Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum verstehen wir uns getrennt besser?

Warum verstehen wir uns getrennt besser?

22. Juli 2011 um 15:36

hallo ihr lieben
ich hab da so ein problem
ich habe/hatte seit fast 3 jahren einen freund und mit ihm ein kind
seit kurzem sind wir wieder getrennt,ich hatte mich nämlcih vor 2monaten schonmal von ihm getrennt da es mir einfach zuviel wurde und er mich nurnoch genervt hatte da er etwas schwierig zu diesem zeitpunkt war habe aber dann gemerkt das ich ohne ihn nicht kann jetzt ist es aber wieder so das er mich genervt hat und ja es einfach langweilig in unserer beziehung wurde ich wollte ihn nicht mehr wirklich küssen und auch nicht mit ihm schlafen wir haben uns jeden tag gesehn alleine schon wegen unserem kind ja es hat mir echt krass wehgetan in zuverlassen und wenn ich daran denke das er eine neue hat bin ich auch eifersüchtig aber in der beziehund ist alles so rutine nichts neues und wenn wir getrennt sind dann ist es anders er ist lustiger und kümmert sich zb mehr um unser kind
ich bin einfach total verwirrt irgetwie willl ich mit ihm zusammen sein aber irgentwie aber auch nicht
ich hoffe ihr könnt mir helfen
danke schonmal

lg ivi

Mehr lesen

23. Juli 2011 um 9:32

Hallo Iviwunder!
ich bin gerade hier auf deinen text gestoßen und mir ist sofort das mit der langeweile in eurer Beziehung in die Augen gestoßen und das generve.Habt ihr innerhalb der Beziehung mal darüber geredet ?? Habt ihr euch richtig ausgesprochen was euch stört und was anders laufen soll ?? Ich meine ich finde es sehr gut das du ihm noch eine Chance gegeben hast und das selbe würde ich dir auch nochmal raten den anscheinend liebst du ihn ja auch noch bist dir glaube ich nur nicht sicher und hast sicher Angst das wenn ihr redet und euch "anscheinend" einig seit aber denk doch mal an deine kleine denk an die positive Zeit und versuche nicht immer das negative zu sehen Mein Mann und ich sind nun seit 7 Jahren verheiratet und ich bereue es bis heute nicht den wir sind aufeinander eingegangen haben unsere probleme regelmäßig (alle 2-3 wochen) mitgeteilt,haben beide viel kontakt mit freunden gehabt und gleichzeitig uns oft gesehen das ist sehr wichtig.Du hast dir eine innere Blockade aufgebaut durch das "gelangweilte" Leben mit ihm und ich denke dadurch hast du auch auf das ganze keine Lust mehr gehabt und hast auch eine gewisse Art von "angekotztheit" empfunden.Ich weißt nicht ob ihr vor eurer ersten Trennung schonmal über den Beziehungsalltag der sich nach der Liebesphase (1-1/2 Jahre) einlebt gesprochen habt und versucht habt dies aus dem weg zu räumen.Ich denke ehrlich gesagt ihr euch richtig ausprechen solltet und gemeinsam und ehrlich darüber reden solltet (falls du ihn den noch eine Chance geben möchtest)denn ihr habt "schon" drei Jahre auf den Buckel,die Anziehung kommt durch Abstand ich schätze mal ihr habt euch einfach zu oft gesehen meistens kommt das mit der Blockade auch dadurch das ihr oder einer von euch kein Hobbie hat oder nichts tut.Was ich sagen will nachdem was du geschrieben hast,denke ich das es für euch nochnicht zu spät ist solange du ihn nicht verletzt hast oder ihr streitend ausseinander gekommen seit den sowas kann hinterher auch gerne mal zurückkommen und böse überraschungen mit sich bringen (eine neue,erlebnisse die dir nicht gefallen würden oder ähnliches)sollte dies der fall sein frage ihn danach auch wenn es nur so nebenbei ist das du musst du vorher rauskriegen damit du reines gewissen und volles vertrauen hast,ein neuanfang muss nicht immer wieder das baldige ende sein ihr seit noch jung und sicher auch nicht dumm,arbeitet "beide" etwas an euch.Solltest du ihn noch lieben und davon gehe ich aus anhand deines Textes und weil du aus Unsicherheit hier reinschreibst und willst ihm nocheinmal eine Chance geben dann strebt beide dieses Leben an,sieht euch seltener als vorher besonders am Anfang.Wenn ihr euch zu oft wiederseht verfallt ihr wieder ins Alte Schema das muss aufhören!Zudem kann ich dir noch einen guten Tipp geben bevor ich auf deine Frage komme,besonders wichtig in langen Beziehungen ist eine gemeinsame Basis, und die kommt auch aus gemeinsamen Aktivitäten. Ein Hobby, das ihr beide teilt, verbindet und schafft Gemeinsamkeiten. Ihr zieht an einem Strang, und das ist wichtig für eure Beziehung. Sowas wäre z.B ein Fitnessstudio,Fahrrad Fahren halt Unternehmungen sorry aber bin noch ein wenig müde bin gerade ausm Bett geschlüpft hihi Das ist aber nur einer von vielen Tipps die man dir geben kann für eine funktionierende Beziehung dafür ist es nie zu spät außer es ist was vorgefallen was nicht rückgängig ist wie halt Fremdgehen oder etwas in der Richtung ..!
Klatsche ihm sobald du dich bereit fühlst deine Entscheidung und deine möglichen änderungswünsche für die weitere Beziehung vor.Also deine Liebe zu ihm ist da,ihr müsst nur aus dem Beziehungsalltag den weg finden und abwechslung reinbringen und du wirst sehen er wird sich weiterhin bemühen und dich sicher nichtmehr nerven allein schon wegen dem selteren sehen. So nun zu deiner Frage,er wird merken was er wirklich falsch gemacht hat wenn ihr getrennt seit und will an sich arbeiten,ich denke er will dir dein Leben schön machen und dir zeigen das er auch seine Fehler einsieht.Ich denke wenn du ihm klar sagst von anfang an des neuanfangs ,wenn dies und das sich nicht ändert ist es endgültig und er wird das sich zu herzen nehmen und immer wieder daran denken das du ihm diese Auflage gegeben hast,wenn du ihm wirklich so wichtig bist und er dich so liebt wie du bist wird er darauf eingehen und euch steht nixmehr im weg.Ich hoffe ich konnte helfen antworte auch gerne wieder bin allerdings erst Montag wieder online bin mit meinen 2 kleinen und meinen Manne im Urlaub an der Ostsee Also Kopf hoch und versuch wenn du ihn wirklich liebst diese Sachen die ich gesagt habe zu sagen,wenn er ein guter "Liebhaber" ist wird er sich das zu Herzen nehmen,nur weil ihr schonmal ausseinander wart muss heißt das nicht das es nicht ein zweites mal geht,oftmals wurde beim ersten mal nur nicht alles ausgesprochen und geklärt oder man merkt zu spät dinge die einen doch noch gestört haben.
In dem Sinne und geh wirklich in dich und denk doch auch mal an eure kleine,wenn ihr redet ist nix zu spät.Ich hoffe ihr seit im guten ausseinander dann steht euch nichts im weg.Eine Paartheraphie kann euch auch sicher helfen nur ist leider soweit ich weiß schweineteuer aber manchmal mehr als helfend
Viel Glück und Kopf Hoch,
Janice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2011 um 9:36

Noch etwas vergessen!
Das hier spricht denke ich mal auf euch zu,hoffentlich *g*

Ein weiteres Problem vieler Paare ist die ständige gegenseitige Präsenz. Klar ist es verständlich, dass man gerade zu Beginn einer Liebe jede freie Sekunde mit dem geliebten Partner verbringen möchte. Doch wenn sich daraus unspektakulärer Alltagstrott entwickelt, kann es schon passieren, dass sich das Paar mit der Zeit entliebt. Zudem frustriert jede fehlende Abwechslung und vergiftet das Beziehungsklima nachhaltig. Psychologisch gesehen, und das kennen wir noch aus der Kindheit, ist alles Neue nur solange interessant, bis es eben nicht mehr neu ist. So wissen ständig aufeinanderhockende Paare bald alles über den jeweils anderen. Es gibt einfach keine neuen Seiten, die man noch entdecken kann oder die einen faszinieren könnten. Daher ist es gerade für klammernde Menschen besonders wichtig, stets geheimnisvoll und facettenreich zu bleiben. Ebenso entscheidend ist es, dass sich jeder Part regelmäßig gewisse Auszeiten vom Beziehungsalltag gönnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2011 um 15:02

Hmm
das ist mir ja alles klar aber ich will ja nicht mal mehr mit ihm schlafen oder ihn küssen und wenn er mich berührt ist es nicht anders gewesen
er hat mir einfach viel angetan verboten und sonstwas noch alles und er hattesich ja geändert aber danach war wieder alles so und ja
keine ahnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 12:37

Idee ..!
Wenn körperliche Nähe eine starke innere Abwehr und die Konfrontation mit Sexualität Abscheu und unter Umstände sogar Ekel hervorruft, spricht man von einer sexuellen Aversion. Diese ist häufig begleitet von Wut, Aggressionen, einem Gefühl der Hilflosigkeit oder einem schwer kontrollierbaren Impuls, sich abwenden zu müssen. Die Aversion kann sich entweder gegen bestimmte körperliche Aspekte wie z.B. Körpersekrete richten oder gegen den Geschlechtsverkehr an sich. Mitunter besteht eine generelle Abscheu gegen jede sexuelle Nähe, so dass schon bloße Annäherungsversuche wie Umarmungen oder Küsse als negativ erlebt werden. Eine intime Annäherung "kann" zu Panikattacken mit Angst- und Ohnmachtsgefühl, Herzrasen und Schwindel führen. Oft bestehen bei den Betroffenen starke Schuldgefühle gegenüber dem Partner. Es werden ausgeklügelte Strategien entwickelt, dem Bedürfnis des Partners nach Nähe und Sexualität aus dem Weg zu gehen. Die Ursachen einer sexuellen Aversion sind in der Regel psychisch oder partnerschaftlich bedingt. Eine Psychotherapie ermöglicht eine effiziente Behandlung dieser Problematik. In vielen Fällen ist eine Paartherapie mit sexualmedizinischem Schwerpunkt ratsam.

Sehr häufig führen ungelöste partnerschaftliche Probleme zum Aufbau einer sexuellen Aversion, die zuvor nicht vorhanden war. Das können viele Dinge sein: Wenn der Partner viel häufiger Sex will als Sie, oder wenn Sie sich in Ihrem Körper nicht mehr wohlfühlen.


Da haben wir den Salat!Ich weiß ja nicht ob die letzen Punkte "partner will mehr sex als du selbst" oder " nicht im Körper wohlfühlen" stimmen aber aber zB nach einer Schwangerschaft da fühlt man sich oft zum kotzen durch sein äußeres kenne es ja selbst

Ich denke du solltest falls du es nochnicht getan hast dringend dir helfen lassen,daran sollte keine Beziehung kaputt gehen.Ihr solltet einfach an euch beiden arbeiten,zeige ihm seine Fehler,ändert euren Alltag (trefft euch so oft wie ihr es in der Trennungsphase tut) macht was mit freunden und spricht oft mit einander und sagt euch direkt was euch nicht gefällt nicht zu spät!

Denk immer dran jeder macht mal Fehler,wie schwer diese ausfallen das ist ja unterschiedlich.Aber ich denke du und er ihr seit alt genug dieses Problem gebacken zu bekommen.

Spätestens jedoch, wenn die sexuellen Probleme über Monate andauern, keiner der Lösungsversuche eine positive Veränderung bringt und das Paar merkt, wie es emotional immer weiter auseinanderdriftet und darunter leidet, ist therapeutische Hilfe notwendig.

Lasst euch helfen mein Gott,ihr liebt euch das merke ich daraus wie du schreibst und dir liegt dennoch viel an ihm vielleicht nochnicht genug für eine Beziehung aber das kann wiederkommen und dann ?? Willst du sagen können ja ich habe ihn verloren weil wir keine Lust oder Zeit für Hilfe gefunden haben und zusehen wie er mit einer anderen glücklich wird ? Dir steht dir Tür gerade offen und so wie ich das sehe ist eine "Sexuelle Aversion" dein Problem,alles andere darüber kann man reden.

Schließe bitte keine voreiligen Schlüsse,ihr habt zusammen ein Kind bekommen da werdet ihr es ja wohl schaffen eine Hilfe zu finden ??

Wenn dein "Ex" Partner ein lieber hilfsbereiter Mann ist dann wird er dich da auch unterstützen es gibt ja auch Paartheraphien falls du das nicht alleine möchtest aber du brauchst dringend hilfe den willst du das ehrlich für immer haben ?? Ich denke nicht.

Ok ich hoffe ich konnte dir damit helfen,selbst wenn du darüber nicht mit anderen Menschen reden willst da musst du/ihr durch.Glaub mir wer will schon Hilfe von anderen in der Richtung kriegen aber das bekommst du nie alleine hin.Wenn du magst suche ich dir mal Nummern raus müsste nur wissen aus welchen Bundesland du kommst Es gibt ja auch frauliche Therapheuten!! ))
Falls du heute noch schreiben solltest,ich bin abends nochmal ab 18 Uhr rum schicke dir dann heute noch die Nummern denn ich sehe eure Beziehung nicht für verloren ihr braucht nur hilfe!

Ganz Liebe Grüße Jani


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 16:53

Hier mein Rat hoffentlich folgt auch die Tat .. ?
Hallo Ivi
ich hab mir gerade das alles mal durchgelesen und da ist mir aufgefallen so erging es auch meiner Cousine hiermit spreche ich das mit dem küssen,dem schlafen und all dem an.Aber dazu nochmehr erstmal möchte ich mich dem anderen Problem wenden ...

Und so wie ich das sehe liebst du ihn auch noch und willst ihn garnicht wirklich verliren aber weißt nicht zu tuhen.
Ich sage dir genau was du tuhen solltest da ich aus eigenerfahrung spreche und dabei möchte ich mich meiner Vorrednerin anschließen,zu einer beziehung gehören immer 2 und ihr müsst "GEMEINSAM" daran arbeiten es reicht nicht wenn einer nur was tuhen muss.

Also meine Meinung ist er muss sich seiner fehler bewusst werden die er getan hat,wie du aber siehst bemüht er sich du meintest ja er ist viel lustiger und macht viel mehr mit eurer Tochter,das heißt er bemüht sich ein besserer Mensch zu sein.Der trickt dabei ist das es auch so bleibt den ich denke mal so willst du das ja haben,dass du ihm klipp und klar sagst genau so will ich das es ist und nicht anders sonst gibt es kein dich und mich für immer mehr.Und glaub mir er wird es verinnerlichen und auf deine bedürfnisse eingehen nur verletze ihn nicht und sei ehrlich sonst sonst wird es blöd wenn ihr wieder zusammen kommen solltet,kenn ich nur zu gut

Nun zu dem anderen Punkt,ich denke zu 99,9% genau das selbe wie meine vorrednerin.Diese "sexuellen Aversion" (ablehnung) kann ohne behandlung nicht weggehen hier ein Ausszug :

Wenn Sie Ihre sexuelle Aversion, Ihre Ablehnung von Sexualität überwinden wollen und nur dann, kann eine Sexualtherapie dabei helfen. Eine solche Behandlung kann mehrere Monate dauern. Sie sollten sich wirklich nur dann auf eine solche Behandlung einlassen, wenn Sie selbst es sind und nicht etwa nur Ihr Partner/Ihre PartnerIn die an der Überwindung dieses Problems arbeiten wollen.


Sexualität heißt nicht nur Sex sondern auch küssen,umarmen,händchen halten,kuscheln und all diese Dinge.So wie du das genannt hast kann das sehr gut möglich sein du solltest "dringend!" dich allein oder in Verbindung mit deinen "EX"-Partner dich zu einen Therapheuten begeben.Selbst angenommen du willst ihn irgendwann garnicht mehr und würdest eine neue Beziehung wollen,es wäre dasselbe meine Vorrednerin hat da aufjedenfall recht.Leider weiß ich nichts von den kosten einer solchen Behandlung allerdings kann ich dir mal eine Seite schicken wo erklärt wird wie dort vorgegangen wird dafür brauch man sich auch nicht zu schämen oder angst vor haben man soll ja nicht jedes schmutzige detail erzählen *hihi*
hier ist diese seite mal als beisp: http://www.afsg.at/index.php?p=170

Ich finde es auch gut da muss ich mal für deinen Freund sprechen das er trotz dieser Situation (sexuelle ablehnung) zu dir hällt solche Männer sind echt Rar heutzutage also tuhe nix dummes und wende dich schnellstmöglich bei einen dafür vorgesehenen Arzt vielleicht hast du ja auch eine Freundin die dich dabei unterstützt!

In dem Sinne einen schönen restlichen Sonntag Abend,
Wünsche euch alles Glück der Welt und denk über meine Worte bitte nach !
LG Joyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen