenn sie das gar nicht so gewollt hätte (kam mir so vor). Wir sahen uns dann nur noch sporadisch. Das ging ca. 2 Wochen bis wir Sylvester gemeinsam bei einer privaten Party waren bei der wir vor unserem Streit eingeladen waren. Nach 0:00 Uhr nahm ich sie in den Arm und wir redeten uns aus. Der Streit schien gebannt. Die folgenden 2 Wochen lief es mehr oder weniger gut und ich dachte alles sei wieder ok. Doch dann aus heiterem Himmel nach einer wirklich lächerlich kleinen Auseinandersetzung (ihr war das Anhalten bei einem Metzger zuviel), sagte sie zu mir sie müsse mit mir reden. Ich setzte mich hin und sie sagte das sie sich ausgiebig Gedanken gemacht habe und sie zum Entschluss gekommen sei das wir eine Beziehungspause bräuchten. Sie sei momentan mit allem unglücklich und bräuchte viel Zeit für sich um in ihrem Leben aufzuräumen.

Eine Woche später kam sie zu mir (Sachen holen) und legte mir einen Brief vor. Darin schrieb sie das sie nie damit gerechnet hätte das wir an so einen Punkt kommen würden. Ihr ist alles über den Kopf gewachsen (Arbeit, Uni, Familie, Freunde, Beziehung usw) und sie brauche Zeit für sich. Sie würde mich immer noch über alles lieben und nie jemanden so lieben können wie mich. Ich wäre der perfekte Freund und es hätte alles weniger mit mir zu tun. Sie hätte ihren Verstand über ihr Herz setzen müssen um dies durchzuziehen und sie müsse das alles allein meistern um wieder im Leben glücklich sein zu können. Am liebsten würde sie so tun als gäbe es da draußen keinen Streß und keine Sorgen und mich in den Arm nehmen. Sie hoffe das sie alles möglichst bald auf die Reihe bekommen würde und unserer Beziehung eine neue Chance geben könne. Ich wäre momentan frei und solle mir über sie keine Sorgen machen. Ich könne machen wozu ich Lust hätte. Unsere Leben würden zumindest als Beziehngspaar getrennte Wege gehen, auch wenn das seltsam für sie wäre. Wenn das ganze überstanden wäre würden wir sehen was die Zeit bringe. Sie hoffe das wir wieder zusammen finden und uns nichts mehr davon abhalten könne eine glückliche Beziehung zu führen.

Ich schrieb ihr das ich nicht der Meinung wäre vollkommen unschuldig an der Situation zu sein und das ich vieles besser machen wollen würde. Egal was ich auch versuchte sie beharrte auf der Meinung das sie das allein durchstehen müsse. Ich sagte ihr das ich auf sie warten werde. Sie sagte es könne Wochen und sogar Monate dauern. Auch konnte sie mir nicht garantieren das wir wieder zusammen kommen würden. Jedoch sei dies was sie eigentlich möchte da sie mich immernoch lieben würde. Sie könne zur Zeit auch keine endgültige Entscheidung treffen aber sie würde versuchen so schnell wie möglich für Klarheit zu sorgen.

Wir trafen uns eine Woche später um ein paar Stunden als Freunde zu verbringen (mehr geht von ihr aus nicht). Sie hatte sich wegen Klausuren nicht mit dem Thema befassen können und ich sah mich wartend während nichts passierte. Ich fand es erdrückend das sie wußte wie schlecht es mir geht und das sie sich nicht einmal ansatzweise mit dem Thema beschäftigt hatte. Die Stimmung war mies. Ich fuhr nach Hause und war deprimiert. Ich rief sie an und sagte ihr das ich mit der Situation so nicht klarkomme. Daraus resultierte ein 3 stündiges Gespräch mit vielen Tränen. Ich versuchte mit ihr einen Weg zu finden bei welchem wir gemeinsam diese Sache überstehen könnten. Egal wie gut diese Vorschläge waren, sie müsse es alleine durchstehen. Es könne ihr zur Zeit niemand helfen und egal was ich auch tun würde sie müsse da allein durch. Eine Beziehung sei es auch noch so wenig Zeit die diese in Anspruch nimmt wäre nicht möglich. Es würde sie bei ihrer Sebstfindung nur beeinflussen. Sie fragte mich ob ich besser damit umgehen könne wenn wir die Trennung dingfest machen würden. Ich kam irgendwann an den Punkt an dem ich sagte das es dann wohl besser sei wir beenden das Ganze komplett da ich so nicht damit Leben kann. Daraufhin brach sie wieder in Tränen aus und sagte das sie sich auch nicht vorstellen könne garnichts mehr mit mir zu tun zu haben. Aussichtslos und ohne Veränderung beendeten wir irgendwann das Gespräch.

Diese Achterbahnfahrt riß mich hin und her. Liebe ja, Beziehung nein. Ganz verlieren nein, Beziehung auch nein. Perfekter Partner ja, mit mir zusammen da durch gehen nein. Kuscheln ja, mehr nein. Hoffnung machen und im Keim wieder ersticken. Es ist alles sehr wiedersprüchlich und macht die ganze Sache für mich irgenwie schwer da ich vollkommen in der Luft hänge. Ich liebe sie und will sie eigentlich nicht verlieren aber wenn es keine Hoffnung gibt möchte ich die Sache schnell beenden um es zu verarbeiten und wieder nach vorne blicken zu können. Manchmal scheint es mir so als stecke sie in Depressionen, ein anderes mal als wäre alles halb so schlimm. Ich möchte ihr die Zeit geben die sie braucht aber denke manchmal sie das sie diese garnicht braucht und das diese Sache schon gelaufen ist. Wenn ich ihr sage das ich sie liebe sagt sie das auch. Wenn ich sage das ich sie vermisse sagt sie das auch. Wir kuscheln zwischendurch ein wenig aber mehr ist einfach nicht drin. Jeder noch so kleine Schritt in Richtung Beziehung wird abgeblockt. Sie weiß das sie mich dabei verlieren könnte und muss dies riskieren.

Was geht wirklich in ihr vor und was will sie?

Mehr lesen

6. Februar 2006 um 17:09

Länger gings nicht, wa!?
naja, ich hab mich durch deinen ganzen beziehungskram mal durchgekämpft und finde die sache schon recht komisch...
was ich dir dazu sagen kann ist, dass in eurer beziehung einiges falsch gelaufen sein muss.
ihr verhalten kann ich mir eigentlich nur insofern erklären, als dass sie entweder mist gebaut hat, also dir nicht wirklich treu war und da jetzt einiges zu klären hat und deswegen auch die nähe zu dir soweit wie möglich meiden möchte um sich über die gefühle klar zu werden. das könnte z.b. ja sein, dass sie sich in einen anderen verliebt hat (muss ja noch nicht mal körperlich untreu gewesen sein) und dich aber auch noch liebt und jetzt ga rnicht mehr weiß, was los ist...
ODER du hast ihr einfach in letzter zeit zu wenig halt gegeben in der beziehung, sodass sie auf dich auch gut verzichten kann.
denn mal ehrlich, grade in problemsituationen ist man doch froh, wenn ein freund da ist.. und mein freund ist auch gleichzeitig mein bester freund, auf den ich mich IMMER verlassen kann und der für mich ALLES tun würde!! ich würde mich sicher nicht von ihm abwenden,w enn ich probleme hätte.
also wie gesagt, irgendwas ist bei euch ganz schön daneben gegangen...
das problem ist dabei nur, dass sie die schuld nur bei sich sieht, was totaler quark ist. denn egal, was passiert ist, seid ihr beide auf jeden fall daran beteiligt, wie auch immer. ich wünsche euch alles gute.
und versuch doch noch mal was rauszukriegen aus ihr.
alles liebe und gute und so

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 17:22
In Antwort auf dasroeschen

Länger gings nicht, wa!?
naja, ich hab mich durch deinen ganzen beziehungskram mal durchgekämpft und finde die sache schon recht komisch...
was ich dir dazu sagen kann ist, dass in eurer beziehung einiges falsch gelaufen sein muss.
ihr verhalten kann ich mir eigentlich nur insofern erklären, als dass sie entweder mist gebaut hat, also dir nicht wirklich treu war und da jetzt einiges zu klären hat und deswegen auch die nähe zu dir soweit wie möglich meiden möchte um sich über die gefühle klar zu werden. das könnte z.b. ja sein, dass sie sich in einen anderen verliebt hat (muss ja noch nicht mal körperlich untreu gewesen sein) und dich aber auch noch liebt und jetzt ga rnicht mehr weiß, was los ist...
ODER du hast ihr einfach in letzter zeit zu wenig halt gegeben in der beziehung, sodass sie auf dich auch gut verzichten kann.
denn mal ehrlich, grade in problemsituationen ist man doch froh, wenn ein freund da ist.. und mein freund ist auch gleichzeitig mein bester freund, auf den ich mich IMMER verlassen kann und der für mich ALLES tun würde!! ich würde mich sicher nicht von ihm abwenden,w enn ich probleme hätte.
also wie gesagt, irgendwas ist bei euch ganz schön daneben gegangen...
das problem ist dabei nur, dass sie die schuld nur bei sich sieht, was totaler quark ist. denn egal, was passiert ist, seid ihr beide auf jeden fall daran beteiligt, wie auch immer. ich wünsche euch alles gute.
und versuch doch noch mal was rauszukriegen aus ihr.
alles liebe und gute und so

Doch, wäre viel länger gegangen
Sorry, für den ausführlichen Text. Ich denke aber das man sich nur so ein Bild davon machen kann.

Erstmal danke für deine Antwort.

Ich habe von Anfang an zu ihr gesagt das ich mir bewußt bin daran mit Schuld zu haben, auch wenn sie dies verneint. Und das ich bereit bin an meinen Fehlern die ich erkannt habe etwas zu tun, obwohl sie sagt es läge nicht an mir.

Ich sehe das so wie du mit dem abwenden. Sie sagt auch das ich immer ihr Freund und gleichzeitig bester Freund war und das sie immer auf mich zählen konnte. So wie ich auch. Deshalb kann ich mir diesen Alleingang auch nicht erklären.

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 17:54
In Antwort auf dasroeschen

Länger gings nicht, wa!?
naja, ich hab mich durch deinen ganzen beziehungskram mal durchgekämpft und finde die sache schon recht komisch...
was ich dir dazu sagen kann ist, dass in eurer beziehung einiges falsch gelaufen sein muss.
ihr verhalten kann ich mir eigentlich nur insofern erklären, als dass sie entweder mist gebaut hat, also dir nicht wirklich treu war und da jetzt einiges zu klären hat und deswegen auch die nähe zu dir soweit wie möglich meiden möchte um sich über die gefühle klar zu werden. das könnte z.b. ja sein, dass sie sich in einen anderen verliebt hat (muss ja noch nicht mal körperlich untreu gewesen sein) und dich aber auch noch liebt und jetzt ga rnicht mehr weiß, was los ist...
ODER du hast ihr einfach in letzter zeit zu wenig halt gegeben in der beziehung, sodass sie auf dich auch gut verzichten kann.
denn mal ehrlich, grade in problemsituationen ist man doch froh, wenn ein freund da ist.. und mein freund ist auch gleichzeitig mein bester freund, auf den ich mich IMMER verlassen kann und der für mich ALLES tun würde!! ich würde mich sicher nicht von ihm abwenden,w enn ich probleme hätte.
also wie gesagt, irgendwas ist bei euch ganz schön daneben gegangen...
das problem ist dabei nur, dass sie die schuld nur bei sich sieht, was totaler quark ist. denn egal, was passiert ist, seid ihr beide auf jeden fall daran beteiligt, wie auch immer. ich wünsche euch alles gute.
und versuch doch noch mal was rauszukriegen aus ihr.
alles liebe und gute und so

Naja.....
irgendwie scheint es mir als würden ihre GEfühle für eine BEziehung nicht mehr ausreichen,es ist ein sanfter "Entzug" was hier stattfindet.
Vielleicht hat sie auch wirklich wem anderes im Auge und weiß selber nicht was mit ihr los ist,ganz aufgeben will sie dich natürlich nicht,sie kann sich verlassen und vertraut dir 100%,sowas gibt man nicht einfach auf.
Man gewöhnt sich an den Anderen und will ihn auch eigentlich nie ganz verlieren,meistens ist das aber Wunschdenken nach einer Beziehung.
Hast Du ihr schon mal versucht zu erklären das es dir beschissen geht und es dir lieber wäre Du hättest keinen Kontakt mehr?
Was sagt sie darauf?
Ich würde mir das nicht antun,wenn DU so darunter leidest zieh einen endgültigen Schlußstrich,vielleicht wird ihr dann klar was sie zu verlieren hat,meistens weiß man es wirklich erst dann.

Ich wünsche dir alles Gute

zauber

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 18:14
In Antwort auf dasroeschen

Länger gings nicht, wa!?
naja, ich hab mich durch deinen ganzen beziehungskram mal durchgekämpft und finde die sache schon recht komisch...
was ich dir dazu sagen kann ist, dass in eurer beziehung einiges falsch gelaufen sein muss.
ihr verhalten kann ich mir eigentlich nur insofern erklären, als dass sie entweder mist gebaut hat, also dir nicht wirklich treu war und da jetzt einiges zu klären hat und deswegen auch die nähe zu dir soweit wie möglich meiden möchte um sich über die gefühle klar zu werden. das könnte z.b. ja sein, dass sie sich in einen anderen verliebt hat (muss ja noch nicht mal körperlich untreu gewesen sein) und dich aber auch noch liebt und jetzt ga rnicht mehr weiß, was los ist...
ODER du hast ihr einfach in letzter zeit zu wenig halt gegeben in der beziehung, sodass sie auf dich auch gut verzichten kann.
denn mal ehrlich, grade in problemsituationen ist man doch froh, wenn ein freund da ist.. und mein freund ist auch gleichzeitig mein bester freund, auf den ich mich IMMER verlassen kann und der für mich ALLES tun würde!! ich würde mich sicher nicht von ihm abwenden,w enn ich probleme hätte.
also wie gesagt, irgendwas ist bei euch ganz schön daneben gegangen...
das problem ist dabei nur, dass sie die schuld nur bei sich sieht, was totaler quark ist. denn egal, was passiert ist, seid ihr beide auf jeden fall daran beteiligt, wie auch immer. ich wünsche euch alles gute.
und versuch doch noch mal was rauszukriegen aus ihr.
alles liebe und gute und so

Also da ich
gerade auch sowas durchmachen muss, was hier auch zu lesen ist, möchte ich sagen, dass ich auch vermute, dass da jemadn anders ist. ich bin mir sicher, dass man da durcheinander ist und zeit mit sich und nur mit sich braucht. ich hab das selber schon durch, aber mir wird das auch gerade angetan. ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. leer! ich glaube man kann nur abwarten, weil wenn man die entscheidung des andern vorwegnimmt....grübbelt man trotzdem weiter, wie es ausgegangen wäre. es ist schwer und man geht daran kaputt. ich weiss das sehr gut! aber ich kann dich auch verstehen, denn wenn man liebt gibt man unzählige chancen, aber man darf auch nicht vergessen, dass man mensch ist mit herz und das kann brechen. meins ist schon gebrochen, aber es geht weiter.

lg taube

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 18:57
In Antwort auf zauber74

Naja.....
irgendwie scheint es mir als würden ihre GEfühle für eine BEziehung nicht mehr ausreichen,es ist ein sanfter "Entzug" was hier stattfindet.
Vielleicht hat sie auch wirklich wem anderes im Auge und weiß selber nicht was mit ihr los ist,ganz aufgeben will sie dich natürlich nicht,sie kann sich verlassen und vertraut dir 100%,sowas gibt man nicht einfach auf.
Man gewöhnt sich an den Anderen und will ihn auch eigentlich nie ganz verlieren,meistens ist das aber Wunschdenken nach einer Beziehung.
Hast Du ihr schon mal versucht zu erklären das es dir beschissen geht und es dir lieber wäre Du hättest keinen Kontakt mehr?
Was sagt sie darauf?
Ich würde mir das nicht antun,wenn DU so darunter leidest zieh einen endgültigen Schlußstrich,vielleicht wird ihr dann klar was sie zu verlieren hat,meistens weiß man es wirklich erst dann.

Ich wünsche dir alles Gute

zauber

Ja,
ich habe ihr gesagt und gezeigt wie beschissen es mir geht. Das führte jedoch nur dazu das sie davon noch mehr bedrückt war und sich mehr Sorgen um mich machte, da ich es ihrer Meinung nach nicht verdient hätte.

Wie ich oben erwähnte hab ich ihr am Telefon gesagt das es wohl besser sei wir beenden es ganz. Daraufhin brach sie in Tränen aus und man merkte das sie das auch nicht möchte. Ich hab das Gefühl sie will den Kontakt zu mir nicht verlieren aber (momentan) auch keine Beziehung. Nach dem Gespräch meinte sie das es ihr wohl jetzt die nächsten Tage noch schlechter gehen wird. Sie fühlt sich leer, kann keine Entscheidung treffen, ihre Konzentration hätte nachgelassen usw. Viele Anzeichen deuteten auf Depressionen aber nicht alles und nicht immer. Manchmal kommt es mir so vor als geht es ihr so ganz gut.

Komisch das ganze.

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 19:14
In Antwort auf taube6

Also da ich
gerade auch sowas durchmachen muss, was hier auch zu lesen ist, möchte ich sagen, dass ich auch vermute, dass da jemadn anders ist. ich bin mir sicher, dass man da durcheinander ist und zeit mit sich und nur mit sich braucht. ich hab das selber schon durch, aber mir wird das auch gerade angetan. ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. leer! ich glaube man kann nur abwarten, weil wenn man die entscheidung des andern vorwegnimmt....grübbelt man trotzdem weiter, wie es ausgegangen wäre. es ist schwer und man geht daran kaputt. ich weiss das sehr gut! aber ich kann dich auch verstehen, denn wenn man liebt gibt man unzählige chancen, aber man darf auch nicht vergessen, dass man mensch ist mit herz und das kann brechen. meins ist schon gebrochen, aber es geht weiter.

lg taube

Ist alles eine Lüge weil ich es nicht verstehe?
Danke für das Gefühl nicht damit alleine zu sein.

Ich habe auch schon daran gedacht es wäre jemand anderes im Spiel. Man denkt automatisch daran wenn sie komisch wird, manchmal nicht ans Telefon geht und am nächsten Tag sagt sie hätte das Handy im Wagen einer Freundin vergessen? Ein anderes mal war sie mehrere Stunden zum lernen in der Bibliothek und das Handy war aus?

Aber ich schätze sie nicht so ein. Ich sagte ihr das ich mit meiner Ehrlichkeit ihr gegenüber verdient habe das sie auch jetzt absolut ehrlich mir gegenüber ist und das wenn sie lügen würde und ich selbst dahinter komme sie damit alles aufs Spiel setzt. Sie sagt darauf das alles was sie mir gesagt hat wahr ist und auch niemand anderes im Spiel ist.

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 20:55
In Antwort auf mrsensible

Ja,
ich habe ihr gesagt und gezeigt wie beschissen es mir geht. Das führte jedoch nur dazu das sie davon noch mehr bedrückt war und sich mehr Sorgen um mich machte, da ich es ihrer Meinung nach nicht verdient hätte.

Wie ich oben erwähnte hab ich ihr am Telefon gesagt das es wohl besser sei wir beenden es ganz. Daraufhin brach sie in Tränen aus und man merkte das sie das auch nicht möchte. Ich hab das Gefühl sie will den Kontakt zu mir nicht verlieren aber (momentan) auch keine Beziehung. Nach dem Gespräch meinte sie das es ihr wohl jetzt die nächsten Tage noch schlechter gehen wird. Sie fühlt sich leer, kann keine Entscheidung treffen, ihre Konzentration hätte nachgelassen usw. Viele Anzeichen deuteten auf Depressionen aber nicht alles und nicht immer. Manchmal kommt es mir so vor als geht es ihr so ganz gut.

Komisch das ganze.

Sie will.....
sich nicht entscheiden oder besser kann es wahrscheinlich auch gar nicht.
Sie will die BEziehung nicht mehr dich aber auch nicht aufgeben,zumindest kommt es mir wirklich so vor.
Ich weiß nicht ob es vielleicht klüger wäre dich ein bißchen zurück zu ziehen,sie soll sich vielleicht auch ein bißchen GEdanken darüber machen müssen ob es für dich so auch ganz ok ist.
Vielleicht hat sie dann endlich den Mut dir die Wahrheit zu sagen,sie will dich nicht ganz verlieren das ist klar aber zu ihren Bedingungen kann das alles nunmal auch nicht laufen.
Was ich höre ist das es ihr schlecht geht wenn Du ihr sagst das es dir misserabel geht,ok alles gut und schön aber warum bedauert sie sich immer selber?
Vielleicht hast Du recht damit das ihr diese Situation so ganz gut gefällt aber was ist mit dir?
Ich würde ein bißchen Abstand halten,schließlich hat sie auch gesagt sie muss da allein durch,sie allein wollte es so und vielleicht geht ihr dann doch noch ein Licht auf.
Ich weiß es ist sehr sehr schwer dies so durch zu ziehen,leider habe ich keinen besseren Rat für dich.

Viel Glück
zauber

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen