Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum tut man(n) das?

Warum tut man(n) das?

8. Mai 2006 um 11:41

Warum gehen männer fremd? und wird die andere bloss benutzt? Und benutzt die andere bloss oder ist sie nur naiv?

Aber ganz besonders WARUM GEHT MANN FREMD? Können männer lieben?






















Mehr lesen

8. Mai 2006 um 11:49

MANN GEHT AUS DEM GLEICHEN GRUND FREMD ...
... aus dem auch FRAU fremd geht. zum fremdgehen gehört immer ein partner des anderen geschlechts (es sei denn er ist schwul).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 11:56

Ja...

... Männer können sehr wohl lieben bis fast zur Selbstaufgabe...

wenn liebende Männer dann aber herausfinden, dass sie belogen, betrogen oder ausgenutzt werden

.. dann gehen Männer fremd

(gilt nicht für alle aber für manche)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 12:52

Liebe lilly,
männer UND frauen gehen aus den gleichen gründen fremd, sie suchen etwas, was sie "zu hause" derzeit nicht kriegen oder glauben, es nicht zu kriegen.
ich spreche mal nur für mich, ich fand es einfacher etwas neues zu beginnen als mit meiner frau auf fehlersuche zu gehen. welch armutszeugnis, im nachhinein betrachtet.

ob die geliebte immer nur benutzt wird weiß ich nicht, aber die fälle gibt es sicher mehr als häufig. mir war nicht bewusst dass ich sie benutzt habe, aber irgendwo war das mit sicherheit der fall. ich suchte nähe und verständnis und sex, und das gab sie mir ohne zu fragen. ich frage mich bis heute was sie von mir erwartet hatte....

fühlst du dich denn benutzt? und wenn ja, warum ziehst du dann nicht einen schlussstrich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 15:50

Ja
so war des ja nicht gemeint mit dem lieben!
alles hat halt 2 seiten! ich bin wohl ein mensch der das drama sucht... naja... Also meinst du man kann es jederzeit für sich neu definieren?
Also ich meine das ich es nicht zwangsweise beenden muss( denn ich habe ja auch vorteile dadurch) Also wenn ich aufhöre mich dauernd damit zu beschäftigen... und stattdessen einfach das leben lebe und zumindest denn sex als sahnehäubchen zu sehen( so lange bis mir mal ein anderer über den weg läuft)....
weisst du so habe ich die ersten 3 monate auch gedacht!
Vieln daank für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 15:55
In Antwort auf ieuan_12535603

Liebe lilly,
männer UND frauen gehen aus den gleichen gründen fremd, sie suchen etwas, was sie "zu hause" derzeit nicht kriegen oder glauben, es nicht zu kriegen.
ich spreche mal nur für mich, ich fand es einfacher etwas neues zu beginnen als mit meiner frau auf fehlersuche zu gehen. welch armutszeugnis, im nachhinein betrachtet.

ob die geliebte immer nur benutzt wird weiß ich nicht, aber die fälle gibt es sicher mehr als häufig. mir war nicht bewusst dass ich sie benutzt habe, aber irgendwo war das mit sicherheit der fall. ich suchte nähe und verständnis und sex, und das gab sie mir ohne zu fragen. ich frage mich bis heute was sie von mir erwartet hatte....

fühlst du dich denn benutzt? und wenn ja, warum ziehst du dann nicht einen schlussstrich?

Das ist es ja
fühlst du dich denn benutzt? und wenn ja, warum ziehst du dann nicht einen schlussstrich?

machmal ja und machmal ein! momentan drehte sich bloss alles um ihn!

Ach ich werd mich schon fangen... vielleicht brauch ich das theater ja! und was wär da besser als jemand den man nicht verletzten kann! und der sich nicht an einen klammert
. übrigens hat er sowas damals gesagt! und doch wird er sie nie verlassen wird und im nachhinein auch besser so!





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 7:19

Ja,
...das würde ich auch gerne wissen! Also, ran an die Tasten lieber Männer!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 9:31

@Josef
Hallo!

Danke für Deine Antwort als Mann. Ich habe mit meinem Mann ja auch schon über die Gründe für sein Fremdgehen gesprochen und ich kann es auch nachvollziehen. Er hat sich halt da bei der anderen geliebt und begehrt gefühlt. Aber: kann man(n) bzw. frau dieses Gefühl durch Jahre/Jahrzehnte (bei uns sind es 12 Jahre) wirklich frisch erhalten?? Geht das? Und wenn: muß man dann wirklich dieses letzten Schritt setzten? Also echt Sex haben mit einer anderen? Kann man da nicht vorher einen Schlußstrich ziehen? Wenn es mit der "Alten" schon so schlimm ist? Wäre das nicht besser als daheim den lieben Papa und Ehemann zu heucheln, brav mit der Familie Weihnachten feiern, den Geburtstag der Ehefrau und dann mit einer anderen ins Bett hupfen?

Muss das wirklich sein? Es verletzt doch nur alle Beteiligten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 10:28
In Antwort auf kyle_12508581

@Josef
Hallo!

Danke für Deine Antwort als Mann. Ich habe mit meinem Mann ja auch schon über die Gründe für sein Fremdgehen gesprochen und ich kann es auch nachvollziehen. Er hat sich halt da bei der anderen geliebt und begehrt gefühlt. Aber: kann man(n) bzw. frau dieses Gefühl durch Jahre/Jahrzehnte (bei uns sind es 12 Jahre) wirklich frisch erhalten?? Geht das? Und wenn: muß man dann wirklich dieses letzten Schritt setzten? Also echt Sex haben mit einer anderen? Kann man da nicht vorher einen Schlußstrich ziehen? Wenn es mit der "Alten" schon so schlimm ist? Wäre das nicht besser als daheim den lieben Papa und Ehemann zu heucheln, brav mit der Familie Weihnachten feiern, den Geburtstag der Ehefrau und dann mit einer anderen ins Bett hupfen?

Muss das wirklich sein? Es verletzt doch nur alle Beteiligten.

Hallo@lenchen
Ach Lenchen, deine Beiträge berühren mich wirklich. Weisst du, als Geliebte bekommt man die Ehefrau ja überhaupt nicht mit.der Mann vermittelt einem meistens nicht, dass ihn noch großartig viel mit seiner Frau verbindet.Man versteht auch nicht so ganz, wieso die Ehefrau nichts merkt.man geht davon aus, dass der Mann sich doch verändert haben müsste. Das es doch Anzeichen geben müsste. Man redet es sich dann noch schön und denkt:"na, wenn die nichts dagegen sagt. Wahrscheinlich liebt auch sie ihn nicht mehr."
Vielleicht wäre es doch manchmal gut, Geliebte und Ehefrau würden sich einmal zusammensetzen und offen miteinander reden? Wenn du die Ehefrau meines Geliebten wärest, würde ich sofort die Finger von ihm lassen.
Aber eine Chance hat dein Mann verdient, immerhin hat er sich jetzt für dich entschieden.d.h. falls du ihn noch liebst.Sicherlich hat er auch gelogen um dich zu schützen, nicht nur aus Feigheit.Mist, so ein Verhältnis ist wirklich für alle Betroffenen die Katastrophe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 10:45

Ja
Männer können lieben, aber sie wollen eigentlich nur besitzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 10:46
In Antwort auf zaida_12648199

Das ist es ja
fühlst du dich denn benutzt? und wenn ja, warum ziehst du dann nicht einen schlussstrich?

machmal ja und machmal ein! momentan drehte sich bloss alles um ihn!

Ach ich werd mich schon fangen... vielleicht brauch ich das theater ja! und was wär da besser als jemand den man nicht verletzten kann! und der sich nicht an einen klammert
. übrigens hat er sowas damals gesagt! und doch wird er sie nie verlassen wird und im nachhinein auch besser so!





Was hat er denn damals gesagt?
hat er gesagt dass er sie nie verlassen wird? und du hast in den ersten monaten damit umgehen können, dann aber gemerkt dass du dich verliebt hast?

lilly, du sagst du wirst dich irgendwann fangen...was genau soll das denn heißen? dass du irgendwann damit umgehen kannst, dass ihr euch immer nur seht wenn ER gerade mal zeit hat? dass ihr bei jedem date im bett landet, er sich dann anzieht und zu seiner frau heimfährt? dass sich DEINE ansprüche verändert haben, er aber immer noch eine unkomplizierte affaire will?

ich glaube, ihr wollt beide etwas ganz anderes vom partner. meine geliebte hat mir damals nach drei monaten ehrlich gesagt dass sie dabei wäre sich in mich zu verlieben, und das hat mich wachgerüttelt. ich wollte sie nicht verletzten, und das hätte ich getan wenn ich weitere treffen mit ihr gewollt hätte. sicher kann man so weitermachen, solange die frau es zulässt - aber JEDER kann über sein leben selber bestimmen, wie weit er geht und was er mit sich machen lässt. solange DU ihm keine grenzen aufzeigst wird das vielleicht noch lange so laufen, und dich immer weiter verletzten. ist es das wert?

lg micha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 10:51

Genau blablabla
ist es denn nicht die BRUT von beiden????? und wo holt der betrüger das recht her seinem partner so weh zu tun????? ich bin eine betrogene und versuche das warum herauszufinden,kannst du diese frage beantworten?ich glaube nicht denn ich als betrogene kann von einem schmerz reden den ich nicht noch mal haben muss.also bitte erkläre es mir.
mfg petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 12:38
In Antwort auf ieuan_12535603

Liebe lilly,
männer UND frauen gehen aus den gleichen gründen fremd, sie suchen etwas, was sie "zu hause" derzeit nicht kriegen oder glauben, es nicht zu kriegen.
ich spreche mal nur für mich, ich fand es einfacher etwas neues zu beginnen als mit meiner frau auf fehlersuche zu gehen. welch armutszeugnis, im nachhinein betrachtet.

ob die geliebte immer nur benutzt wird weiß ich nicht, aber die fälle gibt es sicher mehr als häufig. mir war nicht bewusst dass ich sie benutzt habe, aber irgendwo war das mit sicherheit der fall. ich suchte nähe und verständnis und sex, und das gab sie mir ohne zu fragen. ich frage mich bis heute was sie von mir erwartet hatte....

fühlst du dich denn benutzt? und wenn ja, warum ziehst du dann nicht einen schlussstrich?

Also ich benutze meine Geliebte nicht,...
wir haben uns von Anfang an nichts vorgemacht, keine Erwartungen geschürt die nicht einzuhalten sind,...nicht gelogen was unsere Ehen angeht. so gesehen ist sie nicht "die arme" Geliebte! Warum geht man Fremd? Ja, weil man etwas findet was man sonst nicht bekommt. Das Argument "gib dir doch Mühe das du es zu Hause auch bekommst" gild nicht immer, denn die beiden Frauen unterscheiden sich in einigen Punkten sehr,... jede für sich gibt etwas anderes,.... alles zusammen ergibt das Gesamtbild meines Lebens. Wenn sich einer in der Affäre benutz fühlt, dann sollte man die sache überdenken,...denn benutzen hat nix mit Liebe zu tun. Aber auch wenn von anfang an alles offen und geklärt ist, so kann man für die entwicklung seiner Gefühle keine Vorhersage treffen. Schwierig wird es eben dann, wenn man sich verliebt, wenn die Freundin mehr wird als nur die Geliebte. da wird es dann wichtig was jeder will, wie er sein Leben gestalten will,... ob man sein Leben ändert oder ob man Wege findet diese Affäre aufrecht zu erhalten. Das alles funktioniert aber nur wenn es eine "gleichberechtigte" Beziehung ist,..also keiner benutzt wird! LG Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 19:55

Blablabla
wer mut hat kann verträge ändern.

gilt natürlich nicht für josef - er ist auch so sehr mutig

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 14:23

Interessante Theorie,lieber Josef,
was ist mit den Frauen, die keine Brut haben?

Sie berufen sich wahrscheinlich nach Deiner Sicht der Dinge auf das Besitzdenken am Partner, oder?

Deinem Ansatz zufolge gibt es wohl keine wahre Liebe, sondern wir leben nach dem Motto: "Everybody is cheating each other!"?

Das entnehme ich aus Deiner Formulierung, Frau gauckle Mann etwas vor.

Das hiesse dann im umgekehrten Falle, Mann gauckelt Frau vor, die einzige richtige Partnerin zum Austragen seiner Brut zu sein? Wobei dabei der Zeitraum zeitlich begrenzt bliebe (zweckorientiert.

Solange, bis dann die evolutiäre Erblast des Mannes nach dem breitmöglichsten Streuen seiner Saat greift, nicht wahr?

Folge ich Deinen Überlegungen, dann wäre dies generationsunabhängig...
Insofern dürfte der Rückblick auf die letzten 30 Jahre klemmen, oder?

A.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 14:31

Es macht mir Freude, Deine Zeilen zu lesen, lieber Josef,
wir halten mal fest:

A) Wer fremdgeht, sollte das so gewieft tun, dass es niemals auffliegt.
Dabei sollte Mann/Frau dann bestenfalls Routinier in dieser Angelegenheit sein...

B) Wer dies nicht beherrscht, ist doof...

Zu A gehört Übung.
Zu B gehört ein schlechtes Gewissen...

Wer mit A irgendwann mal beginnt, könnte dennoch B erleben...

Wohl dem, der nach Plan A in Klugheit, Raffinesse u. Zielstrebigkeit leben kann....

In den seltensten Fällen mag dies gelingen...

Wie schaffst Du es, lieber Josef?

LG
A.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 14:51

Hallo Lilly,
ich bin einer der Männer, die fremdgegangen sind.

Damals habe ich es nicht so benannt, da meine Frau davon wusste, u. ich ausgezogen war.
Ich fühlte mich im Recht, hatte doch unsere Ehe aus meiner Sicht keinen Sinn mehr.
Das schlechte Gewissen hatte ich dennoch seither gepachtet. Meine neue Beziehung war nicht unbeschwert lebbar...

Ich habe nicht das klassische Doppelleben geführt wie die meisten hier.
Trotzdem wollte ich mich unbewusst auch nicht endgültig von meiner Frau trennen.

Meine Freundin gab mir damals das, was meine Frau mir scheinbar nicht mehr geben konnte:
Mit ihr konnte ich anfangs gute Gespräche in aller Sachlichkeit führen, sie bewunderte mich als Mann. Als Jupp eben.
Dann habe ich aber mit der Zeit festgestellt, dass meiner Freundin die Herzenswärme fehlte.
Sie war in allen Belangen sehr sachlich, kühl, eher temperamentslos.
Ihre mir zunächst wohltuende Ruhe fing mich irgendwann an zu langweilen u. liess mich frösteln.
Mit der Zeit bekam ich ein ganz anderes Bild von den Dingen.
Ich stellte Vergleiche an zwischen beiden Frauen...

Hinzu kamen völlig unterschiedliche Lebensvorstellungen, Werte, Bedürfnisse, die sicher auch auf den Altersunterschied zwischen meiner Freundin und mir zurückzuführen waren.
Bei meiner Freundin fehlte mir auch das Gefühl, mich
100%ig auf sie verlassen zu können.
Sie trennte meine Angelegenheiten stets strikt von ihren...

Sie konnte auf Dauer nicht neben meiner Frau bestehen.
Deshalb habe ich mich von ihr getrennt.

Und meine Frau liebe ich von ganzem Herzen, mehr denn je.

Ja, in gewisser Weise habe ich meine Freundin als Ruhepol u. Trostpflaster gebraucht, denn als ich meine Frau verliess, hatte ich total mein Gleichgewicht verloren...
Und sie hat mich auch gebraucht auf ihre Art...

LG
Jupp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 15:45

Leider geht es in unserer Gesellschaft vordergründig um Geld,
die Liebe muß hinten angestellt werden.
Männer wie Frauen treffen bei der Wahl ihrer Partner manchmal die falschen Entscheidungen, es wird geheiratet obwohl man im Unterbewußtsein schon weiß das es sinnlos ist.
Ich möchte ganz ehrlich mal wissen wer aus reiner Liebe heiratet.

Und wenn Zeit vergangen ist dann fängt die Fassade an zu bröckeln und Mann wie Frau merken manchmal das sie einen Fehler gemacht haben.
Und dann sind beide Ehepartner empfänglich für Reize von außen.
Wenn es nur so einfach wäre sich scheiden zu lassen, aber in der Zeit der Ehe haben sich viele Paare Ziele gesteckt die sie auch erreicht haben. Da sind Kinder die unter einer Scheidung leiden, Häuser die verkauft werden müssten, Kosten die man bei einer Scheidung aufbringen muß.
Ich will Fremdgehen nicht entschuldigen aber wir alle haben nur ein Leben. Natürlich haben wir nicht das recht das der Anderen zu ruinieren, aber wir müssen sicher auch nicht am eigenen Elend ersticken.
Mein Mann hat mich schon am Anfang unserer Ehe betrogen. Und es hörte nicht auf. Meinem Kind zuliebe habe ich die Zähne zusammen gebissen und immer wieder versucht mit ihm zu reden, Gemeinsamkeiten zu finden. Er wollte nicht. Es war ihm egal. Er hat mich schön abhängig gemacht und dachte dann ist er auf der sicheren Seite.
Jetzt mache ich endlich auch was mir gut tut und es ist falsch weil mein armer Mann es nicht verkraftet das ich keinen Sex mehr mit ihm will. Er ist so unglücklich. Mein Liebhaber ist auch verheiratet und seine Frau hat entdeckt das er sie betrügt, er ist auch unglücklich weil er nicht weiß was er machen soll. Ich bin auch nicht besser dran, gehöre weder hier noch da richtig hin. Bin ich nun naiv oder kaltherzig, egoistisch oder dumm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 21:25
In Antwort auf inga_12043072

Leider geht es in unserer Gesellschaft vordergründig um Geld,
die Liebe muß hinten angestellt werden.
Männer wie Frauen treffen bei der Wahl ihrer Partner manchmal die falschen Entscheidungen, es wird geheiratet obwohl man im Unterbewußtsein schon weiß das es sinnlos ist.
Ich möchte ganz ehrlich mal wissen wer aus reiner Liebe heiratet.

Und wenn Zeit vergangen ist dann fängt die Fassade an zu bröckeln und Mann wie Frau merken manchmal das sie einen Fehler gemacht haben.
Und dann sind beide Ehepartner empfänglich für Reize von außen.
Wenn es nur so einfach wäre sich scheiden zu lassen, aber in der Zeit der Ehe haben sich viele Paare Ziele gesteckt die sie auch erreicht haben. Da sind Kinder die unter einer Scheidung leiden, Häuser die verkauft werden müssten, Kosten die man bei einer Scheidung aufbringen muß.
Ich will Fremdgehen nicht entschuldigen aber wir alle haben nur ein Leben. Natürlich haben wir nicht das recht das der Anderen zu ruinieren, aber wir müssen sicher auch nicht am eigenen Elend ersticken.
Mein Mann hat mich schon am Anfang unserer Ehe betrogen. Und es hörte nicht auf. Meinem Kind zuliebe habe ich die Zähne zusammen gebissen und immer wieder versucht mit ihm zu reden, Gemeinsamkeiten zu finden. Er wollte nicht. Es war ihm egal. Er hat mich schön abhängig gemacht und dachte dann ist er auf der sicheren Seite.
Jetzt mache ich endlich auch was mir gut tut und es ist falsch weil mein armer Mann es nicht verkraftet das ich keinen Sex mehr mit ihm will. Er ist so unglücklich. Mein Liebhaber ist auch verheiratet und seine Frau hat entdeckt das er sie betrügt, er ist auch unglücklich weil er nicht weiß was er machen soll. Ich bin auch nicht besser dran, gehöre weder hier noch da richtig hin. Bin ich nun naiv oder kaltherzig, egoistisch oder dumm?

Bin ich nun naiv oder kaltherzig, egoistisch oder dumm?
ich würde sagen verzweifelt...

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 22:36
In Antwort auf kyle_12508581

@Josef
Hallo!

Danke für Deine Antwort als Mann. Ich habe mit meinem Mann ja auch schon über die Gründe für sein Fremdgehen gesprochen und ich kann es auch nachvollziehen. Er hat sich halt da bei der anderen geliebt und begehrt gefühlt. Aber: kann man(n) bzw. frau dieses Gefühl durch Jahre/Jahrzehnte (bei uns sind es 12 Jahre) wirklich frisch erhalten?? Geht das? Und wenn: muß man dann wirklich dieses letzten Schritt setzten? Also echt Sex haben mit einer anderen? Kann man da nicht vorher einen Schlußstrich ziehen? Wenn es mit der "Alten" schon so schlimm ist? Wäre das nicht besser als daheim den lieben Papa und Ehemann zu heucheln, brav mit der Familie Weihnachten feiern, den Geburtstag der Ehefrau und dann mit einer anderen ins Bett hupfen?

Muss das wirklich sein? Es verletzt doch nur alle Beteiligten.

Was man alles kann
man könnte z. b. ehrlich sagen, dass der sex nicht mehr das ist was er einmal war. aus welchen gründen auch immer. tut man aber nicht. wer würde so ein gespräch beginnen? der mann? gott bewahre. was würden wir uns denken wenn mann mit der ansage kommt: du hör mal, früher hast du mehr auf dich geachtet. da bekommt doch jede frau eine krise. und eine frau würde nicht sagen, dass dieser sex zu vorhersehbar ist..so beisst sich die katze in den schwanz. mann schielt nach etwas kessem, frau hat migräne. ich glaube schon, dass man noch nach vielen jahren eine gute beziehung haben kann, wenn man immer miteinander im gespräch bleibt. wenn man in die tiefe geht. weils wirklich so ist, dass man sich auf unterschiedliche weise entwickelt. der partner ist kein hellseher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 16:32

Männer können
sehr wohl lieben! Aber ich poppe halt gerne mal eine andere. Poppen ist nicht lieben, das sind 2 paar Stiefel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2006 um 12:31
In Antwort auf ieuan_12535603

Was hat er denn damals gesagt?
hat er gesagt dass er sie nie verlassen wird? und du hast in den ersten monaten damit umgehen können, dann aber gemerkt dass du dich verliebt hast?

lilly, du sagst du wirst dich irgendwann fangen...was genau soll das denn heißen? dass du irgendwann damit umgehen kannst, dass ihr euch immer nur seht wenn ER gerade mal zeit hat? dass ihr bei jedem date im bett landet, er sich dann anzieht und zu seiner frau heimfährt? dass sich DEINE ansprüche verändert haben, er aber immer noch eine unkomplizierte affaire will?

ich glaube, ihr wollt beide etwas ganz anderes vom partner. meine geliebte hat mir damals nach drei monaten ehrlich gesagt dass sie dabei wäre sich in mich zu verlieben, und das hat mich wachgerüttelt. ich wollte sie nicht verletzten, und das hätte ich getan wenn ich weitere treffen mit ihr gewollt hätte. sicher kann man so weitermachen, solange die frau es zulässt - aber JEDER kann über sein leben selber bestimmen, wie weit er geht und was er mit sich machen lässt. solange DU ihm keine grenzen aufzeigst wird das vielleicht noch lange so laufen, und dich immer weiter verletzten. ist es das wert?

lg micha

Ja weiss ich...
aber es kommt immer auf die ansicht an.... oft belüge ich mich selbst... weisst du, bei mir (nenn mich meinetwegen gestört) also bei mir ist es so ich habe,(hatte) oft das gefühl einsam zu sein.
Bin aber dennoch nicht
in der lage eine beziehung einzugehen!
ich bin nicht fähig, da ich mich immer sehr hinnein steiger! quasi erdrücke.... ich wurde 2mal verlassen danach hab ich 3 versuche in den letzten 4 jahren versucht bez. einzugehen ...ich bin unfähig!
Und glaub mir trotzalledem ich habe es keinesfalls auf diese ``Affäre`` angelegt! Wir kannten uns schon länger...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 8:07

Männer könnne sehr wohl lieben..
also ich spreche nur von mir, ich habe eine frau abgöttich geliebt und bin, ich schwöre nicht einmal fremd gegangen, obwohl ich die gelegenheit hatte. aber irgendwie wissen frauen nicht was sie an einen solchen mann haben, im gegenteil meine freundin hat sich sogar beschwert, das ich sie zu stark liebe und sie mit meiner liebe erdrücken würde?? sorry, frauen brauchen machos, sogr. arschlöcher.. jetzt kommt dann wieder.. nein, es gibt auch frauen die auf so einen nicht drauf reinfallen, aber seit doch mal lehrlich.. jede hatte schon so einen.. der reizt einfach, man weiß nicht wie man bei ihm dran ist und vorallem möchten sie so einen ändern.. denn kann man nicht ändern!! Ok, ich war auch mal nicht ganz ein braver und mir sind die frauen voll nachgelaufen.. und jetzt wo ich meine liebe des lebens gefunden hätte, also ich empfinde es so verlässt sich mich weil sie in einem Dj verliebt ist,der verheiratet, kinder und nur ab und zu in der stadt ist.. sorry ich versteh euch frauen wirklich nicht.. aber egal.. muss halt wieder zu arsch werden.. lg mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 8:54

Kann ich so nicht stehen lassen
auch Frauen gehen fremd. Und jedes Fremdgehen hat seine eigene Geschichte. Die einen aus Lust am Sex, die anderen aus Lust an was neuem, die nächsten weil sie sich verliebt haben,dann die, die sich zu Hause unverstanden fühlen und sich somit trösten, weil sie bei dem Neuen oder der Neuen, Verständnis finden, dann z.B. weil sie den Reiz den kick brauchen und und und.
Lob uns Frauen nicht so, denn mit wem gehen Männer denn fremd? mit Frauen !!!
Und oft ist es auch so, dass auch diese in Beziehungen stecken.
Es hört sich so an, als ob du die Betrogene bist. Das ist scheiße und tut weh, aber schlimm? Ist es sooo schlimm? Wenns nur ein einmaliger Ausrutscher ist, der dem Partner leid tut, ist es etwas, womit man umgehen sollte. Denn keiner von uns ist Fehlerfrei oder vollkommen.
Schlimm sind Erdbeben, Tornados, der Tod seines bzw. eines Kindes, der Verlust eines lieben Menschen, eine schwere Krankheit, Mord, Todschlag und der Krieg in dieser Welt.
Das ist schlimm. Betrogen zu werden ist nicht schön und tut weh. Es schmerzt ungemein, aber wenn der Partner es bereut und er es wert ist weiter zu machen, dann sollte man meine Definition von schlimm mal überdenken.
Kopf hoch alles wird gut.
JVOS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 11:33

Falsche Einstellung
Das hat doch nichts mit dem bösen Mann zu tun der nicht lieben kann.Was ist mit Frauen die Ihre Männer betrügen ist das etwa besser.Ob Mann oder Frau es kann jedem passieren desahlb sind sie auch keine schlechten Menschen.Wenn jemand fremgeht gibt es immer einen Grund nachdem sollte man suchen und nicht alle Männer abstempeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2006 um 22:36

Nicht nur Männer
gehen fremd. Frauen sind teils genauso schlimm. Außerdem sind ja nicht alle Männer so. Leider muss man sagen, dass es doch sehr viele sind. Und leider muss man auch sagen, dass viele Frauen einfach zu naiv sind. Manche Frauen wissen, dass ihre Männer fremd gehen, doch unternehmen nichts dagegen. Wäre dies anders, dann würden vielleicht auch nicht mehr so viele Männer fremdgehen, vielleicht würden sie dann verstehn, dass es auch seine Nachteile hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen