Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was denkt ihr über "mehreren Eisen im Feuer haben" beim Onlinedating?

Was denkt ihr über "mehreren Eisen im Feuer haben" beim Onlinedating?

18. Dezember 2016 um 21:31

Hallo zusammen. Ganz kurz zu mir und wie ich auf das Thema komme: Ich habe Online jemanden kennen gelernt. Nach zwanglosem Austausch und einem ersten (absolut keuschen) Treffen stellten wir fest, dass uns die verbindlichere Richtung eher liegen würde als die unverbindliche (sprich: weitere Treffen gehen eher auf ne Beziehung als eine Affäre o.ä. zu). Soweit so gut, der Kontakt wurde dann plötzlich sporadisch, er wirkte einfach nicht mehr sehr interessiert, ein zweites Treffen ist zwar vereinbart, aber irgendwie muss von ihm mehr Initiative kommen. An einem frustrierten Abend habe ich mich dann auf einer weiteren Datingwebsite angemeldet und angefangen, mit 2 Männern zu schreiben. Das hat mir gut getan, dann hatte ich aber ein schlechtes Gewissen und nun bin ich verwirrt.

Nun die Frage: Ist das okay? Warum (nicht)? Ich bin kein Fan vom mehrgleisigen Fahren oder vom Warmhalten. Andererseits wäre es doch aber auch dumm, sich nach einem Treffen und bei so viel hin und her einschränken zu lassen, wenn immer nur phasenweise viel von ihm kommt und dann wieder nichts? Ab wann fährt man mehrgleisig? Bis wann ist es okay, sich anderweitig umzusehen? Wann sollte ich andere Kontakte auf jeden Fall beenden? Mir ist eine gute Moral da sehr wichtig und ich will eigentlich nichts tun, was er mir vorhalten könnte oder was ich bereue.

Ich freue mich über Statements, Erfahrungen und anregende, freundliche Beiträge.

Mehr lesen

18. Dezember 2016 um 21:44

Danke für deine Antwort!

Sein Interesse ist ja nicht verpufft. Es ist nur sehr wechselhaft oder wirkt so.

"Ich glaube eher, dass er Dir bzgl. Eurer "Einigung" in Sachen "zwanglosem Austausch" lediglich nach dem Mund faselte." Wie meinst du das?

Gefällt mir

18. Dezember 2016 um 22:10

Nicht viel... wie würde es dir gefallen wenn du in der Kneipe eine Person erkennst, die am selben Abend eine nach der anderen anquatscht und wenn alle durch sind von vorne anfängt?

1 LikesGefällt mir

18. Dezember 2016 um 23:57

Nur will sowas für längeres sicherlich nicht jeder haben wenn es vor(!) einer festen Bindung gemacht wird, da solche oft nicht (mehr) Kommunikationsfähig sind.

Warum solchen Menschen trauen?

Chrakterzüge ziehen so gut wie immer nach...

1 LikesGefällt mir

19. Dezember 2016 um 0:02

Zumal unter "mehrere Eisen im Feuer haben" auch verstranden werden kann, dass die Personen erstmal eingeschätzt werden will. Anders ausgedrück: kennengelernt werden will.

Auch da gilt, wer garantiert das die anderen Personen aus der möglichen Liebesbeziehung raus fliegen?
Nur weil es bei der "Entscheidung" dann gesagt wird?

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 0:03

Bei sowas ist immer von einer Hinterlist auszugehen. Diese wiederspricht dem Grundvertrauen.

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 0:17
In Antwort auf xfleure

Hallo zusammen. Ganz kurz zu mir und wie ich auf das Thema komme: Ich habe Online jemanden kennen gelernt. Nach zwanglosem Austausch und einem ersten (absolut keuschen) Treffen stellten wir fest, dass uns die verbindlichere Richtung eher liegen würde als die unverbindliche (sprich: weitere Treffen gehen eher auf ne Beziehung als eine Affäre o.ä. zu). Soweit so gut, der Kontakt wurde dann plötzlich sporadisch, er wirkte einfach nicht mehr sehr interessiert, ein zweites Treffen ist zwar vereinbart, aber irgendwie muss von ihm mehr Initiative kommen. An einem frustrierten Abend habe ich mich dann auf einer weiteren Datingwebsite angemeldet und angefangen, mit 2 Männern zu schreiben. Das hat mir gut getan, dann hatte ich aber ein schlechtes Gewissen und nun bin ich verwirrt.

Nun die Frage: Ist das okay? Warum (nicht)? Ich bin kein Fan vom mehrgleisigen Fahren oder vom Warmhalten. Andererseits wäre es doch aber auch dumm, sich nach einem Treffen und bei so viel hin und her einschränken zu lassen, wenn immer nur phasenweise viel von ihm kommt und dann wieder nichts? Ab wann fährt man mehrgleisig? Bis wann ist es okay, sich anderweitig umzusehen? Wann sollte ich andere Kontakte auf jeden Fall beenden? Mir ist eine gute Moral da sehr wichtig und ich will eigentlich nichts tun, was er mir vorhalten könnte oder was ich bereue.

Ich freue mich über Statements, Erfahrungen und anregende, freundliche Beiträge.

Ich finde solange nichts wirklich verbindliches passiert ist wie ein Kuss oder ein deutliches Interesse ist es völlig okay auch mit anderen zu schreiben. Höchst wahrscheinlich machen das die Männer mit denen du schreibst genau so. Aber sobald du jemanden wirklich toll findest und dir auch eine Beziehung vorstellen könntest und er auch genau so fühlt würde ich den Kontakt zu denn anderen einstellen weil ab da an ist es nicht mehr korrekt. Aber du musst in deiner jetzigen Lage absolut kein schlechtes Gewissen haben. Online mit jemandem zu schreiben heisst ja nicht dass man sich direkt auf eine Beziehung oder etwas verbindliches einlässt.

1 LikesGefällt mir

19. Dezember 2016 um 1:50

"Wie kommst du denn darauf? Wen interessiert bitte, wieviele Sexpartner der Partner hatte, bevor man mit ihm eine Beziehung führte?"
Die Antwort befindet sich im Text, ich will mal deutlicher werden:

Zwischenmenschliche Chrakterzüge ziehen so gut wie immer nach...

Und, nein. Besonders vor der Beziehung - damit ist die Verhangenheit der Person und damit die aktuell vorhandene Persönlichkeit angedeutet - ist wichtig und bei ungenauer Kommunikation recht wiederlich/eklig wirken.

Genau das wird sagt der vorab erweitere Satz es eben aus.

Es kommt dann eben auf die Direktheit beim persönlichem Kennenlernen an.

Wenn ich vorab wüsste, dass die Person 5 Jahre Prostituiert war kann mir den Hintergrund zumindest denken. Vor kurzem erst wurde mir von einer Person gesagt, dass sie bis sie ihren jetzigen Freund fand, nur Sex wollte und diesen zu jederzeit gesucht hat.

Das sagt einfach mehr aus. Leider schaffen das die wenigsten... das weckt einfach ecklige (hinterliste) Gedanken.

Mit einem Sätzen wie "ich hatte mehrere..." kann ich einfach nichts anfangen ohne weiteren Personenbezug.
Zumal eine Person dann ohne wirkliches Ziel auftritt - zumeist unter vorgabe von Selbstbewusstsein, was in dem Moment als Lüge auffält.

Zudem eine vorgeblich (selbstbewusste) Person - womit eben unter anderem gemeint ist, dass die eigenen Ziele bekannt waren und sind [Ich bin mir meiner Ziele bewusst] - eben Teilweise auch Hinterlistig ankommen.

Menschen, die nichts über Ihre (bisherige - somit deren Vergangenheit) Charakterzuge sagen, fallen zudem Hinterlistig auf. Und das schreckt mich enorm ab!

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 2:01
In Antwort auf enteroctopus

"Wie kommst du denn darauf? Wen interessiert bitte, wieviele Sexpartner der Partner hatte, bevor man mit ihm eine Beziehung führte?"
Die Antwort befindet sich im Text, ich will mal deutlicher werden:

Zwischenmenschliche Chrakterzüge ziehen so gut wie immer nach...

Und, nein. Besonders vor der Beziehung - damit ist die Verhangenheit der Person und damit die aktuell vorhandene Persönlichkeit angedeutet - ist wichtig und bei ungenauer Kommunikation recht wiederlich/eklig wirken.

Genau das wird sagt der vorab erweitere Satz es eben aus.

Es kommt dann eben auf die Direktheit beim persönlichem Kennenlernen an.

Wenn ich vorab wüsste, dass die Person 5 Jahre Prostituiert war kann mir den Hintergrund zumindest denken. Vor kurzem erst wurde mir von einer Person gesagt, dass sie bis sie ihren jetzigen Freund fand, nur Sex wollte und diesen zu jederzeit gesucht hat.

Das sagt einfach mehr aus. Leider schaffen das die wenigsten... das weckt einfach ecklige (hinterliste) Gedanken.

Mit einem Sätzen wie "ich hatte mehrere..." kann ich einfach nichts anfangen ohne weiteren Personenbezug.
Zumal eine Person dann ohne wirkliches Ziel auftritt - zumeist unter vorgabe von Selbstbewusstsein, was in dem Moment als Lüge auffält.

Zudem eine vorgeblich (selbstbewusste) Person - womit eben unter anderem gemeint ist, dass die eigenen Ziele bekannt waren und sind [Ich bin mir meiner Ziele bewusst] - eben Teilweise auch Hinterlistig ankommen.

Menschen, die nichts über Ihre (bisherige - somit deren Vergangenheit) Charakterzuge sagen, fallen zudem Hinterlistig auf. Und das schreckt mich enorm ab!

Zum besseren Verständnis:
"...nur Sex wollte und diesen zu jederzeit gesucht hat...", dann kann zumindest von einem "falschem" Charakterzug ausgegangen werden, selbst wenn sich die Person sich einem anderem Charakter nähern will.

Bei "ich hatte mehrere Beziehungen" stellt sich mir die Frage ob die Person überhaupt weiß was sie will. Oder auch ob sie überhaupt Beziehungstauglich ist.

Und leider ist genau das Thema nummer ein hier im Forum. Jammer... ich weiß nicht... jammer, jammer, jammer...

Direkte rede! Ich suche keine ONS - aber dennoch: Halblügen mag ich auch nicht!
Wie gesagt. Da wäre mir die ein oder andere aus dem Puff für eine Beziehung lieber. Da ist zumindest der wirtschaftliche Sinn erfasstbar, was in Zeiten von Hoch- und Durchf... ebeso hinterlistig wirkt. Zudem fällt die Selbstlosigkeit auf - somit das Gegenteil von der oft von solchen vorgegebenen Selbstständigkeit sowie Selbstbewusstsein.

Und wer nur vorrübergend Sex will, landet auch nicht wirklich bei mir.

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 2:02
In Antwort auf enteroctopus

Zum besseren Verständnis:
"...nur Sex wollte und diesen zu jederzeit gesucht hat...", dann kann zumindest von einem "falschem" Charakterzug ausgegangen werden, selbst wenn sich die Person sich einem anderem Charakter nähern will.

Bei "ich hatte mehrere Beziehungen" stellt sich mir die Frage ob die Person überhaupt weiß was sie will. Oder auch ob sie überhaupt Beziehungstauglich ist.

Und leider ist genau das Thema nummer ein hier im Forum. Jammer... ich weiß nicht... jammer, jammer, jammer...

Direkte rede! Ich suche keine ONS - aber dennoch: Halblügen mag ich auch nicht!
Wie gesagt. Da wäre mir die ein oder andere aus dem Puff für eine Beziehung lieber. Da ist zumindest der wirtschaftliche Sinn erfasstbar, was in Zeiten von Hoch- und Durchf... ebeso hinterlistig wirkt. Zudem fällt die Selbstlosigkeit auf - somit das Gegenteil von der oft von solchen vorgegebenen Selbstständigkeit sowie Selbstbewusstsein.

Und wer nur vorrübergend Sex will, landet auch nicht wirklich bei mir.

Korrektur:
"...- und Durchf... weniger hinterlistig und somit glaubwürdiger wirkt."

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 2:11

Ohne Ziel, sprengt "nur willkürlich Sex" einfach jeden Rahmen.
Und heute müsste an so mancher Stirn "Lebens-Puff" dranstehen.

Das ist nur leider nicht der Fall.
Und da ich eben durch solche Hinterlistigkeiten von möchtegern Kokurrenten aus Rache "aus dem Weg geräumt wurde und werde", ist die Situation im mom. recht schwirig.

Probleme habe damit schon genug! Hinterlistigekeiten, Halblügen oder sonstwas kann ich noch weniger gebrauchen wie vorher.

Zumal ich derzeit nicht wirklich weiß ob ich überhaupt etwas suche - weil mein Leben nachhaltig zerstört wird.

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 2:12

Und gegen meine eigenen Prinzipien, verstoße ich typischerweise nicht!

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 10:22
In Antwort auf xfleure

Hallo zusammen. Ganz kurz zu mir und wie ich auf das Thema komme: Ich habe Online jemanden kennen gelernt. Nach zwanglosem Austausch und einem ersten (absolut keuschen) Treffen stellten wir fest, dass uns die verbindlichere Richtung eher liegen würde als die unverbindliche (sprich: weitere Treffen gehen eher auf ne Beziehung als eine Affäre o.ä. zu). Soweit so gut, der Kontakt wurde dann plötzlich sporadisch, er wirkte einfach nicht mehr sehr interessiert, ein zweites Treffen ist zwar vereinbart, aber irgendwie muss von ihm mehr Initiative kommen. An einem frustrierten Abend habe ich mich dann auf einer weiteren Datingwebsite angemeldet und angefangen, mit 2 Männern zu schreiben. Das hat mir gut getan, dann hatte ich aber ein schlechtes Gewissen und nun bin ich verwirrt.

Nun die Frage: Ist das okay? Warum (nicht)? Ich bin kein Fan vom mehrgleisigen Fahren oder vom Warmhalten. Andererseits wäre es doch aber auch dumm, sich nach einem Treffen und bei so viel hin und her einschränken zu lassen, wenn immer nur phasenweise viel von ihm kommt und dann wieder nichts? Ab wann fährt man mehrgleisig? Bis wann ist es okay, sich anderweitig umzusehen? Wann sollte ich andere Kontakte auf jeden Fall beenden? Mir ist eine gute Moral da sehr wichtig und ich will eigentlich nichts tun, was er mir vorhalten könnte oder was ich bereue.

Ich freue mich über Statements, Erfahrungen und anregende, freundliche Beiträge.

Ok ist alles was du mit deinem Partner vereinbarst nicht ok ist alles woran du dich nicht hältst...
Da ihr -noch- keine Beziehung habt sondern euch erst abcheckt ob das evtl was werden könnte bist du zu nichts verpflichtet und eine absolut freie Frau.
Enjoy it!

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 13:10

Di ist wahrscheinlich selbst zu trocken bzw. unzufrieden das zu wenig Möglichkeiten bestehen.
Solch unpräzises un zudem auch noch verallgemeinertes Psychogetuhe gilt eben wegen der Verallgemeinerung auch als Selbvermartung.
Genau solche bekommen nur bei dem Versuch einen Partner für eine feste Bindung zu finden nämlich Schwirigkeiten im Ausdruck, weil sie genau wissen: "Wenn der rausbekommt wie ich wirklich bin werde ich als Blasebalk misbraucht..."

Die machen das aber gerne um sich Hochzuheucheln...

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 17:17

Genau - und dann gehören auf einmal keine zwei zu dieser Verallgemeinerung.

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 21:52

Mein Gott!

Jetzt übertreibst Du es aber. Nenne mich bitte weiter "Pacjam"

Pacjam

Gefällt mir

19. Dezember 2016 um 21:58
In Antwort auf enteroctopus

Genau - und dann gehören auf einmal keine zwei zu dieser Verallgemeinerung.

Nun, immerhin weiß ich jetzt, was die Kleinkinddenke über Männer und Frauen meint: Männer treiben es parallel und Frauen sequentiell

Ist immer so, steht schließlich in einem alles erklärenden und universellen Wahrheitsb... äh... "Fachbuch" über das Verhalten von Börsianer(innen)

Jetzt weiß ich endlich, was Tante Erna und Onkel Hugo die ganze Zeit falsch machten: die lesen zu viele "Fachbücher" mit universellem Geltungsanspruch ^^

Also, ich liebe ja den Dialog mit Kleinkindern...

...bloß nicht, wenn die Denke von Pass-"Erwachsenen" stammt.

Pacjam

Gefällt mir

21. Dezember 2016 um 0:33

Soo.. also ich bin auch mal wieder da (FS). Danke an alle Antworter, ihr habt mir geholfen und ich finde es ja spannend, was für Diskussionen hier entstanden sind ... da denkt also offenbar doch jeder etwas anders drüber.

1 LikesGefällt mir

21. Dezember 2016 um 0:57

Meiner Erfahrung nach ist das bei vielen Dating Portalen heute sogar üblich.
Ich finde, man sollte nur kein Geheimnis daraus machen.
Solange man schreibt, ist man niemandem Rechenschaft schuldig.
Treffen würde ich persönlich nur jeweils einen. Wenn es bei einem Treffen bleibt und man nicht verliebt ist, hätte ich keine Bedenken, noch jemand anderes zu treffen. Solange man nicht die Gefühle des anderen verletzt, finde ich es OK.
Ein Mann wollte allerdings von mir nach einem Treffen, dass ich mich abmelde und den Account lösche, aber da ich darüber auch Kontakt mit guten Freunden halte, hab ich es nicht gemacht.
viele Männer, die ich dort traf, waren entgegen ihren Angaben gar nicht Single oder trafen sich mit mehreren Frauen parallel, haben sie aber erst nicht zugegeben.

3 LikesGefällt mir

21. Dezember 2016 um 1:05
In Antwort auf xfleure

Soo.. also ich bin auch mal wieder da (FS). Danke an alle Antworter, ihr habt mir geholfen und ich finde es ja spannend, was für Diskussionen hier entstanden sind ... da denkt also offenbar doch jeder etwas anders drüber.

Der letzte Satz gefällt mir sehr.

Im Gegensatz zu so manchem Heuchler und Fremdenfeind und Leugner... zu welchem ich jetzt besser keinen Accountbezug herstelle...

Gefällt mir

21. Dezember 2016 um 15:55

Wobei ich da schon auch denke, dass man die Waage halten (bzw. die Ehrlichkeit behalten) sollte. Vermutlich sollte man locker bleiben, insbesondere beim Onlinedating und in der Anfangsphase von Kontakten. Einer Person eine rosarote verbindliche Zukunft mit mir in Aussicht zu stellen, während ich ganz nebenhei zufällig mit 2 anderen dasselbe mache, sehe ich trotzdem mehr als kritisch - denn es gibt eine Schwelle, wo aus "Onlinedating" einfach mehr wird bzw. etwas ganz anderes. Und vielleicht ist diese Schwelle genau der Knackpunkt, nur leider wird wohl keiner genau wissen, wo sie liegt.

Gefällt mir

21. Dezember 2016 um 17:23

Was du unter was-auch-immer versteht ist genauso als wenn ein Stück Brot von 12 bis Mittag denkt.

Gefällt mir

21. Dezember 2016 um 20:49

Gefällt mir

22. Dezember 2016 um 7:00

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
W25 wünscht sich Erfahrungen mit einer Frau...
Von: mondprinzessin91
neu
21. Dezember 2016 um 21:40
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen