Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Warum verhält er sich so?

Letzte Nachricht: 23. August 2008 um 17:16
L
linsey_12559734
05.07.06 um 14:39

Im August 2005 habe ich meinen Exfreund kennengelernt. Wir arbeiten im gleichen Großraumbüro, also täglicher Kontakt. Als wir nach ca 2 Monaten zusammen kamen, war gerade seine Exfreundin an Krebs gestorben. Sie kannten sich 6Jahre, waren mehrmals zusammen und immer gute Freunde. Nur 3-4 Wochen später waren wir ein paar, Ich war zu glücklich um mir Gedanken zu machen...

Die ersten 2 Monate wurde ich behandelt wie eine Prinzessin. Er stellte mich stolz seinen Eltern vor und verkündete sofort das er nicht nach Köln gehen wolle (Studium war evtl. geplant).
Ca 3-4 Wochen später widmete er sich mehr seinem Sport, weniger SMS, die Frage wann wir was machen stellte zu 80% ich.
Ich sprach ihn an einem Freitag darauf an, das ich fand er habe zu wenig Zeit. Es endete damit das ich heulend die Wohnung verließ und er meldete sich zwei Tage nicht. Auf der Arbeit kam er dann Montag zu mir alles wieder ok, bis auf die Tatsache das er sagte ihm würde es reichen mich zweimal die Woche zu sehen. Er vermisse mich zwar, aber es reiche eben, seinen Sport betreibt er ja schon seit Kindertagen, das wäre ihm wichtig.

Es ging wieder zwei Monate, in denen ich mehr oder weniger zufrieden war, dann der Knall. Er fuhr für 3 Tage mit einem Freund weg. Kein Anruf, keine SMS. Freitag am Tag seiner Rückkehr bis nachmittags noch nichts. Ich war wütend, rief ihn an und sagte nur ich würde ihm eine Mail schicken, er
war wohl überrascht über meinen tonfall. Die Mail war, naja, ein Hilferuf, ein Schlussstrich, ich weiß gar nicht.
Der Anruf von ihm folgte am nächsten Morgen, die Luft seie raus (nach ca4 Monaten).
Ich fuhr zu ihm, er sagte er liebt mich nicht. Ende. Wir führten dann noch ein letztes klärendes Gespräch auf der Arbeit, er empfand meine Mail als Schlussmachen. Wir sprachen über seine Schuldgefühle gegenüber seiner toten Freundin und was sonst noch schief gelaufen ist. Wir verhielten uns 1 Woche nett und ruhig zueinander, dann trat ich meinen 1 wöchigen Urlaub an. Danach verhielt er sich merkwürdig, kam zu mir an den Arbeitsplatz, brachte mir Schokolade, ich lies keinen Zweifel das ich ihn wieder wollte. 3 Wochen nach der Trennung fragte er dann ob ich ihn wieder zurück wolle. Wir traffen uns abends, er hatte Tränen ihn den Augen. Ich ihn auf meine und seine Fehler an, er sagte das seie alles ok, er wolle mit mir zusammen sein.
1 Woche lief alles gut. Er sagte er seie sich sicher, er liebe mich, wiederholte das. Dann in der 2 Woche hatte er dann wieder 0 Zeit für micht. Geburtstag, Training, Fußballspiel, keine einzige gemeinsame Pause, die verbrachte er lieber mit anderen. Ich war wütend, er spürte das Wohl auf der Arbeit, auch wenn ich versuchte nett zu sein.

Ich fuhr abends zu ihm, wollte eine gute Lösung damit es funktioniert. Dann die Frage, ob er sich noch sicher seie. Er sagte er liebe mich, aber wüßte nicht ob er mich so sehr lieben würde wie seine tote Exfreundin und ob er nicht mit ihr zusammen wäre wenn sie noch Leben würde. Er hätte deshalb auch Schuldgefühle mir gegenüber. Ich fragte ob er sich trennen wolle, er sagte nur wer denn von trennung rede. Ich fragte Auszeiht, er sagte hatten wir erst.
Wir vereinbarten uns ein paar Tage in Ruhe zu lassen.

Am nächsten Tag ging ich auf der Arbeit zu ihm und sagt ich wolle mit ihm zusammen sein, er wollte darüber nachdenken. 3 Tage später waren wir wieder auseinander, er hätte sich in seinen Gefühlen geirrt. Wir seien zu unterschiedlich, Er mag mich sehr, liebt mich aber nicht, als ich fragte ob er sich denn diesmal sicher seie sagte er noch, es könnte schon sein das er mich in 1-2 Monaten vermisst.

Das ist ca 3-4 Monate her. Wir sehen uns weiter auf der Arbeit. Zuerst ignorierten wir uns, Dann redeten wir wieder miteinander, scherzten, er wartet nach dem Spätdienst auf mich und begleitet mich zum Auto. Ich fragte einmal Scherzeshalber nach einem Fußballspiel auf dem er war, ob er mir einen hübschen Spieler mitgebracht hätte, er lachte nur. 1 Tag Später legte er mir grinsend einen Spielplan hin, ich lachte und sagte das ich mir ja einen Aussuchen gehen könnte, er wurde etwas grantig, sagte er seie ja eh nicht dabei.
2-3 Tage später fragte ich ihn vor seinem Urlaub ob wir zusammen joggen gehen, er sagte "ja klar", wir scherzten, vereinbarten keinen Terminh.
Ich rief ein paat Tage später an, er sagte er ginge normal jeden Tag, ich sollte nur anrufen. Ich rief Dienstag für Donnerstag an, er sagte er wisse es noch nicht, ich solle an dem Tag noch mal anrufen. Donnerstag sagte er dann er habe nach einem Fußballspiel zuviel gefeiert, Kater. Ich sagte ok, wir sehen uns dann nach seinem Urlaub, er war überrascht, ich sagte noch er könne sich melden wenn er laufen ginge.

2 Tage später erfuhr ich das ich woanders hin versetzt würde und ihn nicht mehr sehen würde. Er antwortet schade, ein scherz über unseren chef und teilte gleich noch mit das seine alte Knieverletzung wieder da seie, kein joggen... Ich versuchte es 4Tage später per sms nochmal und fragte ob sein "ja klar" noch gilt und wir gemeinsam auf einer Großleinwand Fußball schaun wollen. "ja klar gilt ja klar" war seine
Antwort. 1Stunde vorm Termin die Absage sms "sorry, mir ist nicht gut, dachte es seie bis heute abend besser". Ich schrieb wenn er lieber nichts mit mir unternehmen wolle, aus welchen Gründen auch immer, solle er mir das nur sagen, ich wisse ja nicht ob es so wäre und hängte ein smilie an.

Ich frage mich nur warum keine Freundschaft? Oder deute ich alles falsch?

Mehr lesen

M
myf_11895328
05.07.06 um 16:29

Liebe Babybirth,
er verhält sich so, weil die Sache ganz klar ist. Er trauert noch um seine alte Liebe. Er hat es Dir auch gesagt, aber Du möchtest es einfach nicht verstehen. Er ist nicht der Typ, der abweisend mit anderen 'ins Geschirr' geht, sondern möchte es ohne weitere Gespräche mit Dir beenden.

Wenn Du wirklich so viel für diesen Mann empfindest, dann versuche ihn doch einfach zu verstehen. Er möchte nicht mehr. Er fühlt, dass Du im Grunde auch nur mehr als eine Freundschaft möchtest - ist ja auch so. Freunde und Kumpels hat der doch genug, lass uns da doch ehrlich miteinander sein.

(An diese Mann-Frau-Freundschaften glaube ich sowieso nicht, das sind für mich nur Alibis...)

Alles Gute

Anne

Gefällt mir

L
linsey_12559734
05.07.06 um 18:30

Warum zwei anläufe?
Ich verstehe nicht warum er mich dann nicht nach dem ersten mal schluss machen in ruhe gelassen hat. Warum er nachher nicht mehr auf Distanz ging...
Warum er nicht um sich alles weitere zu ersparen schreibt: "Sorry, sehe keinen sinn in einer Freundschaft". Alles andere scheint mir so Feige.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
samara_12451955
23.08.08 um 17:16
In Antwort auf myf_11895328

Liebe Babybirth,
er verhält sich so, weil die Sache ganz klar ist. Er trauert noch um seine alte Liebe. Er hat es Dir auch gesagt, aber Du möchtest es einfach nicht verstehen. Er ist nicht der Typ, der abweisend mit anderen 'ins Geschirr' geht, sondern möchte es ohne weitere Gespräche mit Dir beenden.

Wenn Du wirklich so viel für diesen Mann empfindest, dann versuche ihn doch einfach zu verstehen. Er möchte nicht mehr. Er fühlt, dass Du im Grunde auch nur mehr als eine Freundschaft möchtest - ist ja auch so. Freunde und Kumpels hat der doch genug, lass uns da doch ehrlich miteinander sein.

(An diese Mann-Frau-Freundschaften glaube ich sowieso nicht, das sind für mich nur Alibis...)

Alles Gute

Anne

Stress
keine ahnung was ich noch machen soll bin mich immer nur mit meinem mann am streiten weiß nicht mehr weiter

Gefällt mir

Anzeige