Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was aussergewöhnliches machen oder es geht ums Ganze

Was aussergewöhnliches machen oder es geht ums Ganze

23. Februar 2016 um 21:20

Vorweg: ich will keine Diskussionen, ob es im Allgemeinen noch Sinn macht, da ich realistsch gesehen die Chancen ohnehin nur noch bei maximal einer einstelligen Prozentzahl sehe.

Vorgeschichte:Also ich war etwa anderthalb Monate mit der wundervollsten Frau in meinem Leben zusammen. Wir sind beide Ende 30 und wir wussten direkt beim ersten Blick/Lächeln das dies etwas wird/werden könnte.
Leider lief es bei ihr irgendwann doch eher auf ein freundschaftliches Verhältnis hinaus. Sie brauchte eine Kontaktpause um sich Gedanken zu machen. Leider habe ich die Zeit aus verschiedenen Gründen nur schlecht durchgehalten und sie sagte mir anschließend, dass es nicht für eine Beziehung reicht. Ich hab ihr irgendwann vor etwa einem Monat in einem angefressenen Moment dann gesagt, dass es für mich so wie es da lief nichtmal für eine Freundschaft reichen würde. Das dies dumm war, habe ich natürlich zu spät gemerkt und sie meinte selber, dass alles zu verkrampft wäre. Ich habe ihr nur nochmal kurz geschrieben, dass es mir leid tut, dass ich gerade so bin und seitdem haben wir keinen Kontakt.

Thema: Nun ist es so, dass ich mich zwischenzeitlich sogar mit einer anderen Frau getroffen habe, aber immer gemerkt habe, dass sie noch in meinem Kopf ist, weil sie einfach alles erfüllt hatte, was ich "gesucht" habe. Ich weiss auch, dass es da draussen tausende Frauen gibt und ich durchaus mit einigen anbandeln könnte.
Nur ich will nicht! Ich will sie!
Ich weiss aber gerade nicht wie ich den Kontak wieder herstellen kann.Ich habe mir aber Gedanken zu verschiedenen Szenarien gemacht:
1. Ich schreibe sie nach dieser (oder weiterer) Zeit an, frage ob es ihr gut geht und gebe zu, dass meine letzten Nachrichten dumm waren und sie natürlich recht hatte damit, dass ein alleiniges Treffen damals nicht nur für sie unangenehm gewesen wäre, sondern auch für mich nicht gut, aber ich habe es damals aufgrund der emotionalen Nähe noch nicht kapiert.
2. Gleich wie 1, nur per Telefon.
3. Falls 1. oder 2. keine oder eine negative Reaktion hervorruft, überlege ich mir irgend eine Sache wie z.B. dass ich ihr Blumen an das Auto hefte oder zur Arbeit schicke o.ä.
4. Weder Schreiben noch anrufen und direkt zu Punkt 3, also zunächst anonym Nettigkeiten machen. Höchstwahrscheinlich wird sie sich es aber auch so denken können. Ansonsten später auflösen oder offener werden.

Ich bin gerne auch für weitere Vorschläge oder Ideen offen. Im Hinterkopf habe ich z.B. auch so Sachen wie ein Grafitti malen oder ein Banner auf dem Weg zu ihrer Arbeit spannen oder irgendetwas anderes. Mir ist es wirklich ernst und wichtig.

Was meint ihr ansonsten welcher Weg, trotz der Umstände und geringen Chancen (wie ich denke) der sinnvolste wäre?

Mehr lesen

24. Februar 2016 um 8:58

Du kannst dir
jetzt hier neue Gedanken und Ideen holen, was aber nichts daran ändert, dass sie nicht will.
Warum kannst du das nicht respektieren? Ich rede nicht von akzeptieren, sondern respektieren, was ihre Entscheidung betrifft. Sie ist keine unmündige Frau, die von ihrem Glück überzeugt werden muss. Diese Frau weiß, was sie will, oder eben nicht.
Du kannst mit solchen Aktionen das letzte positive Gefühl, was sie für dich hat, bei ihr verspielen.
Ich habe so etwas auch alles durch: da kamen haufenweise Briefe, ich bekam Geschenke (die umgehend zurück gingen) ich wurde auf der Straße abgefangen, es lagen Blumen vor meiner Haustür... und ich war nur genervt, dass ich und meine Entscheidung nicht respektiert wurden.
Auch wenn du das genau nicht hören wolltest... du kannst damit alles kaputt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 9:34
In Antwort auf sweetwater5

Du kannst dir
jetzt hier neue Gedanken und Ideen holen, was aber nichts daran ändert, dass sie nicht will.
Warum kannst du das nicht respektieren? Ich rede nicht von akzeptieren, sondern respektieren, was ihre Entscheidung betrifft. Sie ist keine unmündige Frau, die von ihrem Glück überzeugt werden muss. Diese Frau weiß, was sie will, oder eben nicht.
Du kannst mit solchen Aktionen das letzte positive Gefühl, was sie für dich hat, bei ihr verspielen.
Ich habe so etwas auch alles durch: da kamen haufenweise Briefe, ich bekam Geschenke (die umgehend zurück gingen) ich wurde auf der Straße abgefangen, es lagen Blumen vor meiner Haustür... und ich war nur genervt, dass ich und meine Entscheidung nicht respektiert wurden.
Auch wenn du das genau nicht hören wolltest... du kannst damit alles kaputt machen.

Ich glaube
du verstehst da etwas nicht richtig. Aber gut dann erläutere ich noch etwas:
Wir haben uns nicht gestritten o.ä. Bei ihr spielt im Hintergrund noch eine psychische Krankheit eine Rolle, inwiefern ihr plötzlicher Rückzug damit zu tun hat, kann ich nicht beurteilen.
Es war ihr Wunsch weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis zu bewahren. Was von meiner Seite und der damaligen emotionalen Nähe als Verlassener natürlich kaum machbar war.

Ich habe ihre Entscheidung natürlich akzeptiert und respektiert. Keine Angst, ich habe nicht ständig bei ihr angerufen oder sie mit Mails/Nachrichten bombadiert. Es gab noch ein oder zwei Nachrichten um Missverständnisse aus einem Gespräch zu klären. Und später meine "Freundschaftsaufkündigung". Seitdem ist von mir ohnehin Ruhe.
Mir kommt es auch nicht in den Sinn jemanden vor der Haustür abzufangen. Das ist ein no-go.
Aber Gefühle, wie das Leben im Allgemeinen, und auch Entscheidungen sind immer temporäre Geschehnisse. Das hat nichts mit fehlenden Respekt zu tun, wenn man für einen Menschen Gefühle hat und diese auch nochmal versucht auszudrücken. Und ob man jetzt keinen Kontakt mehr hat oder nach einem weiteren Versuch immer noch keinen Kontakt, das macht keinen Unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 11:44

Sag mal
halluzinerst du?
Du sollst nicht von dir auf andere schließen!
Ich habe weder etwas von "anonym schreiben" geschrieben noch hat sie den Kontakt mit mir im Streit abgebrochen. Ausserdem stelle ich ihr nicht nach oder sonst etwas.

Lies einfach mal den Text.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 11:50

Und
nochmal:

Ich weiss aber gerade nicht wie ich den Kontakt zu ihr am schonensten wieder herstellen kann. Ich habe mir aber Gedanken zu verschiedenen Szenarien gemacht:
1. Ich schreibe sie nach dieser (oder weiterer) Zeit an, frage ob es ihr gut geht und gebe zu, dass meine letzten Nachrichten dumm waren und sie natürlich recht hatte damit, dass ein alleiniges Treffen damals nicht nur für sie unangenehm gewesen wäre, sondern auch für mich nicht gut, aber ich habe es damals aufgrund der emotionalen Nähe noch nicht kapiert.
-> Herstellung eines normalen Freundschaftsverhältnis, aber natürlich die Gefahr, dass sie darauf gar nicht reagiert. Klar.

2. Gleich wie 1, nur per Telefon.
-> direkt, aber u. U. sehr aufdringlich, da sie reagieren muss. Und das ggf. im schlimmsten Fall nicht nett, sofern es sie stört.

3. Falls 1. oder 2. keine oder eine negative Reaktion hervorruft, überlege ich mir irgend eine Sache wie z.B. dass ich ihr Blumen an das Auto hefte oder zur Arbeit schicke o.ä.
-> scheidet im Prinzip aus.

4. Weder Schreiben noch anrufen und direkt zu Punkt 3, also zunächst anonym Nettigkeiten machen. Höchstwahrscheinlich wird sie sich es aber auch so denken können. Ansonsten später auflösen oder offener werden.
-> Wäre eben die Alternative, bei der sie u.U. aber auch nicht weiß wer derjenige ist, der da Kontakt aufnehmen will. Sehr langfristige Methode, über Monate/Jahre (nein, natürlich nicht wöchentlich und aufdringlich).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 16:15

Darf
ich fragen wie alt du bist?
eigentlich wollte ich ja zum thema schreiben, aber so einen dumpfen blödsinn habe ich lange nicht gelesen.
weisst du überhaupt was stalking ist? stalking ist die ständige psychische und physische bedrohung eines anderen menschen.
ich habe in seinem text oben nichts davon gefunden. und jemanden zu schreiben ist ganz sicher nicht strafbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 16:25

Ich...
...würde cefeu im großen und ganzen zustimmen.
auch wenn ich mit ihrem ersten absatz nicht konform gehe. ich kenne dich als typen nicht und eure situation auch nur aus den paar sätzen. ich hatte durchaus mal erfolg mit so einer aktion. allerdings waren wir damals nur auf abstand und wir waren beide eher die netteren menschen, die eh niemanden etwas antun würden und es gab vorher bereits netigkeiten oder gechenke. das passte irgendwie. ein anderes mal kam es aber überhaupt nicht gut an und er war der betreffenden person zu viel.

erstmal langsam rantasten reicht vollkommen und du wirst entweder eine oder keine reaktion bekommen.
und über gefühle beim ersten mal auf keinen fall sprechen. du schreibst, du willst dich entschuldigen? wofür genau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eure Meinung bitte..
Von: deon_12431163
neu
24. Februar 2016 um 15:01
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook