Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was fang ich mit mein Leben an

Was fang ich mit mein Leben an

27. März 2007 um 10:52 Letzte Antwort: 27. März 2007 um 23:01

Ich war fast 10 Jahre verheiratet. Hatte meine täglichen Aufgaben. 8 Stunden Arbeitsjob, Haushalt, Einkauf, Kochen, Wäsche waschen, Kind groß gezogen usw. Meine normale Routine ebend. Ich war ein sehr sehr häuslicher Typ. Für mich stand immer die Familie an erster Stelle. Ich war auch immer sehr perfektionistisch veranlagt.
Nun bin ich geschieden, Kind ist außer Haus und steh seitdem irgendwie alleine da. Hinzu kommt, das ich arbeitslos wurde. Ich war in ein tiefes Loch geraten mit Depressionen. Ich habe mich nach einer gewissen Zeit selbst wieder gefangen. Mittlerweile wohne ich über 500 Km von allem weg, habe einen neuen Job und auch ein paar Bekannte. Mir geht es zwar deutlich besser als damals, aber wirklich glücklich bin ich nicht. Der Job (Putzfrau) macht kein Spaß und ein richtiges Privatleben hab ich auch nicht. Ich weiß oft nicht, was ich mit meiner freien Zeit anfangen soll. Bin auch nicht der Typ, der allein gern weg geht. Nichts macht wirklich richtig Spaß. Find auch kein wirkliches Hobby, was mir Spaß machen könnte. Bin oft mit mir selbst sehr unzufrieden. Leute mögen mich, freuen sich, wenn sie mich sehen, lächeln und und und, nur ich mag mich nicht. Aber was mir aufgefallen ist, ich bin sehr sehr negativ eingestellt. Das hat man mir auch schon bestätigt.
Was kann ich tun, was kann ich ändern, und vor allem WIE.

Mehr lesen

27. März 2007 um 23:01

Ich denke...
... man muss das alles erstmal wieder 'lernen' und kann mir gut vorstellen, dass man in ein Loch fällt.

Wenn man sich viele Jahre so aufgeopfert hat und eigentlich Haushalt, Familie, Vollzeitjob dein Leben waren, dann ist es sehr schwierig, wenn man das auf einmal alles nicht mehr hat und denkt, man steht vor dem Nichts.

Dass du negativ eingestellt bist, ist sicherlich für viele, die sich in diese Situation einfühlen, völlig normal und es braucht seine Zeit - mit Unterstützung ist es natürlich einfacher - bis man wieder aufsteht und seinen Weg weitergeht.

Der erste Schritt ist wahrscheinlich der, dass du dir Gedanken machst, wie du etwas anpacken kannst.

Du bist mit deinem Job unzufrieden, warum startest du nicht den Versuch und schaust dich nebenbei nach etwas Neuem um? Ein Versuch ist's wert!

Ich bin auch weniger der Typ, der alleine weggeht, aber es gibt z. B. Volkshochschulen oder Veranstaltungen in der Nähe, die du besuchen kannst oder an einem schönen sonnigen Tag auf's Fahrrad schwingen, im Freien ein Buch lesen! Sind nur Ideen!
Gerade beim Besuch eines Volkshochschulkurses fällt es nicht auf, dass du alleine bist, da sich dort nicht unbedingt ganze Grüppchen anmelden. Vielleicht gibt es Kurse die dich interessieren, von denen du vorher nie ausgegangen bist, dass sie dein Interesse wecken können.
Was ich persönlich auch super finde ist, wenn Personen ihre freie Zeit gern damit verbringen beim Tierheim vorbeizuschauen und z. B. Hunde ausführen.

Es gibt so unendliche viele Möglichkeiten... (das Leben auch wieder Positiver zu sehen)

Grüßle
Stefchen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest