Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum will man genugtuung?

Warum will man genugtuung?

8. April 2010 um 21:59

hallo zusammen,
viele von euch kennen meine geschichte bereits. ich habe es endlich geschafft mich von einem mann zu trennen, der mich fast 4 jahre lang (fast nur) unglücklich gemacht hat.

ich war abhängig von ihm und habe mich über aufmerksamkeitskrümel gefreut..im grunde bin ich froh, dass es vorbei ist und ich trauer ihm auch nicht mehr hinterher.

dennoch ist da so ein gefühl..ich glaube es würde mir besser gehen, wenn ich sehen würde, dass er leidet. und dass er all seine taten bereut. dass er sich bei mir meldet und mich um vergebung anfleht (wie schon so oft) und ich dieses mal NICHT schwach werde sondern ihm zeige, dass ich dieses mal konsequent bin.

für ihn ist das hier eigentlich eine beziehungspause und er denkt, dass wir wieder zusammen kommen, zumindest hat er sich letzte woche noch so verhalten. jetzt ist seit 1 april im urlaub und kommt erst am sonntag zurück.

er hat sich nicht ein Mal gemeldet..ich natürlich auch nicht. nicht, dass ich darauf warte, aber es ist halt diese genugtuung, die ich trotzdem noch gerne hätte, weil ich mir für diese beziehung und für diesen mann echt den A.. aufgerissen habe.

kann das jemand verstehen? ich würde mir wünschen, dass er mir komplett egal ist, also auch ohne genugtuungs-gedanken etc.

danke fürs lesen

Mehr lesen

8. April 2010 um 22:14

Ich glaub
das ist relativ normal. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht.

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, dass es in so einer Situation ganz wichtig ist, weiter mit seinem eigenen Kram zu machen. Versuch Dir Deine eigenen Träume und Wünsche zu erfüllen.

Spielchen wie "ich mach das jetzt, ums ihm zu zeigen" gehen immer nach hinten los.

Mit dieser Strategie gabs in meinem Leben ab und zu und völlig unerwartet doch noch "Genugtuung". Dann wars mir aber völlig egal - Murphys Law!

Keep calm and carry on und nicht mehr so viel Energie an irgendwelche Pappnasen verschwenden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:25

Ja eben
ich habe zwar keine positiven gefühle mehr im gegenüber, aber wenn ich an ihn denke, dann hasse ich ihn auch nicht. ich will mich auch nicht rächen oder so, sondern würde einfach gerne sehen, dass ihm alles leid tut, was er getan hat und er um vergebung bittet und ich ihm dieses ma zeigen kann, dass es endgültig vorbei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:25
In Antwort auf nerys_12657423

Ich glaub
das ist relativ normal. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht.

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, dass es in so einer Situation ganz wichtig ist, weiter mit seinem eigenen Kram zu machen. Versuch Dir Deine eigenen Träume und Wünsche zu erfüllen.

Spielchen wie "ich mach das jetzt, ums ihm zu zeigen" gehen immer nach hinten los.

Mit dieser Strategie gabs in meinem Leben ab und zu und völlig unerwartet doch noch "Genugtuung". Dann wars mir aber völlig egal - Murphys Law!

Keep calm and carry on und nicht mehr so viel Energie an irgendwelche Pappnasen verschwenden!

Kann...
kann ich voll verstehen. Wenn man weiss, das es nicht an einem selber lag, sondern am Gegenüber... braucht man Genugtuung. Dummerweise bekommt man sie aber nur sehr selten weil das Gegenüber darüber genaustens bescheid weiss und dann muss man damit leben sie nicht zu bekommen. Aber auch das geht, immerhin weiss man dass das Gegenüber dies auch wusste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:29
In Antwort auf nerys_12657423

Ich glaub
das ist relativ normal. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht.

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, dass es in so einer Situation ganz wichtig ist, weiter mit seinem eigenen Kram zu machen. Versuch Dir Deine eigenen Träume und Wünsche zu erfüllen.

Spielchen wie "ich mach das jetzt, ums ihm zu zeigen" gehen immer nach hinten los.

Mit dieser Strategie gabs in meinem Leben ab und zu und völlig unerwartet doch noch "Genugtuung". Dann wars mir aber völlig egal - Murphys Law!

Keep calm and carry on und nicht mehr so viel Energie an irgendwelche Pappnasen verschwenden!

Ja, du
hast wohl recht. ich will ja keine spielchen spielen und ich melde mich ja auch gar nicht mehr bei ihm. völlige kontaktsperre.

ich finde es nur so krass, was ich alles getan habe und er denkt immer noch, dass ich schuld bin an der trennung.

bisher war es immer so, dass er wieder angekrochen kam und mir die sterne von himmel versprochen hat und ich idiot habe ich jedes mal geglaubt.

warum ist es nur so, dass man zwar genau weiß, dass man diesen mann nicht mehr möchte, aber dennoch irgendwie will, dass er leidet?

kindisch eigentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:32
In Antwort auf holly_12148926

Ja eben
ich habe zwar keine positiven gefühle mehr im gegenüber, aber wenn ich an ihn denke, dann hasse ich ihn auch nicht. ich will mich auch nicht rächen oder so, sondern würde einfach gerne sehen, dass ihm alles leid tut, was er getan hat und er um vergebung bittet und ich ihm dieses ma zeigen kann, dass es endgültig vorbei ist.

Vielleicht
weil Du auch viel investiert hast in die Beziehung.

So, wie wenn man unwissend in eine Schrottimmobilie investiert hat und am Ende aber keinen Schadensersatz bekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:33
In Antwort auf nerys_12657423

Vielleicht
weil Du auch viel investiert hast in die Beziehung.

So, wie wenn man unwissend in eine Schrottimmobilie investiert hat und am Ende aber keinen Schadensersatz bekommt


stimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:38
In Antwort auf holly_12148926


stimmt

Also
schreib die Ruine ab und guck beim nächsten hübschen Häuschen genau hin, ob da irgendwo der Hausschwamm drin steckt!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:42
In Antwort auf holly_12148926

Ja, du
hast wohl recht. ich will ja keine spielchen spielen und ich melde mich ja auch gar nicht mehr bei ihm. völlige kontaktsperre.

ich finde es nur so krass, was ich alles getan habe und er denkt immer noch, dass ich schuld bin an der trennung.

bisher war es immer so, dass er wieder angekrochen kam und mir die sterne von himmel versprochen hat und ich idiot habe ich jedes mal geglaubt.

warum ist es nur so, dass man zwar genau weiß, dass man diesen mann nicht mehr möchte, aber dennoch irgendwie will, dass er leidet?

kindisch eigentlich.

Ach,
ärger Dich nicht allzu sehr über Dich selber. Da hat er halt Glück gehabt.

Wichtiger als ihn unglücklich zu sehen ist doch, dass Du selbst glücklich bist, oder?
Mensch, jetzt wirds endlich Frühling! Kauf Dir nen Blumenstrauß und geh tanzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:45
In Antwort auf nerys_12657423

Ach,
ärger Dich nicht allzu sehr über Dich selber. Da hat er halt Glück gehabt.

Wichtiger als ihn unglücklich zu sehen ist doch, dass Du selbst glücklich bist, oder?
Mensch, jetzt wirds endlich Frühling! Kauf Dir nen Blumenstrauß und geh tanzen!


gute Idee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 0:15

Das ist normal
eventuell weil man das aus dem TV, Kino etc kennt.
Am Ende bekommt der Böse sein Fett weck.
Irgendwie passt es nicht in die menschliche Vorstellung dass das Leben durchaus auch mal richtig ungerecht sein kann.

Mir ging es mal genauso und meine einzige Genugtuung war dass ich dachte der Typ ist sowieso ein Loser und wird ohnehin immer unglücklich sein.
Bis eine Freundin meinte: ja vielleicht, vielleicht aber auch nicht.
Da hab ich dann kapiert dass ich das eh nicht beeinflussen kann und die einzige Genugtuung darin besteht dass er mir vollkommen egal wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook