Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was bringt eine Trennung auf Probe

Was bringt eine Trennung auf Probe

11. August 2006 um 14:29

Bitte antworten doch die, die damit Erfahrung haben.

Sachverhalt:
seit 4 Wochen getrennt, vorher schon oft tageweise räumlich getrennt, Liebe noch sgegenseitig da, bei mir stärker derzeit, sehr stark noch.
Kontakt per Mail, Austausch von Gedanken, Gefühlswechsel, Paarberatung Ende Des Monats geplant, Sehnsucht, gegenseitiges Vermissen, aber er will nicht zurück, nicht jetzt oder ggf. nie mehr. Er will es aber auch nicht leichtfertig aufgeben.
Telefonat heute Abend geplant, ich warte fast minütlich auf den Anruf.
Trennung Auf Zeit? Wie lange? Ich will das gar nciht, akzeptiere es nur. Er kann mir nicht sagen, wie sich seine Gedanken entwickeln werden, das Herz sagt ja, der Verstand eindeutig nein. Das schmerzt. Traue der Situation nicht, ist es eine Ausrede, kann mich innerlich so nicht besser lösen, kann dem anderen Mann, der mich liebt, nicht die Herzenstür öffenen.

Soll ich lieber keine Chance mehr einräumen, auch wenn es vernünftig ist, aber ich leide enorm unter dieser Trennung auf Zeit ohne Ausgang.

Habt Ihr bitte Ratschläge. Wir können uns nicht treffen, da ich Kinder habe und sie damit nicht konfrontiert werden sollen, alle 14 Tage könnte ich ihn an den kinderfreien Woe sehen, falls er es überhaupt will.

Würde ihn gerne bei mir haben udn parallel an der Beziehung arbeiten (externe Hilfe)

Warum soll ich das aushalten, wenn ich diese Probetrennung blöd und nciht hilfreich finde, ich mache es nur ihm zu liebe, und weil ich mcih nicht lösen kann/will.

Mehr lesen

11. August 2006 um 14:35

Trennung auf Probe
ist für mich keinesfalls als Trennung an sich zu bezeichnen,wenn noch Kontakt besteht-egal in welcher Form

Er hat Dich um die Probetrennung gebeten und die Kinder sind (auch)von ihm?

Dann lass es mal dabei,und klink ihn ne WEile aus Deinem Leben aus,auch wenn das schwer für Dich wird.
So war das ja bisher nichts mit Probetrennen,wie im ersten Satz erwähnt...

Wenn ihr an der Beziehung arbeiten wollt und eich noch eine Chance geben wollt,dann kann man das auch getrennt lebend in Angriff nehmen.
Manche Eltern sind ein besseres Paar getrennt,als sie es verheiratet oder gemeinsam lebend je zuvor waren

Und die Kids müssen nicht darunter leiden,wenn man einen vernünftigen Umgang miteinander lebt und sich darum bemüht,auch der Kinder zuliebe,und seine Emotionen so bearbeitet,dass keiner der Beteiligten unter der Situation mehr als eh schon leiden muss.

Gefällt mir

11. August 2006 um 18:05

Darf ich fragen,wie alt du bist tambosi?
Also ich glaube nämlich, dass der Umgang mit großen Problemen auch eine Frage des Alters ist, je älter, desto "abgebrühter" ist man. Mit 20 oder 30 hätte ich schon manchmal abgetobt, wo ich heute gelassen bleiben kann. Was ich will?? Lach lach, wenn ich das mal selber wüsste, bräuchte dann sicher nicht so viel Rat.
Dass er nicht weiß, was er will, weiß ich auch und weiß es ja eben auch nicht.
Meine Frage war allgemein, ob eine Trennung auf Zeit realistisch ist? Wie Du sagst, nach 2 Wochen (bei uns sind es dann fast 5) ändert sich nichts. Er meint, er möchte seine noch negativen Wutgedanken in Bezug auf mich loswerden, sein herz sage ja. Aber falls er diese Wutgedanken nicht einstellen könne, wird eben nichts mehr aus uns. Und ich kann damit nicht umgehen.

Verfahrene Kiste? Ach was. Und wie verfahren.

Ich wollte bitte gerne mal wissen, ob ich denn lügen soll, also dass ich diese Trennungszeit sinnvoll finde. Fände ich so noch weitere 2 Wochen, länger nicht. Denn ich stehe vor einem schönen Woe und würde gerne etwas unternehmen, gerne mit meinem anderen Freund, mich blockiert das Warten aber irgendwo, denn mein anderer Freund empfindet für mich sehr viel und wartet auf mich sozusagen,

Oh, höre Euch shcon sagen, wie kann sie nur...

Meine Güte, das Leben ist eben nicht immer so gradlienig.

Und ja, ich liebe meinen Ex noch, ist eben so.

Gefällt mir

11. August 2006 um 22:32

Spricht man deinen nick eigentlich
wie ein weiches "schizo" oder wird er von hinten gelesen?

Gefällt mir

16. August 2006 um 0:03

Denke es ist nur ein hinauszögern
auf eine endgültige trennung. hatte das auch mal in meinen 5 jahren beziehung (allerdings ohne kinder was es etwas leichter macht). vielleicht bringt es dir ja mehr erfolg mit der trennung auf probe wünsche dir glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen