Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum unterstützt mein Mann seine Exgeliebte?

Warum unterstützt mein Mann seine Exgeliebte?

21. August 2008 um 10:02

Ein freundliches "Hallo" an alle die diesen Beitrag lesen und mir vielleicht bei der Erklärung helfen können.

Also, folgende Situation: Bin seit 9 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 7 Jahren mit ihm verheiratet. Wir haben 2 gemeinsame Söhne und 2 Söhne habe ich mit in die Ehe gebraucht.

Mein Mann hat mich vor einigen Monaten mit einer Arbeitskollegin betrogen. Er kannte die Frau gradmal 1 Monat. Nachdem er sie endlich im Bett hatte, warf er umgehend sein Familienleben mit uns weg. Sie hat direkt auf beider Wunsch hin eine Wohnung gemietet, beide haben sich Möbel mit Geld gekauft, was sie bei der Mutter der Geliebten geliehen haben.

Aber wie es nunmal im Leben so läuft, mußte er doch ziemlich schnell (so ca. nach 4 Wochen mit der Neuen) feststellen, dass dies doch nicht so das wahre ist und fing an mir "Signale" zu geben, dass er doch lieber wieder zurück kommen möchte.

Lange Rede kurzer Sinn..ich hab ihm eine 2. Chance gegeben. Das war vor ca. 3 Monaten. Mittlerweile ist er wieder bei uns, wegen Montagetätigkeit allerdings "nur" an den Wochenenden. Zur Wohnung der Exgeliebten fährt er nur ab und an mal um seine Post abzuholen.

Ich finde die jetzige Situation eigentlich sehr, sehr schön. Wir verstehen uns endlich wieder. Nur leider habe ich stark damit zu kämpfen ihm wieder vertrauen zu können zumal..und jetzt komme ich endlich zum eigentlichen Thema..er immernoch die hälftige Miete für die Wohnung der Exgeliebten und die gekauften Möbel bezahlt, wobei er die Möbel ihr überlässt und nichts mitnimmt.

Als Begründung für diese finanzielle Unterstützung sagt er, dass er dies nur übergangsweise (hä???)zahlt und sie doch jetzt nicht einfach hängen lassen könnte. Sie könnte diese Wohnung doch alleine nicht bezahlen von Ihrem Gehalt.

Seit nun fast 3 Monate schaue ich mir das Spielchen schon an und platze fast vor Wut...kann sie diese blöde Kuh nicht ne andere Wohnung suchen? Ständig spielt sie auf Zeit, mal sagt sie ihm, dass sie sich ne kleinere Wohnung suchen will, dann will sie einen Antrag auf Wohngeld stellen..aber nichts von alldem tut sie wirklich..nur die reine Hinhalttaktik und mein Mann lässt sich von Ihr einwickeln..immer wieder.

Warum tut er das? Wieso gibt er ihr weiterhin finanzielle Unterstützung, obwohl es doch Schluß ist mit ihr? Er schwört, dass er keinerlei Gefühle mehr für sie hat. Mich hat er damals, als er zu seiner Geliebten ist, komplett hängen lassen. Hat sein Gehalt direkt bei Ihr aufs Konto gehen lassen und ich konnte sehen wo ich bleibe, wie ich Haus- u. Lebenshaltungskosten bezahle.
Wenn ich ihn darauf aufmerksam mache kriege ich nur zu hören, dass das was anderes gewesen sei..er wußte das ich das auf die Reihe kriegen würde, weil ich ne starke Persönlichkeit bin..hahaha..nur weil sie ne unfähige Mimose ist hilft er ihr und ich kann sehn wie ich finanziell zurecht komme???

Ist euch so etwas ähnliches vielleicht auch passiert, oder kann mir jemand erklären was der Grund für seine "Finanzspritze" an die Ex ist? Merkt er denn nicht, dass er mir damit sehr weh tut und wenn er damit weitermacht unsere Ehe doch noch aufs Spiel setzt?

Mehr lesen

21. August 2008 um 10:14

Hmm...
....schwierige situation...auf der einen seite gehen ja zum fremdgehen immer zwei und irgendwie recht fair von deinem mann, die geliebte nicht einfach hängen zu lassen, da er ja an der ganzen sache auch beteiligt war...ob sie ihn hinhält oder nicht, das kann ich nicht beurteilen.

dir gegenüber ist es unfair, weil du willst, dass er komplett mit der sache abschliesst (auch finanziell).

kann es sein, dass du deinem mann die rückkehr etwas zu leicht gemacht hast und er sich vielleicht hier doch bei ihr noch ein hintertrüchen offen halten will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 10:23
In Antwort auf jaana_11887320

Hmm...
....schwierige situation...auf der einen seite gehen ja zum fremdgehen immer zwei und irgendwie recht fair von deinem mann, die geliebte nicht einfach hängen zu lassen, da er ja an der ganzen sache auch beteiligt war...ob sie ihn hinhält oder nicht, das kann ich nicht beurteilen.

dir gegenüber ist es unfair, weil du willst, dass er komplett mit der sache abschliesst (auch finanziell).

kann es sein, dass du deinem mann die rückkehr etwas zu leicht gemacht hast und er sich vielleicht hier doch bei ihr noch ein hintertrüchen offen halten will?

Genau das befürchte ich auch...
mit dem Hintertürchen und ehrlich gesagt, weiss ich nicht wielange ich diese Situation noch tollerieren kann. Es macht mich rasend. Andererseits möchte ich ihn nicht schon wieder verlieren. Derzeit drehen sich meine Gedanken ständig im Kreis.

Ich sehe kein Problem darin, sich ne kleinere Wohnung zu suchen...gib mir max. 2 Wochen und ich hätte eine. Gleiches gilt für nen Wohngeldantrag..den füll ich aus, geb ihn ab und gut..nach 2 oder 3 Wochen hast ne Entscheidung..länger dauert das hier bei uns nicht.

Warum will dies doofe Gurke ständig noch in unsere Beziehung präsent sein? Ich habe die beiden damals komplett in Ruhe gelassen. Kann sie sich nicht endlich den nächsten Mann suchen, dessen Ehe sie zerstören kann??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 10:25
In Antwort auf tacita_12116603

Genau das befürchte ich auch...
mit dem Hintertürchen und ehrlich gesagt, weiss ich nicht wielange ich diese Situation noch tollerieren kann. Es macht mich rasend. Andererseits möchte ich ihn nicht schon wieder verlieren. Derzeit drehen sich meine Gedanken ständig im Kreis.

Ich sehe kein Problem darin, sich ne kleinere Wohnung zu suchen...gib mir max. 2 Wochen und ich hätte eine. Gleiches gilt für nen Wohngeldantrag..den füll ich aus, geb ihn ab und gut..nach 2 oder 3 Wochen hast ne Entscheidung..länger dauert das hier bei uns nicht.

Warum will dies doofe Gurke ständig noch in unsere Beziehung präsent sein? Ich habe die beiden damals komplett in Ruhe gelassen. Kann sie sich nicht endlich den nächsten Mann suchen, dessen Ehe sie zerstören kann??

Vielleicht...
...weil sie immer noch gefühle für deinen mann hat und sich noch chance ausrechnet...und wenn dann mann sich das gefallen lässt, dann kann sie da wenig für.

konzentriere dich lieber gefühlsmässig auf deinen mann (ob positiv oder negativ)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 10:38

Mietvertrag
...also zur Erläuterung...aus Gründen, auf die ich nicht näher eingehen möchte steht er nicht im Mietvertrag und könnte somit auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden, wenn die Miete ausbleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 10:46
In Antwort auf jaana_11887320

Vielleicht...
...weil sie immer noch gefühle für deinen mann hat und sich noch chance ausrechnet...und wenn dann mann sich das gefallen lässt, dann kann sie da wenig für.

konzentriere dich lieber gefühlsmässig auf deinen mann (ob positiv oder negativ)...

Gefühlsmäßig auf meinen Mann konzentrieren
...mache ich ja. Aber es beschäftigt mich zunehmender warum er nicht komplett mit dieser Phase seines Lebens, die er ja angeblich so sehr bedauert, abschließt. Manchmal glaube ich, da steckt noch irgendwas dahinter, was er mir nicht sagen kann oder will.

Ich habe ihm in meiner "Verzweiflung" schon die "Pistole auf die Brust" gesetzt.. Ich habe die Scheidung postwendend nach dem er damals ausgezogen war eingereicht. Nach seiner Rückkehr zu mir, hat mir gesagt, dass ihn das sehr getroffen hat. Ich habe ihm gesagt, dass ich den Scheidungsantrag zurück ziehen werde, wenn er sich komplett von der Geliebten los gelöst hat. Er denkt nun, dass er das getan hat indem er alle seine Sachen aus der Wohnung dort geräumt hat. Solange er sich aber weiterhin von dieser Frau finanziell ausnutzen lässt heisst das für mich...keine endgültige Entscheidung für mich und ich lasse das Scheidungsverfahren seinen weiteren Verlauf nehmen..auch wenn es ihm weh tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 10:51
In Antwort auf tacita_12116603

Gefühlsmäßig auf meinen Mann konzentrieren
...mache ich ja. Aber es beschäftigt mich zunehmender warum er nicht komplett mit dieser Phase seines Lebens, die er ja angeblich so sehr bedauert, abschließt. Manchmal glaube ich, da steckt noch irgendwas dahinter, was er mir nicht sagen kann oder will.

Ich habe ihm in meiner "Verzweiflung" schon die "Pistole auf die Brust" gesetzt.. Ich habe die Scheidung postwendend nach dem er damals ausgezogen war eingereicht. Nach seiner Rückkehr zu mir, hat mir gesagt, dass ihn das sehr getroffen hat. Ich habe ihm gesagt, dass ich den Scheidungsantrag zurück ziehen werde, wenn er sich komplett von der Geliebten los gelöst hat. Er denkt nun, dass er das getan hat indem er alle seine Sachen aus der Wohnung dort geräumt hat. Solange er sich aber weiterhin von dieser Frau finanziell ausnutzen lässt heisst das für mich...keine endgültige Entscheidung für mich und ich lasse das Scheidungsverfahren seinen weiteren Verlauf nehmen..auch wenn es ihm weh tut.

Hast du ihm das so gesagt?
und wenn ja, was sagt der dann dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 10:53

Also
meine Kinnlade liegt aufm Boden

Sorry, was läss du dir denn alles gefallen ist ja unglaublich...

Naja also das diese "blöde Kuh" das noch weiter so macht liegt wohl daran, das dein Mann das mit sich machen lässt.

Oder es wohl gerne macht.

Ich glaube er zahlt, weil es bei den beiden noch nicht vorbei ist...

Er fährt zu ihr , nur um die Post zu holen?

Ich würde das nicht glauben....

Ich verstehe das nicht, dich hat er samt Kinder hängen lassen und ihr bezahlt er den faulen Hintern nach???

Ruf sie doch mal an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:03

Sicher ein schwerer schritt...
...aber ich habe damals auch mit der "anderen" lange telefoniert (ok, wir wussten jeweils nichts vom anderen...) und da kam dann doch so einiges raus (wir wurden beide nach strich und faden belogen in den 4 monaten)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:08
In Antwort auf jaana_11887320

Hast du ihm das so gesagt?
und wenn ja, was sagt der dann dazu?

Ja hab ich
ja ich habe es ihm so gesagt, dass ich weiss, dass ich ihn mit der Rücknahme des Scheidungsantrages sozusagen erpresse. Ich sehe auch eigentlich keinen Grund die Scheidung weiter durchzuziehen, wenn er seinen Fehltritt bereut und sich für mich entschieden hat. Es hat ihn eigentlich auch gefreut, dass ich so über die Scheidung denke, meinte aber auch, dass er die Sache mit der Mietzahlung auf seine Weise regeln möchte und ich ihn das bitte auch so machen lassen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:16

Kids
nun die beiden älteren Söhne sind ja nicht seine leiblichen Kinder und deshalb machen sie sich darum auch nicht soviele Gedanken, genauso wie der kleinste Sohn, der das alles eigentlich noch garnicht so versteht. Anders der mittlere Sohn..er hat die Welt nicht mehr verstanden. Ist aber jetzt glücklich und froh das Papa wieder da ist. Von dieser finanziellen Situation bekommt er aber auch nichts mit..für ihn ist die Welt jetzt wieder in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:18

Nachsendeauftrag
Ich weiss nicht warum mein Mann diese Möglichkeit eines Nachsendeauftrages nicht in Betracht zieht. Denke mir, dass er einfach noch nicht daran gedacht hat, dass es diese Möglichkeit gibt. Ich sehe es aber auch nicht als meine Aufgabe an ihn darauf aufmerksam zu machen. Er muss langsam selbst für sich denken und sich nicht ständig mit sowas auf mich verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:45
In Antwort auf carlie_12074593

Also
meine Kinnlade liegt aufm Boden

Sorry, was läss du dir denn alles gefallen ist ja unglaublich...

Naja also das diese "blöde Kuh" das noch weiter so macht liegt wohl daran, das dein Mann das mit sich machen lässt.

Oder es wohl gerne macht.

Ich glaube er zahlt, weil es bei den beiden noch nicht vorbei ist...

Er fährt zu ihr , nur um die Post zu holen?

Ich würde das nicht glauben....

Ich verstehe das nicht, dich hat er samt Kinder hängen lassen und ihr bezahlt er den faulen Hintern nach???

Ruf sie doch mal an...

Ruf sie doch mal an
...also ehrlich gesagt, dass wäre das Letzte was ich tun würde. Ich würde Ihr damit ja nur noch eine Bestätigung dafür geben, dass sie sich in die Beziehung zu meinem Mann drängen kann geben. Diese Frau existiert für mich nicht wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:50
In Antwort auf tacita_12116603

Ja hab ich
ja ich habe es ihm so gesagt, dass ich weiss, dass ich ihn mit der Rücknahme des Scheidungsantrages sozusagen erpresse. Ich sehe auch eigentlich keinen Grund die Scheidung weiter durchzuziehen, wenn er seinen Fehltritt bereut und sich für mich entschieden hat. Es hat ihn eigentlich auch gefreut, dass ich so über die Scheidung denke, meinte aber auch, dass er die Sache mit der Mietzahlung auf seine Weise regeln möchte und ich ihn das bitte auch so machen lassen soll.

Du machst es ihm...
...zu leicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:50

Motto: Mal sehen für wen ich mich entscheide
...ich muss dir Recht geben. Daran habe ich auch schon öfters gedacht. Ich weiss auch nicht, warum ich das Alles mit mir machen lasse..offensichtlich macht Liebe doch sehr blind. Und das ist wohl auch der Knackpunkt für mich bei der ganzen Sachen...trotz Allem was er mir angetan hat, liebe ich ihn immernoch..sonst hätte ich ihm ja die Sache wohl auch nicht verzeihen können. Und das merkwürdige ist, dass ich auf Ihn deshalb keine Wut habe, sondern nur auf die andere Frau. Aber mittlerweile auch nicht mehr so sehr, weil ich meine Genugtuung hierzu bekommen habe, da sie sich als der totale weibliche Vollversager entpuppt hat )) und mein Mann dadurch erstmal gemerkt hat, was er wirklich an mir hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:53
In Antwort auf tacita_12116603

Motto: Mal sehen für wen ich mich entscheide
...ich muss dir Recht geben. Daran habe ich auch schon öfters gedacht. Ich weiss auch nicht, warum ich das Alles mit mir machen lasse..offensichtlich macht Liebe doch sehr blind. Und das ist wohl auch der Knackpunkt für mich bei der ganzen Sachen...trotz Allem was er mir angetan hat, liebe ich ihn immernoch..sonst hätte ich ihm ja die Sache wohl auch nicht verzeihen können. Und das merkwürdige ist, dass ich auf Ihn deshalb keine Wut habe, sondern nur auf die andere Frau. Aber mittlerweile auch nicht mehr so sehr, weil ich meine Genugtuung hierzu bekommen habe, da sie sich als der totale weibliche Vollversager entpuppt hat )) und mein Mann dadurch erstmal gemerkt hat, was er wirklich an mir hat.

Die andere frau...
...ist doch mehr oder weniger genauso ein opfer deines mannes...ich weiss nicht, warum sich hier immer die wut auf den falschen menschen projeziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:58
In Antwort auf jaana_11887320

Die andere frau...
...ist doch mehr oder weniger genauso ein opfer deines mannes...ich weiss nicht, warum sich hier immer die wut auf den falschen menschen projeziert.

Opfer?
Die andere Frau ein Opfer??? Das ist jetzt nicht dein Ernst?? Sie wusste das ihr "Schwarm" verheiratet ist. Ausserdem hat sich keine Zeit verloren um ihn sich zu angeln. Er hatte gerade neu in der Firma angefangen und da hat sie sich wie eine Hyäne auf ihn gestürzt.

Nur mal so nebenbei...für mich sind verheiratete Männer (die noch mit Frau und Kind zusammen leben) tabu...egal was die mir von Ihren schlechten Ehefrauen erzählen würden und wie furchtbar es Ihnen doch in Ihrem Eheleben geht. Ich würde NIE etwas mit einem verheirateten Mann anfangen...NIEMALS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 11:59
In Antwort auf tacita_12116603

Motto: Mal sehen für wen ich mich entscheide
...ich muss dir Recht geben. Daran habe ich auch schon öfters gedacht. Ich weiss auch nicht, warum ich das Alles mit mir machen lasse..offensichtlich macht Liebe doch sehr blind. Und das ist wohl auch der Knackpunkt für mich bei der ganzen Sachen...trotz Allem was er mir angetan hat, liebe ich ihn immernoch..sonst hätte ich ihm ja die Sache wohl auch nicht verzeihen können. Und das merkwürdige ist, dass ich auf Ihn deshalb keine Wut habe, sondern nur auf die andere Frau. Aber mittlerweile auch nicht mehr so sehr, weil ich meine Genugtuung hierzu bekommen habe, da sie sich als der totale weibliche Vollversager entpuppt hat )) und mein Mann dadurch erstmal gemerkt hat, was er wirklich an mir hat.

Wieso
ist sie ein "weiblicher Vollversager"???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:00
In Antwort auf tacita_12116603

Opfer?
Die andere Frau ein Opfer??? Das ist jetzt nicht dein Ernst?? Sie wusste das ihr "Schwarm" verheiratet ist. Ausserdem hat sich keine Zeit verloren um ihn sich zu angeln. Er hatte gerade neu in der Firma angefangen und da hat sie sich wie eine Hyäne auf ihn gestürzt.

Nur mal so nebenbei...für mich sind verheiratete Männer (die noch mit Frau und Kind zusammen leben) tabu...egal was die mir von Ihren schlechten Ehefrauen erzählen würden und wie furchtbar es Ihnen doch in Ihrem Eheleben geht. Ich würde NIE etwas mit einem verheirateten Mann anfangen...NIEMALS.

Doch, das ist mein ernst...
...ich kenne beide seiten (hau mich verbal wenn du willst ) und dieses "NIE" habe ich auch mal gaaanz groß geschrieben...

sie ist auch wieder verlassen worden von deinem mann...schau mal wirklich hin wer die belogen hat, wer dich im stich gelassen hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:06
In Antwort auf jaana_11887320

Du machst es ihm...
...zu leicht!

Du machst es ihm...
...zu leicht ---> das weiss ich. Es kot...t mich ja selbst auch an mit welcher Sturheit er an seinem Verhalten ihr gegenüber festhält. Wahrscheinlich weil er weiss, dass solange er keine körperliche Beziehung mehr zu dieser Frau hat ich ihn nicht wieder vor die Tür setzen werde.

Ich weiss echt nicht, wie ich es ihm klar machen soll, dass meine Geduld eigentlich schon am Ende ist. Jedesmal wenn ich dieses Thema mit der finanziellen Unterstützung anschneide..wiegelt er ab und sagt, dass wir das Thema besser lassen sollten, weil es nur zu Streiterein führt, die er nicht möchte.

Nur denke ich, dass ich im Sinne der Kinder wohl besser diesmal nicht meinen Dickschädel durchdrücken sollte. Schließlich brauchen die Ihren Papa mehr als ich. Momentan ignoriere ich die ganze Sache und versuche nicht daran zu denken..Vielleicht erledigt sich das Ganze ja schneller als gedacht..hoffentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:19

...
Also beim Durchlesen Deines Beitrages ist mir (leider) nur ein Gedanke gekommen: Dein Mann erzählt Dir nicht die volle Wahrheit. Ich kenne ihn und eure Situation nicht vollständig, deshalb ist das nur eine völlig subjektive Vermutung - aber die Story klingt so unglaubwürdig...sorry, da drängt sich der Verdacht einfach auf.

Wie Dir hier schon gesagt wurde, gibt es für Deinen Mann eigentlich keinen Grund mehr, noch in engerem Kontakt mit dieser Frau zu stehen. Die Post kann man sich nachsenden lassen. Wenn er nicht im Mietvertrag steht, ist er zu keinerlei Zahlungen verpflichtet. Sie ist erwachsen und muss dafür Sorge tragen, ihr Leben selbst auf die Reihe zu bekommen. Er kennt sie, laut Deiner Geschichte, nur einige Monate - mit Dir ist er seit 9 Jahren zusammen und zieht vier Kinder auf! Inwiefern besteht folglich eine so enge Bindung zwischen den beiden, die sein Verhalten rechtfertigen würde???

Warum macht er das alles also? Hast Du Dich nicht evtl. auch schon mal im stillen Kämmerlein gefragt, was er IHR vielleicht für Geschichten auftischt? Bist Du Dir wirklich völlig sicher, dass alles zwischen den beiden vorbei ist. ER erzählt Dir, dass sie nichts auf die Reihe bekäme, keine neue Wohnung suchen würde, "lebensuntüchtig" wäre etc. ... Du kennst sie doch aber gar nicht wirklich und beurteilst sie nur nach dem (natürlich negativen) Bild, das er von ihr zeichnet. Vielleicht hält er sie aber auch einfach nur hin. Verspricht ihr das blaue vom Himmel und sie hofft weiterhin genauso auf ein Happy End wie Du?

Egal wie genau das Verhältnis zwischen den beiden jetzt ist: Auf Deinen Mann solltest Du eine gehörige Wut haben, nicht auf die andere Frau! Er verhält sich einfach nur besch***, um es ganz klar zu sagen. Er ist in der Pflicht, sich Dir, seiner Frau, vollkommen ehrlich und loyal gegenüber zu verhalten. Eine Geliebte hat diese Pflicht gegenüber der betrogenen Ehefrau prinzipiell nicht (=> was jetzt nicht heißen soll, dass ich Affairen gutheißen würde...).

Mach die Augen auf - Du wirst von Deinem Mann ziemlich veräppelt! Ich würde auf ein klärendes Gespräch bestehen und ihm die Pistole auf die Brust setzen. Er MUSS sich 100%ig für seine Familie entscheiden, oder euer "Neuanfang", die "zweite Chance", ist einfach nur Hohn. Seine Reaktion könnte natürlich sehr schmerzhaft sein, wenn sie nicht so ausfällt wie erhofft. Ich denke mir, dass Du deshalb auch davor zurückschreckst, oder?

Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute und hoffe, dass Du für Dich und Deine Familie (ob mit oder ohne Deinen Mann) den bestmöglichen Weg finden und gehen wirst.

LG nini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:22
In Antwort auf tacita_12116603

Genau das befürchte ich auch...
mit dem Hintertürchen und ehrlich gesagt, weiss ich nicht wielange ich diese Situation noch tollerieren kann. Es macht mich rasend. Andererseits möchte ich ihn nicht schon wieder verlieren. Derzeit drehen sich meine Gedanken ständig im Kreis.

Ich sehe kein Problem darin, sich ne kleinere Wohnung zu suchen...gib mir max. 2 Wochen und ich hätte eine. Gleiches gilt für nen Wohngeldantrag..den füll ich aus, geb ihn ab und gut..nach 2 oder 3 Wochen hast ne Entscheidung..länger dauert das hier bei uns nicht.

Warum will dies doofe Gurke ständig noch in unsere Beziehung präsent sein? Ich habe die beiden damals komplett in Ruhe gelassen. Kann sie sich nicht endlich den nächsten Mann suchen, dessen Ehe sie zerstören kann??

Weil...
es ihr leicht gemacht wird sich in eure Ehe einzunisten. Ich reg' mich bereits beim lesen auf.

Es ist gut das du stark bist, doch diese deine Stärke wird hier missbraucht um eine für eure Familie untragbare Situation aufrecht zu erhalten.

Im weitere geht es hier auch nicht nur um die dargestellten Fakten, die allein würden bei mir zu einer Trennung reichen, sondern auch um DEINE Würde als Mensch.

Diese Geschichte mit der Post wird für mich eindeutig als Kontaktmöglichkeit missbraucht.

Zur Zeit ist deine Familie, was die vier Söhne angeht, noch intakt. Doch schau mal vorwärts wenn es sich über Jahre hinzieht, da besteht dann ein nicht zu übersehender Unruhe- und Stressherd.

Ich würd auch nicht vergleichen was du alles auf die Beine stellst was sie nicht kann. Diese feinen Mimosen wissen durchaus was sie tun. Deren Stärke ist die echte oder gespielte Schwäche. Und damit kommen sie durch, weil manche Männer sich da mal wieder als "echter Mann" fühlen können.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:35
In Antwort auf tacita_12116603

Ruf sie doch mal an
...also ehrlich gesagt, dass wäre das Letzte was ich tun würde. Ich würde Ihr damit ja nur noch eine Bestätigung dafür geben, dass sie sich in die Beziehung zu meinem Mann drängen kann geben. Diese Frau existiert für mich nicht wirklich.

Liebe macht echt blind!
keine wunder macht dein mann was er will...er macht sich ein bequemes leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:37
In Antwort auf tacita_12116603

Ja hab ich
ja ich habe es ihm so gesagt, dass ich weiss, dass ich ihn mit der Rücknahme des Scheidungsantrages sozusagen erpresse. Ich sehe auch eigentlich keinen Grund die Scheidung weiter durchzuziehen, wenn er seinen Fehltritt bereut und sich für mich entschieden hat. Es hat ihn eigentlich auch gefreut, dass ich so über die Scheidung denke, meinte aber auch, dass er die Sache mit der Mietzahlung auf seine Weise regeln möchte und ich ihn das bitte auch so machen lassen soll.

Oh Frau,
sowie du ihm den kleinen Finger reichst, nimmt er die ganze Hand. Irgendwie bist du naiv.

Kaum teilst du ihm mit, aufgrund welcher Bedingungen du den Scheidungsantrag zurück nehmen würdest, blüht er auf. Sprich: Er zahlt weiter die Miete oder Teile davon, für die Geliebte. Das ist doch kein Fortschritt, das ist Hinhaltetaktik.

Und mal ganz praktisch betrachtet fehlt euch das Geld in der Haushaltskasse. Nee, nee, so geht das nicht. Und da haben wir noch nicht über die seelischen Schmerzen, die dir und den Kindern zugefügt, werden gesprochen.

Denn, ob eure Söhne es wirklich so locker wegstecken wage ich zu bezweifeln. Kinder sind sehr gut im vertuschen ihrer Empfindungen in derartigen Lebenslagen.
LG
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 12:57

Dreh- und Angelpunkt ist dein Mann
er hat die Verantwortung. Für was zahlt er soviel (Schweigegeld?) Du machst es mit und bist dir offentlich nicht genug wert, diesen unwürdigen Zustand zu beenden. Wer weiß, was er
der anderen erzählt. Von Munipulation versteht der wohl ganz viel.Was willst du denn nicht sehen, was sich so offensichtlich zeigt!!???
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 15:33
In Antwort auf tacita_12116603

Opfer?
Die andere Frau ein Opfer??? Das ist jetzt nicht dein Ernst?? Sie wusste das ihr "Schwarm" verheiratet ist. Ausserdem hat sich keine Zeit verloren um ihn sich zu angeln. Er hatte gerade neu in der Firma angefangen und da hat sie sich wie eine Hyäne auf ihn gestürzt.

Nur mal so nebenbei...für mich sind verheiratete Männer (die noch mit Frau und Kind zusammen leben) tabu...egal was die mir von Ihren schlechten Ehefrauen erzählen würden und wie furchtbar es Ihnen doch in Ihrem Eheleben geht. Ich würde NIE etwas mit einem verheirateten Mann anfangen...NIEMALS.

Wie gesagt...
weißt du was er ihr erzählt hat von eurer Beziehung? Warst du dabei als sie sich wie eine "Hyäne" auf ihn gestürzt hat? Was das verheiratet angeht weißt du auch nicht welchen Familienstand er ihr mitgeteilt hat.

Zudem verstehe ich nun gar nicht mehr wieso er einen Mietanteil für ihre Wohnung zahlen muss, sie hat doch einen Job.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 15:48
In Antwort auf tacita_12116603

Du machst es ihm...
...zu leicht ---> das weiss ich. Es kot...t mich ja selbst auch an mit welcher Sturheit er an seinem Verhalten ihr gegenüber festhält. Wahrscheinlich weil er weiss, dass solange er keine körperliche Beziehung mehr zu dieser Frau hat ich ihn nicht wieder vor die Tür setzen werde.

Ich weiss echt nicht, wie ich es ihm klar machen soll, dass meine Geduld eigentlich schon am Ende ist. Jedesmal wenn ich dieses Thema mit der finanziellen Unterstützung anschneide..wiegelt er ab und sagt, dass wir das Thema besser lassen sollten, weil es nur zu Streiterein führt, die er nicht möchte.

Nur denke ich, dass ich im Sinne der Kinder wohl besser diesmal nicht meinen Dickschädel durchdrücken sollte. Schließlich brauchen die Ihren Papa mehr als ich. Momentan ignoriere ich die ganze Sache und versuche nicht daran zu denken..Vielleicht erledigt sich das Ganze ja schneller als gedacht..hoffentlich.

Entschuldige bitte...
doch der hat sie ja wohl nicht mehr alle. Und du willst eine taffe Frau sein? Nein, das bist du nicht! Weiterhin wage ich es anzuzweifeln, dass eure "wir-halten-gegenüber-den-Kind ern-den Mund-Taktik" wirksam ist.

Kinder bekommen Dinge mit, von denen die "Erwachsenen" nichts ahnen. Bei denen funktioniert die Intuition noch einwandfrei.
Jedenfalls war das bei mir so.

Das deine Geduld am Ende ist, glaube ich nach wie vor nicht, denn du leitest immer noch keine grundlegenden Maßnahmen zur Klärung der Situation ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 19:38
In Antwort auf tacita_12116603

Motto: Mal sehen für wen ich mich entscheide
...ich muss dir Recht geben. Daran habe ich auch schon öfters gedacht. Ich weiss auch nicht, warum ich das Alles mit mir machen lasse..offensichtlich macht Liebe doch sehr blind. Und das ist wohl auch der Knackpunkt für mich bei der ganzen Sachen...trotz Allem was er mir angetan hat, liebe ich ihn immernoch..sonst hätte ich ihm ja die Sache wohl auch nicht verzeihen können. Und das merkwürdige ist, dass ich auf Ihn deshalb keine Wut habe, sondern nur auf die andere Frau. Aber mittlerweile auch nicht mehr so sehr, weil ich meine Genugtuung hierzu bekommen habe, da sie sich als der totale weibliche Vollversager entpuppt hat )) und mein Mann dadurch erstmal gemerkt hat, was er wirklich an mir hat.

Aha,
und die Andere so ein weiblicher "Vollversager", weil sie sich die Miete bezahlen lässt? Oder wie?

Dazu noch die Besuche deines Ehemannes bei ihr, na da müssen ja alle im Glück nur so schweben. Und wie stellt es sich denn in der Realität dar, dass dein Mann erstmal gemerkt hat was er "wirklich an dir hat"? Meinst du damit die Unfähigkeit dich gegen seine Anmaßungen, und es sind welche, betreffs des Familienlebens.

Da sind immerhin noch die Mietzahlungen an die "unfähige" Geliebte, sowie der immer noch nicht abgegebe Antrag auf Nachsendung der Post.

Soweit ich mein Leben überblicke, ist mir bislang nicht gelungen so blind durch die Gegend zu laufen. Und da gab es schon Einiges, das meinen emotionalen Haushalt strapaziert hat.
Jedenfalls wünsche ich dir einen klaren Blick und nur das Beste für deine Kiddis.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2008 um 20:26

Du bist das klassische Opferweibchen
Du suhlst dich in deinem Selbstmitleid und hoffts, das er sich wieder 100% für dich entscheidet! Doch vergiss nicht, ein Opfer hat nicht die Kraft sich für oder gegen etwas zu entschieden!

Dein Mann weiß was er will! Er will seine Freiheit, Er will SIE ! Die Leichtigkeit mit ihr, das unbekümmerte. Er will sich keine Gedanken machen, er will SIE mit Geld "warmhalten" Er will SIE nicht verlieren!

Find dich damit ab! Und noch besser komm raus aus deiner Opferhaltung!
Und jag ihn davon!

Meine persönliche Meinung:
SIE hat IHN rausgeschmissen, er kauft sich das Verhältnis zurück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2008 um 8:51
In Antwort auf mistkerl2

Du bist das klassische Opferweibchen
Du suhlst dich in deinem Selbstmitleid und hoffts, das er sich wieder 100% für dich entscheidet! Doch vergiss nicht, ein Opfer hat nicht die Kraft sich für oder gegen etwas zu entschieden!

Dein Mann weiß was er will! Er will seine Freiheit, Er will SIE ! Die Leichtigkeit mit ihr, das unbekümmerte. Er will sich keine Gedanken machen, er will SIE mit Geld "warmhalten" Er will SIE nicht verlieren!

Find dich damit ab! Und noch besser komm raus aus deiner Opferhaltung!
Und jag ihn davon!

Meine persönliche Meinung:
SIE hat IHN rausgeschmissen, er kauft sich das Verhältnis zurück!

An mistkerl2
...schön mal die sichtweise eines mannes zu lesen. wobei du nicht ganz recht hast. ich suhle mich keinesfalls im selbstmitleid, im gegenteil. ich möchte einfach nur seine handlungsweise verstehen können, denn mal abgesehen von besagten mietzuschüssen, die nach seiner aussage ab oktober erledigt sein sollen, habe ich keinen anlaß davon auszugehen, dass er noch interesse an der andern frau hat bzw. das da hinter meinem rücken noch was läuft.

es mag fair erscheinen, dass er für die hälftigen kosten aufkommt, weil er zu anfang der "affäre" diese verpflichtung eingegangen ist...aber mit mir ist er vor einigen jahren eine viel grössere finanzielle verpflichtung eingegangen, die ich nach unserer trennung von jetzt auf gleich alleine bewältigen musste..ich frage mich: wo war damals seine (wenn auch wie jetzt zeitlich begrenzte) fainis dieser verpflichtung gegenüber???

da er mir nun wie oben gesagt mittlerweile einen zeitpunkt für die beendigung dieser finanzspritze genannt hat und ich ihm glaube, dass danach keine unterstützung seinerseits mehr erfolgt werde ich abzuwarten, ob er sein wort hält und das werde ich dann ab november merken. egal wie weh er mir getan hat, ich habe mich dazu entschlossen uns eine 2. chance zu geben und ich möchte diese nicht aufs spiel setzen für ein versprechen, dass sich evtl. als harmloser herausstellt, als es jetzt auf mich wirkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram