Forum / Liebe & Beziehung

Was bedeutet das mit dieser Frau für ihn?

Letzte Nachricht: 22. Juli um 17:50
11.07.21 um 20:31

Ich versuche recht kurz das Wichtigste zur Situation zu schildern. Ich bitte um Einschätzungen und sehe von Vorwürfen ab, ich weiß, dass meine Handlungen auch nicht alle richtig sind.

Mein Partner und ich sind im September 2 Jahre zusammen. Wir entschieden uns schnell beide bewusst für ein Kind. Unser Sohn wird im September 1 Jahr alt.

Bereits in der Schwangerschaft fing ich an Selbstzweifel zu entwickeln, nicht zuletzt, weil mein Partner mich irgendwann nicht mehr anrührte. Heute weiß ich, es lag an seinem Kopf und den Gedanken, dass unser Baby schon recht groß in meinem Bauch herangewachsen ist und Sex sich komisch anfühlte. Zu der Zeit kapierte ich das nicht und sah mich nur noch kritisch. 

In dieser Zeit schrieb mein Partner an einem Abend flirty Nachrichten mit einer Frau. Er war zu der Zeit mit seinen Jungs einen Trinken und ging eben auf die Anwandlungen ein. Als ich ihn damit konfrontierte (hier weiß ich selbst sehr gut, dass ich nichts am Handy verloren habe), war er aufrichtig traurig, hatte Angst und entschuldigte sich. Dann war etliche Zeit Ruhe, als sie sich wieder zu Wort meldete, ihm Gefühle offenbarte. Er ging nie darauf ein, dennoch ist sie seitdem Wunder Punkt und absolutes Streitthema, da er ihr nie richtig zu verstehen gab, dass sie keinerlei Chancen hat. Nach einem erneuten Streit, sagte er ihr wohl, dass er mich nicht verlassen würde und seinerseits nur Freundschaft für sie übrig ist. Wir wiederum einigten uns, dass der Kontakt eingestellt werden würde.

Seitdem das ganze war, kam es alle paar Monate immer wieder zur gleichen Diskussion, da er mir beteuerte keinen Kontakt mehr zu haben, es aber nicht der Fall ist. Zuletzt hat er ihr auf erneute Anwandlungen wieder geantwortet, dass er dachte das sei geklärt und das das Freundschaft ist, mehr nicht. Nach ein paar Tagen Funkstille (sie war eingeschnappt), schrieb sie "ich hab dich lieb, vergiss das nicht" woraufhin er antwortete "ich hab dich auch lieb".

Mir tut das unheimlich weh und ich kann es nicht so recht einordnen. Kann sowas nur freundschaftlich sein? Ist es Trotz, dass er mir sagt, er stellt den Kontakt ein, hat ihn aber dennoch weiterhin? 

Frage ich ihn zu unseren zeitnahen Zukunftsplänen, möchte er alles das immernoch durchziehen und an uns arbeiten. Wir planen derzeit einen Hausbau, Familie und Freunden erzählt er eifrig davon. In sowas stürzt man sich doch nicht, wenn man eigentlich jemand anderen lieber hätte, oder?

Wenn ich davon rede, eine Therapie beginnen zu wollen, um endlich Verlustangst und Zweifel (auch ein Produkt der Kindheit) loszuwerden, sagt er voller Angst, dass man mir dann einreden würde, dass man loslassen soll, was einen runter zieht und dann würde ich ihn verlassen.

Warum kann er den Kontakt nicht einstellen, warum nimmt er eher in Kauf,
dass es mich verletzt? 

Mehr lesen

11.07.21 um 22:45

Hallo

Zitat: „ In sowas stürzt man sich doch nicht, wenn man eigentlich jemand anderen lieber hätte, oder?

Dieser Gedanke ist ein Podukt deiner Phantasie ! Oder hat ER jemals gesagt, dass er sie lieber hätte?  Ich denke nicht.

Ich finde es an für sich völlig in Ordnung, wenn ein Mann weibliche Freunde hat und umgekehrt. 
Was allerdings ziemlich bitter aufstößt und da kann ich dich absolut verstehen, dass sie ihm eindeutige Liebesnachrichten schreibt. 
Das passt nun gar nicht in eine Freundschaft mit einem vergebenen Part. Tatsächlich ist er im Zugzwang, wie ich finde. 
Denn diese Frau ist eine reale Gefahr für eure Beziehung, darüber sollte sich dein Freund im Klaren sein.  
Diese Frau wird bei euch stets Diskussionsthema sein und darauf folgt Streit. 
(Ich spreche aus Erfahrung, denn das habe ich genauso erlebt 1:1)

Es mag ja sein, dass ihm diese Frau innerhalb deiner Schwangerschaft, eine Stütze war, aber diese Zeit ist nun vorbei.
Er sollte sich nun lieber auf seine Familie konzentrieren und an der Beziehung arbeiten. 

Ich empfehle euch beiden eher eine Paartherapie. So gibst du ihm auch ein gutes Gefühl und er braucht keine Angst davor zu haben, dass du durch den Therapeuten „manipuliert“ wirst. 

Alles Gute für euch und mit besten Grüßen

Wackelzahn

Gefällt mir

11.07.21 um 23:43
In Antwort auf

Ich versuche recht kurz das Wichtigste zur Situation zu schildern. Ich bitte um Einschätzungen und sehe von Vorwürfen ab, ich weiß, dass meine Handlungen auch nicht alle richtig sind.

Mein Partner und ich sind im September 2 Jahre zusammen. Wir entschieden uns schnell beide bewusst für ein Kind. Unser Sohn wird im September 1 Jahr alt.

Bereits in der Schwangerschaft fing ich an Selbstzweifel zu entwickeln, nicht zuletzt, weil mein Partner mich irgendwann nicht mehr anrührte. Heute weiß ich, es lag an seinem Kopf und den Gedanken, dass unser Baby schon recht groß in meinem Bauch herangewachsen ist und Sex sich komisch anfühlte. Zu der Zeit kapierte ich das nicht und sah mich nur noch kritisch. 

In dieser Zeit schrieb mein Partner an einem Abend flirty Nachrichten mit einer Frau. Er war zu der Zeit mit seinen Jungs einen Trinken und ging eben auf die Anwandlungen ein. Als ich ihn damit konfrontierte (hier weiß ich selbst sehr gut, dass ich nichts am Handy verloren habe), war er aufrichtig traurig, hatte Angst und entschuldigte sich. Dann war etliche Zeit Ruhe, als sie sich wieder zu Wort meldete, ihm Gefühle offenbarte. Er ging nie darauf ein, dennoch ist sie seitdem Wunder Punkt und absolutes Streitthema, da er ihr nie richtig zu verstehen gab, dass sie keinerlei Chancen hat. Nach einem erneuten Streit, sagte er ihr wohl, dass er mich nicht verlassen würde und seinerseits nur Freundschaft für sie übrig ist. Wir wiederum einigten uns, dass der Kontakt eingestellt werden würde.

Seitdem das ganze war, kam es alle paar Monate immer wieder zur gleichen Diskussion, da er mir beteuerte keinen Kontakt mehr zu haben, es aber nicht der Fall ist. Zuletzt hat er ihr auf erneute Anwandlungen wieder geantwortet, dass er dachte das sei geklärt und das das Freundschaft ist, mehr nicht. Nach ein paar Tagen Funkstille (sie war eingeschnappt), schrieb sie "ich hab dich lieb, vergiss das nicht" woraufhin er antwortete "ich hab dich auch lieb".

Mir tut das unheimlich weh und ich kann es nicht so recht einordnen. Kann sowas nur freundschaftlich sein? Ist es Trotz, dass er mir sagt, er stellt den Kontakt ein, hat ihn aber dennoch weiterhin? 

Frage ich ihn zu unseren zeitnahen Zukunftsplänen, möchte er alles das immernoch durchziehen und an uns arbeiten. Wir planen derzeit einen Hausbau, Familie und Freunden erzählt er eifrig davon. In sowas stürzt man sich doch nicht, wenn man eigentlich jemand anderen lieber hätte, oder?

Wenn ich davon rede, eine Therapie beginnen zu wollen, um endlich Verlustangst und Zweifel (auch ein Produkt der Kindheit) loszuwerden, sagt er voller Angst, dass man mir dann einreden würde, dass man loslassen soll, was einen runter zieht und dann würde ich ihn verlassen.

Warum kann er den Kontakt nicht einstellen, warum nimmt er eher in Kauf,
dass es mich verletzt? 

Er steht auf sie. Ihr habt zu schnell ein Kind bekommen.  Er macht mit dir das komplette Programm da es wohl dazu gehört. Es hilft eine Therapie auch nicht. Vorbei. 

Gefällt mir

11.07.21 um 23:43
In Antwort auf

Ich versuche recht kurz das Wichtigste zur Situation zu schildern. Ich bitte um Einschätzungen und sehe von Vorwürfen ab, ich weiß, dass meine Handlungen auch nicht alle richtig sind.

Mein Partner und ich sind im September 2 Jahre zusammen. Wir entschieden uns schnell beide bewusst für ein Kind. Unser Sohn wird im September 1 Jahr alt.

Bereits in der Schwangerschaft fing ich an Selbstzweifel zu entwickeln, nicht zuletzt, weil mein Partner mich irgendwann nicht mehr anrührte. Heute weiß ich, es lag an seinem Kopf und den Gedanken, dass unser Baby schon recht groß in meinem Bauch herangewachsen ist und Sex sich komisch anfühlte. Zu der Zeit kapierte ich das nicht und sah mich nur noch kritisch. 

In dieser Zeit schrieb mein Partner an einem Abend flirty Nachrichten mit einer Frau. Er war zu der Zeit mit seinen Jungs einen Trinken und ging eben auf die Anwandlungen ein. Als ich ihn damit konfrontierte (hier weiß ich selbst sehr gut, dass ich nichts am Handy verloren habe), war er aufrichtig traurig, hatte Angst und entschuldigte sich. Dann war etliche Zeit Ruhe, als sie sich wieder zu Wort meldete, ihm Gefühle offenbarte. Er ging nie darauf ein, dennoch ist sie seitdem Wunder Punkt und absolutes Streitthema, da er ihr nie richtig zu verstehen gab, dass sie keinerlei Chancen hat. Nach einem erneuten Streit, sagte er ihr wohl, dass er mich nicht verlassen würde und seinerseits nur Freundschaft für sie übrig ist. Wir wiederum einigten uns, dass der Kontakt eingestellt werden würde.

Seitdem das ganze war, kam es alle paar Monate immer wieder zur gleichen Diskussion, da er mir beteuerte keinen Kontakt mehr zu haben, es aber nicht der Fall ist. Zuletzt hat er ihr auf erneute Anwandlungen wieder geantwortet, dass er dachte das sei geklärt und das das Freundschaft ist, mehr nicht. Nach ein paar Tagen Funkstille (sie war eingeschnappt), schrieb sie "ich hab dich lieb, vergiss das nicht" woraufhin er antwortete "ich hab dich auch lieb".

Mir tut das unheimlich weh und ich kann es nicht so recht einordnen. Kann sowas nur freundschaftlich sein? Ist es Trotz, dass er mir sagt, er stellt den Kontakt ein, hat ihn aber dennoch weiterhin? 

Frage ich ihn zu unseren zeitnahen Zukunftsplänen, möchte er alles das immernoch durchziehen und an uns arbeiten. Wir planen derzeit einen Hausbau, Familie und Freunden erzählt er eifrig davon. In sowas stürzt man sich doch nicht, wenn man eigentlich jemand anderen lieber hätte, oder?

Wenn ich davon rede, eine Therapie beginnen zu wollen, um endlich Verlustangst und Zweifel (auch ein Produkt der Kindheit) loszuwerden, sagt er voller Angst, dass man mir dann einreden würde, dass man loslassen soll, was einen runter zieht und dann würde ich ihn verlassen.

Warum kann er den Kontakt nicht einstellen, warum nimmt er eher in Kauf,
dass es mich verletzt? 

Er steht auf sie. Ihr habt zu schnell ein Kind bekommen.  Er macht mit dir das komplette Programm da es wohl dazu gehört. Es hilft eine Therapie auch nicht. Vorbei. 

Gefällt mir

12.07.21 um 8:49

Hast du dir schon mal überlegt den Kontakt zu ihm einzustellen.
Da er anscheinend nicht von ihr loslassen kann, solltest du dir ernsthaft überlegen ob du dir das noch weiterhin geben willst.
Du planst eine Zukunft mit jemanden der dich permanent anlügt....

Gefällt mir

12.07.21 um 8:57

Lässt sich der Hausbau noch auf Eis legen? Auf keinen Fall würde ich mich auf irgendwelche finanziellen Verstrickungen einlassen, bevor nicht geklärt ist, ob eure Beziehung überhaupt eine Zukunft hat.

Lass dir die Therapie nicht ausreden. Wenn ihm was an dir liegt, wird er kein Problem damit haben, sich Hilfe von außen zu holen. 

Gefällt mir

12.07.21 um 11:42
In Antwort auf

Lässt sich der Hausbau noch auf Eis legen? Auf keinen Fall würde ich mich auf irgendwelche finanziellen Verstrickungen einlassen, bevor nicht geklärt ist, ob eure Beziehung überhaupt eine Zukunft hat.

Lass dir die Therapie nicht ausreden. Wenn ihm was an dir liegt, wird er kein Problem damit haben, sich Hilfe von außen zu holen. 

Ja, da ist noch nicht konkret gemacht oder unterschrieben. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass er immer noch beteuert, dass er das will und sich doch sonst getrennt hätte und gesagt hätte, dass eine Beziehung nichts wird. Da er aber immer noch daran festhält, soll ich versuchen mich zu entspannen und ihm zu vertrauen, da wir es sind, was er schon immer wollte und auch noch will. In einem Gespräch sagte er, dass er zu keinem Zeitpunkt auch nur darüber nachdachte, uns zu verlassen und dass er eigentlich sehr glücklich sei, meine ständigen Zweifel, Ängste und Eifersucht aber eine Beziehung krampfhaft belasten können/ würden.

Und eine Therapie lehnt er nicht ab in dem Sinne. Er sagt er steht da hinter mir, äußert aber diese Ängste und Bedenken.

Gefällt mir

12.07.21 um 11:44
In Antwort auf

Hast du dir schon mal überlegt den Kontakt zu ihm einzustellen.
Da er anscheinend nicht von ihr loslassen kann, solltest du dir ernsthaft überlegen ob du dir das noch weiterhin geben willst.
Du planst eine Zukunft mit jemanden der dich permanent anlügt....

Er ist der Vater meines kleinen Sohnes und der Mann den ich wirklich innig liebe. Das möchte ich so schnell nicht aufgeben, ich versuche zunächst zu verstehen, was ihm das geben könnte. 

 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

12.07.21 um 11:52
In Antwort auf

Ja, da ist noch nicht konkret gemacht oder unterschrieben. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass er immer noch beteuert, dass er das will und sich doch sonst getrennt hätte und gesagt hätte, dass eine Beziehung nichts wird. Da er aber immer noch daran festhält, soll ich versuchen mich zu entspannen und ihm zu vertrauen, da wir es sind, was er schon immer wollte und auch noch will. In einem Gespräch sagte er, dass er zu keinem Zeitpunkt auch nur darüber nachdachte, uns zu verlassen und dass er eigentlich sehr glücklich sei, meine ständigen Zweifel, Ängste und Eifersucht aber eine Beziehung krampfhaft belasten können/ würden.

Und eine Therapie lehnt er nicht ab in dem Sinne. Er sagt er steht da hinter mir, äußert aber diese Ängste und Bedenken.

Egal was er dir erzählt und wie oft er noch beteuert das er bei dir bleiben will, sein Handeln ist ein ganz anderes.
Daran solltest du ihn messen und nicht an der ganzen Schönrederei.

Du sollst dich entspannen?
Was ist denn das für ein Blödsinn...
Er verarscht dich die ganze Zeit mit dem Kontakt zu ihr und du sollst dich nicht aufregen???
eigentlich solltest du ihn miner nach vor die Tür setzten und glaubst ihm den Blödsinn den er dir erzählt immer wieder.

Ich kann dir nur raten:
Mach die Augen auf und schau über die eigene Komfortzone herraus.
Nicht du brauchst die Therpie sordern er, lass dich nicht für dumm verkaufen und zeige ihm deine Grenzen auf.
Nicht nur mit Worten sondern mit Taten.

Gefällt mir

12.07.21 um 14:35
In Antwort auf

Er ist der Vater meines kleinen Sohnes und der Mann den ich wirklich innig liebe. Das möchte ich so schnell nicht aufgeben, ich versuche zunächst zu verstehen, was ihm das geben könnte. 

 

Ich wollte damit auch nicht sagen dein Sohn keinen Kontkt mehr zu seinem Vater haben soll.
Du solletst Abstand zu ihm halten.
Er verarscht dich seit längerer Zeit total, anscheinend kannst du ihm nicht das geben was diese Frau ihm gibt.
Das hört sich jetzt vielleicht hart für dich an, schaut aber ganz danach aus.
Bräuchte er sonst den Kontakt zu ihr?
Würde er das ganze immer wieder zulassen und verheimlichen?
Hätte er sonst nicht klare Fronten geschaffen und sich hinter dich und eure Beziehung gestellt?

Für eine Beziehung die funktioniert braucht es beide Partner.
Du kannst ihn noch so sehr lieben, wenn er dich nicht zu schätzen weiß, dann nützt deine ganze Liebe nicht.

Gefällt mir

12.07.21 um 14:58
In Antwort auf

Ich wollte damit auch nicht sagen dein Sohn keinen Kontkt mehr zu seinem Vater haben soll.
Du solletst Abstand zu ihm halten.
Er verarscht dich seit längerer Zeit total, anscheinend kannst du ihm nicht das geben was diese Frau ihm gibt.
Das hört sich jetzt vielleicht hart für dich an, schaut aber ganz danach aus.
Bräuchte er sonst den Kontakt zu ihr?
Würde er das ganze immer wieder zulassen und verheimlichen?
Hätte er sonst nicht klare Fronten geschaffen und sich hinter dich und eure Beziehung gestellt?

Für eine Beziehung die funktioniert braucht es beide Partner.
Du kannst ihn noch so sehr lieben, wenn er dich nicht zu schätzen weiß, dann nützt deine ganze Liebe nicht.

Ich kann mich deiner Meinung diesmal leider nicht anschließen und halte deine Ratschläge für grob fahrlässig.

Ihr Partner hat offensichtlich Kontakt zu einer anderen Frau; etwas anderes ist bis jetzt nicht herauszulesen. Von einer Affäre oder sonstiges ist nicht die Rede. 
Und aufgrund dessen, der TE zu raten, ihren Partner vor die Tür zu setzen und damit möglicherweise eine Familie zu zerstören, ist die falsche Herangehensweise. 

Ich für meinen Teil, glaube den Bekundungen des Partners, dass er weiter an dieser Familie festhalten und mit ihr eine Zukunft plant. Nichtsdestotrotz sollte er dringend über sein Verhalten nachdenken und die Risiken sehen, die ein weiterer Kontakt mit der anderen Dame mit sich bringt.

@TE 
Wendet euch beide bitte an einen Paartherapeuten. Dieser hat ausreichend Einfühlungsvermögen und Erfahrungen um die Angelegenheit zu analysieren und deinem Partner die Augen zu öffnen. 

Alles Gute W.

Gefällt mir

12.07.21 um 15:19

oje, würde ich jedes Mal solche Zweifel bei meinem Mann bekommen, müsste ich mich jeden Tag scheiden lassen.
Er hat viele weibliche Freunde, denen er auch in meinem Beisein mal um die Ohren haut "ich hab dich lieb"
Und da kommt das auch wieder zurück.

Lass dich auch die Therapie ein und arbeite deine Ängste auf. 
Fang an dich selbst zu lieben. Dann wirst du sehen, dass deine Zweifel und Unsicherheiten von deinen Ängsten kommen.

Nimm deinen Freund mit, damit auch er sieht, dass es dir hilft. Dann wird er dich hoffentlich unterstützen.

Was das Mädel angeht: auch wenn sie was von ihm möchte: du hast doch geschrieben, dass er eine klare Ansage gemacht hat. Bring ihm doch ein bisschen Vertrauen entgegen. Immerhin plant er mit dir eure Zukunft und nicht mit ihr. Was er ja auch überall rum zu erzählen scheint.

Wenn du allerdings so unsicher bist und so ein schlechtes Bauchgefühl hast: dann zieh für dich und dein Kind die Konsequenzen.

Niemandem geht es wahrscheinlich mit der aktuellen Situation richtig gut.

2 -Gefällt mir

22.07.21 um 15:53
In Antwort auf

Ich kann mich deiner Meinung diesmal leider nicht anschließen und halte deine Ratschläge für grob fahrlässig.

Ihr Partner hat offensichtlich Kontakt zu einer anderen Frau; etwas anderes ist bis jetzt nicht herauszulesen. Von einer Affäre oder sonstiges ist nicht die Rede. 
Und aufgrund dessen, der TE zu raten, ihren Partner vor die Tür zu setzen und damit möglicherweise eine Familie zu zerstören, ist die falsche Herangehensweise. 

Ich für meinen Teil, glaube den Bekundungen des Partners, dass er weiter an dieser Familie festhalten und mit ihr eine Zukunft plant. Nichtsdestotrotz sollte er dringend über sein Verhalten nachdenken und die Risiken sehen, die ein weiterer Kontakt mit der anderen Dame mit sich bringt.

@TE 
Wendet euch beide bitte an einen Paartherapeuten. Dieser hat ausreichend Einfühlungsvermögen und Erfahrungen um die Angelegenheit zu analysieren und deinem Partner die Augen zu öffnen. 

Alles Gute W.

Ich habe auch niemals ein Affäre oder ähnliches unterstellt.
Er lügt sie aber seit lägener Zeit immer wieder zu dem gleichen Thema an, da sehe ich das Problem.
Sein Versprechen den Kontakt einzustellen hat er mehrfach gebrochen und heimlich mit ihr geschrieben.
Dieses Verhalten finde ich völlig respecktlos.

Es wäre etwas ganz anderes wenn er das ganze offen kommunizieren würde, er könte sagen diese Person ist als Freundin wichtig für mich, ich möchte Kontakt zu ihr und es nix dabei wenn du es weißt.

Was er anscheinend aber macht, ist Verarsche hoch drei, ob sie mit so jemand zusammen leben will muss sie natürlich selbst entscheiden.
Da hilft nur offene und ehrlich Kommunikation, die muss ihr Partner aber wohl noch lernen.

 

2 -Gefällt mir

22.07.21 um 17:50
In Antwort auf

Ich versuche recht kurz das Wichtigste zur Situation zu schildern. Ich bitte um Einschätzungen und sehe von Vorwürfen ab, ich weiß, dass meine Handlungen auch nicht alle richtig sind.

Mein Partner und ich sind im September 2 Jahre zusammen. Wir entschieden uns schnell beide bewusst für ein Kind. Unser Sohn wird im September 1 Jahr alt.

Bereits in der Schwangerschaft fing ich an Selbstzweifel zu entwickeln, nicht zuletzt, weil mein Partner mich irgendwann nicht mehr anrührte. Heute weiß ich, es lag an seinem Kopf und den Gedanken, dass unser Baby schon recht groß in meinem Bauch herangewachsen ist und Sex sich komisch anfühlte. Zu der Zeit kapierte ich das nicht und sah mich nur noch kritisch. 

In dieser Zeit schrieb mein Partner an einem Abend flirty Nachrichten mit einer Frau. Er war zu der Zeit mit seinen Jungs einen Trinken und ging eben auf die Anwandlungen ein. Als ich ihn damit konfrontierte (hier weiß ich selbst sehr gut, dass ich nichts am Handy verloren habe), war er aufrichtig traurig, hatte Angst und entschuldigte sich. Dann war etliche Zeit Ruhe, als sie sich wieder zu Wort meldete, ihm Gefühle offenbarte. Er ging nie darauf ein, dennoch ist sie seitdem Wunder Punkt und absolutes Streitthema, da er ihr nie richtig zu verstehen gab, dass sie keinerlei Chancen hat. Nach einem erneuten Streit, sagte er ihr wohl, dass er mich nicht verlassen würde und seinerseits nur Freundschaft für sie übrig ist. Wir wiederum einigten uns, dass der Kontakt eingestellt werden würde.

Seitdem das ganze war, kam es alle paar Monate immer wieder zur gleichen Diskussion, da er mir beteuerte keinen Kontakt mehr zu haben, es aber nicht der Fall ist. Zuletzt hat er ihr auf erneute Anwandlungen wieder geantwortet, dass er dachte das sei geklärt und das das Freundschaft ist, mehr nicht. Nach ein paar Tagen Funkstille (sie war eingeschnappt), schrieb sie "ich hab dich lieb, vergiss das nicht" woraufhin er antwortete "ich hab dich auch lieb".

Mir tut das unheimlich weh und ich kann es nicht so recht einordnen. Kann sowas nur freundschaftlich sein? Ist es Trotz, dass er mir sagt, er stellt den Kontakt ein, hat ihn aber dennoch weiterhin? 

Frage ich ihn zu unseren zeitnahen Zukunftsplänen, möchte er alles das immernoch durchziehen und an uns arbeiten. Wir planen derzeit einen Hausbau, Familie und Freunden erzählt er eifrig davon. In sowas stürzt man sich doch nicht, wenn man eigentlich jemand anderen lieber hätte, oder?

Wenn ich davon rede, eine Therapie beginnen zu wollen, um endlich Verlustangst und Zweifel (auch ein Produkt der Kindheit) loszuwerden, sagt er voller Angst, dass man mir dann einreden würde, dass man loslassen soll, was einen runter zieht und dann würde ich ihn verlassen.

Warum kann er den Kontakt nicht einstellen, warum nimmt er eher in Kauf,
dass es mich verletzt? 

Auch wenn ich die heimliche Schreiberei daneben finde - Er hat ihr ja nun schon mehrfach gesagt er will sie nicht. Bei ihr muss also auch schon irgendwie ein Schräubchen locker sein wenn sie es immer wieder versucht und hätte er sie tatsächlich lieber, würde er dich schon längst bei ihr sein oder nicht?

Wo hat er sie überhaupt aufgegabelt?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers