Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was geht in ihm vor?

Was geht in ihm vor?

20. Februar 2007 um 16:35

Hallo,

ich bin an einen Punkt gekommen, an dem ich nicht mehr weiter weiß.
Um die ganze Sache besser verstehen zu können erzähle ich die Vorgeschichte (vorab schonmal: tut mir leid, dass der Text so lange ist, aber so kann man das Ganze einfach besser verstehen bzw. bekomme ich eher eine Erklärung oder einen passenden Rat):
Vor etwa 1 Jahren begann meine Beziehung zu einem Italiener aus Süditalien. Damals, als wir zusammenkamen war unsere Situation sehr kompliziert, denn ich war noch verheiratet (dass mein damaliger Mann und ich uns trennen werden war bereits beschlossen) und Angelo hatte damals auch eine Freundin mit der er bereits 2-3 Jahre zusammen war (allerdings erzählte er mir erst von ihr, als wir schon zusammen waren). Natürlich kam auch noch hinzu, dass ich in Deutschland lebte und arbeite und er in Süditalien mit 26 Jahren arbeitslos bei seiner Familie (fest-)saß, auf die er angewiesen war. Zusätzlich kam auch noch die Sprachbarriere hinzu, denn wir konnten uns nur auf Englisch unterhalten, was nicht gerade förderlich war. Wie ihr seht- komplizierter geht es kaum.
Aber was soll man machen, wenn es einen voll erwischt??? Die Vernunft hat da oft nicht mehr viel zu melden.
Zu allem Übel hielt Angelos Mutter ihm schon seit Monaten einen Verlobungsring unter die Nase, denn Sie wollte dass Angelo seine Freundin heiratet. Mal abgesehen davon, dass ich schockiert war, als Angelo mir davon erzählte (ich meine- es ist ja nett, wenn Mama sich sorgt, aber wenn einer entscheidet wen er heiraten soll, dann wohl er selbst, oder?), hatte ich schon damals ein ungutes Gefühl in der Magengegend und ahnte wie viel Macht die Mutter über Angelo haben musste. Scheinbar hatten sich ja die Freundin und seine Mutter zusammengetan, denn Angelo wollte nicht heiraten und dachte wohl schon längere Zeit über Trennung nach. Er hatte das seiner Mutter wohl auch schon öfters gesagt, aber die ignorierte das scheinbar.
Tja, so kann man natürlich schon in eine verzwickte Lage kommen, wenn Mama einen Wunsch hat und man zugleich auch noch arbeitslos zu Hause sitzt, die Wäsche gewaschen, Essen bekommt sowie alle Telefonrechnungen und das Auto bezahlt werden.
Wahrscheinlich könnt ihr euch jetzt schon denken, worauf das Ganze hinauslief ???
Diese ganze behämmerte Situation hat es uns nicht gerade leicht gemacht. Als ich nach Deutschland zurückkehrte, da nahm mir Angelo noch das Versprechen ab, dass ich wieder zu ihm nach Italien zurückkehren werde. Ich gab ihm das Versprechen, aber -ganz ehrlich- mein Bauchgefühl sagte mir, dass ich ihn nicht wieder sehen werde.
Die ersten 1 Monate nachdem ich aus Neapel zurückkehrte waren trotz allem relativ vielversprechend. Angelo und ich telefonierten und schrieben uns viele SMS. Er war richtig motiviert und glücklich, wollte unbedingt eine Stelle finden, um mit mir zusammen in Italien eine Wohnung zu haben- damit wir miteinander leben konnten. Man muß dazu sagen, dass die Arbeitslosigkeit (vor allem in Süditalien) relativ hoch ist und es selbst für ihn (er hatte studiert) nicht rosig aussah. Als ich ihn damals kennenlernte hab ich ihm angesehen, wie gefrustet er deswegen war- er war schon seit Jahren arbeitslos und hatte fast schon aufgegeben.
Langsam kam er jedoch wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, als er keine Stelle fand. Von mal zu mal klang er am Telefon trauriger und hoffnungsloser. Seine Freundin hatte er seitdem er mich kennenlernte mit sämtlichen Ausreden abgeblockt bis er sich schließlich von ihr trennte.
Als ich das hörte, da wußte ich, dass er es ernst meinte. Doch leider war das Glück nicht von Dauer. Völlig unerwartet bekam ich von Angelo einen Anruf, dass seine Ex sehr, sehr krank sei und er sofort zu ihr müsse, dass ich ihn bitte auf keinen Fall in den nächsten Tagen anrufen oder kontaktieren solle. Das war ein harter Schlag ins Gesicht und ich fühlte mich machtlos. Er war völlig aufgebracht (ob das nun deswegen war, weil seine Mutter ihm eins mit dem Nudelholz übergezogen hatte, oder weil er ein schlechtes Gewissen hatte- da bin ich mir bis heute nicht so ganz sicher) und ich wusste gar nicht wie ich reagieren sollte. Ich hatte den Verdacht, dass die Freundin die Krankheit evtl. nur vortäuscht, ihm ein schlechtes Gewissen machen möchte bzw. seine werte Mama damit informierte (wobei sie sich natürlich völlig im klaren war welche Konsequenzen das haben würde), um einen Vorwand zu haben ihn herzulocken. Aber das ist ja inzwischen sowieso egal, denn wie ihr euch denken könnt, war er danach wieder mit ihr zusammen und alles lief weiter wie bisher.
Nach diesem Vorfall war ich natürlich sehr enttäuscht und die Situation änderte sich. Angelo war plötzlich sehr vorsichtig was unsere SMS und Telefonate betraf. Scheinbar hatte seine Mutter Wind bekommen und ihm die Hölle heiß gemacht. In seiner Situation war er ja wirklich ziemlich machtlos. Er hat mir das nie gesagt, aber ich glaube, dass die Mutter und auch ein Teil der Familie(n) ihn ziemlich fertig gemacht haben und ihn aufgrund seiner Lage unter Kontrolle halten wollten. Das habe ich vor allem aufgrund seiner immer schlechter werdenden Stimmung geglaubt. Womöglich sind Sachen passiert, die er mir auch nicht sagen konnte/ wollte (vielleicht hat Mama ihm ja gesagt, dass eine andere nicht ins Haus kommt etc., wer weiß....).
Immer öfter erzähle er mir von Gesprächen mit Verwandten, die ihm Ratschläge bezüglich der Situation gaben (in Italien mischen sich in solche Angelegenheiten scheinbar aller möglichen Leute ein und reden einem ins Gewissen, muss schlimm sein). Durch die ausgiebigen Gehirnwäschen, die seine Verwandten an ihm vornahmen entfernte sich Angelo immer weiter von mir. Trotz allem wollte er sich nicht von mir trennen. Er wollte mich wiedersehen.
Über Weihnachten sollte es dann schließlich so weit sein, denn ich mußte mich auch nach meinen Urlauben (die ich bekommen konnte) richten. Völlig überstürzt kaufte ich die Tickets nach Italien, doch Angelo musste mir absagen, da er das Zimmer von seinem Bruder doch nicht haben konnte und es außerdem wegen der Familie nicht klappte. Das war jedoch nicht das Schlimmste. Angelo informierte mich darüber, dass wir über Weihnachten und Silvester weder miteinander telefonieren noch sonst irgendwie miteinander kommunizieren können. Für mich war unklar warum es so lange keine einzige Minute gab, die er für mich aufbringen konnte/ wollte. Aber wie gesagt, er bestand darauf wegen seiner Familie und Freundin. Für mich war das ein riesiger Schock und es tat sehr weh, dass er mich so behandelte. Noch viel schlimmer war, dass er mir noch nicht einmal einen Brief oder eine Weihnachtskarte schrieb. Das hätte er nämlich zumindest machen können, soviel Verständnis ich für seine Lage aufbringen konnte, aber dafür hatte ich kein Verständnis mehr (da müßte ihn seine Mutter ja schon auf Schritt und Tritt beobachtet haben, und das glaube ich nicht).
An Weihnachten u. Silvester war ich bei meiner Familie zu Hause, aber könnt ihr euch vorstellen wie es mir dazwischen ging? Woran ich dachte, wenn ich den Weihnachtsbaum anschaute und an Silvester das Feuerwerk betrachtete? Ich war völlig am Boden zerstört und stellte mir vor, wie er zusammen mit seiner Familie und Freundin die Feiertage scheinheilig zelebrierte und so tat als sei alles bestens und alles so wie Mutti wünscht. Nach der Zeit des langen Schweigens, kam er wieder an und tat so als sei doch alles in Ordnung. Er interessierte sich gar nicht dafür wie es in mir aussah. Ich glaube er hatte keine Ahnung wie ich mich fühlte. In mir, da war was gestorben und ich glaube, dass es nach dieser Zeit für mich schon aus war.
Ich beobachtete nur noch wie er sich mir gegenüber verhielt und fühlte mich nur noch begehrt, aber nicht mehr geliebt. Alles sprach eigentlich dafür, dass er mich nicht mehr liebte und dass er sich für seine Freundin entschieden hatte.
Es ging noch eine Weile so weiter bis ich dann schließlich erkannte, dass ich nur noch unglücklich war und das es für mich einfach vorbei war. Ich wollte ein neues Leben anfangen.
Deshalb redete ich auch ernsthaft mit ihm, teilte ihm mit, dass ich mit der Situation unglücklich sei und mich von ihm trennen wolle. Ich sagte ihm auch, dass ich denke, dass er seine Freundin liebt und dass er sie heiraten solle. Ich dachte mir eigentlich, dass ich es ihm damit leichter gemacht hätte und das es gut wäre, wenn ich nun für uns entschieden hätte. Aber dem war nicht so, denn er wollte sich weder von mir trennen, noch mit seiner Freundin zusammen bleiben.
Fakt war aber, dass er mit ihr zusammen blieb. Fakt war, dass die Trennung von ihr und die Wahrheit seinen Eltern gegenüber schon überfällig war. Ich hatte den Eindruck, dass er ganz einfach das Beste aus der Situation (für sich wohl bemerkt) machen wollte und es sich gemütlich machte. Was solls auch- mit 2 Frauen kann es ja auch klappen, oder? Aber ohne mich, dachte ich mir.
Ich habe mir das Spielchen noch eine Weile angeschaut und ihm noch Zeit gegeben die Situation zu ändern. Da er aber nichts unternahm machte ich endgültig mit ihm Schluß.
Mir war das Ganze einfach zu blöd. Ich bin mir verschaukelt vorgekommen und fühlte mich nicht ernst genommen. Schöne Erinnerungen hin oder her, ich liebte ihn nicht mehr. Hinzu kam, dass ich durch sein Verhalten zu erkennen glaubte, dass er einen schlechten Charakter hatte. Während er mit ihr zusammen war war er ja auch mit mir zusammen und obwohl ich von ihr wusste, wusste sie von mir nichts. Er betrog sie und wenn er mit ihr im Bett lag, dann sachte er an mich. Ich könnte das nicht, weil es einfach mies und schlecht ist.

Schließlich orientierte ich mich neu, fand einen neuen Freund. Da Angelo sich trotz allem sich immer noch bei mir meldete, verbat ich ihm schließlich mich weiterhin anzurufen bzw. SMS an mich zu schicken.
Leider hielt er sich nicht daran, obwohl ich ihn immer wieder darauf hinwies. Seine Anrufe und SMS kamen ja nicht täglich, er tat das völlig unberechenbar. Kaum hatte ich gedacht jetzt hat er es wohl endgültig kapiert, da kam auch schon wieder völlig überraschend ein Anruf von ihm oder eine SMS.
Zugegeben: am Anfang hat es mir gut getan zu merken, dass er mich nicht einfach so vergessen konnte, aber mit der Zeit hat es mich immer mehr genervt, da ich ja schließlich einen Freund hatte. Ich habe ja einen Neuanfang gemacht, aber wenn der Ex sich immer wieder meldet, da wird man eben auch immer wieder mit der Vergangenheit konfrontiert. Und das muß doch nicht sein.
Ich war sehr deutlich und habe immer wieder gebeten, dass er sich nicht mehr melden solle, doch bis heute (also inzwischen 1 Jahr NACH der Trennung) versucht er es immer noch.
Ich bin natürlich von mal zu mal wütender geworden. Das letzte Mal habe ich mich nicht mehr beherrschen können und warf ihm an den Kopf, dass ich wünschte ihn nie kennengelernt zu haben. Ich wollte das nicht, aber ich war einfach so verärgert.
Wenn er sich meldet, dann ist es auch nicht so, dass er mir sagt er würde mich noch lieben und ich soll zu ihm zurück kommen, sondern er will entweder nur mit mir reden oder er schreibt in seien SMS Dinge mit denen er mich heiß machen möchte. Ich verstehe ihn nicht. Und vor allem: was triebt einen Mann dazu sich so zu verhalten? Nur noch mal zur Erinnerung: ich habe mich bereits vor 1 Jahr von ihm getrennt.
Was soll ich denn nur mit ihm machen? Ich kann nicht mehr. Ich überlege schon meine Nummer zu wechseln, aber gibt es keine andere Lösung? Mir würde es schon helfen ihn zumindest verstehen zu können, weil ich echt kein Verständnis mehr für ihn aufbringen kann.







Mehr lesen

23. Februar 2007 um 13:01

Schon wieder...
... hat er verscuht mich anzurufen. Habe ihn - wie so oft- weggedrückt.
Was soll ich nur tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 13:50
In Antwort auf susansusan

Schon wieder...
... hat er verscuht mich anzurufen. Habe ihn - wie so oft- weggedrückt.
Was soll ich nur tun?

Vielleicht..
..eine andere Handy-Nr. zulegen? ;0)
Gruss, kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 21:14
In Antwort auf sana_12949330

Vielleicht..
..eine andere Handy-Nr. zulegen? ;0)
Gruss, kiki

Ist wohl wirklich die einzigste Möglichkeit
Danke für Deine Antwort loveress70. Es ist sehr traurig, aber es ist wohl wirklich die einzigste Lösung, die noch übrig bleibt. Tja, werde dann wohl meine Nummer wechseln müssen.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper