Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum wird man Geliebte???

Warum wird man Geliebte???

8. Mai 2007 um 19:50 Letzte Antwort: 4. Mai 2008 um 21:21

Ich habe eine kleine Frage.
Warum lassen sich Frauen mit einem verheirateten
Mann ein. Eigentlich sagt einem ja der gesunde
Menschenverstand, das es ziemlich kompiliziert
werden könnte?!Ist es Liebe, der Nervenkitzel etwas
verbotenes zu tun oder nur Sex?

Würde mich sehr interessieren.

Mehr lesen

8. Mai 2007 um 20:36

Genau das...
versuche ich eben gerade herauszufinden.

Bis auf einen Kuss auf den Mund ist aber noch nichts passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2007 um 20:59

TJA wenn man halt zu neugierig ist!
Ich hatte da noch keine erfahrungen und habe mir nix dabei gedacht mich darauf ein zu lassen.

wollte eigentlich nur nach jahre langer freundschaft testen wie weit er geht. Tja aber die Gefühle sind oft stärker als man glaubt. wenn man sich verliebt ist egal ob er verheiratet ist.

ich habe nie gedacht das es so kompliziert werden könnte und vorallem soviele schmerzen mit sich bringen würde.
an den sex habe ich zu letzt gedacht,obwohl na ich weiß es gar nicht so wirklich.
auch was verbotenes zu tun ist vielleicht ein prickelndes gefühl aber nur ganz am anfang, die konsequenzen sind schneller sichtbar als man glaubt.

aber es gibt ja auch schöne momente, wenn auch sehr selten!

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2007 um 23:59
In Antwort auf tonka_12116204

Genau das...
versuche ich eben gerade herauszufinden.

Bis auf einen Kuss auf den Mund ist aber noch nichts passiert...

"Wir haben keine Zukunft."
Das waren seine ersten Worte, als wir uns eingestanden, dass mehr zwischen uns ist.
Er hatte Recht. Aber man denkt nicht soweit. Und man geht ja nicht "geplant" in so eine Sache.

Also, gereizt haben mich seine Lebensumstände sicher nicht.
Ich habe in ihm weder den Kollegen, noch den Ehemann oder gar den Familienvater gesehen.
Sondern nur den attraktiven Mann, den ich begehrte...
Das ist vielleicht ein Fehler, weil man dadurch seine Signallampen sehr leicht ignoriert.

Wäre ich wieder in der Situation, würde ich es wohl trotzdem genauso machen.
Aber das sage ich jetzt, da wir noch relativ am Anfang stehen.
Jedenfalls hatte ich zu Beginn gedacht, dass ich viel weniger von ihm hätte.
Mittlerweile sehen wir uns beinahe täglich. Das Gefühl, dass es eine "normale" Beziehung ist, ist also greifbar nah. Und doch trügerisch.

Na ja, wie gesagt, es war kein Reiz, dass er verheiratet ist.
Es war wohl der Grund, weshalb über viele Monate nichts passiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 8:45

Ganz einfach erklärt:



Liebe.


Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 10:51

Das kann alles Mögliche sein...
... die Dinge, die Du genannt hast, eine Kombination aus einigen Punkten oder eben aus allen zusammen.

Es kann aber auch die Entscheidung sein, dass man gar nicht immer einen Mann um sich haben möchte und eigentlich froh ist, wenn er dann wieder nach hause geht...

Weisst Du, das permanente Zusammenleben mit einem Mann ist ja nicht immer schön. Es kann ja sogar ziemlich grauenhaft werden... Ich kann viele Geliebte sehr gut verstehen. Also, wenn ich wählen sollte zwischen Geliebter und Ehefrau, ich würde mich nur noch für die priviligierte Position der Geliebten entscheiden und sonst für gar nichts... Es sei denn, ist ginge um sehr viel Geld - das wäre dann was anderes...

Allen einen schönen Tag noch

Anne

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 11:22

Egoismus
also ich bekomm immer die krise, wenn ich lese: ich bin die geliebte und und und....
dabei war ich das selber auch schon. im nachhinein macht man sich gedanken, warum ein verheirateter mann usw. tja, warum? also bei mir war es, wenn ich so überlege, egoismus. ich hab in dem moment nicht an seine frau und seine kinder gedacht. hab nur den augenblick genossen und mich natürlich auch nach ner zeit richtig verliebt in ihn. da wurde mir dann klar, was ich eigentlich angerichtet habe und das ich ihn nie für mich allein haben werde. ich wollte nicht, dass er sich von seiner familie trennt und hab die affähre beendet. ich denke, dass es sich die männer da erst mal leicht machen; sie wollen mal was neues " und denken sicher auch nicht gleich an die Konsequenzen, die das ganze haben kann...
ich finde dieses hintenrum gespiele ziemlich scheiße und hab daraus gelernt!
ihr solltet nicht so egoistisch denken sondern daran, dass ihr damit leben zerstört. gefühle hin oder her, da muss man halt so stark sein, die im griff zu haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 11:36
In Antwort auf myf_11895328

Das kann alles Mögliche sein...
... die Dinge, die Du genannt hast, eine Kombination aus einigen Punkten oder eben aus allen zusammen.

Es kann aber auch die Entscheidung sein, dass man gar nicht immer einen Mann um sich haben möchte und eigentlich froh ist, wenn er dann wieder nach hause geht...

Weisst Du, das permanente Zusammenleben mit einem Mann ist ja nicht immer schön. Es kann ja sogar ziemlich grauenhaft werden... Ich kann viele Geliebte sehr gut verstehen. Also, wenn ich wählen sollte zwischen Geliebter und Ehefrau, ich würde mich nur noch für die priviligierte Position der Geliebten entscheiden und sonst für gar nichts... Es sei denn, ist ginge um sehr viel Geld - das wäre dann was anderes...

Allen einen schönen Tag noch

Anne

Verstehe ich nicht ganz:
heißt das, frauen die einen verheirateten/vergebenen mann vorziehen leiden unter bindungsangst? bzw. wollen sich nicht "so ganz festlegen", und da der mann ja nach dem sex brav wieder abhaut passt ihnen das ganz gut in den kram?

ja sicher ist das dauernde zusammenleben nicht immer einfach. und zwar für mann UND frau, das sollte ja klar sein . aber ist es nicht gerade das, was eine partnerschaft ausmacht? die nähe und auch die herausforderung, das leben gemeinsam zu meistern?
und warum ist die position der geliebten priviligierter??? ich denke eher sie ist nur für sex und spaß da, was ist daran priviligiert??? ich finds nur billig!
und wenn ein mann genug kohle hat könntest du dich vielleicht dazu durchringen, zu heiraten? das musst du mir erklären: bist du käuflich ?

ich hab schon alle positionen des dreiecks durch, wurde betrogen, war geliebte und habe betrogen. alles nicht toll! aber ich habe noch nicht aufgegeben, mit EINEM MANN dauerhaft glücklich zu werden....ich schmeiß doch nicht die flinte ins korn!

das sind ernstgemeinte fragen, ich les nicht oft hier also kenn ich deine sichtweisen nicht so ganz, interessiert mich aber gerade sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 12:14
In Antwort auf heulog_12525659

Verstehe ich nicht ganz:
heißt das, frauen die einen verheirateten/vergebenen mann vorziehen leiden unter bindungsangst? bzw. wollen sich nicht "so ganz festlegen", und da der mann ja nach dem sex brav wieder abhaut passt ihnen das ganz gut in den kram?

ja sicher ist das dauernde zusammenleben nicht immer einfach. und zwar für mann UND frau, das sollte ja klar sein . aber ist es nicht gerade das, was eine partnerschaft ausmacht? die nähe und auch die herausforderung, das leben gemeinsam zu meistern?
und warum ist die position der geliebten priviligierter??? ich denke eher sie ist nur für sex und spaß da, was ist daran priviligiert??? ich finds nur billig!
und wenn ein mann genug kohle hat könntest du dich vielleicht dazu durchringen, zu heiraten? das musst du mir erklären: bist du käuflich ?

ich hab schon alle positionen des dreiecks durch, wurde betrogen, war geliebte und habe betrogen. alles nicht toll! aber ich habe noch nicht aufgegeben, mit EINEM MANN dauerhaft glücklich zu werden....ich schmeiß doch nicht die flinte ins korn!

das sind ernstgemeinte fragen, ich les nicht oft hier also kenn ich deine sichtweisen nicht so ganz, interessiert mich aber gerade sehr.

Hallo Traumtänzerin,
kann sein, dass es Bindungsangst ist. Vielleicht kann man es auch Liebe zur Freiheit nennen. Oder es ist einfach nicht der Wunsch da, einen Menschen zu besitzen. Oder es ist die Freude am teilen. Keine Ahnung, wie man das noch so nennen kann.

Ich kann einen Mann sehr gut teilen. Ich könnte sogar eine Harems-Dame oder so was sein. Ehrlich.

Du fragst, ob ich käuflich bin. Also, mir fällt keiner ein, der nicht käuflich wäre. Ausser vielleicht Mutter Teresa. Aber die lebt auch schon lange nicht mehr. Ich kannte sie auch gar nicht persönlich, nur vom Hörensagen und Berichten.

Manchmal, wenn mir in meinem Berufsleben gehörig auf den Geist geht, sage ich mir: Komm, mach weiter, Du verdienst gutes Geld. So gesehen bin ich wohl käuflich...

Oben schreibst Du was von "Flinte ins Korn werfen", wenn man nicht mit einem Mann dauerhaft glücklich werden möchte. Das sehe ich ganz anders. Das hat nichts mit Scheitern oder Aufgeben zu tun. Einfach nur mit der persönlichen Lebensform.

Warum ich die Position der Geliebten priviligiert finde? Weil sie Privatsphäre hat und beibehält. Nicht jeder Mensch ist für sowas geschaffen, die meisten sind es nicht und leiden darunter. Ich gehöre zu den ganz wenigen Menschen, die es lieben, lieben und nochmals lieben, wenn sie das Gefühl von Freiheit verspüren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 13:26

Nein...
... Schütze...

Dir auch lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 13:27
In Antwort auf myf_11895328

Nein...
... Schütze...

Dir auch lg

Doch warte... Aszendent Wassermann...
... hast also Recht....

hm, komisch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 13:36
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Traumtänzerin,
kann sein, dass es Bindungsangst ist. Vielleicht kann man es auch Liebe zur Freiheit nennen. Oder es ist einfach nicht der Wunsch da, einen Menschen zu besitzen. Oder es ist die Freude am teilen. Keine Ahnung, wie man das noch so nennen kann.

Ich kann einen Mann sehr gut teilen. Ich könnte sogar eine Harems-Dame oder so was sein. Ehrlich.

Du fragst, ob ich käuflich bin. Also, mir fällt keiner ein, der nicht käuflich wäre. Ausser vielleicht Mutter Teresa. Aber die lebt auch schon lange nicht mehr. Ich kannte sie auch gar nicht persönlich, nur vom Hörensagen und Berichten.

Manchmal, wenn mir in meinem Berufsleben gehörig auf den Geist geht, sage ich mir: Komm, mach weiter, Du verdienst gutes Geld. So gesehen bin ich wohl käuflich...

Oben schreibst Du was von "Flinte ins Korn werfen", wenn man nicht mit einem Mann dauerhaft glücklich werden möchte. Das sehe ich ganz anders. Das hat nichts mit Scheitern oder Aufgeben zu tun. Einfach nur mit der persönlichen Lebensform.

Warum ich die Position der Geliebten priviligiert finde? Weil sie Privatsphäre hat und beibehält. Nicht jeder Mensch ist für sowas geschaffen, die meisten sind es nicht und leiden darunter. Ich gehöre zu den ganz wenigen Menschen, die es lieben, lieben und nochmals lieben, wenn sie das Gefühl von Freiheit verspüren...

Danke für deine antworten,
die reflektion gefällt mir. ein paar fragen tauchen jetzt aber wieder auf:

wenn ich bindungsangst habe muss ich mir doch aber keinen vergebenen mann aussuchen, oder? und freiheit kann ich doch auch in einer partnerschaft haben...zumindest ist es bei mir so, ich wohne mit meinem freund zusammen, er hat sein leben, ich meins, wir haben uns und auch diverse schnittstellen. trotzdem glaube ich aber nicht, ihn zu "besitzen", noch kletten wir dauernd aneinander...da würde ich verrückt werden. freiheit gibts also auch in ganz normalen beziehungen...

in einer beziehung bin ich anders: ich kann keinen mann teilen. ich war geliebte, will dir kurz erzählen wie das war: ich lernte IHN kennen, als er von seiner frau getrennt lebte. wir waren "zusammen", sechs schöne monate lang, dann beschlossen er und seine ex, wegen des gemeinsamen kindes die ehe fortzusetzen. natürlich wusste sie auch nichts von mir. ich war am boden zerstört - er aber nicht, weil er meinte, wir köntnen doch unsere "beziehung" ganz normal fortsetzen. was auf deutsch hieß: sex, ein wenig kuscheln, sms, und dann aufstehen, anziehen, und heim zur frau ins bettchen. ich hab mich nun wirklich nicht priviligiert gefühlt, sondern wie die hinterletzte ... die nur für sex und spaß "gut genug" ist. ich will einfach mehr vom leben als nur auf meinen körper reduziert zu werden, ich will, dass mich ein mann "ganz" will. verstehst du, wie ich das meine?
außerdem sind viele geliebte so banane, dass sie ihr ganzes leben nur auf den gebundenen mann ausrichten, sodass ihre ganze tolle "freiheit" komplett auf der strecke bleibt - man will ja schließlich zeit haben, wenn ER gerade mal ein stündchen übrig hat für nen kurzen ritt. das ist dann keine privatsphäre - das ist pures fixieren auf den mann!

deine lebensform akzeptiere ich natürlich, finde es sogar interessant drüber nachzudenken. für mich passt es aber besser, dass ich in meiner beziehung meine freiräume lebe und das ganz gut kombinieren kann.

zum thema käuflich sein vergleichst du meines erachtens aber äpfel und birnen. es ist was völlig anderes, dass ich im job auch dinge erledigen muss auf die ich keine lust habe, und sie nur tue, weil ich dafür bezahlt werde, oder ob ich bereit wäre, einen mann nur wegen des geldes zu heiraten. ja, geld haben ist schön - aber ich kann gut für mich alleine sorgen, dazu brauche ich keinen mann.und wenn ich noch mehr luxus will, geh ich eben noch mehr arbeiten, ich käme mir wirklich billig vor, mit jemandem ins bett zu gehen den ich nicht liebe sondern dessen geld ich vordergründig liebe. iiih baah pfui . genauso schüttelts mich wenn ich mir vorstelle mein freund würde erst ne andere und dann mich poppen, da krieg ich herpes allein schon vom gedanken . aber ich schweife ab, was ich sagen wollte ist: meine definition von freiheit reicht sooo weit dass ich keinen mann brauche, um mir luxus zu gönnen, sondern dass ich stolz drauf bin den grips zu haben es alleine zu schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:21
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Traumtänzerin,
kann sein, dass es Bindungsangst ist. Vielleicht kann man es auch Liebe zur Freiheit nennen. Oder es ist einfach nicht der Wunsch da, einen Menschen zu besitzen. Oder es ist die Freude am teilen. Keine Ahnung, wie man das noch so nennen kann.

Ich kann einen Mann sehr gut teilen. Ich könnte sogar eine Harems-Dame oder so was sein. Ehrlich.

Du fragst, ob ich käuflich bin. Also, mir fällt keiner ein, der nicht käuflich wäre. Ausser vielleicht Mutter Teresa. Aber die lebt auch schon lange nicht mehr. Ich kannte sie auch gar nicht persönlich, nur vom Hörensagen und Berichten.

Manchmal, wenn mir in meinem Berufsleben gehörig auf den Geist geht, sage ich mir: Komm, mach weiter, Du verdienst gutes Geld. So gesehen bin ich wohl käuflich...

Oben schreibst Du was von "Flinte ins Korn werfen", wenn man nicht mit einem Mann dauerhaft glücklich werden möchte. Das sehe ich ganz anders. Das hat nichts mit Scheitern oder Aufgeben zu tun. Einfach nur mit der persönlichen Lebensform.

Warum ich die Position der Geliebten priviligiert finde? Weil sie Privatsphäre hat und beibehält. Nicht jeder Mensch ist für sowas geschaffen, die meisten sind es nicht und leiden darunter. Ich gehöre zu den ganz wenigen Menschen, die es lieben, lieben und nochmals lieben, wenn sie das Gefühl von Freiheit verspüren...

@ Anne eine sehr gute Argumentation
und eine tolle Einstellung zum Leben und Überleben, ich finde sehr viel Parallelen und denke das "rein theoretisch" dieser Weg der Beste für eine Partnerscahft wäre....

wenn da nicht die böde LIEBE wäre!!!! sobald Mr / Mrs Right kommt und alles sich so verhält wie man sich das wünscht, dann will man diesen Menschen nicht mehr teilen. Eifersuchtsfrei oder nicht .... also erlebt habe ich das bis heute auch noch nicht aber ich kann es mir zumindest vorstellen.

und noch was Liebe schließt nicht aus, das der Partner seine Freiheit hat...
bleibe wie du bist !!! LG Gentleman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:30

...
...wenn sich verlieben eine Verstandessache wäre, dann gäbe es wohl keine unglücklich Verliebten mehr...

Ich jedenfalls habe mich schlicht und ergreifend verliebt...da war keine Boshaftigkeit hinter, kein sexuelles Interesse, kein Interesse am Verbotenen...


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:31
In Antwort auf elvin_12157156

@ Anne eine sehr gute Argumentation
und eine tolle Einstellung zum Leben und Überleben, ich finde sehr viel Parallelen und denke das "rein theoretisch" dieser Weg der Beste für eine Partnerscahft wäre....

wenn da nicht die böde LIEBE wäre!!!! sobald Mr / Mrs Right kommt und alles sich so verhält wie man sich das wünscht, dann will man diesen Menschen nicht mehr teilen. Eifersuchtsfrei oder nicht .... also erlebt habe ich das bis heute auch noch nicht aber ich kann es mir zumindest vorstellen.

und noch was Liebe schließt nicht aus, das der Partner seine Freiheit hat...
bleibe wie du bist !!! LG Gentleman

Hallo lieber Gentleman,
ich habe Dich ja schon ewige Zeiten nicht mehr hier gelesen. Wie geht's Dir?

Über Deinen ersten Satz habe ich ein bisschen lachen müssen, besonders über den Schluss des Satzes... denn genau der läuft auf eine Bindung hin, bzw. den Wunsch nach einer Person, die nicht einengt.

Und das ist komischerweise genau das kleine Wunder, was passiert, wenn man die Menschen in Freiheit leben lässt. Man verliert diese Menschen nicht, man behält sie komischerweise für immer.

Aber Du hast Recht: wenn man sich richtig verliebt, engt man wieder ein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:42
In Antwort auf myf_11895328

Hallo lieber Gentleman,
ich habe Dich ja schon ewige Zeiten nicht mehr hier gelesen. Wie geht's Dir?

Über Deinen ersten Satz habe ich ein bisschen lachen müssen, besonders über den Schluss des Satzes... denn genau der läuft auf eine Bindung hin, bzw. den Wunsch nach einer Person, die nicht einengt.

Und das ist komischerweise genau das kleine Wunder, was passiert, wenn man die Menschen in Freiheit leben lässt. Man verliert diese Menschen nicht, man behält sie komischerweise für immer.

Aber Du hast Recht: wenn man sich richtig verliebt, engt man wieder ein...

Anne .... danke sehr mir geht es gut
nach den letzten 5 wochen sonnenschein konnte sich meine seele sehr gut aufladen.

den wunsch nach einer partnerschaft hat doch unterschwellig jeder mensch. aber den richtigen partner zu finden der nicht einengt - also ich denke mal den muss ich mir backen lassen.

by the way, geht es dir auch gut???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:45
In Antwort auf myf_11895328

Hallo lieber Gentleman,
ich habe Dich ja schon ewige Zeiten nicht mehr hier gelesen. Wie geht's Dir?

Über Deinen ersten Satz habe ich ein bisschen lachen müssen, besonders über den Schluss des Satzes... denn genau der läuft auf eine Bindung hin, bzw. den Wunsch nach einer Person, die nicht einengt.

Und das ist komischerweise genau das kleine Wunder, was passiert, wenn man die Menschen in Freiheit leben lässt. Man verliert diese Menschen nicht, man behält sie komischerweise für immer.

Aber Du hast Recht: wenn man sich richtig verliebt, engt man wieder ein...

Und wenn man sich richtig verliebt
also ich meine so richtig richtig richtig!!!!!

will man dann immer noch teilen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:49
In Antwort auf fine_12083317

Und wenn man sich richtig verliebt
also ich meine so richtig richtig richtig!!!!!

will man dann immer noch teilen????

Gute frage
was heißt teilen??? sexuell ??? oder zeitlich ???
generell sollte IMMER jeder seine freiräume behalten !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 14:56
In Antwort auf elvin_12157156

Gute frage
was heißt teilen??? sexuell ??? oder zeitlich ???
generell sollte IMMER jeder seine freiräume behalten !!!

Zeitlich teilen
damit hab ich null problem - ich bin mit meinem freund seit 16 jahren zusammen, davon haben wir 3 jahre unter einem dach gelebt und es war katastrophal (in der zeit kam es auch zum betrug seinerseits) ... die anderen jahre hatte jeder seine eigene wohnung und so ist das auch seit 3 jahren wieder. es klappt hervorragend ... auch mit gemeinsamem kind. wahrscheinlich weil wir BEIDE sehr freiheitsliebend sind (er ist übrigens auch schütze ) .... ich wollte es nie mehr anders haben!!! unser umfeld versteht uns nicht, wobei ich aber sicher bin, der ein oder andere beneidet uns

sexuell teilen? NEVER NEVER NEVER!!!!!

ich hab's schon mal zu anne gesagt, ich bewundere sie um ihre einstellung, aber ich könnte sie in der praxis nie leben. bin viel zu *verliebt* und eifersüchtig. abgesehen davon würde ich mich zu tode ekeln wenn ich wüsste, er hat grade eine andere beglückt und kriecht dann zu mir ins bettchen *grusel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:05
In Antwort auf fine_12083317

Zeitlich teilen
damit hab ich null problem - ich bin mit meinem freund seit 16 jahren zusammen, davon haben wir 3 jahre unter einem dach gelebt und es war katastrophal (in der zeit kam es auch zum betrug seinerseits) ... die anderen jahre hatte jeder seine eigene wohnung und so ist das auch seit 3 jahren wieder. es klappt hervorragend ... auch mit gemeinsamem kind. wahrscheinlich weil wir BEIDE sehr freiheitsliebend sind (er ist übrigens auch schütze ) .... ich wollte es nie mehr anders haben!!! unser umfeld versteht uns nicht, wobei ich aber sicher bin, der ein oder andere beneidet uns

sexuell teilen? NEVER NEVER NEVER!!!!!

ich hab's schon mal zu anne gesagt, ich bewundere sie um ihre einstellung, aber ich könnte sie in der praxis nie leben. bin viel zu *verliebt* und eifersüchtig. abgesehen davon würde ich mich zu tode ekeln wenn ich wüsste, er hat grade eine andere beglückt und kriecht dann zu mir ins bettchen *grusel*

@oncemore
liebe ist ein sehr dehnbarer begriff, ich liebe mein auto, liebe meine kinder, liebe meine freiheit, liebe meine eletern und eine hand voll menschen.... jeden liebe ich auf eine andere weise, die köperliche liebe hat mit dieser definition nichts zu tun.
das als einleitung!!!! meinem partner zu erlauben eine nacht mit einem anderen mann zu verbringen.... neee könnte ich nicht, allerdings in gewissen sitationen einen ons zu verzeihen, das könnte ich, also generell würde ich diese frage gerne ausgibig (sprengt hier sicher den rahmen) diskutieren, aber faktisch kann mein partner durchaus mich betrügen - aber bitte zumindest im nachhinnein - mich informieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:12
In Antwort auf elvin_12157156

@oncemore
liebe ist ein sehr dehnbarer begriff, ich liebe mein auto, liebe meine kinder, liebe meine freiheit, liebe meine eletern und eine hand voll menschen.... jeden liebe ich auf eine andere weise, die köperliche liebe hat mit dieser definition nichts zu tun.
das als einleitung!!!! meinem partner zu erlauben eine nacht mit einem anderen mann zu verbringen.... neee könnte ich nicht, allerdings in gewissen sitationen einen ons zu verzeihen, das könnte ich, also generell würde ich diese frage gerne ausgibig (sprengt hier sicher den rahmen) diskutieren, aber faktisch kann mein partner durchaus mich betrügen - aber bitte zumindest im nachhinnein - mich informieren.

Verstehe ich jetzt überhaupt nicht
du würdest einen seitensprung verzeihen, vorausgesetzt du wirst im nachhinein darüber informiert.
du würdest deinem partner aber nicht zugestehen eine nacht mit einem anderen zu verbringen?
d.h., wenn schon, dann willst du lieber *betrogen* werden???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:24
In Antwort auf fine_12083317

Verstehe ich jetzt überhaupt nicht
du würdest einen seitensprung verzeihen, vorausgesetzt du wirst im nachhinein darüber informiert.
du würdest deinem partner aber nicht zugestehen eine nacht mit einem anderen zu verbringen?
d.h., wenn schon, dann willst du lieber *betrogen* werden???

Nee oncemore
mein partner kommt auf mich zu und sagt also heute gehe ich mit X aus und mach mir einen schönen abend schlafe bei ihm und eigentlich habe ich große lust auch mit ihm zu schlafen..... das könnte ich nicht ertragen

b) mein partner erzählt mir von ihrem netten abend und sie hat einen typen getroffen und schlussendlich ist es zu einem ons gekommen, es war nett aber mehr nicht... das wäre eine sache die ich verarbeiten müßte aber durchaus nichts was zu einer trennung führen würde...

so meine ich das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:25
In Antwort auf heulog_12525659

Danke für deine antworten,
die reflektion gefällt mir. ein paar fragen tauchen jetzt aber wieder auf:

wenn ich bindungsangst habe muss ich mir doch aber keinen vergebenen mann aussuchen, oder? und freiheit kann ich doch auch in einer partnerschaft haben...zumindest ist es bei mir so, ich wohne mit meinem freund zusammen, er hat sein leben, ich meins, wir haben uns und auch diverse schnittstellen. trotzdem glaube ich aber nicht, ihn zu "besitzen", noch kletten wir dauernd aneinander...da würde ich verrückt werden. freiheit gibts also auch in ganz normalen beziehungen...

in einer beziehung bin ich anders: ich kann keinen mann teilen. ich war geliebte, will dir kurz erzählen wie das war: ich lernte IHN kennen, als er von seiner frau getrennt lebte. wir waren "zusammen", sechs schöne monate lang, dann beschlossen er und seine ex, wegen des gemeinsamen kindes die ehe fortzusetzen. natürlich wusste sie auch nichts von mir. ich war am boden zerstört - er aber nicht, weil er meinte, wir köntnen doch unsere "beziehung" ganz normal fortsetzen. was auf deutsch hieß: sex, ein wenig kuscheln, sms, und dann aufstehen, anziehen, und heim zur frau ins bettchen. ich hab mich nun wirklich nicht priviligiert gefühlt, sondern wie die hinterletzte ... die nur für sex und spaß "gut genug" ist. ich will einfach mehr vom leben als nur auf meinen körper reduziert zu werden, ich will, dass mich ein mann "ganz" will. verstehst du, wie ich das meine?
außerdem sind viele geliebte so banane, dass sie ihr ganzes leben nur auf den gebundenen mann ausrichten, sodass ihre ganze tolle "freiheit" komplett auf der strecke bleibt - man will ja schließlich zeit haben, wenn ER gerade mal ein stündchen übrig hat für nen kurzen ritt. das ist dann keine privatsphäre - das ist pures fixieren auf den mann!

deine lebensform akzeptiere ich natürlich, finde es sogar interessant drüber nachzudenken. für mich passt es aber besser, dass ich in meiner beziehung meine freiräume lebe und das ganz gut kombinieren kann.

zum thema käuflich sein vergleichst du meines erachtens aber äpfel und birnen. es ist was völlig anderes, dass ich im job auch dinge erledigen muss auf die ich keine lust habe, und sie nur tue, weil ich dafür bezahlt werde, oder ob ich bereit wäre, einen mann nur wegen des geldes zu heiraten. ja, geld haben ist schön - aber ich kann gut für mich alleine sorgen, dazu brauche ich keinen mann.und wenn ich noch mehr luxus will, geh ich eben noch mehr arbeiten, ich käme mir wirklich billig vor, mit jemandem ins bett zu gehen den ich nicht liebe sondern dessen geld ich vordergründig liebe. iiih baah pfui . genauso schüttelts mich wenn ich mir vorstelle mein freund würde erst ne andere und dann mich poppen, da krieg ich herpes allein schon vom gedanken . aber ich schweife ab, was ich sagen wollte ist: meine definition von freiheit reicht sooo weit dass ich keinen mann brauche, um mir luxus zu gönnen, sondern dass ich stolz drauf bin den grips zu haben es alleine zu schaffen.

Hallo Traumtänzerin,
alles was Du schreibst, kann ich auch so bestätigen. Das was Du erlebt hast, kenne ich selbst auch. Durch meinen eigenen Weg und auch den von anderen. Die Durchschnittsehe dauert heute nur noch ca. 5 Jahre.

5 Jahre??? Wieso ist das so? Lohnt es sich dann noch, zu investieren? Also, ich persönlich habe im Namen der Liebe schon genug Wohnungen aufgegeben, um umzuziehen, um zu heiraten, um ein Nest zu bauen, um es wieder abzubauen, um anschliessend den Anwalt zu bezahlen, um mich dann wieder zu verlieben, um dann wieder meine neu angeschafften Möbel für 1 DM zu verkaufen, um dann wieder den Makler zu bezahlen, der unsere gemeinsame Wohnung sucht, um dann wieder auseinander zu gehen, um dann schliesslich meine eigene Wohnung zu kaufen und um dann den Entschluss zu treffen: So, jetzt investiere ich gar nichts mehr im Namen der Liebe... weil - zu teuer... Das Affentheater hat ja gar keinen Sinn mehr. Die Leute ziehen zusammen, die Sache hält 2 Jahre und dann geht's auseinander, schmerzvoll, lange andauernd, irgendwie gnadenlos.

So viel zu meinem Satz bzgl. Geld...

Ich habe mein ganzes Leben - also seit ich im Berufsleben stehe - immer Geld verdient, immer viel gearbeitet und komischerweise von Anfang an immer auch gleich ziemlich gut verdient. Ich war noch nie der Typ Hausmutter oder Hausfrau oder wie auch immer. Ich kenne es gar nicht anders - auch nicht von zuhause aus. Mit einem Mann ins Bett für Geld? So war das nicht gemeint. Natürlich muss ich ihn begehren, sonst wird nicht angefasst, verstehst Du? Aber wir sprachen, glaube ich, vom Heiraten. Das ist ein Vertrag. Und ich würde nur noch einmal heiraten, wenn ich genau wüsste, dass ich nicht wieder solche finanziellen Fehlinvestitionen zu tragen habe. So war das gemeint.

Nein, bei mir ist es eine Mischung aus Persönlichkeit und gesammelten Erfahrungen, die mich geformt haben. Ja, ich glaube, so könnte ich das bezeichnen...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:28
In Antwort auf fine_12083317

Zeitlich teilen
damit hab ich null problem - ich bin mit meinem freund seit 16 jahren zusammen, davon haben wir 3 jahre unter einem dach gelebt und es war katastrophal (in der zeit kam es auch zum betrug seinerseits) ... die anderen jahre hatte jeder seine eigene wohnung und so ist das auch seit 3 jahren wieder. es klappt hervorragend ... auch mit gemeinsamem kind. wahrscheinlich weil wir BEIDE sehr freiheitsliebend sind (er ist übrigens auch schütze ) .... ich wollte es nie mehr anders haben!!! unser umfeld versteht uns nicht, wobei ich aber sicher bin, der ein oder andere beneidet uns

sexuell teilen? NEVER NEVER NEVER!!!!!

ich hab's schon mal zu anne gesagt, ich bewundere sie um ihre einstellung, aber ich könnte sie in der praxis nie leben. bin viel zu *verliebt* und eifersüchtig. abgesehen davon würde ich mich zu tode ekeln wenn ich wüsste, er hat grade eine andere beglückt und kriecht dann zu mir ins bettchen *grusel*

*lach*...
... hast ja Recht - das würde mich auch gruseln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:29
In Antwort auf fine_12083317

Verstehe ich jetzt überhaupt nicht
du würdest einen seitensprung verzeihen, vorausgesetzt du wirst im nachhinein darüber informiert.
du würdest deinem partner aber nicht zugestehen eine nacht mit einem anderen zu verbringen?
d.h., wenn schon, dann willst du lieber *betrogen* werden???

... also ich möchte gar nicht informiert werden...
... ich will das gar nicht wissen, es mir nicht vorstellen, nichts dergleichen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:30
In Antwort auf fine_12083317

Verstehe ich jetzt überhaupt nicht
du würdest einen seitensprung verzeihen, vorausgesetzt du wirst im nachhinein darüber informiert.
du würdest deinem partner aber nicht zugestehen eine nacht mit einem anderen zu verbringen?
d.h., wenn schon, dann willst du lieber *betrogen* werden???

Wenn du das so siehst ja
da ich dann davon ausgehen muß , das meinem partner in unserer partnerschaft etwas fehlt, also ich muß den fehler mit bei mir suchen, denn nur wer unzufrieden ist (oder eben nymphomanisch)geht fremd.. oder???? und es sollte nicht die regel sein, da man sich dann besser trennen sollte, da elementar etwas schief läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:38
In Antwort auf elvin_12157156

Nee oncemore
mein partner kommt auf mich zu und sagt also heute gehe ich mit X aus und mach mir einen schönen abend schlafe bei ihm und eigentlich habe ich große lust auch mit ihm zu schlafen..... das könnte ich nicht ertragen

b) mein partner erzählt mir von ihrem netten abend und sie hat einen typen getroffen und schlussendlich ist es zu einem ons gekommen, es war nett aber mehr nicht... das wäre eine sache die ich verarbeiten müßte aber durchaus nichts was zu einer trennung führen würde...

so meine ich das

Ach
und wenn deine partnerin das nächste mal ohne dich ausgeht um einen *netten abend* zu verleben????

ich würde am rad drehen !!! ich finde einen ons eh viel schlimmer als eine affaire. ich weiß, dass ich mit dieser meinung ziemlich alleine dastehe, aber ich sage mir: wer so triebig ist und einfach mal so mit einem andern in die kiste springt, der macht das u.U. wieder.
eine affaire, sprich eine sache, bei der gefühle im spiel sind, passiert glaube ich nicht einfach so!!!

ich habe die affaire verziehen, aber nochmal würde ich das nicht tun. sollte es wieder passieren, gehört unsere beziehung der 1. vergangenheit an.

ich kann diesbezüglich nicht teilen und werde es in diesem leben wohl auch nicht mehr schaffen, annes einstellung zu verinnerlichen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:39
In Antwort auf myf_11895328

*lach*...
... hast ja Recht - das würde mich auch gruseln...

Doch nix
mit haremsdame, oder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:44
In Antwort auf fine_12083317

Ach
und wenn deine partnerin das nächste mal ohne dich ausgeht um einen *netten abend* zu verleben????

ich würde am rad drehen !!! ich finde einen ons eh viel schlimmer als eine affaire. ich weiß, dass ich mit dieser meinung ziemlich alleine dastehe, aber ich sage mir: wer so triebig ist und einfach mal so mit einem andern in die kiste springt, der macht das u.U. wieder.
eine affaire, sprich eine sache, bei der gefühle im spiel sind, passiert glaube ich nicht einfach so!!!

ich habe die affaire verziehen, aber nochmal würde ich das nicht tun. sollte es wieder passieren, gehört unsere beziehung der 1. vergangenheit an.

ich kann diesbezüglich nicht teilen und werde es in diesem leben wohl auch nicht mehr schaffen, annes einstellung zu verinnerlichen.

lg

Jeder ist ein indivieduum
du, ich, anne vier alle aber poppen hat nicht immer was mit liebe zu tun, das weiß ich aus eigener erfahrung, und sex und liebe kann man auch trennen....
ABER
am schönsten ist die wahre liebe ohne betrügen ohne lügen mit freiheit und freiräumen
aber wer hat denn schon ?????????????????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:45
In Antwort auf fine_12083317

Doch nix
mit haremsdame, oder

Doch Oncemore,
ich stelle mir ein solches Leben viel lustiger vor, als der Streit und der Zoff, den die meisten in ihrem Leben haben.

Ich könnte mich sogar mit der anderen Frau anfreunden - wenn jemand der Typ für sowas ist, dann ich...

Aber was die dann miteinander machen, will ich mir gar nicht vorstellen.

Ach so, sehr viele Eheleute haben nach gewisser Zeit eh keinen Sex mehr, weil es wohl zu langweilig wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:50
In Antwort auf elvin_12157156

Anne .... danke sehr mir geht es gut
nach den letzten 5 wochen sonnenschein konnte sich meine seele sehr gut aufladen.

den wunsch nach einer partnerschaft hat doch unterschwellig jeder mensch. aber den richtigen partner zu finden der nicht einengt - also ich denke mal den muss ich mir backen lassen.

by the way, geht es dir auch gut???

Oh ja...
... ich hab' auch nur - so weit ich nicht arbeiten musste - in der Sonne gelegen und hab's mir gut gehen lassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:54
In Antwort auf myf_11895328

Oh ja...
... ich hab' auch nur - so weit ich nicht arbeiten musste - in der Sonne gelegen und hab's mir gut gehen lassen....

Geil anne dann bist du schön knackig braun
und raubst allen männern den verstand!!!! so kennt man dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 15:57
In Antwort auf elvin_12157156

Geil anne dann bist du schön knackig braun
und raubst allen männern den verstand!!!! so kennt man dich

Ja, ich bin sogar nahtlos braun...
... weil ich nämlich eine nicht-einsehbare Dachterrasse habe... hi, hi, hi...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 16:06
In Antwort auf myf_11895328

Ja, ich bin sogar nahtlos braun...
... weil ich nämlich eine nicht-einsehbare Dachterrasse habe... hi, hi, hi...

Anne.... ich denke mir
das du mal wieder mit der männlichen fantasie spielst...
es ist dir gelungen!!!!! wie herrlich einfach doch die männer gestrickt sind
aber mal unter uns, absehen davon das es super schön ist sich nackt zu sonnen finde ich es allerdings wieder erotischer wenn frau gewisse stellen weiß hat.... und der kontrast zwischen braun + weiß das liebesspiel dann noch bereichert
aber das ist meine rein subjektive meinung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 16:11
In Antwort auf elvin_12157156

Anne.... ich denke mir
das du mal wieder mit der männlichen fantasie spielst...
es ist dir gelungen!!!!! wie herrlich einfach doch die männer gestrickt sind
aber mal unter uns, absehen davon das es super schön ist sich nackt zu sonnen finde ich es allerdings wieder erotischer wenn frau gewisse stellen weiß hat.... und der kontrast zwischen braun + weiß das liebesspiel dann noch bereichert
aber das ist meine rein subjektive meinung.....

Na, dann werde ich ...
... am kommenden Wochenende den Bikini wohl anbehalten müsssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 16:16
In Antwort auf myf_11895328

Na, dann werde ich ...
... am kommenden Wochenende den Bikini wohl anbehalten müsssen...

Nicht nur den Bikini ich denke das Top und eine Jäckchen
wärmen dich bei den Vorhersagen....oder du kommst zu mir und wir machen uns einen netten abend vor den Kamin bei einer Flasche Rotwein ..... braun wirst du dabei nicht, allerdings bräuchtest du keinen Bikini.... so es war super nett dich mal wieder zu lesen, wünsche dir einen schönen Abend ... ich gehe jetzt zum Sport damit mein Bauch nicht all zu gewaltig wird tschüsss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 16:20
In Antwort auf elvin_12157156

Nicht nur den Bikini ich denke das Top und eine Jäckchen
wärmen dich bei den Vorhersagen....oder du kommst zu mir und wir machen uns einen netten abend vor den Kamin bei einer Flasche Rotwein ..... braun wirst du dabei nicht, allerdings bräuchtest du keinen Bikini.... so es war super nett dich mal wieder zu lesen, wünsche dir einen schönen Abend ... ich gehe jetzt zum Sport damit mein Bauch nicht all zu gewaltig wird tschüsss

Du hast einen Kamin...?
... ach wie schön - und Rotwein trinke ich auch sehr gerne...

Wo steht der Kamin denn genau?

Viel Spass beim Sport. Ich jogge regelmässig - das ist super...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 16:23
In Antwort auf myf_11895328

Du hast einen Kamin...?
... ach wie schön - und Rotwein trinke ich auch sehr gerne...

Wo steht der Kamin denn genau?

Viel Spass beim Sport. Ich jogge regelmässig - das ist super...

Der Kamin steht in meinem Wohnzimmer
joggen macht mein Knie nicht mit ich bin halt über 40 *lach* da kommt das eine oder ander Zipperlein. Allerdgins fahre ich gerne Mountainbike, kommen war das auf einen Nenner????
ich denke ich sollte mal wieder öfters hier rein schauen... sooo viele nette Menschen drücke dich.... see you !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 16:40
In Antwort auf elvin_12157156

Der Kamin steht in meinem Wohnzimmer
joggen macht mein Knie nicht mit ich bin halt über 40 *lach* da kommt das eine oder ander Zipperlein. Allerdgins fahre ich gerne Mountainbike, kommen war das auf einen Nenner????
ich denke ich sollte mal wieder öfters hier rein schauen... sooo viele nette Menschen drücke dich.... see you !!!

Knieprobleme beim Joggen...
... kann man durch Gel-Sohlen (Asics-Laufschuhe), zusätzliche Gel-Einlagen und Laufen auf weichem Boden (Park und nie Strasse) total wegbekommen, das wirkt wirklich Wunder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 17:00

Da gibt
es tausenede von psychotherapeutischen Abhandlungen, kauf dir solch ein Buch und stell so eine Frage nicht hier in einem Forum, von denen kaum ein Mitglied Ahnung hat, was unbewußt in den Menschen abläuft,und wie das alles mit ihrer Ursprungsfamilie zusammenhängt,....
Falls du deine Frage wirklich beantwortet haben willst kauf dir das Buch von: Hans Jellouschek "Die Geliebte"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 17:45
In Antwort auf elvin_12157156

Wenn du das so siehst ja
da ich dann davon ausgehen muß , das meinem partner in unserer partnerschaft etwas fehlt, also ich muß den fehler mit bei mir suchen, denn nur wer unzufrieden ist (oder eben nymphomanisch)geht fremd.. oder???? und es sollte nicht die regel sein, da man sich dann besser trennen sollte, da elementar etwas schief läuft.

Und wenn deinem partner
eine andere haut fehlt, besteht dein fehler dann aus zu wenig jackson?

merkwürdige einstellung für einen mann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 18:23
In Antwort auf myf_11895328

Doch Oncemore,
ich stelle mir ein solches Leben viel lustiger vor, als der Streit und der Zoff, den die meisten in ihrem Leben haben.

Ich könnte mich sogar mit der anderen Frau anfreunden - wenn jemand der Typ für sowas ist, dann ich...

Aber was die dann miteinander machen, will ich mir gar nicht vorstellen.

Ach so, sehr viele Eheleute haben nach gewisser Zeit eh keinen Sex mehr, weil es wohl zu langweilig wird...

Ach anne
träum weiter!!!! weder das eine noch das andere läuft ohne Zoff und Gezeter... zumindest nicht auf dauer! da bin ich mir ziemlich sicher. möchte nicht wissen, was für gekreische in so manch einem harem stattfindet und eifersucht ist da mit sicherheit auch ein thema.

darf ich dich mal fragen, ob du in einer beziehung lebst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 18:38
In Antwort auf elvin_12157156

Wenn du das so siehst ja
da ich dann davon ausgehen muß , das meinem partner in unserer partnerschaft etwas fehlt, also ich muß den fehler mit bei mir suchen, denn nur wer unzufrieden ist (oder eben nymphomanisch)geht fremd.. oder???? und es sollte nicht die regel sein, da man sich dann besser trennen sollte, da elementar etwas schief läuft.

Sorry gentleman
ich sehe zwar ein, dass ich auch meinen teil dazu beigetragen habe, dass mein partner mich betrogen hat, ich kann es sogar ein stück weit nachvollziehen, aber dass ich jetzt den fehler bei mir suchen soll??? hallo??? war er nicht auch daran beteiligt, dass unsere beziehung den bach runterging???

klar hat ihm was gefehlt, aaaaber: MIR AUCH!

bin ich deshalb mit dem nächstbesten in die kiste??? nein, bin ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2007 um 22:41
In Antwort auf yvelinne

Da gibt
es tausenede von psychotherapeutischen Abhandlungen, kauf dir solch ein Buch und stell so eine Frage nicht hier in einem Forum, von denen kaum ein Mitglied Ahnung hat, was unbewußt in den Menschen abläuft,und wie das alles mit ihrer Ursprungsfamilie zusammenhängt,....
Falls du deine Frage wirklich beantwortet haben willst kauf dir das Buch von: Hans Jellouschek "Die Geliebte"

Ich war
Geliebte und mir war es eine Lehre. Einmal und nie wieder!!

Mir hat der Geiger am Anfang gesagt, er wäre frei und wars dann aber doch nicht.
Aber so verknallt und verstrahlt, wie ich war, nahm ich das enfach so hin. Fern jeder Vernunft.....und MIR!!!
Sehr schön.
Ich hab das Ganze dann nach 4 Mon. gecancelt. Da wurde ich wach und dabei ist es geblieben.

Ich hab früher verächtlich auf Frauen geschaut,die Geliebte waren und gemeckert. Das tue ich heute nicht mehr. Sowas geht schneller, als man denkt.

Jule



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2007 um 8:39

Gründe:
Einsamkeit, Liebe, Nervenkitzel, Sex, das Gefühl einzigartig zu sein, vor seiner Frau zu stehen.
Das sind alles Gründe für eine Affäre.

Bei mir war von allem etwas dabei.

Gruss Kerstin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2007 um 10:23
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Traumtänzerin,
alles was Du schreibst, kann ich auch so bestätigen. Das was Du erlebt hast, kenne ich selbst auch. Durch meinen eigenen Weg und auch den von anderen. Die Durchschnittsehe dauert heute nur noch ca. 5 Jahre.

5 Jahre??? Wieso ist das so? Lohnt es sich dann noch, zu investieren? Also, ich persönlich habe im Namen der Liebe schon genug Wohnungen aufgegeben, um umzuziehen, um zu heiraten, um ein Nest zu bauen, um es wieder abzubauen, um anschliessend den Anwalt zu bezahlen, um mich dann wieder zu verlieben, um dann wieder meine neu angeschafften Möbel für 1 DM zu verkaufen, um dann wieder den Makler zu bezahlen, der unsere gemeinsame Wohnung sucht, um dann wieder auseinander zu gehen, um dann schliesslich meine eigene Wohnung zu kaufen und um dann den Entschluss zu treffen: So, jetzt investiere ich gar nichts mehr im Namen der Liebe... weil - zu teuer... Das Affentheater hat ja gar keinen Sinn mehr. Die Leute ziehen zusammen, die Sache hält 2 Jahre und dann geht's auseinander, schmerzvoll, lange andauernd, irgendwie gnadenlos.

So viel zu meinem Satz bzgl. Geld...

Ich habe mein ganzes Leben - also seit ich im Berufsleben stehe - immer Geld verdient, immer viel gearbeitet und komischerweise von Anfang an immer auch gleich ziemlich gut verdient. Ich war noch nie der Typ Hausmutter oder Hausfrau oder wie auch immer. Ich kenne es gar nicht anders - auch nicht von zuhause aus. Mit einem Mann ins Bett für Geld? So war das nicht gemeint. Natürlich muss ich ihn begehren, sonst wird nicht angefasst, verstehst Du? Aber wir sprachen, glaube ich, vom Heiraten. Das ist ein Vertrag. Und ich würde nur noch einmal heiraten, wenn ich genau wüsste, dass ich nicht wieder solche finanziellen Fehlinvestitionen zu tragen habe. So war das gemeint.

Nein, bei mir ist es eine Mischung aus Persönlichkeit und gesammelten Erfahrungen, die mich geformt haben. Ja, ich glaube, so könnte ich das bezeichnen...



Hallo anne,
jetzt verstehe ich dich endlich richtig . ja, es stimmt natürlich, ich hab auch schon zwei wohnungsauflösungen hinter mir nach langen beziehungen und weiß, was das alles kostet....deswegen bin ihc letztes jahr auch recht unromantisch an das zusammenziehen mit meinem jetzigen freund herangegangen, jeder hat seine stücke miteingebracht und neuanschaffungen wurden aufgeschrieben und geteilt...

jeder mensch besteht aus der summe seiner erfahrungen. wir haben etwas erlebt und wissen danach, was wir definitiv NICHT mehr wollen, bzw. wenn wir glück haben, was wir wollen.

darf ich dich noch fragen wo du dich in 20 jahren siehst? die gedanken mache ich mir mit meinen fast 30 nämlich genau jetzt...ich wünsche mir eine familie, erfolg im beruf, glück und liebe mit meinem partner - die lebensform, die du jetzt führst, macht mir dahingehend angst dann später alleine zu sein...meine freundinnen heiraten, bekommen kinder, man sieht sich seltener - ich will nicht mit meinem fernseher alt werden . und genau dahin geht es doch, wenn wir uns jetzt schon darauf einstellen, dass unsere beziehungen eh nur ein paar jahre halten....
vielleicht bin ich naiv oder einfach nur noch nicht oft genug auf die nase gefallen, aber ich glaube eben immer noch dass es mit DEM einen mann funktionieren kann....er muss einem eben nur begegnen.
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2007 um 17:47
In Antwort auf kerstin2111

Gründe:
Einsamkeit, Liebe, Nervenkitzel, Sex, das Gefühl einzigartig zu sein, vor seiner Frau zu stehen.
Das sind alles Gründe für eine Affäre.

Bei mir war von allem etwas dabei.

Gruss Kerstin.

Mein Gott,....
das sind doch alles nur die bewußten Gründe,... hier hat wohl keine je was von den tieferliegenden unbewußten Gründen gehört????????????? Wie können Frauen nur so dumm wie Schafe sein??? Damit mein ich nicht dich Kerstin im Speziellen, sondern alle hier, die zu blöd sind mal tiefer zu schauen, also 99%.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Mai 2008 um 23:34
In Antwort auf fine_12083317

Zeitlich teilen
damit hab ich null problem - ich bin mit meinem freund seit 16 jahren zusammen, davon haben wir 3 jahre unter einem dach gelebt und es war katastrophal (in der zeit kam es auch zum betrug seinerseits) ... die anderen jahre hatte jeder seine eigene wohnung und so ist das auch seit 3 jahren wieder. es klappt hervorragend ... auch mit gemeinsamem kind. wahrscheinlich weil wir BEIDE sehr freiheitsliebend sind (er ist übrigens auch schütze ) .... ich wollte es nie mehr anders haben!!! unser umfeld versteht uns nicht, wobei ich aber sicher bin, der ein oder andere beneidet uns

sexuell teilen? NEVER NEVER NEVER!!!!!

ich hab's schon mal zu anne gesagt, ich bewundere sie um ihre einstellung, aber ich könnte sie in der praxis nie leben. bin viel zu *verliebt* und eifersüchtig. abgesehen davon würde ich mich zu tode ekeln wenn ich wüsste, er hat grade eine andere beglückt und kriecht dann zu mir ins bettchen *grusel*

Woher willst Du das wissen...
...das es nicht so ist, wenn ihr getrennt lebt!
Klar, es ist Vertrauen da,
doch, ich habe oft vertraut und wurde doch betrogen...

Nunja, haette, wenn und aber...glaube an Dein Glueck,
dann wird es Dir auch beschert!
I hope so!!

Alles wird gut!
Charly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2008 um 16:04

Nun, soll ja Ehefrauen geben,
die ihre Männer verlassen haben, sie gedemütigt haben und plötzlich fällt ihnen ein, verheiratet zu sein, nachdem sie eine Neue haben. Als "Geliebte" wird einem vorgemacht, dass der Mann "getrennt lebend", also frei ist.

So wird man beispielsweise Geliebte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2008 um 17:14
In Antwort auf ghadir_12095497

Nun, soll ja Ehefrauen geben,
die ihre Männer verlassen haben, sie gedemütigt haben und plötzlich fällt ihnen ein, verheiratet zu sein, nachdem sie eine Neue haben. Als "Geliebte" wird einem vorgemacht, dass der Mann "getrennt lebend", also frei ist.

So wird man beispielsweise Geliebte.

Oh
wieder so ein armer willenloser Mann.
Das scheint ja hier zu grassieren. Die meissten Männer, die ich kennengelernt habe, konnten sehr wohl selber entscheiden, wie sie ihr Leben gestalten wollten.
Naja vielleicht eine Verschwörung der CIA- das mit den willenlosen Männern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper