Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was denken die Damen über diesen Liebesbrief?

Was denken die Damen über diesen Liebesbrief?

23. April um 20:57

Sie ist unendlich und doch endlich für den Einzelnen. Sie ist schnell und scheint doch manchmal so langsam. Sie heilt, kann aber auch so großen Schmerz verursachen. Sie ist unwiederbringlich und deshalb so gefürchtet. Sie will gut genutzt sein, doch werden wir ihrer immer gerecht? Vielleicht hast du inzwischen erkannt, dass ich von der Zeit spreche. Die Zeit vergeht, man entwickelt sich weiter und versucht sich selbst zum besten auszubilden. Dennoch erwische ich mich immer wieder, wie mich Dinge aus meiner Vergangenheit fesseln bis ich mich nicht mehr bewegen kann. Das kann sehr negativ sein, Erinnerungen gezeichnet von Verachtung und Abneigung. Doch die wichtigste Erinnerung meines Lebens ist glücklicherweise eine positive. Es ist die Erinnerung an eine Zeit, in der ich mich unbesiegbar fühlte. Gesegnet mit dem wertvollsten Schatz den die Welt zu bieten hatte fühlte ich mich wie auf Wolke Sieben.
Dieses Glück, welches mir zuteil wurde, habe ich verloren. Ich habe mich irreleiten lassen aufgrund eigener Ängste und Zweifel, habe etwas zerstört was ich für unzerstörbar hielt. Und dennoch begehre ich nicht mehr als dieses Stück Glück. Ich begehre nichts mehr als dich.

Gelebt in einer anderen Zeit hätten Shakespeares Figuren nicht Romeo und Julia geheißen. Es wäre eine Liebesgeschichte zu erzählen gewesen um so vieles reicher an Zuneigung und Intensität. Die Geschichte von Patrick und Jana. Wir haben diese Geschichte geschrieben. Wir haben diese Geschichte gelebt. Wir haben diese Geschichte geschlossen. Und doch ist es eine Geschichte wie mit einem riesigen Cliffhanger an jedem Kapitelende. Wie geht es weiter? Was bringt die Zukunft? Ich kann es dir nicht sagen, da ich nicht in deiner Haut stecke. Ich kann es jedoch ein jedes Mal erneut in deinen Augen sehen: Diese Flamme ist niemals erloschen. Sie brannte und brennt weiter gegen den riesigen Sturm welcher sie zu ersticken versucht.
Du hast mich auf die höchste Wolke getragen. Du hast mich fühlen lassen, was ich niemals sonst zu fühlen imstande war. Niemals konnte mir ein Mensch ein derartiges Gefühl geben wie du es getan hast und es immer noch Tag für Tag tust. Du bist die Luft die ich atme. Du bist mein erster und mein letzter Gedanke jeden Tag. Du bist meine Motivation, mein Schutzengel und mein Herz.

Wie könnte ich dir jemals zeigen, was du für mich bist, was du mir bedeutest und was ich für dich tun würde. Ich genieße jede einzelne Sekunde mit dir und jede dieser Sekunden ist auch so unendlich kostbar. Alles wird irgendwann vorbei sein, jedes Leben endet. Ich möchte nicht am Ende bereuen etwas nicht getan zu haben, etwas unversucht zu lassen meine eine große Liebe zurück zu gewinnen.
Ich bin ein nach außen hin sehr verschlossener Mensch. Ich bin ein Meister darin meine Gefühle zu verbergen, sie ganz tief in meiner Seele zu vergraben und mit allem was ich habe zu schützen. Es sind Mauern dicker als alles was die Welt kennt. Doch wenn ich dir in deine wunderschönen Augen sehe, so nimmst du mir diese Macht vollständig. Mein gesamtes Ökosystem stürzt du in vollkommene Anarchie und Chaos. Ich kann mich selbst nicht mehr kontrollieren, kann nicht mehr nachdenken und nichts mehr fassen. Dein Blick reißt diese Mauern innerhalb von Millisekunden nieder und ich stehe vollkommen nackt vor dir.
Du fragst dich jetzt vielleicht, warum ich meine Gefühle dir gegenüber dennoch nicht offen äußere - und du hast Recht, denn das mache ich nicht. Ich werde dir auch den Grund dafür nennen. Diese Mauern, von denen ich dir erzählte, bestehen aus mehreren Schichten. Die innerste Schicht, die letzte Hürde bevor ich in mir selbst zerfalle, die bist du selbst. Um dich zu schützen würde ich mich selbst an den Rande des Wahnsinns bringen. Du brauchst mich als deine Insel, als deinen Freund in vielen Situationen. Nie gab es den richtigen Zeitpunkt dir offenbaren, wie es in mir aussieht. Doch ich möchte damit nicht länger hinter den Berg halten.

Meine Liebe, du mein größter Schatz, meine Welt und meine Sonne - ich liebe dich über alles andere auf der Welt. Ich kenne nichts, das so schön ist wie du. Ich kenne niemanden, der so liebenswert ist wie du. Es wir nie jemanden geben, den ich so liebe wie dich. Keine Worte der Welt könnten jemals beschreiben, wie sehr ich dich liebe. Und diese Liebe ist unendlich. Sie hat so viele böse, schlimme, herzzerreißende und traurige Situationen überstanden. Und dennoch stehe ich hier, wieder ganz nackt vor dir. Alle Mauern eingerissen, alle Geheimnisse gelüftet. Bis auf eines...

Du hast mich bei unserem gemeinsamen Essen gefragt, ob ich deine Kette trage. Ja, ich trug und trage sie. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der Anhänger ist nicht derselbe wie der, als du die Kette mir geschenkt hast. Es hängt etwas anderes daran, etwas für mich so unendlich wertvolles. Etwas, dass ich zuvor bereits immerzu bei mir getragen habe.
Es ist unser erster gemeinsamer Ring. Ich trage diesen nahe meines Herzens um dich bei mir zu spüren, obwohl du so fern bist.

Wie geht es weiter? Ich weiß es nicht.
War meine Entscheidung dir alles zu offenbaren richtig? Ich weiß es nicht.
Werde ich bereuen dir alles gesagt zu haben? Nein, auf gar keinen Fall.
Möchte ich, dass wir es noch einmal miteinander versuchen? Ja, lass mich dir zeigen, dass auch ich mir weiterentwickelt habe. Das ich aus meinen Fehlern gelernt habe und dir die Welt zu Füßen legen werde.

Ich liebe dich, bis in alle Ewigkeit.

Mehr lesen

23. April um 21:16

Viel zu lang für meinen Geschmack 

Gefällt mir

23. April um 21:16
In Antwort auf pasch

Sie ist unendlich und doch endlich für den Einzelnen. Sie ist schnell und scheint doch manchmal so langsam. Sie heilt, kann aber auch so großen Schmerz verursachen. Sie ist unwiederbringlich und deshalb so gefürchtet. Sie will gut genutzt sein, doch werden wir ihrer immer gerecht? Vielleicht hast du inzwischen erkannt, dass ich von der Zeit spreche. Die Zeit vergeht, man entwickelt sich weiter und versucht sich selbst zum besten auszubilden. Dennoch erwische ich mich immer wieder, wie mich Dinge aus meiner Vergangenheit fesseln bis ich mich nicht mehr bewegen kann. Das kann sehr negativ sein, Erinnerungen gezeichnet von Verachtung und Abneigung. Doch die wichtigste Erinnerung meines Lebens ist glücklicherweise eine positive. Es ist die Erinnerung an eine Zeit, in der ich mich unbesiegbar fühlte. Gesegnet mit dem wertvollsten Schatz den die Welt zu bieten hatte fühlte ich mich wie auf Wolke Sieben.
Dieses Glück, welches mir zuteil wurde, habe ich verloren. Ich habe mich irreleiten lassen aufgrund eigener Ängste und Zweifel, habe etwas zerstört was ich für unzerstörbar hielt. Und dennoch begehre ich nicht mehr als dieses Stück Glück. Ich begehre nichts mehr als dich.
 
Gelebt in einer anderen Zeit hätten Shakespeares Figuren nicht Romeo und Julia geheißen. Es wäre eine Liebesgeschichte zu erzählen gewesen um so vieles reicher an Zuneigung und Intensität. Die Geschichte von Patrick und Jana. Wir haben diese Geschichte geschrieben. Wir haben diese Geschichte gelebt. Wir haben diese Geschichte geschlossen. Und doch ist es eine Geschichte wie mit einem riesigen Cliffhanger an jedem Kapitelende. Wie geht es weiter? Was bringt die Zukunft? Ich kann es dir nicht sagen, da ich nicht in deiner Haut stecke. Ich kann es jedoch ein jedes Mal erneut in deinen Augen sehen: Diese Flamme ist niemals erloschen. Sie brannte und brennt weiter gegen den riesigen Sturm welcher sie zu ersticken versucht.
Du hast mich auf die höchste Wolke getragen. Du hast mich fühlen lassen, was ich niemals sonst zu fühlen imstande war. Niemals konnte mir ein Mensch ein derartiges Gefühl geben wie du es getan hast und es immer noch Tag für Tag tust. Du bist die Luft die ich atme. Du bist mein erster und mein letzter Gedanke jeden Tag. Du bist meine Motivation, mein Schutzengel und mein Herz.
 
Wie könnte ich dir jemals zeigen, was du für mich bist, was du mir bedeutest und was ich für dich tun würde. Ich genieße jede einzelne Sekunde mit dir und jede dieser Sekunden ist auch so unendlich kostbar. Alles wird irgendwann vorbei sein, jedes Leben endet. Ich möchte nicht am Ende bereuen etwas nicht getan zu haben, etwas unversucht zu lassen meine eine große Liebe zurück zu gewinnen.
Ich bin ein nach außen hin sehr verschlossener Mensch. Ich bin ein Meister darin meine Gefühle zu verbergen, sie ganz tief in meiner Seele zu vergraben und mit allem was ich habe zu schützen. Es sind Mauern dicker als alles was die Welt kennt. Doch wenn ich dir in deine wunderschönen Augen sehe, so nimmst du mir diese Macht vollständig. Mein gesamtes Ökosystem stürzt du in vollkommene Anarchie und Chaos. Ich kann mich selbst nicht mehr kontrollieren, kann nicht mehr nachdenken und nichts mehr fassen. Dein Blick reißt diese Mauern innerhalb von Millisekunden nieder und ich stehe vollkommen nackt vor dir.
Du fragst dich jetzt vielleicht, warum ich meine Gefühle dir gegenüber dennoch nicht offen äußere – und du hast Recht, denn das mache ich nicht. Ich werde dir auch den Grund dafür nennen. Diese Mauern, von denen ich dir erzählte, bestehen aus mehreren Schichten. Die innerste Schicht, die letzte Hürde bevor ich in mir selbst zerfalle, die bist du selbst. Um dich zu schützen würde ich mich selbst an den Rande des Wahnsinns bringen. Du brauchst mich als deine Insel, als deinen Freund in vielen Situationen. Nie gab es den richtigen Zeitpunkt dir offenbaren, wie es in mir aussieht. Doch ich möchte damit nicht länger hinter den Berg halten.
 
Meine Liebe, du mein größter Schatz, meine Welt und meine Sonne – ich liebe dich über alles andere auf der Welt. Ich kenne nichts, das so schön ist wie du. Ich kenne niemanden, der so liebenswert ist wie du. Es wir nie jemanden geben, den ich so liebe wie dich. Keine Worte der Welt könnten jemals beschreiben, wie sehr ich dich liebe. Und diese Liebe ist unendlich. Sie hat so viele böse, schlimme, herzzerreißende und traurige Situationen überstanden. Und dennoch stehe ich hier, wieder ganz nackt vor dir. Alle Mauern eingerissen, alle Geheimnisse gelüftet. Bis auf eines…
 
Du hast mich bei unserem gemeinsamen Essen gefragt, ob ich deine Kette trage. Ja, ich trug und trage sie. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der Anhänger ist nicht derselbe wie der, als du die Kette mir geschenkt hast. Es hängt etwas anderes daran, etwas für mich so unendlich wertvolles. Etwas, dass ich zuvor bereits immerzu bei mir getragen habe.
Es ist unser erster gemeinsamer Ring. Ich trage diesen nahe meines Herzens um dich bei mir zu spüren, obwohl du so fern bist.
 
Wie geht es weiter? Ich weiß es nicht.
War meine Entscheidung dir alles zu offenbaren richtig? Ich weiß es nicht.
Werde ich bereuen dir alles gesagt zu haben? Nein, auf gar keinen Fall.
Möchte ich, dass wir es noch einmal miteinander versuchen? Ja, lass mich dir zeigen, dass auch ich mir weiterentwickelt habe. Das ich aus meinen Fehlern gelernt habe und dir die Welt zu Füßen legen werde.
 
Ich liebe dich, bis in alle Ewigkeit.

Ich habe es nicht zu Ende gelesen, aber es liest sich gut. Poesie und Träumerisches lese ich nur, wenn es mich nach Illusionen dürstet...

Du hast es für meinen Geschmack etwas langatmig geschrieben.Es mutet er dem Traume und der Schreibkunst an als wahren Gefühlen...das ist nur mein Empfinden, das kann für deine Angebetene aber genau das richtige sein. 

Gefällt mir

23. April um 21:25
In Antwort auf sonnenwind3

Ich habe es nicht zu Ende gelesen, aber es liest sich gut. Poesie und Träumerisches lese ich nur, wenn es mich nach Illusionen dürstet...

Du hast es für meinen Geschmack etwas langatmig geschrieben.Es mutet er dem Traume und der Schreibkunst an als wahren Gefühlen...das ist nur mein Empfinden, das kann für deine Angebetene aber genau das richtige sein. 

Vielen Dank für deine Antwort

Also würdest du dich mehr auf die Kernaussage beziehen und etwas wniger drumherum? Ich bin echt ein wenig ratlos, es ist wie es da steht: Totales Chaos wenn es um sie geht 

Gefällt mir

23. April um 21:26
In Antwort auf pasch

Sie ist unendlich und doch endlich für den Einzelnen. Sie ist schnell und scheint doch manchmal so langsam. Sie heilt, kann aber auch so großen Schmerz verursachen. Sie ist unwiederbringlich und deshalb so gefürchtet. Sie will gut genutzt sein, doch werden wir ihrer immer gerecht? Vielleicht hast du inzwischen erkannt, dass ich von der Zeit spreche. Die Zeit vergeht, man entwickelt sich weiter und versucht sich selbst zum besten auszubilden. Dennoch erwische ich mich immer wieder, wie mich Dinge aus meiner Vergangenheit fesseln bis ich mich nicht mehr bewegen kann. Das kann sehr negativ sein, Erinnerungen gezeichnet von Verachtung und Abneigung. Doch die wichtigste Erinnerung meines Lebens ist glücklicherweise eine positive. Es ist die Erinnerung an eine Zeit, in der ich mich unbesiegbar fühlte. Gesegnet mit dem wertvollsten Schatz den die Welt zu bieten hatte fühlte ich mich wie auf Wolke Sieben.
Dieses Glück, welches mir zuteil wurde, habe ich verloren. Ich habe mich irreleiten lassen aufgrund eigener Ängste und Zweifel, habe etwas zerstört was ich für unzerstörbar hielt. Und dennoch begehre ich nicht mehr als dieses Stück Glück. Ich begehre nichts mehr als dich.
 
Gelebt in einer anderen Zeit hätten Shakespeares Figuren nicht Romeo und Julia geheißen. Es wäre eine Liebesgeschichte zu erzählen gewesen um so vieles reicher an Zuneigung und Intensität. Die Geschichte von Patrick und Jana. Wir haben diese Geschichte geschrieben. Wir haben diese Geschichte gelebt. Wir haben diese Geschichte geschlossen. Und doch ist es eine Geschichte wie mit einem riesigen Cliffhanger an jedem Kapitelende. Wie geht es weiter? Was bringt die Zukunft? Ich kann es dir nicht sagen, da ich nicht in deiner Haut stecke. Ich kann es jedoch ein jedes Mal erneut in deinen Augen sehen: Diese Flamme ist niemals erloschen. Sie brannte und brennt weiter gegen den riesigen Sturm welcher sie zu ersticken versucht.
Du hast mich auf die höchste Wolke getragen. Du hast mich fühlen lassen, was ich niemals sonst zu fühlen imstande war. Niemals konnte mir ein Mensch ein derartiges Gefühl geben wie du es getan hast und es immer noch Tag für Tag tust. Du bist die Luft die ich atme. Du bist mein erster und mein letzter Gedanke jeden Tag. Du bist meine Motivation, mein Schutzengel und mein Herz.
 
Wie könnte ich dir jemals zeigen, was du für mich bist, was du mir bedeutest und was ich für dich tun würde. Ich genieße jede einzelne Sekunde mit dir und jede dieser Sekunden ist auch so unendlich kostbar. Alles wird irgendwann vorbei sein, jedes Leben endet. Ich möchte nicht am Ende bereuen etwas nicht getan zu haben, etwas unversucht zu lassen meine eine große Liebe zurück zu gewinnen.
Ich bin ein nach außen hin sehr verschlossener Mensch. Ich bin ein Meister darin meine Gefühle zu verbergen, sie ganz tief in meiner Seele zu vergraben und mit allem was ich habe zu schützen. Es sind Mauern dicker als alles was die Welt kennt. Doch wenn ich dir in deine wunderschönen Augen sehe, so nimmst du mir diese Macht vollständig. Mein gesamtes Ökosystem stürzt du in vollkommene Anarchie und Chaos. Ich kann mich selbst nicht mehr kontrollieren, kann nicht mehr nachdenken und nichts mehr fassen. Dein Blick reißt diese Mauern innerhalb von Millisekunden nieder und ich stehe vollkommen nackt vor dir.
Du fragst dich jetzt vielleicht, warum ich meine Gefühle dir gegenüber dennoch nicht offen äußere – und du hast Recht, denn das mache ich nicht. Ich werde dir auch den Grund dafür nennen. Diese Mauern, von denen ich dir erzählte, bestehen aus mehreren Schichten. Die innerste Schicht, die letzte Hürde bevor ich in mir selbst zerfalle, die bist du selbst. Um dich zu schützen würde ich mich selbst an den Rande des Wahnsinns bringen. Du brauchst mich als deine Insel, als deinen Freund in vielen Situationen. Nie gab es den richtigen Zeitpunkt dir offenbaren, wie es in mir aussieht. Doch ich möchte damit nicht länger hinter den Berg halten.
 
Meine Liebe, du mein größter Schatz, meine Welt und meine Sonne – ich liebe dich über alles andere auf der Welt. Ich kenne nichts, das so schön ist wie du. Ich kenne niemanden, der so liebenswert ist wie du. Es wir nie jemanden geben, den ich so liebe wie dich. Keine Worte der Welt könnten jemals beschreiben, wie sehr ich dich liebe. Und diese Liebe ist unendlich. Sie hat so viele böse, schlimme, herzzerreißende und traurige Situationen überstanden. Und dennoch stehe ich hier, wieder ganz nackt vor dir. Alle Mauern eingerissen, alle Geheimnisse gelüftet. Bis auf eines…
 
Du hast mich bei unserem gemeinsamen Essen gefragt, ob ich deine Kette trage. Ja, ich trug und trage sie. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der Anhänger ist nicht derselbe wie der, als du die Kette mir geschenkt hast. Es hängt etwas anderes daran, etwas für mich so unendlich wertvolles. Etwas, dass ich zuvor bereits immerzu bei mir getragen habe.
Es ist unser erster gemeinsamer Ring. Ich trage diesen nahe meines Herzens um dich bei mir zu spüren, obwohl du so fern bist.
 
Wie geht es weiter? Ich weiß es nicht.
War meine Entscheidung dir alles zu offenbaren richtig? Ich weiß es nicht.
Werde ich bereuen dir alles gesagt zu haben? Nein, auf gar keinen Fall.
Möchte ich, dass wir es noch einmal miteinander versuchen? Ja, lass mich dir zeigen, dass auch ich mir weiterentwickelt habe. Das ich aus meinen Fehlern gelernt habe und dir die Welt zu Füßen legen werde.
 
Ich liebe dich, bis in alle Ewigkeit.

Wenn etwas raus muss, dann muss es raus.. und so kanns mal ein längerer Text werden.. 

Als Aussenstehende, kann man sich gut ein Bild von ihrem Zustand machen.. 

Ich würd sagen, sie möchte dich auf keinen Fall ganz verlieren und noch eine Chance bekommen..

warum swid ihr denn auseinander?
Wie lange wart ihr zusammen? 

Gefällt mir

23. April um 21:34

Ich hab es nochmal gekürzt:

Liebe Jana.
 
Dieses Glück, welches mir damals mit dir zuteil wurde, habe ich verloren. Ich habe mich irreleiten lassen aufgrund eigener Ängste und Zweifel, habe etwas zerstört was ich für unzerstörbar hielt. Und dennoch denke ich Tag ein Tag aus nur an dich, an dieses Glück, welches ich mir so sehr wünsche.
 
Wir haben diese Geschichte geschrieben. Wir haben diese Geschichte gelebt. Wir haben diese Geschichte geschlossen. Und doch ist es eine Geschichte wie mit einem riesigen Cliffhanger an jedem Kapitelende. Wie geht es weiter? Was bringt die Zukunft? Ich kann es dir nicht sagen, da ich nicht in deiner Haut stecke. Ich kann es jedoch ein jedes Mal erneut in deinen Augen sehen: Diese Flamme ist niemals erloschen. Sie brannte und brennt weiter gegen den riesigen Sturm welcher sie zu ersticken versucht.
Niemals konnte mir ein Mensch ein derartiges Gefühl geben wie du es getan hast und es immer noch Tag für Tag tust. Du bist mein erster und mein letzter Gedanke jeden Tag.
Wie könnte ich dir jemals zeigen, was du für mich bist, was du mir bedeutest und was ich für dich tun würde. Ich genieße jede einzelne Sekunde mit dir und jede dieser Sekunden ist auch so unendlich kostbar. Alles wird irgendwann vorbei sein. Ich möchte nicht am Ende bereuen etwas nicht getan zu haben, etwas unversucht zu lassen um meine große Liebe zurück zu gewinnen.
Ich bin ein nach außen hin sehr verschlossener Mensch. Ich bin ein Meister darin meine Gefühle zu verbergen, sie ganz tief in meiner Seele zu vergraben und mit allem was ich habe zu schützen. Es sind Mauern dicker als alles was die Welt kennt. Doch wenn ich dir in deine wunderschönen Augen sehe, so nimmst du mir diese Macht vollständig. Mein gesamtes System stürzt du in vollkommene Anarchie und Chaos. Ich kann mich selbst nicht mehr kontrollieren, kann nicht mehr nachdenken und nichts mehr fassen. Dein Blick reißt diese Mauern innerhalb von Millisekunden nieder und ich stehe vollkommen nackt vor dir.
 
Du mein größter Schatz, meine Welt – ich liebe dich über alles andere auf der Welt. Ich kenne nichts, das so schön ist wie du. Es wir nie jemanden geben, den ich so sehr liebe wie dich. Keine Worte der Welt könnten jemals beschreiben, wie sehr ich dich liebe.
 
Du hast mich bei unserem gemeinsamen Essen gefragt, ob ich deine Kette trage. Ja, ich trug und trage sie. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der Anhänger ist nicht derselbe wie der, als du die Kette mir geschenkt hast. Es hängt etwas anderes daran, etwas für mich so unendlich wertvolles. Etwas, dass ich zuvor bereits immerzu bei mir getragen habe.
Es ist unser erster gemeinsamer Ring. Ich trage diesen nahe meines Herzens um dich bei mir zu spüren, obwohl du so fern bist.
 
Ich liebe dich Jana, bis in alle Ewigkeit.

Gefällt mir

23. April um 21:37
In Antwort auf lacaracol

Wenn etwas raus muss, dann muss es raus.. und so kanns mal ein längerer Text werden.. 

Als Aussenstehende, kann man sich gut ein Bild von ihrem Zustand machen.. 

Ich würd sagen, sie möchte dich auf keinen Fall ganz verlieren und noch eine Chance bekommen..

warum swid ihr denn auseinander?
Wie lange wart ihr zusammen? 

Das ist kompliziert (blöde Aussage, weil es das fast immer ist)...

Wir kannten uns schon Jahre zuvor, sie war meine beste Freundin. Ich habe es verbockt, als sie arbeitsbedingt nach Norddeutschland ging und ich ihr nicht richtig zugehört habe. Ich meinte es gut, besuchte sie spontan und dann hat es gekracht. Sie fühlte sich verfolgt, ich hatte die Angst sie verbirgt etwas...

Sie hat mir gegenüber auch schon zugegeben, dass sie den Schritt immer wieder bereut hat.

Gefällt mir

23. April um 21:39
In Antwort auf pasch

Das ist kompliziert (blöde Aussage, weil es das fast immer ist)...

Wir kannten uns schon Jahre zuvor, sie war meine beste Freundin. Ich habe es verbockt, als sie arbeitsbedingt nach Norddeutschland ging und ich ihr nicht richtig zugehört habe. Ich meinte es gut, besuchte sie spontan und dann hat es gekracht. Sie fühlte sich verfolgt, ich hatte die Angst sie verbirgt etwas...

Sie hat mir gegenüber auch schon zugegeben, dass sie den Schritt immer wieder bereut hat.

Und was spricht dagegen es nochmals zu versuchen? ..und diesesmal von anfang an offener in die Beziehung gehen, so dass gar keine Eifersüchteleien entstehen können?

Gefällt mir

23. April um 21:40
In Antwort auf pasch

Ich hab es nochmal gekürzt:

Liebe Jana.
 
Dieses Glück, welches mir damals mit dir zuteil wurde, habe ich verloren. Ich habe mich irreleiten lassen aufgrund eigener Ängste und Zweifel, habe etwas zerstört was ich für unzerstörbar hielt. Und dennoch denke ich Tag ein Tag aus nur an dich, an dieses Glück, welches ich mir so sehr wünsche.
 
Wir haben diese Geschichte geschrieben. Wir haben diese Geschichte gelebt. Wir haben diese Geschichte geschlossen. Und doch ist es eine Geschichte wie mit einem riesigen Cliffhanger an jedem Kapitelende. Wie geht es weiter? Was bringt die Zukunft? Ich kann es dir nicht sagen, da ich nicht in deiner Haut stecke. Ich kann es jedoch ein jedes Mal erneut in deinen Augen sehen: Diese Flamme ist niemals erloschen. Sie brannte und brennt weiter gegen den riesigen Sturm welcher sie zu ersticken versucht.
Niemals konnte mir ein Mensch ein derartiges Gefühl geben wie du es getan hast und es immer noch Tag für Tag tust. Du bist mein erster und mein letzter Gedanke jeden Tag.
Wie könnte ich dir jemals zeigen, was du für mich bist, was du mir bedeutest und was ich für dich tun würde. Ich genieße jede einzelne Sekunde mit dir und jede dieser Sekunden ist auch so unendlich kostbar. Alles wird irgendwann vorbei sein. Ich möchte nicht am Ende bereuen etwas nicht getan zu haben, etwas unversucht zu lassen um meine große Liebe zurück zu gewinnen.
Ich bin ein nach außen hin sehr verschlossener Mensch. Ich bin ein Meister darin meine Gefühle zu verbergen, sie ganz tief in meiner Seele zu vergraben und mit allem was ich habe zu schützen. Es sind Mauern dicker als alles was die Welt kennt. Doch wenn ich dir in deine wunderschönen Augen sehe, so nimmst du mir diese Macht vollständig. Mein gesamtes System stürzt du in vollkommene Anarchie und Chaos. Ich kann mich selbst nicht mehr kontrollieren, kann nicht mehr nachdenken und nichts mehr fassen. Dein Blick reißt diese Mauern innerhalb von Millisekunden nieder und ich stehe vollkommen nackt vor dir.
 
Du mein größter Schatz, meine Welt – ich liebe dich über alles andere auf der Welt. Ich kenne nichts, das so schön ist wie du. Es wir nie jemanden geben, den ich so sehr liebe wie dich. Keine Worte der Welt könnten jemals beschreiben, wie sehr ich dich liebe.
 
Du hast mich bei unserem gemeinsamen Essen gefragt, ob ich deine Kette trage. Ja, ich trug und trage sie. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der Anhänger ist nicht derselbe wie der, als du die Kette mir geschenkt hast. Es hängt etwas anderes daran, etwas für mich so unendlich wertvolles. Etwas, dass ich zuvor bereits immerzu bei mir getragen habe.
Es ist unser erster gemeinsamer Ring. Ich trage diesen nahe meines Herzens um dich bei mir zu spüren, obwohl du so fern bist.
 
Ich liebe dich Jana, bis in alle Ewigkeit.

Bis in alle Ewigkeit rausnehmen, würde ich meinen. Das Versprechen wirkt abgenutzt, verbraucht.

Gefällt mir

23. April um 21:41
In Antwort auf lacaracol

Und was spricht dagegen es nochmals zu versuchen? ..und diesesmal von anfang an offener in die Beziehung gehen, so dass gar keine Eifersüchteleien entstehen können?

..denn anscheinend liebt ihr euch ja noch.. 😉

Gefällt mir

23. April um 21:43
In Antwort auf pasch

Ich hab es nochmal gekürzt:

Liebe Jana.
 
Dieses Glück, welches mir damals mit dir zuteil wurde, habe ich verloren. Ich habe mich irreleiten lassen aufgrund eigener Ängste und Zweifel, habe etwas zerstört was ich für unzerstörbar hielt. Und dennoch denke ich Tag ein Tag aus nur an dich, an dieses Glück, welches ich mir so sehr wünsche.
 
Wir haben diese Geschichte geschrieben. Wir haben diese Geschichte gelebt. Wir haben diese Geschichte geschlossen. Und doch ist es eine Geschichte wie mit einem riesigen Cliffhanger an jedem Kapitelende. Wie geht es weiter? Was bringt die Zukunft? Ich kann es dir nicht sagen, da ich nicht in deiner Haut stecke. Ich kann es jedoch ein jedes Mal erneut in deinen Augen sehen: Diese Flamme ist niemals erloschen. Sie brannte und brennt weiter gegen den riesigen Sturm welcher sie zu ersticken versucht.
Niemals konnte mir ein Mensch ein derartiges Gefühl geben wie du es getan hast und es immer noch Tag für Tag tust. Du bist mein erster und mein letzter Gedanke jeden Tag.
Wie könnte ich dir jemals zeigen, was du für mich bist, was du mir bedeutest und was ich für dich tun würde. Ich genieße jede einzelne Sekunde mit dir und jede dieser Sekunden ist auch so unendlich kostbar. Alles wird irgendwann vorbei sein. Ich möchte nicht am Ende bereuen etwas nicht getan zu haben, etwas unversucht zu lassen um meine große Liebe zurück zu gewinnen.
Ich bin ein nach außen hin sehr verschlossener Mensch. Ich bin ein Meister darin meine Gefühle zu verbergen, sie ganz tief in meiner Seele zu vergraben und mit allem was ich habe zu schützen. Es sind Mauern dicker als alles was die Welt kennt. Doch wenn ich dir in deine wunderschönen Augen sehe, so nimmst du mir diese Macht vollständig. Mein gesamtes System stürzt du in vollkommene Anarchie und Chaos. Ich kann mich selbst nicht mehr kontrollieren, kann nicht mehr nachdenken und nichts mehr fassen. Dein Blick reißt diese Mauern innerhalb von Millisekunden nieder und ich stehe vollkommen nackt vor dir.
 
Du mein größter Schatz, meine Welt – ich liebe dich über alles andere auf der Welt. Ich kenne nichts, das so schön ist wie du. Es wir nie jemanden geben, den ich so sehr liebe wie dich. Keine Worte der Welt könnten jemals beschreiben, wie sehr ich dich liebe.
 
Du hast mich bei unserem gemeinsamen Essen gefragt, ob ich deine Kette trage. Ja, ich trug und trage sie. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der Anhänger ist nicht derselbe wie der, als du die Kette mir geschenkt hast. Es hängt etwas anderes daran, etwas für mich so unendlich wertvolles. Etwas, dass ich zuvor bereits immerzu bei mir getragen habe.
Es ist unser erster gemeinsamer Ring. Ich trage diesen nahe meines Herzens um dich bei mir zu spüren, obwohl du so fern bist.
 
Ich liebe dich Jana, bis in alle Ewigkeit.

Oh hoppla.. ich dachte SIE hätte ihn geschrieben.. Sorry, dann muss ich meine vorherigen Antworten erstmal anpassen..  

Gefällt mir

23. April um 21:45
In Antwort auf pasch

Vielen Dank für deine Antwort

Also würdest du dich mehr auf die Kernaussage beziehen und etwas wniger drumherum? Ich bin echt ein wenig ratlos, es ist wie es da steht: Totales Chaos wenn es um sie geht 

Viel Glück! 

Je nachdem was vorgefallen ist und wie eure Beziehung abgelaufen ist, kann der Brief richtig oder falsch sein...

Wenn sie sich von dir verfolgt gefühlt hat, also wenn ich sie wäre, konntest du das mit NICHTS wiedergutmachen. Das Verfolgungsgefühl ist ein kleines Trauma....das verbindet man nicht mit Liebe...

Gefällt mir

23. April um 21:45
In Antwort auf lacaracol

Oh hoppla.. ich dachte SIE hätte ihn geschrieben.. Sorry, dann muss ich meine vorherigen Antworten erstmal anpassen..  

Keine Sorge, die haben mir trotzdem weitergeholfen

1 LikesGefällt mir

23. April um 21:48
In Antwort auf sonnenwind3

Viel Glück! 

Je nachdem was vorgefallen ist und wie eure Beziehung abgelaufen ist, kann der Brief richtig oder falsch sein...

Wenn sie sich von dir verfolgt gefühlt hat, also wenn ich sie wäre, konntest du das mit NICHTS wiedergutmachen. Das Verfolgungsgefühl ist ein kleines Trauma....das verbindet man nicht mit Liebe...

Sie nimmt mit mir regelmäßig den Kontakt auf, ich bin da sehr zurückhaltend aus Rücksicht. Ich möchte diesen Eindruck auf gar keinen Fall entstehen lassen...

Sie hatte dieses Trauma von jemand anderem. Ich habe es dann nur spüren müssen, die Sitution die es ausgelöst hat, konnte ich aus der Distanz nicht sehen

Gefällt mir

23. April um 21:52
In Antwort auf pasch

Sie nimmt mit mir regelmäßig den Kontakt auf, ich bin da sehr zurückhaltend aus Rücksicht. Ich möchte diesen Eindruck auf gar keinen Fall entstehen lassen...

Sie hatte dieses Trauma von jemand anderem. Ich habe es dann nur spüren müssen, die Sitution die es ausgelöst hat, konnte ich aus der Distanz nicht sehen

Verstehe. Dachte schon, sie fühlte sich von dirverfolgt. Dann ist ja gut.

Dann ist wohl Abstand zu wahren und aus der Distanz die richtigen Gefühle zu vermitteln, bis sie deine Nähe zulassen kann/will? 

 

Gefällt mir

23. April um 21:59
In Antwort auf sonnenwind3

Verstehe. Dachte schon, sie fühlte sich von dirverfolgt. Dann ist ja gut.

Dann ist wohl Abstand zu wahren und aus der Distanz die richtigen Gefühle zu vermitteln, bis sie deine Nähe zulassen kann/will? 

 

Sie hat von sich immer gesagt ein Bauch-Mensch zu sein. Sie lebt Emotionen, wohingegen ich immer ein Mensch der Worte war. Doch das hat sich verschoben, inzwischen ist sie da etwas ausgeglichener, weshalb ich denke, dass das der richtige Weg ist.

Ich kenne sie seit fast 8 Jahren, allerdings bin ich was sie betrifft durch meine Gefühle meist zu verwirrt. Ich trau meinem eigenen Urteil meistens nicht, deshalb frag ich euch

Gefällt mir

23. April um 22:00

Achso, falls euch das hilft bzw. eine Rolle spielt für die Einordnung: Ich bin 25 Jahre alt und sie ist etwas jünger als ich.

Gefällt mir

23. April um 22:27

Und wenn sie es googelt und rausfindet, dass du es in einem Forum gepostet hast?

Gefällt mir

23. April um 22:57
In Antwort auf venus.finsternis

Und wenn sie es googelt und rausfindet, dass du es in einem Forum gepostet hast?

Das wird ncht passieren, die Namen sind ja auch nicht die echten
Sie hat ja keinen Grund das zu googlen und der Thread verschwindet bevor der Brief sie erreicht

Gefällt mir

23. April um 22:58
In Antwort auf venus.finsternis

Und wenn sie es googelt und rausfindet, dass du es in einem Forum gepostet hast?

Dann weiss sie umso mehr, wie bemüht er ist..

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Beziehungsproblem mit Freundin/Ex
Von: nytex
neu
24. April um 8:43
Ich bin jetzt "gehörnt"......
Von: mampabampa
neu
24. April um 6:18

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen