Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum zusammenziehen?

Warum zusammenziehen?

7. August 2006 um 13:21

Mal eine allgemeine Frage in die Runde:

Warum wollt Ihr mit Eurem Partner zusammenziehen?

Gehört es für Euch zu einer Beziehung dazu? Warum? Sind das einfach "Erfahrungswerte" oder wollen wir das, weil unsere Umwelt uns das so vorlebt?
Wollen wir das wirklich selber?

Wenn man sagt: damit wir uns mehr sehen...ist es nicht so, dass die meisten Paare sich weniger (!) sehen, wenn sie zusammenwohnen, weil es eben alles unbewußter und selbstverständlicher wird??

Bin auf Eure Meinungen gespannt!

Mehr lesen

7. August 2006 um 13:55

Kann mir ein Leben ohne meinen....
Partner nicht mehr vorstellen. Ich bin mit meinem Freund recht früh zusammen gezogen. Das hatte sich so ergeben und bevort wir doppelt Miete zahlen und sowieso nur bei mir wären.
Das ist natürlich nicht der einizge Grund. Mein Freund hat ca. 50 KM von mir entfernt gewohnt und da wir sowieso jede freie Minute zusammen verbracht haben, konnten wir auch gemeinsam eine Wohnung bewohnen. Wir können uns einfach keine Nacht ohne den anderen vorstellen. Mein Freund ist auch nicht selbstverständlich geworden. Wir schätzen und genauso, wie am ersten Tag.
Meine Familie war am Anfang nicht so begeistert, weil wir noch nicht so lane zusammen waren, aber das war uns egal.
Wenn man eine gemeinsame Zukunft plant, gehört das Zusammenleben einfach dazu. Ich bin da vielleicht noch ein wenig altmodisch, aber mein Schatz sieht es zum Glück genauso. Wenn wir nicht zusammen wohnen würden, würden wir uns bestimmt weniger sehen.
Unsere Entscheidung hat gezeigt, dass sie gut war. )) Wir bekommen im Februar Nachwuchs und das wäre mit getrennten Wohnungen nicht mein Ding. Ich bin sehr glück darüber, dass ich mit meinem Freund zusammen wohne.
Gruss
Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2006 um 14:08

...
Das ist eine sehr gute Frage, ich bin selber gerade in der Situation.

Ich möchte gerne zusammenziehen, mein Partner nicht.

Ich habe noch nie so richtig mit meinem Partner zusammengewohnt (bin jetzt 25) Ich liebe ihn u. möchte mir etwas gemeinsames aufbauen, Zukunft aufbauen.
Abgesehen davon, dass ich dann nicht immer zwischen seiner u. meiner Wohnung herumpendeln müsste und meine Sachen alle auf EINEM Fleck hätte!

Es läuft bei uns seit Anfang an eher etwas kompliziert und doch eher mit Streit durchzogen, trotzdem würde ich den Schritt wagen.....ich bin wahrscheinlich dumm od. blind verliebt! Er sagt zwar auch, dass er mich liebt aber diesen Schritt möchte er nicht gehen (Scheidung schon hinter sich, allerdings problemlos)

Naja mal sehen...

Liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2006 um 10:35
In Antwort auf taneka_12294565

Kann mir ein Leben ohne meinen....
Partner nicht mehr vorstellen. Ich bin mit meinem Freund recht früh zusammen gezogen. Das hatte sich so ergeben und bevort wir doppelt Miete zahlen und sowieso nur bei mir wären.
Das ist natürlich nicht der einizge Grund. Mein Freund hat ca. 50 KM von mir entfernt gewohnt und da wir sowieso jede freie Minute zusammen verbracht haben, konnten wir auch gemeinsam eine Wohnung bewohnen. Wir können uns einfach keine Nacht ohne den anderen vorstellen. Mein Freund ist auch nicht selbstverständlich geworden. Wir schätzen und genauso, wie am ersten Tag.
Meine Familie war am Anfang nicht so begeistert, weil wir noch nicht so lane zusammen waren, aber das war uns egal.
Wenn man eine gemeinsame Zukunft plant, gehört das Zusammenleben einfach dazu. Ich bin da vielleicht noch ein wenig altmodisch, aber mein Schatz sieht es zum Glück genauso. Wenn wir nicht zusammen wohnen würden, würden wir uns bestimmt weniger sehen.
Unsere Entscheidung hat gezeigt, dass sie gut war. )) Wir bekommen im Februar Nachwuchs und das wäre mit getrennten Wohnungen nicht mein Ding. Ich bin sehr glück darüber, dass ich mit meinem Freund zusammen wohne.
Gruss
Jenny

Das beschäftigt
mich auch grade.
Ich bin nun gute 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir führen
eine total aufreibende Beziehung.
Vielleicht guckt ihr mal unter Horoskop/ Zwilling und Thema Zwilling/Schütze.
Wir sind entweder kurz vor der Trennung oder kurz vor der Hochzeit und das so im 14-tätigen Wechsel.
Ich weiß, dass es der starke Wunsch von meinem Freund ist zusammen zu ziehen. Ich weiß aber nicht ob das gut für uns wäre.
Vielleicht hätte er dann endlich die Gewissheit, die er anscheinend braucht vielleicht würde es aber auch in der Katastrophe enden.
Klar sehe ich auch die Vorteile, dass es nicht andauernd die Frage gibt" Treffen wir uns bei Dir oder bei mir" Wobei ich lieber mit ihm bei mir bin als bei ihm und er das überhaupt nicht versteht.
Aber bei ihm im Haus wohnt seine Mutter und die ist andauernd präsent und sie nervt mich total.
Wenn wir zusammenziehen sollten würden wir nicht mit ihr zusammenwohnen. Ich hätte aber nen längeren Arbeitsweg und ... das ist für mich auch sehr wichtig. Ich würde meine Kinder aus ihrer gewohnten Umgebung reißen. Andererseits würde sich im nächsten Jahr sowieso viel für die Kids ändern. Andere Schulen und aus dem Haus hier will ich sowieso ausziehen.
Es ist ganz schön verzwickt. Für mich wäre es nicht wichtig unter einem Dach zu wohnen. Ich könnte mir auch eine feste Beziehung in 2 Wohnungen vorstellen. Ich denke so hat auch der Alltag weniger Chancen.
Gruß
Junizwilling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest