Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was bringt einen dazu fremdzugehen?

Was bringt einen dazu fremdzugehen?

30. Mai 2005 um 15:11

Leute ich versteh es nicht. Wie kann man jemandem Fremd gehen? Egal ob Liebe die Beziehung bestimmt oder nicht, egal wie schlecht oder gut die Beziehung läuft, wie kann man überhaupt auf die Idee kommen dem Partner fremdzugehen?

Erklärt es mir.

Ehrlich. Ich kann sowas einfach nicht verstehen. Wie kann man so (sorry für den Ausdruck) arschig sein und eiskalt und herzlos???

Mich würde es echt mal interessieren...

lg

Mehr lesen

30. Mai 2005 um 16:59

Vielleicht kann
man es mit einem Vergleich erklären:

Eines sollte man vielleicht vorher noch zum Verständnis klären:

Liebe/Zärtlichkeiten und Sex sind fundamentale Bedürfnisse wie Essen, Trinken, Schlafen etc.

Davon ausgehend ist vielleicht zu erklären, daß ich wenn ich daheim nicht schlafen dürfte oder ich nichts zu essen bekomme (nimm als Beispiel ein Kind), ich mir dies woanders besorge.

Das KÖNNTE eine Grund sein, ,muss es aber nicht. Richtig wäre auch die Beziehung VORHER zu beenden und nicht erst fremdzugehen.


Mit anderen Worten: Wenn der "Betrüger" grundlegene Bedürfnisse, aus welchen Gründen auch immer, nicht in der Lage ist, auf regulärem Weg zu befriedigen, er dies woanders tut. Ob richtig oder nicht, war hier nicht die Frage, sondern nur WARUM er es tut !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 21:48

Interessante Frage
Ich wüsste gerne, ob Du von einem einmaligen Seitensprung sprichst oder heißt das Thema "notorische Fremdgänger" ?
Weil ich mir gerade eine sehr ähnlich Frage stelle, und deshalb etwas durch den Wind bin, kriege ich wahrsheinlich heute keinen durchstrukturierten Text mehr hin. Ich schreib einfach mal alles, was mir so in den Sinn kommt.
Und ich kann hier nur über Männer sprechen, mit fremdgehenden Frauen kenne ich mich nicht aus.
Diesen Spruch habe ich vorhin irgendwo gelesen und für mich passt er auch zu diesem Thema (sorry, Jungs):
Alle Männer sind gleich. Sie sehen nur unterschiedlich aus, damit man sie auseinanderhalten kann. (Marilyn Monroe)
Das Dilemma an sich ist in der Entwicklungsgeschichte der Menschheit begründet, wir schleppen leider immer noch den ganzen Steinzeit-Mist mit uns rum: Die Frau braucht einen Mann, einen guten, der sich zuverlässig um sie und die Nachkommen kümmert um so die Erhaltung der Art zu sichern. Der Mann hingegen ist darauf programmiert, seinen Samen zu streuen und sich wo immer es geht fortzupflanzen - ebenfalls zur Arterhaltung.
Ein guter Freund sagte mal zu mir: Es ist einfach so, der Mann tendiert zur Haremshaltung.
Als nächstes muss ich aus Erfahrung sagen, dass "Dertraummann" mit seiner Theorie völlig falsch liegt.
Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein: Je mehr Mühe frau sich gibt, ihrem Partner ein Sexleben zu bieten, das Seinesgleichen sucht, desto mehr scheint er den Drang zu haben, derartige Leidenschaft öfter und mit anderen zu erleben.
Jerry Hall, die Exfrau von Mick Jagger, ist damals mal gefragt worden, wie sie es geschafft hat, diesen Schürzenjäger auf Treue zu polen und dauerhaft an sich zu binden. Ihre Antwort ist legendär, sie sagte, das Geheimnis wäre "a blow-job every day". Nun ja, wir wissen ja alle, was ihr das gebracht hat - gar nix, er hat weiterhin jede genommen, die sich angeboten hat.
Weiterhin sind Männer unheimlich eitel und es schmeichelt ihnen einfach, wenn eine Frau Interesse signalisiert. Außerdem können sie tatsächlich ganz gut Sex und Gefühle trennen. Eigentlich ist sowohl für Männer als auch für Frauen der Sex schöner und intensiver, wenn man sich länger und besser kennt. Andererseits ist es für Männer genauso geil mit einer, die er erst 10 Minuten kennt. Tja.
Wir könnten jetzt noch die sich wandelnde Gesellschaft anführen, fehlende soziale Bindungen, den sogenannten Verfall der Sitten, die immer niedriger werdenden Hemmschwellen in jeder Hinsicht, das Internet, die allgemeine Freizügigkeit.....
Aber trotz allem wollen wir uns nicht entmutigen lassen, nicht wahr ?!
Liebe Grüße,
Christine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 7:32
In Antwort auf tonya_11986063

Interessante Frage
Ich wüsste gerne, ob Du von einem einmaligen Seitensprung sprichst oder heißt das Thema "notorische Fremdgänger" ?
Weil ich mir gerade eine sehr ähnlich Frage stelle, und deshalb etwas durch den Wind bin, kriege ich wahrsheinlich heute keinen durchstrukturierten Text mehr hin. Ich schreib einfach mal alles, was mir so in den Sinn kommt.
Und ich kann hier nur über Männer sprechen, mit fremdgehenden Frauen kenne ich mich nicht aus.
Diesen Spruch habe ich vorhin irgendwo gelesen und für mich passt er auch zu diesem Thema (sorry, Jungs):
Alle Männer sind gleich. Sie sehen nur unterschiedlich aus, damit man sie auseinanderhalten kann. (Marilyn Monroe)
Das Dilemma an sich ist in der Entwicklungsgeschichte der Menschheit begründet, wir schleppen leider immer noch den ganzen Steinzeit-Mist mit uns rum: Die Frau braucht einen Mann, einen guten, der sich zuverlässig um sie und die Nachkommen kümmert um so die Erhaltung der Art zu sichern. Der Mann hingegen ist darauf programmiert, seinen Samen zu streuen und sich wo immer es geht fortzupflanzen - ebenfalls zur Arterhaltung.
Ein guter Freund sagte mal zu mir: Es ist einfach so, der Mann tendiert zur Haremshaltung.
Als nächstes muss ich aus Erfahrung sagen, dass "Dertraummann" mit seiner Theorie völlig falsch liegt.
Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein: Je mehr Mühe frau sich gibt, ihrem Partner ein Sexleben zu bieten, das Seinesgleichen sucht, desto mehr scheint er den Drang zu haben, derartige Leidenschaft öfter und mit anderen zu erleben.
Jerry Hall, die Exfrau von Mick Jagger, ist damals mal gefragt worden, wie sie es geschafft hat, diesen Schürzenjäger auf Treue zu polen und dauerhaft an sich zu binden. Ihre Antwort ist legendär, sie sagte, das Geheimnis wäre "a blow-job every day". Nun ja, wir wissen ja alle, was ihr das gebracht hat - gar nix, er hat weiterhin jede genommen, die sich angeboten hat.
Weiterhin sind Männer unheimlich eitel und es schmeichelt ihnen einfach, wenn eine Frau Interesse signalisiert. Außerdem können sie tatsächlich ganz gut Sex und Gefühle trennen. Eigentlich ist sowohl für Männer als auch für Frauen der Sex schöner und intensiver, wenn man sich länger und besser kennt. Andererseits ist es für Männer genauso geil mit einer, die er erst 10 Minuten kennt. Tja.
Wir könnten jetzt noch die sich wandelnde Gesellschaft anführen, fehlende soziale Bindungen, den sogenannten Verfall der Sitten, die immer niedriger werdenden Hemmschwellen in jeder Hinsicht, das Internet, die allgemeine Freizügigkeit.....
Aber trotz allem wollen wir uns nicht entmutigen lassen, nicht wahr ?!
Liebe Grüße,
Christine.

Moralapostel
Hallo ihr Lieben!

Ich bin neu hier und habe schon sehr viel gelesen. Tut mir leid, aber mir geht das Moralapostel-Getue von einigen ziemlich auf den Keks.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die die am lautesten nach Moral und Sitte schreien, den meisten Dreck am Stecken haben. Das heißt nicht, daß ich fremdgehen oder lügen gut finde. Aber seien wir doch mal realistisch. DIE große Liebe und die EWIGE Treue sind doch nur Phrasen, die wir Menschen uns ausgedacht haben um einen Traum zu haben. Doch sind sie leider so weit weg von der Realität, als daß man tatsächlich an sie glauben könnte.
Christine hat recht mit vielem was sie sagt. Nein, ich bin kein frustrierter Single über 40! Ich bin glücklich verheiratet (das 2. Mal) und liebe meinen Mann seit 7 Jahren. Ich hatte eine Affäre. Nicht weil ich meinen Mann nicht liebe oder im bett nichts mehr läuft. Nein, ich denke, es war eine art Abenteuerlust, Lust auf etwas verbotenes. Ihr könnt mich jetzt verurteilen und zerreißen. Jetzt treten sicher die Moralapostel wieder hervor und schreien: Du betrügst deinen Partner, du schlechter Mensch! Und wozu sollte ich es ihm sagen? Damit ich mein Gewissen auf seine Kosten erleichtere? Was bringt es ihm? Gar nichts. Also, ich bin auf jeden Fall der Meinung, man sollte es dem Partner nur dann sagen, wenn man sich tatsächlich trennen will und man sich in den anderen verliebt hat. Ansonsten macht man nur alles kaputt. Ehrlich währt am Längsten? Nee schon lange nicht mehr.

Danke und liebe Grüße
von der Powerkatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 11:13
In Antwort auf tonya_11986063

Interessante Frage
Ich wüsste gerne, ob Du von einem einmaligen Seitensprung sprichst oder heißt das Thema "notorische Fremdgänger" ?
Weil ich mir gerade eine sehr ähnlich Frage stelle, und deshalb etwas durch den Wind bin, kriege ich wahrsheinlich heute keinen durchstrukturierten Text mehr hin. Ich schreib einfach mal alles, was mir so in den Sinn kommt.
Und ich kann hier nur über Männer sprechen, mit fremdgehenden Frauen kenne ich mich nicht aus.
Diesen Spruch habe ich vorhin irgendwo gelesen und für mich passt er auch zu diesem Thema (sorry, Jungs):
Alle Männer sind gleich. Sie sehen nur unterschiedlich aus, damit man sie auseinanderhalten kann. (Marilyn Monroe)
Das Dilemma an sich ist in der Entwicklungsgeschichte der Menschheit begründet, wir schleppen leider immer noch den ganzen Steinzeit-Mist mit uns rum: Die Frau braucht einen Mann, einen guten, der sich zuverlässig um sie und die Nachkommen kümmert um so die Erhaltung der Art zu sichern. Der Mann hingegen ist darauf programmiert, seinen Samen zu streuen und sich wo immer es geht fortzupflanzen - ebenfalls zur Arterhaltung.
Ein guter Freund sagte mal zu mir: Es ist einfach so, der Mann tendiert zur Haremshaltung.
Als nächstes muss ich aus Erfahrung sagen, dass "Dertraummann" mit seiner Theorie völlig falsch liegt.
Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein: Je mehr Mühe frau sich gibt, ihrem Partner ein Sexleben zu bieten, das Seinesgleichen sucht, desto mehr scheint er den Drang zu haben, derartige Leidenschaft öfter und mit anderen zu erleben.
Jerry Hall, die Exfrau von Mick Jagger, ist damals mal gefragt worden, wie sie es geschafft hat, diesen Schürzenjäger auf Treue zu polen und dauerhaft an sich zu binden. Ihre Antwort ist legendär, sie sagte, das Geheimnis wäre "a blow-job every day". Nun ja, wir wissen ja alle, was ihr das gebracht hat - gar nix, er hat weiterhin jede genommen, die sich angeboten hat.
Weiterhin sind Männer unheimlich eitel und es schmeichelt ihnen einfach, wenn eine Frau Interesse signalisiert. Außerdem können sie tatsächlich ganz gut Sex und Gefühle trennen. Eigentlich ist sowohl für Männer als auch für Frauen der Sex schöner und intensiver, wenn man sich länger und besser kennt. Andererseits ist es für Männer genauso geil mit einer, die er erst 10 Minuten kennt. Tja.
Wir könnten jetzt noch die sich wandelnde Gesellschaft anführen, fehlende soziale Bindungen, den sogenannten Verfall der Sitten, die immer niedriger werdenden Hemmschwellen in jeder Hinsicht, das Internet, die allgemeine Freizügigkeit.....
Aber trotz allem wollen wir uns nicht entmutigen lassen, nicht wahr ?!
Liebe Grüße,
Christine.

Tolle Theorie
Nur wenn die Steinzeit-Frau so super treu ist - warum gehen dann ungefähr genau so viele Frauen wie Männer fremd?
Diese ganzen Steinzeit-Argumente sind müll, man kann zu jeder Beobachtung ein Steinzeit-Beispiel finden, dass dazu passt. Und immer eines, dass nicht passt. Das Frauen treuer sind, ließ sich in keiner fundierten statistischen Untersuchung der letzten Jahren ermitteln.
Das es Männern gefällt, wenn Frauen Interesse zeigen stimmt. Und -oh wunder- Frauen freuen sich auch darüber, wenn Männer Interesse zeigen.
Und zum Sex nach 10 Minuten gehören immer zwei. Und ich glaube nicht, dass es alles nur Frauen sind, die einen furchtbaren Fehler begehen, den sie nie wieder machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 11:25
In Antwort auf hyam_12935739

Vielleicht kann
man es mit einem Vergleich erklären:

Eines sollte man vielleicht vorher noch zum Verständnis klären:

Liebe/Zärtlichkeiten und Sex sind fundamentale Bedürfnisse wie Essen, Trinken, Schlafen etc.

Davon ausgehend ist vielleicht zu erklären, daß ich wenn ich daheim nicht schlafen dürfte oder ich nichts zu essen bekomme (nimm als Beispiel ein Kind), ich mir dies woanders besorge.

Das KÖNNTE eine Grund sein, ,muss es aber nicht. Richtig wäre auch die Beziehung VORHER zu beenden und nicht erst fremdzugehen.


Mit anderen Worten: Wenn der "Betrüger" grundlegene Bedürfnisse, aus welchen Gründen auch immer, nicht in der Lage ist, auf regulärem Weg zu befriedigen, er dies woanders tut. Ob richtig oder nicht, war hier nicht die Frage, sondern nur WARUM er es tut !!

Vergessen hier einige nicht was etscheidenes??
Also, bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und glücklich. Wenn mich jetzt ein gutaussehender typ anmacht, schmeichelt mir das natürlich und ich freue mich auch darüber....aber wenn er mehr will als reden, warum tue ich es dann trotzem nicht???!
Ganz einfach, das zauberwort heisst miner Meinung nach LIEBE..mit dem Zusatz "was du nicht willst das man dir tut,dass füg auch keinem anderen zu..."
Ich würde ir mal kurz die Frage stelen, was würde ich fühlen, wenn mein Freund, was mit ner anderen hätte...und würde ICH es wissen wollen!!Antwort: Mir würd mein Herz zerbrechen und JA ich finde, wenn er sowas macht habe ich das RECHT zu entscheiden, ob ich so eine Beziehung haben will...deswegen wrde ich meinen mann nie betrügen, denn ich würde ja auch nicht berügen werden wollen!

Wenn man darüber ernsthaft nachdenkt bzw. in versuchung kommt, dann sollte man mal seinen anspruch an die Beziehung überdenken...und gegenenfalls so fair sein, dem Partner bescheid zu sagen...würdet ihr doch auch erwarten,oder???


LG HANNA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 12:20
In Antwort auf shama_12307656

Vergessen hier einige nicht was etscheidenes??
Also, bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und glücklich. Wenn mich jetzt ein gutaussehender typ anmacht, schmeichelt mir das natürlich und ich freue mich auch darüber....aber wenn er mehr will als reden, warum tue ich es dann trotzem nicht???!
Ganz einfach, das zauberwort heisst miner Meinung nach LIEBE..mit dem Zusatz "was du nicht willst das man dir tut,dass füg auch keinem anderen zu..."
Ich würde ir mal kurz die Frage stelen, was würde ich fühlen, wenn mein Freund, was mit ner anderen hätte...und würde ICH es wissen wollen!!Antwort: Mir würd mein Herz zerbrechen und JA ich finde, wenn er sowas macht habe ich das RECHT zu entscheiden, ob ich so eine Beziehung haben will...deswegen wrde ich meinen mann nie betrügen, denn ich würde ja auch nicht berügen werden wollen!

Wenn man darüber ernsthaft nachdenkt bzw. in versuchung kommt, dann sollte man mal seinen anspruch an die Beziehung überdenken...und gegenenfalls so fair sein, dem Partner bescheid zu sagen...würdet ihr doch auch erwarten,oder???


LG HANNA

Ich würds nicht wissen wollen
Liebe Hanna!

Ich les das hier sehr oft, aber nur von Frauen. Ihr würdet es also wissen wollen??? Und was dann??? Was hast du davon und was der Partner? Er fühlt sich betrogen und du beschissen.
Eben weil es ihm das Herz bricht, würde ich nichts sagen. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß! Ich würds auch nicht wissen wollen, wenn er fremdgeht.

Und Vorsicht mit dem Wort Liebe. Für mich hat es was mit Liebe zu tun, wenn ich meinem Partner meine Beichte erspare, die nur dazu geeignet ist, mein eigenes Gewissen zu erleichtern. Das ist nämlich nicht fair sondern egoistisch.

Sorry aber das ist meine Meinung. Vielleicht ja etwas "frauenuntypisch".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 18:14
In Antwort auf lally_11969332

Ich würds nicht wissen wollen
Liebe Hanna!

Ich les das hier sehr oft, aber nur von Frauen. Ihr würdet es also wissen wollen??? Und was dann??? Was hast du davon und was der Partner? Er fühlt sich betrogen und du beschissen.
Eben weil es ihm das Herz bricht, würde ich nichts sagen. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß! Ich würds auch nicht wissen wollen, wenn er fremdgeht.

Und Vorsicht mit dem Wort Liebe. Für mich hat es was mit Liebe zu tun, wenn ich meinem Partner meine Beichte erspare, die nur dazu geeignet ist, mein eigenes Gewissen zu erleichtern. Das ist nämlich nicht fair sondern egoistisch.

Sorry aber das ist meine Meinung. Vielleicht ja etwas "frauenuntypisch".

Für mich heisst Liebe auch Ehrlichkeit!
Hallo,
Für mich steh es ganz außer Frage, dass ich es wissen wollen würde. Denn wenn mein Partner sowas tut, dann, finde ich, gehört mir das recht zu entscheiden ob ich mit so einem Menschen noch zusammen sein möchte. Er macht einen fehler,also muss er auch die Konsequenzen tragen, Es nicht zu sagen ist für mich nicht "rücksichtsvoll" sondern feige, gemein und fies. Denn seinen Partner nicht nur zu betrügen, sondern auch noch eiskalt zu belügen ist für mich der größte Vertrauensmissbrauch den es nur gibt.
Liebe heisst für mich bedingunglose Ehrlichkeit und Vertrauen, auch wenns mal schmerzhaft ist. Für mich kann eine Beziehung nur so funktionieren, wenns mal probleme gibt, müssen die auf den Tisch, auch wenns dann mal schmerzt, mit einem Partner, der so denkt wie du, und Lüge als "rücksichtnahme" verkaufen will, könnte ich niemals leben.

Ich weiss nicht ob das frauentypisch ist, viele meiner Freundinnen und auch meiner männlichen freunde denken so wie ich...

Aber jedem das seine, wenn du so glücklich bist, ist ja wunderbar!

Alles Liebe,
Hanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 18:41
In Antwort auf lally_11969332

Ich würds nicht wissen wollen
Liebe Hanna!

Ich les das hier sehr oft, aber nur von Frauen. Ihr würdet es also wissen wollen??? Und was dann??? Was hast du davon und was der Partner? Er fühlt sich betrogen und du beschissen.
Eben weil es ihm das Herz bricht, würde ich nichts sagen. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß! Ich würds auch nicht wissen wollen, wenn er fremdgeht.

Und Vorsicht mit dem Wort Liebe. Für mich hat es was mit Liebe zu tun, wenn ich meinem Partner meine Beichte erspare, die nur dazu geeignet ist, mein eigenes Gewissen zu erleichtern. Das ist nämlich nicht fair sondern egoistisch.

Sorry aber das ist meine Meinung. Vielleicht ja etwas "frauenuntypisch".

!
hallo
also ich würde es auch wissen wollen. und zwar aus zwei gründen
-es wäre für mich auf dauer (nicht im ersten moment) ein vertrauensbeweis, denn ich wüsste, dass er es mir diesemal sagte und er wird es mir wieder sagen, ich bin also auf der sicheren seite. ausserdem übernimmt er die verantwortung und will sich mit dem problem auseinander setzen
-die gefahr, dass es doch herauskommt, ist sehr hoch. damit besiegelt man das ende jeder beziehung
grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 18:54
In Antwort auf shama_12307656

Für mich heisst Liebe auch Ehrlichkeit!
Hallo,
Für mich steh es ganz außer Frage, dass ich es wissen wollen würde. Denn wenn mein Partner sowas tut, dann, finde ich, gehört mir das recht zu entscheiden ob ich mit so einem Menschen noch zusammen sein möchte. Er macht einen fehler,also muss er auch die Konsequenzen tragen, Es nicht zu sagen ist für mich nicht "rücksichtsvoll" sondern feige, gemein und fies. Denn seinen Partner nicht nur zu betrügen, sondern auch noch eiskalt zu belügen ist für mich der größte Vertrauensmissbrauch den es nur gibt.
Liebe heisst für mich bedingunglose Ehrlichkeit und Vertrauen, auch wenns mal schmerzhaft ist. Für mich kann eine Beziehung nur so funktionieren, wenns mal probleme gibt, müssen die auf den Tisch, auch wenns dann mal schmerzt, mit einem Partner, der so denkt wie du, und Lüge als "rücksichtnahme" verkaufen will, könnte ich niemals leben.

