Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum wird die Geliebte immer schlecht gemacht?

Warum wird die Geliebte immer schlecht gemacht?

12. Juli 2006 um 22:39

Wieso verurteilt man die Geliebte, die einen Mann über alles liebt. Mein verh. Freund ist gerade im Urlaub mit seiner Frau. Für mich die Höller. Er schläft auch noch mit ihr. Er kommt nur 2 X pro Woche zu mir. Er geht auch kaum aus, er verleugnet, dass es mich gibt. Ich liebe ihn vom ganzen Herzen - trotzdem.

Das Verhältnis geht schon seit 2 Jahren. Er sagt, er kanns ich nicht trennen wegen der Kinder. Er weiß, dass ich leide. Er sagt, er liebt mich, aber er hat Familie....

Die Sonntage und Feiertage sind besonders schlimm...

Warum werden wir im Forum so nieder gemacht - weil wir lieben???

Mehr lesen

12. Juli 2006 um 22:51

Oder weil es Frauen gibt,
die nicht NEIN sagen können. Hier werden immer Männer schlecht gemacht, weil sie hoffnunglos ihren Hormonen ausgesetzt sind. Bei Frauen sind es halt Gefühle.... kopfschütteln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 23:30

Ja, wir sind doch immer die bösen
ist einfach so. Glaub mir ich red aus Erfahrung. Wir werden hingestellt als Ehebrecherinnen und solche sachen. Dabei ist es doch oft nur dumm gelaufen und man hat sich verliebt. Ich denk das kann jedem mal passieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 4:45
In Antwort auf augenstern5

Oder weil es Frauen gibt,
die nicht NEIN sagen können. Hier werden immer Männer schlecht gemacht, weil sie hoffnunglos ihren Hormonen ausgesetzt sind. Bei Frauen sind es halt Gefühle.... kopfschütteln

Es gibt in der Situation nur einen Gewinner
und das ist der Mann. Er hat immer noch seine Vorzeigefamilie, was sich immer gut im Job und bei Vorgesetzten, aber auch bei den Eltern macht. Dann hat er aber auch ein geheimes Betthäschen, mit der er es richtig krachen läßt.
Ich könnt das gar net. Aber ich verurteile auch nicht die Frauen, die das machen. Wenn ein Mann fremdgeht und ne Geliebte hat, dann tut die der Ehefrau eigentlich nen Gefallen und zeigt ihr, was für eine Type er ist. Ob sie das sieht, das ist ne andere Sache.

Trotzdem... leben und leben lassen

LG Biestle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 8:36
In Antwort auf arno_12954383

Es gibt in der Situation nur einen Gewinner
und das ist der Mann. Er hat immer noch seine Vorzeigefamilie, was sich immer gut im Job und bei Vorgesetzten, aber auch bei den Eltern macht. Dann hat er aber auch ein geheimes Betthäschen, mit der er es richtig krachen läßt.
Ich könnt das gar net. Aber ich verurteile auch nicht die Frauen, die das machen. Wenn ein Mann fremdgeht und ne Geliebte hat, dann tut die der Ehefrau eigentlich nen Gefallen und zeigt ihr, was für eine Type er ist. Ob sie das sieht, das ist ne andere Sache.

Trotzdem... leben und leben lassen

LG Biestle

Falsch!
am ende gewinnt immer die geliebte.....
die geliebte hat die chance, sich neu zu verlieben, mal wirklich glücklich zu werden.....ER hingegen, bleibt bei seiner familie, wo ihm irgendwas fehlt und sicher nicht 100% glücklich ist, tja und die ehefrau wird immer und immer wieder betrogen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 10:54
In Antwort auf molly362

Ja, wir sind doch immer die bösen
ist einfach so. Glaub mir ich red aus Erfahrung. Wir werden hingestellt als Ehebrecherinnen und solche sachen. Dabei ist es doch oft nur dumm gelaufen und man hat sich verliebt. Ich denk das kann jedem mal passieren.

Ok
find ich auch, aber dann sollten die Karten auf den Tisch. Und nicht so ne Heimlichtuerei, tut keinem gut. Und da ist wohl der Punkt. Entweder oder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 10:57
In Antwort auf elif_11944445

Falsch!
am ende gewinnt immer die geliebte.....
die geliebte hat die chance, sich neu zu verlieben, mal wirklich glücklich zu werden.....ER hingegen, bleibt bei seiner familie, wo ihm irgendwas fehlt und sicher nicht 100% glücklich ist, tja und die ehefrau wird immer und immer wieder betrogen.....

Tolle einstellung
hoffe deine große liebe wird auch mal eine Geliebte haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 10:59
In Antwort auf elif_11944445

Falsch!
am ende gewinnt immer die geliebte.....
die geliebte hat die chance, sich neu zu verlieben, mal wirklich glücklich zu werden.....ER hingegen, bleibt bei seiner familie, wo ihm irgendwas fehlt und sicher nicht 100% glücklich ist, tja und die ehefrau wird immer und immer wieder betrogen.....

VÖLLIG RICHTIG!
Genau aufgrund dieser Überlegung hat sich mein Freund dann endgültig dazu entschieden, den letzten Schritt zu gehen u. sich scheiden zu lassen...

Er hat selbst gesagt - selbst wenn er sich gegen mich u. für seine Frau entscheidet. was hat er davon - er verliert die Frau, die er liebt um mit einer Frau, die er nicht mehr liebt, ein Leben zu leben, dass er nicht mehr will ... das alles mit der Gewissheit, dass er so nicht glücklich werden kann und sich irgendwann ein "wenig" Glück wieder bei einer anderen Frau sucht...wieder nebenbei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 12:36

Darf ich mal eine Frage stellen?
Also erstmal ist das sehr verallgemeinert. Es gibt sicher ein paar Leute, die die Geliebten "niedermachen". Manche haben einen Grund, manche nicht.

Was ich mich allerdings immer frage, wenn ich solche Geschichten lese, ist folgendes: Warum tun Frauen sich das immer und immer wieder an? Aus Liebe? Also nimms mir nicht übel, aber eine Liebe, die von vorn herein keine Aussicht auf Zukunft hat? Das ist selbstzerstörerisch. Man kann gegen Gefühle nichts machen, aber man kann solchen Situationen sehr wohl aus dem Weg gehen. Dann kommt es gar nicht erst soweit.

Mir gehts weniger um den moralischen Wert des ganzen, sondern um das Leid, das diese Frauen (Frauen wie du) jahrelang mit sich tragen. Ist es das wirklich wert? Bist DU DIR so wenig wert, dass du nur die zweite Geige spielst?

Möchtest du nicht glücklich sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 20:08
In Antwort auf augenstern5

Oder weil es Frauen gibt,
die nicht NEIN sagen können. Hier werden immer Männer schlecht gemacht, weil sie hoffnunglos ihren Hormonen ausgesetzt sind. Bei Frauen sind es halt Gefühle.... kopfschütteln

Bei Frauen sind es halt Gefühle
dieser vergleich ist klasse! - merke ich mir

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 20:10

Aber
ich verstehe nicht du must doch gar nicht leiden,du weist doch das dein freund eine frau und kinder hatt und sie nicht verlässt warum leides du den wen du das weisst ?? du machst es doch mit.und er macht ja auch noch sex mit ihr ich verstehe nur nicht das du leides dir gefält das doch so sons würdes du mit ihm nicht zusammen sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 20:12
In Antwort auf elif_11944445

Falsch!
am ende gewinnt immer die geliebte.....
die geliebte hat die chance, sich neu zu verlieben, mal wirklich glücklich zu werden.....ER hingegen, bleibt bei seiner familie, wo ihm irgendwas fehlt und sicher nicht 100% glücklich ist, tja und die ehefrau wird immer und immer wieder betrogen.....

Wieder falsch
wenn ihm wirklich etwas fehlen würde - dann würde er seine frau verlassen - betrüger sind nämlich egoisten!

und wenn er wechseln würde - wäre die geliebte, die nächste betrogene ehefrau...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 20:13
In Antwort auf molly362

Ja, wir sind doch immer die bösen
ist einfach so. Glaub mir ich red aus Erfahrung. Wir werden hingestellt als Ehebrecherinnen und solche sachen. Dabei ist es doch oft nur dumm gelaufen und man hat sich verliebt. Ich denk das kann jedem mal passieren.

Nein
ihr seit nicht böse das sind die ehefrauen die weil sie mit euere freunde noch verheiratet sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 20:16
In Antwort auf alya_12708452

Wieder falsch
wenn ihm wirklich etwas fehlen würde - dann würde er seine frau verlassen - betrüger sind nämlich egoisten!

und wenn er wechseln würde - wäre die geliebte, die nächste betrogene ehefrau...

Rike
mal ein lob von mir ich lese gerne deine beiträge wen ich da rüber nachdenke hast du immer recht mit deine beiträge .
lg christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 0:38

Das ist immer so
ich kann Dich verdammt gut verstehen, mein Freund ist auch verheiratet allerdings geht unser Verhältnis schon seit 9 Jahren.

Ich komme mit der Situation allerdings ganz gut klar, man geht halt Kompromisse ein.
Ich habe den Vorteil wir sehen uns auch an Feiertagen und am Wochenenden und ab und an fahren wir mal 2-3 Tage zusammen weg.

Deine Situation klingt für mich aber so das Du nicht damit klar kommst, und wenn das so ist dann mußt Du Dir darüber klar werden was Du willst und Dich evtl. von ihm trennen, denn ich glaube nicht das er sich trennt!

LG

blueeyes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 8:19
In Antwort auf vergeben73

Rike
mal ein lob von mir ich lese gerne deine beiträge wen ich da rüber nachdenke hast du immer recht mit deine beiträge .
lg christina

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 8:38

Liebe kathi
das es echt böse von dir das du mit dein mann schläffst du bist nur für die wasche und die kinder zu sdändig.grins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 11:02

Warum
sollte ich ein schlechtes Gewissen haben, ich bin doch nicht verheiratet sondern er, das ist allein sein Problem.

Ich glaube das sie es weiß, sie hat es 3 mal erfahren, wußte das es immer die selbe ist, hatt riesig Ärger gemacht, beim 3 mal haben wir miteinander telefoniert, sie hat mir gedroht und war sich sicher das er die Äffere beendet, das ist jetzt 5 Jahre her!!!!!!!!

Das er ein schlechtes Gewissen hat glaube ich nicht, da es schon genug Situationen gab wo er mir das bewiesen hat z.B. war bei ihm zu Hause als seine Frau Nachtdiesnst hatte usw.
Das er sich nicht trennt hat mehrere Gründe, einmal das Geld da er selbständig ist und er noch riesen Kredite laufen hat und auch auf das Haus noch Kredit und Unterhalt für seine 2 Kinder.
Und ein anderer Grund ist das er nicht sicher ist ob es wirklich funktionieren würde wenn wir zusammen leben!


LG

BlueEyes37

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 15:19

@kathi
der josef provoziert gerne die betrogenen, weil er sich über die verletzte gefühle und die daraus resultierenden reaktionen amüsiert.

die geliebten bestätigt er regelmäßig - vermutlich aus angst, er könne sonst nichts mehr für sich finden. aber in keinem fall meint er es ernst.

am schönsten findet er es, wenn es - aufgrund seiner statements - zu "besseren" auseinandersetzungen zwischen diesen beiden seiten kommt.

einfach nicht beachten.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 16:32

Ich kann verstehen
dass man sich in einen verheirateten mann verliebt. das kann passieren. aber eins ist halt klar. er hat seine frau mal geheiratet und damit ist er IHR mann. will er das nicht, findet er das doof, oder kommt nicht mit klar, muss er sich halt scheiden lassen. das ist halt die klare wahrheit. und vor allem, dass die meisten männer sagen wegen den kindern: wenn die das irgendwann mal herausfinden, werden sie ihren vater hassen.dann besser ehrlich sein und der frau und kindern gestehen und so noch in vielleicht gutem kontakt bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 16:36

Weil man
Frauen besser ein schlechtes Gewissen einreden kann als Männern.

Es sind auch meistens die Frauen, die etwas gegen Geliebte haben. Die Männer halten sich dem Thema gegenüber etwas bedeckter. Im Grunde haben sie nicht im geringsten etwas gegen Geliebte.......

Frauen fahren auch meistens nur Frauen gegenüber ihre Krallen aus. Das Wort 'Geliebte' symbolisiert für jede verheiratete Frau automatisch ein Feindbild, das man am besten ausrotten sollte. Ist doch klar.

Und die Logik der Ehefrau lautet dann: man muss den Geliebten nur ordentlich den Marsch blasen, sie gesellschaftlich beschimpfen, ihnen sagen, sie seien 'Betrügerinnen' - dann werden sie schon ihre Finger von meinem Mann lassen....

Den Männern wird eigenartigerweise immer alles verziehen. Ich glaube, um echten Erfolg zu haben, müsste man es genau anders herum angehen. Frauen sollten untereinander viel solidarischer sein. Wird eine Frau betrogen, sollte sie vielleicht der anderen Frau gegenüber verständnisvoller sein, sie vielleicht sogar kennenlernen, mit ihr solidarisieren. Und sich dann selbst einen Lover suchen, ihren Mann damit schön demütigen. Schlecht wäre auch nicht zu sagen, was er für einen dicken Wanst er in all den Jahren bekommen hätte und dass er sich ja kaum noch bewegen könne etc......

Wir Frauen müssen noch viel lernen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2006 um 23:25

Ges bist du auf drogen?
das zumindest würde dein statement erklären...

es wäre nett, wenn du in einem moment der klarheit verdeutlichst, was du hier eigentlich sagen willst...damit ich dir erklären kann, was du nicht verstanden hast...

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 9:50

Du sag mal...
du bist nicht zufällig die Geliebte meines Mannes? Dann lies bitte nicht meinen Thread sonst würdest du auf der Stelle gehen und meine Ehe würde plötzlich wieder schlecht laufen. Ihr seit keine Ehezerstörerinnen sondern Ehekitterinen. Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 10:21

Das sind alles berechtigte Argumente,
aber ich möchte nicht wissen, wie es dir gehen würde, wenn du dich mal total verliebst und gerade einen Partner hast. Natürlich kannst du dann stark sein. Aber vielleicht ist diese Erfahrung wichtig- und Sex ist da nur die kleinste Seite daran, manchmal geht es bei Begegnungen eigentlich um tiefere Dinge.
Es ist doch ein sehr hoher Anspruch, dass ein Partner alles abdecken soll. Und dass man nur für einen einzigen Menschen ein Leben lang etwas empfinden soll, alles andere ausblenden, ob das die Lösung ist, wage ich zu bezweifeln. Klar ist das unangenehm und bedrohlich, ich bin auch sehr eifersüchtig. Aber eins ist klar: Niemand gehört irgendwem, und das wird immer so bleiben. Die einzige Chance, mit dieser mörderischen Unsicherheit umzugehen ist doch, dankbar zu sein für den Moment. Klingt jetzt sehr fromm, aber ich glaube, dass es das ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 12:38

Etwas wegnimmt das ihnen ohnehin nicht gehört...
du hast oft sehr rebelische und beleidigende beiträge. aber du hast eben den nagel auf den kopf getroffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 12:42

Weil die ehefrauen nicht anders können...
"das sprachlose paar" von dr.phil.Mathias Jung......"....Meist zerstört die Außenbeziehung nur das, was ohnehin zerstört ist, das dürre geflecht der unlebendigkeit, der verborgenen lügen und langeweile. daran sind beide beteiligt. ich werde den teufel tun, den "treuen" partner aus der haftpflicht zu entlassen, der mir seine hochmoralische entrüstung, wie ein hund sein stöckchen, vor die füsse legt. Wer in dieser situation dei moral für sich pachtet und rein formal auf dem ausschließlichkeitsanspruch der ehe insistiert, der verbaut sich selbst die möglichkeit, seinen eigenen anteil an der beziehungskrise un damit die chancen einer entwicklung wahrzunehmen. einen anderen zum sündenbock zu machen, bedeutet immer, eigene verantwortung zu delegieren"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 12:53
In Antwort auf hani51

Du sag mal...
du bist nicht zufällig die Geliebte meines Mannes? Dann lies bitte nicht meinen Thread sonst würdest du auf der Stelle gehen und meine Ehe würde plötzlich wieder schlecht laufen. Ihr seit keine Ehezerstörerinnen sondern Ehekitterinen. Vielen Dank

Dummheit tut nicht weh,
oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 18:30
In Antwort auf farrah_12763197

Warum
sollte ich ein schlechtes Gewissen haben, ich bin doch nicht verheiratet sondern er, das ist allein sein Problem.

Ich glaube das sie es weiß, sie hat es 3 mal erfahren, wußte das es immer die selbe ist, hatt riesig Ärger gemacht, beim 3 mal haben wir miteinander telefoniert, sie hat mir gedroht und war sich sicher das er die Äffere beendet, das ist jetzt 5 Jahre her!!!!!!!!

Das er ein schlechtes Gewissen hat glaube ich nicht, da es schon genug Situationen gab wo er mir das bewiesen hat z.B. war bei ihm zu Hause als seine Frau Nachtdiesnst hatte usw.
Das er sich nicht trennt hat mehrere Gründe, einmal das Geld da er selbständig ist und er noch riesen Kredite laufen hat und auch auf das Haus noch Kredit und Unterhalt für seine 2 Kinder.
Und ein anderer Grund ist das er nicht sicher ist ob es wirklich funktionieren würde wenn wir zusammen leben!


LG

BlueEyes37

???
ist das dein ernst?...du warst beim ihm,wo seine frau nachtdienst hatte?!

sei mir nicht böse,aber das finde sogar ich (und das soll schon was heissen*lach*)ganz schön vermessen.
das geht ja gar nicht...sowas macht man nicht und das zählt für beide.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 18:51
In Antwort auf elicia_12053625

???
ist das dein ernst?...du warst beim ihm,wo seine frau nachtdienst hatte?!

sei mir nicht böse,aber das finde sogar ich (und das soll schon was heissen*lach*)ganz schön vermessen.
das geht ja gar nicht...sowas macht man nicht und das zählt für beide.

Doch
das ist mein ernst, ich hab da kein Problem damit und er auch nich ! Warum auch?????
Wir treffen uns regelmäßig bei ihm, und ich könnte Dir da noch ganz andere Dinge erzählen, in 9 Jahren erlebt man viel in so einer Beziehung.......!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 19:47

Liebe ges
deinen beitrag habe ich genau gesehen und verstanden - nur nicht warum du mich damit ansprichst. denn nichst von dem was du schreibst hat etwas mit meinem beitrag zu tun.

deshalb solltest besser du "genau hinsehen und verstehen". dafür wollte ich dir behilflich sein...

lg

rike



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 20:11
In Antwort auf farrah_12763197

Doch
das ist mein ernst, ich hab da kein Problem damit und er auch nich ! Warum auch?????
Wir treffen uns regelmäßig bei ihm, und ich könnte Dir da noch ganz andere Dinge erzählen, in 9 Jahren erlebt man viel in so einer Beziehung.......!!!

Kann es sein,
dass du "meinst" dir seiner sehr sicher zu sein und du auch ne gewisse macht bzw. oberwasser verspürst?!

ich bin ja auch geliebte und darf mich daher nicht zuuu weit aus dem fenster lehnen,aber ich finde das schon echt heftig.

es ist nicht nur sein heim sondern auch IHRES und das habe ich zu respektieren,allerdings könntest du ja auch so nett sein und ihn (mit seiner frau) bei dir in der wohnung poppen lassen...*lach*.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 20:18
In Antwort auf elicia_12053625

Kann es sein,
dass du "meinst" dir seiner sehr sicher zu sein und du auch ne gewisse macht bzw. oberwasser verspürst?!

ich bin ja auch geliebte und darf mich daher nicht zuuu weit aus dem fenster lehnen,aber ich finde das schon echt heftig.

es ist nicht nur sein heim sondern auch IHRES und das habe ich zu respektieren,allerdings könntest du ja auch so nett sein und ihn (mit seiner frau) bei dir in der wohnung poppen lassen...*lach*.




Ja bin ich
da mein lieber Schatz ständig angekrochen kommt, obwohl ich die beziehung schon 3 mal beendet habe und mir andauernd sagt das er mich liebt, ausserdem gab es schon mehrmals Ärger mit seiner Frau (hats mal wieder rausgefunden) und trotz des Stress den er da hatte, kommt er immer wieder zurück (9 Jahre)und wir sehen uns fast täglich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 20:33
In Antwort auf farrah_12763197

Ja bin ich
da mein lieber Schatz ständig angekrochen kommt, obwohl ich die beziehung schon 3 mal beendet habe und mir andauernd sagt das er mich liebt, ausserdem gab es schon mehrmals Ärger mit seiner Frau (hats mal wieder rausgefunden) und trotz des Stress den er da hatte, kommt er immer wieder zurück (9 Jahre)und wir sehen uns fast täglich!!!

Hm
das hört sich ja nicht so nett an,man könnte meinen du hast null achtung vor ihm.

was bringt dir diese beziehung,warum hältst du daran fest?
würdest du sagen,du liebst ihn oder ist es mehr ein spiel für dich?
wie wäre es wenn er mal micht "angekrochen" kommt,kämst du damit klar?
was hast du von diesem machtgefühl?...denn es ist schon eine sehr schlechte charaktereigenschaft und bringt einen doch nicht wirklich was,oder?
ich weiss,bin mal wieder sehr neugierig...aber es interessiert mich wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 21:00
In Antwort auf elicia_12053625

Hm
das hört sich ja nicht so nett an,man könnte meinen du hast null achtung vor ihm.

was bringt dir diese beziehung,warum hältst du daran fest?
würdest du sagen,du liebst ihn oder ist es mehr ein spiel für dich?
wie wäre es wenn er mal micht "angekrochen" kommt,kämst du damit klar?
was hast du von diesem machtgefühl?...denn es ist schon eine sehr schlechte charaktereigenschaft und bringt einen doch nicht wirklich was,oder?
ich weiss,bin mal wieder sehr neugierig...aber es interessiert mich wirklich.

Weil
ich ihn liebe, ich weiß aber das er sich nicht von seiner Frau trennt und ich habe in den letzten Jahren gelernt damit umzugehen!
Ja ich könnte auch ohne ihn leben, führer dachte ich immer das ich das nicht kann aber ich glaube das ich mir einen Eigenschutz aufgebaut habe weil ich natürlich weiß das er jederzeit gehen kann.
Meine Aussage kommt Dir warscheinlich härter vor als ich das gemeint habe, denn ich liebe ihn wirklich aber ich bin mir bewußt das er sehr an mir hängt, glaube mir es ist nicht wirklich ein Machtgefühl für mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 21:30
In Antwort auf farrah_12763197

Weil
ich ihn liebe, ich weiß aber das er sich nicht von seiner Frau trennt und ich habe in den letzten Jahren gelernt damit umzugehen!
Ja ich könnte auch ohne ihn leben, führer dachte ich immer das ich das nicht kann aber ich glaube das ich mir einen Eigenschutz aufgebaut habe weil ich natürlich weiß das er jederzeit gehen kann.
Meine Aussage kommt Dir warscheinlich härter vor als ich das gemeint habe, denn ich liebe ihn wirklich aber ich bin mir bewußt das er sehr an mir hängt, glaube mir es ist nicht wirklich ein Machtgefühl für mich!

Ja
sie kam mir in der tat etwas härter vor,aber hier kann man sich ja schnell "verlesen" (was einige hier ja auch gerne machen,aus was für gründen auch immer)und deswegen habe ich u.a. auch nachgefragt.

meine freundin hat auch schon zig (13?) jahre einen geliebten und ihr geht es so ähnlich wie dir und vielen anderen hier,sie liebt ihn und kommt nicht von ihm los,er aber auch nicht von ihr.
wenn ich die 2 manchmal so sehe und die liebe die sie versprühen und das noch nach den ganzen jahren...aber trennung von der frau würde auch nie in frage kommen und inzwischen haben sie sich auch ganz gut arrangiert
und wie du schon geschrieben hast,man baut sich wohl einen eigenschutz auf.
einiges kann ich zwar manchmal trotzdem nicht so verstehen,aber das kann ich auch oft nicht in richtigen beziehungen...ich bin halt(zum glück)eine geliebte die nicht liebt.(na,das hört sich aber jetzt auch ganz schön kalt an...*lach*...bin ich aber nicht,hoffe ich doch...*lach*)
noch nen schönen abend...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 21:36
In Antwort auf elicia_12053625

Ja
sie kam mir in der tat etwas härter vor,aber hier kann man sich ja schnell "verlesen" (was einige hier ja auch gerne machen,aus was für gründen auch immer)und deswegen habe ich u.a. auch nachgefragt.

meine freundin hat auch schon zig (13?) jahre einen geliebten und ihr geht es so ähnlich wie dir und vielen anderen hier,sie liebt ihn und kommt nicht von ihm los,er aber auch nicht von ihr.
wenn ich die 2 manchmal so sehe und die liebe die sie versprühen und das noch nach den ganzen jahren...aber trennung von der frau würde auch nie in frage kommen und inzwischen haben sie sich auch ganz gut arrangiert
und wie du schon geschrieben hast,man baut sich wohl einen eigenschutz auf.
einiges kann ich zwar manchmal trotzdem nicht so verstehen,aber das kann ich auch oft nicht in richtigen beziehungen...ich bin halt(zum glück)eine geliebte die nicht liebt.(na,das hört sich aber jetzt auch ganz schön kalt an...*lach*...bin ich aber nicht,hoffe ich doch...*lach*)
noch nen schönen abend...

lg

Sei froh
das Du ihn nicht liebst, Du hast es damit um einiges leichter.
Schönen Abend noch.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 22:11

Weil sie schlecht sind..
darum. Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie es ist, wenn der Mann fremd geht? Wenn er von einem sexuell nichts mehr wissen will, weil er nur noch die Geliebten bumsen will? Es ist erniedrigend. Ich wasche seine Wäsche, koche ihm sein Essen, dann geht er nach der Mittagspause ins Büro und bumst seine Sekretärin. Diese Gans macht sich ein schönes Leben und ich bin die Dumme. Ich hasse euch vom ganzen Herzen und wünsche euch, dass ihr auch eines Tages die betrogene Ehefrau spielen dürft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2006 um 9:52

Da
gebe ich dir recht ich würde mich auch nicht so erniedrigen lassen mein mann hatt mich auch verlassen weil er hir in deutschland nicht mehr leben will er hatt jetz auch eine neue freundin ,wir haben gestern zusammen gechattet und er sagte das er gerne bei uns wer und so weiter blablabla aber das würde ich nicht mehr wollen wir halten den kontak wegen unseren sohn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2006 um 12:25

Krankhaft
ich weiss nicht, aber das alles hier ist sehr unrealistisch und verdreht und alle wollen sich nur gegenseitig aufstacheln und fühlt sich angegriffen nur weil eine ehefrau um seine rechte kämft und rat sucht und verzweifelt ist und liebeskummer hat weil sie liebt und dazu noch recht hat.dieser geliebten würd ich die hölle heiss machen und sie überall verpfeiffen und ebenfalls der eigene mann.
ihr nebenfrauen verpasst euer ganzes leben. ihr betrügt euch selber und lebt mit lügen und könnt nie öffentlich die beziehung bekennen, darum seit ihr ja in solchen foren.ihr macht versteckspielen wie teenager und seit wie in einem gefänngnis der verbotenen liebe gefangen.so nach dem moto, nein er liebt mich mehr als die andere, oder liebt er mich doch, oder liebt er die ander oder mich doch nicht.wie kleine mädels die ein blatt nach dem andern von der blume fragen, als echt ihr seid ein kindergarten.ihr seit kleine mädchen die vom traumprinzen träumen welchen sie nicht für sich haben können und nicht ins schloss eingeladen werden.ihr lebt nicht wirklich im realen leben.doch es ist dennoch eine form der natur und zwar nicht selten hormonel gesteuert, die polygamie.
polygamie steht für männer, selten für frauen die sich nicht richtig binden können und mehrere partner brauchen.
träumt nur weiter in eurer märchenwelt und lügt euch selber an.

dazu seit ihr mitveranwortlich, ich sag nicht alleinveranwortlich, es brauch ja 2 dazu, sondern ich zitiere "mitveranwortlich", dass familien auseinander gerissen werden und andere frauen und sogar kinder leiden müssen, obwohl sie evt. eine chanze hätten ihre konflickte zu lösen.was denke ihr eigentlich, wie sehr kleine kids darunter leiden und die ganze familienstrucktur.was glaubt ihr, wie viel arbeit und selbsaufgabe in einer familie liegt?wie viel liebe es benötigt und hingabe um eine familie zu gründen beidseits männer und frauen. denkt ihr männer sind sich dessen nicht bewusst?
warum seit ihr so unfähig eine partnerschaft einzugehen die sauber ist?also wenn ich lese ich bin schon seit jahren geliebte, also nerbenfrau ist das erbärmlich genug, was hat den dss noch mit libe zu tun, das ist krank.
ich denke wenn die einen von euch es mal schaffen selbst eine familie zu gründen, könnt ihr euch besser vorstellen was es bedeutet sowas zu erleben.
partnerschaft und liebe besteht nicht nur aus sex, geilheit und verliebtheit, sondern 1000 anderen eigenschaften. gemeinsame erlebnissen,vertrautheit, konflicktbewältigung. wenn man zusammen etwas erschaffen hat, wie ein haus gebaut oder eine firma gegründet hat und sich in vielen lebenslagen unterstützt hat.wenn man sich pflegt wenn einer erkrankt. oder wenn man z.b miteinander aus liebe leben gezeugt hat, gemeinsame freundeskreise, finanzielle veranwortung, erziehungsveranwortung ect. ect. so wächst die grösste liebe und binden und die innere liebe verschmelzt tief, sowas schmeisst man nicht gleich hin, auch die männer nicht.es gibt selten männer, die 2 mal eine solche gemeinschaft und tiege liebe eingehen.
ihr solltet mal etwas fachliteratur zu polyigamie lesen.
in wahrheit gesehen seit ihr nur zweit oder nebenfrauen. dann liest mal, was das gesellschaftlich, genetischerherkunft gescgichtlich bedeutet und was eine erstfrau ist und welche rollenunterschiede die beiden arten von frauen im leben eines mannes haben.da werden euch die haare zu berge stehen. wissenschaftlich und medizinisch erwiesen ist polygamie sehr schädlich und die menscgen erkranken psychisch wie auch körperlich daran.

gebt ihr euch damit zufrieden? das ist ja ein armutszeugnis und lächerlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2006 um 12:52

Der nötige respekt?
und was ist mit den ehefrauen? wer gibt denen den nötigen respekt? soll ich noch jeder einzelnen geliebten dankbar sein, dass sie mit meinem kerl poppt?
nein wie gütig!! nein im ernst..es gibt viele wege..viele lösungen..wieso begibt man sich dann erst in so eine lage?? die geliebten wissen meist - kerl verheiratet..weg 1 : pfoten weg ( allein aus prinzip ) oder weg : 2 sich drauf einlassen, obwohl man es weiß!!! und sich dann selbst das leben nur kompliziert machen.. - wieso dann nicht einen mann, der solo ist?? wirkt der etwa nicht interessant genug? gibts da nichts, was man zerstören kann und sich dann erhoben und bestätig fühlen kann? wo ist das problem?
ich gebe den geliebten keine schuld, denn es sollte am mann selbst liegen, ob er seiner frau treu bleibt oder nicht..aber die geliebten tragen einen großen teil dazu bei..!
im grunde ist das doch auch betrug für die geliebte? - bescheuert das klingt..denn der mann poppt die..dann die andere wieder..und die ehefrau guckt dumm aus der röhre.. ( sie weiß nich, was hinter ihrem rücken gespielt wird..hat also keine wahl, da sie ihrem mann vertraut ) die geliebte jedoch, weiß genau was gespielt wird..trotzdem lässt sie sich drauf ein!! ich könnte das emotional nicht mit mir vereinbaren, wenn ich definitiv wüßte, dass er bei mir 2 stunden ist und bei seiner frau die ganze woche.. hab mich mal versucht in die andere lage zu versetzen.. im grunde sind beide frauen ( egal welcher seite ) sehr betroffen ( ich spreche jetzt nicht von den geliebten, die wirklich nur auf sex aus sind ( bzw keine emotionale bindung zu den typen aufbauen..denn die sind in meinen augen der letzte dr3ck!!! )
wie gesagt ich bin eine betrogene und ich weiß welche schmerzen damit verbunden sind..und ich hab vor kurzem auch noch meine augen verschlossen..hatte hass auf die ganzen weiber die sich poppen lassen..ich wollte nicht erkennen, dass mein freund mitschuldig war..ich hab mich damit geschützt, damit ich nicht erkenne was für ein schwe!n er war!! jetzt seh ich das ganze anders..und meine wut habe ich inzwischen unter kontrolle..so weit ich das nennen kann..
aber wie gesagt..jede geliebte HAT DIE WAHL..eine ehefrau ( die betrogen wird über jahre..und es nicht mitbekommt, weil sie vertraut ) nicht!!!
der unterschied zwischen euchund uns ist..dass wir nicht nur den sex haben, der uns verbindet..sondern viel mehr..woran die geliebten nie rankommen werden..erst recht nicht durch sex..

lg vi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2006 um 20:26

Du ... tust mir gar nicht leid....
such dir einen ledigen Mann oder geh auf dem Strich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2006 um 17:43
In Antwort auf elpida_12483497

Weil sie schlecht sind..
darum. Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie es ist, wenn der Mann fremd geht? Wenn er von einem sexuell nichts mehr wissen will, weil er nur noch die Geliebten bumsen will? Es ist erniedrigend. Ich wasche seine Wäsche, koche ihm sein Essen, dann geht er nach der Mittagspause ins Büro und bumst seine Sekretärin. Diese Gans macht sich ein schönes Leben und ich bin die Dumme. Ich hasse euch vom ganzen Herzen und wünsche euch, dass ihr auch eines Tages die betrogene Ehefrau spielen dürft.

Oje mir kommen die Tränen...
die Geliebte ist die blöde Schlampe oder ? und du das arme Opfer...
eure Beziehung wäre sicher total perfekt wenn es sie nicht gäbe.
die Schuld ist einzig und allein bei ihr zu suchen!richtig.

aber nicht nur habe ich Mitleid mit dir , sondern auch mit deinem armen Mann... irgendwie ist er ja auch nur ein Opfer dieser bösen, bösen Frau.


jeder bekommt genau das geboten was er sich bieten lässt, denke ich . das gilt für alle drei in der Beziehung.

viel Spass weiterhin bei deinen Hasstriaden,.... werden die Situation sicher besser machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 13:05
In Antwort auf pitschepatsche

Oje mir kommen die Tränen...
die Geliebte ist die blöde Schlampe oder ? und du das arme Opfer...
eure Beziehung wäre sicher total perfekt wenn es sie nicht gäbe.
die Schuld ist einzig und allein bei ihr zu suchen!richtig.

aber nicht nur habe ich Mitleid mit dir , sondern auch mit deinem armen Mann... irgendwie ist er ja auch nur ein Opfer dieser bösen, bösen Frau.


jeder bekommt genau das geboten was er sich bieten lässt, denke ich . das gilt für alle drei in der Beziehung.

viel Spass weiterhin bei deinen Hasstriaden,.... werden die Situation sicher besser machen...

Schlampe
hallo pitschepatsche
also wie immer ihr zweitfrauen euch selber nennen wollt. niemand hat hier schlampe gesagt, wir sind alle noch menschnen.
aber, weist du, entweder man hat charackter oder nicht und denkt dazwischen auch mal an die mitmenschen. ach ich weiss nicht, evt müsst ihr das mal selbst duchmachen, betrogen und belogen zu werden um euer horizont zu erweitern.wie ich schon erwähnte, ihr betrügt euch selbst mit männer die auf doppelstecker machen. warum schlagt ihr geliebten euren geliebten nicht mal einen flotten dreier vor, wenn ihr erwartet, dass man gegenüber euch loyal und verständtnisvoll ist??? wie wärs, seid ihr auch so grosszügig? hättet ihr da spass?? na ja, die grösste verarscher die das alles provozieren sind ja die typen die sowas tun, sie sind die jenigen die kaos und verwirrung und schmerz anrichten und jeder frau das erzählen was sie höhren wollen damit alle schön warm bleiben. kommt ihr jetzt draus? die sind einfach polygam veranlagt und ihr alle akzeptiert das. aber wenn man kids hat, sieht die sache anders aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 13:43

Möchtest du jetzt
mitleid erregen, indem du uns erklärst wie sehr du leidest ? sorry, aber damit kann ich dir leider nicht dienen....

du bist doch selbst schuld, wenn du dich an einen verheirateten typ ran machst, der dir von vorne herein erklärt, dass er frau und kind nicht verlassen wird. klare ansage, die du akzeptieren musst.

es ist doch dein problem, dass du dich auf zwei tage die woche reduzieren lässt, obwohl du WEISST, dass da nicht mehr draus wird. es ist genauso dein problem, dass du sonn- und feiertags alleine zuhause sitzen musst. wenn dir DAS genügt im leben: wow, du bist aber genügsam.
außerdem: wenn es dir nichts ausmacht, dass er deine person verleugnet, aber fleißig mit dir in die kiste hüpft und du das zulässt, muss man sich ernsthaft fragen, ob du noch zu retten bist....

du wirst nicht "niedergemacht", weil du liebst. du wirst wahrscheinlich verurteilt werden (ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, korrigiere mich bitte, wenn es anders ist), weil du dir einen VERHEIRATETEN mann aussuchst. als würde es keine anderen männer auf der welt geben.

ja, so was verurteile ich. nicht die liebe an sich. aber es gibt so was wie prinzipien. und dass verheiratete ein tabu sein sollten, sollte eigentlich dazugehören. ok, das kann man sich nicht immer aussuchen. aber bitte: kein mitleid mit einer person, die sich erniedrigen lässt bis aufs äußerste. denn daran bist du allein selbst schuld. denk mal drüber nach....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 14:33
In Antwort auf skywalker24

Möchtest du jetzt
mitleid erregen, indem du uns erklärst wie sehr du leidest ? sorry, aber damit kann ich dir leider nicht dienen....

du bist doch selbst schuld, wenn du dich an einen verheirateten typ ran machst, der dir von vorne herein erklärt, dass er frau und kind nicht verlassen wird. klare ansage, die du akzeptieren musst.

es ist doch dein problem, dass du dich auf zwei tage die woche reduzieren lässt, obwohl du WEISST, dass da nicht mehr draus wird. es ist genauso dein problem, dass du sonn- und feiertags alleine zuhause sitzen musst. wenn dir DAS genügt im leben: wow, du bist aber genügsam.
außerdem: wenn es dir nichts ausmacht, dass er deine person verleugnet, aber fleißig mit dir in die kiste hüpft und du das zulässt, muss man sich ernsthaft fragen, ob du noch zu retten bist....

du wirst nicht "niedergemacht", weil du liebst. du wirst wahrscheinlich verurteilt werden (ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, korrigiere mich bitte, wenn es anders ist), weil du dir einen VERHEIRATETEN mann aussuchst. als würde es keine anderen männer auf der welt geben.

ja, so was verurteile ich. nicht die liebe an sich. aber es gibt so was wie prinzipien. und dass verheiratete ein tabu sein sollten, sollte eigentlich dazugehören. ok, das kann man sich nicht immer aussuchen. aber bitte: kein mitleid mit einer person, die sich erniedrigen lässt bis aufs äußerste. denn daran bist du allein selbst schuld. denk mal drüber nach....

Hart aber wahr!
Hallo sky!

Hier in diesem Forum gibt es (leider) nur scharz und weiß. Es wird diskutiert ohne dass man sich wirklich annähert. Das finde ich schade. Aber Threads wie dieser fordern Menschen, die anders denken immer wieder heraus. So ist das eben.

Man soll ja niemals nie sagen, aber eines weiß ich ganz sicher. Ich würde mich niemals damit begnügen, nur die zweite Geige zu spielen. dazu wäre ich mir zu schade. Und wenn es immer heißt, für die Liebe kann man nichts... naja, aber komisch nur, dass es Leute gibt, denen das nicht passiert. Liebe kann doch erst entstehen, wenn man sich näher kennenlernt. Alles andere ist Schwärmerei. Und ich hätte gar nicht das Bedürfnis, einen vergebenen Mann "näher kennezulernen", weil ich weiss, was dann kommt.

Es gibt natürlich auch den Fall, wo der Mann die Ehefrau verleugnet und zwar sogar erfolgreich über Jahre hinweg. Dann kann man den Geliebten wohl kaum einen Vorwurf machen, sich an einen vergebenen Mann "herangemacht" zu haben. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Initiative zu solchen Affären überwiegend von den Männern ausgeht. Was nicht heißt, dass man als Frau nicht nein sagen kann.

Hach, bevor ich mich verzettel...es ist immer schwierig den Einzelfall zu beurteilen. Ich bin absolut gegen Pauschalverurteilungen egal von welcher Seite sie kommt.

LG
pk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 11:40
In Antwort auf lally_11969332

Hart aber wahr!
Hallo sky!

Hier in diesem Forum gibt es (leider) nur scharz und weiß. Es wird diskutiert ohne dass man sich wirklich annähert. Das finde ich schade. Aber Threads wie dieser fordern Menschen, die anders denken immer wieder heraus. So ist das eben.

Man soll ja niemals nie sagen, aber eines weiß ich ganz sicher. Ich würde mich niemals damit begnügen, nur die zweite Geige zu spielen. dazu wäre ich mir zu schade. Und wenn es immer heißt, für die Liebe kann man nichts... naja, aber komisch nur, dass es Leute gibt, denen das nicht passiert. Liebe kann doch erst entstehen, wenn man sich näher kennenlernt. Alles andere ist Schwärmerei. Und ich hätte gar nicht das Bedürfnis, einen vergebenen Mann "näher kennezulernen", weil ich weiss, was dann kommt.

Es gibt natürlich auch den Fall, wo der Mann die Ehefrau verleugnet und zwar sogar erfolgreich über Jahre hinweg. Dann kann man den Geliebten wohl kaum einen Vorwurf machen, sich an einen vergebenen Mann "herangemacht" zu haben. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Initiative zu solchen Affären überwiegend von den Männern ausgeht. Was nicht heißt, dass man als Frau nicht nein sagen kann.

Hach, bevor ich mich verzettel...es ist immer schwierig den Einzelfall zu beurteilen. Ich bin absolut gegen Pauschalverurteilungen egal von welcher Seite sie kommt.

LG
pk

Hallo powerkatze !
du hast natürlich recht. man darf den einzelfall nicht aus dem blick verlieren.

aber dennoch bleibe ich dabei:
verheiratete oder gebundene sollten - sofern man kenntnis von deren partner hat - tabu sein. punkt. erstens hätte ich gar keine lust, mich aufs abstellgleis schieben zu lassen, zweitens würde es mir auch nicht genügen, den typ nur einige male in der woche treffen zu können um ihn dann natürlich auch immer nur nackt in aktion vor mir zu haben. ein normales leben wie eisdiele o.ä. ist mit so einem doch gar nicht drin. klar gibt es auch männer, die mit sicherheit erfolgreich zu verhindern wissen, dass das thema ehefrau jemals zur diskussion kommt, weil sie schlichtweg behaupten, es gäbe keine. ok, in diesem fall trifft die herzdame natürlich keine schuld, aber sie hat nicht weniger pech dabei.

im fall ihres postings muss ich aber ein kräftiges veto einlegen: ich bedaure keinen menschen, der sich sein leid selbst zuzuschreiben hat !! sie ist (hoffentlich) alt genug um zu wissen was sie tut. und wenn sie sich so degradieren lässt, ist das ihr problem. sie allein hat die macht, diesen zustand zu ändern, denn er wird es nicht tun. warum auch ? sie liefert ihm doch das, was er sucht - nämlich den spaß in der kiste.

genügsam wie sie ist lässt sie sich auf die spielregeln ja auch ein, wie man lesen kann. aber dann möge sie bitte schön nicht rumjammern, denn sie ist selbst schuld, wenn sie sich von leeren versprechungen auf der nase rumtanzen lässt. wenn sie glaubt, dass das die erfüllung ihres lebens sei: bitte - da kann ihr wohl keiner helfen....

aber in einem gebe ich dir völlig recht: solche postings verleiten einen leider dazu, in krassen bahnen zu denken. grauzonen sind da schon gar nicht mehr drin, wenn man den schmarren teilweise liest. richtig ist das nicht immer, aber leider oft nicht anders möglich....

l.g. sky

wie dem auch sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 14:12

Also,
ich kann dir gerne erklären warum "geliebte" bei anderen frauen nicht besonders beliebt sind!
Stell dir mal vor du bist verheiratet und hast vielleicht auch noch kinder und dann kommt da irgend so eine tussi dahergelatscht die mit deinem mann in die kiste springt! natürlich ist das, was der mann da mit seiner frau macht 1000 mal schlimmer, aber ich bin wirklich der meinung das man so ein verhalten als frau nicht noch unterstützen muss! ich würde niemals etwas mit einem mann anfangen der in einer beziehung ist! wenn sowas einmal passiert und man nichts davon weiss, ok! aber wie kann man denn so sch... sein und das ganze spiel 2 jahre lang machen? ist es dir egal nur die fürs bett zu sein! wenn er dich wirklich lieben würde, würde er sich auch von seiner frau trennen! aber wieso sollte er? du stehst doch sowieso immer zur verfügung! zuhause hat er seine frau, die er wahrscheinlich immer noch liebt, und seine kinder! und dann hat er ja noch klein dööfchen die immer zur stelle ist wenn er mal einen wegstecken will und der er jahre lang erzählen kann "ich trenne mich bestimmt bald..."
ich weiss nicht wieso es so dumme weiber wie dich gibt!
selber schuld kann ich dazu nur sagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 15:03
In Antwort auf skywalker24

Hallo powerkatze !
du hast natürlich recht. man darf den einzelfall nicht aus dem blick verlieren.

aber dennoch bleibe ich dabei:
verheiratete oder gebundene sollten - sofern man kenntnis von deren partner hat - tabu sein. punkt. erstens hätte ich gar keine lust, mich aufs abstellgleis schieben zu lassen, zweitens würde es mir auch nicht genügen, den typ nur einige male in der woche treffen zu können um ihn dann natürlich auch immer nur nackt in aktion vor mir zu haben. ein normales leben wie eisdiele o.ä. ist mit so einem doch gar nicht drin. klar gibt es auch männer, die mit sicherheit erfolgreich zu verhindern wissen, dass das thema ehefrau jemals zur diskussion kommt, weil sie schlichtweg behaupten, es gäbe keine. ok, in diesem fall trifft die herzdame natürlich keine schuld, aber sie hat nicht weniger pech dabei.

im fall ihres postings muss ich aber ein kräftiges veto einlegen: ich bedaure keinen menschen, der sich sein leid selbst zuzuschreiben hat !! sie ist (hoffentlich) alt genug um zu wissen was sie tut. und wenn sie sich so degradieren lässt, ist das ihr problem. sie allein hat die macht, diesen zustand zu ändern, denn er wird es nicht tun. warum auch ? sie liefert ihm doch das, was er sucht - nämlich den spaß in der kiste.

genügsam wie sie ist lässt sie sich auf die spielregeln ja auch ein, wie man lesen kann. aber dann möge sie bitte schön nicht rumjammern, denn sie ist selbst schuld, wenn sie sich von leeren versprechungen auf der nase rumtanzen lässt. wenn sie glaubt, dass das die erfüllung ihres lebens sei: bitte - da kann ihr wohl keiner helfen....

aber in einem gebe ich dir völlig recht: solche postings verleiten einen leider dazu, in krassen bahnen zu denken. grauzonen sind da schon gar nicht mehr drin, wenn man den schmarren teilweise liest. richtig ist das nicht immer, aber leider oft nicht anders möglich....

l.g. sky

wie dem auch sei.

Für DIESEN ganz speziellen Fall
gebe ich dir 100% recht!

Schönen Tag!

pk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 15:20

Muss noch kurz was loswerden...
zum thema doppelmoral! unsere reizende "geliebte3" schreibt hier darüber, mit einem verheiraten mann eine affäre zu haben, als wäre es das normalste der welt und sucht sogar noch mitleid für ihre selbst zugeführte situation und beleidigt dann wirklich in einem anderem thread eine ehefrau, die ihren mann betrügt als schlampe?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2007 um 18:54

Antwort
nein nicht weil ihr liebt sondern weil ihr meint euch in ehen ein zu mischen, und das sollte für sie ein tabu sein!!!!
Liebe hin oder her wenn man als frau sieht der mann ist verheiratet sollte man die finger von diesem mann lassen ganz einfach.

Den stellen sie sich vor sie haben einen mann denn sie über alles lieben und da kommt so ne frau daher und schnappt ihnen ihren heiss geliebten man weg, an so etwas denken die geliebten meistens nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper