Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was bedeutet "ich liebe dich" für euch?

Was bedeutet "ich liebe dich" für euch?

27. Januar 2008 um 1:39

Ich bin verwirrt.Mein Freund hat mir schon nach ca. zwei Monaten Beziehung gesagt, daß er mich liebt. Ich war total verstört, es war mir unangenehm, weil ich nicht wußte, was ich drauf sagen soll. Mir war das viel zu früh, zumal wir uns nicht vorher schon kannten, sondern dadurch zusammen gekommen sind, daß wir in der Kiste gelandet sind.

Im Prinzip kein idealer Einstieg für eine Beziehung, meiner Meinung nach. Nichtsdestotrotz habe ich mich wirklich in ihn verliebt und das Gefühl war von anfang an sehr stark, soviel habe ich vorher noch für niemanden empfunden.

Trotzdem war es mir viel zu früh, als er anfing von Liebe zu sprechen, weil ich mir dachte, er kennt mich überhaupt nicht. Was glaubte er denn an mir zu lieben? Irgendwie kam mir das sehr oberflächlich vor, obwohl ich es ihm insgeheim trotzdem immer geglaubt habe, daß er es so empfindet, nur weiß ich nicht, ob er den selben Begriff für Liebe hat wie ich. Irgendwann meinte er, er liebe mich "bedingungslos". Ist das so? Würde er mich auch lieben, wenn ich plötzlich fett und häßlich werden würde oder irgendwas Schlimmes passieren würde, was nicht mehr so lustig tralala ist? So seltsame Gedanken plagen mich und ich habe das Gefühl, daß ich niemandem sagen kann, "ich liebe dich" ohne mir sicher zu sein, daß ich immer für die Person da sein möchte, ganz egal was passiert.

Ich denke einfach, daß es eine andere Art Versprechen ist, diese Worte zu sagen und viele Menschen sehr leichtfertig damit umgehen. Man weiß zwar nie was kommt, aber im Grunde drückt man damit aus, daß man sein Leben mit diesem Menschen verbringen möchte und das kann man nach so kurzer Zeit glaub ich noch nicht wissen.

Dazu kommt, daß es meine erste wirkliche Beziehung ist, was mit 28 ja schon sehr spät ist und ich manchmal das Gefühl habe, daß ich auch sehr schwer Gefühle zulasse und sehr behutsam damit umgehe und nicht weiß, ob ich mich nicht einfach nur schützen will oder alles zu eng sehe.

Mittlerweile sind wir 6 Monate zusammen und ich hab diese Worte bis heute noch nicht über die Lippen gebracht. Ich sage zwar, ich hab dich lieb, aber "ich liebe dich" schaff ich einfach nicht zu sagen, weil ich mir immer noch nicht im Klaren darüber bin, ob es tatsächlich Liebe ist. Aber woher weiß man das? Ich bin so ein Kopfmensch und versuche gerade nicht zu viel nachzudenken, mit dem Ergebnis, daß ich meinen Gefühlen überhaupt nicht mehr traue und nur noch verwirrt bin.

Er sagt jetzt auch nicht mehr direkt "ich liebe dich", weil ich ihm gesagt hab, daß ich das nicht sagen kann und ich glaube er will mich nicht unter Druck setzen. Ich habe aber keine Ahnung, ob und wie sehr er drunter leidet, daß ich es nicht sagen kann, weil er nicht darüber redet.

Ich war schon ein paar Mal knapp davor, habs dann aber doch nicht geschafft. Wieso hab ich so eine Hemmschwelle? Sollte ich es einfach mal sagen und nicht mehr so viel herumkopfen?

Sorry, daß der Text jetzt so lang geworden ist, aber mir spukt so viel durch den Kopf.

Freue mich auf eure Meinungen....

Mehr lesen

27. Januar 2008 um 9:48

...schon nach ca 2 monaten...
hallo penelope,

wieso sagst du "er sagte schon nach ca 2 monaten, das er dich liebt", gibt es da eine zeitliche vorgabe? ab 1 monat darf man das, ab 6 monaten das sagen und empfinden?...das wäre mir neu!

...ich sagte bereits nach 2 wochen, die ich mit meinem jetzigen freund zusammen war, zu meiner mutter "den heirate ich mal"....!! und wir planen heute, vier jahre später, zu heiraten!!!! wollten schon letztes jahr heiraten...das hat terminlich aber nicht ganz gepasst...

liebe und empfindungen richten sich nicht nur nach der zeit - sie können mit der zeit intensiver und fester oder auch weniger werden, das ist richtig!!! aber wichtig ist doch der moment!
...wie fühlst du und empfindest du im moment - das ist wichtig!!! genieße den moment und denke nicht darüber nach was sein könnte!!!!

...sonst dürfte man nie lieben, denn es kann/könnte eines tages vorbei sein...nie heiraten, denn es könnte sein, das man sich scheiden lässt...nie einen arbeitsvertrag unterschreiben, denn es könnte sein das man gekündigt wird...kein auto kaufen, denn es könnte kaputt gehen, ...keine neue kleidung kaufen, denn sie könnte beim waschen ein gehen oder morgen schon wieder out sein....

wäre, hätte, könnte....lebe jetzt und genieße dein leben für den moment...du kannst nichts voraus planen...so ist das leben - das nennt man schicksal....

versuche in manchen situationen auf deine bauch zu hören...auch du kannst das...

grüßle
herzle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 10:25

Du bist ein Dampfdruckkessel
Deine Zweifel sind so groß und du denkst ständig an 1000 Eventualitäten und daß dam dies nicht tut und jenes usw. Aber es gibt auch Menschen sind die weeeeesentlich lockerer als du und die wissen sogar wovon sie reden

Nur weil du so viele Selbstzweifel hat und ständig nur am grübeln bist heißt das ja nicht, daß andere das auch tun. Sei froh, daß du einen Mann hast, der so früh Butter bei die Fische tut. Andere Frauen warten da Jahre drauf bis sie merken, daß sie ihn gar nicht lieben und umgekehrt auch nicht.

Vielleicht hat er es ja einfach nur richtig gemacht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 11:13

Kannst du eindeutig unterscheiden
zwischen verliebt sein und lieben? Ab wann ist es denn nicht mehr zu früh? Er versucht lediglich seine Gefühle in Worte zu packen und du versucht schon wieder versteckte Hinweise auf irgendetwas zu finden...
Wenn du ihm seine Gefühle glaubst dann freu dich doch darüber auch wenn er sich in der Begrifflichkeit vielleicht etwas vergriffen hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 17:51

Du hast vollkommen recht,
möglicherweise auch damit, daß ich mich unbewußt nicht liebenswert fühle, weil ich auch dazu neige, die Menschen, denen ich etwas bedeute irgendwie schlechtzumachen, weil ich mir denke, naja die oder der mag mich, aber das hat ja nichts zu bedeuten. So übertrieben jetzt nicht, aber es könnte durchaus was wahres dran sein.

Möglich, daß ich eine idealisierte Vorstellung von Liebe habe, liegt wohl auch daran, daß es meine erste Beziehung ist und ich in Wahrheit keine Ahnung hab, wie der "Hase läuft", aber man lernt ja nur durch Erfahrungen. Daß es aufs und abs gibt und man nicht immer so supernett zueinander ist, ist mir schon klar, darum gehts auch nicht, sondern mehr um das Gefühl, daß man zusammengehört, das diese Reibereien irgendwie überschatten sollte. Aber irgendwie ist das ja jetzt schon so, wir sind uns schon oft genug auf die Nerven gegangen und wir haben jetzt schon so viele Diskussionen geführt, weil ich eh nicht anders kann, als darüber reden, wenn mich etwas stört.

Daß er nicht drunter leidet, wird wohl so sein. Ich glaube nicht, daß er so herumkopft wie ich, auch wenn er eigentlich ein sehr nachdenklicher Mensch ist, aber er denkt wohl eher über andere Dinge nach, als ich. Das beruhigt mich irgendwie, daß du das schreibst und höchstwahrscheinlich ist das auch so.

Vielen Dank für deine tolle Antwort

lg

Penelope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 18:13
In Antwort auf ige_12290614

...schon nach ca 2 monaten...
hallo penelope,

wieso sagst du "er sagte schon nach ca 2 monaten, das er dich liebt", gibt es da eine zeitliche vorgabe? ab 1 monat darf man das, ab 6 monaten das sagen und empfinden?...das wäre mir neu!

...ich sagte bereits nach 2 wochen, die ich mit meinem jetzigen freund zusammen war, zu meiner mutter "den heirate ich mal"....!! und wir planen heute, vier jahre später, zu heiraten!!!! wollten schon letztes jahr heiraten...das hat terminlich aber nicht ganz gepasst...

liebe und empfindungen richten sich nicht nur nach der zeit - sie können mit der zeit intensiver und fester oder auch weniger werden, das ist richtig!!! aber wichtig ist doch der moment!
...wie fühlst du und empfindest du im moment - das ist wichtig!!! genieße den moment und denke nicht darüber nach was sein könnte!!!!

...sonst dürfte man nie lieben, denn es kann/könnte eines tages vorbei sein...nie heiraten, denn es könnte sein, das man sich scheiden lässt...nie einen arbeitsvertrag unterschreiben, denn es könnte sein das man gekündigt wird...kein auto kaufen, denn es könnte kaputt gehen, ...keine neue kleidung kaufen, denn sie könnte beim waschen ein gehen oder morgen schon wieder out sein....

wäre, hätte, könnte....lebe jetzt und genieße dein leben für den moment...du kannst nichts voraus planen...so ist das leben - das nennt man schicksal....

versuche in manchen situationen auf deine bauch zu hören...auch du kannst das...

grüßle
herzle

Hallo herzle,
wenn man es so empfindet gibt es natürlich keinen vorgegeben Zeitpunkt dafür. Mir war es halt zu früh, wohl weil ich es nicht so empfunden habe. Mir ist das zu schnell gegangen. Ich meine ja nicht, daß das für alle so sein muß.

Soviele Gedanken, was sein wird, mach ich mir ja gar nicht. Aber ich meine nur, daß man, wenn man diese Worte sagt, den innigen Wunsch verspüren sollte, das Leben mit dem jenigen zu verbringen.Zumindest empfinde ich das so. Das kann natürlich auch schon nach kurzer Zeit sein, wenn es einfach so richtig passt. Das merkt man doch schon recht schnell, glaub ich. Vielleicht hab ich einfach nicht so wirklich das Gefühl, daß es so richtig paßt oder hatte es am anfang schon gar nicht.

Eine Verliebtheit war aber schon von Anfang an da und ich wollte dem ganzen eine Chance geben und sehen was passiert, vor allem weil ich davor noch nie so wirklich verliebt war.

Ehrlich gesagt, wollte ich schon nach ca. drei Monaten die Beziehung beenden, aber jetzt im nachhinein glaub ich, daß ich eigentlich nur mit ihm reden wollte, über die dinge, die schon in den drei monaten schiefgelaufen sind und nicht wirklich schluß machen.

Im moment kann ich mir das gar nicht vorstellen, weil ich doch sehr starke Gefühle für ihn entwickelt habe, aber ob wir charakterlich zusammenpassen, daran zweifle leider immer noch sehr stark.

Also mal schauen, mein Bauch ist gerade in der Zwickmühle, aber mein Herz klopft jedesmal so stark, wenn ich an ihn denke

naja,

lg

penelope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 18:20
In Antwort auf sif_12131515

Du bist ein Dampfdruckkessel
Deine Zweifel sind so groß und du denkst ständig an 1000 Eventualitäten und daß dam dies nicht tut und jenes usw. Aber es gibt auch Menschen sind die weeeeesentlich lockerer als du und die wissen sogar wovon sie reden

Nur weil du so viele Selbstzweifel hat und ständig nur am grübeln bist heißt das ja nicht, daß andere das auch tun. Sei froh, daß du einen Mann hast, der so früh Butter bei die Fische tut. Andere Frauen warten da Jahre drauf bis sie merken, daß sie ihn gar nicht lieben und umgekehrt auch nicht.

Vielleicht hat er es ja einfach nur richtig gemacht ...

Hallo plitschy,
Natürlich könnt ichs noch lockerer sehen. Hey, aber bitte du weißt ja nicht, wie locker ich schon geworden bin im vergleich zu noch vor ein paar Jahren. Wenn das nicht so wäre, hätt ich nicht mal einen Freund.

Er grübelt bestimmt nicht so viel, aber er hatte ja auch schon beziehungen vor mir und ist in dieser Hinsicht bestimmt lockerer als ich.

Wie auch immer, ich arbeite ja daran, immer lockerer und lockerer zu werden. In ein paar Jahren, sag ich wahrscheinlich zu jedem süßen Typen auf der Straße ich liebe dich.

lg

penelope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 18:24
In Antwort auf kuschro

Kannst du eindeutig unterscheiden
zwischen verliebt sein und lieben? Ab wann ist es denn nicht mehr zu früh? Er versucht lediglich seine Gefühle in Worte zu packen und du versucht schon wieder versteckte Hinweise auf irgendetwas zu finden...
Wenn du ihm seine Gefühle glaubst dann freu dich doch darüber auch wenn er sich in der Begrifflichkeit vielleicht etwas vergriffen hat!

Ja ich denke eigentlich
schon, daß ich das kann. Für mich ist Liebe einfach auch mit Zeit verbunden, die man miteinander verbringt. Vielleicht irre ich mich ja, aber im moment ist das einfach noch meine Einstellung.

schon wieder versteckte Hinweise auf irgendetwas zu finden? wieso schon wieder? kennen wir uns?

Freuen tu ich mich ja eh auch

lg

penelope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 18:32

Danke sensibel45,
schön, daß du meine Bedenken normal findest und nicht soo übertrieben.
Genau das meine ich, was du so schön ausdrückst. Leider ist genau das mein problem, daß ich eigentlich nicht so wirklich das Gefühl habe, dass wir eine gemeinsame Wellenlänge haben. Nicht so richtig, obwohl man ja auch nicht vergessen darf, daß sich so etwas auch entwickeln kann.

Wir verstehen uns nämlich mittlerweile wesentlich besser als am Anfang und es wird eigentlich immer schöner. Er läßt mich halt einfach nicht los, ob wir jetzt wirklich zusammenpassen oder nicht, wird sich sowieso weisen.

lg

penelope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 11:03

Ich denke, ...
Du setzt Dich selbst sehr stark unter Druck, weil Du in diese Worte so viel hinein projezierst.

Versuch mal die Worte nicht als ein Versprechen sondern als eine einfache Beschreibung des derzeitigen Zustands zu sehen.

'Ich liebe Dich' bedeutet für mich: Du löst in mir eine derart starke Emotion aus, dass ich bereit bin, einen Teil meiner Bedürfnisse und Wünsche so zurückzustellen, dass Du Dich neben mir wohl fühlen kannst. Ich bin bereit, Kompromisse für etwas Gemeinsames einzugehen und kann zur Not auch auf Dinge verzichten, ohne Frustration zu spüren, weil ich dafür ein Lächeln, ein Streicheln oder was auch immer bekomme. Ich bin bereit mich auf Dich einzulassen, weil ich so viel (emotionales) dafür zurückbekomme.

Es beschreibt diesen Zustand in dem Moment, wo ich es sage und wenn ich es zu hören bekomme, fasse ich es auch genauso auf.

Es ist aber kein Versprechen in der Form 'Ich werde Dich immer lieben' oder Ähnliches. Das Leben ist ein Fluß und niemand weiß, wie es sich entwickeln wird, also mache ich aus den drei Worten keine Hochrechnung.

Versuch doch mal, es nur auf den Augenblick zu beziehen, in dem Du es aussprechen möchtest oder hörst.

Einen lieben Gruß

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 12:02
In Antwort auf helmut_12550923

Ich denke, ...
Du setzt Dich selbst sehr stark unter Druck, weil Du in diese Worte so viel hinein projezierst.

Versuch mal die Worte nicht als ein Versprechen sondern als eine einfache Beschreibung des derzeitigen Zustands zu sehen.

'Ich liebe Dich' bedeutet für mich: Du löst in mir eine derart starke Emotion aus, dass ich bereit bin, einen Teil meiner Bedürfnisse und Wünsche so zurückzustellen, dass Du Dich neben mir wohl fühlen kannst. Ich bin bereit, Kompromisse für etwas Gemeinsames einzugehen und kann zur Not auch auf Dinge verzichten, ohne Frustration zu spüren, weil ich dafür ein Lächeln, ein Streicheln oder was auch immer bekomme. Ich bin bereit mich auf Dich einzulassen, weil ich so viel (emotionales) dafür zurückbekomme.

Es beschreibt diesen Zustand in dem Moment, wo ich es sage und wenn ich es zu hören bekomme, fasse ich es auch genauso auf.

Es ist aber kein Versprechen in der Form 'Ich werde Dich immer lieben' oder Ähnliches. Das Leben ist ein Fluß und niemand weiß, wie es sich entwickeln wird, also mache ich aus den drei Worten keine Hochrechnung.

Versuch doch mal, es nur auf den Augenblick zu beziehen, in dem Du es aussprechen möchtest oder hörst.

Einen lieben Gruß

Larsen

Schön gesagt,
so etwas in der Richtung hat er auch mal zu mir gesagt, in einer etwas weingeschwängerten Stimmung und wahrscheinlich ist es genauso. Er meinte eben auch, daß es kein Versprechen ist und ich es jederzeit sagen kann, wenn ich mich danach fühle.

Das was du beschreibst empfinde ich sehr wohl. Es erstaunt mich selbst fast, daß ich, trotzdem er, bei Gott, nicht der einfachste Mensch ist, bereit bin mich auf ihn einzulassen, bzw. gar nicht anders kann. Darum gehts wahrscheinlich.

Vielleicht hab ich einfach noch nicht das nötige Vertrauen oder Vertrautheitsgefühl, um es zu sagen, obwohl ich immer mehr merke, daß es mir mit der Zeit wahrscheinlich immer leichter fallen wird.

Das ist halt alles irgendwie neu für mich und das erste Mal ist immer schwer. Außerdem stell ich viel zu viel in Frage. Daran muß ich eben noch arbeiten.

Danke für deinen Beitrag

lg

penelope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 12:03

Blöde Frage,
wie spürt man das denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook