Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was Frau will - und was sie von Mann bekommt.

Was Frau will - und was sie von Mann bekommt.

3. Mai 2006 um 9:32

Mich würde mal interessieren, wie es in anderen Beziehungen so läuft Erwartungen die erfüllt bzw. nicht erfüllt werden. Ich für meinen Teil vermisse die Romantik, kleine Aufmerksamkeiten. Mein Freund ist sehr praktisch veranlagt, er arbeitet sehr viel und hart, als Ausgleich geht er wenn es sich ausgeht ins Fitnessstudio. Ich habe ihm schon oft gesagt bzw. ist es meistens aus mir herausgeplatzt (reagiere gerne emotional), dass ich mir so von ihm wünschen würde, dass er mich mal bekocht, dass ich mal Blumen von ihm kriege (und wenn es nur ein selbst gepflücktes Blümchen ist) Das Resultat: er sagt er versteht mich nicht, er sagt mir doch oft genug wie sehr er mich liebt, und die Dinge sind einfach nicht wichtig für IHN.
Zur Zeit hab ich einfach mal wieder ne Phase, in der ich solche kleine Aufmerksamkeiten bitter nötig hätte. Kennt ihr das?
Soll Frau das vielleicht nicht so eng sehen und auf das achten, was Mann für sie tut, und nicht auf das, was er NICHT tut?

Mehr lesen

3. Mai 2006 um 9:46


Ich tippe darauf dass sich die Wünsche automatisch umkehren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 9:50

Kenne ich
ähnlich. Und als Mann finde ich das - pardon - absolut nervig.

Mann würde gerne wissen, wieso die Frauen so fühlen - was aber nix daran ändern würde, das Männer schlicht dazu neigen, einmal gesagtem Gültigkeit bis zu dessen Widerruf beizumessen.

Was ist daran so wichtig, ständig gesagt zu kriegen, wie sehr man geliebt, begehrt, geschätzt würd und dass frau auch gerne all dies gezeigt bekommen möchte? Ist es die Bestätigung, die für Männer aus sexueller Betätigung erwachsen?? Ist es, weil die Frau ständig überprüfen will, ob sie sich nicht doch besser eine 'neue Beziehung' sucht? Für Männer belibt dies sicher generell nixcht nachvollziehbar, denn sie tun 'aus Liebe' eben anderes - siehe Arbeit, welche für ihn in Verbindung mit einer lieben Frau und für diese schlicht sinnstiftend ist.

In diesem Moment bin ich gar nicht so unglücklich Single zu sein, da ich mich zurückentsinne an Zeiten, wo man ständig irgendwelche Forderungen nach Aufmerksamkeiten zu hören bekam -- 'ein Mühlstein an meinem Hals'.

Freilich könnten Frauen da - nicht individuell, eher generell kontern - was ist für Männer so wichtig an gelebter Sexualität?

Gute Frage, was eigentlich ??
Ist das bisschen Rammeln wirklich soooo wichtig??Oder wird es getan, weil es nun mal alle tun??


Allerdings ist der Ansatz, das zu schätzen, was man hat und nicht auf das zu achten, was man nicht hat sicher richtig - solange man damit auch gut leben kann. Ist das Vermisste extrem wichtig, sollte da schon drüber nachgedacht werden dürfen, zumindest ab und an Abhilfe zu schaffen.

asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:00

Tja,
ich glaube, ich muss ateus recht geben - es gibt viele männer, die das einfach nicht verstehen, was die frau da eigentlich will, und ich denke, dass sind oft grade die besten männer...
ich kenne zumindest einen, der liebt seine frau wirklich über alles, die 2 sind ewig verheiratet, der tut alles für sie - aber blumen bringt er nie und "ich liebe dich" sagt er auch nicht. klar vermisst sie das, aber sie weiss halt auch was sie an ihm hat! andere männer gehn fremd oder saufen sich 3 mal die woche zu etc. man muss einfach auch mal das gute sehen, was man da hat - es gibt immer eine steigerung, aber das perfekte gibt es nicht!
think positive, andere frauen haben ganz andere typen daheim hocken, die wären froh wenn blumen das einzige problem wären...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:10

Das ist so eine Sache...
Menschen zeigen auf ganz unterschiedliche Art ihre Liebe. Drehen wir den Spieß doch einmal um, stell Dir vor Dein Freund sagt Dir, dass es für ihn wichtig wäre, dass Du regelmäßig mit ihm zu einem Fußballspiel gehst, damit er weiß dass Du ihn liebst. Könnte mir vorstellen, dass Dich das ein bißchen verwirrt und Du Dir denkst: "Wieso das denn, ich zeige ihm doch auch so oft genug dass ich ihn liebe?!" Etwas anderes wäre es wenn er Dich darum bittet, ab und zu mitzukommen, weil es ihn freuen würde. Rede doch einfach mal in einer ruhigen Minute mit ihm und sag ihm, dass Du Dich über ein paar Blumen ab und zu, richtig freuen würdest. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du dann hin und wieder einen schönen Strauß von ihm bekommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:13
In Antwort auf jarod_12098475

Kenne ich
ähnlich. Und als Mann finde ich das - pardon - absolut nervig.

Mann würde gerne wissen, wieso die Frauen so fühlen - was aber nix daran ändern würde, das Männer schlicht dazu neigen, einmal gesagtem Gültigkeit bis zu dessen Widerruf beizumessen.

Was ist daran so wichtig, ständig gesagt zu kriegen, wie sehr man geliebt, begehrt, geschätzt würd und dass frau auch gerne all dies gezeigt bekommen möchte? Ist es die Bestätigung, die für Männer aus sexueller Betätigung erwachsen?? Ist es, weil die Frau ständig überprüfen will, ob sie sich nicht doch besser eine 'neue Beziehung' sucht? Für Männer belibt dies sicher generell nixcht nachvollziehbar, denn sie tun 'aus Liebe' eben anderes - siehe Arbeit, welche für ihn in Verbindung mit einer lieben Frau und für diese schlicht sinnstiftend ist.

In diesem Moment bin ich gar nicht so unglücklich Single zu sein, da ich mich zurückentsinne an Zeiten, wo man ständig irgendwelche Forderungen nach Aufmerksamkeiten zu hören bekam -- 'ein Mühlstein an meinem Hals'.

Freilich könnten Frauen da - nicht individuell, eher generell kontern - was ist für Männer so wichtig an gelebter Sexualität?

Gute Frage, was eigentlich ??
Ist das bisschen Rammeln wirklich soooo wichtig??Oder wird es getan, weil es nun mal alle tun??


Allerdings ist der Ansatz, das zu schätzen, was man hat und nicht auf das zu achten, was man nicht hat sicher richtig - solange man damit auch gut leben kann. Ist das Vermisste extrem wichtig, sollte da schon drüber nachgedacht werden dürfen, zumindest ab und an Abhilfe zu schaffen.

asteus


Schön, mal einen konstruktiven Männer-Kommentar zu erhalten. Ich glaube, Mann und Frau könnten super miteinander auskommen - wenn man nur mal versuchen würde, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen. Ich für meinen Teil muss mir eingestehen, dass ich meinen Freund wohl schon oft genervt habe betreffend Sachen, die er NICHT macht. Mein Vorsatz: die Unzufriedenheit kommt sicher wieder, aber bevor ich ihn nerve mach ich mal mit mir selbst aus, was er für mich TUT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:17
In Antwort auf tarina_12750214

Das ist so eine Sache...
Menschen zeigen auf ganz unterschiedliche Art ihre Liebe. Drehen wir den Spieß doch einmal um, stell Dir vor Dein Freund sagt Dir, dass es für ihn wichtig wäre, dass Du regelmäßig mit ihm zu einem Fußballspiel gehst, damit er weiß dass Du ihn liebst. Könnte mir vorstellen, dass Dich das ein bißchen verwirrt und Du Dir denkst: "Wieso das denn, ich zeige ihm doch auch so oft genug dass ich ihn liebe?!" Etwas anderes wäre es wenn er Dich darum bittet, ab und zu mitzukommen, weil es ihn freuen würde. Rede doch einfach mal in einer ruhigen Minute mit ihm und sag ihm, dass Du Dich über ein paar Blumen ab und zu, richtig freuen würdest. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du dann hin und wieder einen schönen Strauß von ihm bekommst.

Naja...
... eigentlich hab ichs ihm schon 1.000 mal gesagt, wie sehr mich z. Bsp. Blumen freuen würden. Problem an der Sache: ich sags ihm wohl zu oft, und er will mir eine Freude machen wenn ich nicht damit rechne. Ich steigere mich auch gerne in meine Unzufriedenheit rein weil ich beispielsweise von mir aus gerne kleine Überraschungen für ihn bereit halte - tja, und das erwarte ich mir dann auch von ihm... aber nicht jeder Mensch ist gleich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:22
In Antwort auf tamsin_12758535

Naja...
... eigentlich hab ichs ihm schon 1.000 mal gesagt, wie sehr mich z. Bsp. Blumen freuen würden. Problem an der Sache: ich sags ihm wohl zu oft, und er will mir eine Freude machen wenn ich nicht damit rechne. Ich steigere mich auch gerne in meine Unzufriedenheit rein weil ich beispielsweise von mir aus gerne kleine Überraschungen für ihn bereit halte - tja, und das erwarte ich mir dann auch von ihm... aber nicht jeder Mensch ist gleich!


Ja, vermutlich zu oft und der (Unter-)Ton macht die Musik. Einem Mann Vorwürfe zu machen, ist so als ob Du einer Schnecke an die Fühler fasst, beide ziehen sich sofort in ihr Häuschen zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:44

Bei mir ist es eher das Gegenteil....
ich wünsche mir oft das mein Mann mir weniger Aufmerksamkeit schenken würde .
Wir kennen uns 19 Jahre ,seit 18 jahren sind wir verheiratet und es vergeht nicht ein Tag andem er mir
mindestens 3x sagt ,wie toll ich aussehe ,wie sehr er
mich liebt und er nicht an mir vorbeigehen kann ohne mich in Arm zu nehmen ,oder einen Kuß zu geben.
Oft bringt er Blumen oder andere kleine Geschenke mit.
Viele sagen ,was willst Du eigentlich-ich wäre froh ,wenn ich mein Mann so aufmerksam wäre... nur ich..
ich ersticke langsam daran ...

Wie Du siehst ist Frau nie zufrieden .-)

Gruß
Tschahaya


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 10:57

Möchtest Du Blumen....
.... weil er weiß, dass Du sie willst, oder weil er sie Dir schenken möchte?¿

Du erinnerst mich etwas an ein Kleinkind, das mit Händen udn Füßen strampelt, weil es seinen Willen nicht bekommt.
Wenn das nicht seine Art (aber Deine)ist seine Liebe zu Dir zu zeigen, dann solltest Du es akzeptieren. Schaue doch lieber SEINE Art Dir seine Liebe zu zeigen zu erkennen. Es ist zwar nicht, das was Du möchtest, aber es ist das was er zeigen / Geben kann....
Da gibt es doch bestimmt etwas, oder???


LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 11:02

Das kenn ich doch...
Hallo!

Ich hatte/habe das gleiche Problem. Hab deshalb auch schon mal hier gepostet. Mein Freund hat mir früher öfters mal Blumen mitgebracht, er hat mir angeboten mich zu massieren etc.

Das gibt es heute alles nicht mehr so. Bis vor einem halben Jahr hab ich dann immer noch gefragt, ob er mich massieren würde. Hat er aber nie gemacht. Oder ich hab, wenn ich beim einkaufen einen Mann gesehen habe, der Blumen gekauft hat, gesagt: "Die bringt er bestimmt seiner Freundin mit." Den Wink hat er zwar verstanden, aber die Taten folgten da auch nicht.

Aber ich bin nach einiger Zeit zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht möchte, dass er etwas für mich tut, weil ICH es will. Schöner wäre es doch, wenn er es aus sich heraus tun würde. Nur dann könnte ich daran wirklich Freude haben. Deshalb sage ich auch nichts mehr.

Als Reaktion auf mein Posting damals wurde mir unter anderem ein Buch empfohlen. "Männer sind vom Mars. Frauen von der Venus." Mit dem Thema gibt es mehrere Bücher eines Autors und ich habe mir eins geholt.
Unter "25 Arten auf der Venus zu punkten" steht pikanterweise an erster Stelle: Überraschen Sie sie mit einem Blumenstrauß....

Fest steht wohl, dass den meisten Männern einfach nicht klar ist, dass sich eine Frau SEHR über so einen Blumenstrauß freuen kann. Weil sie selbst sich mehr über große Dinge freuen. So steht das zumindest in dem Buch.

Ist bei meinem Freund zum Beispiel anders. Er weiß sehr wohl, wie sehr ich mich über so etwas freuen würde, weil er sich auf dem Gebiet am Anfang der Beziehung sehr viel Mühe gegeben hat. Sehr viel.

Naja, um ehrlich zu sein vermisse ich so kleine Liebesbekundungen immer noch ein bisschen, aber mit der Zeit ist es dann einfach so. Ich lasse meinem Freund immer wieder kleine Aufmerksamkeiten zukommen und darüber freut er sich auch. Und dann freu ich mich auch.

Die meisten Männer sind einfach nicht so, obwohl es auch Reaktionen von Männern auf meinen Thread gab, die meinten, dass sie sich in ihrer Beziehung in dieser Hinsicht viel Mühe geben und dass es gerade diese Kleinigkeiten sind, die eine Beziehung lebendig halten.

Ich kann dich jedenfalls sehr gut verstehen, auch dass du bei dem Thema schnell emotional wirst. Ich hab wegen dieser fehlenden Aufmerksamkeiten auch schon geweint, aber im Endeffekt bringt das alles nichts. Ich würde mich verdammt freuen, wenn mein Freund noch mal fragen würde, ob er mich massieren soll. Aber ich weiß, dass das nicht passiert. Ich hab mich damit abgefunden und bin trotzdem sehr glücklich mit ihm. Weil ich seine ganzen anderen Liebesbeweise sehe, die er mir entgegen bringt: Er ist zärtlich zu mir, er kommt zu mir, wenn ich mich schlecht fühle, er ist mir treu, er weiß, was er an mir hat, er vertraut mir... All diese kleinen Dinge sind doch auch Liebesbeweise, oder? Und die bringt dir dein Freund doch sicher auch entgegen!

Du darfst deine Wünsche haben, aber du darfst nicht erwarten, dass dein Freund ihnen genau entspricht.
Eins möchte ich dir jetzt nicht vorenthalten: Ich hab damals per PN einen Tipp bekommen, ich solle mir einen schönen Blumenstrauß kaufen und meinen Freund dann fragen, ob er von ihm ist. Ich hätte ihn ohne Absender zugeschickt bekommen. Naja, ich hab es nicht gemacht. Bin einfach zu lieb, um meinen Freund da grundlos eifersüchtig zu machen.
Andererseits hätte es ihm wohl gezeigt, mit was andere Männer die Frauen erfreuen. Aber irgendwie finde ich das nicht so nett. Vielleicht ist es trotzdem eine Idee für dich. Das muss ja jeder für sich entscheiden.


Liebe Grüße

Katha


P.S. Kleine Anregung an die Männer, die die Diskussion hier gelesen haben: Vielleicht habt wenigstens ihr ja mal Lust, eure Freundin/Frau zu überraschen. Reicht ja auch schon eine einzelne rote, langstielige Rose. Ist nicht teuer, aber freut uns Frauen total. Gibts auch an der Tankstelle!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 11:26
In Antwort auf annick_12277289

Das kenn ich doch...
Hallo!

Ich hatte/habe das gleiche Problem. Hab deshalb auch schon mal hier gepostet. Mein Freund hat mir früher öfters mal Blumen mitgebracht, er hat mir angeboten mich zu massieren etc.

Das gibt es heute alles nicht mehr so. Bis vor einem halben Jahr hab ich dann immer noch gefragt, ob er mich massieren würde. Hat er aber nie gemacht. Oder ich hab, wenn ich beim einkaufen einen Mann gesehen habe, der Blumen gekauft hat, gesagt: "Die bringt er bestimmt seiner Freundin mit." Den Wink hat er zwar verstanden, aber die Taten folgten da auch nicht.

Aber ich bin nach einiger Zeit zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht möchte, dass er etwas für mich tut, weil ICH es will. Schöner wäre es doch, wenn er es aus sich heraus tun würde. Nur dann könnte ich daran wirklich Freude haben. Deshalb sage ich auch nichts mehr.

Als Reaktion auf mein Posting damals wurde mir unter anderem ein Buch empfohlen. "Männer sind vom Mars. Frauen von der Venus." Mit dem Thema gibt es mehrere Bücher eines Autors und ich habe mir eins geholt.
Unter "25 Arten auf der Venus zu punkten" steht pikanterweise an erster Stelle: Überraschen Sie sie mit einem Blumenstrauß....

Fest steht wohl, dass den meisten Männern einfach nicht klar ist, dass sich eine Frau SEHR über so einen Blumenstrauß freuen kann. Weil sie selbst sich mehr über große Dinge freuen. So steht das zumindest in dem Buch.

Ist bei meinem Freund zum Beispiel anders. Er weiß sehr wohl, wie sehr ich mich über so etwas freuen würde, weil er sich auf dem Gebiet am Anfang der Beziehung sehr viel Mühe gegeben hat. Sehr viel.

Naja, um ehrlich zu sein vermisse ich so kleine Liebesbekundungen immer noch ein bisschen, aber mit der Zeit ist es dann einfach so. Ich lasse meinem Freund immer wieder kleine Aufmerksamkeiten zukommen und darüber freut er sich auch. Und dann freu ich mich auch.

Die meisten Männer sind einfach nicht so, obwohl es auch Reaktionen von Männern auf meinen Thread gab, die meinten, dass sie sich in ihrer Beziehung in dieser Hinsicht viel Mühe geben und dass es gerade diese Kleinigkeiten sind, die eine Beziehung lebendig halten.

Ich kann dich jedenfalls sehr gut verstehen, auch dass du bei dem Thema schnell emotional wirst. Ich hab wegen dieser fehlenden Aufmerksamkeiten auch schon geweint, aber im Endeffekt bringt das alles nichts. Ich würde mich verdammt freuen, wenn mein Freund noch mal fragen würde, ob er mich massieren soll. Aber ich weiß, dass das nicht passiert. Ich hab mich damit abgefunden und bin trotzdem sehr glücklich mit ihm. Weil ich seine ganzen anderen Liebesbeweise sehe, die er mir entgegen bringt: Er ist zärtlich zu mir, er kommt zu mir, wenn ich mich schlecht fühle, er ist mir treu, er weiß, was er an mir hat, er vertraut mir... All diese kleinen Dinge sind doch auch Liebesbeweise, oder? Und die bringt dir dein Freund doch sicher auch entgegen!

Du darfst deine Wünsche haben, aber du darfst nicht erwarten, dass dein Freund ihnen genau entspricht.
Eins möchte ich dir jetzt nicht vorenthalten: Ich hab damals per PN einen Tipp bekommen, ich solle mir einen schönen Blumenstrauß kaufen und meinen Freund dann fragen, ob er von ihm ist. Ich hätte ihn ohne Absender zugeschickt bekommen. Naja, ich hab es nicht gemacht. Bin einfach zu lieb, um meinen Freund da grundlos eifersüchtig zu machen.
Andererseits hätte es ihm wohl gezeigt, mit was andere Männer die Frauen erfreuen. Aber irgendwie finde ich das nicht so nett. Vielleicht ist es trotzdem eine Idee für dich. Das muss ja jeder für sich entscheiden.


Liebe Grüße

Katha


P.S. Kleine Anregung an die Männer, die die Diskussion hier gelesen haben: Vielleicht habt wenigstens ihr ja mal Lust, eure Freundin/Frau zu überraschen. Reicht ja auch schon eine einzelne rote, langstielige Rose. Ist nicht teuer, aber freut uns Frauen total. Gibts auch an der Tankstelle!



Damit abfinden
... so hart es auch klingt, ist wohl das beste. Und irgendwann gibts sicher mal wieder eine nette Überraschung / Liebesbeweis --> und da freut man sich dann doch um so mehr. Jeder Mensch ist anders veranlagt, jeder bringt seine Gefühle anders zum Ausdruck. Und da gilt es zu akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 11:31
In Antwort auf dara_12112318

Bei mir ist es eher das Gegenteil....
ich wünsche mir oft das mein Mann mir weniger Aufmerksamkeit schenken würde .
Wir kennen uns 19 Jahre ,seit 18 jahren sind wir verheiratet und es vergeht nicht ein Tag andem er mir
mindestens 3x sagt ,wie toll ich aussehe ,wie sehr er
mich liebt und er nicht an mir vorbeigehen kann ohne mich in Arm zu nehmen ,oder einen Kuß zu geben.
Oft bringt er Blumen oder andere kleine Geschenke mit.
Viele sagen ,was willst Du eigentlich-ich wäre froh ,wenn ich mein Mann so aufmerksam wäre... nur ich..
ich ersticke langsam daran ...

Wie Du siehst ist Frau nie zufrieden .-)

Gruß
Tschahaya


Also..
... auch so kanns gehn! Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es dich nervt. Gegenfrage: zeigst du deinem Mann auch so, dass du ihn liebst? Oder bist du eher der distanzierte Typ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 11:45

Also
ich möchte in mehreren Teilen antworten.

1.: Viele Frauen scheinen mit Männern zusammen zu sein, deren Qualitäten sie schätzen und die sie auch kannten. In deinem Falle "praktisch", strebsam etc. Ich vermute doch sehr, dass diese Eigenschaften lange bekannt sind und auch dass andere Eigenschaften dafür was schwächer ausgeprägt sind. Wieso aber wird dann immer versucht, den Partner zu ändern oder es sich wenigstens gewünscht?

2.: In diesem Forum allgemein ist oft zu lesen, dass sich Frauen dies oder jenes dringend von ihrem Partner wünschen. Manche Männer verstehen manche Sache halt anders und sehen sie auch manchmal anders als die Frauen. Z.B. die Sache mit den Blumen, die für viele Männer völlig unwichig sind und Gedanken wie: "Teures Grünzeug, welches nach 3 Tagen in den Müll wandert und kitschig ist" hervorrufen.
Umgekehrt möchte ich auch die Frage stellen, wieviele der Frauen ihrem Mann schonmal Blumen mitgebracht haben. Oder andere Sachen gemacht haben, die ihnen selber fremd sind, aber dem Mann "wichtig" sind?
Ich selber kann z.B. sagen, dass meine frau die erste war, die mir jemals eine Rose geschenkt hat. Oder (nur als Beispiel und anhängig von dem Mann) welche Frau ist schonmal nur mit einem langen Mantel bekleidet zu ihrem Mann ins Büro gefahren? Wurde das Auto schon mal von ihr poliert? Schonmal nen kühlen Kasten Bier, ein Kartenspiel oder einen Erotikfilm als Überraschung dahingestellt? Alles natürlich nur Beispiele.

3.: Zu meiner eigenen Beziehung: Ich schenke meiner Frau in regelmässig unregelmässigen Abständen Kleinigkeiten wie Blumen, Desouss, Bücher, Schuhe, ausgesuchte Kleidungsstücke und hinterlasse gerne mal morgens einen liebevollen "Brief" auf dem Badezimmerspiegel (bevor es Beschwerden hagelt - ich putze bei uns Spiegel und Fenster). Umgekehrt macht sie das jedoch auch. Nagut, Schuhe jetzt nicht, da Männer keine 30 Paar Schuhe brauchen, aber vergleichbares. Auch nimmt sie auf meine Wünsche an Besonderheiten oder so, Rücksicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 11:50
In Antwort auf jakub_12951013

Also
ich möchte in mehreren Teilen antworten.

1.: Viele Frauen scheinen mit Männern zusammen zu sein, deren Qualitäten sie schätzen und die sie auch kannten. In deinem Falle "praktisch", strebsam etc. Ich vermute doch sehr, dass diese Eigenschaften lange bekannt sind und auch dass andere Eigenschaften dafür was schwächer ausgeprägt sind. Wieso aber wird dann immer versucht, den Partner zu ändern oder es sich wenigstens gewünscht?

2.: In diesem Forum allgemein ist oft zu lesen, dass sich Frauen dies oder jenes dringend von ihrem Partner wünschen. Manche Männer verstehen manche Sache halt anders und sehen sie auch manchmal anders als die Frauen. Z.B. die Sache mit den Blumen, die für viele Männer völlig unwichig sind und Gedanken wie: "Teures Grünzeug, welches nach 3 Tagen in den Müll wandert und kitschig ist" hervorrufen.
Umgekehrt möchte ich auch die Frage stellen, wieviele der Frauen ihrem Mann schonmal Blumen mitgebracht haben. Oder andere Sachen gemacht haben, die ihnen selber fremd sind, aber dem Mann "wichtig" sind?
Ich selber kann z.B. sagen, dass meine frau die erste war, die mir jemals eine Rose geschenkt hat. Oder (nur als Beispiel und anhängig von dem Mann) welche Frau ist schonmal nur mit einem langen Mantel bekleidet zu ihrem Mann ins Büro gefahren? Wurde das Auto schon mal von ihr poliert? Schonmal nen kühlen Kasten Bier, ein Kartenspiel oder einen Erotikfilm als Überraschung dahingestellt? Alles natürlich nur Beispiele.

3.: Zu meiner eigenen Beziehung: Ich schenke meiner Frau in regelmässig unregelmässigen Abständen Kleinigkeiten wie Blumen, Desouss, Bücher, Schuhe, ausgesuchte Kleidungsstücke und hinterlasse gerne mal morgens einen liebevollen "Brief" auf dem Badezimmerspiegel (bevor es Beschwerden hagelt - ich putze bei uns Spiegel und Fenster). Umgekehrt macht sie das jedoch auch. Nagut, Schuhe jetzt nicht, da Männer keine 30 Paar Schuhe brauchen, aber vergleichbares. Auch nimmt sie auf meine Wünsche an Besonderheiten oder so, Rücksicht.

Gute Denkansätze
... muss ich schon sagen! Ich werde mir sicher was von deinen Anregungen rauspicken, mit den Blumen fang ich an. Ich glaube es wäre eine witzige Idee, dem Mann mal Blumen zu schenken, auf sein verdutztes Gesicht freu ich mich jetzt schon. Wahrscheinlich glaubt er dass ich jetzt komplett austicke, aber einen Versuch ists wert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 11:58
In Antwort auf tamsin_12758535

Gute Denkansätze
... muss ich schon sagen! Ich werde mir sicher was von deinen Anregungen rauspicken, mit den Blumen fang ich an. Ich glaube es wäre eine witzige Idee, dem Mann mal Blumen zu schenken, auf sein verdutztes Gesicht freu ich mich jetzt schon. Wahrscheinlich glaubt er dass ich jetzt komplett austicke, aber einen Versuch ists wert

Ja,
ich denke auch, dass er sehr verdutzt sein wird, denn ich war es damals auch. Auch wenn ich letztendlich mit dem Grünzeug nichts anfangen kann, habe ich mich nach der Überraschung doch sehr über die Blume und die Geste dahinter gefreut, sehr sogar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 12:39
In Antwort auf jakub_12951013

Ja,
ich denke auch, dass er sehr verdutzt sein wird, denn ich war es damals auch. Auch wenn ich letztendlich mit dem Grünzeug nichts anfangen kann, habe ich mich nach der Überraschung doch sehr über die Blume und die Geste dahinter gefreut, sehr sogar.


... aber MEINE Lieblingsblumen darf ich ihm schon schenken, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 13:36
In Antwort auf tamsin_12758535

Also..
... auch so kanns gehn! Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es dich nervt. Gegenfrage: zeigst du deinem Mann auch so, dass du ihn liebst? Oder bist du eher der distanzierte Typ?

Ich denke schon
das von mir genug *Liebesbeweise* kommen ,sei es inform
von Aufmerksamkeit oder Kleinigkeiten ,nur für ihn halt
nicht oft genug .
Aber ich sage oder zeige *es* nicht stündlich/täglich nur weil er es gerne hören möchte,denn das wäre nicht aufrichtig .Die Stimmung muss auch passen.
Und wenn man so unter einer 24h-was machst du-was tust du- Kontrolle steht,ist das sicher auch nicht verwunderlich.
Aber das würde jetzt vom Thema abweichen...
Manche Menschen brauchen halt mehr Zuneigungsbeweise und andere weniger.
Aber wenn es dich sehr stört würde ich mit Deinem Freund
nochmal darüber reden,vielleicht ist es ihm nicht mal
bewusst ,wie wichtig das für dich ist und wie sehr Du
dich darüber freuen würdest.-)

Gruß
Tschahaya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 15:06
In Antwort auf dara_12112318

Ich denke schon
das von mir genug *Liebesbeweise* kommen ,sei es inform
von Aufmerksamkeit oder Kleinigkeiten ,nur für ihn halt
nicht oft genug .
Aber ich sage oder zeige *es* nicht stündlich/täglich nur weil er es gerne hören möchte,denn das wäre nicht aufrichtig .Die Stimmung muss auch passen.
Und wenn man so unter einer 24h-was machst du-was tust du- Kontrolle steht,ist das sicher auch nicht verwunderlich.
Aber das würde jetzt vom Thema abweichen...
Manche Menschen brauchen halt mehr Zuneigungsbeweise und andere weniger.
Aber wenn es dich sehr stört würde ich mit Deinem Freund
nochmal darüber reden,vielleicht ist es ihm nicht mal
bewusst ,wie wichtig das für dich ist und wie sehr Du
dich darüber freuen würdest.-)

Gruß
Tschahaya

Oh doch..
.. meinem Freund ist es sehr wohl bewußt, dass ich mir gewisse Dinge wünschen würde. Aber ehrlich gesagt hab ichs lieber so - ein Mann, der einem die Tür einrennt mit Liebesbeweisen, das wär mir auch zuviel. Und vorallem schätze ich mal, dass dein Mann auch wahnsinnig eifersüchtig ist? Würd irgedwie ins Schema passen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2006 um 18:56
In Antwort auf tamsin_12758535

Oh doch..
.. meinem Freund ist es sehr wohl bewußt, dass ich mir gewisse Dinge wünschen würde. Aber ehrlich gesagt hab ichs lieber so - ein Mann, der einem die Tür einrennt mit Liebesbeweisen, das wär mir auch zuviel. Und vorallem schätze ich mal, dass dein Mann auch wahnsinnig eifersüchtig ist? Würd irgedwie ins Schema passen....

Gut geschätzt...
und wenn ich so darüber nachdenke..wäre für mich 'das Wünschen gewisser Dinge'das kleinere Übel

LG
Tschahaya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram