Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was bedeutet Romantik für euch?

Was bedeutet Romantik für euch?

24. März 2005 um 14:11 Letzte Antwort: 31. März 2005 um 2:17

was ist das und wie romantisch seit ihr?



bitte um antworten.

danke + gruss

cosmic.

Mehr lesen

24. März 2005 um 15:10

Romantisch
Na gut, ich mache den Anfang:
es gibt sooo viele Dinge.


Romatisch kann es sein
...sich ohne Worte zu verständigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2005 um 15:26

Also ich bin...
eigentlich sehr romantisch,oder besser gesagt mag es romatisch.
und ab und an,laesst mein mann sich auch was tolles einfallen.
oder abends mit kerzen und einem schoenen film oder musik mit ab und an einem glas wein,das finde ich zum tagesausklang,sehr romatisch und entspannend.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
24. März 2005 um 15:38

Romantik
Hallo

Romantik kann sein wenn Du ein schönes Hotel aussuchst dort ein Candle Light Diner eine Flasche Champagner aufs Zimmer bestelltst und dann mit Deinem Liebsten ein Herrliches Rosenbad nimmst .OOOOOOOOOOOOOOder

Abends wenn Dein Mann(Freund) nach Hause kommt Ihm ein schönes Bad bereitest (Mit Teelichtern im Bad und so) Dir schöne Sexy Unterwäsche anziehst und ein Flasche Sekt kalt stellst.

Da ich das selbst schon ein paarmal gemacht habe weiss ich von was ich Rede.

Gruss Gerd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2005 um 17:53

Romantisch kann sein
im Urlaub nachts bei Mondschein über den Strand zu spazieren
jetzt im Frühling morgens ganz früh mit dem Liebsten durch den Wald zu laufen und die Vögel zwitschern hören,
am Abend am Kaminfeuer kuscheln
wenn sie Geburtstag hat das Schlafzimmer voll Rosenblüten zu streuen und sie verwöhnen
ein schönes Liebesgedicht schreiben, selbst, nicht abschreiben
in einem mit Efeu bewachsenen alten Gemäuer (Hotel) zu übernachten (vielleicht ds Turmzimmer einer Burg)
sein/ihr Kopfkissen mit ihrem Parfum bestäuben und einen Zettel mit "Ich liebe Dich immer noch" darauf/darunter legen
an einem See oder Fluss zu liegen und zusammen den Wolken nachzugucken und zu träumen

ch finde es schön, wenn man auch wenn man älter wird, oderr sich schon ewig kennt, immer noch romantisch sein kann, und es Freude bereitet romantische Stunden vorzubereiten.

Reicht das?
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2005 um 9:23

irgendwie so
hallo liebe cosmic,

dieses *romantische gefühl* überkam mich in der jüngsten vergangenheit oft in situationen, die objektiv gesehen alles andere als romantisch waren. und irgendwie hat genau das den reiz (mit-) ausgemacht und in mir den altbekannten wohligen romantischen schauer ausgelöst - schwer zu erklären.

(vielleicht ist es mit dem glücksgefühl vergleichbar, das man manchmal hat, wenn man etwas verbotenes tut? *g*)

sicher kommt es auch darauf an, wie aufgeschlossen und empfänglich man für diese momente ist, die etwas in einem tief berühren - im allgemeinen und im speziellen ... frisch verliebt ist man natürlich besonders gefährdet.

ich kann keine beispiele aufzählen. für mich löst ein klassisch-romantischer rahmen (*rosenblüten überall und alles in herzchenform*) auch nicht zwangsläufig dieses bestimmte gefühl aus. eher im gegenteil, ich fühl mich in so einem ambiente eher manipuliert

ich würde einen romantischen moment so beschreiben, dass alles andere um einen herum verblasst und sich langsam ausblendet. oder sich einfügt. eine art zwischen- oder schwebezustand, in dem man anders (*ganzheitlich*) wahrnimmt.
ganz besonderes merkmal ist, dass man sich der verbindung zueinander, dem zauber zwischen-einander und auch dem der situation bewusst wird, als hätte man dazu punktuell sensiblere wahrnehmungs-antennen ausgefahren.

ähnlich wie kiffen

lieben gruß für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2005 um 23:43

Hallo ihr lieben
vielen dank für eure antworten. alle waren sehr interessant zu lesen und ich finde, es ist auch sehr interessant, dass jeder wohl seine eigenen vorstellungen von romantik hat. es gibt sicherlich ganz typisch-klassische romantische situationen.. beispielsweise gemeinsam einen sonnenuntergang zu betrachten. das kann schon romantisch sein.

aber nicht immer spielt die situation die vordergründige rolle.

ich denke auch, dass romantik nicht vordergründig von einer situation abhängig ist. es sind zwei menschen, die den gleichen wunderschönen moment teilen, der einen einfach tief berührt. es ist ein moment der stille und des verstehens mit dem herzen.

aber wichtig ist für mich zu enträtseln, welches g e f ü h l ist vordergründig präsent? ich weiss, das ist schwer zu greifen... aber was ist das? man öffnet sich, man verbindet sich, man ist mit allen sinnen ganz da, glücksgefühl, starke zuwendung, begeisterung für alles, alles ist harmonisch, starke verbundenheit mit allem in allem?

hum. liebe peas, ich weiss, du hast versucht es zu beschreiben... und so die richtung war es schon... aber eben irgendwie so... und ich will es doch genau wissen.

vielleicht hat ja jemand noch eine idee?

jedenfalls danke und liebe grüsse

cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2005 um 11:17

Ihr analysiert mir
das Gefühl "Romantik" jetzt doch zu sehr logisch.
Zum einen danke ich für die Aufklärung, der Solarplexus ist der Punkt für mich, der auch in der Massage eine wichtige Rolle spielt.
Aber diese ganze Analyse geht mir persöhnlich zu weit. Für mich ist Romantik einfach eine Stimmung welche einzigartig ist, ein Gefühl zweier Menschen, die sich in dem Moment eins sind, also eine Symbiose bilden.
Dies kann man zum Teil herbeiführen durch die Rahmenbedingungen (siehe mein erstes Posting hierzu), zum Teil ensteht es spontan.
Wenn man probiert das Ganze allzu logisch zu erklären, tut mir leid, dann ist für mich die Romantik fort.
Trotz allem habe ich mal was wieder beigelernt.
LG Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2005 um 11:38

Für mich
ist es eher so, dass Romantik eine Liebe wach halten kann, also unterstützen, begleiten, kann.
Liebe ganz ohne Romantik ist vielleicht schwer nachzuvollziehen, asser die 2 Menschen sind nicht romantisch veranlagt.
Romantik ohne Liebe, das geht schon, z.B. einen Sonnenuntergang kann ich auch romantisch finden, wenn ich alleine bin.
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2005 um 19:58

Interessanterweise gibt es wenig Männerbeiträge zu diesem Thema!
Obwohl die Romantik (gerade in der Lyrik), wo ich als Verleger herkomme einen hohen Stellenwert genießt, glüchlicherweise immer noch, allerdings ist das sehr temperamentsabhängig! Weniger geschlechtsspezifisch. Ich habe in meiner Lyrik-Anthologie "Junge Lyrik III" jemand unter meinen Autoren der folgendes geschrieben hat:

Stille

Es ging ein sanftes Zittern
verwirrend durch die Welt
berührte meine Seele
wie altes Laub das fällt.
Es sang zu mir von Sehnsucht
und ich sank tief hinein
und als ich dann verstummte
da war ich gänzlich dein

Erinnert stark an Eichendorff (beide Autoren sind übrigens im Sternzeichen Fische geboren!!!! wo Sehnsucht und Seele zwei ganz zentrale Begriffe darstellen.) Im übrigen waren auch Gedichte von vielen Damen dabei die ähnlich romantisch veranlagt sind (2 Fische-Damen!!!! (Anlage im Sinne des astrologischen Temperaments) andere Damen (anderer Sternzeichen waren eher sachlicher bis spröde. Romantik ist meines Erachtens also sehr temperamentsabhängig... und innerhalb des Temperaments auch noch stimmungsabhängig.
Da gebe ich Peas recht, im Zuge der schwärmerischen Verliebtheit sieht man viele Dinge romantischer als im Nichtverliebten Zustand.
Gruß Martin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2005 um 2:17

Kein Eso...!(*Grins*)
Nur ein Spezialist für "Astro"...logie! (die älteste und gnadenlos empirischste Wissenschaft (wenn man sie denn richtig praktiziert!), seit Menschengedenken!!!!!! Gestatten... seit über 10 Jahren Fachmann für alle menschlichen (und zum Teil "unmöglichen" Temperamente!
Möchte nicht wissen welche anstrengenden und sperrigen "Horoskope" aus zwei Beinen sich hier so tummeln. Einen Vorgeschmack habe ich ja schon bekommen. Looking over my shoulder to the "rainbow".
Wenn man 139 Autoren publiziert hat, kann einen so etwas aber im Grunde nur charmant erheitern.
Ach ja "Temperament" und "Charakter" sind nebenbeibemerkt zwei völlig verschiedene Dinge.
Man kann Astrologie zwar ignorieren, aber die Temperamente schert das derweil einen feuchten Kehrricht.
Ist wie mit der Gravitation oder besser noch wie mit der Radioaktivität *grins* keiner sieht sie, keiner wollte sie (früher) wahrhaben, aber spätestens wenn einem die Haare ausfallen, merkt man das etwas ausgesprochen Unangenehmes hier vor sich geht.

Ist genau wie in einer "desolaten" Partnerschaft wo kein Mensch wirklich Ahnung vom Temperament des anderen hat und bei eigener unbefriedigter Erwartungshaltung alles auf den "bösen Charakter" des anderen ablädt. Jaja Unwissenheit schützt bekanntlich auch nicht vor un****gezogenen Kommentaren. (Ja**ck Nich**olson Grinse**n* (Zensur- zu spät)

Bin also kein "Schicksalskaffeesatzleser" und auch kein Exorzist für "polternde Kellergeister". Also definitiv KEIN ESO-teriker.
Das ist ungefähr dasselbe als würde man POETEN mit Proleten verwechseln.
Und Spiritismus ist gerade mal das Gegenteil von Spiritualität!
Das für alle Laien, falls mal zufällig jemand auf die hehre Idee kommen sollte, sich für den kleinen aber entscheidenden Unterschied zu interessieren. Macht aber gar nichts, bin schlimmere Vorurteile gewohnt. Deswegen plädiere ich ja für die ideelle Aufklärung!
Pardon, jetzt habe ich mich doch tatsächlich als romantischer Idealist geoutet. Bitte herzlichst um Nachsicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram