Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was geht in Fremdgänger vor????

Was geht in Fremdgänger vor????

7. Dezember 2005 um 16:39

Hallo an Alle!

Ich lese ab und an eure Beiträge und mache mir auch Gedanken darüber. Ich kann aber nicht verstehen, wie man seinen Partner betrügen kann. Warum versucht man nicht einfach die Ursache zu erforschen, anstatt mit jemand Anderem in die Kiste zu springen? Denn wenn man den Gedanken hegt, fremdzugehen, dann stimmt ja was in der Beziehung nicht? Wenn man dann vielleicht einiges versucht hat und sich nichts ändert, warum trennt man sich nicht einfach, anstatt seinem Partner so fies weh zu tun? Habt ihr denn kein Gewissen? Könnt ihr euch vorstellen, was ihr eurem Partner antut? Versetzt ihr euch auch in die Lage eures Partners, d.h. wenn ihr betrogen werden würdet?
Und vor allem: Warum gibt es soviele Menschen, denen total egal ist, ob jemand in einer Partnerschaft lebt? Warum lassen die nicht locker und baggern solange , bis sie ihr Ziel erreicht haben? Für ihr Ego?? Was haben die davon??? Gibt es soviele schlechte Menschen auf der Welt? Liegt es in der Natur des Menschen?

Ich danke euch für eure Antworten!

Mehr lesen

7. Dezember 2005 um 17:23

Gelesen aber nicht verstanden
Hallo sonne 780,
ich habe den eindruck das du zwar liest aber das gelesene nicht aufgenommen hast. Fast alle haben ein Problem mit dem gewissen. Aber davon ab schreib doch einfach mal was dir wirklich passiert ist. Das du betrogen wurdest ist wohl deutlich aber wenn du hier antworten suchst stelle bitte auch entsprechende Fragen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2005 um 17:31
In Antwort auf carwyn_12297170

Gelesen aber nicht verstanden
Hallo sonne 780,
ich habe den eindruck das du zwar liest aber das gelesene nicht aufgenommen hast. Fast alle haben ein Problem mit dem gewissen. Aber davon ab schreib doch einfach mal was dir wirklich passiert ist. Das du betrogen wurdest ist wohl deutlich aber wenn du hier antworten suchst stelle bitte auch entsprechende Fragen.
LG

Nee...
ich bin nicht betrogen worden, aber mich beschäftigt dieses Thema. Ich beschäftige mich mit der Psyche des Menschen, versuche die Verhaltensmuster zu verstehen. ( Bringt wohl mein Beruf mit sich )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2005 um 17:51
In Antwort auf sonne980

Nee...
ich bin nicht betrogen worden, aber mich beschäftigt dieses Thema. Ich beschäftige mich mit der Psyche des Menschen, versuche die Verhaltensmuster zu verstehen. ( Bringt wohl mein Beruf mit sich )

Schon klar
die mitschwingende verbitterung ist beruflich wo zum henker arbeitest du wechsel den beruf schnell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2005 um 18:14
In Antwort auf carwyn_12297170

Schon klar
die mitschwingende verbitterung ist beruflich wo zum henker arbeitest du wechsel den beruf schnell

Ich..
danke dir,für deine super Antworten! Merci, bin jetzt viel schlauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2005 um 19:08

Hallo Sonne,
...Du kannst nicht verstehen, wie man seinen Partner/in betrügen kann , wissen viele selber nicht.

...Ursachenforschung - ist im Vorfeld nicht möglich, da viele den Ehebruch viel später erfahren. Es ist doch auch viel leichter eine Beziehung einzugehen, als mit dem/der Ehepartner/in die Eheprobleme aufzuarbeiten, denn dass bedeutet : Sich mit den Problemen auseinanderzusetzten. Das ist anstrengend, kräfteraubend, unangenehm, langwierig und kann sehr schmerzhaft sein (für beide), denn bekanntlich tut die Wahheit weh.

...kann man sich vorstellen, was man dem Partner/in antut - nur am Rande, denn das Neue ist so interessant, dass alles andere unwichtig erscheint.

...tun sie es für ihr Ego - einige sicherlich, doch kann und sollte man das nicht verallgemeinern.

LG
Sadie




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2005 um 19:31
In Antwort auf sonne980

Ich..
danke dir,für deine super Antworten! Merci, bin jetzt viel schlauer

Ich finde
es gut, dass es auch Menschen gibt, die sich mit dem Problem beschäftigen obwohl sie nicht betrügen oder betrogen wurden.
Nachdem ich betrogen wurde, gehe ich jetzt mit offenen Augen durchs Leben.
Soll heissen, dass ich mich sehr mit diesen Themen ausseinandersetze.
Was ich da schon alles erlebt habe unter Bekannten und so, besser man wüsste es nicht.
Ich konnte schon vielen helfen aber die Welt rwtten?
Kann wohl keiner.
Grüsse aus dem wilden Süden
G.S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 13:56

So viele Fragen auf einmal
1. Ursachenforschung: ist zunächst nicht einfach, weil leider erstmal sehr einseitig.

2. Trennung: nur weil man von einem Anderen die vermeintlichen Defizite ausgefüllt bekommt, wirft man nicht so leicht mehrere gemeinsame Jahre weg. Schließlich gibt es da noch so sehr viel mehr, was Paare verbindet.

3. Gewissen: doch wir haben auch ein Gewissen, aber wie sieht es mit dem Gewissen von den jeweiligen Partnern aus? Braucht man für jahrelange Missachtungen, Selbstverständlichkeiten und Anforderungen an den Partner nicht auch ein Gewissen??

4. Lage: um sich in die Lage eines anderen zu versetzen, muss man selbst in solch einer gewesen sein oder aber bereit sein zu hinterfragen und ganz genau und aufmerksam zuhören. Hätte das Hinterfragen und aufmerksam sein vorher schon beidseitig funktioniert, wäre es sicher in vielen Partnerschaften garnicht erst zum Seitensprung gekommen!

5. Warum baggern?: das kann wohl keiner so genau beantworten, es gibt wohl sicherlich die notorischen Fremdgänger die ständig auf der Suche sind und auch immer finden werden und dann gibt es da bestimmt noch die, die tatsächlich den falschen Partner haben, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht trennen können oder wollen. Oder aber Alleinstehende die einfach sehen wollen was geht.

6. Natur der Menschen: ich denke in der Natur der Menschen liegt nur verankert, dass ALLE glücklich sein wollen, einen liebevollen Umgang haben wollen, Aufmerksamkeit für die eigene Person, Geborgenheit, Lachen und Spaß im Leben! Wenn sie das zuhause mit ihrem Partner oder in ihrem eigenen Umfeld nicht bekommen können, so suchen und finden sie das eben anderswo!

Ich hoffe ich konnte dir damit ein paar nützliche Antworten geben.

Dies sind Gedanken einer ehemals selbst betrügenden, die heute wieder alles hat was sie braucht und damit glücklich ist.
Danke auch an meinen Mann,
lieber Gruss an alle,

Pedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 14:04
In Antwort auf danak_12668866

So viele Fragen auf einmal
1. Ursachenforschung: ist zunächst nicht einfach, weil leider erstmal sehr einseitig.

2. Trennung: nur weil man von einem Anderen die vermeintlichen Defizite ausgefüllt bekommt, wirft man nicht so leicht mehrere gemeinsame Jahre weg. Schließlich gibt es da noch so sehr viel mehr, was Paare verbindet.

3. Gewissen: doch wir haben auch ein Gewissen, aber wie sieht es mit dem Gewissen von den jeweiligen Partnern aus? Braucht man für jahrelange Missachtungen, Selbstverständlichkeiten und Anforderungen an den Partner nicht auch ein Gewissen??

4. Lage: um sich in die Lage eines anderen zu versetzen, muss man selbst in solch einer gewesen sein oder aber bereit sein zu hinterfragen und ganz genau und aufmerksam zuhören. Hätte das Hinterfragen und aufmerksam sein vorher schon beidseitig funktioniert, wäre es sicher in vielen Partnerschaften garnicht erst zum Seitensprung gekommen!

5. Warum baggern?: das kann wohl keiner so genau beantworten, es gibt wohl sicherlich die notorischen Fremdgänger die ständig auf der Suche sind und auch immer finden werden und dann gibt es da bestimmt noch die, die tatsächlich den falschen Partner haben, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht trennen können oder wollen. Oder aber Alleinstehende die einfach sehen wollen was geht.

6. Natur der Menschen: ich denke in der Natur der Menschen liegt nur verankert, dass ALLE glücklich sein wollen, einen liebevollen Umgang haben wollen, Aufmerksamkeit für die eigene Person, Geborgenheit, Lachen und Spaß im Leben! Wenn sie das zuhause mit ihrem Partner oder in ihrem eigenen Umfeld nicht bekommen können, so suchen und finden sie das eben anderswo!

Ich hoffe ich konnte dir damit ein paar nützliche Antworten geben.

Dies sind Gedanken einer ehemals selbst betrügenden, die heute wieder alles hat was sie braucht und damit glücklich ist.
Danke auch an meinen Mann,
lieber Gruss an alle,

Pedy

Frage
Liebe Pedy,

schön zu hören, dass es in diesem Forum jemanden gibt, die es geschafft hat.

Meine Frage an Dich :

Denkst Du noch oft an das Vergangene mit Deinem Geliebten (Orte, Situationen, seinen Geburtstag etc.)? Und wenn, sind die Gedanken einfach nur nichtssagend, oder haben sie noch Bedeutung.

Danke für eine ehrliche Antwort.

Sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 14:35

Hmm
was in einem vorgeht? also erstmal man hat ein geordnetes leben, freund, verlobten oder ehemann, einen job, liebt seinen mann seinen job aber dennoch wird das leben eintönig man will action adventure und sehnt sich statt nach "gemüsesuppe" mal nach "kartoffelsuppe"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 14:44

Vielleicht...
solltest du zuerst mal daran denken,das man einen menschen der seinen partner betrügt nicht perse als schlechten menschen sehen sollte.
es ist eine facette dieses menschen neben vielen anderen.
meine frau ist doch allgemein kein schlechter mensch weil sie mich betrogen hat!
sie ist doch auch anderes z.b. gute mutter,sehr gut im job,war trotzdem die zeit eine ehefrau an meiner seite,hat geholfen und unterstützt.
also reines schwarz - weiss geht nicht.
eine andere frage ist ob der andere mit untreue umgehen kann oder es als so schweren bruch sieht,das der gemeinsame weg vorbei ist,aber auch das macht den anderen doch nicht zum schlechten menschen.
das gilt auch für den anderen ,,mitbetrüger;,,
denn baggern hin oder her,es gehören 2 dazu und man kann nein sagen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 15:12
In Antwort auf jin-ho_12439268

Vielleicht...
solltest du zuerst mal daran denken,das man einen menschen der seinen partner betrügt nicht perse als schlechten menschen sehen sollte.
es ist eine facette dieses menschen neben vielen anderen.
meine frau ist doch allgemein kein schlechter mensch weil sie mich betrogen hat!
sie ist doch auch anderes z.b. gute mutter,sehr gut im job,war trotzdem die zeit eine ehefrau an meiner seite,hat geholfen und unterstützt.
also reines schwarz - weiss geht nicht.
eine andere frage ist ob der andere mit untreue umgehen kann oder es als so schweren bruch sieht,das der gemeinsame weg vorbei ist,aber auch das macht den anderen doch nicht zum schlechten menschen.
das gilt auch für den anderen ,,mitbetrüger;,,
denn baggern hin oder her,es gehören 2 dazu und man kann nein sagen.
lg

Danke
retep für deinen Beitrag! Ich würde mich auch nicht als schlechten Menschen bezeichnen. Natürlich war es falsch, seinen Trieben nachzugehen und ich habe daraus gelernt. Nämlich, daß man für einen schönen aufregenden Augenblick nicht eine gute, langjährige auf Vertrauen basierende Beziehung aufs Spiel setzen sollte. Ich bereue, was passiert ist, aber ich muß mit diesem meinem Gewissen ganz alleine fertig werden und kann meinem Mann nun wieder die uneingeschränkte Liebe geben, die er verdient hat. Das Leben ist nicht immer so einfach. Aber du hast recht, jeder kann NEIN sagen.
Ich bewundere dich sehr dafür, daß du deiner Frau verzeihen konntest und in ihr nich die Schlampe siehst, die dich betrogen hat.
Gottseidank gibt es Menschen, die nicht nur alles durch die Schwarz-Weiß-Brille sehen.

Liebe Grüße von der Katze!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 15:17
In Antwort auf wilke_12876453

Hmm
was in einem vorgeht? also erstmal man hat ein geordnetes leben, freund, verlobten oder ehemann, einen job, liebt seinen mann seinen job aber dennoch wird das leben eintönig man will action adventure und sehnt sich statt nach "gemüsesuppe" mal nach "kartoffelsuppe"

Ha
nee das ist schwachsinnig. wenn das leben zu eintönig ist, dann geh doch mal in einen action-film statt in eine komödie oder such dir ein hobby, was du noch nie gemacht hast. tatsache ist, man geht nicht fremd, wenn man richtig liebt und da kann mir jemand sagen, was er möchte! klar gibt es vielleicht momente wo einem mit sicherheit komische gedanken durch den kopf gehen oder so, aber dann weiss man, man liebt seinen partner und ende. ist es denn wirklich eine eizige nacht oder vielleicht auch nur ein paar minuten wert, dass man alles aufs spiel setzt?
ich muss zugeben, dass ich bis vor meinem letzten freund eigentlich nie treu war, aber da habe ihc auch nicht richtig geliebt. und jetzt? ich wusste, dass ich ihn liebe und würde niemals soetwas tun und ich kann auch sagen, dass ich kein einziges mal daran gedacht habe. das hört sich vielleicht unglaubwürdig an, aber das ist nunmal so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 15:26
In Antwort auf aniela0

Ha
nee das ist schwachsinnig. wenn das leben zu eintönig ist, dann geh doch mal in einen action-film statt in eine komödie oder such dir ein hobby, was du noch nie gemacht hast. tatsache ist, man geht nicht fremd, wenn man richtig liebt und da kann mir jemand sagen, was er möchte! klar gibt es vielleicht momente wo einem mit sicherheit komische gedanken durch den kopf gehen oder so, aber dann weiss man, man liebt seinen partner und ende. ist es denn wirklich eine eizige nacht oder vielleicht auch nur ein paar minuten wert, dass man alles aufs spiel setzt?
ich muss zugeben, dass ich bis vor meinem letzten freund eigentlich nie treu war, aber da habe ihc auch nicht richtig geliebt. und jetzt? ich wusste, dass ich ihn liebe und würde niemals soetwas tun und ich kann auch sagen, dass ich kein einziges mal daran gedacht habe. das hört sich vielleicht unglaubwürdig an, aber das ist nunmal so.

Ach
paperlapapp genau so wie du hab ich auch gedacht aber alles ändert sich
hobbies hab ich auch genug, und action filme seh ich mir auch an

und einfach nur partner lieben und man würde NIEE fremd gehen gibt es nicht

es kommt mal der moment wo man seiner versuchung einfach nicht widerstehen kann
ich weiss hört sich egoistisch an aber du sagst, wieso wegen einem moment alles riskieren

wieso wenn man genau weiss, der partner würde es nicht rausbekommen

das ist dann wie karusell gefahren und der partner weiss es nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 15:28
In Antwort auf wilke_12876453

Ach
paperlapapp genau so wie du hab ich auch gedacht aber alles ändert sich
hobbies hab ich auch genug, und action filme seh ich mir auch an

und einfach nur partner lieben und man würde NIEE fremd gehen gibt es nicht

es kommt mal der moment wo man seiner versuchung einfach nicht widerstehen kann
ich weiss hört sich egoistisch an aber du sagst, wieso wegen einem moment alles riskieren

wieso wenn man genau weiss, der partner würde es nicht rausbekommen

das ist dann wie karusell gefahren und der partner weiss es nicht

Nein
ich kann von mir sagen, dass ich selber nicht mit dem gedanken klarkommen würde ihn betrogen zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 17:22
In Antwort auf edana_12672933

Frage
Liebe Pedy,

schön zu hören, dass es in diesem Forum jemanden gibt, die es geschafft hat.

Meine Frage an Dich :

Denkst Du noch oft an das Vergangene mit Deinem Geliebten (Orte, Situationen, seinen Geburtstag etc.)? Und wenn, sind die Gedanken einfach nur nichtssagend, oder haben sie noch Bedeutung.

Danke für eine ehrliche Antwort.

Sadie

Hallo Sadie,
sicherlich gibt es immer wieder mal Situationen an denen ich daran erinnert werde, aber um es gleich vorneweg zu sagen, immer weniger, dafür immer mehr "ohne" Bedeutung. Mir hat sicher der Entschluss geholfen, das Verhältnis ohne wenn und aber zu beenden. Hab den Kontakt völlig abgebrochen und war danach selbst erstaunt, wie leicht das eigentlich doch war. Wenn ich heute bemerke, dass in mir unvermeidlich Erinnerungen hochkommen, dann versuche ich mich möglichst schnell davon abzulenken, oder spreche mit meinem Mann darüber. Das können wir in der Zwischenzeit sehr gut und ich bin froh darüber. Wir haben in den letzten Monaten und Jahren sehr viel dazu gelernt und sind glücklich wie es heute ist.
Wie heißt es doch so schön in einer TV-Werbung?

"Das WIR gewinnt!"

Lieber Gruss, Pedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 9:43

Hallo Feldi
das hast du wirklich schön geschrieben! Ich bin in diesem Jahr auch um einiges gereift. Es hatte sicher seinen Sinn gehabt, dass das mit der Affäre passiert ist. Ich wäre sonst z.B. nie auf dieses Forum hier gestoßen.

Ich habe in letzter Zeit viel nachgedacht und oft mit mir gehadert. Warum habe ich es getan? Ich meine, nach 7 Jahren ist halt das Sexleben nicht mehr so aufregend und man sehnt sich nach dem Prickeln des Neuen. Bei manchen bleibt es bei der Fantasie und andere setzen es eben um. Keiner erzählt mir, dass er komplett dagegen immun ist. Es sei denn derjenige hat absolut keinen Spaß am Sex. Das solls ja auch geben.

Nun bin ich soweit, daß ich es als Erfahrung abhake. Es waren keine Gefühle im Spiel und niemand ist dabei zu Schaden gekommen. Ich weiß, was ich an meinem Mann habe und werd das nicht nochmal so leichtfertig aufs Spiel setzen. Wer weiß, vielleicht red ich in 7 Jahren wieder anders. Alles ist möglich.

Aber ich habe es als wertvolle Erfahrung genommen und bereuen tu ich es nicht wirklich. Es ist nur machmal ein fader Beigeschmack des Betrügens dabei. Aber auch der wird vergehen.

Man lernt im Leben nie aus. Laß die anderen ihren Heiligenschein polieren, sie werden auch noch ihre Erfahrungen machen.

Liebe Grüße
Katze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 12:26
In Antwort auf lally_11969332

Hallo Feldi
das hast du wirklich schön geschrieben! Ich bin in diesem Jahr auch um einiges gereift. Es hatte sicher seinen Sinn gehabt, dass das mit der Affäre passiert ist. Ich wäre sonst z.B. nie auf dieses Forum hier gestoßen.

Ich habe in letzter Zeit viel nachgedacht und oft mit mir gehadert. Warum habe ich es getan? Ich meine, nach 7 Jahren ist halt das Sexleben nicht mehr so aufregend und man sehnt sich nach dem Prickeln des Neuen. Bei manchen bleibt es bei der Fantasie und andere setzen es eben um. Keiner erzählt mir, dass er komplett dagegen immun ist. Es sei denn derjenige hat absolut keinen Spaß am Sex. Das solls ja auch geben.

Nun bin ich soweit, daß ich es als Erfahrung abhake. Es waren keine Gefühle im Spiel und niemand ist dabei zu Schaden gekommen. Ich weiß, was ich an meinem Mann habe und werd das nicht nochmal so leichtfertig aufs Spiel setzen. Wer weiß, vielleicht red ich in 7 Jahren wieder anders. Alles ist möglich.

Aber ich habe es als wertvolle Erfahrung genommen und bereuen tu ich es nicht wirklich. Es ist nur machmal ein fader Beigeschmack des Betrügens dabei. Aber auch der wird vergehen.

Man lernt im Leben nie aus. Laß die anderen ihren Heiligenschein polieren, sie werden auch noch ihre Erfahrungen machen.

Liebe Grüße
Katze

Genau,
während die ihren Heiligenschein polieren geschieht es vielleicht mit Ihren Partner.
Nur wenn man ( oder Frau ) in so einer Situation waren, können sie wirklich darüber reden.
lg G.S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 12:48
In Antwort auf lally_11969332

Hallo Feldi
das hast du wirklich schön geschrieben! Ich bin in diesem Jahr auch um einiges gereift. Es hatte sicher seinen Sinn gehabt, dass das mit der Affäre passiert ist. Ich wäre sonst z.B. nie auf dieses Forum hier gestoßen.

Ich habe in letzter Zeit viel nachgedacht und oft mit mir gehadert. Warum habe ich es getan? Ich meine, nach 7 Jahren ist halt das Sexleben nicht mehr so aufregend und man sehnt sich nach dem Prickeln des Neuen. Bei manchen bleibt es bei der Fantasie und andere setzen es eben um. Keiner erzählt mir, dass er komplett dagegen immun ist. Es sei denn derjenige hat absolut keinen Spaß am Sex. Das solls ja auch geben.

Nun bin ich soweit, daß ich es als Erfahrung abhake. Es waren keine Gefühle im Spiel und niemand ist dabei zu Schaden gekommen. Ich weiß, was ich an meinem Mann habe und werd das nicht nochmal so leichtfertig aufs Spiel setzen. Wer weiß, vielleicht red ich in 7 Jahren wieder anders. Alles ist möglich.

Aber ich habe es als wertvolle Erfahrung genommen und bereuen tu ich es nicht wirklich. Es ist nur machmal ein fader Beigeschmack des Betrügens dabei. Aber auch der wird vergehen.

Man lernt im Leben nie aus. Laß die anderen ihren Heiligenschein polieren, sie werden auch noch ihre Erfahrungen machen.

Liebe Grüße
Katze

Heiligenschein polieren...
...hast du schön gesagt.
aber das forum heisst nunmal untreue und da gibt es soviele ansichten wie menschen.
interessant finde ich deine aussage mit dem sinn,ja nüchtern betrachtet hat die affäre meiner frau viel bewegt.
für mich die erste grosse niederlage meines lebens,ansonsten ging es bisher nur bergauf,
für sie die erfahrung das ich nicht selbstverständlich bin und sie mich verlieren könnte.sie hat mich aus meinem schlaf gerissen,ich habe seiten an mir die ich vorher nicht ausgelebt habe und sie musste akzeptieren lernen das ich dadurch auch anders(nicht schlechter)geworden bin.
aber die zeiten der selbstveständlichkeiten und des ruhig dahinlebens sind vorbei,sie muss zum erstenmal in ihrem leben um etwas kämpfen das sie mehr will als alles andere,mich.
die beziehung hat sich in vielen dingen positiv geändert.
nochmal zu dem schlechtseien:
es ist alles relativ,ich bin jetzt im sinne der meisten hier in diesem forum der moralische sieger,denn ich habe ja nichts getan...
meine frau hat mit ihm vielen leuten geholfen,hat linderung erreicht und leben mitgerettet,wenn ich die danach fragen wüde was meine frau für ein mensch ist ,kenne ich die antwort..
und bei mir , wenn ich siege,dann bin ich für die gegenseite wohl der schlechteste mensch den man sich vorstellen kann ,also alles relativ,gehört hier nicht hin musste aber mal gesagt werden,niemand ist immer schlecht oder immer gut.
es geht in diesem forum ja aber wesentlich um emotionen und da finde ich es gut das die gesamte bandbreite vertreten ist und man sich
auch dinge anhören kann und sollte die nicht immer in das eigene konzept passen.damit meine ich jetzt keine beschimpfungen wie sie dir passiert sind als du dich hier verabschieden wolltest,aber ansonsten echt interessant.
übrigens schreibe ich nicht schneller als feldi,ich breche mir hier fast die finger.
das ist mir der gedankenaustauschb aber wert.
schönen dritten advent euch allen
lg r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 14:02

Weiss
jetzt nicht wie du das meinst,insbesondere wie kommst du auf gefühlsarmut?
selbstsucht,o.k.,da magst du für den betreffenden zeitraum recht haben,aber gefühlsarm...
ich glaube das war sie weder zu ihm noch zu mir noch zu sonstjemanden.
ich wollte auch nur zum ausdruck bringen,das eine person mehr facetten hat als die sexualität,die treue oder die partnerschaft.
letztere besteht doch auch aus mehren komponenten,nicht nur sex.
also erkläre mir bitte den ansatz mit der gefühlsarmut.
gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 14:12
In Antwort auf jin-ho_12439268

Weiss
jetzt nicht wie du das meinst,insbesondere wie kommst du auf gefühlsarmut?
selbstsucht,o.k.,da magst du für den betreffenden zeitraum recht haben,aber gefühlsarm...
ich glaube das war sie weder zu ihm noch zu mir noch zu sonstjemanden.
ich wollte auch nur zum ausdruck bringen,das eine person mehr facetten hat als die sexualität,die treue oder die partnerschaft.
letztere besteht doch auch aus mehren komponenten,nicht nur sex.
also erkläre mir bitte den ansatz mit der gefühlsarmut.
gruss

Wird dir da nicht schlecht?
Bei solchen Aussagen? Das ist mal wieder ein typisches Beispiel für null Verstand! Sie behauptet, deine Frau ist ein schlechter Mensch, obwohl sie sie überhaupt nicht kennt.

Bei solchen Aussagen könnte ich echt kotzen und das ist auch genau der Grund, warum ich manchmal hier verzweifele. Aber zum Glück gibt es Leute wie dich und Feldi, die mir das bleiben erleichtern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 14:18
In Antwort auf lally_11969332

Wird dir da nicht schlecht?
Bei solchen Aussagen? Das ist mal wieder ein typisches Beispiel für null Verstand! Sie behauptet, deine Frau ist ein schlechter Mensch, obwohl sie sie überhaupt nicht kennt.

Bei solchen Aussagen könnte ich echt kotzen und das ist auch genau der Grund, warum ich manchmal hier verzweifele. Aber zum Glück gibt es Leute wie dich und Feldi, die mir das bleiben erleichtern.

Ein...
bischen schon,aber das ist was ich meinte,muss man aushalten können.
lg an dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 14:39

Empathielosigkeit
in diesem punkt bedeutet nicht gefühlsarmut,genausowenig wie empathielosigkeit
mit gefühlsarmut gleichzusetzen ist.
was die facetten der partnerschaft betrifft magst du recht haben,ich will das auch nicht trennen,aber aber selbst mangelnde empathie im partiellen macht einen menschen doch nicht schlecht perse.
ich bin in bestimmten dingen auch empatisch,sonst könnte ich meinen job nicht machen,bin deshalb aber nicht schlecht.
darüber hinaus gehöert zum fremdgehen doch gerade diese empathie,ggfls. bis das schlechte gewissen kommt,dazu.
wenn du das so siehst ,dann herzlichen glückwunsch,deine formel lautet dann:
fremdgehen = komplett ganz schlechter mensch,
das ist mir zu einfach als weltbild.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 15:00
In Antwort auf jin-ho_12439268

Empathielosigkeit
in diesem punkt bedeutet nicht gefühlsarmut,genausowenig wie empathielosigkeit
mit gefühlsarmut gleichzusetzen ist.
was die facetten der partnerschaft betrifft magst du recht haben,ich will das auch nicht trennen,aber aber selbst mangelnde empathie im partiellen macht einen menschen doch nicht schlecht perse.
ich bin in bestimmten dingen auch empatisch,sonst könnte ich meinen job nicht machen,bin deshalb aber nicht schlecht.
darüber hinaus gehöert zum fremdgehen doch gerade diese empathie,ggfls. bis das schlechte gewissen kommt,dazu.
wenn du das so siehst ,dann herzlichen glückwunsch,deine formel lautet dann:
fremdgehen = komplett ganz schlechter mensch,
das ist mir zu einfach als weltbild.
lg

Muss
natürlich heissenich habe in bestimmten dingen auch k e i n e empathie,wäre ja sonst negation der negation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 16:33


oh bitte?????
ihr habt sie doch echt nich mehr alle

das so viele menschen so übers betrügen reden shockt mich grad wirklich..

vielleicht solltet ihr einfach single bleiben dann habt ihr soviel sexuellen freiraum wie ihr für nötig haltet!



o-m-g ! mehr kann ich dazu leider echt nich sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2005 um 17:25

Hallo ...
... bin 'mal wieder da, vielleicht erinnerst Du Dich an unsere Diskussion von Anfang September diesen Jahres?

Herzliches Glückwunsch zu dem erfolgreichen Umdenkungsprozess!

Der Mensch reift durch das Leben und nur intelligente Menschen sind in der Lage, zu reflektieren, zu lernen und zu begreifen.

Weiterhin viel Glück und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2005 um 11:20

Dann wollen wir mal....
"Ich lese ab und an eure Beiträge und mache mir auch Gedanken darüber. Ich kann aber nicht verstehen, wie man seinen Partner betrügen kann."

Nun, dann hast du entweder nicht genug nachgedacht, oder warst dabei zu voreingenommen.

"Warum versucht man nicht einfach die Ursache zu erforschen, anstatt mit jemand Anderem in die Kiste zu springen? Denn wenn man den Gedanken hegt, fremdzugehen, dann stimmt ja was in der Beziehung nicht?"

Korrekt.
Doch manche Ursachen lassen sich nicht verändern und nicht jedes Problem läßt sich lösen.
Allerdings besteht eine Partnerschaft auf sehr viel mehr Ebenen als nur auf der sexuellen, und auch, wenn es beim Sex nicht mehr harmoniert, kann es in allen anderen Bereichen wunderbar funktionieren. Genau dieses Muster liegt bei den meisten Menschen, die fremdgehen vor und deshalb halten sie an der Ehe fest, obwohl sie ihr Defizit im sexuellen Bereich anderswo ausgleichen.
Eine Beziehung hinzuwerfen, nur weil es im Bett nicht mehr klappt, hieße sie auf das sexuelle zu reduzieren.


" Könnt ihr euch vorstellen, was ihr eurem Partner antut? Versetzt ihr euch auch in die Lage eures Partners, d.h. wenn ihr betrogen werden würdet?"

Ja.
Nur ist der in der Regel nicht unschuldig am Entstehen einer solchen Situation, darum wäre es fehl am Platze, betreffenden Partner als unschuldiges Opfer hinzustellen.

"Warum gibt es soviele Menschen, denen total egal ist, ob jemand in einer Partnerschaft lebt?"

Gibt es von ihnen so viele ?
Hast du dich mit ihnen unterhalten oder vermutest du nur, daß ihnen das egal ist ?
Hast du schon einmal daran gedacht, daß diese Menschen sich vielleicht auch nur einfach verlieben ?
Wohl dem, der seine Gefühle immer ordentlich dorthin platzieren kann, wo sie gefälligst zu sein haben....

"Warum lassen die nicht locker und baggern solange , bis sie ihr Ziel erreicht haben? Für ihr Ego??"

Bei jemandem, der bereit ist zum Fremdgehen , ist die/der Geliebte nur der Auslöser, und großartiges Baggern findet zumeist nicht statt, und wenn, dann erfahrungsgemäß häufiger vonseiten dessen, der den Seitensprung sucht.
So leicht ist es halt nicht, den schwarzen Peter zu verteilen.

"Gibt es soviele schlechte Menschen auf der Welt?"

Die gibt es bestimmt, mal ganz von diesem Thema abgesehen....


LG, Morrigan
http://die-geliebten.homepage24.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2005 um 11:26

Kann dir
erst jezt antworten.

also.gefühlsarmut können wir abhaken,das trifft es nicht.
vergleich haus:
sicher um in deinem bild zu bleiben,es fehlt eine wand,alternativen:
abriss und neubau mit jemand anderem auf neuem bauplatz,in der hoffnung das es gut geht.
oder,aufbau der fehlenden wand weil es mir das der rest des hauses wert ist.diesen weg wollen wir gehen.
verleich diamant:
meine partnerschaft hat nun einen kratzer oder riss im diamanten.
wir wollen den wertvollen diamanten beziehung neu polieren oder schleifen,er wird mir wie ein altes schmuckstück deshalb nicht weniger wert seien.
ich glaube das es funktioniert.
ich glaube auch nicht deshalb stromlinienförmig zu seien,ich glaube das wäre die trennung und du überzeugst mich auch nict,das die welt nur schwarz oder weiss ist ,ansonsten grau.
gruss r
t

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2005 um 17:19
In Antwort auf z37

Genau,
während die ihren Heiligenschein polieren geschieht es vielleicht mit Ihren Partner.
Nur wenn man ( oder Frau ) in so einer Situation waren, können sie wirklich darüber reden.
lg G.S.

@ z37,pk und feldi
zum thema heiligenschein ist mir spontan noch m.twain eingefallen,story ,,der mann der hadleyburg korrumpierte;;,ist auf viele bereiche übertragbar und handelt von lauter fehlerfreien menschen.
wenn mal zeit ist reinschauen,ja,ja wir haben keine,aber trotzdem...
lg an euch r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2005 um 1:22

Verletzen
Ich denke auch so. Fremdgehen ist total verletzend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2005 um 19:54

" Fremdgeher"..
handeln evolutionsbedingt instiktiv.
Lese doch mal etwas in der Geschichte Homo Sapiens nach, da wirst du sehen, das Gene keine Moral kennen.

Die Moral ist eine auf Gesellschaftsaspekte auferlegte
Ordnung, deren Gedanke die Kontrolle der Menschen begründet. ( siehe Geschichte der Kirche .

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2005 um 20:56
In Antwort auf feline_12755924

Dann wollen wir mal....
"Ich lese ab und an eure Beiträge und mache mir auch Gedanken darüber. Ich kann aber nicht verstehen, wie man seinen Partner betrügen kann."

Nun, dann hast du entweder nicht genug nachgedacht, oder warst dabei zu voreingenommen.

"Warum versucht man nicht einfach die Ursache zu erforschen, anstatt mit jemand Anderem in die Kiste zu springen? Denn wenn man den Gedanken hegt, fremdzugehen, dann stimmt ja was in der Beziehung nicht?"

Korrekt.
Doch manche Ursachen lassen sich nicht verändern und nicht jedes Problem läßt sich lösen.
Allerdings besteht eine Partnerschaft auf sehr viel mehr Ebenen als nur auf der sexuellen, und auch, wenn es beim Sex nicht mehr harmoniert, kann es in allen anderen Bereichen wunderbar funktionieren. Genau dieses Muster liegt bei den meisten Menschen, die fremdgehen vor und deshalb halten sie an der Ehe fest, obwohl sie ihr Defizit im sexuellen Bereich anderswo ausgleichen.
Eine Beziehung hinzuwerfen, nur weil es im Bett nicht mehr klappt, hieße sie auf das sexuelle zu reduzieren.


" Könnt ihr euch vorstellen, was ihr eurem Partner antut? Versetzt ihr euch auch in die Lage eures Partners, d.h. wenn ihr betrogen werden würdet?"

Ja.
Nur ist der in der Regel nicht unschuldig am Entstehen einer solchen Situation, darum wäre es fehl am Platze, betreffenden Partner als unschuldiges Opfer hinzustellen.

"Warum gibt es soviele Menschen, denen total egal ist, ob jemand in einer Partnerschaft lebt?"

Gibt es von ihnen so viele ?
Hast du dich mit ihnen unterhalten oder vermutest du nur, daß ihnen das egal ist ?
Hast du schon einmal daran gedacht, daß diese Menschen sich vielleicht auch nur einfach verlieben ?
Wohl dem, der seine Gefühle immer ordentlich dorthin platzieren kann, wo sie gefälligst zu sein haben....

"Warum lassen die nicht locker und baggern solange , bis sie ihr Ziel erreicht haben? Für ihr Ego??"

Bei jemandem, der bereit ist zum Fremdgehen , ist die/der Geliebte nur der Auslöser, und großartiges Baggern findet zumeist nicht statt, und wenn, dann erfahrungsgemäß häufiger vonseiten dessen, der den Seitensprung sucht.
So leicht ist es halt nicht, den schwarzen Peter zu verteilen.

"Gibt es soviele schlechte Menschen auf der Welt?"

Die gibt es bestimmt, mal ganz von diesem Thema abgesehen....


LG, Morrigan
http://die-geliebten.homepage24.de

Klasse
also du hast wirklich genau ins Schwarze getroffen mit jeder deiner Antworten: diese ganze scheinheilige Vorverurteilung von sogenannten schlechten Menschen, so kommen wir doch alle keinen Schritt weiter!

Richtig, auch die Betrogenen haben ihren Anteil an der Geschichte und die Geliebten haben nicht notwendigerweise gebaggert ohne Ende. So ein Quatsch. Wer sucht sich denn solche Qualen selbst aus - und wenn dann Gefühle im Spiel sind, und der andere nicht frei, so schön ist das nun wirklich nicht.
Ich bin angemacht worden von einem verheirateten Mann, es war ein Tabu für mich-ganz bestimmt und ich bin auf meine alten Tage zum ersten Mal in sowas hineingeraten.
Ich bin gerade dabei mein schönes altes Leben wiederzubekommen, aber so einfach ist das nicht. Er läßt mich nämlich auch nicht in Ruhe. Die Faszination liegt auf beiden Seiten. Wären die Lebensumstände andere, wäre alles klar. Aber so?
Ich will weg von diesen hirnrissigen Wunschgedanken, der Alltag mit ihm wäre was anderes, ich weiß. Aber die Anziehungskraft ist groß und Gefühle sind auch vorhanden...muß mich jetzt mit Hausfrauenpsychologie über Wasser halten, seine negativen Seiten lebendig halten, alles was ich nicht will und das Gute an meinem Leben vor ihm vor Augen führen. Oder welche Tips habt ihr für mich?
Bin ganz schön im Keller auch wenn sich das nicht so anhört. Wir sehen uns ständig, alltagsbedingt.
Er hat sich für seine Familie entschieden, will den Kontakt zu mir aber offensichtlich nicht abreißen lassen. Unternimmt immer neue Versuche mich zu kontaktieren.
Ich weiß gar nichts mehr. Wahrscheinlich müßte ich knallhart komplett allem ausweichen, was von ihm kommt.
Aber kommt man so von jemandem los, den man eigentlich will und der sagt: "du bist die Frau die ich gerne an meiner Seite hätte"?
Was ist das bloß für ein komplizierter Scheiß? Er hat natürlich auch Kinder und ein nicht abbezahltes Haus. Tolle Wurst.

bin für jeden ehrlich gemeinten Rat dankbar.
l.g.
lilija11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 20:29
In Antwort auf lilja11

Klasse
also du hast wirklich genau ins Schwarze getroffen mit jeder deiner Antworten: diese ganze scheinheilige Vorverurteilung von sogenannten schlechten Menschen, so kommen wir doch alle keinen Schritt weiter!

Richtig, auch die Betrogenen haben ihren Anteil an der Geschichte und die Geliebten haben nicht notwendigerweise gebaggert ohne Ende. So ein Quatsch. Wer sucht sich denn solche Qualen selbst aus - und wenn dann Gefühle im Spiel sind, und der andere nicht frei, so schön ist das nun wirklich nicht.
Ich bin angemacht worden von einem verheirateten Mann, es war ein Tabu für mich-ganz bestimmt und ich bin auf meine alten Tage zum ersten Mal in sowas hineingeraten.
Ich bin gerade dabei mein schönes altes Leben wiederzubekommen, aber so einfach ist das nicht. Er läßt mich nämlich auch nicht in Ruhe. Die Faszination liegt auf beiden Seiten. Wären die Lebensumstände andere, wäre alles klar. Aber so?
Ich will weg von diesen hirnrissigen Wunschgedanken, der Alltag mit ihm wäre was anderes, ich weiß. Aber die Anziehungskraft ist groß und Gefühle sind auch vorhanden...muß mich jetzt mit Hausfrauenpsychologie über Wasser halten, seine negativen Seiten lebendig halten, alles was ich nicht will und das Gute an meinem Leben vor ihm vor Augen führen. Oder welche Tips habt ihr für mich?
Bin ganz schön im Keller auch wenn sich das nicht so anhört. Wir sehen uns ständig, alltagsbedingt.
Er hat sich für seine Familie entschieden, will den Kontakt zu mir aber offensichtlich nicht abreißen lassen. Unternimmt immer neue Versuche mich zu kontaktieren.
Ich weiß gar nichts mehr. Wahrscheinlich müßte ich knallhart komplett allem ausweichen, was von ihm kommt.
Aber kommt man so von jemandem los, den man eigentlich will und der sagt: "du bist die Frau die ich gerne an meiner Seite hätte"?
Was ist das bloß für ein komplizierter Scheiß? Er hat natürlich auch Kinder und ein nicht abbezahltes Haus. Tolle Wurst.

bin für jeden ehrlich gemeinten Rat dankbar.
l.g.
lilija11

Hallo liebe lilija
Deine Geschichte berührt mich sehr und ich frage mich,wie sie sich wohl weiterentwickelt hat.Du schreibst,du mußt dich mit Hausfrauenpsychologie über Wasser halten,weil er sich für seine Familie entschieden hat.
Sucht er immernoch den Kontakt zu dir?Wenn er sich für dich entschieden hätte,würdest du denn wirklich dann auch mit ihm leben wollen?
Ich habe auch einen Freund der an seiner Ehe festhält.Ich habe mir früher oft vorgestellt,ich hätte einen Geliebten ,wir treffen uns,haben unsere Kuschelecke und einen erfrischenden Austausch.Ich würde nie mit meinem Freund zusammenleben wollen und den Alltag leben wollen oder ihn gar heiraten wollen.Dennoch tut es sehr sehr weh,dass er mich nicht liebt und es tut sehr weh,wenn er nicht jederzeit erreichbar ist.Manchmal bohrt eine fürchterliche Sehnsucht und es geht mir auch sehr schlecht.
Aber genau diese Gefühl hatte ich in jeder anderen Beziehung auch,und wenn der Mann sich für mich entscheiden wollte,dann fühlte ich mich endlich frei und befreit von depression und sehnsucht und konnte ihn loslassen.Ich glaube diese Sehsucht nach Zuwendung und nach solch lieben Worten ist das was du so brauchst.
Wie siehst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 21:18

Es war einfach Liebe...
mehr kann ich nicht dazu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2007 um 12:52
In Antwort auf feline_12755924

Dann wollen wir mal....
"Ich lese ab und an eure Beiträge und mache mir auch Gedanken darüber. Ich kann aber nicht verstehen, wie man seinen Partner betrügen kann."

Nun, dann hast du entweder nicht genug nachgedacht, oder warst dabei zu voreingenommen.

"Warum versucht man nicht einfach die Ursache zu erforschen, anstatt mit jemand Anderem in die Kiste zu springen? Denn wenn man den Gedanken hegt, fremdzugehen, dann stimmt ja was in der Beziehung nicht?"

Korrekt.
Doch manche Ursachen lassen sich nicht verändern und nicht jedes Problem läßt sich lösen.
Allerdings besteht eine Partnerschaft auf sehr viel mehr Ebenen als nur auf der sexuellen, und auch, wenn es beim Sex nicht mehr harmoniert, kann es in allen anderen Bereichen wunderbar funktionieren. Genau dieses Muster liegt bei den meisten Menschen, die fremdgehen vor und deshalb halten sie an der Ehe fest, obwohl sie ihr Defizit im sexuellen Bereich anderswo ausgleichen.
Eine Beziehung hinzuwerfen, nur weil es im Bett nicht mehr klappt, hieße sie auf das sexuelle zu reduzieren.


" Könnt ihr euch vorstellen, was ihr eurem Partner antut? Versetzt ihr euch auch in die Lage eures Partners, d.h. wenn ihr betrogen werden würdet?"

Ja.
Nur ist der in der Regel nicht unschuldig am Entstehen einer solchen Situation, darum wäre es fehl am Platze, betreffenden Partner als unschuldiges Opfer hinzustellen.

"Warum gibt es soviele Menschen, denen total egal ist, ob jemand in einer Partnerschaft lebt?"

Gibt es von ihnen so viele ?
Hast du dich mit ihnen unterhalten oder vermutest du nur, daß ihnen das egal ist ?
Hast du schon einmal daran gedacht, daß diese Menschen sich vielleicht auch nur einfach verlieben ?
Wohl dem, der seine Gefühle immer ordentlich dorthin platzieren kann, wo sie gefälligst zu sein haben....

"Warum lassen die nicht locker und baggern solange , bis sie ihr Ziel erreicht haben? Für ihr Ego??"

Bei jemandem, der bereit ist zum Fremdgehen , ist die/der Geliebte nur der Auslöser, und großartiges Baggern findet zumeist nicht statt, und wenn, dann erfahrungsgemäß häufiger vonseiten dessen, der den Seitensprung sucht.
So leicht ist es halt nicht, den schwarzen Peter zu verteilen.

"Gibt es soviele schlechte Menschen auf der Welt?"

Die gibt es bestimmt, mal ganz von diesem Thema abgesehen....


LG, Morrigan
http://die-geliebten.homepage24.de

An alle Magischen Einhörner
Sweetheart, jeder wird spätestens beim ersten one-night-stand zum Schweiger und stillen Laienscholastiker auf Zeit, mehr oder weniger versucht sich als Opfer zu legitimieren. Wie Aldous Huxley mal formulierte, ist Schweigen immer lohnender. Die lauten Anwälte des Fremdgehens unter Euch erinnern mich an magische Einhörner, was ihr habt ist so selten und so giving baby. Vielleicht könnte man Euer Gemüt mit den Zeilen auf den Tafeln in diesen Gummibärchenläden vergleichen...Wir glauben an die wahre Liebe, weil...usw." OK, es ist ein Scheißgefühl angemacht zu werden, der Euch nicht versteht. Eigentlich braucht Ihr ja auch nur einen eigenen kleine Planeten und die wahre Liebe.

lots of love
Laszlorina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen