Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum werde ich so im leben bestraft?

Warum werde ich so im leben bestraft?

23. Dezember 2010 um 11:44

Hallo an alle,
Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen und wir sind auch zusammengezogen!

Ich liebe diesen Menschen über alles und ich weiß so viele Dinge an ihm zu schätzen!

Aber er ist total gefühllos bzw zeigt seine Gefühle Nicht immer. Freunde werden immer bevorzugt, obwohl er immer gesagt hat: ich stehe an erster Stelle!

Was mir total weh getan hat ist, als er das wortwörtlich gesagt hat: ich mochte diese Beziehung langsam angehen und dich hab ich das ganze leben,aber meine Freunde nicht!

Ich muss sehr oft weinen ( fast jeden Tag) ich liebe ihn, aber ich bin nicht glücklich!

Den Haushalt muss ich alleine machen... Bekomme keinerlei Hilfe! Er schafft nicht mal das dreckige Geschirr in die Spülmaschine zustellen oder sind so die Männer????

Wo ich noch traurig reagiere ist: dass meine Freunde viele jetzt heiraten, Kinder bekommen ( nicht gezwungen,sondern weil sie es wollen) warum hab ich nicht so ein gluck???

Ich mochte auch heiraten und Kinder bekommen ! Das ist ein Lebensabschnitt für mich damit ich glücklich werde!

Mache ich was falsch? Ist er nicht der richtige? Vielleicht habt ihr ein Paar Tipps für mich?

Danke jetzt schon mal!

Liebe grusse und schone Feiertage

Mehr lesen

23. Dezember 2010 um 12:02

.....
Natürlich freue ich mich für meine Freunde! Es ist doch normal dass ich es mir auch Wunsche? Aber natürlich ist da auch etwas Eifersucht dabei, aber nicht im bösen Sinne!

Wir machen gar nix mehr.... Wenn wir was machen, dann daheim vorm tv!

Er geht mit seinen Freunden ins Kino, Disco, Cocktails trinken USW... Mit mir nix!

Ich hab ihm schon gesagt dass ich es nicht ok finde seine Antwort: such dir einen bessern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 12:10
In Antwort auf ax555

.....
Natürlich freue ich mich für meine Freunde! Es ist doch normal dass ich es mir auch Wunsche? Aber natürlich ist da auch etwas Eifersucht dabei, aber nicht im bösen Sinne!

Wir machen gar nix mehr.... Wenn wir was machen, dann daheim vorm tv!

Er geht mit seinen Freunden ins Kino, Disco, Cocktails trinken USW... Mit mir nix!

Ich hab ihm schon gesagt dass ich es nicht ok finde seine Antwort: such dir einen bessern!

Bitte TRENNE DICH!
Glaub mir, ich weis, wovon ich rede, meine Beziehung war auch die letzten 2 Jahre genau so!!!! Es hat furchtbar weh getan, sie zu beenden, aber es war das einzig vernünftige!!!

Ich wünsche dir, dass du ganz bald den Mann findest, mit dem zu eine Familie gründen kannst, denn das ist und war auch immer mein größter Wunsch. Wenn du aber einen Partner an deiner Seite hast, dem alles andere wichtiger ist - VERGISS ES!

Bei uns war es auch so, fischen, Fußball, seine Freunde, alles kam zuerst und ganz am Schluss, wenns ihm gerade rein passte war er zu mir auch mal wieder ganz nett!

Ich kann dir nur sagen, auch wenns schmerzhaft ist, aber es ist richtig dich zu trennen!

LG, Redschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 12:18
In Antwort auf janie_12693158

Bitte TRENNE DICH!
Glaub mir, ich weis, wovon ich rede, meine Beziehung war auch die letzten 2 Jahre genau so!!!! Es hat furchtbar weh getan, sie zu beenden, aber es war das einzig vernünftige!!!

Ich wünsche dir, dass du ganz bald den Mann findest, mit dem zu eine Familie gründen kannst, denn das ist und war auch immer mein größter Wunsch. Wenn du aber einen Partner an deiner Seite hast, dem alles andere wichtiger ist - VERGISS ES!

Bei uns war es auch so, fischen, Fußball, seine Freunde, alles kam zuerst und ganz am Schluss, wenns ihm gerade rein passte war er zu mir auch mal wieder ganz nett!

Ich kann dir nur sagen, auch wenns schmerzhaft ist, aber es ist richtig dich zu trennen!

LG, Redschi

....
Keine Beziehung wird perfekt sein... Hab Angst es zu bereuen, wir können nicht alle gemeinsam weggehen, weil er ist der einigste der eine Freundin hat.... Alle anderen sind solo

Dann beschwert er sich dass ich mit allem unzufrieden bin

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 12:30
In Antwort auf ax555

....
Keine Beziehung wird perfekt sein... Hab Angst es zu bereuen, wir können nicht alle gemeinsam weggehen, weil er ist der einigste der eine Freundin hat.... Alle anderen sind solo

Dann beschwert er sich dass ich mit allem unzufrieden bin

Das...
sind genau solche Ausreden, die ich auch mehr als zwei Jahre herangezogen habe, nur um nachher festzustellen, dass ICH STÄNDIG nach ENTSCHULDIGUNGEN für SEIN VERHALTEN gesucht habe!

Bitte, Bitte mach die Augen auf! Ich ärgere mich mittlerweile nur noch darüber, dass ich ganze 3 Jahre an diesen Menschen verschwendet habe, der nichtmal ein Monat wert gewesen wäre!

JEDER VERDIENT ES GLÜCKLICH ZU SEIN!!!! und nicht unter einer Beziehung leiden zu müssen!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 12:35

....
Trennen ist leicht gesagt.... Es ist ein schwerer Schritt!

Wir haben kaum Sex (vielleicht zwei mal in der Woche) aber eher einmal.... Weil er keine Lust hat und immer so viel arbeiten muss... Es ist noch wichtig für ihn,aber nicht das wichtigste!
Hat er auch recht,aber für mich ist es zu wenig und fühle mich unbefriedigt! Ist das auch normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 13:02

....
Wenn du das als Kleinigkeit siehst? Das ist meine Zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 14:03


also bei dem titel dachte ich: die arme person...die hat sicher als kind was ganz schlimems durchgemacht, hat nun ihren job verloren, jemand ist gestroben, ihr freund hat dann schluss gemacht, nachdem er sie jahrelang verprügelt hat und nun kann sie sich auch kein dach über den kopf mehr leisten und wohnt über weihnachten unter einer brücke!!

hmmm...somit bin ich jetzt eher sprachlos!!

klar jeder hat sein päckchen zu tragen und man ist oft enttäuscht, wenn der partner andere vorstellungen hat, aber VOM LEBEN BESTRAFT ist völlig übertrieben!!

beziehungen sind frewillig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 14:04

Ich weiß nicht, ob es Sinn macht...
... jemandem, der so offensichtlich mit genuss in seinem Selbstmittleid badet, noch tollr Ratschläge zu geben...

Habe bei sowas irgendwie resigniert...

Trotzdem, weil man die Hoffnung nicht aufegeben darf:

1. Bist du, wie mehrfach bereits erwähnt, SELBST FÜR DEIN GLÜCK VERANTWORTLICH!

2. Du bist auch für deine Beziehung verantwortlich, d.h. wenn du deinen Freund so annölst, wie du jetzt hier jammerst, kann ich ihn sogar verstehen, dass er lieber mit seinen freunden rumzieht, statt sich einen Abend mit "Du bist so kalt" zu geben. Tu was dafür, eine aktive, gutgelaunte und damit auch attraktive Partnerin zu sein, und es wird sich auch von seiner Seite was tun.

Verstehe nicht, warum Frauen sich oft mit verschränkten Armen schmollend in die Ecke verziehen und fordern, dass sie glücklich gemacht werden.

3. Würdest du dir selbst mehr Respekt und Liebe entgegen bringen, dann wärst du nicht auf liebevolle Zuwendung deines Partners angewiesen, sondern würdest ihn in aller Toleranz so lassen können, wie er ist. Wenn du dann feststellt, oh je, das geht einfach nicht, hast du auch die Kraft zu gehen.

Immer wieder dasselbe...

Trotzdem: Alles Liebe von mir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 14:23
In Antwort auf ginny_12261389


also bei dem titel dachte ich: die arme person...die hat sicher als kind was ganz schlimems durchgemacht, hat nun ihren job verloren, jemand ist gestroben, ihr freund hat dann schluss gemacht, nachdem er sie jahrelang verprügelt hat und nun kann sie sich auch kein dach über den kopf mehr leisten und wohnt über weihnachten unter einer brücke!!

hmmm...somit bin ich jetzt eher sprachlos!!

klar jeder hat sein päckchen zu tragen und man ist oft enttäuscht, wenn der partner andere vorstellungen hat, aber VOM LEBEN BESTRAFT ist völlig übertrieben!!

beziehungen sind frewillig!!!

....
Ich finde es schade dass alle so darauf reagiere! Ich bin Einzelkind! Meine Mama habe ich vor einem Jahr verloren. Sie wurde auf der Arbeit von einem Gabelstapler überfahren und mein Papa leidet unter Darmkrebs ( im weiteren Stadion schon ) der einigste Mensch den ich noch habe ist mein Freund von dem ich Rückhalt erwarte! Vielleicht hatte ich meine Situation naher darlegen sollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 14:37
In Antwort auf ax555

....
Ich finde es schade dass alle so darauf reagiere! Ich bin Einzelkind! Meine Mama habe ich vor einem Jahr verloren. Sie wurde auf der Arbeit von einem Gabelstapler überfahren und mein Papa leidet unter Darmkrebs ( im weiteren Stadion schon ) der einigste Mensch den ich noch habe ist mein Freund von dem ich Rückhalt erwarte! Vielleicht hatte ich meine Situation naher darlegen sollen!

Na ja
das kann man ja echt nicht wissen! tut mir leid, aber hat meiner meinung nach nichts damit zu tun was du schreibst was dich beschäftigt.

dich stört geschirr, dass rumliegt und du fragst, ob alle männer so sind und das andere freunde heiraten und kinder kriegen...du aber nicht!

wenn das schicksal dir schon so hart mitgespielt hat, dann sind das doch eher dinge, die eben NICHT so katastrophal sind oder erhoffst du dir doch heiraten und kinder kirgen eine neue familie an die du dich lehnen kannst. das kann nach hinten losgehen...vor allem wenn der freund einfach noch nicht so weit ist. und wenn dich stört, dass er nichts tut zu hause....warum willst du ihn dann heiraten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 14:49
In Antwort auf ax555

....
Ich finde es schade dass alle so darauf reagiere! Ich bin Einzelkind! Meine Mama habe ich vor einem Jahr verloren. Sie wurde auf der Arbeit von einem Gabelstapler überfahren und mein Papa leidet unter Darmkrebs ( im weiteren Stadion schon ) der einigste Mensch den ich noch habe ist mein Freund von dem ich Rückhalt erwarte! Vielleicht hatte ich meine Situation naher darlegen sollen!

Ich habs mir eben schon kurz gedacht:
Soll ich, oder soll ich nicht?
Jetzt weiß ich, ich soll...

Ich habe mich in vielen Momenten auch sehr alleingelassen und "bestraft" gefühlt. Hier ein kleiner Auszug aus meinem Leben:

Ich bin aufgewachsen bei einer alleinerziehenden depressiven Mutter. Meinen Vater habe ich nie kennengelernt, weil er Alkoholiker ist/war, kurz nach meiner geburt abgehauen ist und sich nie gekümmert hat.

Ich bin in einer ziemlich spießigen Stadt großgeworden und habe sehr darunter gelitten, dass ich von meiner Herkunft (meine Mutter kommt aus Polen) sowie aufgrund meiner familienverhältnisse stigmatisiert wurde.
Ich war somit so eine Art Assi aus einem Land aus dem sonst nur die Putzfrauen kommen (damals war das schon so...).
Naja, in der Schule wurde ich gemobbt und ausgegrenzt, weil ich "anders" war.
Als ich 16 Jahre alt war, wurde ich von meinem damaligen Religionslehrer erst K.O. gemacht (Liqid Extasy) und danach missbraucht. Es hat 10 Jahre gedauert, bis ich die Kraft hatte ihn anzuzeigen. Das war dieses Jahr im September- ohne Aussicht auf Erfolg, aber ich musste es einfach anzeigen.

Nach dem Abi habe ich mich unsterblich in einen jungen Mann verliebt und bin für ihn 400 km weit von Zuhause weg gezogen, da war ich 21. Sechs Wochen später verließ er mich, weil er sich das alles anders vorgestellt hatte (er hatte mich richtiggehend überredet zu ihm zu ziehen).
Da saß ich nun, in einer fremden Stadt, in einer Wohnung für die meine letzte Kohle draufging, ohne jemanden zu kennen, mit einem Job in einem Callcenter, wo ich den ganzen Tag was verkaufen musste, um mich über Wasser zu halten (was mich extreme Überwindung gekostet hat). Einsam, allein und mit Liebenskummer.
Ich war damals so pleite, dass ich mich von Kartoffelbrei zum Aufgießen ernährt habe. 39 ct. das Stück...

Aber: Ich war zu stolz um zurück zu gehen und habe mich binnen 2,5 Jahren da rausgearbeitet und mir eine Existenz aufgebaut, die es sogar erlaubte, dass mich der nächste Kerl um ca. 2000 Euro beschiss, was auch wieder viel Geld für mich war...

Naja, ich arbeite wie ein Tier und studiere mehr schlecht als recht. Ich bekomme keine Unterstützung von zu Haus eund muss schauen, wie ich mich durchkämpfe.

Trotzdem: Irgendwann habe ich mein schicksal einfach angenommen. Ich habe gesehen, dass es nur runterzieht, wenn man sich immer wieder sagt, andere haben es leichter oder ich bin so ein armes Mausi...
Ich versuche einfach das Beste draus zu machen und weißt du was?- Es geht!

Finde für dich raus, was dir Kraft gibt und versuch die Umstände anzunehmen, unter denen du lebst. Niemand sonst kann das zum Guten wenden, außer dir selbst. Es ist wirklich eine Einstellungssache! Und das Gute beginnt bei dir allein.

Zu deinem freund: Ich habe mir gerade deinen zweiten beitrag angeschaut, und muss nun, nachdem ich festgestellt habe, dass er ein ziemlich offensichtlicher Trinker ist, sagen: Hau ab! Das wird nix mehr.

Alkis sind Süchtige, die nur ganz alleine aus ihrem Sumpf kommen können. Schau mal, mein Vater hate ein Bauunternehmen und ein wirklich geregeltes Leben mit zwei Töchtern und allem. Aber er soff und ihm war das Saufen wichtiger als alles andere. Er kann sogar ohne Familie leben, wenn er nur saufen kann.
Das ist bitter, aber wenn sie dich lieben, hören sie auf. Tun sie das nicht- hast du gegen den stoff keine Chance.

Ganz viel Kraft und alles Liebe!

Sumsebiene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 20:15


jupp...denn gewinner errechnet man nicht daran wie oft er auf die fresse fliegt...sondern daran,wie oft er wieder aufsteht...
wünsch dir ne schöne weihnachtszeit slusie...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 20:21

Es haben ja schon viele geschrieben
aber weisst du, ich bin 27 jahre alt und habe meinen traummann vor fast 10 jahren kennengelernt, ich war super glücklich, wollte natürlich genau wie du irgendwann heiraten-halt das was alle anstreben. soweit kam es dann auch, heirat und jetzt auch ein kind, alles wunderbar. aber ich musste feststellen im nachhinein in diesem jahr, dass der schöne schein trügt, er mich hintergegangen hat und das perfekte leben wie man es sich so vorstellt eben nicht so ist wie es sein sollte. soll heissen: du stellst dir diese schöne welt vor, die bleibt vielleicht eine weile eine tolle welt-wenn du sie erreicht hast, aber dann kann sie in tausend scherben zerbrechen! und das geht nicht nur mir so. seitdem ich das alles weiss bzw. erlebt habe, weiss ich das es eben nicht das vollkommene glück auf erden ist, verheiratet zu sein und kinder zu haben, es kann einen glücklich machen, wenn dieser zustand auch immer so rein bleibt und nichts dazwischen kommt. aber bei den allermeisten kommt etwas dazwischen, dass zeigt uns ja leider die hohe scheidungsrate.
du siehst das glück der anderen, nur woher weisst du das sie so glücklich sind? du weisst es eigentlich gar nicht, bei mir weiss auch keiner in wirklichkeit was ich durchmache, ich spiele anderen menschen die reine welt vor, um mich zu schützen, denn wenn man privates von sich öffentlich preis gibt, dann ist man angreifbar für andere und es wird viel geredet, soll heissen: die leute reden nicht über ihren privaten kram, oder hast du schon mal erfahren: "mein mann ist pornosüchtig", mein mann hat eine affäre", mein mann geht fremd", etc? nein, sowas sagt doch kaum jemand zu seinen freunden, familien, bekannten what ever. mal so als beispiel die sachen die ich aufgezählt. ausgeheult wird sich dann in einem forum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 20:52


bei mir ist am heiligabend tag der offenen tür...jeder,der nicht zu seiner familie kann oder will,ist willkommen ...meine freunde wissen,das ich weihnachten nur mag,weil man frei hat und es immer irgendwo lecker essen gibt ...ich hab ein problem mit der "erzwungenen" harmonie...vom geist der weihnacht halte ich nix...bin nicht in der kirche und scheinheilig will ich auch nicht sein...trotzdem mag ich es,wenn familien weihnachten als anlass nehmen,um wieder zusammenzurücken...nur schade,das viele nicht merken,das sie eigentlich das ganze jahr dafür zeit haben
silvester bin ich bei meinen eltern...mein papa wird am 01.01.2011 siebzig jahre alt...und da kann und will ich nicht wegbleiben..
ich denke,wenn man es schafft,sich von dem zwang zu befreien,an bestimmten tagen,bestimmte launen an den tag zu legen,dann kann man diese tage wunderbar geniessen...
du schaffst das silvester...janz sicher...was immer dich auch bedrückt,oder woran du zu knabbern hast...
mit meinem stiefbruder hab ich inzwischen ein ritual entwickelt...an den raketen hängen wir unser "ballastpäckchen" vom vergangenem jahr und schiessen sie in die luft...ist immer wieder ein befreiendes gefühl
drück dich mal janz dolle....

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 23:35

Na
wenn das schon ein Grund ist zu fragen warum du so bestraft wirst - dann bist du echt ein glücklicher Mensch.

Es sind übrigens DEINE Erwartungen, die dir das Leben schwer machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2010 um 0:14

Fang an dich selbst zu lieben,
nicht das Leben bestraft dich. Das schaffst du selbst.. Wie kannst du jemand über alles lieben und so viel an im schätzen, obwohl er so mit dir umgeht. Das grenzt schon an Perversion.
Womöglich würdest du dich noch auf ein Kind mit ihm einlassen, damit dann endlich wieder neue Opfer von Opfern erzogen werden können. WACH AUF KINDER UND MÄRCHENSTUNDE SIND VORBEI. Werd erwachsen nimm DEIN LEBEN in die Hand. Nur du bist für dich zuständig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2010 um 3:19

...Huh?
Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Dein Freund hilft nicht im Haushalt und trifft dauernd seine Freunde und DAS nennst du "vom Leben bestraft"??
Mal ehrlich- mein Tipp wäre: Aufhören zu heulen und anfangen zu machen.
Wenn du mit deinem Freund aktuell nicht glücklich bist, gibt's ja letztendlich drei Möglichkeiten: in den Wind schießen, dazu bringen, dass er sich ändert (klappt aber nicht immer- schon gar nicht, wenn das Gegenüber nix davon hat), die eigene Haltung ändern und sich selbst für sein eigenes Glück verantwortlich fühlen. Ich rate zu letzterem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram