Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was bitte war das denn?

Was bitte war das denn?

4. Dezember 2013 um 16:01

Ich werde versuchen das Wichtigste kurz zu fassen.

Über eine Freundin lernte ich Jemanden kennen. Wir schrieben ein wenig, er sagte, er wäre nicht so der Beziehungstyp, was ich aber bin, also verlief es im Sand.
Nach Wochen schrieb er mir wieder. Dass er es schade fände, dass er mich doch gern mal treffen würde. Dass er das halt gesagt hat, weil er sehr lange brauche, um sich bei einer Frau sicher zu sein, etwas festes mit ihr anzufangen. Daraufhin meinte ich, dass das ja eher positiv wäre, ich aber momenten kein Treffen wolle.
Er machte mir weiterhin viele tolle Komplimente, brachte mich zum Lachen. Ich dachte, ach warum denn nicht.
Sagte ihm, dass das ein unverbindliches Treffen für mich wäre und ich verlange, dass er erstmal nichts körperliches versucht, dass ich ihn erstmal kennen lernen möchte (ist ein ziemlich gutaussehender Weiberheld, und erst 21 Jahre alt, also 2 Jahre jünger als ich)
Wir trafen uns also und ich fand ihn doch viel symphatischer als gedacht, sodass es doch zum Kuscheln und auch irgendwann zum Kuss kam.
Wir schrieben, sahen uns wieder, er freute sich, mich zu sehen, machte mir Komplimente, suchte meine Nähe, war fasziniert von meinem Aussehen, schlief mit mir.
Schrieb mir, war lieb zu mir, tat mir gut. Bei unserem letzten Treffen sagte er mir, dass er dem wichtigsten Menschen, seinem besten Freund von mir erzählt hatte. Dass er mich mag, wir was miteinander haben und es schön ist.
Am Ende des Abends redeten wir darüber, mal eine Nacht miteinander zu verbringen, da wir uns nach den Treffen immer trennten. Er sagte, dass er das nie so gemacht hätte und dqas erstmal langsam probieren müsse, dass er mal zu mir kommt und auch bleibt. Dass es ein unangenehmes Thema für ihn wäre.
Ich entschuldigte mich und fragte ihn, ob ihn das eingeengt hätte, dass es okay ist, wenn er es mir sagt.
Er sagte mehrmals, dass alles in Ordnung ist. Gut...
Am Tag danach war der normale Kontakt da, alles in Ordnung, aber dann, am nächsten Tag (Montag), meldete er sich nicht. Auf meine Frage, was los sei, kam abends die Nachricht: "Hab eine andere kennen gelernt, sorry."

WAS? Ich fand es ja fast schon lächerlich, denn das klang für mich nach der bescheuertesten Ausrede, die ich je gehört habe.

Ich sagte, dass er entweder schon beiläufig eine andere hatte, oder er den Grund vorschiebt, um nicht ehrlich sein zu müssen. Wann soll er die Andere kennen gelernt haben? Auf einem Montag Morgen? Beim Mittagsessen in der Mittagspause?
Ich war stinksauer und verlangte mindestens die Wahrheit.
Er sagte, dass diese es wäre, dass er mich nicht angelogen hat, um mich ins Bett zu bekommen, oder sonstiges. Wenn er mich so mochte, und die neue Bekanntschaft angeblich wahr ist, mag er mich nicht mehr, weil er eine neue Frau eine Stunde kennt?

Ich bin fassungslos.

Als ich ihn auf seine Unreife ansprach, meinte er noch, ich wäre ja unreif, dass ich nicht akzeptieren könne, dass nichts mehr zwischen uns läuft.

Oh doch, das kann ich akzeptieren, aber bestimmt nicht, mit so einer dummen Ausrede abgespeist zu werden.

Analysen und Meinungen, bitte!

Mehr lesen

4. Dezember 2013 um 16:56

Danke cefeu...
...für deinen wunderbaren Satz mit dem Dachschaden,m der hat sehr gut getan!

Wenn das aber nur eine Masche war, wieso dann das ganze Drumherum Gerede? Und auch dieses ganz plötzliche von heute auf morgen, versteh ich nicht. Wenn er mich nur beiläufig gern im Bett hatte, wieso wollte er es nicht weiterhin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2013 um 21:05

Das Gerede,
Dass ich ja so toll bin, er ja so hin und weg ist von mir, und dass er ja sogar schon seinem besten Freund von mir erzählt hat. Wieso das alles? Wieso das ständige Melden, die ständigen Komplimente? Die Rede von dem nächsten und übernächsten Treffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2013 um 21:12

Genau dasselbe hab ich auch gesagt,
Woraufhin er meinte, dass das nicht so ist. Dass ich ja einfach die Wahrheit nicht ertragen könnte.

Genau. Das, was ich nicht ertragen konnte, war, dass seine Version eben nicht im Geringsten der Wahrheit entsprach. Enttäuschungen, veränderte Gefühle, all das vermag ich hinzunehmen, auch Fehler von anderen. Sofern diese zugegeben werden! Die Wahrheit ist für mich immer das allerwichtigste, das hat für mich mit Respekt und Werten der Person gegenüber zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 12:19

Hmm, willst du
mir damit sagen, dass er eigtl überhaupt nichts an mir fand?
Komplett umsonst wird er ja nichts mit mir gehabt haben und die Zeit geopfert haben, in der er mir immer geschrieben hat.

Oder meinst du einfach, dass er wirklich nur gedacht hat
"Oh Gott, sie mag mich, Gefühle, schnell weg hier"

Zudem er ja derjenige war, der mir die ganze Zeit erzählt hat, dass er mich mag und wie toll ich bin...

Ich versteh schon wieder gar nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 13:43

Die Sache
ist für mich längst abgehakt. Die Fragezeichen verschwinden aber trotzdem nicht so eindach aus dem Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 20:34

Genau das
hab ich gedacht, ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest