Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was geht in seinem Kopf umher?

Was geht in seinem Kopf umher?

14. November 2005 um 10:34

Um es etwas abzukürzen

Was soll ich davon halten?Mein Mann(13 Jahre sind wir zusammen davon 9 verheiratet einen 9 jährigen Sohn,hinzu kommt das er Multiple Sklerose hat u aus dem Grund Rentner geworden ist womit er sich nicht wirklich abfinden kann) hatte oder hat eine Affäre und wenn ich da nicht hinter gekommen wäre hätte er mir nichts davon erzählt.Sein Häschen wollte schon lange das er mir es sagt *hat er aber nicht* Sie wollte schon mit ihm hierher kommen um es zu klären,er wollte es ebenfalls nicht.Sie lebt eigentlich in Österreich ist aber oft bei uns in der Stadt wenn sie ihre Mutter besucht.Sie ist eine Stadtbekannte Ist sie nicht hier in Deutschland ist er so wie immer,sehr liebevoll ist mit mir sogar ins Bett gegangen bevor ich davon wußte.Wir wollten sogar nächstes Jahr im Mai kirchlich heiraten weil das sein größter Wunsch gewesen ist.Als er ja sagte hatte er sie aber schon am laufen.Sie versucht ihn einzureden das unser Sohn uns später wenn er auszieht uns auch verlassen würde also kann er ihn jetzt ja auch verlassen.Da bekomme ich eine RIESENHASSKAPPE!Sie kinderlos und ihr Mann hat sie damals 7 Jahre betrogen.Sie ist nur wegen dem Geld geblieben.Die Frau geht über Leichen.Er meint er weiß nicht was mit ihm ist und warum es passiert ist.Er wäre nicht mehr er selbst.Auf die Frage hin ob ihn was fehlte in unserer Beziehung verneinte er es.Es kann auch von den Medikamenten kommen das weiß ich, er aber auch.Und auf die Frage was sie hat was ich nicht habe konnte er ebenfalls keine Antwort geben.Ich fragte ,hat sie schöne Augen,große Brüste*grins* die Antwort kam, nein nicht mal das.Er meint er würde mich noch lieben aber nicht mehr so wie zu Anfang.In der Woche kam er immer nach Feierabend wegen unserem Sohnimann.Nachdem ich fix und alle war und er noch immer nicht mit mir gesprochen hat was er will,habe ich gesagt so geht es nicht. Du kannst nicht kommen,essen und gehen wie du willst.Nach langen hinhalten sagte er er will gehen weil er nicht weiß ob er sich das jemals verzeihen kann was er uns angetan hat.Und er nicht wüßte ob er mich wieder so lieben kann.Ich sagte Okay, aber dann weißt du auch das klare Regelungen wegen unserem Junior sein müssen.Alle 14 Tage und nicht einfach kommen und gehen.Er meint ich setzte ihn damit unter Druck.Was ich nicht finde.Es kann nicht sein das ich nach seiner Pfeife tanze.Daraufhin sagte er okay ich bleibe aber nur wegen Junior.Und das hat er unserem Junior auch noch erzählt!Er schläft zur zeit in Juniors Bett,spricht aber mit mir als wenn nichts wäre.Ich fragte ihn ob er das andere nicht beenden will, er meint nein.Gestern haben wir drei zusammen etwas unternommen und er war mir gegenüber so nett,so nett war er vorher nicht.Hat mich sogar mit seiner Handycam ständig fotografiert.Ich weiß nicht was soll ich davon halten? Ich steige da nicht mehr durch.Will er sich das vielleicht doch noch mal überlegen? Überspielt er seine Unsicherheit damit? Sorry doch länger geworden!Wie würdet ihr euch ihm gegenüber verhalten?Sind es Depressionen?

Mehr lesen

14. November 2005 um 20:09

Kenn ich
Mein Mann hat 11 Jahre immer wieder an eine Frau gedacht,die er mal im Zug kennengelernt hatte. Wenn es mal bei uns kriselte,hat er immer wieder telefonischen oder Email- Kontakt zu ihr gesucht. Zuletzt vor drei Wochen, weil sie in unsere Nähe gezogen ist. Plötzlich war unsere Beziehung nur noch schlecht und er wollte raus. Nun haben wir auch zwei Kinder ( 4Jahre).Wir beide einigten uns darauf, dass alles freundschaftlich zu beenden, weil wir uns als Freunde beide sehr schätzen und wir nicht die Kinder darunter leiden lassen wollen. Aber auch für die beiden ist ein klarer Schnitt wichtig! Und auch für euren Sohn. Der Kleine wird doch total verrückt und bekommt alle Spannungen mit. Lass nicht zu, dass dein Mann den Jungen mit reinzieht, Sei stark und zeige, dass er das nicht mit dir machen kann. Er muss ausziehen.Dann nimm alles aus der Wohnung, was dich an eure Liebe erinnert.Rede niemals schlecht über den Papa mit dem Kind. Sei freundlich, aber neutral zu deinem Mann. Alles andere ist nicht gut für dein Selbstbewusstsein und deinen Stolz. Mal sehen, wie dein Mann darauf reagiert, und dann siehst du, was ihm wichtig ist.
Ich weiß,das hört sich komisch an, hilft aber dir, deinem Kind und -vielleicht- auch ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper