Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was darf ich mir erwarten?

Was darf ich mir erwarten?

8. Juli 2012 um 16:46

Hallo allerseits!

Ich wollte euch mal um Rat fragen.

Es sieht so aus:

Ich hatte ungefähr zwei Jahre einen Freund. Mit dem ist schon seit mehr als sieben Monaten Schluss.
Unsere Beziehung war der Horror, und doch konnten wir uns gegenseitig nicht gehen lassen. Es war eine ständige On-Off Beziehung. Es fing eigenltich sehr schön an. Meinerseits hat es total bumm gemacht. Von ihm aus waren auch sehr starke Gefühle da, das erzählte er mir mal.
In der Anfangszeit, als wir uns schon trafen, hatte er etwas mit einer anderen. Seither war mein Vertrauen ihm gegenüber eignetlich total am Ende, obwohl ich ihm das verziehen habe.
Wir hatten auch immer viel Streit und konnten uns nicht wirklich aufeinander einlassen, weil wir beide nicht so recht wussten, wie wir damit umzugehen hatten. Ich bin ein sehr freiheitsliebender Mensch und Beziehungen machen mich immer sehr unglücklich, wweil ich mich dann eingesperrt fühle, obwohl er sich sehr bemüht hat. Ich konnte ihm das alles nicht mehr anrechnen, aufgrund der Sache mit der anderen Dame.
Na auf jeden Fall, habe ich nach der Trennung wieder den Kontakt gesucht, weil ich das meinerseits einfach ins Reine brignen wollte und nicht im Bösen auseinander gehen wollte, wie das zu dem Zeipunkt der Trennung aber war.
Ich habe ihm dann vorgeschlagen, weil das auch sein Wunsch war, das Verhältnis doch irgendwie zu verbessern. Er willigte auch sofort ein und machte auch fast alles, worum ich ihn bat. Das ging dann ein Weilchen so. Dann traf ich ihn einmal zufällig in derStadt und er fragte mich, ob ich denn nicht Lust hätte, etwas mit ihm trinken zu gehen. Ich weiß nicht, ob ich mir das einbildte, aber seine Augen funkelten.( Und dieses Funkeln habe ich nur sehr selten bei ihm gesehen, immer dann, wenn er sich wirklich freute)
Er hatte mir natürlich gesagt, dass er keine Gefühle mehr für mich habe, was doch auch sehr verständlich ist, nach alle den Dingen, die waren.
Auf jeden Fall, schrieben wir dann weiterhin sms und dann kam es mal wieder zu dem Punkt wo ich sagte, ich kann so nicht. MIch wirft das jedes Mal aus der Bahn. Er rief mich dann an, was er seither auch nie mehr getan hatte, um das zu klären. DAnn schrieb ich ihm eine sms und sagte ihm, dass ich den Kontakt vollständig abbrechen möchte. Es kam dann von ihm noch eine sehr lange Sms und er rechtfertigte sich auch noch immer für alles und ja, ich weiß nicht, wenn mir jemand nicht mehr wichtig ist, dann sage ich ihm das und lasse ihn auch in Ruhe, oder nicht? Dass ich ihm wichtig bin, weiß ich. Dass er auf meine Meinung auch viel Wert legt, das weiß ich auch.
Dass er mich vermisst, sagte er mich auch mehrmals, aber es ging für ihn einfach nicht mehr.
Dazu muss ich sagen, dass es für mich auch nicht mehr geht.

Ich würde gerne von euch wissen, wie ich denn damit umgehen soll. Er fehlt mir sehr, aber ich schreibe ihm auch nicht mehr.Habe ihm nur alles Gute zum Geburtstag gewünscht und er war sehr überrascht.

Ja, unglücklich verliebt, würde ich mal sagen

Ich würde mich sehr über ein paart Tipps freuen. Ich bin da sehr realistisch und sehe auch, dass gewisse Ambitionen nicht mehr vorhanden sind.

Ganz liebe Grüße

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 23:39

Stimmt
Vielen Dank für deinee Antwort.

Das tue ich auch, aber dass man jemandem alles Gute wünscht, der einem wichtig ist, ist meiner Ansicht nach nicht aufdringlich. Ab einem gewissen Alter sollte man doch so weit sein, das ohne Hintergedanken tun zu können.
Er hat sich gefreut, also sehe ich nichts Falsches darin.
Man kann manche Menschen nicht einfach so gehen lassen, weil er einem vielleicht auf freundschaftlicher Basis fehlt, verstehst du?
Jemanden zu lieben, bedeutet ja nicht nur, eine Beziehung mit der jeweiligen Person zu haben, das geht doch weit darüber hinaus.
Vielleicht verstehst du mich jetzt doch etwas besser.

Liebe Grüße


P.S.: Das mit der Unreife hast du sehr gut erkannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 12:29

Nein
Vielen Dank für deine Antwort.

Ja, ich kenne die momentane Situation und ich bin mir durchaus bewusst, was Tatsache ist. Das mit der Unreife in Beziehungen habe ich auch unten sehr deutlich klar gemacht!
Ich bin von dieser Trennung nicht abhängig. Ich lebe mein Leben. Ich bin deshalb nicht unglücklich oder es hindert mich auch nicht daran, alles zu tun.
Es fehlt dir einfach jemand, ob das jetzt im Gehirn verankert ist oder wirklich tief drinnen, es ist einfach so.
Jeder Mensch braucht seine individuelle Zeit, um mit den verschiedensten Dingen umzugehen.

Danke für deine Direktheit.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 16:52

Tust dir immer wieder aufs neue Weh!
Ich finde Ihr solltet euch mal ernsthaft entscheiden, ob die noch vorhandene Liebe ausreicht, um als Pärchen durchzugehen, oder Ihr einfach nicht voneinander loslassen könnt und euch somit immer wieder aufs neue auf einer regelrecht masochistischen Art und Weise 5-Minutenbeziehungen aufbaut und anschließend wieder abbrecht.

Rede mit Ihm und fragt euch, wie Ihr euch noch vertraut und liebt. Ihr solltet eine Art Milchmädchenrechnung machen und demnach eben herausfinden, wie denn die "wirkliche Realität" (nicht deine, oder seine, sondern euer Verhältnis) ist. Danach ist zu entscheiden, ob noch eine reelle Chance bestehtoder eher weniger. Nimm dies nur mal als sogenannten Indikator.

Nun bleibt die Frage: Schlussstrich, oder arbeiten und eine Beziehung aufbauen und zwar ohne weglaufen, nichtmelden oder so blödsinnige Sachen. Wenn Ihr das wollt, dann ist das bestimmt nicht einfach, aber auf jeden Fall auch nicht unmöglich

Ich würde mich für euch freuen, wenns funktioniert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2012 um 14:39
In Antwort auf ranulf_12248757

Tust dir immer wieder aufs neue Weh!
Ich finde Ihr solltet euch mal ernsthaft entscheiden, ob die noch vorhandene Liebe ausreicht, um als Pärchen durchzugehen, oder Ihr einfach nicht voneinander loslassen könnt und euch somit immer wieder aufs neue auf einer regelrecht masochistischen Art und Weise 5-Minutenbeziehungen aufbaut und anschließend wieder abbrecht.

Rede mit Ihm und fragt euch, wie Ihr euch noch vertraut und liebt. Ihr solltet eine Art Milchmädchenrechnung machen und demnach eben herausfinden, wie denn die "wirkliche Realität" (nicht deine, oder seine, sondern euer Verhältnis) ist. Danach ist zu entscheiden, ob noch eine reelle Chance bestehtoder eher weniger. Nimm dies nur mal als sogenannten Indikator.

Nun bleibt die Frage: Schlussstrich, oder arbeiten und eine Beziehung aufbauen und zwar ohne weglaufen, nichtmelden oder so blödsinnige Sachen. Wenn Ihr das wollt, dann ist das bestimmt nicht einfach, aber auf jeden Fall auch nicht unmöglich

Ich würde mich für euch freuen, wenns funktioniert

Da hast du Recht
Vielen lieben Dank, für diese erste hilfreiche Antwort.

Da wir keinen Kontakt mehr haben und er mir eigentlich kllipp und klar gesagt hat, dass es von ihm aus nicht mehr geht, weiß ich nicht, wie ich vorgehen sollte. Mich jetzt wieder aus heiterem Himmel zu melden wäre eigenartig. Ich weiß nichts mehr von ihm. Ob ich ihm fehle, ob er vielleicht sogar schon ein neues Mädl hat.
Wenn bei ihm die Gefühle vollständig weg sind, ist es das einzig Mögliche, mich nicht zu melden.

Im ersten Absatz hast du es wirklich toll erklärt, wie sich das anfühlt. Es ist, ich nenne es einmal "dumm". Ich würde es für mich nur gerne verstehen. Aber in Sachen Liebe, gibt es scheinbar keine Formel, wie in der Mathematik. damit man sich das Ergebnis errechnen kann.

Noch einmal vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club