Ich weiss nicht ob das frauentypisch ist, viele meiner Freundinnen und auch meiner männlichen freunde denken so wie ich...

Aber jedem das seine, wenn du so glücklich bist, ist ja wunderbar!

Alles Liebe,
Hanna

Jedem das Seine
Das ist ja das Schöne. Jeder hat ne andere Meinung und lebt anders. Wär schlimm wenns nicht so wäre. Wenn du das so möchtest und einige andere vielleicht auch, ist das okay. Aber Vorsicht mit Worten wie lügen, betrügen, eiskalt usw. Ich bin alles andere als eiskalt, denn es ist mir natürlich nicht egal, den Menschen den ich liebe betrogen zu haben. Aber muß ich gleich alles kaputt machen, nur weil ich mal schwach geworden bin? Klares Nein!

Und da wären wir wieder bei den Moralaposteln. Toll, daß ihr alle so unfehlbar, so ehrlich und treu seid und bedingungslos vetraut. Ich muß würgen... Aber wenn ich einige Beiträge hier so lese, muß ich schon sagen, daß viele Frauen sehr naiv sind. Vielleicht ist es gut so, aber wenn man schon einiges erlebt hat, verliert man so manche Illusion. Ob es manchmal besser wäre, naiv zu sein, laß ich mal dahingestellt. Und jetzt beende ich die Diskussion. Zumindestens diese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 11:51
In Antwort auf lally_11969332

Jedem das Seine
Das ist ja das Schöne. Jeder hat ne andere Meinung und lebt anders. Wär schlimm wenns nicht so wäre. Wenn du das so möchtest und einige andere vielleicht auch, ist das okay. Aber Vorsicht mit Worten wie lügen, betrügen, eiskalt usw. Ich bin alles andere als eiskalt, denn es ist mir natürlich nicht egal, den Menschen den ich liebe betrogen zu haben. Aber muß ich gleich alles kaputt machen, nur weil ich mal schwach geworden bin? Klares Nein!

Und da wären wir wieder bei den Moralaposteln. Toll, daß ihr alle so unfehlbar, so ehrlich und treu seid und bedingungslos vetraut. Ich muß würgen... Aber wenn ich einige Beiträge hier so lese, muß ich schon sagen, daß viele Frauen sehr naiv sind. Vielleicht ist es gut so, aber wenn man schon einiges erlebt hat, verliert man so manche Illusion. Ob es manchmal besser wäre, naiv zu sein, laß ich mal dahingestellt. Und jetzt beende ich die Diskussion. Zumindestens diese.

ALso
jedem das Seine: klar! Da ist nichts gegen zu sagen. Meine Frage war einfach nur, wie man überhaupt dazu kommt den Partner so zuverletzen.

Ich könnte mich jetzt hier über so ein paar Leute aufregen, aber ich lass es. Es gibt über dieses Thema natürlich verschiedene Meinungen.

Aber eines ist klar:
Ohne Vertrauen und Ehrlichkeit ist eine Beziehung auf gut deutsch für den Arsch.
Wenn man dem Partner fremd geht und es nicht sagt, hat man ein schlechtes Gewissen... toll und sowas beeinflusst auch die Beziehung. Wenn man es sagt, dann verletzt man den anderen. Aber will hier nicht jeder doch wissen, wenn man betrogen worden ist?

Ich versteh nicht wieso sich die Gesellschaft mittlerweile auf so einem niedrigen Niveau begibt. Wenn man unbedingt mit einem anderen Sex oder sonst was haben will und man ist in einer Beziehung, dann macht man Schluss. Und wenn man Sexgeil ist dann geht zur ... aber wieso müsst ihr denn euren Partner, den ihr angeblich liebt, betrügen?

Ich kann sowas nicht nachvollziehen. Und dieses Gelaber von der Steinzeit ... euch fallen wohl keine Argumente ein was?!

Zudem kann es sicher sein, dass grade die Leute, die wie ich dagegen sind, selber nicht besser sind, aber ich kan 100%ig sagen, dass ich niemals sowas tun würde. Kein Kuss, kein heimliches Treffen, geschweige denn Sex. Ich liebe meinen Freund.

Ich hatte schon Beziehungen, in denen ich sehr unglücklcih war und die Chance bekommen habe mit einem einfach nur zu kuscheln oder so, aber selbst da habs ich net getan. ich konnte und könnte es heute auch nicht. Selbst, wenn ich wüsste, es wäre meinem Freund egal, es macht man einfach nicht und ich will nicht eine von diesen sein, die so tief fällt.

sorry, wenn sich hier jemand von mir beleidigt fühlt. Es ist einfach meine Meinung und die solltet ihr akzeptieren.

Ich tu es auch, wenn ich es auch nicht verstehe. Ich bin nur froh, dass mein Freund genauso denkt wie ich.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 12:56

Coole Verarschung !!!!
Ha ha ha - Du wolltest uns hier nur anpöbeln !
Und wir dachten alle, Du stellst diese Frage ernsthaft. Und alle haben sich Mühe mit den Antworten gegeben - ich lach mich schlapp !!!
Falls Du in Zukunft mal wieder Langeweile hast, kotz Dich bitte woanders aus !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 16:14
In Antwort auf lally_11969332

Jedem das Seine
Das ist ja das Schöne. Jeder hat ne andere Meinung und lebt anders. Wär schlimm wenns nicht so wäre. Wenn du das so möchtest und einige andere vielleicht auch, ist das okay. Aber Vorsicht mit Worten wie lügen, betrügen, eiskalt usw. Ich bin alles andere als eiskalt, denn es ist mir natürlich nicht egal, den Menschen den ich liebe betrogen zu haben. Aber muß ich gleich alles kaputt machen, nur weil ich mal schwach geworden bin? Klares Nein!

Und da wären wir wieder bei den Moralaposteln. Toll, daß ihr alle so unfehlbar, so ehrlich und treu seid und bedingungslos vetraut. Ich muß würgen... Aber wenn ich einige Beiträge hier so lese, muß ich schon sagen, daß viele Frauen sehr naiv sind. Vielleicht ist es gut so, aber wenn man schon einiges erlebt hat, verliert man so manche Illusion. Ob es manchmal besser wäre, naiv zu sein, laß ich mal dahingestellt. Und jetzt beende ich die Diskussion. Zumindestens diese.

Statistik und Meinung...
*schlaumeiermodusein*

Werde mal ein bisschen provolant meine Meinung und eine kleine statistische Überlegung in den Raum werfen.

Gehen wir mal davon aus, dass sich der Anteil von Männern und Frauen in der Bevölkerung in etwa die Waage hält... Dann drängt sich doch folgende Überlegung auf.

Weiter oben wurde gesagt, dass 60% der Männer (also mehr als jeder zweite) und 40 % der Frauen fremdgehen. Hmmm.... Es steht ja wohl ausserfrage, dass zu jedem Seitensprung / Fremdgehen / Betrug zwei gehören. Also.... einfache logische Erklärung... Die 40% Frauen decken den Bedarf der 60% Männer. Oder anders gesprochen. Die Wiederholungsquote bei Frauen ist dann wohl höher.

Dazu zwei Theorien, Meinungen...

Erstens... Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch nicht monogam veranlagt ist. Er wird so erzogen... Ja. Aber veranlagt??? Ne Leute. Da braucht ihr euch nur in Chatrooms und Flirtlines umgucken um zu erkennen, dass das nicht stimmt. Oder schaut wieviele Leute zum Ballermann und Ko. fliegen um dort temporäre mal zu flirten oder mehr... Jeder nach seiner Facon...

Jeder Mensch hat in sich das Verlangen nach Abenteuern, neuer Haut... Adrinalin. Ich denke Powerkatze hat das schon ganz richtig ausgedrückt... Mal was verbotenes tuen. Wer hier Kinder hat, weiss, dass denen nichts mehr Spass macht. Ein Wesenszug den man im Alter aber nicht verliert. Und wenn man sonst schon alles darf.... *GGG*

Zweite Theorie... Zur "Verteilung" der Fremdgeher.

Erziehung... Klar werden wir alle auf Treue eingeschworen. Aber mal ehrlich... Bei uns Jungs wird doch schneller mal ein Auge zugedrückt. Strenger werden doch die Mädels erzogen. Das erklärt warum es weniger Fremdgeherinnen gibt. Die Mädels aber, die sich davon frei gemacht haben sind nicht nur eventuell von sich aus aktiver... Sondern sind doch die, auf die wir Jungs halt fliegen... Eine Frau, die ihre Lust frei auslebt war doch schon früher nur eine Schlampe (vorallem fürs eigene Geschlecht) wobei für uns Männer ein ehr eine gewisse Faszination davon ausgeht...

Sitzt, wackelt hat Luft...



Wie gesagt, mal provokant in den Raum geworfen. Und mit Verlaub, dass man hier überall im Forum erlebt, dass Frau die sich als Geliebte usw. outen von der Moralapostelfraktion heftigst angegriffen werden, passt doch nur zu gut ins Bild.

Jeder lebt sein Leben und ist letztendlich nur sich selber verantwortlich... Klar dem Partner auch.. aber in letzter Konsequenz ist sich jeder selbst der nächste. Also...



Und ob die Fremdgehquote nicht ausgeglichener wäre, wenn die ein oder andere sich mehr "trauen" würde...???

Na, lassen wir dass. *SFG* Genug der Provokation...

Gruss

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 16:26
In Antwort auf paise_12297718

Statistik und Meinung...
*schlaumeiermodusein*

Werde mal ein bisschen provolant meine Meinung und eine kleine statistische Überlegung in den Raum werfen.

Gehen wir mal davon aus, dass sich der Anteil von Männern und Frauen in der Bevölkerung in etwa die Waage hält... Dann drängt sich doch folgende Überlegung auf.

Weiter oben wurde gesagt, dass 60% der Männer (also mehr als jeder zweite) und 40 % der Frauen fremdgehen. Hmmm.... Es steht ja wohl ausserfrage, dass zu jedem Seitensprung / Fremdgehen / Betrug zwei gehören. Also.... einfache logische Erklärung... Die 40% Frauen decken den Bedarf der 60% Männer. Oder anders gesprochen. Die Wiederholungsquote bei Frauen ist dann wohl höher.

Dazu zwei Theorien, Meinungen...

Erstens... Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch nicht monogam veranlagt ist. Er wird so erzogen... Ja. Aber veranlagt??? Ne Leute. Da braucht ihr euch nur in Chatrooms und Flirtlines umgucken um zu erkennen, dass das nicht stimmt. Oder schaut wieviele Leute zum Ballermann und Ko. fliegen um dort temporäre mal zu flirten oder mehr... Jeder nach seiner Facon...

Jeder Mensch hat in sich das Verlangen nach Abenteuern, neuer Haut... Adrinalin. Ich denke Powerkatze hat das schon ganz richtig ausgedrückt... Mal was verbotenes tuen. Wer hier Kinder hat, weiss, dass denen nichts mehr Spass macht. Ein Wesenszug den man im Alter aber nicht verliert. Und wenn man sonst schon alles darf.... *GGG*

Zweite Theorie... Zur "Verteilung" der Fremdgeher.

Erziehung... Klar werden wir alle auf Treue eingeschworen. Aber mal ehrlich... Bei uns Jungs wird doch schneller mal ein Auge zugedrückt. Strenger werden doch die Mädels erzogen. Das erklärt warum es weniger Fremdgeherinnen gibt. Die Mädels aber, die sich davon frei gemacht haben sind nicht nur eventuell von sich aus aktiver... Sondern sind doch die, auf die wir Jungs halt fliegen... Eine Frau, die ihre Lust frei auslebt war doch schon früher nur eine Schlampe (vorallem fürs eigene Geschlecht) wobei für uns Männer ein ehr eine gewisse Faszination davon ausgeht...

Sitzt, wackelt hat Luft...



Wie gesagt, mal provokant in den Raum geworfen. Und mit Verlaub, dass man hier überall im Forum erlebt, dass Frau die sich als Geliebte usw. outen von der Moralapostelfraktion heftigst angegriffen werden, passt doch nur zu gut ins Bild.

Jeder lebt sein Leben und ist letztendlich nur sich selber verantwortlich... Klar dem Partner auch.. aber in letzter Konsequenz ist sich jeder selbst der nächste. Also...



Und ob die Fremdgehquote nicht ausgeglichener wäre, wenn die ein oder andere sich mehr "trauen" würde...???

Na, lassen wir dass. *SFG* Genug der Provokation...

Gruss

Jerome

Nachtrag...
Hab meinen Beitrag gerade nochmal überflogen...

Kleine Ergänzung...
Damit es keine Missverständniss gibt. Ich halte Frau die fremdgehen nicht für Schlampen... Nicht das die Aussage oben so rüberkommt.

Das andere. Für mich ist der zentrale Punkt TOLERANZ...

Und wer nicht in der Lage ist diese aufzubringen, setzt sich schnell dem Vorwurf / Eindruck aus auch ein Stückweit neidisch zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 17:00
In Antwort auf paise_12297718

Statistik und Meinung...
*schlaumeiermodusein*

Werde mal ein bisschen provolant meine Meinung und eine kleine statistische Überlegung in den Raum werfen.

Gehen wir mal davon aus, dass sich der Anteil von Männern und Frauen in der Bevölkerung in etwa die Waage hält... Dann drängt sich doch folgende Überlegung auf.

Weiter oben wurde gesagt, dass 60% der Männer (also mehr als jeder zweite) und 40 % der Frauen fremdgehen. Hmmm.... Es steht ja wohl ausserfrage, dass zu jedem Seitensprung / Fremdgehen / Betrug zwei gehören. Also.... einfache logische Erklärung... Die 40% Frauen decken den Bedarf der 60% Männer. Oder anders gesprochen. Die Wiederholungsquote bei Frauen ist dann wohl höher.

Dazu zwei Theorien, Meinungen...

Erstens... Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch nicht monogam veranlagt ist. Er wird so erzogen... Ja. Aber veranlagt??? Ne Leute. Da braucht ihr euch nur in Chatrooms und Flirtlines umgucken um zu erkennen, dass das nicht stimmt. Oder schaut wieviele Leute zum Ballermann und Ko. fliegen um dort temporäre mal zu flirten oder mehr... Jeder nach seiner Facon...

Jeder Mensch hat in sich das Verlangen nach Abenteuern, neuer Haut... Adrinalin. Ich denke Powerkatze hat das schon ganz richtig ausgedrückt... Mal was verbotenes tuen. Wer hier Kinder hat, weiss, dass denen nichts mehr Spass macht. Ein Wesenszug den man im Alter aber nicht verliert. Und wenn man sonst schon alles darf.... *GGG*

Zweite Theorie... Zur "Verteilung" der Fremdgeher.

Erziehung... Klar werden wir alle auf Treue eingeschworen. Aber mal ehrlich... Bei uns Jungs wird doch schneller mal ein Auge zugedrückt. Strenger werden doch die Mädels erzogen. Das erklärt warum es weniger Fremdgeherinnen gibt. Die Mädels aber, die sich davon frei gemacht haben sind nicht nur eventuell von sich aus aktiver... Sondern sind doch die, auf die wir Jungs halt fliegen... Eine Frau, die ihre Lust frei auslebt war doch schon früher nur eine Schlampe (vorallem fürs eigene Geschlecht) wobei für uns Männer ein ehr eine gewisse Faszination davon ausgeht...

Sitzt, wackelt hat Luft...



Wie gesagt, mal provokant in den Raum geworfen. Und mit Verlaub, dass man hier überall im Forum erlebt, dass Frau die sich als Geliebte usw. outen von der Moralapostelfraktion heftigst angegriffen werden, passt doch nur zu gut ins Bild.

Jeder lebt sein Leben und ist letztendlich nur sich selber verantwortlich... Klar dem Partner auch.. aber in letzter Konsequenz ist sich jeder selbst der nächste. Also...



Und ob die Fremdgehquote nicht ausgeglichener wäre, wenn die ein oder andere sich mehr "trauen" würde...???

Na, lassen wir dass. *SFG* Genug der Provokation...

Gruss

Jerome

Lieber Jerome...
danke! Daß es auch noch vernünftig denkende Menschen gibt. Aber leider sind es meistens Männer.

Ich sehe mich nicht als Schlampe, wobei man mit dem Wort eh vorsichtig sein sollte. Keine Verurteilung bitte! Bei dem ganzen Geschwätz über Treue bis ans Lebensende muß ich mich übergeben. Ich finde es sehr kleinkariert, gleich zu sagen, du liebst deinen Mann nicht wenn du fremdgehst. Das ist Blödsinn. ich liebe ihn sehr wohl. Und fürs Protokoll: Ich habe kein schlechtes Gewissen. Ich habe das Abenteuer genossen und sowohl für mich als auch meinen "Liebhaber" war klar, daß wir es nur darauf beschränken. Er ist auch in einer festen Beziehung. Aufschrei!

Ich bin vielleicht auch provokant, aber ich habe dieses Moralapostelgetue gründlich satt. Frag sie mal, die ach so braven Frauchen, wie es wirklich ist oder wie ihre Fantasien aussehen. Sie würden rot werden...
Ich steh wenigstens dazu.

Schaut jemand "Desperate Housewives"? Thats life!

Eure Powerkatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 17:54
In Antwort auf lally_11969332

Lieber Jerome...
danke! Daß es auch noch vernünftig denkende Menschen gibt. Aber leider sind es meistens Männer.

Ich sehe mich nicht als Schlampe, wobei man mit dem Wort eh vorsichtig sein sollte. Keine Verurteilung bitte! Bei dem ganzen Geschwätz über Treue bis ans Lebensende muß ich mich übergeben. Ich finde es sehr kleinkariert, gleich zu sagen, du liebst deinen Mann nicht wenn du fremdgehst. Das ist Blödsinn. ich liebe ihn sehr wohl. Und fürs Protokoll: Ich habe kein schlechtes Gewissen. Ich habe das Abenteuer genossen und sowohl für mich als auch meinen "Liebhaber" war klar, daß wir es nur darauf beschränken. Er ist auch in einer festen Beziehung. Aufschrei!

Ich bin vielleicht auch provokant, aber ich habe dieses Moralapostelgetue gründlich satt. Frag sie mal, die ach so braven Frauchen, wie es wirklich ist oder wie ihre Fantasien aussehen. Sie würden rot werden...
Ich steh wenigstens dazu.

Schaut jemand "Desperate Housewives"? Thats life!

Eure Powerkatze

Danke für die Blumen....
Hallo Powerkatze...

Danke für das Lob... *GGG* Hoffe jedenfalls ein intelligenter Mensch zu sein... Finde deine Beiträge aber auch erfrischend anders... weil vor allendingen straight und geraderaus.

Wie im Nachtrag schon gesagt... Das "Schlampe" bezog sich nur auf das Klischee, dass es... Gott sei Dank immer weniger ... bezgl. sexuell aktiver Frauen gibt.

Bzgl. der Fernsehserien gebe ich dir übrigens Recht... Liegt das daran, dass Seitensprünge langsam "gesellschaftsfähig" werden???
Sex in the City, Desprate Housewifes... alles Quotenrenner. Oder warum sind die Foren rund um dieses Thema die meistbesuchten...???

Ups... Provoziere ja schon wieder....

Ich bewundere aufrichtig jede bzw. jeden, der im Korsett der Monogamie, der Treue ein wirklich glückliches erfülltes Leben führt. Ehrlich... Beneide euch ein Stückweit. Aber nochmal, es gibt niemandem das Recht über "die anderen" zu urteilen... Wir sind nicht mehr im Mittelalter. Und... An anderer Stelle hab ichs schonmal geschrieben... Nach meiner Erfahrung kann ein Seitensprung auch der Hauptbeziehung einen neuen Kick... neue sexuelle Energie geben....



Sodele... Genug für heute...
Gruss...

und schelmischen Zwinkern @ Powerkatze

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 18:11
In Antwort auf lally_11969332

Lieber Jerome...
danke! Daß es auch noch vernünftig denkende Menschen gibt. Aber leider sind es meistens Männer.

Ich sehe mich nicht als Schlampe, wobei man mit dem Wort eh vorsichtig sein sollte. Keine Verurteilung bitte! Bei dem ganzen Geschwätz über Treue bis ans Lebensende muß ich mich übergeben. Ich finde es sehr kleinkariert, gleich zu sagen, du liebst deinen Mann nicht wenn du fremdgehst. Das ist Blödsinn. ich liebe ihn sehr wohl. Und fürs Protokoll: Ich habe kein schlechtes Gewissen. Ich habe das Abenteuer genossen und sowohl für mich als auch meinen "Liebhaber" war klar, daß wir es nur darauf beschränken. Er ist auch in einer festen Beziehung. Aufschrei!

Ich bin vielleicht auch provokant, aber ich habe dieses Moralapostelgetue gründlich satt. Frag sie mal, die ach so braven Frauchen, wie es wirklich ist oder wie ihre Fantasien aussehen. Sie würden rot werden...
Ich steh wenigstens dazu.

Schaut jemand "Desperate Housewives"? Thats life!

Eure Powerkatze

Hast Recht
Ich stimme dir zu, die heutige Moral steht auf der Grundlage der Kirchenmoral, sie berücksichtigt nicht, das Man(n) durchaus auch 2 Frauen lieben , begehren, sexuell anziehend finden .... kann. Für meinen Teil ist es so, das ich mein Leben selber interessanter und spannender und lebenswerter finde, wenn ich der Frau, die ich zusätzlich liebe, die ich begehre und "haben" will , und die mich auch will ( ist ja Voraussetzung) , wenn ich also dieser Frau "nachgeben " kann. Sie bereichert mein Leben, und das nehme ich mir für mich heraus.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 8:44
In Antwort auf paise_12297718

Statistik und Meinung...
*schlaumeiermodusein*

Werde mal ein bisschen provolant meine Meinung und eine kleine statistische Überlegung in den Raum werfen.

Gehen wir mal davon aus, dass sich der Anteil von Männern und Frauen in der Bevölkerung in etwa die Waage hält... Dann drängt sich doch folgende Überlegung auf.

Weiter oben wurde gesagt, dass 60% der Männer (also mehr als jeder zweite) und 40 % der Frauen fremdgehen. Hmmm.... Es steht ja wohl ausserfrage, dass zu jedem Seitensprung / Fremdgehen / Betrug zwei gehören. Also.... einfache logische Erklärung... Die 40% Frauen decken den Bedarf der 60% Männer. Oder anders gesprochen. Die Wiederholungsquote bei Frauen ist dann wohl höher.

Dazu zwei Theorien, Meinungen...

Erstens... Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch nicht monogam veranlagt ist. Er wird so erzogen... Ja. Aber veranlagt??? Ne Leute. Da braucht ihr euch nur in Chatrooms und Flirtlines umgucken um zu erkennen, dass das nicht stimmt. Oder schaut wieviele Leute zum Ballermann und Ko. fliegen um dort temporäre mal zu flirten oder mehr... Jeder nach seiner Facon...

Jeder Mensch hat in sich das Verlangen nach Abenteuern, neuer Haut... Adrinalin. Ich denke Powerkatze hat das schon ganz richtig ausgedrückt... Mal was verbotenes tuen. Wer hier Kinder hat, weiss, dass denen nichts mehr Spass macht. Ein Wesenszug den man im Alter aber nicht verliert. Und wenn man sonst schon alles darf.... *GGG*

Zweite Theorie... Zur "Verteilung" der Fremdgeher.

Erziehung... Klar werden wir alle auf Treue eingeschworen. Aber mal ehrlich... Bei uns Jungs wird doch schneller mal ein Auge zugedrückt. Strenger werden doch die Mädels erzogen. Das erklärt warum es weniger Fremdgeherinnen gibt. Die Mädels aber, die sich davon frei gemacht haben sind nicht nur eventuell von sich aus aktiver... Sondern sind doch die, auf die wir Jungs halt fliegen... Eine Frau, die ihre Lust frei auslebt war doch schon früher nur eine Schlampe (vorallem fürs eigene Geschlecht) wobei für uns Männer ein ehr eine gewisse Faszination davon ausgeht...

Sitzt, wackelt hat Luft...



Wie gesagt, mal provokant in den Raum geworfen. Und mit Verlaub, dass man hier überall im Forum erlebt, dass Frau die sich als Geliebte usw. outen von der Moralapostelfraktion heftigst angegriffen werden, passt doch nur zu gut ins Bild.

Jeder lebt sein Leben und ist letztendlich nur sich selber verantwortlich... Klar dem Partner auch.. aber in letzter Konsequenz ist sich jeder selbst der nächste. Also...



Und ob die Fremdgehquote nicht ausgeglichener wäre, wenn die ein oder andere sich mehr "trauen" würde...???

Na, lassen wir dass. *SFG* Genug der Provokation...

Gruss

Jerome

Hey, "Schlaumeier"
...zu Deiner "einfachen, logischen Erklärung" der Quote eine klitzekleine (einfache+logische) Anmerkung,...
Die 40% Frauen, die Fremdgehen, müssen gar nicht die 60% der männlichen Fremdgänger "abdecken" (feiner Ausdruck auch, in diesem Zusammenhang ) - schon mal überlegt, daß Fremdgänger nicht nur mit Fremdgängern fremdgehen, sondern auch (ich vermute mal, sogar häufig) mit Singles?
Think about it!

LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 9:32
In Antwort auf leta_12706627

Hey, "Schlaumeier"
...zu Deiner "einfachen, logischen Erklärung" der Quote eine klitzekleine (einfache+logische) Anmerkung,...
Die 40% Frauen, die Fremdgehen, müssen gar nicht die 60% der männlichen Fremdgänger "abdecken" (feiner Ausdruck auch, in diesem Zusammenhang ) - schon mal überlegt, daß Fremdgänger nicht nur mit Fremdgängern fremdgehen, sondern auch (ich vermute mal, sogar häufig) mit Singles?
Think about it!

LG Phyllis

Moin Phyllis....
*lacht*

Wie kann man schon am frühen morgen soooo ausgeschlafen sein....
*SFG*

Stimmt... Singles sind bestimmt mit von der Partie... Aber die gibts ja wieder hüben wie drüben...

Ergo.... Bleibst bei dem Verhältnis...

*oberschlaumeyermodusaus*

Ne... Ernsthaft und unter uns... *gucktsichmalumobauchniemandzuhört* Ist mir unterm Strich auch ziemlich egal. Ich bin versorgt und geniese es... *lacht* Aktuell übrigens auch mit einer Singlefrau... Soviel dazu...

Grüsse

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 9:45
In Antwort auf paise_12297718

Moin Phyllis....
*lacht*

Wie kann man schon am frühen morgen soooo ausgeschlafen sein....
*SFG*

Stimmt... Singles sind bestimmt mit von der Partie... Aber die gibts ja wieder hüben wie drüben...

Ergo.... Bleibst bei dem Verhältnis...

*oberschlaumeyermodusaus*

Ne... Ernsthaft und unter uns... *gucktsichmalumobauchniemandzuhört* Ist mir unterm Strich auch ziemlich egal. Ich bin versorgt und geniese es... *lacht* Aktuell übrigens auch mit einer Singlefrau... Soviel dazu...

Grüsse

Jerome

GRMPF!
*hirnqualm*-da muß ich jetzt erstmal nachdenken... schien so einfach...
wenn ich heut noch drauf komm, sag ich es Dir
Phyllis-Frühaufsteherin + jetzt schon so langsam über den "Schnelldenkerpunkt" hinaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 9:59
In Antwort auf leta_12706627

GRMPF!
*hirnqualm*-da muß ich jetzt erstmal nachdenken... schien so einfach...
wenn ich heut noch drauf komm, sag ich es Dir
Phyllis-Frühaufsteherin + jetzt schon so langsam über den "Schnelldenkerpunkt" hinaus

Schnelldenkerin....
Jau....

Mach das mal... Obwohl, was wäre denn so schlimm daran, wenn die Konsequenz wirklich die wäre, dass mehr Männer untreu sind... Frau dagegen aber nachhaltiger...???



Sind Frauen doch die besseren Genieser...???

J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 10:33
In Antwort auf paise_12297718

Nachtrag...
Hab meinen Beitrag gerade nochmal überflogen...

Kleine Ergänzung...
Damit es keine Missverständniss gibt. Ich halte Frau die fremdgehen nicht für Schlampen... Nicht das die Aussage oben so rüberkommt.

Das andere. Für mich ist der zentrale Punkt TOLERANZ...

Und wer nicht in der Lage ist diese aufzubringen, setzt sich schnell dem Vorwurf / Eindruck aus auch ein Stückweit neidisch zu sein.

Jepp!
Du hast sooo recht.
Und übrigens, Untreue ist so alt wie die Menschheit. Oder wozu gabs im Mittelalter Keuschheitsgürtel? Meine Meinung ist, ich gehöre niemandem außer mir selbst und auch mein Partner gehört mir nicht. Wenn wir dieses Besitzdenken mal seinlassen würden, hätten wir 50% weniger Probleme.

Und ja, unser eheliches Sexleben ist tatsächlich besser und aufregender geworden. Das Gefühl, auch von einem anderen Mann begehrt zu werden, hat auch meine Lust auf meinen Mann wieder gesteigert. Das ist doch gut für ihn!

Hey Jerome, wo wohnst du? Vielleicht können wir uns ja mal treffen? *unschuldigmitaugenaufschlagkuck*


Bye bye

P.S. Das Leben ist zu kurz um es in irgentwelche Korsetts zu zwängen.

Eure Powerkatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 11:00
In Antwort auf lally_11969332

Jepp!
Du hast sooo recht.
Und übrigens, Untreue ist so alt wie die Menschheit. Oder wozu gabs im Mittelalter Keuschheitsgürtel? Meine Meinung ist, ich gehöre niemandem außer mir selbst und auch mein Partner gehört mir nicht. Wenn wir dieses Besitzdenken mal seinlassen würden, hätten wir 50% weniger Probleme.

Und ja, unser eheliches Sexleben ist tatsächlich besser und aufregender geworden. Das Gefühl, auch von einem anderen Mann begehrt zu werden, hat auch meine Lust auf meinen Mann wieder gesteigert. Das ist doch gut für ihn!

Hey Jerome, wo wohnst du? Vielleicht können wir uns ja mal treffen? *unschuldigmitaugenaufschlagkuck*


Bye bye

P.S. Das Leben ist zu kurz um es in irgentwelche Korsetts zu zwängen.

Eure Powerkatze

Malunschuldigzurückguckt...
Hallo Powerkatze...

Wie mein Nick ja schon verrät wohne ich im schönen NRW... Genauer kurz vor der Grenze zu Holland in der Nähe von Mönchengladbach....

Komm gern auf dein Angebot zurück... Bin neuen Kontakten gegenüber immer aufgeschlossen... vor allem, wenn so unkomplizierte sind...



Gruss und Kuss

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 11:04
In Antwort auf paise_12297718

Schnelldenkerin....
Jau....

Mach das mal... Obwohl, was wäre denn so schlimm daran, wenn die Konsequenz wirklich die wäre, dass mehr Männer untreu sind... Frau dagegen aber nachhaltiger...???



Sind Frauen doch die besseren Genieser...???

J.

Öhm...
...inhaltlich habe ich - ehrlich gesagt - gar nicht weitergedacht...
Mir ging es hier nur um die Logistik.
Ich glaube weiterhin, daß da ein Denkfehler drin ist...
Ich komm bloß auf keine Erkläreung. (naja, das erklärt zumindest in Ansätzen den 1Punkt in meiner Mathe-LK-Abi-klausur )
Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 11:20

Hmm,
also ich akzeptiere Deine Meinung dazu voll und ganz. Solange Du für Dich sagen kannst, das Du es nie machen wirst, denk' das weiter.

Ich selbst bin "Nexte", wie man so schön sagt, und fühle mich sehr gut dabei. Meinem Freund geht es da auch nicht anders. Er war nicht mehr glücklich in seiner Ehe, und wieso soll jemand aus falschem Verantwortungsgefühl her auf sein Glück verzichten?? Wenn man sich weiterentwickelt und dabei vielleicht auch von dem eigentlich Partner weg, dann passiert das halt. Jemand hat das mal mit einem Paar Schuhen verglichen: manchmal hat man Schuhe, die vielleicht nicht mehr gut aussehen und mit denen es immer mal wieder Probleme gibt, aber man hat sich so an sie gewöhnt und möchte einfach nicht mehr ohne sie sein. Und manchmal passen die Schuhe nicht mehr richtig, drücken hier und da, und dann ist da plötzlich ein anderes Paar, das besser passt, mit dem man glücklicher werden kann. So ist das Leben ebend. Es kommt dann nur darauf an, wie man sich von den alten Schuhen trennt.

Ich rede dabei nicht von den notorischen Fremd"piep"ern!! Denn wenn jemand so ist, dann sollte er oder sie eine Beziehung direkt sein lassen.

So, das ist meine Meinung dazu, hoffe, das kannst Du genau so akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2005 um 17:05
In Antwort auf leta_12706627

Öhm...
...inhaltlich habe ich - ehrlich gesagt - gar nicht weitergedacht...
Mir ging es hier nur um die Logistik.
Ich glaube weiterhin, daß da ein Denkfehler drin ist...
Ich komm bloß auf keine Erkläreung. (naja, das erklärt zumindest in Ansätzen den 1Punkt in meiner Mathe-LK-Abi-klausur )
Phyllis

Hey, Jerome....
es geht nicht, ich krieg es nicht hin...
es bleibt wohl ein Knoten in meinem Hirn

also, schönes Wochenende wünscht Dir Phyllis,
die sich gleich erstmal ihr heißgelaufenes Köpfchen streicheln läßt... hach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2005 um 9:04
In Antwort auf paise_12297718

Malunschuldigzurückguckt...
Hallo Powerkatze...

Wie mein Nick ja schon verrät wohne ich im schönen NRW... Genauer kurz vor der Grenze zu Holland in der Nähe von Mönchengladbach....

Komm gern auf dein Angebot zurück... Bin neuen Kontakten gegenüber immer aufgeschlossen... vor allem, wenn so unkomplizierte sind...



Gruss und Kuss

Jerome

Schaaade!
Das ist etwas weit. Ich wohn ganz weit im Süden. Aber wenn ich mal mit dem Motorrad in deiner Ecke bin, kann ich ja mal vorbeischauen.

Bis dahin viel Spaß bei was auch immer!



Bussi
Powerkatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2005 um 10:39
In Antwort auf lally_11969332

Schaaade!
Das ist etwas weit. Ich wohn ganz weit im Süden. Aber wenn ich mal mit dem Motorrad in deiner Ecke bin, kann ich ja mal vorbeischauen.

Bis dahin viel Spaß bei was auch immer!



Bussi
Powerkatze

Stimmt....
Tja.... Powerkatze....

Das ist wohl das berühmte Chatschicksal... Andererseits hatte ich auch schonmal ein sehr schönes Wochenende mit einem Mädel aus Berlin... Du siehst... wo ein Wille ist... *GGG*

Motorrad fahre ich übrigens auch. Starte am Donnerstag für 4 Tage nach Sachsen... Noch was, dass uns verbindet... Werde ja doch immer neugieriger, wer sich denn wohl hinter deinem Nick verbirgt... Wenn du magst dann mail mir einfach mal...

jerome.e@web.de

Erzähle dir dann gerne, welche Phantasie die Berlinerin damals ausgelebt hat... *dummdidumm*

Gruss in den Süden....

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2005 um 15:54
In Antwort auf leta_12706627

Hey, "Schlaumeier"
...zu Deiner "einfachen, logischen Erklärung" der Quote eine klitzekleine (einfache+logische) Anmerkung,...
Die 40% Frauen, die Fremdgehen, müssen gar nicht die 60% der männlichen Fremdgänger "abdecken" (feiner Ausdruck auch, in diesem Zusammenhang ) - schon mal überlegt, daß Fremdgänger nicht nur mit Fremdgängern fremdgehen, sondern auch (ich vermute mal, sogar häufig) mit Singles?
Think about it!

LG Phyllis

Das...
...stimmt so. Allerdings gibt es bei der Frage nach der Anzahl der, äh, Paarungspartner auch Diskrepanzen, obwohl es dort bei Männer und Frauen gleich sein sollte. Der Schluss liegt nahe, dass in diesem Fall Männer eher über- und Frauen tendenziell untertreiben.
Das ist so ähnlich wie bei den Untersuchungen zur Penislänge, bei denen die Probanden selber messen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2005 um 16:07
In Antwort auf yuma_12081334

Das...
...stimmt so. Allerdings gibt es bei der Frage nach der Anzahl der, äh, Paarungspartner auch Diskrepanzen, obwohl es dort bei Männer und Frauen gleich sein sollte. Der Schluss liegt nahe, dass in diesem Fall Männer eher über- und Frauen tendenziell untertreiben.
Das ist so ähnlich wie bei den Untersuchungen zur Penislänge, bei denen die Probanden selber messen...

*lacht*
Kein schlechter Einwurf... *GGG*

Könnte ja jetzt auch frech in den Raum werfen, dass Männer ehrlicher sind und ein Teil der befragten Frauen ihren Seitensprung nicht zugegeben haben....



Aber das würde ich natürlich nie tuen.... Gäbe ja Prügel und wer will es sich schon mit den Mädels hier verderben....

*SFG*

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2005 um 17:30
In Antwort auf paise_12297718

*lacht*
Kein schlechter Einwurf... *GGG*

Könnte ja jetzt auch frech in den Raum werfen, dass Männer ehrlicher sind und ein Teil der befragten Frauen ihren Seitensprung nicht zugegeben haben....



Aber das würde ich natürlich nie tuen.... Gäbe ja Prügel und wer will es sich schon mit den Mädels hier verderben....

*SFG*

Jerome

*auchmalwasfrechindenraumwerf*
...vielleicht reden (prahlen?) Männer auch einfach viel lieber über ihre sexuellen Eskapaden als Frauen...?

Irgendwie auch vorstellbar, aber natürlich würde ich das nie im Ernst behaupten (kannichjaauchgarnichtbeweisen)


Phyllis *hihihi*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 7:36
In Antwort auf leta_12706627

*auchmalwasfrechindenraumwerf*
...vielleicht reden (prahlen?) Männer auch einfach viel lieber über ihre sexuellen Eskapaden als Frauen...?

Irgendwie auch vorstellbar, aber natürlich würde ich das nie im Ernst behaupten (kannichjaauchgarnichtbeweisen)


Phyllis *hihihi*

GENAU!
Hey Phyllis,

genau so wirds sein.

Also bitte korrigiert die Statistiken. Es ist wohl eher umgekehrt, 40% der Männer gehen fremd und 60% der Frauen. Hihi. Nur wir schaffen es, es einfach zu genießen ohne uns pausenlos damit zu brüsten.

Nun aber genug der Provokation, liebe Männer.

Wo sind eigentlich die Moralapostel geblieben???

@Jerome: Ich schreib dir mal ne pn.

Ciao!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 17:00
In Antwort auf lally_11969332

GENAU!
Hey Phyllis,

genau so wirds sein.

Also bitte korrigiert die Statistiken. Es ist wohl eher umgekehrt, 40% der Männer gehen fremd und 60% der Frauen. Hihi. Nur wir schaffen es, es einfach zu genießen ohne uns pausenlos damit zu brüsten.

Nun aber genug der Provokation, liebe Männer.

Wo sind eigentlich die Moralapostel geblieben???

@Jerome: Ich schreib dir mal ne pn.

Ciao!

Hey powerkatze
Moralapostel sind hier sicher falsch am Platze. Es ist einfach so, das die meisten Seitensprünge sicherlich dem Genuß, der Freude, der Spannug, dem Kick dienen. Sie sollen Spaß machen und auch etwas Bestätigung bringen. Auch die Frauen möchten gerne Bestätigung, über ihre Reize dem Mann gegenüber, ihre eigenen Bedürfnisse erfüllt bekommen,.... wer weiß was noch. Deshalb gehören immer Zwei zu so einer Nummer.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 18:45
In Antwort auf lilnel308

ALso
jedem das Seine: klar! Da ist nichts gegen zu sagen. Meine Frage war einfach nur, wie man überhaupt dazu kommt den Partner so zuverletzen.

Ich könnte mich jetzt hier über so ein paar Leute aufregen, aber ich lass es. Es gibt über dieses Thema natürlich verschiedene Meinungen.

Aber eines ist klar:
Ohne Vertrauen und Ehrlichkeit ist eine Beziehung auf gut deutsch für den Arsch.
Wenn man dem Partner fremd geht und es nicht sagt, hat man ein schlechtes Gewissen... toll und sowas beeinflusst auch die Beziehung. Wenn man es sagt, dann verletzt man den anderen. Aber will hier nicht jeder doch wissen, wenn man betrogen worden ist?

Ich versteh nicht wieso sich die Gesellschaft mittlerweile auf so einem niedrigen Niveau begibt. Wenn man unbedingt mit einem anderen Sex oder sonst was haben will und man ist in einer Beziehung, dann macht man Schluss. Und wenn man Sexgeil ist dann geht zur ... aber wieso müsst ihr denn euren Partner, den ihr angeblich liebt, betrügen?

Ich kann sowas nicht nachvollziehen. Und dieses Gelaber von der Steinzeit ... euch fallen wohl keine Argumente ein was?!

Zudem kann es sicher sein, dass grade die Leute, die wie ich dagegen sind, selber nicht besser sind, aber ich kan 100%ig sagen, dass ich niemals sowas tun würde. Kein Kuss, kein heimliches Treffen, geschweige denn Sex. Ich liebe meinen Freund.

Ich hatte schon Beziehungen, in denen ich sehr unglücklcih war und die Chance bekommen habe mit einem einfach nur zu kuscheln oder so, aber selbst da habs ich net getan. ich konnte und könnte es heute auch nicht. Selbst, wenn ich wüsste, es wäre meinem Freund egal, es macht man einfach nicht und ich will nicht eine von diesen sein, die so tief fällt.

sorry, wenn sich hier jemand von mir beleidigt fühlt. Es ist einfach meine Meinung und die solltet ihr akzeptieren.

Ich tu es auch, wenn ich es auch nicht verstehe. Ich bin nur froh, dass mein Freund genauso denkt wie ich.

lg

Ich finde es schön...
dass Du so denkst. Solange man selber nur betrügt, aber nicht betrogen wird, kann man sehr wohl grosse Töne spucken. Aber frage nicht danach, was passiert, wenn einer dieser ach so toleranten Zeitgenossen vom eigenen Partner betrogen wird. Ich möchte auch nciht wissen, wie diese Damen und Herren reagieren würden, wenn ihr Partner sie deswegen verlässt. Ist ihnen das so egal? Ich frage mich, was das denn mit Liebe zu tun hat.

Jeder und jede hat das Recht, selber für sein Leben zu entscheiden. Aber eben: wenn der eigene Entscheid unter Umständen ein anderes Leben tangiert, sollte man vielleicht etwas weniger hormongesteuert denken. Ich weiss, das ist sehr altmodisch.

Ich denke, es hat mit mehr als nur gerade Moral zu tun, wenn man seinen Mitmenschen nicht wissentlich verletzt. Oder ihn der Gefahr aussetzt, dass er verletzt wird. Einfach aus reiner Dummheit oder Gefühllosigkeit. Die Phrase, dass man den Partner trotz Seitensprung "liebt", glaube ich nicht ganz. Ich denke eher. da ist eine gewaltige Portion Feigheit dahinter. Man will nicht alleine sein und man will die Verantwortung für sein Tun nicht übernehmen.

Damit keiner meint, ich sei eine Heilige. Ich hatte meine Affären, wo es wirklich nur um das Eine ging. Aber ich war immerhin so fair, dass ich meine Beziehung vorher beendet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 22:23

Das ist rational
nicht erklärbar. Schließlich ist auch die Frage wie man jemanden lieben kann nicht erklärbar. Es spielen ganz viele Faktoren eine Rolle. Denk nur an die Paare die gemeinsam in den Swinger Club gehen und dort mit anderen Paaren/Partner verkehren. Ist das nun ein Betrug an der Beziehung im allgemeinen ?!?
Es gibt auf deine Frage nicht die eine korrekte Antwort oder eine Aufzählung von 10 Punkten die das mal so verständlich machen.

Aber schön für dich, das du in deiner Beziehung vor diesem Problem gefeit bist. Wenn es für Euch das einzig wahre ist, dann bleibt dabei - good luck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 9:05
In Antwort auf cyndi_12185744

Ich finde es schön...
dass Du so denkst. Solange man selber nur betrügt, aber nicht betrogen wird, kann man sehr wohl grosse Töne spucken. Aber frage nicht danach, was passiert, wenn einer dieser ach so toleranten Zeitgenossen vom eigenen Partner betrogen wird. Ich möchte auch nciht wissen, wie diese Damen und Herren reagieren würden, wenn ihr Partner sie deswegen verlässt. Ist ihnen das so egal? Ich frage mich, was das denn mit Liebe zu tun hat.

Jeder und jede hat das Recht, selber für sein Leben zu entscheiden. Aber eben: wenn der eigene Entscheid unter Umständen ein anderes Leben tangiert, sollte man vielleicht etwas weniger hormongesteuert denken. Ich weiss, das ist sehr altmodisch.

Ich denke, es hat mit mehr als nur gerade Moral zu tun, wenn man seinen Mitmenschen nicht wissentlich verletzt. Oder ihn der Gefahr aussetzt, dass er verletzt wird. Einfach aus reiner Dummheit oder Gefühllosigkeit. Die Phrase, dass man den Partner trotz Seitensprung "liebt", glaube ich nicht ganz. Ich denke eher. da ist eine gewaltige Portion Feigheit dahinter. Man will nicht alleine sein und man will die Verantwortung für sein Tun nicht übernehmen.

Damit keiner meint, ich sei eine Heilige. Ich hatte meine Affären, wo es wirklich nur um das Eine ging. Aber ich war immerhin so fair, dass ich meine Beziehung vorher beendet habe.

Wenn du die Beziehung...
...schon vorher beendet hast, ist es doch keine Affäre mehr! Oder seh ich das falsch??

Ich möcht mich nicht wiederholen oder einen Text ablassen aber bitte tut mir einen Gefallen: hört auf nur schwarz und weiß zu denken! Es gibt nicht das ultimativ richtige, falsche , böse, gute. Es ist keine Feigheit, wenn ich meinen Mann im Unklaren lasse über meine (bisher übrigens einzige) Affäre. Du kennst mich überhaupt nicht und willst mir was von Liebe erzählen? Ich hab schon viel erlebt, also erzähl mir nicht was richtig und falsch ist. Das kannst du nämlich gar nicht beurteilen.

Die Moralapostelfraktion ist immer so gescheit und natürlich auch gefeit vor sämtlichen Dummheiten, die man im Leben so macht. Glückwunsch!

Schönen Tag noch
Eure Powerkatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 9:11
In Antwort auf lally_11969332

Wenn du die Beziehung...
...schon vorher beendet hast, ist es doch keine Affäre mehr! Oder seh ich das falsch??

Ich möcht mich nicht wiederholen oder einen Text ablassen aber bitte tut mir einen Gefallen: hört auf nur schwarz und weiß zu denken! Es gibt nicht das ultimativ richtige, falsche , böse, gute. Es ist keine Feigheit, wenn ich meinen Mann im Unklaren lasse über meine (bisher übrigens einzige) Affäre. Du kennst mich überhaupt nicht und willst mir was von Liebe erzählen? Ich hab schon viel erlebt, also erzähl mir nicht was richtig und falsch ist. Das kannst du nämlich gar nicht beurteilen.

Die Moralapostelfraktion ist immer so gescheit und natürlich auch gefeit vor sämtlichen Dummheiten, die man im Leben so macht. Glückwunsch!

Schönen Tag noch
Eure Powerkatze

Nachtrag
Ich bin mir der Konsequenzen übrigens durchaus bewußt. Ich bin ja nicht naiv. Und wenn mein Mann mich verlassen würde, wäre das der Super-Gau, denn ich liebe ihn wirklich. Aber zum lieben gehört auch verzeihen. Was ich machen würde, wenn er mich betrügt? Ich möchte nicht, daß er es mir sagt und wenn doch...warum eine gut funktionierende Partnerschaft aufgeben, weil einer mal schwach geworden ist? Ich räume ihm selbstverständlich das gleiche Recht ein, ob er es nutzt oder nicht.

Liebe beginnt nicht im Bett, sondern da, wo man sich auf den anderen verlassen kann wenn man seine Hilfe braucht und für den anderen da ist. DAS ist Liebe. Alles andere ist Ausleben von körperlichen Trieben, die selbstverständlich auch mit dem eigene Partner wunderbar sein kann. *augenzwinker*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 9:33
In Antwort auf lally_11969332

Nachtrag
Ich bin mir der Konsequenzen übrigens durchaus bewußt. Ich bin ja nicht naiv. Und wenn mein Mann mich verlassen würde, wäre das der Super-Gau, denn ich liebe ihn wirklich. Aber zum lieben gehört auch verzeihen. Was ich machen würde, wenn er mich betrügt? Ich möchte nicht, daß er es mir sagt und wenn doch...warum eine gut funktionierende Partnerschaft aufgeben, weil einer mal schwach geworden ist? Ich räume ihm selbstverständlich das gleiche Recht ein, ob er es nutzt oder nicht.

Liebe beginnt nicht im Bett, sondern da, wo man sich auf den anderen verlassen kann wenn man seine Hilfe braucht und für den anderen da ist. DAS ist Liebe. Alles andere ist Ausleben von körperlichen Trieben, die selbstverständlich auch mit dem eigene Partner wunderbar sein kann. *augenzwinker*

Tosender Applaus....


Da sind wir also wieder... Die vermeindlich Bösen.... *lacht* Aber selbst Schuld Powerkatze... hattest ja förmlich nach den MA-Franktion gerufen...

Kann mich einmal mehr nur im vollem Umfang anschliessen. Und was meine persönliche Meinung bezüglich des umgedrehten Spiesses ist...

Auch ich bin mir etwaiger Konsequenzen bewusst. Auch wenn meine Frau von meinen Affairen bislang nicht weis, hat es aber auf jedenfall schon einmal die Konsequenz, dass ich mich nicht mehr wie ein eifersuchtswütiger Ehefrauenbesitzer aufspiele. Habe mich nunmal in ein Glashaus gesetzt... Also müsste ich ihr das gleiche Recht einräumen, dass ich mir rausnehme... Ergo... Sie kann mit ihren Mädelsclubs auf die Rolle gehen... oder nach Malle fliegen ohne dass sich hinterher Dramen und Verhöre bei uns abspielen... Hat also in gewisser Weise sogar einen Vorteil daraus. Ob sie auch Affairen hat...??? Woher soll ich das wissen... Schaue ihr auch nur vor die Stirne...

Die Ehrlichkeit ist vielleicht etwas auf der Strecke geblieben... (was aber niemanden verletzt, solange er es nicht weiss)... dafür hat sich aber meinerseits eine ganz andere Toleranz entwickelt...

Soviel von meinereinem....

Jerome

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2005 um 10:56
In Antwort auf leta_12706627

Hey, "Schlaumeier"
...zu Deiner "einfachen, logischen Erklärung" der Quote eine klitzekleine (einfache+logische) Anmerkung,...
Die 40% Frauen, die Fremdgehen, müssen gar nicht die 60% der männlichen Fremdgänger "abdecken" (feiner Ausdruck auch, in diesem Zusammenhang ) - schon mal überlegt, daß Fremdgänger nicht nur mit Fremdgängern fremdgehen, sondern auch (ich vermute mal, sogar häufig) mit Singles?
Think about it!

LG Phyllis

Weitergekommen...??
Und Phyllis???

Inzwischen mit der Rechenlogik weitergekommen...?



J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2005 um 13:45
In Antwort auf paise_12297718

Tosender Applaus....


Da sind wir also wieder... Die vermeindlich Bösen.... *lacht* Aber selbst Schuld Powerkatze... hattest ja förmlich nach den MA-Franktion gerufen...

Kann mich einmal mehr nur im vollem Umfang anschliessen. Und was meine persönliche Meinung bezüglich des umgedrehten Spiesses ist...

Auch ich bin mir etwaiger Konsequenzen bewusst. Auch wenn meine Frau von meinen Affairen bislang nicht weis, hat es aber auf jedenfall schon einmal die Konsequenz, dass ich mich nicht mehr wie ein eifersuchtswütiger Ehefrauenbesitzer aufspiele. Habe mich nunmal in ein Glashaus gesetzt... Also müsste ich ihr das gleiche Recht einräumen, dass ich mir rausnehme... Ergo... Sie kann mit ihren Mädelsclubs auf die Rolle gehen... oder nach Malle fliegen ohne dass sich hinterher Dramen und Verhöre bei uns abspielen... Hat also in gewisser Weise sogar einen Vorteil daraus. Ob sie auch Affairen hat...??? Woher soll ich das wissen... Schaue ihr auch nur vor die Stirne...

Die Ehrlichkeit ist vielleicht etwas auf der Strecke geblieben... (was aber niemanden verletzt, solange er es nicht weiss)... dafür hat sich aber meinerseits eine ganz andere Toleranz entwickelt...

Soviel von meinereinem....

Jerome

Hi jerome
möchte mich anschließen, denn wenn ich zu schwach für Treue bin, dann kann ich es nicht vom Partner verlangen. Ich bin bei Leibe kein Betthüpfer, aber ben doch eine Frau über den Weg, die auch "So gut " zu mir paßte. Die Chemie stimmte und so ging ich die Heimlichkeit ein...... und fühle micgut, wenn man das so sagen darf. Denn sie tut meinem Leben gut, möchte sie nicht missen. Nicht nur der Sex, auch der Mensch! Und es stimmt, ich wäre ebenso tollerant, denn jeder hat auch Anspruch auf sein Glück,...es gibt nur das eine Leben.
Gruß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 23:14

Neuere zahlen
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=614601&fir-maid=53661
läßt sich ersehen - wenn sie stimmen - dass nur etwa jeder 5. mann, aber jede 3. frau schon mal fremdgegangen ist - ich find den artikel recht informativ - vorallem rück er das bild etwas zurecht und zeigt motive auf, warum frauen und männer fremdgehen... ich glaube, die meisten schreiber in diesem forum (hab allerdings noch nicht alle gelesen) machen es sich etwas zu leicht - fremdgehen passiert auch - das ist nicht immer geplant und über"mannt" einem einfach auch... sicher schwer damit umzugehen und noch schwerer, das nachzuvollziehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 8:56
In Antwort auf honora_12146116

Neuere zahlen
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=614601&fir-maid=53661
läßt sich ersehen - wenn sie stimmen - dass nur etwa jeder 5. mann, aber jede 3. frau schon mal fremdgegangen ist - ich find den artikel recht informativ - vorallem rück er das bild etwas zurecht und zeigt motive auf, warum frauen und männer fremdgehen... ich glaube, die meisten schreiber in diesem forum (hab allerdings noch nicht alle gelesen) machen es sich etwas zu leicht - fremdgehen passiert auch - das ist nicht immer geplant und über"mannt" einem einfach auch... sicher schwer damit umzugehen und noch schwerer, das nachzuvollziehen...

Interessanter Artikel...
Sehr interessant zu lesen...

Nervös machen mich die Hinweise... auf fremdgehen...
Habe auch seitdem kein Problem mehr damit, dass meine Frau alleine bzw. mit Freundinnen auf die Rolle geht, oder mal nach Mallorca fliegt...
Kauf mir zwar keine Reizwäsche... (finde für Männer gibts da auch wenig bis gar nichts gescheites)... betreibe aber seitdem ersten Fremdgehen ein gewisses Körperstyling... nicht ausschließlich für meine Geliebte, mir gefällts so auch viel besser....

*hüstel*

Na, dann hoffe ich mal, dass meine Frau nicht über diesen Artikel stolpert....

Gruss

J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 10:15
In Antwort auf honora_12146116

Neuere zahlen
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=614601&fir-maid=53661
läßt sich ersehen - wenn sie stimmen - dass nur etwa jeder 5. mann, aber jede 3. frau schon mal fremdgegangen ist - ich find den artikel recht informativ - vorallem rück er das bild etwas zurecht und zeigt motive auf, warum frauen und männer fremdgehen... ich glaube, die meisten schreiber in diesem forum (hab allerdings noch nicht alle gelesen) machen es sich etwas zu leicht - fremdgehen passiert auch - das ist nicht immer geplant und über"mannt" einem einfach auch... sicher schwer damit umzugehen und noch schwerer, das nachzuvollziehen...

Mich machen die ganzen ...
Zahlenspielereien immer skeptisch und gerade in so sensiblen Bereichen wie diesem hier nehme ich sie höchstens als Meinungsäußerung und nicht mehr.

Wer hindert mich denn zu schreiben: 'Nach letzten Untersuchungen sind 98% der deutschen Männer schwul'? Und am Ende beruft sich noch jemand darauf.

Alle Zahlen zeigen, wenn sie denn seriös ermittelt wurden, maximal eine Tendenz an und gerade in so sensiblen Bereichen wie diesem hier würde ich mit einer Weitergabe sehr zurückhaltend umgehen.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:55

Bis es mir selber passiert ist
konnte ich das auch nie verstehen. Ich habe alle verurteilt, die es getan haben. Und dann, wie aus heiterem Himmel ist es mir selber passiert. Ich glaube die wenigsten wollen es, oder legen es darauf an. Meinen Freund und mich traf es wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Er ist in einer Beziehung und ich. So geht das schon seit über 4 Jahren. Ich glaube, es ist vielleicht das Gefühl nach einer langjährigen Beziehung, wieder dieses Kribbeln im Bauch zu spüren. Keine Ahnung. Auf jeden Fall, sag niemals nie, es könnte auch dir einmal passieren. Ich wünsche es dir nicht, obwohl es ein tolles Gefühl ist neu begehrt zu werden, sind auch sehr viele Probleme damit verbunden, viele Lügen und viel schlechtes Gewissen. Aber wie gesagt, man kann es niemandem erklären, dem es noch nicht passiert ist. LG urmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 11:49
In Antwort auf urmel43

Bis es mir selber passiert ist
konnte ich das auch nie verstehen. Ich habe alle verurteilt, die es getan haben. Und dann, wie aus heiterem Himmel ist es mir selber passiert. Ich glaube die wenigsten wollen es, oder legen es darauf an. Meinen Freund und mich traf es wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Er ist in einer Beziehung und ich. So geht das schon seit über 4 Jahren. Ich glaube, es ist vielleicht das Gefühl nach einer langjährigen Beziehung, wieder dieses Kribbeln im Bauch zu spüren. Keine Ahnung. Auf jeden Fall, sag niemals nie, es könnte auch dir einmal passieren. Ich wünsche es dir nicht, obwohl es ein tolles Gefühl ist neu begehrt zu werden, sind auch sehr viele Probleme damit verbunden, viele Lügen und viel schlechtes Gewissen. Aber wie gesagt, man kann es niemandem erklären, dem es noch nicht passiert ist. LG urmel

Ohne viel Worte
ist es meistens doch tatsächlich so wie urmel (süß) es kurz beschreibt. Auch wenn man nicht auf der Suche nach einer Affäre ist, so KANN es einen treffen, die Gefühle nehmen überhand, die schöne Zeit zählt nur noch. Es ist das andere Leben, das man in diesem Augenblick hat, die Spannung, das Gefühl verliebt zu sein, das kribbeln, das Verlangen nach dem Anderen,...... , so viele neue und schöne Gefühle. Sicherlich, die Probleme sind da und belasten einen auch, aber vermissen möchte man es eben nicht. Ich denke auch das es jeden Treffen kann, wenn der/die richtige kommt.
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2005 um 9:57
In Antwort auf paise_12297718

Weitergekommen...??
Und Phyllis???

Inzwischen mit der Rechenlogik weitergekommen...?



J.

@ jerome: Ä-Ä...
*kopfschüttel*
...inzwischen ist es dafür aber auch zu heiß... *hüstel* (zu irgendwas muß diese Hitze ja gut sein - und wenn sie nur zu einer fadenscheinigen Ausrede herangezogen wird )
Gruß, Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2005 um 7:37

Hallo
naja deswegen heißt das Forum ja auch Untreue. Würden wir uns über unsere Haustiere unterhalten, wärs ein Haustierforum.

Ich glaube einfach, liebe Shackles, daß du mit deinen 19 Jahren noch gar nicht in der Lage bist, über Menschen zu urteilen. Lerne erstmal das Leben kennen und dann kannst du mitdiskutieren. In deinem Alter hatte ich auch noch andere Ansichten, ich nehms dir daher nicht übel, daß du hier dein (noch nicht ganz ausgereiftes) Pulver verschießt.

Du kennst viele schlimme Worte, tstststs...vielleicht kehrst du erstmal vor deiner eigene Tür.

Schönen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2005 um 9:12
In Antwort auf leta_12706627

@ jerome: Ä-Ä...
*kopfschüttel*
...inzwischen ist es dafür aber auch zu heiß... *hüstel* (zu irgendwas muß diese Hitze ja gut sein - und wenn sie nur zu einer fadenscheinigen Ausrede herangezogen wird )
Gruß, Phyllis

Grübelst du immernoch...
Wie jetzt???

*lach*

Grübelst du immernoch über dieses mathematische Problem... hi hi

Aber heiss ist es... Stimmt. Wohl dem, der sich abkühlen kann...



Also Phyllis... grübel dich nicht kaput, die Leute die seitenspringen interessierts auch nicht, Hauptsache sie haben wen passenden gefunden....

Gell...

Gruss

J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2005 um 12:01

Ja wahnsinnig komisch...
Versuch nicht, was falsches in meine Beiträge zu interpretieren. Ich habe nicht gesagt, daß man erst reif ist wenn man fremdgegangen ist! Ich meine nur, daß eine 19jährige sich hier nicht so aufspielen sollte.

Naja, man kann sich alles zurechtbiegen nicht wahr?! Das können einige hier sehr gut. An die Giftspritzen hier: Ich wünsche euch NICHT, daß euer Luftschloß irgentwann mal zusammenkracht, euch jemand die rosarote Brille abnimmt und euch jemand mit der Realität konfroniert. DAS möchte ICH wiederum nicht miterleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2005 um 17:10

Die neugier
Hallo LilNel!

Was einen dazu bringt, fremd zu gehen? Die Neugier würde ich sagen! Ich muss gleich mal klar stellen, dass ich zwar noch nicht gemacht habe, aber gerade vorgestern habe ich mich mit einer Freundin darüber unterhalten und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich es auch tun würde vielleicht. Ich habe bisher nur mit meinem Freund geschlafen, mit keinem anderen, noch nie. Immer nur der eine. Nicht, dass es nicht schön ist, es macht Spaß, aber ich wüsste trotzdem gerne, wie es mit einem anderen ist. Vielleicht besser? Oder auch schlechter? ich denke, viele Menschen brauchen leider diesen Nervenkitzel, diesen Kick, das wird doch in unserer Gesellschaft immer schlimmer. Und es bestürzt mich ganz ehrlich, dass es so ist. Es ist mehr als traurig, aber dennnoch würde ich es tun. Finde ich selbst echt erschreckend. Aber ich habe einfach Angst, dass, je älter ich werde, ich immer mehr das Gefühl bekomme, etwas verpasst zu haben... etwas nicht ausgekostet zu haben. Also probiere ich es doch lieber jetzt, wo ich noch jung bin, als später, wenn ich Kinder habe und eine Ehe auf dem Spielt steht. Aber ich glaube, der einzige Grund ist körpreliches Verlangen nach einem anderen, fremden Körper. Es reizt einen doch, neues zu entdecken, neues zu erfahren, oder? Mich schon. Das ist glaube ich der Grund!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club