Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum wollen männer nicht heiraten?

Warum wollen männer nicht heiraten?

23. April 2003 um 15:34 Letzte Antwort: 29. Mai 2013 um 17:55

hallihallo

also ich habe meinen freund vor 2 jahren im internet kennengelernt
wir sind nach 4 wochen mailen
nach dem ersten treffen nach 3 tagen zusammengekommen, waren ab da unzertrennlich, sind nach dem 1 Monat direkt in den Urlaub gefahren, nach 3 Monaten zusammengezogen. Läuft soweit alles prima, er ist 34 fast 35 und ich bin 22.

Am Anfang der Beziehung sprach er sehr oft vom Heiraten und Kinder usw., er sagte immer wenn er mal mit seinem Refrendariat fertig ist, dann...

jedoch habe ich nun das gefühl je eher das ende des refrendaritats rückt, desto weiter rücken heirats und kinderpläne in die ferne.

ich möchte nicht immer so leben wie wir jetzt leben oder wie 1000 andere Frauen leben,

ich möchte entweder alles oder lieber gar nichts,

dieses ungewisse beieinanderleben ohne feste ziele, die die zukunft betreffen

dieses oberflächliche wir verstehen uns das ist doch die hauptsache - ich will heiraten , mein traum war es immer nach 2 jahren beziehung zu heiraten wenn diese glücklich ist und dann

nach 2-3 Jahren ehe, ein kind zu bekommen

ich möchte nicht immerzu in verschiedenen welten leben, ich möchte zu ihm gehören, seinen namen haben, nicht nur eine Freundin sein, ich fühle mich dann immer so als wäre ich gerade mal

das derzeitige Betthupferl wenn ich den Begriff Freundin höre.

Ich möchte nicht eine Freundin sein, sondern die Frau an seiner Seite.

Mit ihm glücklich Leben, und zwar richtig Leben, nicht immer in verschiedenen Welten, er dort in der Arbeit ich da

die ganze woche gibt man sich nur die klinke in die hand und am wochenende bin ich ausgelaugt und wll meine ruhe

was ist denn das für ein leben, oder was ist das für ein zusammenleben?

ich möchte heiraten als beweis der liebe, beweis von ehrlicher Liebe mit Zukunftsplänen und nicht so etwas oberflächliches

wie seht ihr das

am dienstag ist unser 2 jahrestag
eigentlich sollte man sich auf so etwas freuen aber ich freue mich nicht

ich weiss nicht was es da zu feiern gebe
wenn es nach ihm geht ist das doch auch nur der beginn eines weiteres oberflächlichen jahres ohne feste ziele

Mehr lesen

23. April 2003 um 15:48

2 Jahre...
...das ist ja nicht besonders lang. Nichts für ungut, aber nach 2 Jahren ist man ja oft noch mitten in der Verliebtheitsphase... Habt Ihr denn Eure erste große Krise schon gehabt? Die gemeinsam überwunden zu haben, tut einer Beziehung ungemein gut.

Ich finde es ein bisschen bedenklich, dass Du so viel an diese Heirat, dieses Stück Papier hängst. Würde es denn wirklich etwas ändern? Sicher, man lässt sich nicht ganz so schnell scheiden wie man "es ist aus" sagt, aber Sicherheit gibt Dir das Verheiratetsein trotzdem keine. Null.

Ich mutmaße mal, dass Dein Problem gar nicht darin liegt, dass Dein Freund Abstand von den Heiratsplänen genommen hat, sondern darin, dass er Dir keine Sicherheit vermittelt und vielleicht nicht genug Liebe, was Eure Beziehung angeht. Wenn Du Dir sicher wärst, dass Du eben nicht nur sein "Betthupferl" bist, bräuchtest Du keine Hochzeit.

Würde sich denn durch eine Heirat etwas an Eurem Alltag, der Dir nicht gefällt, ändern? Und was wäre das, was sich nicht auch ohne Trauschein realisieren ließe?

Ich will Dir nicht zu nahe treten - aber eine Hochzeit als Liebesbeweis, na ich weiß nicht. Klar ist eine Heirat ein Liebesbeweis, aber doch nur einer von vielen anderen, wichtigeren. Die Hochzeit ist nur das Tüpfelchen auf dem i, nicht das Essentielle. So seh ich das.

Was sagt er denn, wenn Du ihm all Deine Fragen stellst? Hat er seine Meinung zum Heiraten konkret formuliert? Wenn Du ihm vertraust, kannst Du doch mit ihm drüber sprechen, oder?

Alles Liebe

Nettesmaedel

P.S. Warum Männer nicht heiraten wollen? (Also, viele) Tja, weil Männer genetisch bedingt unruhiger sind als Frauen, weniger Sicherheit brauchen, dafür mehr Abenteuer, weil sie Angst haben vor den Konsequenzen, weil sie sich auf keinen Fall "einfangen" lassen wollen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 15:53

Huch,
warum siehst du denn alles so negativ?
Ist denn nur die Hochzeit ein Indiz für eine glückliche Partnerschaft?

Würde sich an eurer Situation etwas ändern, wenn ihr heiratet? Du schreibst .'...er dort in der Arbeit und ich da.' Ändert sich das schlagartig, wenn ihr den gleichen Nachnamen tragt?

Hast du ihn denn mal vorsichtig gefragt, welche Zukunft er für euch sieht?

Und vor allen Dingen: Bist du dir ganz sicher, dass du glücklich bist in dieser Beziehung? Für mich hört sich das Ganze nach verdammt viel Frust an - kommt der 'nur' von den (noch) nicht vorhandenen Heiratsplänen deines Freundes?

Fragen über Fragen...
Vielleicht kannst du ja noch etwas konkreter werden.

Viele sonnige Grüße von Liseanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 15:56
In Antwort auf akari_12527560

2 Jahre...
...das ist ja nicht besonders lang. Nichts für ungut, aber nach 2 Jahren ist man ja oft noch mitten in der Verliebtheitsphase... Habt Ihr denn Eure erste große Krise schon gehabt? Die gemeinsam überwunden zu haben, tut einer Beziehung ungemein gut.

Ich finde es ein bisschen bedenklich, dass Du so viel an diese Heirat, dieses Stück Papier hängst. Würde es denn wirklich etwas ändern? Sicher, man lässt sich nicht ganz so schnell scheiden wie man "es ist aus" sagt, aber Sicherheit gibt Dir das Verheiratetsein trotzdem keine. Null.

Ich mutmaße mal, dass Dein Problem gar nicht darin liegt, dass Dein Freund Abstand von den Heiratsplänen genommen hat, sondern darin, dass er Dir keine Sicherheit vermittelt und vielleicht nicht genug Liebe, was Eure Beziehung angeht. Wenn Du Dir sicher wärst, dass Du eben nicht nur sein "Betthupferl" bist, bräuchtest Du keine Hochzeit.

Würde sich denn durch eine Heirat etwas an Eurem Alltag, der Dir nicht gefällt, ändern? Und was wäre das, was sich nicht auch ohne Trauschein realisieren ließe?

Ich will Dir nicht zu nahe treten - aber eine Hochzeit als Liebesbeweis, na ich weiß nicht. Klar ist eine Heirat ein Liebesbeweis, aber doch nur einer von vielen anderen, wichtigeren. Die Hochzeit ist nur das Tüpfelchen auf dem i, nicht das Essentielle. So seh ich das.

Was sagt er denn, wenn Du ihm all Deine Fragen stellst? Hat er seine Meinung zum Heiraten konkret formuliert? Wenn Du ihm vertraust, kannst Du doch mit ihm drüber sprechen, oder?

Alles Liebe

Nettesmaedel

P.S. Warum Männer nicht heiraten wollen? (Also, viele) Tja, weil Männer genetisch bedingt unruhiger sind als Frauen, weniger Sicherheit brauchen, dafür mehr Abenteuer, weil sie Angst haben vor den Konsequenzen, weil sie sich auf keinen Fall "einfangen" lassen wollen.

Zu wenig liebe vermittelt
ja das stimmt das er mir zu wenig liebe vermittelt.

er sagt mir 1 mal im jahr das er mich liebt

und dann ist es nur ein

"hab dich lieb",

und die zukunftspläne sind mir zu schwammig

ich brauche feste ziele

mein alltagsleben bzw. unser alltagsleben gefällt mir weniger, weil es nicht so richtig familiär ist wie ich mir das wünschen würde, aber eine beziehung mit 2 berufstätigen, naja er ist lehrer
kann auch nicht familiär laufen, alles läuft immer hektisch ab, ich bin immer nur weg und am wochenende putzen wir

keine harmonie, keine gemeinsamen essen während der woche

am wochenende wird alles nachgeholt
die versäumte zeit miteinander
aber die eher halbwegs, die kann man nicht nachholen

die versäumte zeit für den haushalt

die ganze situation ist so hektisch
es bleibt keine zeit für einen selbst
.............

aber alles in allem wünsche ich mir halt auch ein kind und ein irgendwann reicht mi rnicht
ein irgendwann für die heirat reicht mir nicht

klar ist die hochzeit auf dem papier nur eine unterschrift

aber für mich hat das ganze noch ne andere bedeutung

das es ganz offen bekannt ist, und auch einem selbst gegenüber das man die frau ist mit der er sein leben leben möchte

und das man nicht irgendwer ist

ich fühle mich wie irgendwer, nichts besonderes

aber das mit dem zuwenig liebesbeweisen das stimmt

ich weiss wirklich nicht 100% ob er mich liebt oder ob er nur aus angst mit mir zusammen ist wieder von vorne anzufangen usw. solche gedanken gehen mir durch den kopf

ich weiss es nicht

was soll ich daran schon ändern können

kann man liebesbeweise denn erzwingen

wohl eher nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:09
In Antwort auf an0N_1291156699z

Huch,
warum siehst du denn alles so negativ?
Ist denn nur die Hochzeit ein Indiz für eine glückliche Partnerschaft?

Würde sich an eurer Situation etwas ändern, wenn ihr heiratet? Du schreibst .'...er dort in der Arbeit und ich da.' Ändert sich das schlagartig, wenn ihr den gleichen Nachnamen tragt?

Hast du ihn denn mal vorsichtig gefragt, welche Zukunft er für euch sieht?

Und vor allen Dingen: Bist du dir ganz sicher, dass du glücklich bist in dieser Beziehung? Für mich hört sich das Ganze nach verdammt viel Frust an - kommt der 'nur' von den (noch) nicht vorhandenen Heiratsplänen deines Freundes?

Fragen über Fragen...
Vielleicht kannst du ja noch etwas konkreter werden.

Viele sonnige Grüße von Liseanne

Ja das ist der einzige frust
das mit den nicht mehr vorhandenen plänen für die zukunft,

gerade weil er am anfang andauernd davon gesprochen hatte

ich bin halt einfach der meinung

wenn man jemanden nicht heiraten möchte dann soll man es sagen und ehrlich sein, damit man sich trennt
und vielleicht jemanden findet der einen liebt wie man ist

den ändern wird sich keiner

jeder mensch ist in den grundzügen so wie er ist und er bleibt auch so

ich möchte nicht eine von den frauen werden, die immer hinweggetröstet
oder bei denen alles vor sich hindümpelt
und die dann aufwachen mit 35 und immernoch in der situation sind
und bei der der partner sagt
kinder, nein ich will keine
heiraten niemals

so ein partner macht einem doch nur das leben kaputt

zerstört den individuellen lebenstraum

oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:17
In Antwort auf tivoli_12460190

Zu wenig liebe vermittelt
ja das stimmt das er mir zu wenig liebe vermittelt.

er sagt mir 1 mal im jahr das er mich liebt

und dann ist es nur ein

"hab dich lieb",

und die zukunftspläne sind mir zu schwammig

ich brauche feste ziele

mein alltagsleben bzw. unser alltagsleben gefällt mir weniger, weil es nicht so richtig familiär ist wie ich mir das wünschen würde, aber eine beziehung mit 2 berufstätigen, naja er ist lehrer
kann auch nicht familiär laufen, alles läuft immer hektisch ab, ich bin immer nur weg und am wochenende putzen wir

keine harmonie, keine gemeinsamen essen während der woche

am wochenende wird alles nachgeholt
die versäumte zeit miteinander
aber die eher halbwegs, die kann man nicht nachholen

die versäumte zeit für den haushalt

die ganze situation ist so hektisch
es bleibt keine zeit für einen selbst
.............

aber alles in allem wünsche ich mir halt auch ein kind und ein irgendwann reicht mi rnicht
ein irgendwann für die heirat reicht mir nicht

klar ist die hochzeit auf dem papier nur eine unterschrift

aber für mich hat das ganze noch ne andere bedeutung

das es ganz offen bekannt ist, und auch einem selbst gegenüber das man die frau ist mit der er sein leben leben möchte

und das man nicht irgendwer ist

ich fühle mich wie irgendwer, nichts besonderes

aber das mit dem zuwenig liebesbeweisen das stimmt

ich weiss wirklich nicht 100% ob er mich liebt oder ob er nur aus angst mit mir zusammen ist wieder von vorne anzufangen usw. solche gedanken gehen mir durch den kopf

ich weiss es nicht

was soll ich daran schon ändern können

kann man liebesbeweise denn erzwingen

wohl eher nicht

Hallo deleilah
...ich kann verstehen,dass du heiraten möchtest.
Aber ich kann nicht wirklich verstehen,warum du IHN heiraten willst.
Versteh mich bitte nicht falsch,aber eigentlich klingst du für mich so,als wärst du mit ihm nicht wirklich glücklich.
Denkst du,dass er nur durch den Trauschein ein anderer Mensch wird?
Dass er dich liebevoller behandelt und dann urplötzlich mehr Zeit für dich hat???

Du sagst,dass es dir so wie es jetzt ist nicht familiär genug ist und dass ihr euch die Klinke in die Hand gebt...
Denkst du,dass die Heirat das ändert???
Du willst Kinder,Hausfrau sein und zuhause sein wenn er abgeschlagen von der Arbeit kommt.
Glaubst du wirklich,dass das einfacher ist???

Du wirst unglücklich sein,weil er den ganzen Tag arbeitet und du zuhause sitzt.
Du wirst schimpfen,weil er für dich und das Kind nach FEIERABEND keine Energie mehr aufbringen kann.
Du wirst traurig sein und ihm vorwerfen,dass es schließlich auch sein Kind ist und alles immer an dir hängen bleibt...
Und der Trauschein macht dich plötzlich auch nicht mehr wirklich glücklich.

Ich will dich nicht angreifen,aber ER ist noch nicht soweit,diese Verantwortung zu übernehmen.

DU willst es unbedingt
ER unbedingt noch nicht

Wer von euch beiden letztendlich mehr Recht auf sein Verlangen hat,kann ICH dir nicht beantworten.
Ich denke,du solltest erstmal lernen,mit dir glücklich zu sein.Dann ist bestimmt auch er glücklich und wenn ihr beide dann SOOOOO glücklich seid,dann könnt ihr heiraten

*aber nur MEINE Meinung*
Ich wünsche dir viel Geduld...
Liebe Grüsse
Emmilee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:18

Glaubst du
... dass eine heirat der garant für ein glückliches leben, liebe und zukunft ist?

oder ein unwiederbringlicher beweis für liebe?

vielleicht fühlt er sich eingeengt und überfordert, erdrückt, von deinen plänen und wünschen.
eine liebe ist doch nichts oberflächliches, nur weil man nicht verheiratet ist...

Die Toffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:30

....
ich weiss schon das es unglückliche ehen gibt

ich verstehe halt nur nicht wenn er doch das erste halbe jahr andauernd davon gesprochen hat, sehr oft

und nun gar nichts mehr dazu sagt, und auch keine Meinung äussert.

Keine Meinung die Hand und Fuss hat.

Es waren doch auch seine Lebenspläne die ich geschildert habe am Anfang der Beziehung, nicht nur meine!???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:34
In Antwort auf an0N_1218606999z

Hallo deleilah
...ich kann verstehen,dass du heiraten möchtest.
Aber ich kann nicht wirklich verstehen,warum du IHN heiraten willst.
Versteh mich bitte nicht falsch,aber eigentlich klingst du für mich so,als wärst du mit ihm nicht wirklich glücklich.
Denkst du,dass er nur durch den Trauschein ein anderer Mensch wird?
Dass er dich liebevoller behandelt und dann urplötzlich mehr Zeit für dich hat???

Du sagst,dass es dir so wie es jetzt ist nicht familiär genug ist und dass ihr euch die Klinke in die Hand gebt...
Denkst du,dass die Heirat das ändert???
Du willst Kinder,Hausfrau sein und zuhause sein wenn er abgeschlagen von der Arbeit kommt.
Glaubst du wirklich,dass das einfacher ist???

Du wirst unglücklich sein,weil er den ganzen Tag arbeitet und du zuhause sitzt.
Du wirst schimpfen,weil er für dich und das Kind nach FEIERABEND keine Energie mehr aufbringen kann.
Du wirst traurig sein und ihm vorwerfen,dass es schließlich auch sein Kind ist und alles immer an dir hängen bleibt...
Und der Trauschein macht dich plötzlich auch nicht mehr wirklich glücklich.

Ich will dich nicht angreifen,aber ER ist noch nicht soweit,diese Verantwortung zu übernehmen.

DU willst es unbedingt
ER unbedingt noch nicht

Wer von euch beiden letztendlich mehr Recht auf sein Verlangen hat,kann ICH dir nicht beantworten.
Ich denke,du solltest erstmal lernen,mit dir glücklich zu sein.Dann ist bestimmt auch er glücklich und wenn ihr beide dann SOOOOO glücklich seid,dann könnt ihr heiraten

*aber nur MEINE Meinung*
Ich wünsche dir viel Geduld...
Liebe Grüsse
Emmilee

Ja vielleicht leb ich ja in ner traum welt was das angeht
aber gibt es den richtigen mann überhaupt

der alles richtig macht

der optimal ist

mit mir selber glücklich

sein

naja habe wenig zeit für mich selber

daher kann ich das wohl auch nicht richtig herausfinden

morgens um 5.30 aus den federn

küche, kaffee, tisch, anziehen duschen , mit dem hund raus

7.00uhr abfahrt
8.00 ankunft in arbeit, arbeit
bis 17.00

18.00 ankunft zu hause
und dann kommt alles auf einmal

aufräumen, gedanken was am nächsten tag ansteht

einkaufen, oder bandprobe oder oder usw.

und dann ist der tag auch schon gelaufen

noch bissel gespräch mit freund

wieder hund raus

tag ende

zum weggehen während der woche oder treffen mit freundinen bleibt in der jetzigen situation auch wegen meiner arbeit keine zeit

keine zeit für freund
keine zeit für freunde
eltern
oder sonst was

gehts euch auch so

das sich das mit dem heiraten aber nicht ändert weiss ich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:40

Ganz so hart
wollt ich's nicht sagen.
Bingo! Der Kandidat erhält so viele Waschmaschinen wie er tragen kann

Es grüßt die Toffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:45
In Antwort auf tivoli_12460190

....
ich weiss schon das es unglückliche ehen gibt

ich verstehe halt nur nicht wenn er doch das erste halbe jahr andauernd davon gesprochen hat, sehr oft

und nun gar nichts mehr dazu sagt, und auch keine Meinung äussert.

Keine Meinung die Hand und Fuss hat.

Es waren doch auch seine Lebenspläne die ich geschildert habe am Anfang der Beziehung, nicht nur meine!???

Am Anfang wenn man verliebt
ist, sieht man alles noch ganz anders.
Wenn erst mal der Alltag einkehrt ändert sich vieles. Ich wollte meine Männer früher auch immer gleich heiraten. Sie mich auch
Wenn wir das getan hätten, wäre ich geschieden. Vielleicht mehr als ein mal.

Ein Liebesbeweis ist eine Heirat nicht. Glaube bitte nicht, dass sich mit einer Heirat an Gefühlen etwas ändert.

Dass er keine Meinung äußert, wird wohl bedeuten, dass er nicht heiraten will, sich aber zu dem Thema nicht mit Dir auseinandersetzten möchte, weil er um deine Reaktion weiß und keinen 'Stress' will.

Die Toffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 16:53
In Antwort auf tivoli_12460190

Ja vielleicht leb ich ja in ner traum welt was das angeht
aber gibt es den richtigen mann überhaupt

der alles richtig macht

der optimal ist

mit mir selber glücklich

sein

naja habe wenig zeit für mich selber

daher kann ich das wohl auch nicht richtig herausfinden

morgens um 5.30 aus den federn

küche, kaffee, tisch, anziehen duschen , mit dem hund raus

7.00uhr abfahrt
8.00 ankunft in arbeit, arbeit
bis 17.00

18.00 ankunft zu hause
und dann kommt alles auf einmal

aufräumen, gedanken was am nächsten tag ansteht

einkaufen, oder bandprobe oder oder usw.

und dann ist der tag auch schon gelaufen

noch bissel gespräch mit freund

wieder hund raus

tag ende

zum weggehen während der woche oder treffen mit freundinen bleibt in der jetzigen situation auch wegen meiner arbeit keine zeit

keine zeit für freund
keine zeit für freunde
eltern
oder sonst was

gehts euch auch so

das sich das mit dem heiraten aber nicht ändert weiss ich auch

Ich würde sagen...
willkommen im leben.....
wenn dich dein alltag als berufstätige frau schon so dermaßen stresst würde ich mir an deiner stelle kein kind anschaffen...
in diesem sinne..
lg sephrenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 8:51

Hi Du
Auch ich kann Deinen Wunsch nach Familie verstehen, viele wünschen sich das, dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Auch ich würde schon gerne heiraten, aber mein freund will das nicht,er sieht das nicht so romantisch wie ich, also lassen wir das halt, deswegen wäre für mich niemals die beziehung auf der Kippe, denn wir verstehen uns super und ich werde gerne weiterhin auch so ohne Trauschein mit ihm zusammenleben, er sagt mir,daß er mit mir alt werden möchte und diese Aussage reicht mir völlig!
Kinder wollen wir beide keine also paßt das.

Deine Einstellung klingt leider wirklich sehr hart und verplant, du nagelst ihn an seinen früheren Aussagen fest, was ja auch nicht verwerflich ist, aber frage ihn , warum er seine Meinung geändert hat. Ehrlichkeit ist alles, er muß offen sagen, wenn er nun andere Pläne hat! Das ist sein recht, aber auch er hat gleichzeitig schon die Verpflichtung es dir mitzuteilen, wenn er andere Zukunftspläne hat, die aber doch euch beide und eure jetzige beziehung betreffen. Wenn er keine Kinder mehr haben will, soll er das sagen, hauptsache er ist ehrlich!! dann mußt du das akzepieren, auch wenn es schwer fällt, aber dann kannst du für dich entscheiden, wie geht es weiter in deinem leben.
Du bist noch sehr jung, hast also viel zeit um wieder anzufangen, vielleicht wird es ein partner sein, der deine Vorstellung besser teilt wie dein jetziger freund.

Wenn dir etwas fehlt, wird das kein trauschein dir geben können, denn wie du schon sagst, er ändert sich dadurch doch nicht, du legst viel Wert auf das äußerliche, was ein trauschein bringt, aber übersiehst dabei, daß es mit euch beiden vielleicht garnicht passt und das die erzwungene trauung ein Fiasko werden könnte. Du willst doch sicher nur einmal im Leben heiraten, also suche dir den partner aus, mit dem du wirklich das gefühl hast, er ist es, bei ihm fühle ich mich wirklich glücklich!
Ich habe nicht den Eindruck, du bist es mit ihm...aber das weißt du alleine am besten.

Überlege dir erst mal, ob das die beziehung ist, die dich glücklich macht...

Deine Schilderung vom Alltag ist genauso wie Millionen anderer, denn alle müssen unter der Woche arbeiten und haben am Abend wenigstesn ein paar Stunden, die man gemeinsam gestalten kann, wie sollte es deiner meinng nach aussehen? was kannst du ändern, damit du zufriedener wirst?? DU mußt das in die wege leiten und nicht drauf warten, daß der trauring das schon wieder automatisch in die Reihe bringt...
Ich beneide Dich um deinen Hund, das ist ein traum für mich, so wie für viele ein Kind, so liebe ich Hunde und würde mich so freuen,wenn ich einen hätte, aber mir fehlt die zeit, leider, leider...
Sieh doch mal all die positiven Dinge in deinem leben und nicht nur das, was du nicht hast!!!

Alles Gute, natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 9:38
In Antwort auf tivoli_12460190

Ja vielleicht leb ich ja in ner traum welt was das angeht
aber gibt es den richtigen mann überhaupt

der alles richtig macht

der optimal ist

mit mir selber glücklich

sein

naja habe wenig zeit für mich selber

daher kann ich das wohl auch nicht richtig herausfinden

morgens um 5.30 aus den federn

küche, kaffee, tisch, anziehen duschen , mit dem hund raus

7.00uhr abfahrt
8.00 ankunft in arbeit, arbeit
bis 17.00

18.00 ankunft zu hause
und dann kommt alles auf einmal

aufräumen, gedanken was am nächsten tag ansteht

einkaufen, oder bandprobe oder oder usw.

und dann ist der tag auch schon gelaufen

noch bissel gespräch mit freund

wieder hund raus

tag ende

zum weggehen während der woche oder treffen mit freundinen bleibt in der jetzigen situation auch wegen meiner arbeit keine zeit

keine zeit für freund
keine zeit für freunde
eltern
oder sonst was

gehts euch auch so

das sich das mit dem heiraten aber nicht ändert weiss ich auch

Ich denke...
du suchst in einer Ehr DAS,was du dir selbst nicht geben kannst und machst deinen Freund für DEIN Glück(welches du ja so nicht zu finden scheinst)verantwortlich.
Kein Wunder,dass er dir deine Fragen nicht beantwortet.
Ich denke du bist ein wenig dickköpfig und in diese Heiratsträume geradezu vernarrt.
Setzt dich mal hier im Forum mit all den vielen UNGLÜCKLICH verheirateten Frauen auseinander und überlege es dir dann nochmal.
Meinst du dein Leben wird ruhiger wenn du verheiratet bist???
Wie bitte sollte das passieren???
Mit Kind???-Ich lach mich weg...DAS WIRD NICHT IMMER LUSTIG SEIN.

Warum er dir nicht sagt,wie er darüber denkt???
Weil du keine Meinung ausser deiner gelten lassen wirst,also wird er sich hüten,etwas Gegenteiliges zu sagen.
Für dich gibt es nur Heirat oder Trennung....schade schade schade.
Ich wünsche dir mehr Farbe in deinen Leben und dass du nach einer Trennung niemals feststellen musst,dass du dich geirrt hast.
Nichts für ungut
Emmilee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 10:58
In Antwort auf dania_12469605

Hi Du
Auch ich kann Deinen Wunsch nach Familie verstehen, viele wünschen sich das, dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Auch ich würde schon gerne heiraten, aber mein freund will das nicht,er sieht das nicht so romantisch wie ich, also lassen wir das halt, deswegen wäre für mich niemals die beziehung auf der Kippe, denn wir verstehen uns super und ich werde gerne weiterhin auch so ohne Trauschein mit ihm zusammenleben, er sagt mir,daß er mit mir alt werden möchte und diese Aussage reicht mir völlig!
Kinder wollen wir beide keine also paßt das.

Deine Einstellung klingt leider wirklich sehr hart und verplant, du nagelst ihn an seinen früheren Aussagen fest, was ja auch nicht verwerflich ist, aber frage ihn , warum er seine Meinung geändert hat. Ehrlichkeit ist alles, er muß offen sagen, wenn er nun andere Pläne hat! Das ist sein recht, aber auch er hat gleichzeitig schon die Verpflichtung es dir mitzuteilen, wenn er andere Zukunftspläne hat, die aber doch euch beide und eure jetzige beziehung betreffen. Wenn er keine Kinder mehr haben will, soll er das sagen, hauptsache er ist ehrlich!! dann mußt du das akzepieren, auch wenn es schwer fällt, aber dann kannst du für dich entscheiden, wie geht es weiter in deinem leben.
Du bist noch sehr jung, hast also viel zeit um wieder anzufangen, vielleicht wird es ein partner sein, der deine Vorstellung besser teilt wie dein jetziger freund.

Wenn dir etwas fehlt, wird das kein trauschein dir geben können, denn wie du schon sagst, er ändert sich dadurch doch nicht, du legst viel Wert auf das äußerliche, was ein trauschein bringt, aber übersiehst dabei, daß es mit euch beiden vielleicht garnicht passt und das die erzwungene trauung ein Fiasko werden könnte. Du willst doch sicher nur einmal im Leben heiraten, also suche dir den partner aus, mit dem du wirklich das gefühl hast, er ist es, bei ihm fühle ich mich wirklich glücklich!
Ich habe nicht den Eindruck, du bist es mit ihm...aber das weißt du alleine am besten.

Überlege dir erst mal, ob das die beziehung ist, die dich glücklich macht...

Deine Schilderung vom Alltag ist genauso wie Millionen anderer, denn alle müssen unter der Woche arbeiten und haben am Abend wenigstesn ein paar Stunden, die man gemeinsam gestalten kann, wie sollte es deiner meinng nach aussehen? was kannst du ändern, damit du zufriedener wirst?? DU mußt das in die wege leiten und nicht drauf warten, daß der trauring das schon wieder automatisch in die Reihe bringt...
Ich beneide Dich um deinen Hund, das ist ein traum für mich, so wie für viele ein Kind, so liebe ich Hunde und würde mich so freuen,wenn ich einen hätte, aber mir fehlt die zeit, leider, leider...
Sieh doch mal all die positiven Dinge in deinem leben und nicht nur das, was du nicht hast!!!

Alles Gute, natasha

Huhu
also danke euch allen für die vielen kommentare

aber etwas hart und fertigmachend seid ihr schon

ihr macht also viele von euch machen gerade so als wäre es ein ding der unmöglichkeit, ein unmöglicher wunsch direkt heiraten zu wollen

wie lief denn das früher
da war es umgekehrt da war es unnormal wenn ein paar zusammenlebte ohne verheiratet zu sein

heute ist es unnormal heiraten zu wolllen wie es scheint

es ist ein fiasko so etwas vom freund zu verlangen

warum ist das so ne schlimme einengende sache???

ich verstehs nicht

ich würde mich dadurch besser fühlen,

ich fühl mich manchmal wie ne schlampe

er ist mein 3. freund

und mit allen gab es natürlich intimitäten

und ich würde halt gern endlich mal am ziel der reise ankommen und in nen festen hafen laufen
ich weiss nicht warum das so schlimm, einengend und egoistisch sein soll wie so viele schreiben

ich denke aber nicht das mich eine andere beziehung glücklicher machen würde ich denke schon das diese o.k ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:03

Tzz
also ich versteh euch alle wirklich nicht

ihr macht gerade so als wäre es ein verbrechen verheiratet sein zu wollen

und ein kind zu bekommen

ich möchte gerne eine familie haben

darin möchte ich mein glück finden

ich sage nicht das ich die ewige ruhe in der ehe sehe

ich möchte lediglich ein familienleben haben und ein kind

oder 2 oder 3

ich sage doch gar nicht das dies nicht stressig ist

ich will nur so ein leben nicht auf dauer weiterführen

was ist daran so schlimm???


und warum soll der mann eingeengt sein?
wenn er doch selber immer von urlaub mit kind und oh wie schön

und heiraten
und ich werde dich für immer glücklich machen sprach und jetzt ist alles vergessen

ich will keine WG mit SEX mehr sein.

ihr macht gerade so als wäre das ne straftat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:06

...er war es doch
er war es doch der immer sagte mit 39 will ich spätestens vater sein

von mir aus soll er doch abhauen
wenn er sich von solchen wünschen eingeengt fühlt

er ist doch derjenige der wesentlich älter ist

erst belog er mich er wäre 26 nach 2 wochen war er 33

ich finde das er mir wenigstens schuldig ist das er mich mit familiendingen nicht warten lässt bis er 40 ist.

er war es doch der die beziehung mit ner alterslüge begann

wenn mein freund so alt wäre wie ich hätte ich es noch nicht so eilig

aber das alter vor augen

aber wahrscheinlich kriege ich jetzt wieder rüffel verabreicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:14
In Antwort auf tivoli_12460190

Tzz
also ich versteh euch alle wirklich nicht

ihr macht gerade so als wäre es ein verbrechen verheiratet sein zu wollen

und ein kind zu bekommen

ich möchte gerne eine familie haben

darin möchte ich mein glück finden

ich sage nicht das ich die ewige ruhe in der ehe sehe

ich möchte lediglich ein familienleben haben und ein kind

oder 2 oder 3

ich sage doch gar nicht das dies nicht stressig ist

ich will nur so ein leben nicht auf dauer weiterführen

was ist daran so schlimm???


und warum soll der mann eingeengt sein?
wenn er doch selber immer von urlaub mit kind und oh wie schön

und heiraten
und ich werde dich für immer glücklich machen sprach und jetzt ist alles vergessen

ich will keine WG mit SEX mehr sein.

ihr macht gerade so als wäre das ne straftat

Nö, tun wir nicht
...aber wenn man sich Deine Beiträge so durchliest, sorry, dann klingt das ein bisschen nach trotzigem Kind, das mit dem Fuß aufstampft: "Ich will, ich will, ich will! Bäää!"

Nix für ungut - aber so ist glaube ich auch der Eindruck der anderen.

Irgendwie fehlt hier ein bisschen, was Dein Freund will. Es hört sich nicht an, als ob Du über Liebe sprichst, sondern eher nach einer Job- oder Gehaltsverhandlung. "Ich möchte einen neuen Laptop und einen Dienstwagen, ist das zu viel verlangt?" So in etwa.

Es meint sicher niemand böse mit Dir hier, aber irgendwas stört halt an der Art, wie Du Deine Wünsche aufschreibst. Vielleicht ist es auch nur ein unbeabsichtigt falsch gewählter Ton - ist halt manchmal etwas schwierig, schriftlich eine Tonalität rüber zu bringen...

Es sollte doch hier um Liebe, Vertrauen, Zusammengehörigkeit gehen. Fordern, wollen, trotzig sein - passt irgendwie nicht so recht dazu.

LG NM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:16
In Antwort auf tivoli_12460190

Tzz
also ich versteh euch alle wirklich nicht

ihr macht gerade so als wäre es ein verbrechen verheiratet sein zu wollen

und ein kind zu bekommen

ich möchte gerne eine familie haben

darin möchte ich mein glück finden

ich sage nicht das ich die ewige ruhe in der ehe sehe

ich möchte lediglich ein familienleben haben und ein kind

oder 2 oder 3

ich sage doch gar nicht das dies nicht stressig ist

ich will nur so ein leben nicht auf dauer weiterführen

was ist daran so schlimm???


und warum soll der mann eingeengt sein?
wenn er doch selber immer von urlaub mit kind und oh wie schön

und heiraten
und ich werde dich für immer glücklich machen sprach und jetzt ist alles vergessen

ich will keine WG mit SEX mehr sein.

ihr macht gerade so als wäre das ne straftat

Jetzt benimmst Du dich wie ein trotziges Kind
Hallo,

es hat hier niemand gesagt, dass der Wunsch zu heiraten etwas schlimmes ist.

Ich kann diesen Wunsch zwar nicht nachvollziehen, für mich ist z.B. die erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund ein viel wichtigerer Schritt als eine Unterschrift auf einem Stück Papier.

Schlimm finde ich nur die Verbissenheit mit der du das alles siehts. Du interpretierst meiner Meinung nach viel zu viel in diesen Schritt hinein, z.B. Dein Glück finden.
Auch das, Du von Deinem Freund erwartest, dass er Dich glücklich macht, finde ich bedenklich.

Eine Hochzeit mag für viele Paare das i-Tüpfelchen auf einer glücklichen Beziehung sein. Das ist auch in Ordnung.

Bei Dir hat man allerdings das Gefühl, dass das Heiratsthema schon zur fixen Idee geworden ist. Du möchtest heiraten, des heiratens wegen.
Was versprichst Du Dir davon?
Was denkst Du wird dadurch anders?
Wieso glaubst Du dann glücklicher zu werden?

Du bist noch ziemlich jung. Es muss doch noch andere Dineg geben, die Dich glücklich und zufrieden machen. Lebt doch einfach eine Weile euer Leben. Vielleicht könnt ihr dann dieses Thema wieder entspannter angehen.

LG

RedDevil

PS: Eine nichteheliche Lebensgemeinschaft als WG mit Sex zu bezeichenen, empfinde ich schon fast als Beleidigung für viele git gehende Beziehungen. wir sind nicht mehr in den 50ern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:17
In Antwort auf tivoli_12460190

Tzz
also ich versteh euch alle wirklich nicht

ihr macht gerade so als wäre es ein verbrechen verheiratet sein zu wollen

und ein kind zu bekommen

ich möchte gerne eine familie haben

darin möchte ich mein glück finden

ich sage nicht das ich die ewige ruhe in der ehe sehe

ich möchte lediglich ein familienleben haben und ein kind

oder 2 oder 3

ich sage doch gar nicht das dies nicht stressig ist

ich will nur so ein leben nicht auf dauer weiterführen

was ist daran so schlimm???


und warum soll der mann eingeengt sein?
wenn er doch selber immer von urlaub mit kind und oh wie schön

und heiraten
und ich werde dich für immer glücklich machen sprach und jetzt ist alles vergessen

ich will keine WG mit SEX mehr sein.

ihr macht gerade so als wäre das ne straftat

Nein, es ist sicher
kein Verbrechen, heiraten zu wollen und obendrein noch einen Kinderwunsch zu haben.

ABER: Alles was du schreibst, wirkt auf mich - und sicher auch die anderen - so wahnsinning verbissen.
Bin nach wie vor der Meinung, dass du mit der Beziehung unzufrieden bist; nichts, was du schreibst, weist auch nur einen Hauch von (Lebens-)Freude auf. Alles klingt so negativ und verbittert.
Vielleicht hast du diese Ausstrahlung ja auch deinem Freund gegenüber und er hat dadurch gar keine Lust mehr auf Ehe, Kinder etc.

Ich hoffe, du merkst, wie merkwürdig das alles wirkt - wie kannst du jemanden heiraten wollen, an dem du nicht wirklich ein gutes Haar lässt?!

Sei mir nicht böse, aber so ganz kann ich deine Gedanken nicht nachvollziehen.

Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und dass deine Wünsche sich irgendwann erfüllen, ob nun mit diesem Mann oder einem anderen.

Gruß, Liseanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:17
In Antwort auf tivoli_12460190

...er war es doch
er war es doch der immer sagte mit 39 will ich spätestens vater sein

von mir aus soll er doch abhauen
wenn er sich von solchen wünschen eingeengt fühlt

er ist doch derjenige der wesentlich älter ist

erst belog er mich er wäre 26 nach 2 wochen war er 33

ich finde das er mir wenigstens schuldig ist das er mich mit familiendingen nicht warten lässt bis er 40 ist.

er war es doch der die beziehung mit ner alterslüge begann

wenn mein freund so alt wäre wie ich hätte ich es noch nicht so eilig

aber das alter vor augen

aber wahrscheinlich kriege ich jetzt wieder rüffel verabreicht

Kein Rüffel, dafür eine Frage:
Würdest Du sagen, dass Du Deinen Freund liebst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:25
In Antwort auf tivoli_12460190

...er war es doch
er war es doch der immer sagte mit 39 will ich spätestens vater sein

von mir aus soll er doch abhauen
wenn er sich von solchen wünschen eingeengt fühlt

er ist doch derjenige der wesentlich älter ist

erst belog er mich er wäre 26 nach 2 wochen war er 33

ich finde das er mir wenigstens schuldig ist das er mich mit familiendingen nicht warten lässt bis er 40 ist.

er war es doch der die beziehung mit ner alterslüge begann

wenn mein freund so alt wäre wie ich hätte ich es noch nicht so eilig

aber das alter vor augen

aber wahrscheinlich kriege ich jetzt wieder rüffel verabreicht

Hallo?
SEINE biologische Uhr tickt nicht! Und deine erst recht noch nicht.
Wo bitte ist dein Problem?

Ich kenne mehrere Männer, die erst mit 40 zum ersten Mal Vater wurden - und sie sind kein Stück schlechter als junge Väter.

Gut, dich in Bezug auf sein Alter anzulügen, war sicherlich nicht gerade nett. Aber auch dazu kann man sagen, dass er vielleicht Angst hatte, du würdest ihn, weil er um so vieles älter ist, nicht wollen. Außerdem spricht es doch für seine Vitaltät, wenn du ihm zunächst sein Alter gelaubt hast .

Mach' dir mal keine Sorgen - ein Mann ist durchaus in der Lage, noch im hohen Alter jenseits der 30 oder 40 ein Kind zu zeugen!

LG, Liseanne, die sich jetzt echt über deine Einstellung wundert

PS: Wenn er so ein Mistkerl ist, frage ich mich, wieso du nicht längst deine Konsequenzen gezogen hast?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:30
In Antwort auf tivoli_12460190

Tzz
also ich versteh euch alle wirklich nicht

ihr macht gerade so als wäre es ein verbrechen verheiratet sein zu wollen

und ein kind zu bekommen

ich möchte gerne eine familie haben

darin möchte ich mein glück finden

ich sage nicht das ich die ewige ruhe in der ehe sehe

ich möchte lediglich ein familienleben haben und ein kind

oder 2 oder 3

ich sage doch gar nicht das dies nicht stressig ist

ich will nur so ein leben nicht auf dauer weiterführen

was ist daran so schlimm???


und warum soll der mann eingeengt sein?
wenn er doch selber immer von urlaub mit kind und oh wie schön

und heiraten
und ich werde dich für immer glücklich machen sprach und jetzt ist alles vergessen

ich will keine WG mit SEX mehr sein.

ihr macht gerade so als wäre das ne straftat

Liebe Delailah
- nein es ist kein verbrechen verheiratet zu sein, es ist aber auch keines es nicht zu sein!

- familie haben, glücklich sein, dafür braucht es keinen trauschein!

du hast deinen standpunkt, den du vertrittst:
du willst, du willst, du willst!

ABER er darf auch wollen!
er ist ein freier mensch und daran wird auch eine heirat nichts ändern.
und er will eben nicht so wie du. und das ist sein gutes recht!

versuche NIE den willen eines menschen zu brechen, weil du daran zerbrichst!

was hat eine beziehung mit einer WG mit sex zu tun???
siehst du so eure beziehung? als WG?

dann solltest ihr es wirklich lassen...
vielleicht will er deswegen nicht, wegen deiner extrem eingeschränkten sichtweise.
schwarz oder weiß.
so wie ich will oder gar nicht.
wer will das schon?
ich würde davonlaufen.

Lieb grüßt
Die ToffiFee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:39

Noch n versuch
noch n versuch euch meinen standpunkt zu erklären

er und ich verstehen uns sehr gut
wir haben gemeinsame interessen

gesang, musik, religion, weltgeschehen,phsychologie,von a - z

wir reden über alles mögliche stundenlang

wir verstehen uns sehr gut

ich denke auch das er der mann ist mit dem ich für immer zusammen sein möchte

ich liebe ihn

nur ich weiss es nicht ob er das gleiche über mich denkt

er zeigt es ja nicht, er zeigt auch keine pläne mehr

und andauernd davon geredet habe ich auch nicht

ich denke halt nur man soll so ehrlich sein und sagen wenn man absolut nicht die gleichen absichten hat wie man selber
oder das die pläne vom anfang sich geändert haben
sowas sollte man dem partner sagen

damit man bescheid weiss und dementsprechende konsequenzen ziehen kann

mein horror ist das ich am jahrestag = dienstag wieder ein parfum bekomme fürs nächste jahr

es muss auch nicht gleich ne hochzeit sein

mir würde als versprechen die verlobung schon ausreichen

damit wäre ich schon zufrieden

wenigstens mal ein schritt in die richtung das man es ehrlich miteinander meint und leben will

ich will leute mit unehelichen beziehungen nicht angreifen

nur mir genügt diese unsichere beziehung nicht

ich finde das eine ehe etwas ehrlicher und sicherer ist

auch wenn man diese auch wieder schnell scheiden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:41
In Antwort auf an0N_1291156699z

Hallo?
SEINE biologische Uhr tickt nicht! Und deine erst recht noch nicht.
Wo bitte ist dein Problem?

Ich kenne mehrere Männer, die erst mit 40 zum ersten Mal Vater wurden - und sie sind kein Stück schlechter als junge Väter.

Gut, dich in Bezug auf sein Alter anzulügen, war sicherlich nicht gerade nett. Aber auch dazu kann man sagen, dass er vielleicht Angst hatte, du würdest ihn, weil er um so vieles älter ist, nicht wollen. Außerdem spricht es doch für seine Vitaltät, wenn du ihm zunächst sein Alter gelaubt hast .

Mach' dir mal keine Sorgen - ein Mann ist durchaus in der Lage, noch im hohen Alter jenseits der 30 oder 40 ein Kind zu zeugen!

LG, Liseanne, die sich jetzt echt über deine Einstellung wundert

PS: Wenn er so ein Mistkerl ist, frage ich mich, wieso du nicht längst deine Konsequenzen gezogen hast?!

War nur in bezug auf diese sache
ein mistkerl

mit dieser alterslüge

habe ihn im internet kennengelernt

ich finde darüber sollte man niemals lügen

ansonsten ist er ehrlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:43

"bist du nicht willig so brauch ich gewalt"
hallo delailah,

sorry, so kommt es mir vor. kann es sein, das dein herzblatt den antrag nicht ausspricht, weil du ihn mit gewalt willst??

ein antrag soll doch eigentlich aus einer schönen/romantischen - auf jeden fall aus einer entspannten situation - entstehen. davon kann ja bei dir leider nicht die rede sein.

was mir völlig abgeht ist folgendes: warum kannst du euren jahrestag nicht genießen?? wegen dem nichtvorhandenen antrag??? was mich auf die frage kommen läßt: warum bist du mit ihm zusammen?? damit du - sorry für den ausdruck - vom markt bist???

eine heirat sollte doch gewollt und nicht erzwungen werden.

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:46

Tja,
ich verstehen die ganze Aufregung nicht?!
Wie kann man mit 22 schon unbedingt heiraten und Kinder haben wollen? Tststs! Und mit 30 sind sie dann wieder geschieden, oder wie?
Außerdem muß man nicht schon nach zwei Jahren heiraten. Ich finde das sehr früh und kann mich einer Schreiberin hier nur anschließen
" oft steckt man dann noch in der Verliebtheitsphase". Das sollte man sich schon genau überlegen und das macht der Partner hier wohl auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:47
In Antwort auf tivoli_12460190

Tzz
also ich versteh euch alle wirklich nicht

ihr macht gerade so als wäre es ein verbrechen verheiratet sein zu wollen

und ein kind zu bekommen

ich möchte gerne eine familie haben

darin möchte ich mein glück finden

ich sage nicht das ich die ewige ruhe in der ehe sehe

ich möchte lediglich ein familienleben haben und ein kind

oder 2 oder 3

ich sage doch gar nicht das dies nicht stressig ist

ich will nur so ein leben nicht auf dauer weiterführen

was ist daran so schlimm???


und warum soll der mann eingeengt sein?
wenn er doch selber immer von urlaub mit kind und oh wie schön

und heiraten
und ich werde dich für immer glücklich machen sprach und jetzt ist alles vergessen

ich will keine WG mit SEX mehr sein.

ihr macht gerade so als wäre das ne straftat

Beziehung/ Ehe...
Hallo...
Also, ähm, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so ganz, was du jetzt mit ner Ehe bezwecken willst. Es ist ja wirklich schön und gut, dass du schon so genaue Vorstellungen von deinem Leben hast. Aber du bist noch jung. Ich finde auch, dass du das alles reichlich verbissen siehst... Wieso musst du unbedingt nach genau 2 Jahren heiraten? Was drängt dich denn dazu? Nur weil dein Freund so "alt" ist? Sicherlich, es spricht bestimmt nichts dagegen, heiraten zu wollen. Wenn es denn wirklich beide wollen... Und vielleicht ist deinem Freund eure Beziehung noch zu "frisch" als dass er jetzt schon heiraten möchte. Vielleicht möchte er irgendwann heiraten. Nur nicht jetzt... Mag ja sein, dass er anfangs gesagt hat, dass er heiraten will, wenn sein Referendariat zu ende ist. Schonmal dran gedacht, dass es ihm doch zu schnell geht. Und dass du ihn vielleicht auch unbewusst unter Druck setzt, indem du auf seine Aussagen vom Anfang eurer Beziehung pochst. Wer sagt denn, dass alles vergessen ist... Nur weil er nicht mehr so oft bzw. gar nicht mehr in letzter Zeit davon spricht. Vielleicht findet er es auch gut so, wie es im Moment ist.
Du hast ne reichlich komische Einstellung zu ner Beziehung! Seit wann ist ne Beziehung ne WG mit Sex, wenn man zusammen wohnt? Kann es vielleicht auch sein, dass du jetzt heiraten möchtest, weil du insgeheim Angst hast, dass er dich eines Tages verlassen könnte? Das kann auch passieren, wenn ihr verheiratet seid. Ne Ehe ist doch keine Garantie fürs Glücklich zusammen leben!
Und es hat doch keiner gesagt, das wäre ne Straftat... ich denke mal, die meisten hier finden deine Auffassung einer Beziehung und diesen verbissenen Wunsch einer Heirat einfach erschreckend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:47
In Antwort auf oxana_12753055

"bist du nicht willig so brauch ich gewalt"
hallo delailah,

sorry, so kommt es mir vor. kann es sein, das dein herzblatt den antrag nicht ausspricht, weil du ihn mit gewalt willst??

ein antrag soll doch eigentlich aus einer schönen/romantischen - auf jeden fall aus einer entspannten situation - entstehen. davon kann ja bei dir leider nicht die rede sein.

was mir völlig abgeht ist folgendes: warum kannst du euren jahrestag nicht genießen?? wegen dem nichtvorhandenen antrag??? was mich auf die frage kommen läßt: warum bist du mit ihm zusammen?? damit du - sorry für den ausdruck - vom markt bist???

eine heirat sollte doch gewollt und nicht erzwungen werden.

lily

Das war halt mein traum
das war halt mein traum nach 2 jahren zu heiraten

als ich ihn zum ersten mal sah

traf es mich wie der blitz

ich hätte ihn am liebsten gleich geküsst und ihn nie wieder losgelassen

nach 3 tagen kamen wir zusammen
und nach 3 monaten zogen wir zusammen

schon da hätte ich ihn am liebsten geheiratet

ich will nicht vom markt sein

ich will nur einfach zu ihm gehören

und zu niemand anderem

mehr nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:50
In Antwort auf mica_12059259

Beziehung/ Ehe...
Hallo...
Also, ähm, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so ganz, was du jetzt mit ner Ehe bezwecken willst. Es ist ja wirklich schön und gut, dass du schon so genaue Vorstellungen von deinem Leben hast. Aber du bist noch jung. Ich finde auch, dass du das alles reichlich verbissen siehst... Wieso musst du unbedingt nach genau 2 Jahren heiraten? Was drängt dich denn dazu? Nur weil dein Freund so "alt" ist? Sicherlich, es spricht bestimmt nichts dagegen, heiraten zu wollen. Wenn es denn wirklich beide wollen... Und vielleicht ist deinem Freund eure Beziehung noch zu "frisch" als dass er jetzt schon heiraten möchte. Vielleicht möchte er irgendwann heiraten. Nur nicht jetzt... Mag ja sein, dass er anfangs gesagt hat, dass er heiraten will, wenn sein Referendariat zu ende ist. Schonmal dran gedacht, dass es ihm doch zu schnell geht. Und dass du ihn vielleicht auch unbewusst unter Druck setzt, indem du auf seine Aussagen vom Anfang eurer Beziehung pochst. Wer sagt denn, dass alles vergessen ist... Nur weil er nicht mehr so oft bzw. gar nicht mehr in letzter Zeit davon spricht. Vielleicht findet er es auch gut so, wie es im Moment ist.
Du hast ne reichlich komische Einstellung zu ner Beziehung! Seit wann ist ne Beziehung ne WG mit Sex, wenn man zusammen wohnt? Kann es vielleicht auch sein, dass du jetzt heiraten möchtest, weil du insgeheim Angst hast, dass er dich eines Tages verlassen könnte? Das kann auch passieren, wenn ihr verheiratet seid. Ne Ehe ist doch keine Garantie fürs Glücklich zusammen leben!
Und es hat doch keiner gesagt, das wäre ne Straftat... ich denke mal, die meisten hier finden deine Auffassung einer Beziehung und diesen verbissenen Wunsch einer Heirat einfach erschreckend!

Soll man tatsächlich 7 jahre warten
bis der MANN dann endlich mal so weit ist

so wie das in seinem freundeskreis gängig ist


ich habe eher davor angst

ich möchte nicht meinen lebenstraum zerstört bekommen

wie frauen seiner freunde

die sind jetzt schon überreif

oder auch vom alter her bald nicht mehr fähig
ein kind auf die welt zu setzen

warum erfüllt man seinem parnter diesen wunsch nicht wenn man ihn doch angeblich liebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:53
In Antwort auf anwen_12717354

Tja,
ich verstehen die ganze Aufregung nicht?!
Wie kann man mit 22 schon unbedingt heiraten und Kinder haben wollen? Tststs! Und mit 30 sind sie dann wieder geschieden, oder wie?
Außerdem muß man nicht schon nach zwei Jahren heiraten. Ich finde das sehr früh und kann mich einer Schreiberin hier nur anschließen
" oft steckt man dann noch in der Verliebtheitsphase". Das sollte man sich schon genau überlegen und das macht der Partner hier wohl auch!

In dieser phase
stecke ich nicht mehr

ich sehe das ganze schon realistisch

und nicht mehr durch die rosarote brille

aber es ist halt meine art nägel mit köpfen machen oder gar nicht nageln

so geht das schon mein ganzes leben

sei es beruf

hobby singen

oder sonst was

was ich mache mache ich richtig

100%ig stehe ich für ne sache ein
oder ich lasse es halt

so ist es dabei auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:55
In Antwort auf tivoli_12460190

Das war halt mein traum
das war halt mein traum nach 2 jahren zu heiraten

als ich ihn zum ersten mal sah

traf es mich wie der blitz

ich hätte ihn am liebsten gleich geküsst und ihn nie wieder losgelassen

nach 3 tagen kamen wir zusammen
und nach 3 monaten zogen wir zusammen

schon da hätte ich ihn am liebsten geheiratet

ich will nicht vom markt sein

ich will nur einfach zu ihm gehören

und zu niemand anderem

mehr nicht

Aber
gehörst du nicht auch so schon zu ihm? Als seine Freundin?! Warum soll man nur zu jemandem gehören, wenn man verheiratet ist? Versteh ich nicht... Ehrlich...
Es ist ja schön, dass du diesen Traum hast... Aber bitte versteif dich nicht zu sehr darauf! Es ist doch egal, ob ihr nach zwei, drei oder erst nach 5 Jahren heiratet! Ihr liebt euch. Und das ist doch viel wichtiger als so ein doofes Stück Papier. oder brauchst du eure Liebe erst Schwarz auf Weiß? Als Beweis, dass er es wirklich ernst mit dir meint?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:57
In Antwort auf tivoli_12460190

In dieser phase
stecke ich nicht mehr

ich sehe das ganze schon realistisch

und nicht mehr durch die rosarote brille

aber es ist halt meine art nägel mit köpfen machen oder gar nicht nageln

so geht das schon mein ganzes leben

sei es beruf

hobby singen

oder sonst was

was ich mache mache ich richtig

100%ig stehe ich für ne sache ein
oder ich lasse es halt

so ist es dabei auch

Das Leben
ist aber nun mal nicht schwarz oder weiss sondern besteht aus vielen Schattierungen dazwischen.

Mit dieser Einstellung können noch einige Probleme auf dich zukommen, nicht nur in punkto Beziehung.

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 11:59
In Antwort auf tivoli_12460190

Das war halt mein traum
das war halt mein traum nach 2 jahren zu heiraten

als ich ihn zum ersten mal sah

traf es mich wie der blitz

ich hätte ihn am liebsten gleich geküsst und ihn nie wieder losgelassen

nach 3 tagen kamen wir zusammen
und nach 3 monaten zogen wir zusammen

schon da hätte ich ihn am liebsten geheiratet

ich will nicht vom markt sein

ich will nur einfach zu ihm gehören

und zu niemand anderem

mehr nicht

Eieieieiei
also, wenn es nach meinen und den meiner freundinnen früheren träumen gegangen wäre, hätten wir alle jetzt kind, mann, haus, hund.

das sind doch die klassischen "mädchenträume". und wenn du in 5 jahren heiratest? na und?

du bist ja so versteift darauf, daß du ja m. e. nach gar nichts mehr genießen kannst. leb doch erst mal. nur weil der anfang in einem affenzahn losging, muß doch nicht der rest auch so laufen.

wer vermittelt dir denn das gefühl, daß du nicht zu ihm gehörst? ich glaube fast du dir selbst.

mal ehrlich, du kannst doch eine lebensgemeinschaft nicht mit einer sex-wg vergleichen.

lass es doch locker angehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:00
In Antwort auf an0N_1188902399z

Das Leben
ist aber nun mal nicht schwarz oder weiss sondern besteht aus vielen Schattierungen dazwischen.

Mit dieser Einstellung können noch einige Probleme auf dich zukommen, nicht nur in punkto Beziehung.

RedDevil

Damit bin ich bisher immer bestens
gefahren

hat bisher alles geklappt was ich auf diese weise lösen wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:02
In Antwort auf tivoli_12460190

Soll man tatsächlich 7 jahre warten
bis der MANN dann endlich mal so weit ist

so wie das in seinem freundeskreis gängig ist


ich habe eher davor angst

ich möchte nicht meinen lebenstraum zerstört bekommen

wie frauen seiner freunde

die sind jetzt schon überreif

oder auch vom alter her bald nicht mehr fähig
ein kind auf die welt zu setzen

warum erfüllt man seinem parnter diesen wunsch nicht wenn man ihn doch angeblich liebt

Es sagt doch keiner
dass du 7 Jahre lang warten sollst... Aber du musst keinen Druck auf ihn ausüben. Auch wenn du das vielleicht nur unbewusst machst. Ich denke mal, dein Freund weiß, dass du am liebsten schon nach zwei Jahren heiraten würdest. Und nur weil das in seinem Freundeskreis so "üblich" ist, dass die Paare erst nach einigen Jahren heiraten, heißt das doch nicht, dass es bei euch genauso laufen muss. Geh die Sache doch mal etwas entspannter an.
Und mal zum Alter... Du bist 22 und keine 40! Ja, sicher ab 40, glaub ich, wird das schon etwas kritischer mit dem Kinder kriegen. Aber du hast doch noch soviel Zeit! mach dir doch nicht so einen Stress damit!
Und es wurde hier schon öfter gesagt... Wenn dein Partner für diesen Schritt einfach noch nicht soweit ist, dann bringt das auch nichts, wenn er das jetzt nur dir zuliebe wagt! Zu einer Ehe gehören auch immer noch zwei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:02
In Antwort auf mica_12059259

Aber
gehörst du nicht auch so schon zu ihm? Als seine Freundin?! Warum soll man nur zu jemandem gehören, wenn man verheiratet ist? Versteh ich nicht... Ehrlich...
Es ist ja schön, dass du diesen Traum hast... Aber bitte versteif dich nicht zu sehr darauf! Es ist doch egal, ob ihr nach zwei, drei oder erst nach 5 Jahren heiratet! Ihr liebt euch. Und das ist doch viel wichtiger als so ein doofes Stück Papier. oder brauchst du eure Liebe erst Schwarz auf Weiß? Als Beweis, dass er es wirklich ernst mit dir meint?

Irgendwie schon
irgendwie brauch ich das als beweis

auch wenn es so gut läuft

ich wäre damit glücklicher

hätte nicht den inneren druck

das er mich vielleicht doch nicht will

auch wenn das für euch bescheuert ist

für mich ist das so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:04
In Antwort auf oxana_12753055

Eieieieiei
also, wenn es nach meinen und den meiner freundinnen früheren träumen gegangen wäre, hätten wir alle jetzt kind, mann, haus, hund.

das sind doch die klassischen "mädchenträume". und wenn du in 5 jahren heiratest? na und?

du bist ja so versteift darauf, daß du ja m. e. nach gar nichts mehr genießen kannst. leb doch erst mal. nur weil der anfang in einem affenzahn losging, muß doch nicht der rest auch so laufen.

wer vermittelt dir denn das gefühl, daß du nicht zu ihm gehörst? ich glaube fast du dir selbst.

mal ehrlich, du kannst doch eine lebensgemeinschaft nicht mit einer sex-wg vergleichen.

lass es doch locker angehen.

Ei ich leb doch schon die ganze zeit
aber ich möcht jetzt halt richtig leben

ja ich vermittele mir das wohl selber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:05
In Antwort auf tivoli_12460190

Damit bin ich bisher immer bestens
gefahren

hat bisher alles geklappt was ich auf diese weise lösen wollte

Das heißt aber nicht,
dass das immer so klappt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:06
In Antwort auf tivoli_12460190

Ei ich leb doch schon die ganze zeit
aber ich möcht jetzt halt richtig leben

ja ich vermittele mir das wohl selber

Und wieso
denkst du das richtige Leben fängt erst mit einer Hochzeit an?

Viele denken eher dass es dann aufhört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:09
In Antwort auf tivoli_12460190

War nur in bezug auf diese sache
ein mistkerl

mit dieser alterslüge

habe ihn im internet kennengelernt

ich finde darüber sollte man niemals lügen

ansonsten ist er ehrlich

Dann frag' ihn halt mal
nach seiner ehrlichen Meinung.
Vielleicht sogar am Jahrestag. Bereite ein schönes Essen vor, mit Kerzenschein und schöner Musik und sag' ihm, dass er nach wie vor der Mann ist, mit dem du dein Leben verbringen willst.

Wie wäre es denn, wenn DU ihm einen Heiratsantrag machst? Oder aber, wenn du dich nicht traust - was ich durchaus verstehen kann - ihn einfach fragst, wie er sich eure Zukunft vorstellt.

Soooo schwer kann es doch nicht sein, ein offenes Gespräch zu führen, zumal du schreibst, dass ihr euch liebt.

Na los, trau' dich - Augen zu und durch.
Und wenn er die Heiratspläne kategorisch ablehnt, kannst du dir noch immer überlegen, was du willst: den Mann, den du liebst ohne Trauschein oder aber die Suche nach Mr. Right, der dich vom Fleck weg heiratet.

Viel Glück wünscht Liseanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:09
In Antwort auf an0N_1188902399z

Und wieso
denkst du das richtige Leben fängt erst mit einer Hochzeit an?

Viele denken eher dass es dann aufhört

Ich denke halt
es is tdie eintrittskarte

für das GEMEINSAME


Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:10
In Antwort auf tivoli_12460190

Irgendwie schon
irgendwie brauch ich das als beweis

auch wenn es so gut läuft

ich wäre damit glücklicher

hätte nicht den inneren druck

das er mich vielleicht doch nicht will

auch wenn das für euch bescheuert ist

für mich ist das so

Dann liegt das Problem woanders
komm erstmal mit Dir selbst ins reine.
Geh Deiner Unsicherheit auf den grund.
Warum denkst Du, dass er dich vielleicht doch nicht will?
Denkst du, du bist sowenig Wert?

Von einem Partner oder einem Stück Papier seine eigene Zufriedenheit abhängig zu machen, geht meistens nach hinten los. Nur wer sich selber liebt kann andere lieben.

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:11
In Antwort auf tivoli_12460190

Irgendwie schon
irgendwie brauch ich das als beweis

auch wenn es so gut läuft

ich wäre damit glücklicher

hätte nicht den inneren druck

das er mich vielleicht doch nicht will

auch wenn das für euch bescheuert ist

für mich ist das so

Wenn
er dich nicht wollen würde, wäre er nicht mit dir zusammen!
Du machst dir diesen inneren Druck selbst. Deshalb denkst du wohl auch, dass du jetzt unbedingt heiraten musst. Aber geh das doch einfach mal viel lockerer an... Versuch es doch wenigstens. Du bist noch jung... Man muss doch nicht verheiratet sein, nur um deiner Meinung nach richtig zu leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:11
In Antwort auf tivoli_12460190

Ich denke halt
es is tdie eintrittskarte

für das GEMEINSAME


Leben

Ihr
lebt doch jetzt auch gemeinsam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:12
In Antwort auf an0N_1188902399z

Dann liegt das Problem woanders
komm erstmal mit Dir selbst ins reine.
Geh Deiner Unsicherheit auf den grund.
Warum denkst Du, dass er dich vielleicht doch nicht will?
Denkst du, du bist sowenig Wert?

Von einem Partner oder einem Stück Papier seine eigene Zufriedenheit abhängig zu machen, geht meistens nach hinten los. Nur wer sich selber liebt kann andere lieben.

RedDevil

Weiss nicht ob er
wirklich mit mir zusammen ist

für immer

an mir ist nix besonderes

- er hat ne viel höhere ausbildung

- er ist älter

ich bin doch nur ne junge hupfdohle

12 jahre dazwischen

weiss nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:14
In Antwort auf an0N_1291156699z

Dann frag' ihn halt mal
nach seiner ehrlichen Meinung.
Vielleicht sogar am Jahrestag. Bereite ein schönes Essen vor, mit Kerzenschein und schöner Musik und sag' ihm, dass er nach wie vor der Mann ist, mit dem du dein Leben verbringen willst.

Wie wäre es denn, wenn DU ihm einen Heiratsantrag machst? Oder aber, wenn du dich nicht traust - was ich durchaus verstehen kann - ihn einfach fragst, wie er sich eure Zukunft vorstellt.

Soooo schwer kann es doch nicht sein, ein offenes Gespräch zu führen, zumal du schreibst, dass ihr euch liebt.

Na los, trau' dich - Augen zu und durch.
Und wenn er die Heiratspläne kategorisch ablehnt, kannst du dir noch immer überlegen, was du willst: den Mann, den du liebst ohne Trauschein oder aber die Suche nach Mr. Right, der dich vom Fleck weg heiratet.

Viel Glück wünscht Liseanne

Habe mir geschworen
niemals den heiratsantrag zu stellen

dann weiss man doch nie ob er nur aus mitleid geantwortet hat

oder ob er einen von selber gefragt hätte

die frage nach der zukunft habe ich

ca. 3mal gestellt

aber nie sehr ergebnisreich

was tun, weiter warten?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:14
In Antwort auf tivoli_12460190

Ich denke halt
es is tdie eintrittskarte

für das GEMEINSAME


Leben

Ihr
habt doch ein gemeinsames Leben! Und es funktioniert doch ganz gut so wie es grad ist...
Und meinst du nicht, dass er vielleicht auch nur Angst hat, dass er Freiheiten aufgeben muss, wenn ihr erstmal verheiratet seid? Dass er Angst hat, dass es ihn irgendwie einengt? Und nur weil er nicht mehr davon spricht, heißt das doch nicht, dass er nicht mehr heiraten will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:15
In Antwort auf tivoli_12460190

Weiss nicht ob er
wirklich mit mir zusammen ist

für immer

an mir ist nix besonderes

- er hat ne viel höhere ausbildung

- er ist älter

ich bin doch nur ne junge hupfdohle

12 jahre dazwischen

weiss nicht

Und du meinst wirklich
eine Hochzeit wirde deine Selbstzweifel beenden?
Ehrlich gesagt ich glaube nicht.
Versuche mit ihm mal über diese Gedanken deinerseits zu reden, unabhängig vom Heiratsthema.
Versuche doch erstmal zu erklären, was dich vielleicht in der Beziehung so verunsichert mal abgesehen vom fehlenden Papierchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 12:15
In Antwort auf tivoli_12460190

Weiss nicht ob er
wirklich mit mir zusammen ist

für immer

an mir ist nix besonderes

- er hat ne viel höhere ausbildung

- er ist älter

ich bin doch nur ne junge hupfdohle

12 jahre dazwischen

weiss nicht

????????????????
garantien gibts auf waschmaschinen.

du machst dich ziemlich klein. wirst du durch die heirat größer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest