Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum wollen wir nicht die Männer die uns auf Händen tragen würden?

Warum wollen wir nicht die Männer die uns auf Händen tragen würden?

16. März 2013 um 18:34 Letzte Antwort: 5. April 2013 um 11:09

Hallo,
Kennt ihr das auch ? Ihr lernt jemanden kennen, versteht euch super. Er ist zuvorkommend, meldet sich oft. Einfach ein super Kerl. Man weiß er würde einen auf Händen tragen. Aber trotzdem reicht das nicht, man will diesen Mann einfach nicht. Aber warum ist das so? Oder spreche ich gerade für mich? Warum findet man Männer interessant, die einem das Leben schwer machen, einen schlecht behandeln etc., aber nicht die, die in einem die Sterne vom Himmel holen würden. Habt ihr es einfach mal mit einem Mann in dieser Konstellation versucht?Sprich eine Art Vernunftsbeziehung, um zu sehen, ob das nicht auf langfristige Dauer mehr Glück, Zufriedenheit und Halt geben kann, als eine Beziehung zu einem Mann, den man zwar von Anfang liebt, aber der Charakter nicht stimmt. Schlißlich kann sich Liebe ja auch entwickeln. Bin mal auf eure Meinung gespannt.

Liebe Grüße Illiana

Mehr lesen

16. März 2013 um 19:09

Das waere...
... ein sehr streitbarer Post im Sexforum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2013 um 0:56

Sxhlechte Erfahrungen?
Ich denk dann gleich, irgendwas stimmt da nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2013 um 1:07

Aaaaaaaaaaahhhh
Jetzt habens alle kapiert und schauen genauer hin wohin die Liebe faellt





....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 15:57

Stimmt
Das Problem bei den "lieben" Kerlen ist, dass man den Respekt verliert. Mein Freund hat diese Erfahrung gemacht und auch ich wurde früher als selbstverständlich gehalten. Jetzt tragen wir uns gegenseitig auf den Händen, opfern uns aber nicht auf. Ich kann darauf vertrauen dass wenn mein Freund mir auf die Frage "Was wollen wir unternehmen?" ehrlich antwortet. Wenn es ihm egal ist, entscheide ich. Ist es mir egal, entscheidet er. Ansonsten suchen wir einen Kompromiss.
Bei zu lieben Kerlen muss man immer ergründen, ob er das jetzt wirklich will oder nur so sagt, weil ich es will. Das ist für beide Seiten anstrengend und frustrierend. Der Macho hingegen entscheidet über deinen Kopf hinweg und provoziert einen Konflikt. Dieses Drama scheinen gewisse Frauen zu brauchen.

Viele können eine liebevolle Beziehung gar nicht schätzen, weil da eben die Gefühle nicht so extrem sind und man nicht den gleichen Kick bekommt. Deswegen sind die lieben Kerle langweilig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 16:19

Liebe Illiana,
ich bin des öfteren wahrlich nicht auf Händen getragen worden. Wenn ich schon einen super Kerl getroffen hätte, dann wäre ich jetzt auch nicht alleine. Das einzige Problem, dass ich an mir jetzt erkannt habe und mir bewusst ist, ist, dass die Erinnerungen der Vergangenheit wieder kommen.

Ich möchte einfach keine negativen Gefühle in Gegenwart anderer haben. Wie vermeide ich diese aber beim Partner. Ein Vorteil kann dadurch sein, ich zwinge mich nicht mehr an die Gewalt die ich erfahren habe zu denken und zu fühlen. Der Nachteil, dass man es nicht schafft, sich immer zu kontrollieren. Vielleicht hat da jemand eine Strategie. Ich z.B. bin durch und durch romantisch. Will immer Harmonie haben. Sich aber an erlebte Gewalt zu erinnern ist alles andere als romantisch und harmonisch. Was mir zu wider ist, ist andere daran Teil zu haben. Psychologen sagen wieder, wenn das nicht aufgearbeitet wird, wird es auch langfristig nicht besser.

Das heißt, der Partner müsste in der Lage sein, es zu erkennen, wenn die Frau sich wieder in dieser negativen Phase befindet und darauf eingehen können. Damit seine Partnerin wieder voll positiv in der Gegenwart sich befindet und im hier und jetzt die beiderseitigen Empfindungen füreinander fühlt, müsste er sich darum bemühen.

Ich glaube die Aussage, die Du getroffen hast, nicht. Jeder möchte auf Händen getragen werden.

Liebe Grüße Regina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 16:47

War das nicht geschauspielert mit, den auf den Händen tragen?
Wenn ich es nicht mit absoluter Sicherheit eine bestimmte Sache gewusst hätte, dann hätte ich nicht erkannt, dass meine Mutter mich angelogen hatte. Das Leben ist manchmal sehr schwer und hart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 17:49

Weil die Männer die das tun würden
nie meinem Geschmack entsprechen. Leider!
Bisher musste ich immer die Erfahrung machen, dass die Männer die ich attraktiv finde, eine Frau nicht auf Händen tragen weil sie der Meinung sind sie haben es optisch nicht nötig und die Männer die optisch durch Attraktivität nicht so auffallen, die behandeln Frauen gut und tragen sie auf Händen weil sie halt nicht durch Attraktivität auffallen und ihre Qualitäten eben auf diese Weise äußern.
Ist leider so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 20:20


Scheint ja, als gäbe es da ziemlich unterschiedliche Ansichten. Ich sag ja nicht, dass ich mir einen Mann wünsche der mich schlecht behandelt. Möchte auch dies nicht so in den Vordergrund stellen. Habe selber die Erfahrung gemacht, dass Leute die es mir schwer machen und einfach ZIEMLICHE Ecken und Kanten haben -an denen man sich auch schon mal gehörig den Kopf stoßen kann- interessanter auf mich wirken, verglichen mit anderen Männern, die lieb, nett, zuvorkommend etc. sind, durchweg positive Eigenschaften an sich haben. Lieber würde ich mir einen Mann der zweiten Sorte an meiner Seite wünschen, aber das Herz spielt anders als der Kopf. Kann jetzt nicht leugnen, dass ich an zwei bestimmte Personen denke, die beide so unterschiedlich sind. Der eine bei dem mein Kopf sagt "Auf keinen Fall", aber mein Herz an ihn denkt und den anderen der einfach nur perfekt für mich wäre, wenn mein Herz das auch fühlen würde. LG Illiana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 15:21

Ich will so einen
Und ich habe so einen

Ich kann eher die Frauen nicht verstehen die getreten werden wollen, erst recht nciht wenn sie sich dann darüber beschweren.

Mich macht so ein Macho......ffe nciht an und ich würd so einen Kerl auch NIEMALS in mein Haus, geschweige denn mein Bett lassen!

Meine Beziehung mit dem "Netten" hält jetzt schon 8 Jahre und ein Ende ist definitiv für uns beide nicht in Sicht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 16:30
In Antwort auf an0N_1210353799z

Ich will so einen
Und ich habe so einen

Ich kann eher die Frauen nicht verstehen die getreten werden wollen, erst recht nciht wenn sie sich dann darüber beschweren.

Mich macht so ein Macho......ffe nciht an und ich würd so einen Kerl auch NIEMALS in mein Haus, geschweige denn mein Bett lassen!

Meine Beziehung mit dem "Netten" hält jetzt schon 8 Jahre und ein Ende ist definitiv für uns beide nicht in Sicht

Ich will auch so einen und habe aber keinen.
Wieso gehst Du davon aus das die Frauen getreten werden wollen? Haben dir die Frauen das gesagt? Mit seinem Urteil über andere sollte man vorsichtig sein.

Es ist doch gut für dich. Im Leben gibt es aber nicht nur "Nette". Die Frauen wollen auch nicht getreten werden. Da machst Du dir das zu einfach mit der Aussage. Da geht es bei dir ja um die Schuldzuweisung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 17:10
In Antwort auf hoffnung83

Ich will auch so einen und habe aber keinen.
Wieso gehst Du davon aus das die Frauen getreten werden wollen? Haben dir die Frauen das gesagt? Mit seinem Urteil über andere sollte man vorsichtig sein.

Es ist doch gut für dich. Im Leben gibt es aber nicht nur "Nette". Die Frauen wollen auch nicht getreten werden. Da machst Du dir das zu einfach mit der Aussage. Da geht es bei dir ja um die Schuldzuweisung.

Nciht wirklich
Wem soll ich hier Schuld zuweisen? Ich hab genügend Weiber erlebt die sich einen "Badboy" zugelegt haben und hinterher Gift und Galle spuckten weil sich der Kerl nciht verbiegen lässt, sie schlecht behandelt oder verarscht.
So selten ist das nciht. Der Wunsch den bösen Jungen zu zähmen.... und dann das böse Erwachsen weil der ganz frech andere Pläne verfolgt.

Das es im Leben nicht nur Nette gibt ist mir bewusst, es ist aber jedem selbst überlassen ob man sich auf sowas einlässt.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 17:53

Also ich will kein Ar***loch
Es genug Frauen in meinem Umfeld, die sich schlecht behandel lassen und diese Erfahrungen erspar ich mir gerne
Natürlich wirken badboys geiler, die habe eben so eine Ausstrahlung. Wer sich dagegen weheren kann, lebt glücklicher.
Und ja, es hängt stark vom Selbstwertgefühl ab, wie viel eine Frau mit sich machen lässt. Weitere Faktoren sind guter Sex und die Angst nie wieder einen Mann zu finden (meine Erfahrungen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 19:59

...
Weil die Netten keine Dominanz und Stärke ausstrahlen.

Frauen wollen geführt und verfürht werden. Nicht ungekehrt.

Frau will keinen Mann der ihr unterlegen ist so dass sie sich um ihn wie ein Kind kümmern muss.

(Muss sie ja auch nicht. Nur so sieht und empfindet es die Frau.)

Überhaupt sind gleichberechtige Beziehungen zwischen Mann und Frau eine schöne Illusion.

Mann oben und Frau unten. Das will die Frau. Sie will aufschauen können. Sagt sie ja selber. Sie will das Gefühl von Sicherheit haben. Sie will das Gefühl haben: Er kann mich beschützen.

Nur die sehr seltenen und in sich selbst ruhenden Frauen könnten mit einem "Netten" zusammen sein. Den sie dann auch stärker machen könnten. Sie könnte ihn aufbauen.

Das können und wollen die meisten Frauen aber nicht. Betonung auf: Sie können es nicht weil ihnen eben die Stärke fehlt mit einem sogenannten schwachen Mann zusammenzusein. (Ein schwacher Mann ist kein Mann und wird von der Frau auch nicht als ein solcher angesehen. So dass es auch keinen Sex geben wird weil die Frau keine sexuelle Erregung spürt bei schwachen Männern. Kann sie nicht. Biologisch nicht so einprogrammiert. Ist auch nachvollziehbar und logisch. Das hat nichts mit dem sogenannten Willen der Frauen zu tun. Der Mensch mag wollen was er meint wollen zu möchten. Der Körper der Frau hat aber den Reproduktionsauftrag bekommen und daher wird der Körper den Geist der Frau schon in die Richtung der Erfüllung des Reproduktionsauftrages führen.)

Ausnahmen sind eben Ausnahmen und man kann nicht davon ausgehen dass die Ausnahmen die Regel werden.

Mann und Frau sind nicht für die "Liebe" gemacht. Sie sind zum Überleben gemacht. Zum Befruchten und zum Austragen der nachfolgenden Generation.

Der Rest ist romantische Träumerei.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 20:18
In Antwort auf lorin_12561206

...
Weil die Netten keine Dominanz und Stärke ausstrahlen.

Frauen wollen geführt und verfürht werden. Nicht ungekehrt.

Frau will keinen Mann der ihr unterlegen ist so dass sie sich um ihn wie ein Kind kümmern muss.

(Muss sie ja auch nicht. Nur so sieht und empfindet es die Frau.)

Überhaupt sind gleichberechtige Beziehungen zwischen Mann und Frau eine schöne Illusion.

Mann oben und Frau unten. Das will die Frau. Sie will aufschauen können. Sagt sie ja selber. Sie will das Gefühl von Sicherheit haben. Sie will das Gefühl haben: Er kann mich beschützen.

Nur die sehr seltenen und in sich selbst ruhenden Frauen könnten mit einem "Netten" zusammen sein. Den sie dann auch stärker machen könnten. Sie könnte ihn aufbauen.

Das können und wollen die meisten Frauen aber nicht. Betonung auf: Sie können es nicht weil ihnen eben die Stärke fehlt mit einem sogenannten schwachen Mann zusammenzusein. (Ein schwacher Mann ist kein Mann und wird von der Frau auch nicht als ein solcher angesehen. So dass es auch keinen Sex geben wird weil die Frau keine sexuelle Erregung spürt bei schwachen Männern. Kann sie nicht. Biologisch nicht so einprogrammiert. Ist auch nachvollziehbar und logisch. Das hat nichts mit dem sogenannten Willen der Frauen zu tun. Der Mensch mag wollen was er meint wollen zu möchten. Der Körper der Frau hat aber den Reproduktionsauftrag bekommen und daher wird der Körper den Geist der Frau schon in die Richtung der Erfüllung des Reproduktionsauftrages führen.)

Ausnahmen sind eben Ausnahmen und man kann nicht davon ausgehen dass die Ausnahmen die Regel werden.

Mann und Frau sind nicht für die "Liebe" gemacht. Sie sind zum Überleben gemacht. Zum Befruchten und zum Austragen der nachfolgenden Generation.

Der Rest ist romantische Träumerei.

...
Ausserdem verwechseln viele Frauen Leidenschaft mit Liebe.

Wenn einer also "leidenschaftlich" im Bett ist dann bewundern sie seine Stärke und Kraft. Das macht ihn zum Beschützer. Sie fühlen sich bei ihm wohl.

Von seiner Seite kann das vollkommen anders aussehen. Seine Leidenschaft ist keine "Liebe" sondern Frustabbbau. Den Hass den er sonst nicht ausleben kann darf dann die Frau als Leidenschaft spüren.

Und Liebe ? Da fühlt die Frau nichts intensives. Und ist also langweilig. Daher will die Frau keine Liebe haben. Denn sie weiß gar nicht was das ist. Die Frauen reden so viel über Liebe weil sie nicht als Schlampen dastehen wollen. (Eine der größten Ängste der Frauen.)

Da ist es doch besser zu sagen: "Ich liebe ihn" als "Das ist ein geiler Typ, der soll mich ... Und ich will ihn für mich haben und er soll meines sein. Ich will mit ihm angeben vor meinen Freundinnen. Die werden neidisch sein dass ich so einen tollen Typen habe."

"Liebe" kannste also sowieso vergessen.

Liebe ist in der realen Welt eben entweder Lüge oder es sind die Triebe.

Traurig aber wahr. Sieht man auch immer wieder wenn hier im Forum über Liebe geredet wird. Gegenseitiger Respekt ist ja noch nicht einmal vorhanden. Aber dann von Liebe reden ? Ist aber auch christlich motiviert. Die Asiaten sind realistischer was das anbetrifft.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 21:43

Männer sollen auch Beschützer sein
Und das ist bei den bad-Boys eher der Fall, als bei einem netten Weichei, der eben vieeel zu lieb ist für die Gesellschaft.
Nette und liebe Typen sind leider auch oft Loser und Langweiler.
Freche Männer haben eben mehr Selbstbewusstsein und können in der Öffentlichkeit eben gut auftreten und fühlen sich oft bestätigt .Ein Zusammenspiel.
Damit ist aber NICHT und auf gar keinen Fall gemeint die gewalttätigen Typen.
Die sind immer und für jede Frau und in aller Ewigkeit tabu!!
Gewalttätige Typen,voller Agro sind wirklich das Abscheulichste was Frau will.Dann doch lieber den netten spießigen Typen von nebenan.
Bitte Nicht verwechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 10:43

Verallgemeinerungen
boo, wie

nee, da geht es mir wie jasieblume.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 13:50

Ich bin der Meinung
das es eine Sache des Alters ist.

In jüngeren Jahren hätte ich dir zugestimmt denn da haben die Bad Bays, die nunmal ein größeres Selbstbewußtsein haben, dadurch forscher auftreten und auch frech sind, auch einen großen Reiz auf mich ausgeübt.

Jetzt möcht ich einen solchen Macho Arsch nicht mehr und schaue eher nach lieben Männern.

Jetzt nach drei Jahren Single sein hats auch geklappt.

Verallgemeinern würd ich es aber trotzdem nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 16:56

Das empfinde ich, wenn ein Mann mir das Leben
schwer macht:


Da lebe ich lieber selber. Trotz Rückenschmerzen habe ich meine Fliesen im Bad selber rangebracht. Meine Besucher haben gesagt, dass es gut aussieht. Lieber mache ich mit Schmerzen etwas selber, als einen kranken Mann im Haus zu haben. Wenn ich das Wort "dominant" höre bekomme ich Muskelkrämpfe. Alleine schon die Erinnerungen, da bekomme ich Verspannungen, damit mir bloß nie wieder so einer über den Weg läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 18:33

"Warum wollen wir nicht die Männer, die uns auf Händen tragen würden?"
Tja, vielleicht wegen der Fallhöhe? Wer auf Händen getragen wird, fällt viel ungemütlicher als jemand, der mit den Füßen auf dem Boden geblieben ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 18:49

Jo,
(h)ausgemachter kokolores !

erstens kann man das nicht verallgemeinern.
frauen wollten unbedingt diese mach-angeber-was weiss ich nicht typen. alle anderen wären zu langweilig
nee, die fallen nur mehr auf. die stillen fallen einfach nicht so auf.
manche frauen denken vielleicht auch es gäbe keine anderen männer. jo, die stillen, lieben, sind nicht so häufig aber dennoch gibt es sie.
uuuund: als frau muss man wissen ob man es sich wert ist gut behandelt zu werden.
ich bin da auch lange einem irrtum aufgesessen.
aber heute weiss ich ganz sicher das ich es wert bin gut behandelt zu werden, habe einen sehr guten mann und geb den nicht mehr her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 19:03
In Antwort auf bryn_12234583

"Warum wollen wir nicht die Männer, die uns auf Händen tragen würden?"
Tja, vielleicht wegen der Fallhöhe? Wer auf Händen getragen wird, fällt viel ungemütlicher als jemand, der mit den Füßen auf dem Boden geblieben ist.

Auf Händen getragen ist doch ein Ausdruck von
Leichtigkeit. Ich verstehe es so. Wenn eine Frau getragen wird, fühlt sie sich leicht, unbeschwert und frei. So will man sich als Frau bei einem Mann fühlen: frei und mit ihm im Einklang (in Harmonie, Leidenschaft, in positver Einheit)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 19:13
In Antwort auf hoffnung83

Auf Händen getragen ist doch ein Ausdruck von
Leichtigkeit. Ich verstehe es so. Wenn eine Frau getragen wird, fühlt sie sich leicht, unbeschwert und frei. So will man sich als Frau bei einem Mann fühlen: frei und mit ihm im Einklang (in Harmonie, Leidenschaft, in positver Einheit)

Das klingt ja alles ganz hübsch,
aber kann es ein Dauerzustand sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. März 2013 um 22:57
In Antwort auf merle1980

Ich bin der Meinung
das es eine Sache des Alters ist.

In jüngeren Jahren hätte ich dir zugestimmt denn da haben die Bad Bays, die nunmal ein größeres Selbstbewußtsein haben, dadurch forscher auftreten und auch frech sind, auch einen großen Reiz auf mich ausgeübt.

Jetzt möcht ich einen solchen Macho Arsch nicht mehr und schaue eher nach lieben Männern.

Jetzt nach drei Jahren Single sein hats auch geklappt.

Verallgemeinern würd ich es aber trotzdem nicht!

...
"... schaue eher nach lieben Männern."

Die lieben (dummen) Männer haben lange gebraucht um dazuzulernen. Sie sind jetzt auf dem richtigen Weg ein .. wir ihr Weiber sagt: Ein Machoarsch zu werden.

Diese stehen zu sich selbst und ihren Gefühlen ! Sie sind souverän und brauchen die Weiber nicht. Sie stellen sie auf kein Podest und haben auch keine Halluzinationen über das Wesen der Frau so wie es sich zeigt. (ignorant, gewalttätig, fordernd, egozentrisch, verlogen und zu keinen echten und besonders tiefen Gefühlen fähig.)

Die Machoärsche lassen sich nicht dressieren, versklaven und zum Hampelmann oder Zahlemann machen. Also alles super für solch einen Mann. Aber leider nicht super für die Frau die irgendwann doch mal einen devoten Erfüllungsgehilfen sucht den sie als Dienstboten gebrauchen kann solange er nützlich für sie ist.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
23. März 2013 um 3:38

Und da die Weiber nicht wissen was sie wollen...
... muss Mann sie ignorieren und sie weiterjammern lassen. Zufrieden sind sie sowieso nicht. Aber genug Auswahl an Männern scheint ja immer da zu sein. Wen oder was nehme ich denn heute um mein Ego zu befriedigen ? Und Verantwortung übernehmen für das eigene Handeln ? Nein, das möchte Frau nicht. Da ist dann sonstwas Schuld. Die patriachale Gesellschaft oder die Unsensibilität des Mannes etc.

Sensibel sind die Weiber aber schon. Ihren eigenen Gefühlen gegenüber. Was der andere fühlt soll dann gefälligst kompatibel sein zu den Gefühlen des Weibes ! Männer haben Gefühle ? Die sollen mir schmeicheln aber doch nicht mein geliebtes Ego verletzen.

Die feministische Propaganda hat den Mann zum Hampelmann gemacht. Nur daran ist dann auch bestimmt der Mann wieder selber Schuld. Denn wenn ein Mann unten ist. Dann kommt kein Weib und hilft ihm auf. Dann ist er ja nicht benutzbar und ein Looser, Langweiler und dann noch ohne Kohle etc. Und schon ist Mann motiviert alles zu tun um der Frau gerecht zu werden. Eben "interessanter" für die Frau zu werden damit er der Frau etwas "bieten" kann. Er alleine genügt ja nicht. Für Frau muss man kämpfen ! Wenn er dann gesiegt hat, dann darf er die Frau solange bespassen bis der Frau zu langweilig wird.

Die Frau ist ein Täter, welches sich den Mantel des Opfers umgelegt hat und das Opferbild immer gerne wieder als Fassade zeigt. Opfer sein ist profitabel. Das wird dann gerne genommen und vorgespielt.

Pah !

(Was war ich für ein Idiot an die Überlegenheit des Weibes zu glauben. Die friedfertigen und sanften Frauenwesen würden aus der Welt einen besseren Ort machen. Aber die gewalttätigen Männermosnter hindern sie ja daran ! Frauen an die Macht und wir alle leben besser ! Daran habe ich geglaubt. Aber was macht das Weib an der Macht ? Previlegien für sich selber an Land ziehen. Geld scheffeln. Aber ganz bestimmt nicht an die Männer denken und mit ihnen mitfühlen. So bleibt Mann leider nichts übrig um sich selber aus dem Sumpf zu ziehen. Das Weib sitzt wie zu aller Zeit auf ihren selbstgezimmerten Thron ihrer äußeren Schönheit und das wars auch schon.)

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
23. März 2013 um 10:37
In Antwort auf lorin_12561206

...
"... schaue eher nach lieben Männern."

Die lieben (dummen) Männer haben lange gebraucht um dazuzulernen. Sie sind jetzt auf dem richtigen Weg ein .. wir ihr Weiber sagt: Ein Machoarsch zu werden.

Diese stehen zu sich selbst und ihren Gefühlen ! Sie sind souverän und brauchen die Weiber nicht. Sie stellen sie auf kein Podest und haben auch keine Halluzinationen über das Wesen der Frau so wie es sich zeigt. (ignorant, gewalttätig, fordernd, egozentrisch, verlogen und zu keinen echten und besonders tiefen Gefühlen fähig.)

Die Machoärsche lassen sich nicht dressieren, versklaven und zum Hampelmann oder Zahlemann machen. Also alles super für solch einen Mann. Aber leider nicht super für die Frau die irgendwann doch mal einen devoten Erfüllungsgehilfen sucht den sie als Dienstboten gebrauchen kann solange er nützlich für sie ist.

So wie Du über Frauen schreibst
und das auch noch in einer verallgemeinernden Form, schaust Du wohl auch eher nach Männern...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2013 um 11:03

Und Siggi?
Bisse schon schwul geworden oder am Auswandern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2013 um 11:03

Moin blümchen
genau .
es gibt welche die tuns einfach !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2013 um 17:22
In Antwort auf bryn_12234583

Das klingt ja alles ganz hübsch,
aber kann es ein Dauerzustand sein?

Was meinst Du mit Dauerzustand?
Die Harmonie? Bei mir kann das ein Dauerzustand sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2013 um 17:36

Du hast ihr alles hinterher getragen?
Hast Du ihre Wäsche gewaschen und gebügelt, den gesamten Haushalt alleine gemacht, alleine eingekauft, gekocht?
Wenn Du das alles gemacht hättest, dann wärst Du eine Frau. Das machen nämlich immernoch sehr viele Frauen für die Männer. Du, sei mal konkreter in deinen Anschuldigungen für deine Expartnerin. So kann man sich kein Bild machen.
Da trägt man auch keinen auf Händen, sondern man hat keinen Blick mehr für die Realität des anderen. Normalerweise ist es auch eine Grundvoraussetzung, wenn ich mit jemanden zusammen lebe, dass besprochen wird, wer welche Aufgaben wann und wie übernimmt. Aber, im Grunde genommen kann man auch alles zusammen tun und dabei Freude haben.
Bei hilft mir die Musik, dann macht das putzen mehr Freude.
Mir wurde mal gesagt, dass man die Verantwortung für sich selber übernehmen muss. Dazu muss man dem anderen sagen, dass er gewisse Dinge, die ihn selber betreffen, selber zu machen hat. Du hättest es nur ablehnen müssen diese Dinge zu tun. Hört sich einfach an, aber ging bei mir auch nicht so. Musste das auch erst lernen.
Du, ich fliese sogar meinen Fussboden in der Küche selber. Habe ich noch nie gemacht, habe Muskelschmerzen, Wirbelsäulenschäden und die Fliesen sind sehr schwer. Trotzdem habe ich es selber gemacht. Ich frage keinen mehr. Hinterher muss ich mir anhören, wie undankbar ich bin. Dabei würde ich auch alles stehen lassen und helfen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
29. März 2013 um 9:42

Kluge Frauen............ wollen und heiraten g e n a u diese...........


...und das ist gut so.

Wer sagt denn, dass "Mann'" sich gleichzeitig zum Affen machen müsse? Keiner.

Und natürlich trägt die kluge Frau ihren Mann ebenso auf Händen!
Uuups, nur nicht überheben,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2013 um 11:24

Wissen, was man will...
Männer, die Frauen gerne auf Händen tragen, werden leider zu oft mit Ja-Sagern verwechselt, die sich für die Beziehung und die Frau völlig aufgeben. Das ist auf Dauer genau so unsexy, wie eine Frau, die für Mann alles tut und sich auch scheiße behandeln lässt, nur um ihm zugefallen. Zumindest wenn man sich auf Augenhöhe begnenen möchte, sollte man maßvoll mit dem "Geben und Nehmen" umgehen können.

Andererseits gibt es aber auch Frauen, die gerne einen Mann haben, der mehr gibt, als er bekommt oder auch welche, denen es gefällt, wenn Mann mehr nimmt, als er ihnen gibt. Da hängt das Machtgleichgewicht etwas schief, aber solange alle damit klar kommen...

Ich meine deshalb, dass es zunächst einmal wichtig ist zu wissen, was man eigentlich will und dann ist es auch leichter die richtigen auszusortieren.

Sicherheit und Abenteuer müssen nicht zwangsläufig konträr zueinander stehen, es braucht eher Topf und Deckel, die zueinander passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2013 um 13:26

Ja siehst Du und ich hatte einen, der hatte
100 Pornobilder auf meinen PC heruntergeladen oder gespeichert und bei einer Forderung einer Stellungnahme bzw. einer Auseinandersetzung, da man ja jemanden fragt, ob man das überhaupt darf, hatte er zu meiner damals Minderjährigen Tochter gesagt: "Na, vielleicht hast Du sie ja heruntergeladen!" Der hatte weder die Wäsche meiner Tochter, noch die meines Sohnes gewaschen. Der hatte provoziert ohne Ende. Nur negative böse Sachen. Da wollten trotzdem andere Leute mich nötigen mit diesem Mann Kontakt zu haben. Wie pervers und abgründig ist das denn.
Mir wird heute noch schlecht von ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2013 um 14:05

Genauso.................
.....ist es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2013 um 21:30

Da hast du wohl recht....
Und was für ein Mittelweg wird es sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2013 um 9:22

Ganz einfach...
...du hattest anscheinend noch die einen mann, der dich auf händen getragen hat und deswegen weisst du nicht wie es wirklich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2013 um 17:35

Bei mir war das nie eine Frage des Alters.
Sicherheit usw. sind doch wichtige Dinge. Ich fand diese Dinge schon immer wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2013 um 22:00

Ich hab so einen Mann..
... und bin überglücklich mit ihm


lange lange zeit hab ich das alles genau so gesehen wie du.

Mein Ex ist ein kleiner "Rockstar", vom Frauen umschwärmt und wir hatten ständig irgendwelche Abenteuer. Ich war mir auch nie ganz seiner sicher und das hat mich besonders gereizt.
Wir hatten tausende Hoch und Tiefs. Heftige Streits mit tollen Versöhnungen

Ende vom Lied war, dass er mich mehrfach betrogen und belogen hat... sogar finanziell ausgenutzt -.-

Jetzt hab ich einen liebevollen, super tollen Mann.

Ja er liebt mich mehr wie ich ihn. Aber das tut mir auch gut.. klar zwischendurch nervt es etwas, wenn er zum gut 9. Mal am Tag "Ich liebe Dich" sagt...
Aber bei ihm fühle ich mich so geliebt wie ich bin und weiß, dass ich mich auf ihn verlassen kann!
Er macht ständig Zukunftspläne und hat für uns jetzt auch eine Wohnung gekauft und richtet diese gerade superschön her.

Es ist wundervoll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2013 um 19:40
In Antwort auf anis_12481025

Ich hab so einen Mann..
... und bin überglücklich mit ihm


lange lange zeit hab ich das alles genau so gesehen wie du.

Mein Ex ist ein kleiner "Rockstar", vom Frauen umschwärmt und wir hatten ständig irgendwelche Abenteuer. Ich war mir auch nie ganz seiner sicher und das hat mich besonders gereizt.
Wir hatten tausende Hoch und Tiefs. Heftige Streits mit tollen Versöhnungen

Ende vom Lied war, dass er mich mehrfach betrogen und belogen hat... sogar finanziell ausgenutzt -.-

Jetzt hab ich einen liebevollen, super tollen Mann.

Ja er liebt mich mehr wie ich ihn. Aber das tut mir auch gut.. klar zwischendurch nervt es etwas, wenn er zum gut 9. Mal am Tag "Ich liebe Dich" sagt...
Aber bei ihm fühle ich mich so geliebt wie ich bin und weiß, dass ich mich auf ihn verlassen kann!
Er macht ständig Zukunftspläne und hat für uns jetzt auch eine Wohnung gekauft und richtet diese gerade superschön her.

Es ist wundervoll.

Ich finde es sehr merkwürdig, wenn ein Mann so oft
am Tag sagt, dass er mich liebt. Ich hatte auch des öfteren in meinem Leben geglaubt, dass ich geliebt werde und habe dann festgestellt, dass es aber nicht die "Liebe" war. Vielleicht denken die Männer manchmal, sie würden die Frau lieben und wissen nicht, dass sie es im Grunde ihres Herzens nicht tun. Es sind so ganz kleine Zeichen, die sich dann im Laufe der Zeit sumieren. Dabei sollten sich doch postive Zeichen summieren. Bestimmte Höflichkeiten sind ja Voraussetzungen. Respekt vor dem anderen ist auch eine grundsätzliche Angelegenheit.
Du sagst, dass er Zukunftspläne macht, er eine Wohnung kauft, er sie herrichtet. Für mich wäre das nichts. Da würde ich keine Luft zum atmen habe. Ich muss alles mit dem anderen gemeinsam machen. Ich finde das nicht gut, wenn ein anderer für einen plant. Aber jeder ist da ja anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2013 um 19:49

Ist es aber nicht selbstverständlich,
dass man sich miteinander auseinandersetzt. Ich hatte zwei Männer, die sind gekommen und gegangen wann sie wollten. Wusste nicht wo sie waren und wann sie wieder kommen.
Das ist für mich keine Liebe und keine Wertschätzung. Jeder braucht seinen Freiraum, hat seine Hobbys ect. Aber solche Verhaltensweisen sind unter der Gürtellinie. Wie du sagtes, mit Respekt einem anderen Menschen begegnen. Da ist es selbstverständlich, dass man den anderen fragt, wie lebst Du, was ist dir wichtig und so lebe ich und dies und jenes ist ihm wichtig. Wenn ein Mann dazu noch nicht in der Lage ist, dann ist es für mich ein sicheres Zeichen, dass ich weder respektiert werde, geliebt, geschweige jemand ernshaft überhaupt vor hat mit mir eine Beziehung führen zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2013 um 11:09

Da pflichte ich dir bei
Manche Männer verwechseln es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest